#Sub umwerben?

Finde ich ja mal ganz interessant das Thema, und will es nicht in einem Vorstellungsthread diskutieren, sondern lieber unabhängig davon:

Was haltet ihr davon, wenn Dom #Sub ganz klassisch umwirbt?

Also, wenn es nicht gerade darum geht nur mit einander zu spielen, sondern das Ganze bis zu einer Ehe gehen kann, dann finde ich es schon klar, dass #Sub da etwas vorsichtiger rangeht. Dom hat in einer Beziehung Macht über #Sub. Und da denke ich doch an die Worte meiner etwas konservativeren Tante, die meinte, ich solle einen Mann sich erst bemühen lassen, damit er auch schätzt, was er an mir hat. Und ich möchte schon sicher sein, dass mein Dom mich schätzt, wenn ich ihm dann weitreichende Macht über mich zugestehe.

Dann ist vieles auch einfach zeigen, dass man den anderen mag. Komplimente machen, mal etwas mitbringen, das zeigt doch einfach Zuneigung, und mir ist wichtig, dass Dom mir zugeneigt ist, gerade wenn ich mir überlege, was er so mit mir machen kann.

Und einiges, was zum klassischen Umwerben gehört, wie zum Essen einladen und gemeinsame Unternehmungen planen, aber auch Geschenke machen, hat für mich etwas dominantes. Es ist freundlich, dem anderen zugewandt, man behält aber die Zügel in der Hand, ist #aktiv und trifft die Entscheidung.

Wie seht ihr das?

Grüße

Dina
botterblume: mel ich kann dich sehr gut verstehen ... ich war auch gewöhnt alles allein zu machen.. . mich mit Ämtern rumschlagen nichtzahlenden Vätern usw ... schwere Einkäufe schleppen .... nörgelnde Teenies ... iwo noch ein Dom der iwie auch sein Recht auf meine Aufmerksamkeit einforderte...2 Jobs um uns zu ernähren das Kind sol[...]
Elapidae: Moin... Ein Schwert kann man unter Seide verstecken und einen Fogger mit einem Alerbastergriff versehen. Es sieht halt schön aus, oder verdeckt die Schärfe. Aber wie ich so schön sage, ein Anstrich kann morsches Holz nicht verdecken. Aus meiner Sicht haben Umgangsformen gar nichts mit Dominanz zu tun. Und Kultiviertheit kann auch d[...]
Old-Odin: eine frage die eigentlich gar keine frage ist. denn: sobald ich mir das 1. mal die frage stellen würde:stelle ich mich mit meinem handeln als dom selbst in frage?wäre ich ab diesem augenblick keiner mehr. so kann ich ihr morgens rosen schenken und sie abends deren dornen spüren lassen,ihr mittags die türe aufhalten und des nac[...]
......

so ich hab den Thread von Ginger jetzt aufmerksam verfolgt ... ja ich höre schon das die schon wieder stöhnen ...aber ich hab ein Problem ... es wird ja immer wieder ..vermittelt genauso so muss D/S sein ... ich hab auch selbst so eine Beziehung ansatzweise geführt scheiterte aber glorreich ... meins ist das nicht ... ich verstehe auch nich wie das funktioniert oder funktionieren soll ..ok Strafbuch Regeln kann ich ansatzweise nachvollziehen kickt den Kopf ..

aber jetzt fängt bei mir das Unverständnis an ... es wird mir ja oft gesagt du bist keine echte Subbie ...weil du das nich magst oder weil du ein Strafbuch nicht magst ...weil ich Bedürfnisse habe und diese auch einfordere ... bei meinem Dom ..oft wurde mir auch von Doms gesagt du bist anstrengend ... nicht subbig ... dich muss man erziehen ... usw . da sträubt sich in mir alles ...dabei bin ich durchaus #devot .. aber das ist nix was Dom erzwingen kann ... das kommt tief aus mir raus ...

wo bleiben die Gefühle bei einer typischen D/S_Beziehung ... die Liebe ... ich seh da nur das absolute Machtgefälle ... aber keine Gefühle ....

ich hab für mich gelernt .. das ich mich nur hingeben kann ... wenn ich wirklich lieben kann und geliebt werde .. so wie ich bin ...mein DOM hat bei uns die Hosen an ... er leitet und führt mich ... ruhig aber bestimmt .... ohne das er es einfordert ich lass ihn einfach machen ... wie er meint ...und laufe mit ihm mit ... wenn ich das Gefühl habe ... es is richtig .. das betrifft auch Alltagsdinge ..

im Alltag sind wir zwar auf Augenhöhe aber es kommt auch einfach schon mal vor das wenn ich ein Problem habe oder nich weiter weiss das er das Ruder übernimmt ...das finde ich total toll ... und es macht mich glücklich ...

und das wichtigste Symbol in unserer Beziehung ...für mich is mein #Halsband wenn er mir das vorenthalten würde wäre ich totunglücklich ...ich brauch kein Strafbuch oder ähnliches ...

nur ich versuche es immer noch zu verstehen wie das läuft ...mit Strafen und Strafbuch ...mein Kopfkino sagt mir nun ...ich habe ein Strafbuch und Regeln was auch immer .... Dom arbeitet das regelmässig mit mir ab ...ich bekomme meine Strafe und bin danach wahrscheinlich durch .. weil es ja eine Strafe war und es wahrscheinlich mehr als unangenehm für mich war ...was mach ich danach mit meinem Dom wenn er mir den #ar*** versohlt hat das ich nich mehr sitzen kann...auf dem Sofa sitzen fernsehen ... wie muss ich mir das vorstellen ..

ich will jetzt hier auch nix anprangern ... oder jmd angreifen... mich interessiert nur die Sicht der Subs die das mit diesem Machtgefälle leben ....und auch wenn wir jetzt wieder als Vanillas angeprangert werden ... also bitte lasst mich leben ...
Sabrinia: SoSo Nein, ich meine nicht wirklich #Strafe. Daher die Anführungsstriche Ich meine damit, wenn ich gezüchtigt werden möchte, würde ich darum bitten, anstatt eben eine #Strafe durch Fehlverhalten zu provozieren... Dina ja, die allgemeine Situation einer #Sub ist durchaus auch ein Thema, das in meine Ausführungen mit r[...]
SoSo: Strebst du dann einen Zustand an, in dem #Sub nicht mehr bestraft wird, weil #Sub gelernt hat den Wünschen von Dom entsprechend zu folgen? Ja. Zumindestens ist das das theoretische Ziel meiner "Erziehung" innerhalb einer **** der gelebten Praxis habe ich dieses Ziel aber noch nie erreicht.Vllt. bin ich diesbezüglich ja ein unzulängli[...]
DinaDark: Nein Dina, das ist noch keineswegs Sadismus. Wieso glaubts Du nur, dass welche #Strafe auch immer auf irgendein #Sub Fehlverhalten gleich immer prompt erfolgen muss?Es geht nicht um den Zeitfaktor sondern um die ungewissheit, wenn mal gar nicht gestraft wird und mal die Regeln spontan angezogen werden, bis #Sub keine Chance mehr hat die Regeln einz[...]
werden doms mit der zeit nachlässiger oder fruchtet die #erziehung?

hallo ihr lieben

es ist jetzt ca. 3 wochen her seit grey das letzte mal hier war... wir haben da das erste mal das strafbuch abgearbeitet... mit dem rohrstock!! und ich habe mich dabei gefragt wie ich nur so leichtsinnig mit möglichen einträgen umgehen konnte! ich habe mir so fest vorgenommen dass er das nächste mal nichts mehr abarbeiten kann... also jedenfalls nicht mehr so viel

das nächste mal sehen wir uns in vier wochen. bisher habe ich nur einen einzigen eintrag ins strafbuch schreiben müssen. heute haben wir uns darüber unterhalten und ich sagte ihm stolz dass ich ja bisher eh nur einen eintrag hätte... er meinte, dass er ja ganz schön nachlässig geworden sei. ich habe versucht ihm zu erklären, dass das ja gaaaar nicht an ihm liegen kann sondern eher daran, dass seine #erziehung fruchtet und ich viel braver geworden bin. und es ist ja auch so! ich passe so mega auf was ich tue und dass ich alle regeln einhalte...

natürlich gab es mal situationen in denen ich wirklich einen eintrag verdient hätte... aber da ich ja jetzt weiss was da auf mich zukommt habe ich mit allen mitteln versucht, dass er gar nicht erst auf die idee kommt das ins strafbuch schreiben zu lassen.

jetzt aber die frage... werden doms mit der zeit nachlässiger oder subs einfach braver wenn die #erziehung fruchtet? wenn doms nachlässiger werden würden was würde das für sub bedeuten? und wenn sub braver wird, ist dom dann stolz oder wird es ihm zu langweilig?

lg ginger
die_Cobra: Ich glaube es ist beides. Natürlich wirst du besser und machst Anfängerfehler nicht mehr.

Andererseits leidet mit der Zeit auch die Konsequenz. - Mit der Zeit heisst aber nicht nach 4 wochen sondern eher nach 4 Jahren... -
DinaDark: Dina natürlich ist das sinnvoll... aber es passieren hin und wieder nun mal dinge... im eifer des gefechts... wenn hier dom das einfach so hinnehmen würde und nichts weiter passieren würde könnte ich ihn einfach irgendwann nicht mehr ernst nehmen! dann wäre er ein **** Eifer des Gefechts? Mag bei dir so sein. wenn ich vo[...]
ginger: Dina

kannst du dir vorstellen, dass es menschen gibt die so ein bisschen... so ein kleines bisschen die reibung brauchen? nein? schade!
Erwartungen, auf beiden Seiten. Oder, was passiert da noch so.

Ich hab grad viel Zeit nachzudenken, da ich mein Dasein momentan krank zu Hause Fristen muss. Mir geht viel durch den Kopf, was ich aus der Beziehung zu meinem Dom mitgenommen habe, inwiefern ich mich selber weiterentwickelt habe und wie es mir dabei geht. Und ich muss sagen, dass es mir nicht besser hätte ergehen können. Ich bin ein Stück weit ein anderer Mensch geworden. Ich habe mehr Selbstvertrauen aufgebaut, ich hab gelernt mich besser in Szene zu setzen und sogar mein Umfeld zu meinem Vorteil agieren zu lassen. Er war immer für mich da und hat einen besseren Menschen aus mir gemacht, einen stärkeren Menschen. Dafür bin ich unendlich dankbar und ich werde für mich selber weiter diesen Weg gehen und nicht wieder in mein "altes ich" zurückfallen.

Es ist ja auch wirklich schwierig, den richtigen Gegenpart zu finden. Aus der Masse hier.

Wie seht ihr das denn? Mit was für Erwartungen geht ihr in eine D/S Beziehung? Es geht hier nicht nur um Frischlinge die neu beginnen oder begonnen haben. Nein, auch Erfahrene, die lange Jahre mit einem Dom/einer #Sub leben oder gelebt haben mögen sich einbringen.

Ich hab manchmal das Gefühl das hier das eigentlich wichtige Zwischenmenschliche zu kurz kommt. Da ist doch so viel mehr in solch einer tiefgründigen Beziehung außer nur Aua und Haue.

Das Thema ist auf die eine oder andere Art hier schon mal angeschnitten worden, aber keiner scheint sich dafür zu interessieren. Ich versuche es jetzt noch mal, vielleicht lässt sich der eine oder andere zum denken anregen.
_Schatten11: Das erzählst du einem Polyamor-lebenden BDSM-ler, Dina!...* grinsel...Ich glaub, ich hab da son büschn Ahnung von der Materie...- aber hast recht: ne gehaltvoll Aussage war das nich grad
DinaDark: Ok, ersetze "einmal" durch "mindestens einmal"
_Schatten11: Politisch korrekt :witless:
Sadist?? oder Sadistelchen.....

Mit einem zwinkernden Auge, aber trotzdem ernsthaft, möchte ich folgende Frage in den Raum stellen:

Ex Definition, ist ein Sadist/in ein Mensch, der s**uelle Erregung dadurch erlangt, dass er einem anderen Menschen #Schmerz **** weidet sich an der Qual des Anderen. So wird Sadismus landläufig verstanden und so ist der Begriff definiert.Explizit NICHT gehört das Einvernehmen mit dem "Opfer" dazu.Dies ist einer der Gründe, weshalb ich in Gesprächen über #BDSM ausserhalb der Gemeinde, den Begriff Sadismus immer gemieden habe. Wenn der Begriff so fällt, muss man nichts mehr erklären, dann fallen die Klappen.

Dem Zufolge, ist also der gerne genommene Sad/Dom hier im Profil ind Wahrheit gar kein **** fehlt schlicht an der Qual. Ba*** gesagt, es wird nicht geschlagen um zu quälen, sondern um #Lust zu bereiten.(In dem Fall bestimmt das Ziel, nicht der Weg die Definition)

Nachdem nun die Allermeisten hier(hoffentlich), ich zähle mich auch dazu, nie jemanden sinnlos unvereinnehmlich quälenwerden, ist es wohl an der Zeit, nach einer neuen Bezeichnung für uns zu suchen............... Masobespaßer.... ist schon von den Ulkbrüdern besetzt....

Ich akzeptiere als Diskussionsbeitrag ALLES !Ausnahme: Komme mir KEINE/R mit ihr Spieler, er/sie lebt #BDSM real.... und so n Quatsch....... sonst werd ich zum Sadist!

Lass mich mal überraschen..

OdinPS: dies ist KEINE Grundsatzdiskussion.
Old-Odin: Danke schon mal soweit.. Nun wurde das ganze zugespitzt auf: Stellt man sich damit selber in Frage?Für meinen Teil deutlich nein.Was nicht bedeutet, man darf sich nicht ab und zu selbst hinterfragen. Womit ich beim Kern meiner Intention für diesen Thread wäre.Zumindest ein Teil der Selbstdarstellungen, Profile und Postings strotz i[...]
DinaDark: Wer WIRKLICH #dominant ist, schert sich auch nicht darum,ob die "Opfer" seiner "egoistischen" Lebensweise Gefallen daran finden, oder daran innerlich zugrunde gehen, dass er Rücksichtlos den Ton angibt.#Dominanz und Mitgefühl und Interesse am Wohlergehen anderer schließen sich nicht aus. Und auch Sadismus bedeutet keine "mir doch [...]
DinaDark: Hier schreibt auch niemand von "Total dominant". Diese Superlative kenne ich allgemein zumindest hier im Forum eher wenig. Deswegen ist D/S trotzdem nicht nur Spiel. Es kann ein Spiel sein, es kann aber auch Teil der Persönlichkeiten sein und dann Teil des Zusammenlebens werden.Ich habe mir sicher nicht ausgesucht #devot zu sein, und auch mei[...]
bessere Forumskultur

Ich weiss nicht, ob Polemik, Seitenhiebe oder sowas wie "ich hole mal das Popcorn raus", auf Dauer und in der Gruppe auf eine Person gemünzt (vorzugsweise bin das wohl ich, aber um mich geht es hier nicht, sondern um den Ton, die Art und Weise der Kommunikation, um Feinfühligkeit) immer so sein muss. Mir ist schon klar, dass es wahrscheinlich wenig nutzt, wenn ich das hier schreibe und darum bitte, weil viele (v.a. Doms) #extrem empfindlich ein "nein, sehe ich anders" bzw ein "ich suche keine Hilfe, nur andere Meinungen, die ich aber nicht unbedingt teilen muss" als narzistische Kränkung auffassen und dann entsprechend reagieren!

Doms bzw SadDoms sind zu grossen teilen, zumindest persönlichkeitsakzentuiert narzistisch. Das bringt die Sache an sich mit sich. Viele Subs neigen eher zur emotionalen Instabilität, auch meistens nur persönlichkeitsakzentuiert. (Persönlichkeitsakzentuiert sind wir alle irgendwo, also normal, bevor das einer hier wieder missverstehen will).

Aber ich schweife ab. Noch mal, kann man auch mal ohen oder mit weniger Seitenhieben auskommen? Geht das? Ich bin auch nicht das Unschuldslämmlichen, das gebe ich zu. Besonders bemerkenswert finde ich solche Reaktionen nun wie: Ich werde dich nun auf ignorieren setzen. Ja, kann man machen. Ich habe ja gar keinen 1:1 Kontakt mit diesen Menschen. Warum muss er es mir noch öffentlich im Thread mitteilen? Er soll es doch einfach machen. Ist ja völlig okay. Das ist so wie dieses Verhalten per whatsapp noch mal richtig auf den Putz zu hauen, zu beleidigen, ebtwerten und seine Meinung zu verkünden, um dann den anderen zu sperren. Sehr einfach in der Welt des Internets. Ich würde manchmal gerne den einen oder anderen hier mal 1:1 treffen und schauen, ob dann immer noch genug Mut bzw harte Eier in der Hose sind, um mir das, was er denkt persönlich zu sagen und vor allem meine 1:1 Reaktion dann ebenfalls auszuhalten. Ich fürchte nicht.

Ich möchte hier aber nicht jammern oder ein Thread schaffen, um andere in ihrer Art an den Prager zu stellen, sondern hier die Möglichkeit geben, positive Signale zu setzen und möchte alle hiermit auffordern für sich still in Selbstreflexion nachzudenken, sich an die eigene Nase zu fassen, um dann vielleicht hier ein Statement zu bringen, was man besser machen kann, im Sinne einer besseren Forumskultur.

Liebe Grüsse, Anaisa
Nighttime: Nighttime Vielen Dank für deine Mühe, die du dir gibst, aber ich benötige weder ein Sorgentelefon, noch eine Rufnummer für selbiges. Vielleicht ist es schwierig zu verstehen, aber ich habe Freude hier. Wie kommst du darauf, dass ich nicht damit umgehen kann, mit den Dingen, die mich beschäftigen? Ist der Grund möglich[...]
ana-isa: Nighttime Erklärst du mir bitte deine Wortkombination "objektive Meinung"? Das verstehe ich nicht. Für mich gibt es nur subjektive Meinungen. Aber ich lerne gerne dazu. Helfen. Ja, es muss hier so eine Art Helfersyndrom grassieren. Wieso glaubt eigentlich fast jeder, er müsse etwas TUN und mir auch Ratschläge geben? Ich weiss[...]
ana-isa: Finde es immer noch schwierig mit der Kultur hier. Etwas viele Vorurteile gerade hier, scheint mir....
Persönlichkeitsstruktur und #BDSM... anders SEIN

xxxxxxxxxxx
_Schatten11: Kinners, wenn die Art & Weise der Kommunikation nicht gefällt...- betreibt sie doch einfach nich! Es ist doch müßig sich darüber aufzuregen, ob sie nich will oder nich kann.KANN man hinterfragen ( oder spekulieren), MUSS man aber nich.Die wenigsten werden je mit ihr real zu tun haben, und wenn es um ne Beziehung in irgen[...]
_Schatten11: Dumbledore..Mir geht das ewige psycho-gesabbel genauso auf die Eier wie den meisten hier.Das kann man MAL machen & mit entsprechendem Feedback oder Resonanz macht das manchmal sogar Spaß zusammen in den Köpfen anderer rumzusurfen.Hier war aber die Fragestellung eingangs ne andere.Da hätte man vermuten können, das da tats&au[...]
ana-isa: xxxxxxxxxxxxx
Die Sache mit dem Beschützen

Über das Thema denke ich ja immer mal wieder nach, und habe ganz verschiedene Antworten bekommen.Nun würde mich mal eure Meinung hier interessieren:

Ich kenne das aus meiner Beziehung (Maledom - Fem#Sub), dass mein Mann es für ganz klar hält, dass er mich, wenn es nötig ist, auch beschützt - seiner #Sub darf nur er was tun. Und ich mag das auch und empfinde dieses Beschützen als ein Zeichen seiner #dominanz.Ich hatte allerdings auch schon Gespräche mit #Subs (in dem Fall Male#Subs), die es als ihre Aufgabe sahen ihre #Herrin zu beschützen.

Wie ist es bei euch? Hat beschützen nach eurem Empfinden etwas mit #dominanz zutun? Oder mit Hingabe?Oder ist es völlig unabhängig davon?

Neugierige Grüße

Dina
samsam: Naja zum beschützen bedarf es Information. Diese einzufordern bzw zu geben kann in einer ungünstigen kommunikations Situation durchaus wie Kontrolle verstanden werden. Im optimal Fall ist es schon allein das liebevolle wie geht's und wie War dein tag. Was steht an und meinst du diese Hose steht mir?
samsam: Da darf ich widersprechen. Im Rahmen meiner Spielbeziehung habe ich nie die Nachfrage nach meinen Tag erwartet ist gewünscht sich Hilfe in Notfall Situationen habe ich zu keinem Zeitpunkt gewünscht oder erwartet.
DinaDark: Vielleicht habe ich mich da etwas unglücklich ausgedrückt. Da gebe ich Dir recht. Aber betrachtet man das mal aus der Sicht des "Beschützers" dann möchte er/sie auch gerne alles kontrollieren je nach Ausprägung. Den was er/sie beschützt wird auch gerne mal kontrolliert.Nicht automatisch. bzw. ist meine These ja, dass [...]
Zuverlässigkeit? Ein Ehrenkodex unter echten Doms? Gibt es sowas?

xxxxxxxxxxxxxxx
DinaDark: Meine Mutter meinte ja immer: "Man kriegt alles zurück, im Guten wie im Schlechten".Da hatte sie schon recht - es sind nur nicht immer die gleichen Menschen, die einem etwas zurück geben. Klar, manche Menschen sind unzuverlässig bedanken sich nicht, obwohl man etwas für sie getan hat, und geben es einem auch nicht zurück.D[...]
LotOfKnots: Haben Ritter nicht üblicherweise vergewaltigt, geraubt und gebrandschatzt? Wenn ich mich nicht irre, waren die doch keineswegs so hoch angesehen, wie man denkt sondern durchaus gefürchtet... die urspruengliche aufgabe eines ritters war die eines gut ausgebildeten (und deshalb auch durchaus gut bezahlten) soeldners. sie zogen fuer koenige [...]
ana-isa: @ lotofknots Nein, kein Sorry. Gefällt mir, wenn jemand Bildung hat und das dann mitteilt und ich was dazu lernen kann. Äähhm.. was anderes.. habe vom Handy nicht entdeckt, wie man private Nachrichten schreibt. Würde dir aber gerne schreiben, wenn das für dich so gut ist, würde ich mich über ein Message von dir [...]
Eine gute #Sub wählt sich ihren Herren.

Sicher kennen die einen oder anderen es auch. Man hat sich der #BDSM Welt gefügt und ist erstmal ein "Neuling" mit kaum oder wenig Erfahrung. Dies möchte man anfangen zu ändern und will einen passenden Partner finden nur lauern da als Neuling eine Menge Gefahren rum, diese man erkennen muss. Gefährlich erschien mir die, die der Meinung waren, man sei keine #Sub, wenn man sich den vor dir nicht sofort fügt.

Nun stach mir folgendes ins Auge, was meine Zustimmung hat:"Eine gute #Sub wählt sich ihren Herren selbst. Dieser entscheidet selbst, ob er sie als seine #Sklavin annimmt."

Nun meine Frage an euch: Stimmt ihr diesen Satz so zu? Gibt es da ein aber? Eventuell selber Erfahrungen mit solchen Doms gemacht oder gibt es sogar solche hier?

Damals hatte ich echte Zweifel an mir gehabt ob ich meine Neigung fehlinterpretiert habe, aufgrund solcher Meinungen.
DinaDark: Nur hat Nanasub das was du hier schreibst nicht geschrieben und auch nicht angedeutet, Old **** ist einfach nur das Klischee von dem was Subs wollen.
ana-isa: @ Dina

ja tatsächlich, sorry, war im falschen Thread, tut mir leid, man man man, wenn bin schon sehr daneben gerade
die_Cobra: Es gibt so viele Arten sich kennen zu lernen und jeder Mensch ist anders. Ich war - ohne auf der Suche zu sein - in einem Club. - Man trifft sich - sieht sich in die Augen - und dann ist da etwas - und es passt - ohne Internet und ohne Mailgedöse.. - Hat 3 Jahre gehalten. Ich antworte auf einen Blogbeitrag per PN - und es wird ein langer Dial[...]
Gibt es das?

Bei dem Thema #BDSM bin ich bis jetzt nur auf dominante Sadisten und #devote Masochisten gestoßen...Das hört sich vielleicht ein bisschen dumm an und ist sicher auch sehr selten, aber es müsste doch eigentlich auch das Gegenteil geben, oder?

Zum Beispiel die masochistisch angehauchte Domina die ihren Gatten tagsüber am #Halsband herumführt und ihn nachts im Käfig schlafen lässt, weiler sie nicht kräftig genug ausgepeitscht hat

Oder die sadistische #Sub, die ihre Verantwortung voll und ganz in die Hände des Partners legt, es aber gleichzeitig liebt ihn mit Kerzenwachs zu bekleckern während er sie am #Halsband hält....

Kennt jemand von euch sowas?
ana-isa: Danke Drakon für die Sonntagswünsche. Ich muss heute leider arbeiten zuhause und noch die gewöhnlichen Dinge eines Haushalts tun. Hier ist es stark bewölkt, soll auch so bleiben, im Tessin ist vermutlich Sonne. Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag. Ich werde jetzt erst mal schön frühstücken &#1[...]
DinaDark: Geht das nicht mittlerweile am Thema vorbei? Die Frage ist doch, ob es eine automatische Verbindung zwischen Sadismus und #Dominanz und auf der anderen Seite zwischen Masochismus und Submission gibt.Da zitiere ich doch mal: Ein #Masochist kann #dominant sein, das ist von einander teils abgekoppelt. Daher geht ja dieses "Spielen" für viele. Er[...]
ana-isa: @ Dina

Das finde einen richtig gelungenen Beitrag von dir. Vielen Dank!
#SM Kleidung für mollige

Meine #Herrin ist mollig, weswegen es schwer ist, geeignete Kleidung für sie zu finden. Habt ihr Tipps für Läden und Onlineshops, wo es #Fetisch / #SM Kleidung auch in Übergrößen gibt?

Gruß devoter-82
Heldin: Ohja. Ein "schönes" Thema... ich habe auch ewig gesucht und nichts gefunden, worinnen ich mich nicht grauenhaft gefunden hätte... habe da leider einige Ansprüche mehr als nur "muss irgendwie passen". Gefallen soll' smir ja auch noch. Corsagen und Korsetts gibts üblicherweise auch in großen Größen. Bonprix ist r[...]
Faika: Da Charakter in jede Kleidergröße passt, soll Deine #Herrin auch Auswahl haben.Mal abgesehen davon, dass man auch nach Maß fertigen lassen könnte, findet ihr bis teilweise Größe 56 was bei D****king.de

Einfach stöbern, vielleicht ist ja das Passende, Gefallende dabei.
devoter-82: Hallo,Danke für eure Tipps und Links. Selber Nähen kommt bei uns beiden nicht in Frage. Wir / Sie benötigten auch nichts zum Ausgehen, da meine #Herrin kein Fan von #BDSM Parties ist. Es soll einfach für Sie sein während unseren Sessionen. Wir werden die Links mal durchstöbern. Viele Grüße, devoter[...]
die selbstbestimmte #Sub?

Hallo zusammen

Vielleicht liegt es daran, dass ich in der Beziehung ab und an die Rollen tausche, vielleicht geht es anderen genauso...und vielleicht sollte ich mich einfach nicht mit anderen vergleichen. (das ist mit dem Vergleichen ist oft leichter gesagt als getan)Manchmal komme ich mir im Vergleich wie eine Teilzeit#Sub vor. Ja ich bin gerne #Sub, aber nicht immer. Es gibt durchaus Lebensbereiche, da bestimme ich selber über mich und mein Leben.

Manchmal habe ich den Eindruck #Frau will das #Subsein leben nach dem klassischen Rollenbild mit etwas #BDSM, der Mann als „Bestimmer“. Das ist selbsverständlich legitim. Stimmt aber sicher nicht für jede/n.

Gibt es die selbstbestimmte #Sub? Feminismus und #Sub sein geht das zusammen?(Feminismus im Sinne von selbst für sich einstehen, für sich selbst sorgen)

Sein Leben selbstbestimmt führen und sich manchmal einfach nur führen lassen und jede Kontrolle abgeben, das hat was. Und dann gebe ich die Kontrolle ab, weil ich es in dem Moment will.

Wie gestaltet #Sub ihr Leben? In welchen Bereichen verlässt sie sich auf Dom und wann nur auf sich selbst?Und wie ist das mit männlichen #Subs?

Mit diesem Beitrag will ich zu einfach zum Nachdenken anregen und vielleicht finden sich ja Antworten.
ginger: Wenn er sagt: Wisch den Boden, dann mache ich das brav. Wenn er meint "Mache es auf den Knien" dann auch das. Kein Ding, das braucht auch keine Aussicht auf Belohnung, ich bin ja brav.Wenn er aber nur sagt: "Wisch den Boden" und ich nehme den Wischmop, und er dann sagt: "Auf den Knien geht das besser"Ja, dann hat er die Diskussion, denn es geht nic[...]
DinaDark: *kicher* kann mir bei dir wirklich gut vorstellen, dass dein mann ständig genau aufpassen muss was er wie zu dir sagt lg gingerlach, mein Mann ist genauso nerdig wie ich, der findet es recht einfach mir Anweisungen zu geben. Wenn ich was nicht so mache, wie er wollte, fragt er auch erstmal nach, das hat schon einige Missverständnisse ge[...]
DinaDark: Nur kurz da meine Familie wartet:

Ich habe niemanden darüber aufgeklärt was sm ist oder nicht. Ich habe darüber aufgeklärt, dass Feministinnen durchaus #devot sein können.
Hilfe, ich weiß nicht weiter

Hey alle Zusammen.Ich stelle mich am besten mal vor.Ich bin Robert und lebe mit meiner #Frau in einer doch harmonischen Beziehung.

Wir haben vor ca. 5 Jahren das Thema #Bdsm für uns entdeckt. Hatten zwar davor schon immer etwas härteren s**, aber eben kein **** war wie Wolke 7 und eine unglaubliche Erfüllung für uns beide. Dann passierten allerdings Abstürze und auch Panikattacken bei meiner #Frau (#Devot)Dazu muss ich sagen dass wir beide sehr unerfahen und ungestüm waren. Viel experimentiert usw. Meine #Frau ist auch sehr, sehr emotional #Devot gewesen und die Abstürze haben sie seelisch schwer verletzt. Letztendlich hat es damit geendet, dass wir das Thema sein lassen müssten. Wir haben uns beide Hilfe bei s**uologischen Psychologen geholt. Meiner #Frau hat das nicht geholfen. Springen wir zim heute.Nach langem Kampf mit Ärzten und Krankenkasse hat meine #Frau nun eine psychosomatische Kur bekommen.Sie ist nun seit drei Wochen weg und bleibt noch drei Wochen.Nun hat sie dort einen anscheinend sehr erfahrenen Dominanten Mann kennengelernt der es ihr anscheinend angesehen hat, dass sie #Devot ist.Das hat in ihr sehr viele Gefühle und Gedanken wieder hervorgerufen die Sie lange verdrängt hat.Und er hat ihr Angeboten dass er es mit ihr versuchen will.Sie hat mich gefragt ob sie das für sich erkunden kann, ob sie den #Bdsm-weg noch weiter gehen kann. Mit einem Mann zu dem sie emotional nichts empfindet.

Ich bin hin und hergerissen zwischen Angst und Hoffnung. Ja klar darf sie mit nem andren. Aber #Sm. Das was ich so lange versucht habe schafft ein Fremder in ein #paar Tagen.Aber vielleicht ist das auch ein Einstieg für sie um überhaupt wieder mit mir zu könnten

Ich kann gar nicht beschreiben wies mir geht.

Nun bin ich hier um mich ein wenig auszutauschen und zu unterhalten.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?Was meint ihr dazu?

Lieben Dank! Robert
Freki_1: Hi @ **** passiert zur Zeit recht viel bei mir, deshalb kann ich mich nur sporadisch melden. Mittlerweile hat meine Frau den Bezug zum "Fremddom" reduziert und überdacht. Er hat ihr zwar gezeigt, dass #BDSM für sie wieder eine Option ist, ist aber nicht der Dominante Mann den Sie braucht. Viehl eher sieht sie in mir den Dom der ihr das g[...]
silberruecken: Ich hoffe allerdings, dass ich noch im Forum gerne gesehen werde Bis denne!
Also, erstens wirst du hier eh nicht gesehen und zweitens bekommst du hier halt auch saftige Antworten. Das musst du dir aber nicht so zu Herzen nehmen, hier herrscht halt manchmal ein etwas rauherer Ton. Den kannst du als Dom doch ab, nicht wahr?
Freki_1: Natürlich.

Aber das ist in diesem Forum nicht anders, wie in allen anderen. Sobald die Anonymität eines Profils Sicherheit gewährt trauen sich viele Menschen direkter zu schreiben.

Aber das is ja auch gut so...
sub Anweisungen per mail geben?

Hi,

ich bin seit etwa einem halben Jahr im #BDSM Bereich #aktiv und lebe auch gerne meine #devote Seite aus, indem ich dem Mann völlig die Kontrolle überlasse. Nun habe ich einen Mann kennen gelernt, der gerne auch meine dominantere Seite zum Vorschein bringen würde. Obwohl ich im Alltag sehr bestimmend bin, bin ich mir noch nicht sicher, ob ich tatsächlich dazu in der Lage bin, überzeugend dom zu sein (und zu genießen). Da wir ein ganzes Stück auseinander wohnen, hat er vorgeschlagen, dass ich ihm auch per mail Anweisungen gebe, die er dann befolgen muss. Auch mit Bild zum Beweis, etc. Leider fehlt mir, da ich in diesem Bereich noch völlig unerfahren bin, noch ein wenig die nötige Kreativität bzw. ein Anstoß.

Habt ihr etwas in der Art schon gemacht und vll Vorschläge, wie ich da einsteigen könnte? Ich bin nämlich schon neugierig, das Ganze einmal auszuprobieren und ihm eine Chance zu geben.

Danke
LadyBastet: Das ist wirklich eine spannende Sache. Eine #Sub soll ein bisschen die dominante Seite rauslassen. Mir fallen da auch ein #paar Ideen ein. Schick ihn doch mal nackt in den Keller um Getränke zu holen. Er muss das dann per Handycam aufnehmen. Als Beweis wie er vorgeschlagen hat. Beim lesen hier im Forum kommen dir bestimmt auch noch ein #paar I[...]
Vom #Sub sein und #Frau sein

Das Thema ist ja immer mal mehr oder weniger unterschwellig da, mit den immer gleichen mehr oder weniger deutlich ausgesprochenen Vorzeichen: #Sub = #Frau, Dom = Mann.Nun, ich bin #Sub und ich bin #Frau. Und ich sehe nicht, warum das mehr miteinander zutun haben soll, als meine guten Noten in Mathe mit meinem #Frausein.

Ich schau mich um und sehe dominante #Frauen und #Submissive #Frauen, dominante Männer und #Submissive Männer. Abgesehen von der gesellschaftlichen Erwartung gibt es keinen Grund, das eine dem einen Geschlecht zuzuordnen, und das andere dem anderen Geschlecht.Aber ständig stehe ich vor der Erwartung, als #Frau ruhig, duldsam und #devot zu sein - und es nervt.

Zuerstmal mag ich das allgemein nicht. Es gibt genug Punkte in denen es nicht passt und ich als #Frau erstmal klären muss, dass ich das trotzdem mag/kann. Mathe, Naturwissenschaften, alles was irgendwie nerdig ist soll ja nichts für Mädchen sein. Ich mags trotzdem, und bin auch gut darin.Andere Dinge hasse ich, die angeblich von #Frauen geliebt werden, aber ich bin ja eine #Frau und habe das zu mögen ....

Dieses Einteilen nach Geschlecht nervt!

Dann bedeutet es auch eine Erwartungshaltung, der ich ständig gegenüber stehe: Ich bin #Frau, ich soll doch bitte nachgeben, ich muss doch sanft sein und weich und Mitleid haben.Ne, echt nicht. Es gibt Situationen in denen ich (privat) das nicht einsehe. Ich habe genauso Interessen wie Männer, und es nervt wenn ich immer wieder erklären muss, dass ich das was ich sage auch so meine und nicht am Ende doch noch umschwenke und ganz anders handle - dann aber gegen meine eigenen Interessen. Es gibt auch Situationen in denen es (beruflich) schlicht notwendig ist, dass ich mich durchsetze. Und da sehe ich schon, dass ich Kämpfe führe, die männliche Kollegen gar nicht erst haben, auch wenn diese Kollegen auch nicht dominante auftreten als ich.Ich habe keine #Lust auf Kämpfe, ich will meine Arbeit machen und nicht darum ringen müssen, dass ich sie überhaupt erst machen kann.

Und zum dritten sehe ich wie viele Menschen damit ringen, wenn sie die nicht ihrem Geschlecht zugeordnete Neigung zeigen.Ich will es auch für meine Kinder nicht.Die sollen bitte sie selbst sein dürfen, und nicht in irgendwelche Geschlechter-Rollenklischees gedrängt werden.

Warum erwartet alle Welt, dass ein Junge sich prügelt und durchsetzt?Wie kann es sein, dass ein Junge kein Pferdemotiv auf seinen Sachen haben kann ohne ausgelacht zu werden?Warum muss ein Mädchen lieb und brav sein?Warum wollen so viele sie in Rosaglitzer-Rüschchen stecken?Was soll der Mist?

Wie oft höre oder lese ich, dass eine #Frau als #Sub anfing, bis sie erkannt hat, dass sie Dom ist, weil sie meinte als #Frau #devot sein zu müssen.Und wie viele Männer lassen nur mühsam ihre #devote Neigung zu.

Ne, #Sub sein und #Frau sein hat nichts miteinander zutun. Das sind zwei disjunkte Eigenschaften, die ein Mensch beide haben kann, aber nicht muss.Genau wie Dom sein und Mann sein.

Tja, das musste ich doch mal los werden.Wie gesagt, es kommt immer wieder im Forum, im sonstigen Internet oder auch im realen Leben.

Vielleicht gehts ja noch anderen wie mir.

Grüße

Dina
silberruecken: Ich gebe Valetine recht, man muss nicht zwingend #devot sein, um #Sub bzw Bottom zu sein.
Das bedeutet im Klartext, man muss nicht #Submissiv sein um #Sub zu sein. Wo bleibt da die Logik?Ich kann darüber diskutieren, ob ich eine #Sub bin, wenn ich nicht #Submissiv bin, aber doch nicht, ob ich #Submissiv bin, wenn ich eine #Sub bin.
Elapidae: Hier wird mit dem groben Kamm über die Butter gestochen und sich hinterher beschwert, dass dabei keine glatte Oberfläche bei rauskommt. 1. Nicht alle Männer sind grobe Barbaren, die automatisch annehmen, jede Frau fällt vor ihnen auf die Knie.2. Nicht alle Frauen lehnen dieses o.g. Verhalten grundsätzlich ab.3. Wenn ein Ha[...]
DinaDark: Da habe ich doch glatt vergessen, das ich hier noch antworten wollte: 1. Nicht alle Männer sind grobe Barbaren, die automatisch annehmen, jede Frau fällt vor ihnen auf die Knie.Hat niemand behauptet. Eher im Gegenteil, ich schrieb, dass Männer #devot sein können. 2. Nicht alle Frauen lehnen dieses o.g. Verhalten grundsätz[...]
~ ??? missverständnisse ??? ~

Ab wann ist ein Dom Dom... ?Ab wann ist eine #Sub #Sub... ?Wo liegt die Grenze zwischen D/s und S/M... ?Wo liegt die Grenze zwischen "noch Vanilla" ...oder schon "BDSM" ?...und was ist überhaupt ein "Dumm-Dom"? ...oder eine "Dumm-#Sub"?All diese Begiffe, wie "Dom, #Sub, Vanilla, D/s, S/M, Dumm-Dom... usw." verwenden wir hier ja andauernd...Aber scheinbar haben sie für jeden hier unterschiedliche Bedeutungen.

Ich hatte eine der Fragen gestern im Chat offen mit den Anwesenden diskutiert...Ich für mich selbst habe bereits meine Meinung zu meinen eigenen oben gestellten Fragen...Scheinbar sieht aber nicht jeder alles genauso, wie ich es sehe...

Hier möchte ich einfach mal erfahren, was andere denken...Eine Diskussion anregen...Vielleicht erfahre ich interessante andere Sichtweisen, und überdenke sogar meine eigenen Meinungen. Vielleicht schaffen wir es auch, uns untereinander besser verstehen zu können.

Würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn ihr mit diskutieren mögt.

Ich hoffe das es eine niveauvolle Diskussion wird, und bleibt.
DinaDark: Und dann fallen mir doch noch ein #paar Punkte zum Thema: "Ist das schon #BDSM oder ist das noch Vanilla?" ein. Was mir als erstes auffiel, als ich damals die besagten 4 Buchstaben bei Google eingab und begann mal etwas zu lesen, waren ein #paar sehr reflektierte Texte dominanter Männer.Ich las was dort über Beziehung stand, und dachte m[...]
Odonata: Hallo Dina du erinnerst dich an unsere Unterhaltung im Chat? Mir gefällt dein Text bzw. gefallen, den 2. finde ich auch sehr stimmig. Damals hab ich dir doch gesagt, dass etwas für mich (also für mich persönlich, meine Beziehung, mein Leben) nicht passt, etwas ist nicht stimmig. Nachdem ich aufgrund deines 2. Textes nochmals d[...]
DinaDark: Klar erinnere ich mich, Odonata.

Und ich halte eh nichts von diesem ständigen 100%-Anspruch.

Grüße

Dina
~tell me why~

Ich bin doch nun eigentlich auch "süß und unschuldig"...^^Oder bezweifelt das jemand^^

Naja vielleicht auch "fieser Mistkerl"

...oder einfach ein "Räuber"

Warum passiert mir das nicht, warum passiert es uns Männern nicht,......das war einfach per PN mit...

Niveaulosem Dreck zu gestalkt werden?Warum schreibt mir nicht mal eine "nette Dame" solch obzöne Texte, ohne das wir uns zuvor überhaupt kannten?

Ich bewundere ja die Damenwelt hier, um deren Nachrichten im Postfach...Ihr wisst gar nicht, wie ich mich freuen würde auch solch "herrliche, köstliche" Nachrichten zu bekommen.

...der Räuber^^
DatFesselchen: ich will auch so ne mail/pm haben wo frau mal so richtig gas gibt....von wegen Majo im Mundwinkel....Wurst am Stück und rin innen Backofen damit das macht mich pervers geil. So Mädels haut in die Tassen oder so *gg
DinaDark: Aber was in letzter zeit hier los ist...ich bin teilweise fassungslos, aber auch nachdenklich, ob hier einige es wirklich ernst meinen, was sie sagen !? Nehmen sich diese Leute selbst noch ernst ? Warum ich mich das frage ? Dazu komme ich jetzt... Es wurden tagelang die Themen „Beziehung“ „Gleichberechtigung“ ausgeschlachte[...]
lia: Das nun wieder nur dieser Teil von mir zitiert wird, war mir klar. Wie wäre es denn wenn du dich eher meinen Fragen widmest ? Aber gut, sagt auch ne menge aus... Es geht hier ja nicht um PNs die sich irgendwelche Paare schreiben, weil es sie anmacht. Da hat niemand etwas gegen geschrieben. Ich glaube nicht das ich was von Pärchen erw&aum[...]
Gleichberechtigung in einer Dem/Dev-Beziehung?

Es klang in einem anderen Chat ja mal an, passte da aber nicht wirklich rein, also mache ich dazu mal einen eigenen Thread auf:

Kann man in einer Beziehung in der der eine Part #dominant ist, nicht nur s**uell, und der andere Part #devot gleichberechtigt zusammenleben?Was ist dabei möglich und was nicht?

Wenn man sich außerhalb der Session auf Augenhöhe begegnet, ist man dann auch vollständig aus seiner Dom/Sub-Rolle raus.Oder kann man auch als #devoter Part dem #dominanten Part gleichberechtigt gegenüber treten?

Wie seht ihr das?

Grüße

Dina
Old-Odin: @ jennyjoe na wenn das euer dingen ist und ihr damit euer glück gefunden habt?na dann freu ich mich doch mit euch wie schnitzel. aber ist halt nicht meines, genausowenig wie deines meines sein muss oder meines deines...die katze mag mäuse - ich mags ie nicht gekocht. was solls ? wünsch euch weiterhin von herzen gutes gelingen. gr[...]
DatFesselchen: Ich finde schon das Gleichberechtigung in einer Dom/Dev Beziehung unabdingbar ist. #Sub hat das Recht ihren Rahmen abzustecken in dem sich Dom bewegen kann, aber sicherlich auch langsam diesen Rahmen auszubauen. Aber nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sonst war es das mit dem Spaß an der Sache...
DinaDark: Also mir ging es ja schon wirklich um den Alltag einer Beziehung, und nicht um die Gestaltung der Sessions. Da stelle ich schon fest, dass mein Mann eben #dominant ist und dazu neigt sich durchzusetzen. Er hat Pläne und genaue Vorstellungen, und ich mache doch häufig einfach mit.Dabei geht er nicht einfach über mich hinweg. Ich werd[...]
Gedanken - #BDSM Beziehungen

Die Art wie #BDSM gelebt werden kann, ist wohl so vielfältig, wie die Menschen, die es mögen. Und gerade diese Vielfalt finde ich faszinierend.

Allerdings kommen in mir immer wieder diverse Gedanken und Fragen auf (und wahrscheinlich finden sich darauf nicht mal eindeutige Antworten)

Ab wann ist eine Beziehung eine #BDSM Beziehung? Hier liest man immer wieder, es muss ein Machtgefälle enthalten sein…. Kann man #BDSM nicht einfach auch nur teilweise ausleben? Wenn man #Lust drauf hat und ansonsten eine Beziehung ohne Machtgefälle führen? Und ist nicht doch immer ein Machtgefälle da in jeder Beziehung?

Sind die Grenzen zwischen #BDSM Beziehung und Vanilla Beziehung nicht oft fliessend?

Und dann sind da noch die Dinge, auf die manche grossen Wert legen…..mit denen kann ich gar nichts anfangen. Nein ich will nicht erniedrigt oder gedemütigt oder bestraft werden. Oder sind da die Grenzen auch fliessend? Wenn ich lachen muss (z.b. zu Beginn einer Session) und er legt mich dafür spielerisch übers Knie?

Ja mir ist klar, ich lebe meine Beziehung so wie es für uns beide passt, dass es uns beiden gut tut. Und doch mich interessiert, wie andere damit umgehen, wie andere es sehen (also die Gedanken im allgemeinen, nicht meine Beziehung im Besonderen). Manchmal habe ich das Gefühl es mangelt der #BDSM an Liebe.

Das sind Eindrücke von mir……es ist mir bewusst, dass wir uns hier im Internet bewegen und jeder nur ein Teil seiner Selbst preisgibt.
Odonata: Sia und Botterblume danke für eure Antworten in vielem was ihr von euch erzählt habt, finde ich mich wieder. Wir haben in unserer Beziehung eigene Wege gefunden, es zu leben. Für uns beide ist es stimmig. beim Donatien-Alphonse-François, Marquis de Sade stehts oder stand es jedenfalls geschrieben naja bei Marquis de Sade w[...]
silberruecken: Danke, Silberrücken, nur zur Feststellung: Das Machtgefälle bei D/S (wie auch das Schmerz zufügen) basiert auf Freiwilligkeit und darauf, dass beide es wollen.Wenn also Sub duchaus in der Lage wäre, so sie denn wollte, dieses Machtgefälle aufzuheben, es aber nicht tut, dann ist es noch im Rahmen einer BDSM-Beziehung.Oder? [...]
DinaDark: Bei uns hier im Westen basiert letzendlich alles, was mit Beziehungen zu tun hat, auf Freiwilligkeit. Niemand kann eine Sub ohne deren Einverständnis domsen.Jein, würde ich **** gibt dann ja auch durchaus Konstelationen von Paaren, in denen der eine sich einfach durchsetzt und der andere nicht gegen ankommen würde, selbst wenn er wol[...]
Reale Treffen, irrungen und wirrungen

Da sich das Thema andernorts ja nun leider verirrt hat, möchte ich hier noch einmal dazu aufrufen, eure Erfahrungen zu berichten...


Um das Ganze anschaulich zu gestalten, lasse ich also mal die Hosen runter, und schreibe ausschließlich aus meiner Perspektive, und bitte euch (vor allem die Damenwelt) auf diese mal eure Perspektive / Selektionsgrenze (tolles neues Wort gelernt, danke Warda) zu legen.


Folgendes ist mir nun schon eine Hand voll Male passiert...Ich schreibe mit einer #Frau, wir finden recht schnell einige Gemeinsamkeiten. Man unterhält sich dabei über Stammtische, die man kürzlich besucht hat, die Gegend aus der man kommt, Musik, Konzerte etc.. Smalltalk eben.. vielleicht sogar Flirten.Nach einigen Chats, bzw ein wenig Zeit im Chat, merke ich dann, ob ich diese Person auf irgendeiner Ebene interessant finde.Wenn das so ist, sag ich das auch frei heraus, und finde es nur freundlich, diese Person auch mal auf einen Kaffee, ein Bier, ein Konzert oder was auch immer einzuladen.Für mich hat das einen ganz einfachen Grund.Solange diese Person eine virtuelle Bekanntschaft ist, wird sie immer nur eine entfernte Bekanntschaft bleiben.Bislang wurde darauf zumeist mehr oder minder höflich mit Ablehnung oder Kontaktsperre / Ignorieren reagiert.Das mag nicht wirklich aussagekräftig sein, da die Anzahl der Chatter, die ich bislang interessant genug fand, um sie auf so ein Treffen einzuladen, bei gerade einmal 5. seid heute 6, liegt, aber die Tendenz finde ich besorgniserregend.


Im Realen Leben mach ich das auch nicht anders, dort trifft man sich halt in einer Disco, Bar, einem Konzert, im Freibad oder sonst wo ... Man redet ein wenig, findet sich vielleicht sympathisch, und fragt "Sag mal, was machst Du eigentlich nächstes Wochenende? Da ist doch XYZ, hast Du nicht auch #Lust dahin zu gehen?" tauscht noch die Handynummern und geht seiner Wege.


Zu dem Thema habe ich nun etwas gelesen, und begreife langsam die weibliche Sicht der Dinge.Gerade deshalb möchte ich hier einmal meine Art von Skala bzw Selektionskriterium **** diesem Zusammenhang wird viel von Vertrauen gesprochen. Einem Vertrauen, das erst einmal aufgebaut werden muss, um sich auf ein Treffen einzulassen.Eine Anziehungskraft bzw. Interesse, das durch zahlreiche Gespräche aufgebaut wird...

Aus meiner Sicht sieht das ganze Vollkommen anders aus.Nehmen wir eine Skala von 1 bis 10... und gehen davon aus, dass diese das Maß an Vertrauen, Interesse, Anziehungskraft, what ever zeigt.

Für mich ist diese Skala für virtuelle Kontakte auf sehr niedrigem Level begrenzt. (ca. 3)Ich bin da vielleicht altmodisch, aber ich kann mir kein Bild von einer Person machen, die ich ausschließlich aus dem Netz kenne.Also endet mein Vertrauen, und damit natürlich auch der Gesprächsrahmen.

Aber ich lade diese Person dann ein, mich bzw. sich gegenseitig mal kennen zu lernen.

So, genug erst einmal, weiteres folgt später, ich muss langsam mal ins Bettchen....
botterblume: Ich finde das toll und ich kenne nur wenige Frauen, die solch ein Verhalten für unnötig halten. Ich lege großen Wert auf gute Umgangsformen und bei mir kann ein Mann damit definitiv punkten, wenn er gewisse Regeln beherrscht. Mitunter weshalb ich mich dann doch zu der eher älteren Generation hingezogen fühle. Vor gute 10 J[...]
lia: Ein Gentleman ist ein Mann, der eine Frau so lange beschützt, bis er mit ihr allein ist. Mehr würde ich, als Frau nicht wollen. Denn Anstand hat auch Grenzen. Aber das ist wieder von Frau zu Frau unterschiedlich. Mich persönlich würde es sehr stören, wenn mein Mann und damit auch mein Herr, alles für mich macht, den[...]
Old-Odin: also ich erinner mich da ... irgendwie ganz dunkel...... frankfurt - holliday inn. an einem we mit ct vom alten zh. frühstück....echt ein schickes buffet. ich lass erstmal subbi mein gedeck ordentlich hinrichten und schick sie dann los nach kaffee.dann brauchte ich eine sesamsemmel....kaum war der semmel da fehlte mir logischerweise di[...]
"Die Gedanken vor dem Anfang"

In einer anderen Diskussion hat mich unser lieber Michael mit seinem Ausspruch

"die Gedanken vor dem Anfang"[einer Session nämlich] erst auf dieses Thema aufmerksam gemacht.

Meine Frage:

welche Gedanken gehen euch kurz vor einer Session so durch den Kopf? (ich meine nicht das konkrete Planen der Session, sondern das, was tiefer sitzt).

Stellt ihr euch bestimmte Momente vor, die ihr so oder ähnlich gerne erfüllt sehen würdet?Gibt es da dieses süß-angstvolle Kribbeln, weil ihr euch als #Sub vor einem angekündigten Spiel- oder Schlaginstrument gruselt? Schwingt noch etwas von der letzten Session mit?Oder ist euer Kopf leer - weil Denken vor lauter Gefühlsaufwallung oder Sich-Einfinden in das dominante/devote Grundgefühl in einem selbst gar nicht möglich ist? Übertönt die Erwartungshaltung bezüglich bestimmter Praktiken alles andere oder die Freude darauf, sich gleich wieder ganz tief aufeinander einzulassen und dabei in diesen eigenen "Raum" abzutauchen? Ordne ich als Top meine Gefühle und Gedanken und gehe den groben Plan nochmal durch oder denke ich nur an #Subs Haut oder #Subs Geräusche, die mich so verrückt machen? Müsst ihr euch nochmal eurer selbst versichern und "Mut fassen"?

Ich denke, ihr wisst, was ich meine.

Neugierige Frage - ich weiß. Aber so bin ich nunmal. grins

7
moviemouse: Auf der aktiven Seite überlege ich mir nochmal wie ich anfangen möchte (zb mit welchem Gegenstand). Aber der rest ist rein fühlen. Auf das achten was mein #sub macht (Reaktion) und in ihm lesen. Daraus entwickelt sich für mich die session. Groß Gedanken mache ich mir aber vorher nicht. Eher der Gedanke des Genuss geht mir[...]
silberruecken: Nun, ich gehe meistens vor dem Treffen die letzen nochmal durch um mir bewusst zu machen, was da war. Muss ja nicht sein, dass jede Session abläuft wie die letzte. Ich habe dann einen ganz bestimmten Gedanken, wie ich die Sache angehe. Aber dann läuft eh immer alles anders als angedacht und dem überlasse ich mich auch gerne vor allem[...]
barb_c: Danke für die offenen und hochinteressanten Antworten so far! Mich beschäftigt ja als #Sub vor so gut wie jeder Session die Frage, wie sehr es mir diesmal gelingen wird, gehorsam/#devot zu sein. Ein Teil von mir fühlt sich zutiefst #devot, der andere funkt da aber gern mal dazwischen *grins. Die Tatsache, dass Dom sich vermutlich &u[...]
Veränderung der Persönlichkeit von #Sub ?

Wenn Macht Menschen verändert und wenn Mor** dadurch entsteht das unsere Taten belohnt oder bestraft werden, ist es möglich das Dom aus #Sub einen vollkommen neuen Menschen formt?

Ich nehme an das Macht Menschen verändert stimmt ihr mir zu? Wenn nicht warum nicht? Laut Nietzsche entsteht Mor** so und Mor** beeinflust unsere Sichtweise auf die Welt. Nicht jeder hat die selben Mor**vorstellungen, das liegt aber vlt daran das er anderst erzogen wurde und vom Leben für andere Taten bestraft oder belohnt wurde. Seit ihr da der selben Meinung oder anderer Meinung?

Und jetzt zu meiner eigendlichen Frage.Kann Dom #Sub soweit verändern das aus dem ein andrstdenkender Mensch wird? Ein Mensch dessen Persönlichkeit verändert wurde?
myryam: Das ist, meiner Meinung nach eine sehr interessante Frage, welche öfter bedacht werden sollte. Zu den ersten Fragen fällt mir da ein anderer Spruch ein. "Wenn du die wahre Persönlichkeit eines Menschen sehen willst, gib ihm Macht!"Ich denke es gibt durchaus Menschen die ihre Prägungen der Entwicklung über den Haufen werfen[...]
Victoria Dohle: Ich denke, Dom kann einen Menschen nur soweit verändern, wie dieser das zulässt. Persönlichkeitsänderungen gehen immer von einem selber aus. Natürlich prägt uns das Umfeld, die Menschen, mit denen wir zusammen sind. Wir nehmen Informationen auf, bewerten diese und speichern diese ab. Sie fließen in den Pool mit e[...]
Arphen: Menschen verändern sich während ihres Lebens ständig und andauernd - das Hauptproblem vieler Beziehungen ist ja eben, dass man sich auseinanderentwickelt auch wenn es anfangs prima gepasst hat. Im Lauf der Zeit werden andere Dinge wichtiger und man entdeckt neue Seiten an sich. Viele fangen mit #BDSM ja eher spät an (30-40) obwo[...]
Spuren nach Bestrafung

Huhu, ihr Lieben,

ich hoffe, dass ich das Thema hier richtig erstellt habe.. bzw. im richtigen Unterforum.. Wenn nicht @Admins, bitte verschieben, danke

Wie steht Ihr zu Spuren nach Bestrafung? Ich würde das gerne mal wissen. Also ich neige anscheinend zu blauen Flecken. Die St****en machen mir nichts aus, die roten, die verschwinden schnell, aber die Hämatome machen wir etwas Sorge. Das ist sicher nicht ungefährlich, oder? Also das ist schon ziemlich blau bei mir und dann noch so rot gekrisselt, weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll. Ich möchte da nun nicht gerne, dass da was entsteht draus.. Thrombosen oder so? Kann so etwas sein? Ich war bislang immer der Meinung, dass längerfristige Spuren tabu sind, und nun habe ich schon seit Wochen immer wieder blaue Flecken.. Wollte einfach mal hören, wie ihr da zu steht und ihr das handhabt..

Danke Euch schon jetzt für Eure Anworten
Elapidae: :UU_de_pinki74: pppppsssssst... was meinst du mit "beim zweitem mal misstrauisch werden"? Wegen des Märchens mit dem Rempler? *erklärgesichtaufsetz* *brillezurechtrück* Also ich schlumpfe das so: Grundsätzlich schlumpfe ich das wie OldOdin. Auch wenn ich da vlt erst bei wiederholtem Über-die-Grenze-schlumpfen was schlu[...]
Schiava38: Gehen wir doch mal davon aus, das #sub zufällig (Überschneidungen mit lebenden und dies schreibenden Personen sind naturlich nicht zufällig) auch #maso ist und den Schmerzen durchaus etwas abgewinnen kann.Also sind da Spuren die eigentlich gewollt sind, weil es ohne Spuren nicht mehr geht. Jetzt muss ich mich aber auf der Arbeit mit[...]
Schiava38: das p.s. ist unser Problem Ich mag es halt gern "etwas" härter und ich lirbe die St****en, weil sie mich erinnern.
Lobbyarbeit für #BDSM ?

Hallo zusammen,

nach den Umfragen und Debatten, die hier mit Regelmäßgkeit auftauchen, Erfahrungen , literarische Piks, ..... frage ich mich ob #BDSM diese Lobbyarbeit braucht.

Ich meine damit nicht die Forschung zur Thematik und den Schnittmengen mit anderen Themen, sondern die Lobbyarbeit zum Thema #BDSM.

Brauchen wir das? Sind wir #BDSM-(aus)lebenden ganz konkret auf unsere #BDSM-bezogenen Neigungen politisch oder gesellschaftlich benachteiligt? Die Frage meint NICHT die Schnittmengen wie z.B. Polyamorie oder Bi-/Homos**ualität, sondern ganz konkret #BDSM.

Wie denkt ihr darüber?
tarl: Seitdem sehe ich Reportagen generell aus einer ganz anderen Sicht. Es geht nicht darum die Leute zu informieren, sondern einzig und alleine darum zu polarisieren um die Quote in die Höhe zu treiben.Lobby hin oder her - die Medien bilden Meinungen. Und sie bilden sie einzig und alleine so, wie sie ihnen gerade in den Kram passt. Bei den "etabli[...]
serva-minor: Guten Morgen Erstmal : ein ganz herliches :UU368: für Eure Beiträge und Meinungen ! Ich frage mich oft was es denn ändern würde wenn BSDM eine vergleichweise offenere Umgangweise hätte... Was würde das bewirken ? Wäre es so gewollt ?Ist der Reiz des gesellschaftlich Missfalls dessen so anstössig gut, dass [...]
serva-minor: Hallo Mr.HatEtwas nicht zu wissen ist keine Schande .... Man kann ja wie Du fragen ... : Was ich nach wie vor nicht verstehe, ist was mit Lobbyismus oder Lobbyarbeit gemeint ist, ich kenne es plump ausgedrückt nur so: Vertreter der Wirtschaft wollen Abgeordnete davon überzeugen, dass das Wohl der Wirtschaft (speziell ihres Unternehmens)[...]
Vanillabeziehungen klingen echt anstrengend?

Ich hab mich grad weggeschmissen vor lachen und wollte jetzt mal nachfragen, liegts am #bdsm Anteil in meiner Beziehung, das ich die vanillabeziehungen so seltsam finde.ich bin in einem mamaforum angemeldet und seit einigen Tagen wird darüber gesprochen, das sich einige Frauen überlegen sich von ihrem Mann zu trennen. Bei den Gründen dafür stellen sich mir die Haare zu berge. - es wird nur noch gestritten (Grund: Mann räumt nie seinen Teller von der Arbeitsplatte in die Spülmaschine, die Wäsche liegt vor dem Wäschekorb) ich versteh sowas nicht, mir wäre meine zeit viel zu Schade wenn ich überlege tagelang streiten oder ich räums innerhalb von Sekunden selber weg.-Mann will s**, Frau überhaupt nichts mehr, keine #Lust mehr, war eh doof, #bl**** ist iiih. Zum Handj** kann man sich vielleicht grade noch zwingen damit er nicht geht???- zugetraut wird Mann generell nix, der bringt doch das Kind um wenn Frau nicht da ist.

ich denke dann Schatzi geht arbeiten ich bin zu Hause und kümmere mich um den Haushalt und die Kinder.die sagen, Mann geht arbeiten, Frau kümmert sich um die kinder, Haushalt müssen beide machen. Ich wüsste gar nicht wohin mit meiner zeit.

ich weiß in meinen damaligen vanillabeziehungen gab es auch ständig Streit wegen jedem Furz. Mittlerweile denke ich, wie verschenkt die zeit doch war.

führen #bdsmler aufgrund des Machtgefälles einfach bessere Beziehungen und streiten sich weniger?

Justine
Mia71: Ich glaub eher dasder Anstoß für diese Diskussion ein anderer Punkt war, nämlich mit was für Nichtigkeiten sich manche Paare das zusammenleben schwer machen. Was im #bdsm anders ist.....die Toleranzgrenze. ..während ich ausraste wenn mein Vanilla Partner meint mich kontrollieren zu müssen. ...liebe ich es wenn es mein[...]
Old-Odin: offene zahnpastatuben und #bdsm in direkten zusammenhang zu bringen....... :heart-borken: beziehungen die nicht funktionieren, aus welchem grund auch immer, haben doch wohl in aller regel eh keinen vernünftigen s** mehr. egal ob mit oder ohne #bdsm. bei licht betrachtet sind die chancen für #bdsm beziehungen sogar oftmals schlechter, ein[...]
GRAYSHADE: ist eigentlich ein wunderbarer Geschmack, braucht aber immer einen GeschmacksTRÄGEr und genau da wird es problematisch. Immer nur V-Pudding macht dick, immer nur V-Eis ist gar nicht cool und V-Kipferl ersetzen Keine #Tit***. ERGO : Immer nur Vanille wird langweilig und artet in einen Alltagstrott mit 24/7 Format aus. Zum Ausziehen.......(nicht[...]
das Machtgefälle

In einer D/S Beziehung ist eines sicher, sie funktioniert nur bei einem bestehenden und empfundenen Machtgefälle. Die Macht über #Sub triggert Dom genau so wie auf der anderen Seite die über sich empfundene Macht bei #Sub. Je grösser dieses Machtgefälle ist um so stärker ist meiner Ansicht und Erfahrung nach der Reiz der D/S Beziehung, abgesehen von den wenigen Ausnahmen, die es sicher gibt, z.B. bei S/M Beziehungen.

Die Frage ist ja nun, wie stellt Dom dieses Machtgefälle her, denn er ist da in der Pflicht, #Sub kann das nicht und will es nicht. Aus meiner Sicht gibt es da drei Möglichkeiten, nämlich mental, körperlich oder beides. Reicht eigentlich mentale Stärke, ist sie überhaupt notwendig? Reicht körperliche Überlegenheit als alleinstellendes Merkmal aus, ein entsprechendes Machtgefälle herzustellen oder ist beides zwingend notwendig? Um Nachfragen vorzubeugen, ich reihe Intelligenz als notwendige Voraussetzung der mentalen Stärke zu.

Ein entscheidender Punkt ist meiner Ansicht nach das erste Treffen. Da muss Dom liefern, eine zweite Chance gibt es eher selten. Da entscheidet sich, ob die vorher betriebene Kommunikation ausreichend war, ob das Bild bei #Sub stimmig ist oder ob es zur Enttäuschung auf einer oder beiden Seiten kommt.
Schiava38: gerade jemand der unerfahrenen ist und vielleicht so wie ich noch nie ein Treffen hatte, wird bei einem ersten kaffeetrinken wohl kaum ausloten können und wollen, wieviel Macht oder #Dominanz mir gerade gegenüber sitzt.Ich wäre so aufgeregt das ich mich schon drauf konzentrieren müsste, die Kaffeetasse gerade zu halten.:-) Also [...]
_Schatten11: Irgendwie nahm ich ihm seine #Dominanz dann nicht mehr ab....Tatsache???*grins Nun, nach SO einem Auftritt nur allzu Verständlich, würd ich meinen
Sia: @ silverruecken: Da bist du genau auf der richtigen Spur, jedenfalls trifft das auf alle zu, denen an der, die sie treffen, etwas liegt, die ihnen etwas bedeutet. Für alle anderen, denen diejenige, die sie treffen, nichts bedeutet als vielleicht eine nette Abwechslung, für alle, die so cool sind, dass sie eh nichts müssen, für d[...]
Wieder mal die sogenannte "#Sub auf Augenhöhe"

Er: "runter auf die Knie und Rock hoch und Höschen runter. Ich will deinen nackten #ar*** sehen"

Sie: "Ooch nöö, ich hätte jetzt eher #Lust auf Schokoladeneis. Soll ich uns welches holen?"

Er: "Was habe ich gesagt? Du sollst runter auf die Knie!!"

Sie: "Weisst du, das geht jetzt schlecht, ich bekomme Kopfweh"

Er: "hör mir auf mit deinen Zicken, dein Kopfweh ist doch nicht in den Knien, zum letzten mal, runter!!!"

Sie: "du nimmst doch nicht mal Rücksicht, wenn ich krank bin"

Er: "zum allerletzten mal, runter auf die Knie jetzt!!!!"

Sie: "du kannst mich mal"


Bitte beschreiben sie einmal die Fehler des Doms, wie er weiter fortfahren soll und klären Sie auf, für was eine #Sub auf Augenhöhe gut sein soll.
fritzie: Hi JJ, warum auch immer - ich habe deinen Beitrag gerade erst entdeckt, ich wollte dich nicht übergehen. Deinem Beitrag kann ich problemlos zustimmen, außer: Mir kommt es hier bei dir ein wenig so vor, als ob das Kopfkino da ein präsenter sind als real gemachte Erfahrungen. Deine Wahrnehmung kannst du natürlich haben und[...]
fritzie: Selbstverständlich, Perseus Eine Kopie meiner Ehe, die für mich Lebensmittelpunkt ist, suche ich nicht. Das ist das eine. Das andere - dazu müßte ich vielleicht Göttervater sein oder mich wortkarger artikulieren (grins): das ist die Sache mit der sozialen Kompetenz, die Old Odin weiter oben nannte. Die Menschen, die &[...]
myryam: Hey Hey, mal meine Meinung, ich finde dieses auf Augenhöhe eben in bestimmten Situationen ganz wichtig, dabei geht es zum Beispiel um Tabus. Wenn ich nicht mit meinem Dom auf Augenhöhe bin, was das angeht, kann ich auch nicht sichergehn, dass er diese Tabus berücksichtigt.Auch als #Sub erwartet man Dinge von der Sache, sonst wü[...]
Ist #Bdsm in Deutschland offen?

Hallo zusammen,Ist #Bdsm in Deutschland offen? oder heimlich? In China ist #Bdsm sehr heimlich, besondern für Frauen und Ehefrau.Wie ist es in Deutschland?
Bugger: Bugger - nee, habe ich nicht weil mich solche Sendungen nicht weiter bringen mach ma. dann merkste, was ich mein. Dennoch wiederhole ich mein Frage da es von dir aus fast vorwurfsvoll klang - findest du daß hier jemand SM zwanghaft nach außen trägt? Wir erörtern unsere Gedanken und bewerten sie hier nicht nach richtig oder [...]
Arkon: OK - dem kann ich so auch folgen. Es gibt ja immer "Sohne" & "Solche". Schon wenn man jemandem auf Anfrage erklärt was das für ein komischer Ring an der Hand ist, sind die Einen interessiert - und die Anderen umgehend schockiert. Wer auf eine negative Sichtweise geeicht ist will dann eh nichts davon wissen.Ich persönlich halte mi[...]
myryam: Halli Hallo, Ich habe erst festgestellt, als ich in einer Rehaklinik war (nein ich war nicht wegen meiner Neigung da eingeliefert sondern wegen Bandscheibenproblemen) dass die Offenheit meinerseits mit Offenheit der anderen belohnt wird. Ich dachte mir erst, hier ist es ja egal, ich seh die alle nie nie nie wieder, und aufeinmal kamen alle zu mir [...]
Wir sind glücklicher und gesünder als die Vanillas

Hab ich eben entdeckt. Das haben wir doch eigentlich immer schon gewusst oder ****
LotOfKnots: niemand zwingt Dich, beitraege zu lesen oder zu kommentieren. ich finde es uebrigens auch "total lustig", dass sich auf spieleseiten fuer kinder und jugendliche - einfach so - erwachsene anmelden koennen, um sich dort im chat ihr naechstes opfer zu suchen. wenn Du eine loesung fuer das problem gefunden hast, werde ich aufhoeren zu lachen und Dich[...]
Alan: humor, lok?
Stimmt, der Humor war eigentlich klar an den verwendeten Smileys zu erkennen. Ganz im Gegensatz zum Eingangspost!

Trollende GrüßeAlan


PS: Den Zusammenhang von Gesundheit und s**uellen Neigungen würde ich auch eher über eine Hintergrundvariable erklären..
myryam: Ich geb jetzt einfach mal wieder ungefragt meinen Senf dazu: Die Kindergartenkinder mit denen ich arbeite, haben mehr Hang zur Höflichkeit, als manche Menschen hier, was ich sehr sehr schade finde. Wieso wird hier denn immer gleich so gepöbelt? Und auf Krankheitsbildern rumzuhacken, (die bestimmt nicht mal bestätigt sind... ) ist e[...]
Die Anfänge - wie waren sie denn ?

Guten Morgen,

könnt ihr euch noch an eure Anfänge erinnern?Eure ersten Schritte mit dem Thema #BDSM?Habt ihr alles sofort gleich gewusst ?Gab es nie einen Anfang - einen Einstieg ?

Manchmal wenn ich hier so manches lese, frage ich mich, ob tatsächlich einige morgens aufgewacht sind und die komplette Offenbarung in sich trugen, was sie ganz konkret mit #BDSM zu tun haben oder nicht. Gibt es das wirklich ?

Liebe GrüßeLiana
Betty P: ich finds super, dass ihr beiden quasi einfach so da hineingeraten seid.... hätt ich mir auch gewünscht. ich sag nur weitermachen und spaß habenBetty P.
FruleinIronie: Bei mir wars eigentlich schon immer das ich auf "harten s**" stand Schläge auf den #ar*** extreme biss wunden und würgen gehörten für mich schon lange zum s** dazu auch immer wusste ich das dominante Männer mich anmachten vor knapp 4 Jahren hatte ich ein ex der meinte ich wäre übelst #devot und leicht masochistisc[...]
Watana: Beim Vater Mutter Kind spielen wollte ich immer das unartige Mädchen sein und hab mir immer gewünscht mal ein #paar auf den #Hintern zu bekommenMit 15 oder 16 gings dann mit den Träumen los geknebelt #gefesselt und den #Hintern versohlt bekommen und dann so richtig hart gef.... werdenSo liefen dann die Träume und nur die Trä[...]
Seid 4 Tagen seine #Sub und jetzt viele Fragen

Hallo alle  Ich lese hier schon eine ganze Weile mit bin 41Jahre #jung und leb mit den Gedanken eine #Sub zu sein schon seid meinem 16.Lebensjahr. Nun endlich hab ich den richtigen Mann gefunden. Wir sind 1,5Jahre zusammen und leben seid Dezember in einer eigenen Wohnung. Ich habe lange überlegt "Wie bringe ich ihm bei das ich gedemütigt, geschlagen und einfach mal so genommen werden will" Das Internet und das Forum hier gaben mir die Antwort. Da ich ihm gegenüber sehr schüchtern bin hab ich ihm einfach vor 14Tagen via FB eine Nachricht geschrieben, das ich gerne will mal den #Hintern versohlt zu bekommen. 2Tage später haben wir dann drüber geredet und hat es auch in die Tat umgesetzt. Er dachte mehr will ich nicht aber falsch gedacht. Ich schrieb ihm einen langen Brief den ich auch im Netz gefunden hab, hab den ein bisschen abgeändert und er war voll von den Socken. Ich muß gestehen ich hab an seinem Laptop spioniert und gesehen das er nachts nur #BDSM Vidos schaut. Seid Donnerstag bin ich nun versohlt gedemütigt und genommen worden wies ihm gefiel.  Jetzt meine Fragen  Was kann ich machen das meine Brustwarzen nicht immer gleich leicht Bl**en und so empfindlich sind. Es tut dann auch ziemlich weh wenn er Brustklammern ranmacht oh hab ich ganz vergessen zu schreiben ich sollte dann am Freitag zu Orion fahren und folgendes kaufen Schamlippenspreizer Nip***pumpe Mösenpumpe a***plug #Knebel #Peitsche #Fesseln und eine Kette mit Nip***- und Schamlippenklammern  Wie bringe ich ihn dazu mich nicht immer zu fragen was ich für eine #Strafe will (Er soll das selber entscheiden)  Ich habe viele sehr viele blaue Flecken am #Hintern, am Bauch, #Busen und Venushügel dagegen werd ich wohl nicht viel tun können?  Ich muß dazu sagen auch er ist Neuling und er hat mich gestern auch gestanden das es ihn ziemlich antörnt. Er will aber eine Vollzeit-#BDSM-Beziehung (glaube das heißt 24/7). Mal sehen wie das geht denn er arbeitet den ganzen Tag ich nur 4Stunden täglich)  Gestern hat er nach einem DoppelD****höschen gesucht. Ich brauch bitte Tips welches wir da kaufen sollen. Am besten eins mit Schloß sein Grinsen als er das sagte seh ich jetzt noch er weiß nur nicht das ich mich auch drauf freue.  Wir haben nicht viel ausgemacht ich weiß nicht was noch fehlt über das wir reden sollten ich schreib mal auf über was wir gesprochen haben was nogos sind und und und

Keine St****en am #Hintern (Ich bin Busfahrerin da könnte ich ja nicht sitzen und mich konzentrieren) Kein Sekt und #Kaviar Wenn ich STOP sage hört er sofort auf bei Halt oder Nein gilt das nicht Wenns kalt ist darf ich eine Hose anziehen (Ansonsten nur #Kleid ohne Höschen) Höschen wurden mittlerweile aus meinem Schrank verbannt. Wenn er nach Hause kommt habe ich #nackt zu sein. Am Wochenende und Urlaub keinerlei #Kleidung in der Wohnung Wenn wir die Wohnung verlassen sind wir normal er wird sich aber all meine Fehler und Verfehlungen merken und ich krieg das dann später zu spüren (grins hab ihn mächtig geärgert am Samstag)Wie lernt er das er mich nicht immer fragen soll obs schlimm war obs weh tat ob er das nochmal machen darf? Er hat hinterher doch ein ziemlich schlechtes Gewissen mir gegenüber. Ich weiß er liebt mich und ich liebe ihn. Hab ihm aber auch erklärt das ich es so will und er doch auch. Es macht uns beiden Spaß aber er kann sich noch nicht richtig damit abfinden.

So das wars fürs erste ich glaub mir fällt noch einiges ein.  Hoffe auf viele Antworten  Eure #devote Tati
Liana: Hallo Ich finde es ist doch Tati ihre Sache, wie sie ihre Partnerschaft lebt und damit umgeht, was sie hier schreibt darüber, oder nicht.Ich finde das obliegt alles ihrer alleinigen Verantwortung.Ich gestehe ihr auch zu, das sie schon wissen wird was sie tut.Ich glaube nicht das ich das recht habe sie in Frage zu stellen.Ich denke auch nicht [...]
Liana: Hallo Tati, wie ich sehe bist Du on und liest vielleicht das hier. Ich kann Dir bei wunden Brustwarzen, Heilwolle und Multi-Mam Kompressen empfehlen.Beides kannst Du bei Amazon bestellen. Ich kann Dir auch noch sagen, das Du bei Stillenden Müttern mit sicherheit auch gute Tips zum abhärten der Brustwarzenbekommen kannst, wenn das unbed[...]
Devote Tati: So nun sind 2 oder doch 3 Wochen rum grinsWir haben uns super arrangiert. Es läuft einfach toll und ist nicht mehr so ausgeartet wie die ersten TageIch war fleissig einkaufen naja Peitschen nochmal andere Klemmen die man verstellen kann D****s und und undWir haben uns darauf geeinigt das wir weiterhin eine 24/7 Beziehung führen werden.Abe[...]
#BDSM goes Rosamunde Pilcher

Pilcher goes #BDSM.Garniert mit einem Schuß Shades of Grey.

Früher, ja ganz früher, war #BDSM eine perverse Sache. Vielleicht erlaubte sich der/die Einzelne eine Phantasie dahin. Aber das vorherrschende allgemeine Bild erlaubte keinen realen Versuch.

Mit Beginn des Net kam die goldene Zeit. Plötzlich stellten die Leute fest: Ich bin ja gar nicht alleine, es gibt noch mehr „normale“ Menschen, die meine Vorliebe teilen. SSC begann sich als gültige Regel durchzusetzen, es entstand eine offene Kommunikation. Die Grenzen zu kranken Formen wurden gezogen. Die Leute erlaubten sich ohne Ressentiments andere Formen und Spielen entgegen zu treten. Man selber war Ok, die anderen waren OK, es gab Austausch.

Doch es kam wie es kommen musste, viele Menschen sind ein Markt. Wo ein Markt da kommerzielles Interesse. Insbesondere wenn satte Perversenzuschläge zu erzielen waren. Also begann die Zeit #BDSM salonfähig zu machen. Weichspüler und noch mal Weichspüler.Ich warte schon darauf, dass der erste Kindergarten einen Informationsbesuch im Darkroom veranstaltet.

Warum jetzt die ganze Historie?

#BDSM ist immer noch eine Sache von #Lust, von #Schmerz und von Demütigung. Ein Hieb mit der #Peitsche verursacht immer noch #Schmerz.Eine Fesselung liefert das Opfer immer noch aus.Eine Ohrfeige ist immer noch eine Demütigung.Eine Nadel lässt immer noch Bl** fliesen.Der Wille lässt #Sub auf die Knie sinken, der kapitulierende Blick kickt mich immer noch.Das ist das Feuer mit dem ich spiele, das sind die Dinge die zu beherrschen sind. So sieht #BDSM für mich aus.

Wie komme ich auf Pilcher? ( Sie möge es mir verzeihen)

Vorab: Ich gestehe jedem seine eigene Form der Selbstdarstellung zu.

Schaut man sich im Forum um, was wird da propagiert? Der Pilcher Dom. Soft softer am softesten. Der Fachmann für #Schmerzlose Hiebe, niemals quälende Demütigungen und #Nadeln die aufgelegt werden. Wahre Quellen übersprudelnder rosa #Handschellen, Ritterromantik und immerwährendem Verständnis. Manches liest sich wie der verzweifelte Versuch vielleicht auf diesem Wege noch was zum Poppen abzubekommen.

Der Witz bei der Sache? Damit kann ich leben, wems taugt, wers so mag? Gerne.

Was ich jetzt aber zur Diskussion stellen möchte:

Ist es sinnvoll, die wahren Quellen der #Lust mit rosa Schleim zuzuschütten?

Beim allem Verständnis für die verschwimmenden **** Wesentlichen sollen und müssen die Definitionen Gültigkeit behalten.Ständiges aufweichen führt nur zu Unfällen, in beide Richtungen.

Die echte #Maso wartet auf den Hieb, aber dem Pilcher fällt vor Aufregung die #Peitsche aus der Hand? Lachanfall.

Oder aber: Die Romantik#Sub bemerkt: AAAAAutsch das tut ja wirklich weh!!

Diese fortlaufende Gesabbel vom edlen Dom und der sich schenkenden demütigen #Sub ist wie maßlos übersüßter Pudding. Verursacht bei mir das Bedürfnis rückwärts zu Essen.

Hier ist ein Mensch, dort ist ein Mensch. Beide spielen wir mit Feuer. Zum gegenseitigen Pläsier. Alles Andere ist Täuschung.

Ich freue mich auf sachliche Meinungen.


Odin
Doctor_B: So nachdem ich mir jetzt mal all die Meinungen durchgelesen habe, muss ich wohl auch mal meine 50 Cent beisteuern. Ok klar ist es so, dass heutzutage alles und das schliest eben #BDSM mit ein, gesellschaftsfähiger gemacht wird. Da kam eben ein Schreiberling auf die fixe Idee, hey des is was, was die Leute schockiert. Toll, mach mer das doch. [...]
Doctor_B: Manchmal bedarf es eben unsinnigen, halt nein eher verworrenen, Gedankengängen um ein klare Ergebniss zustande zu bringen. Bei mir oft der Fall.Stört euch net zu sehr daran.
Old-Odin: Ich bitte die Redaktion meinen Thread hier zu schließen.

Odin
Gehört Hausarbeit zum #Sub sein ?

Hallo Ihr lieben,


ich habe in letzter Zeit öfter gelesen und gehört das wen #Frau Hausarbeit macht sie #Devot ist und sich somit als #Sub identivieziert. Ich für meinen Teil sehe das nicht so. Für mich ist Haushalt ein Alltagstätigkeit die so oder so erledigt werden muss und auch jede Stino #Frau macht( dazu gehört auch Kochen u.s.w.). Ich kann da nichts #Devotes feststellen. Den Singels müssen Ihren Haushalt ja auch machen denn nicht jder kann sich eine Putz#Frau leisten. Mich würde mal Eure Meihnung interessieren.


LG Leilani
Siobhan_Leilani: Ich für mich ziehe aus den ganzen Beiträgen mal ein Fazit das Hausarbeit ein Teil des Sub/Sklavin sein ausmacht ohne Frage. Aber Frau die nur den Haushalt macht noch lange keine Sub ist.



LG Leilani



Wünsche allen ein schönes Osterfest
DarkAngel86: Also Hausarbeit hat für mich nichts mit Unterwürfigkeit zu tun und gehört für mich auch nicht zu #BDSM. Ich schmeiße den Haushalt ja schließlich auch sonst allein ohne das mir das jemand sagt. Sicherlich schau ich bei den Besuch eines Doms dann doch nochmal genauer hin, aber das tue ich auch wenn Freunde oder Verwand[...]
Honkytonk: so ich mach zuhause nichts mehrrein gar nichts mehr sonst bin ich gleich noch ne #sub ieeeeeeeeeeee

also glamy bedanke dir bei die leute hier
schlechte erfahrungen

wie ich schon anderweitig angedeutet habe, finde ich die frage interessant, wer schonmal schlechte erfahrungen als #sub mit einem bdsm-date gemacht hat.

mit "schlechten erfahrungen" meine ich NICHT abstuerze waehrend dem spiel in einer bestehenden beziehung!

es geht mir um schlechte erfahrungen beim kennenlernen eines partners. gemeint ist damit z.b.

- ueberreden zum treffen an einem nicht oeffentlichen ort (wer genau das als kick sucht, ist natuerlich nicht gemeint)- nicht-einhaltung vorheriger absprachen im spiel- ploetzliche finanzielle interessen trotz gegenteiliger vorheriger angabe- offensichtlich fehlende erfahrung trotz vorheriger angabe solcher- verweigerung persoenlicher angaben trotz anfrage- es stellt sich heraus, dass der partner verheiratet ist oder die x.te #sub-#sub sucht trotz gegenteiliger vorheriger angabebis hin zu- unfaellen auf grund mangelnder kenntnis der eigenen faehigkeiten oder der anderen person (sowohl auf einen selbst als auch auf die andere person bezogen)

die umfrage ist aufgeteilt in weiblich und maennlich, jeweils MIT oder OHNE schlechte erfahrung.

damit sie halbwegs repraesentativ wird, bitte ich auch die leute OHNE schlechte erfahrung ihr kreuzchen zu machen. leute, die noch nie ein bdsm-date hatten, haben natuerlich auch keine schlechte erfahrung, sind aber auch nicht gemeint.

bin mal gespannt, wie viele sich beteiligen...

LotOfKnots
Incohare: @OLD ODINNun jetzt wo du es geschrieben hast, fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Klar wenn ich so nachdenke,könnte sie schon erfahren gewesen sein...... @_Michael_Nee sollte kein ERHOBENER ZEIGEFINGER sein, hatte eben (als Neuling) nen schlechtes Gefühl........ OK vielen Dank für eure aufschlussreichen Antworten.Jetzt sc[...]
Incohare: regenbogen27Naja, nicht so wirklich.Mein Busenfreund(der Beste halt) wusste halt erst mal nur wo das Café ist.Alles weitere, wenn es soweit gekommen wäre, hätte ich ihn per SMS zukommen lassen müssen. @OldOdinHab mir das Treffen noch mal durchs Rübchen gejagt, du wirst höchswahrscheinlich recht haben.Sie hat mich w[...]
silberruecken: @OldOdinHab mir das Treffen noch mal durchs Rübchen gejagt, du wirst höchswahrscheinlich recht haben.Sie hat mich wohl eher abgeklopft, ("Cover was´n das?") und gehorcht haben, tut er nur so oder ist da mehr.Tja manchmal sieht man(n) den Wald...............! Naja! Schwamm drüber! Einer der liest, zuhört und auch noch darau[...]
Hilfe!?!

++++ gelöscht ++++

Hiermit geht auch eine Sperre an den Thread-Ersteller einher, **** Grüße,

Karin
mrkhaine: 0815: Diese Sachen, die du gerade geschrieben hast, hättest du wirklich am besten im ersten Post genannt. So wie jener jedoch formuliert war, musstest du doch den falschen Eindruck erwecken. Es war eindeutig zu verstehen, und darauf haben sich ja auch alle inklusive mir gestürtzt, dass du sobald deine #devote Seite sich einschaltet jegli[...]
mrkhaine: Der letzte Absatz war nicht speziell an dich, Mann, gerichtet, sondern allgemein. Der Rest meiner Meinung hatte auch nichts mit "Stinos" oder "BDSMlern" zu tun. Da du ja allem Anschein nach nicht nachvollziehen kannst warum ich einige der Aussagen die ich getroffen habe so formuliert habe, trotz meines, vielleicht unzulänglichen, Erkläru[...]
0815: Nagut. Hab es wieder reingestellt für einen zweiten Anlauf.Mittlerweile hab ich für mich selbst ein #paar Entscheidungen getroffenaber ich finde die Antworten irgendwie intressant, von daher.Schw*** einziehen war nie meins. Aber ich komm mir etwas unpassend vor.Wie auch immer. Hab die unzensierte Version wieder reingestellt. Wird wahrsch[...]
Masochismus

Als Sadist bin ich natürlich bevorzugt an Themen interessiert die sich um Sadismus und Masochismus handeln.Ich bin vor kurzem über einen Bericht gestolpter, dem zu folge Masochismus theroretisch erlernbar wäre.Tatsache ist jedenfalls, dass beim s** sowie beim Schmerzempfinden die selben Botenstoffe (Hormone, Endorphine, Adrenalin, usw.) vom Körper freigesetzt werden.Einzig die Konzentration und die Zusammensetzung ist wohl verschieden.Soweit die Theorie. Wenn auch eine sehr interessante Theorie.Allerdings würde ich doch gern mal eine Meinung hören, von jemanden der masochistisch Veranlagt ist und sich damit auskennt.

Stellt sich nun die Frage, wie das in der Praxis aussieht oder aussehen könnte?

LG TheScythe
TheScythe: Old-OdinWer hat hier etwas von Devotion geschrieben!?Grundsätzlich bin ich Sadist... Hab ich schon des öfteren hier geäussert...#Dominanz, Sadismus, Devotion und Masochismus sind 4 Verschieden Eigenschaften...#Dominanz und Sadismus sowie Devotion un Masochismus treten zwar häufig gemeinsam auf aber es gibt durchaus auch Einzel[...]
Old-Odin: @ tha scythe alles ok soweit. die frage die ich gestellt habe lautet schlicht: warum sollte eine person ( ich schreibe bewusst nicht #sub) #maso werden wollen? oder sollen? um einem sadisten zu gefallen zu sein? Hinweis: es geht nicht um gut oder schlecht, richtig oder falsch. nur um die frage: warum? Odin[...]
die_anna: @TheScyte, dann ist es ja wie ich sagte, du suchst falsch, wenn du unter den Devoten suchst, außer du findest jemand der eben beide Neigungen abdeckt. Richtiger wäre es aber in deinem Falle eine Masochistin zu suchen. Und dann stellt sich die Frage der Konditionierung nicht. Und ob das nun angeboren oder erworben worden ist, da kann dir [...]
männliche Subs? weibliche Doms?

Liebe Community!

Eingangs möchte ich um Entschuldigung bitten, falls ich hiermit einen Thread erstellt haben sollte, den es schon in inhaltlich ähnlicher Form gibt! :shame:

Ich bin neu hier... und vielleicht lese ich ja einfach nur die "falschen" Threads im Forum durch...

Aber wenn ich mir die Profile der Schreibenden hier im Forum anschaue, dann gewinne ich den Eindruck, dass es offenbar nur weibliche Subs und nur männliche Doms gibt...

Über diesen Eindruck bin ich ziemlich verwundert... denn mit einer so "klassischen" Rollenverteilung hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet... Aber wie schon gesagt: Ich bin ja neu hier!

Für ein #paar Kommentare wäre ich dankbar!

Liebe Grüße

Noob Dogg
sub sous: O Mann, da habe ich mir die Antwort mühsam zusammengereimt und dann kommt die Auster daher und bringt einige Dinge ganz locker-flockig auf den Punkt Trotzdem: Hallo Valentine, ich fang mal mit (fast) dem Schluss an: Schubladen sind wie Verallgemeinerungen ein Mittel zum Verstehen der Welt, da man sich ohne sie in einem unendlichen Wald einz[...]
Auster1981: ...denn es versteckt sich manch ein malesub hinter oder besser in einem durchaus durchsetzungsfähigen Mann.
Mit das größte Klischee das es gibt - aber in einigen Fällen tatsächlich so herrlich zutreffend!
Lanzara: Meld mich auch mal zu Wort. Persönlich denke ich, die Emanzipation, ist so, wie sie abgelaufen ist, zum Nachteil für alle geworden. Eine grundsätzlich gute Idee wird nicht besser, wenn sie ungefragt jedem aufgestülpt wird, egal, ob er etwas geändert haben möchte, oder nicht. Es gab ja eine Zeit, da bekam man als Fra[...]
35 Sklavenregeln Moderne Fassung

Die 35 Sklavenregeln!!! (moderne Fassung)

1. Der Dom hat immer Recht.

2. Irrt sich Der Dom doch einmal, so gilt automatisch Regel Nr.1.

3. Als #Sub hast du immer das letzte Wort: "Ja, mein Gebieter".

4. Dein Dom will nur Dein "Bestes".

5. "Aua" ist kein Safewort. "Auaaa!" erst recht nicht.

6. Dein Dom ist mit "Master", "Herr", "Meister", "Gebieter" anzusprechen. Anreden wie "Tyrann", "Diktator", "Fauler Sack", "Hausdrache", "Pascha" oder "Stinkstiefel" sind unangemessen.

7. Auch das Salutieren bei gleichzeitigem, lautem Kichern hat zu unterbleiben.

8. Wenn Dein Dom zu Dir spricht, hast Du Dein Safewort nicht fortlaufend zu verwenden. Insbesondere hat dabei jegliches Gekicher zu unterbleiben.

9. In Gegenwart von Gästen solltest Du als #Sub immer eindeutig klarstellen, dass Du aus persönlicher Leidenschaft #devot bist. Das gilt insbesondere, bevor Du Deinen Dom dazu aufforderst, den Tisch abzuräumen und das Programm des Abends festlegst.

10. Ein unschuldiger Gesichtsausdruck oder der berühmte "Hush-Puppy-Blick" werden zwar auch gerne von fortgeschrittenen #Subs verwendet, verstoßen aber gegen die Genfer Konventionen und haben zu unterbleiben.

11. Ein klägliches "Piep" ist der Strafmilderung nicht förderlich.

12. Der Hinweis: "Herr, das Seil rutscht!" ist keinesfalls angebracht. Stattdessen hat #Sub sich aufzuplustern, damit die Fesselung nicht herunterrutscht und den Dom möglicherweise in Verlegenheit bringt.

13. Hat Dein Dom sich die Mühe gemacht Dich kunstvoll zu #Fesseln, ist es kein freundlicher Akt einfach aus den #Fesseln zu schlüpfen, loszurennen und das damit zu begründen, Du müsstest dringend zum Klo.

14. Die folgenden Aussagen bzw. Fragen sind illegal und dürfen weder in dieser noch in abgewandelter Form verwendet werden:

o "Herr, die härteste #Strafe wäre jetzt, nicht für Dich kochen zu dürfen." o "Herr, heute ist mein Geburtstag ... Auf die Knie mit Dir!" o "Herr, Du bist der Beste ... holst du mir noch ein Glas Wein?" o "Herr, hast Du schon angefangen?" o "Du schlägst wie ein Mädchen." o "Hol es Dir selber!" o "Feigling! ..." o "Ich? Die Wäsche waschen? Bin ich Deine Haussklavin?" o "Rülps"

15. Folgender Satz ist grammatikalisch falsch: "Herr, massierst Du mir den Rücken?" - Er muss korrekt lauten: "Herr, darf ich Deinen Rücken massieren?"

16. Während einer Auspeitschung darf #Sub weder Liebesromane lesen, noch Einkaufszettel schreiben. 17. Es ist nicht angebracht den Dom als eigensinnig zu bezeichnen, wenn dieser auf eine fällige Bestrafung besteht.

18. Die Schlaginstrumente Deines Doms sind nicht für das Hervorfischen von Gegenständen unter der Couch, Schränken oder anderen schwer zugänglichen Orten gedacht.

19. Bondageseile geben keine hervorragende Wäscheleine ab.

20. Die Kreditkarte Deines Doms ist keine Ausgehgenehmigung und erst recht keine Shoppinglizenz.

21. Als Eigentum Deines Doms hast Du keinerlei Ansprüche auf Besitztümer. Es ist also völlig unangebracht mit Deiner Gabel nach seiner Hand zu stechen, wenn er sich von Deinem Teller bedient.

22. Der Hinweis vor einer SM- oder Fetisch-Party, " Ich habe nichts anzuziehen", ist überflüssig.

23. Das Ansinnen, Deinem Dom ein Glöckchen umhängen zu wollen, damit Du stets weißt, wann er erscheint, damit Du Dich rechtzeitig in eine #devote Position begeben kannst, ist eindeutig illegal.

24. Das Gleiche gilt für das Anbringen von bunten Schleifchen an den primären Geschlechtsmerkmalen Deines Doms zu Ostern und Weihnachten.

25. Deinen Dom "unabsichtlich" zu verletzen ist kein besonderes Talent, sondern fällt, sofern wirklich unabsichtlich geschehen, in die Kategorie "Schusseligkeit".

26. Maßnahmen Deines Doms zu untergraben ist ebenfalls keine angeborene Gabe, sondern eine jahrelang selbst antrainierte Gemeinheit.

27. Bezeichne Deinen Dom niemals als "niedlich". Besonders dann nicht, wenn er gerade vor Wut einen roten Kopf hat.

28. Du kannst Deinen Dom nicht feuern.

29. Ziele niemals mit Gegenständen nach dem Kopf Deines Doms.

30. So etwas wie "Immunität für Sklaven" gibt es nicht.

31. Ein Rülpser ist keine angemessene Antwort gegenüber Deinem Dom.

32. "Alle anderen Doms erlauben das ihren #Subs" ist keine gültige Begründung.

33. Gegenüber Polizisten, die Dir einen Strafzettel ausstellen wollen, ist Dein Safewort wirkungslos. In den meisten Fällen auch gegenüber Deinem Dom, wenn Du ihm die soeben eingetroffene Zahlungsaufforderung erklärst.

34. Wenn Doms konferieren, dann dient es dem konstruktiven Erfahrungsaustausch und hat keinesfalls etwas mit "Ausheulen" zu tun.

35. Es ist jeder #Sub verboten, Seiten aus dem Handbuch des Herrn zum Anzünden des Grills zu verwenden. GGGGGGRRRRRÖÖÖÖLLLLLLL
Engelchen69: Wunderbar ,

hab gleich mal ausgesucht was ich noch nicht ausprobiert hab .

Weiss gar ned warum ich so böse angeguckt wurde grins .

Aber viele kannte ich davon noch nicht .

Das Niedlich mit rotem Kopf hat mir am besten gefallen
Rabaukin_1: Ups,einfach herrlich.Danke dafür.
Lunaris: da hast du ja eine schöne Sammlung zusammengestellt. Hab mich gut amüsiertNiedlich hab ich ihn schon genannt, aber vlt sollte man sich das in ner session verkneifen. Es sei denn man strebt eine Bestrafung an.

lg Luna
finger im popo bin ich jetzt schwull???

so ihr lieben

ja ich bins wieder eure beliebte pharao


jetzt habe ich mal ein frage an alle männer hier und frauen können natürlich ihre erfahrungen diesbezüglich auch hier aufschreiben

wenn man(n) so unter männer ist wird oft über s** geredet hihialso wenn man dann mal fragt ob die ein finger in popo gehabt haben flippen sie eigentlich alle aus und verneinen esnaja die homos**uelle nicht lol die haben mit an sicherheit grenzende w#ar***einklichkeit schon ein finger im popo gehabt wenn auch nicht mehr lol

also wie sieht ihr das heisst für euch finger im popo popo "o mein gott ich bin schwull oder mein partnerin glaubt das jetzt"

oder

ist es für euch ein schöne erweierung vom s**ualleben

lach kann auch gerne ein umfrage starten ne ne ne


also ich bin nicht schwul und absolut nicht gehemmt da unten<--- auch wenn niemand das wissen will aber das geht mir am #ar*** vorbei mit oder ohne finger:UUsmilie_x_031:

jetzt begebe ich mir wieder auf dünnes eis aber ich vermute das hier eher die malesubs antworten werden weil ich vermute das die da etwas offener sind wie die meiste "doms"

MfG dat wasserlaufende pharao
Honkytonk: Damit kommt man aber nicht weit.

grins vll steht "mann" auf ein ameisenbärder geht fast bis zum magen hihi
Ambtt: Ich dachte, die Länge zählt nicht?

Das behaupten nur Männer mit kurzem...ähem...kurzer Zunge.
Ambtt: Nur aus Mitleid *g
Stolze #Sub...

Ich habe einige Threads gelesen.Mir ist immer wieder aufgefallen, dass es hier doch viele dominate Herren unter euch gibt, die auf das "knien" von #Sub vor ihrem "Herrn" geteigerten wert legen.Daran ist nichts verwerfliches. Was mich dennoch daran irritiert sind immer wieder die Worte "Stolz", "devot" und "aus eigenem Willen".

Ich bin es gewohnt, dass #Sub mir Stolz gegenübertritt.

#Sub muss an:erster Stelle Stolz auf ihren Herrn sein, dem sie dienlich sein **** zweiter Stolz auf ihr #Halsband, dass sie als Zeichen für ihren Herrn tragen **** dritter Stolz auf die spuren, die ihr Herr auf ihrem Körper hinterlässt.undan vierter Stelle sollte Sie mit Stolz ihre Strafen entgegen nehmen.

Aber niemals Stolz vor mir knien. Für mich schliesst das eine das andere aus. "Devot" und "aus eigenem Willen" mag sich mir noch erschliessen.

Allgemein wird hier von #Sub oftmals eine "devote Grundhaltung" erwartet. Dem kann ich selbst nur wenig abverlangen.

Mich würde dennoch eure Meinung (sowohl Dom, #Sub als auch #Sklave) interessieren.

Danke...

TheScythe
Ambtt: Das Blöde ist, wenn man sich so allgemein hält, denn Menschen sind vor Allem nicht allgemein sondern verdammt individuell
TheScythe: @Warda Sachlich schreiben bedeutet, nüchtern und emotionslos zu schreiben und vor allem persönliche Bewertungen wegzulassen.Mir ist die Definition von "sachlich" bekannt. Dennoch. 100%tig emotionslos wird sich so ein Thema nie diskutieren lassen. Zumal persönliche Erfahrungen einfliessen, um diverse Dinge zu verdeutlichen. Erfahrunge[...]
Ambtt: TheScythe Sicher kannst du nur von deinen Erfahrungen sprechen, nur sind dies eben einfach nur deine Erfahrungen. Ich vermute mal, du hast jetzt nicht wild durch die Gegend gepoppt um diese Erfahrungen zu bekommen. Es ist völlig gleichgültig, welche Erfahrungen du hast. Mit jedem anderen Menschen an der Seite sind es neue Erfahrungen. Wi[...]
ja ja ich bin intolerant lol aber damit kann ich leben

jetzt mach ich hier mal lieber ein umfrage die eure identität nicht frei gibt sonst macht hier niemand mit lol

also wie steht ihr gegenüber männliche subsversteht ihr die oder sagt ihr ...........


@ tanti dich habe ich natürlich lieb weil ich immer noch besitz ansprüche auf dich erhebe hihi




Nachtrag:

hmmm weiss jetzt nicht ob der anonym ist der umfrage wenn nicht musst ihr mal eier zeigen tue alsob es ostern ist fertig aus die maus
Ambtt: Da schüttelt es mich. Eine Romantikkeule, die mich umhaut und nicht verträumt schauen lässt. "Ich bin dein Geschenk, du sollst nicht andere Götter haben neben mir" sozusagen. Hilf mir, ich finde den Kern nicht Habs mal ein bisschen auseinander genommen *räusper Erster Absatz Devotion durch #Dominanz ersetzt: #Dominan[...]
Honkytonk: @ Honky

Ich missbrauche grad deinen Thread

:shame:
solange es nur mein thread ist darfst du das :UUsmilie_x_031:
Ambtt: @Warda Der Kern ist also der, den ich auch gefunden habe. Es passt immer etwas auf alle Menschen. Manchmal denke ich, diese Dinge sind auch ein wenig aus Angst heraus entstanden. Ich bin #devot aber mach nicht mit mir was du willst. Nimm dies als Geschenk, denn ich würde mit einem Geschenk behutsam umgehen. Da kommt dann der Geige spielend[...]
Probleme Alltagsbeziehung/BDSM-Beziehung

Hallo.

Hmm wie am besten anfangen. Ich bin jetzt seit fast einem Jahr mit einer wunderbaren Dame liiert. Wir verstehen uns (meist) wirklich gut. Wir sind beide sehr kulturell interessiert, unternehmen viel miteinander. Dazu kommt dann noch, dass wir die gleichen s**uellen Interessen teilen. Ich bin in dem Fall der dominante Part, sie der #devote. Am Anfang war es sehr sehr intensiv. Der s** großartig. Irgendwann allerdings hat es angefangen Probleme zu geben. Sie hatte weniger #Lust. Das Safeword wurde immer häufiger verwendet. Das ganze ist Hand in Hand gegangen mit einer Gleichstellung in unserer "normalen" Beziehung. Wo ich am Anfang klar dominant war, habe ich angefangen, mich auch verletzlich zu zeigen. Gefühle gezeigt. Auch über meine Ängste geredet.Irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese beiden Sachen stark zusammenhängen. Das es schwierig für uns beide ist, sie klar zu trennen. Inzwischen ist es soweit, dass sie sagt, s** bedeute ihr garnicht so viel. Wo es früher hieß, es wäre das Beste in ihrem Leben.Natürlich verunsichert mich das als Dom auch, wenn ich ein #Sub unter mir habe, das ständig die Session abbricht. Meine #Dominanz leidet noch mehr.

Es ist das erste Mal, dass ich meine Neigungen in einer festen Beziehung auslebe. Bei ihr ist es auch so.Dazu kommt, dass wir in einer Fernbeziehung leben, uns etwa alle 2 Wochen sehen.

Ich wollte einmal fragen, ob jemand schon ähnliche Dinge erlebt hat? Oder wie ihr es im Allgemeinen haltet, mit der Trennung der beiden Lebensbereiche.

Dank im Voraus.-R-
stilles-gift: Mein Mann und ich, lebten 1,5 Jahre Fernbeziehung, ehe wir zusammen zogen und heirateten.( Meine zweite Ehe)Ich lernte ihn auch hier **** ist Dom und ich bin #Sub, allerdings im Alltag sind wir Augenhöhe, bzw wen er nicht da ist und ich für mich und die Kinder denke das etwas besonders wichtig ist, entscheide ich es für uns.Wir trenn[...]
Fara Hakim: Dein Beitrag hört sich für mich so an als ob ihr nicht offen miteinander reden könnt und du dir deshalb nicht erklären kannst wo bei ihr das Problem ist.Ich lebe seit 10 Jahren in einer festen Beziehung. Die ersten 3 Jahre auch in einer Fernbeziehung. Unsere Neigungen haben wir Stück für Stück herausgefunden und e[...]
die_anna: Gerade in einer Beziehung in der man sich nur alle zwei Wochen sieht, sollten s** und #BDSM kicken. Es kommt keine Routine auf und der Alltag hält keinen Einzug. Wenn es da schon nicht klappt wird es wenn man sich täglich sieht in meinen Augen noch mehr vor den Baum gehen.
Was würdet ihr tun...?

Hi zusammen,  gerade erlebt und hilflos, weil sich irgendwie alles "falsch" anfühlt.... *argh*.  Eine sehr gute Freundin rief mich gerade an und erzählte mir, dass sie Streit mit ihrem Dom hat. Wir (mein Herr und ich) kennen beide schon seit ca. 1,5 Jahren, also recht gut, aber in diesem Fall geraten selbst wir aneinander, weil wir völlg verschiedene Auffassungen von dem Geschehen haben. Augenhöhe Hin oder her, aber wenn ich expliziet um meine (!) Meinung (!) in diesem Zusammenhang gefragt bzw. gebeten werde, dann sage ich sie auch - unverblümt. Es geht darum, dass meine Freundin, die mit ihrem Dom seit nunmehr 3 Jahren zusammen ist und lebt, gewissermaßen ähnliche "Reibungspunkte" hat, wie ich sie mit meinem Herrn hatte (zum Glück ist das Vergangenheit).  Also die Konstellation ist gleich.... ER ist eine Führungsperson, SIE trägt Verantwortung in ihrem Job. Dieses "Runterkommen" ihrerseits klappte nur, trotz Liebe, wenn ER ihr klar den Platz zu seinen Füßen zu verstehen gab und diesen auch als solches anwies. Hierfür musste der Alltag ausgeblendet werden, um in der "will-ich-Welt" bzw. "jetzt bin ich Zuhause-Welt" existieren zu können. Ein Drahtseilakt, den vielleicht mache hier nachvollziehen können... Ein nicht abschaffbares aber jederzeit veränderbares Machtgefälle Seitens des Herrn, mit dem man erstmal umgehen lernen muss.... ... weil es eben - im Alltag - sein muss.  Nun war es so, dass meine Freundin (ein ganz ein spezielles Exemplar....) sich auf einen ganz besonderen Abend freute. Er schrieb ihr zuvor, wie er sich die Begrüßung und ihr Auftreten, nach einer mehrtägigen Geschäftsreise, wünscht - sie übertraf dies noch um ein Vielfaches (im positiven Sinn - das weiß ich, weil ich ja noch mit ihr telefonierte und darüber bis ins kleinste Detail informiert war).  Eine seiner "Regeln" beim Eintreffen war, dass sie in "diesen und jenen" #Dessous ihm die Tür öffnen sollte. Das Essen hätte Zeit.  Sie öffnete ihm die Tür in "diesen und jenen #Dessous", aber sie sagte (eigentlich aus Spaß und fordernder Aufmüpfigkeit, wie sie sagte), dass das Essen jetzt serviert werden müsste. Weil, sie könne es nicht länger warmhalten.  Dom stimmt zu und isst, beide sitzten zusammen, den PC in Greifweite während dessen, und dann findet sie über Google etwas Interessantes heraus, was (so denkt sie, weil es kürzlich ein Thema war) ihn auch interessieren könnte. ER schaut zu, gähnt auffällig oft und wirkt auch ansonsten eher desinteressiert, aber: ER sagt nicht "lass das jetzt".  Sie bekommt sehr wohl mit, dass dieser Abend nicht so gelaufen ist, wie ER es "angeordnet" hatte. Aber das war es ja schon nicht, als sie ihm leise zuflüsterte "möchtest du nicht doch zuerst etwas Essen".   Dann geht sie im Laufe dessen ins Bad und befreit sich aus der neuen Corsage, die sie extra für ihn angezogen hatte (was er auch wohlwollend beim Betreten der Wohnung zur Kenntnis nahm). Allerdings fluchte sie dabei ( :-)))))))) ) und er bekam das mit und bezog die fluchenden Wortfetzen auf sich.   Kaum war sie raus aus dem Bad setzte sie sich wieder neben ihn, mit einer schnippischen Bemerkung, woraufhin er ihr eine gepfefferte Ohrfeige gab. Falsch platziert, aber nicht so gewollt, aber eben in einem Maß, dass sie (als Kontaklinsenträgerin) kurzzeitig heftige Schmerzen im Auge hatte.  Er: "Hab ich dir nicht gesagt, das du nicht aufmüpfig sein sollst??" Sie: "UND ??? Sagtest du nicht, dass nur noch deine Regeln gelten wenn du kommst? Warum hast du es überhaupt "soweit" kommen lassen ?"  Sie rastet binnen er nächsten 30 Minuten völlig aus und schmeißt ihn raus. Er geht, weil er nicht möchte, dass die Nachbarn wieder einen Grund finden sie deswegen niederzumachen.  Sie kurz darauf per Handy "komm zurück und nimm gefälligst alle deine Sachen mit !!!" Er kommt zurück, packt, aber bleibt im Wohnzimmer zeitungslesend sitzen. Was ihr auch recht war.  Warum er das tut weiß ich...diesen "Siedepunkt" bei ihr... da möchte und will man sie nicht allein lassen...   Sie rief daraufhin bei mir an...   Und ich steh hier wie der Ochs vorm Berg....  Einerseits möchte ich ihr sagen, dass sie einfach überreagiert hat (wie so oft) und anderseits, dass sie die Liebe ihres Lebens nicht wie einen Ping-Pong-Ball behandeln kann. Er gibt ihr das was sie braucht und will, aber irgendwann ist seine Geduld auch zu Ende.  BTW: Wegen der Ohrfeige:  Sie hat sie, schon mehrfach, auch in meinen Beisein erbettelt.   Er hingegen lässt sich nicht sagen "wo es lang geht". Er ist der souveräne Part in der Beziehung und so schien es mir, als ob er das als "letzte Hoffnung" nun auch angewendet hat. Einfach um sie zur Vernunft zu bringen (Gott bewahre... ich weiß was damit gemeint ist....), weil sie eben die maso-Schiene so lang ich sie kenne braucht.   Andererseits... warum hat nun sie so reagiert ?  Was soll man da nun sagen....?   *Uff*.  Liebe Grüße, Karin
LotOfKnots: oha... also bei mir waere das thema mit dem jetzigen wissen wohl durch gewesen... streit ist eine sache, es fliegen auch mal die fetzen; es gibt auch situationen, in denen man sich spontan nichts zu sagen hat, bzw. sagen kann - aber ein solches telefonat mit dem inhalt in meiner gegenwart ist schon die kroenung. nicht nur, dass sie den ganzen abe[...]
Ambtt: Irgendwann wird auch ein sehr geduldiger Mensch seine Geduld verlieren. Dann ist die Beziehung Geschichte. Vor die Tür setzen würde mich jemand nur einmal. Zu einem zweiten Mal käme es nicht. Ich hätte diese Geduld nicht. Das ist so: "Dies ist meine Wohnung und hier habe ich das sagen, also raus."Sie hat sich in die Situation hi[...]
macciatto: Hallo Redaktion , ich kenne ja nun diese Person nicht.Dieses ambivalente Verhalten lässt ihn mir jedoch den Verdacht aufkommendas ER ihr zu nahe kommt.Klingt paradox, ist aber nicht selten.Ich weiss nicht wie oft sie schon von Menschen verletzt wurdeund wie dick und hoch ihre Mauern sind.Angenommen jedoch er hat diese Mauern durch seine Art d[...]
Es gibt viele BDSM´ler

1. Diejenigen, die nie hinter ihrem PC hervorkommen und etwas real werden lassen.

2. Die große Gruppe derjenigen, die mir persönlich nicht liegen:

a) Diejenigen, die sich für BDSM bezahlen lassen, zeitgleich aber nicht zu dem stehen, was sie tun. BDSM als Einnahmequelle sehen und gleichzeitig keine Leidenschaft dafür in sich tragen. Häufig zu erkennen an extremer Fetischlastigkeit und Inszenierungen. Ist "echter" BDSM als Dienstleistung auf der aktiven Seite überhaupt möglich? In diesem Fall muss Dom doch im Wesentlichen tun, was #Sub will und wofür #Sub bezahlt hat.

b) Diejenigen, die es mit BDSM versuchen, weil sie bei "normalen" Partnern auf Granit beißen und aufgrund unschöner körperlicher Attribute oder sonstiger "Macken" im echten Leben keine Chance haben, jemand abzubekommen.

c) Auf der passiven Seite stellt sich das gerne mal so dar, dass Top ausschließlich als Wunscherfüller der eigenen #Fantasien dienen soll. #Sub "funktioniert" solange Dom tut, was #Sub wünscht, wird aber bockig, beleidigend, ausfallend etc., wenn Dom das tut, was er naturgemäß mag - nämlich seinen Willen durchsetzen, auch wenn #Sub das gerade nicht passt. Mor**ische und sonstige Erpressungsversuche inklusive. Der Klassiker "Topping from the bottom" eben.

d) Nicht zu vergessen sind natürlich all diejenigen mit psychischen Störungen.

e) Diejenigen, die BDSM lediglich probieren, weil es "in" ist. Was soll man sonst auch tun, wenn es im Schlafzimmer öde wird? Es ist doch so modern, alle reden davon. Also hauen wir uns auch mal gegenseitig was auf die Hucke…

3. Diejenigen, für die BDSM eine Bereicherung der eigenen s**ualität darstellt. Für sie ist es ein Spiel. Vielleicht sogar ein sehr leidenschaftliches. In diese Gruppe zählen z.B. Switcher. Für die Anhänger von Kategorie 3 spielen Accessoires und bestimmte Vorlieben (gerne auch mal vorschnell als Fetisch bezeichnet) häufig eine wesentliche Rolle.

4. Diejenigen, für die BDSM eine Lebenseinstellung, eine Philosophie ist. Eine Sucht, die möglicherweise zu 24/7 führt. 24/7 heißt nicht, dass #Sub 24 Stunden am Tag angekettet ist, sondern, dass sich #Sub des Machtgefälles stets bewusst ist und klar ist, dass Top das Sagen hat. Dadurch ist BDSM auch und gerade im Alltag lebbar. Selbst, wenn man sich nicht täglich sieht. Es braucht hier keine extravagante Aufmachung, sondern D/S ist auch in Alltagskleidung Mittelpunkt dieser Verbindung. Besondere Aufmachungen oder Spielzeuge sind hier maximal Nebensache. Sie können also in besonderen Momenten durchaus dazu kommen, müssen aber niemals sein.

Diejenigen, die sich in der vierten Kategorie sehen, sind mit den anderen BDSM`lern auf Dauer nicht kompatibel. Das ist so, wie Hund und Katze nicht zusammen passen. Wenn ich einen wohlerzogenen Hund (also jemanden, der wirklich #devot ist) haben will, werde ich mit einer Katze (die sich eben nur dann unterordnet, so lange sie #Lust dazu hat) nie glücklich. Zwar sehen beide ähnlich aus und haben ein kuscheliges Fell. Darunter schlummern aber völlig andere Seelen und Bedürfnisse…
PainToys: Ich mag solche Auswertungen nicht wenn von Anfang an klar ist, wer "gewinnen" soll. Außerdem lasse ich mich selber ungerne in eine Schublade stecken.Ich gehöre also wohl zur 5. Gruppe, BDSM'ler die einfach gerne ihren Spaß haben und keinem der vorherigen Stereotypen entsprechen. Davon mal abgesehen kann ich dem Text nicht wirklic[...]
DieterSad_1: Zum einen finde ich ja, man sollte, wenn man auf einer anderen platform texte klaut sie auch komplet posten. und nicht das herausschreiben, was dem copierer nicht gefällt. oder um nicht anzuecken. und zum anderen finde ich auch quellennachweise sehr nett. aber das nur am rande...die verfasserin des textes ist mir SEHR gut viele jahre persö[...]
Ambtt: Mir sagt der Text überhaupt nichts. Klar gibt es diese und **** und? Das weiß ich schon lange und habe damit kein Problem. Wie man was und überhaupt lebt, ist doch vollkommen schnuppe. Wenn es passt, dann passt es und wenn nicht, dann nicht. Ist eigentlich ganz einfach.
Augenhöhe.

Ich lese immer wieder: wir wollen uns unterhalten, treffen, sehen, etc, "auf augenhöhe".

wie deffiniert ihr das?wie erreicht ihr das?was gibt euch das?und....kann es sie zwischen dom und #sub überhaupt in einer beziehnug geben?
weirdqueen: Herger:mir scheint, du trägst hier private scharmützel aus. wozu eigentlich?
x-servi-x: völlig sinnfrei. und herger, nur weil man fremdwörter benutzt, ist man nicht intelligenter. ich verstehe nicht was das mit dem thema augenhöhe zu tun hat und überhaupt verstehe ich es nicht. vielleicht sollte ich somit auch in einer berghütte dahinfristen....
SpecopsGrunt: um mal auf den ersten Beitrag zurück zu kommen, sich auf Augenhöhe zu treffen heißt bei mir das man sich als normale Menschen im Leben trifft, mitnander redet und sich kennen lernt ohne in die Rollen des Dom's oder der Sub zu verfallen. Es kommt der normale SmallTalk, plaudert über gemeinsame Interessen wie BDSM und einigt si[...]
Unterschiede devot/#maso devot oder #maso und der kleine feine Unterschied?!?

Hilfe ich bin verwirrt

Nun beim durchlesen eines treads zwischen Honkytonk und den rest der Welt *lach* wo es darum ging was für eine konstellation wohl besser zu einem Sadisten passt kamen mir Fragen über Fragen...Ich für meinen Teil habe ja noch keine Ahnung wo es für mich hingeht da keinerlei reale Erfahrung.Nun denke ich das ich #Schmerz (rede natürlich nicht von dem klatsch auf dem #Po) nichts abgewinnen könnte,was ich natürlich nicht ganz sicher behaupten kann.Jedoch theoretisch würde ich mich also als rein devot bezeichnen?!

Wenn ich den Faden jedoch weiterspinne... Vielleicht mal in eine Situation komme wo ich unbedingt wiedergutmachung leisten möchte,kann ich mir durchaus vorstellen #Schmerzen hinzunehmen und für "ihn" zu ertragen weil es ihm #Lust verschafft.Und das hätte zu folge das es mich kickt.Nun bin ich dann dennoch rein devot:confused:Und wo fängt #maso an???Vielleicht könnt ihr mir ja etwas helfen und mich von meiner Verwirrung erlösen....Lg
Devilyn: Es ist abenteuerlich *g Ich wollte damit im Wesentlichen zum Ausdruck bringen, daß es nicht immer so einfach ist, wie es sich liest. Manchmal sind Theorie und Praxis einfach doch ein wenig auseinander. Ich versuchs mal mit einer Kurzform:submissiv = unterwerfen, für mich heißt das Freude an der lustvollen Beherrschung durch jemand[...]
silberruecken: Ich würde zusätzlich folgendermassen unterscheiden submissiv bedeutet eine unterwürfige Rolle, die sich meistens im s**uellen Bereich zeigt. devot bedeutet ebenfalls diese unterwürfige und zusätzlich ergebene Rolle, die oft auch Bereiche ausserhalb der s**ualität mit einschliesst. Dies findet man oft bei 24/7. Aber [...]
Der Trigger

Aus meiner Sicht, jedenfalls kenne ich das so, laufen wir Dom's ja nicht als zähnefletschende Tiere durch die Gegend, die sofort alles verbeissen müssen, was sich bewegt. Eher so, dass wir in Anzügen oder sonstwie angezogen, freundlich mit Kollegen, Mitmenschen und Kunden parlieren. Uns abends mit Kunden und Kollegen treffen, nur in freundlicher Absicht die Zähne zeigen und dabei eine gepflegte Konversation führen.

Auch Sub's, jedenfalls kenne ich einige, rennen ja nicht tagaus tagein mit devotem Mienenspiel, den Blick züchtig zu Boden gesenkt, in der Gegend rum. Einige haben doch recht verantwortungsvolle Posten, teiweise Personalverantwortung und müssen sich sowohl im Leben als auch im Beruf durchkämpfen und durchsetzen.

Wann, wie und wo, bei welchen Anlässen, kommt also der Auslöser ins Spiel, der aus einem Charmbolzen das Tier und aus der taffen Frau die Submissive rauskitzelt? Was muss da geschehen?
banshee: dito.. gg.also bleibt mein spruch nur reales ist wahres..
Snakewhip: Eigentlich war es meistens ich, die den Auslöser gesetzt hat.
Bei mir hat es meine #sub fast immer ausgelöst. Meistens dadurch, daß sie sich in einer Liebesbezeugung (z.B. einem intensiven Kuss) voll hingegeben hat. Worauf ich härter und intensiver agierte.
Honkytonk: (z.B. einem intensiven Kuss)
sei ehrlich unbefleckt oder :roll:
was braucht ein Sad

Hallo mein volk,


aus der thread von silberäffchen (verbale hiebe) habe ich mal ein neues thema geholt

was braucht ein Sad: #maso, #maso/devot oder nur devot

also ich gebe mal meiner meinung dazuda ich ein realsadist bin und schon ettliche beziehungen hinter mir habe mit subs und auch "normalos" denke ich für mich das ein reine #devote nichts bringt um ein sad neigung auszulebenWEIL

was machen die die fangen beim pusten schon an zu jammern klar kann man die richtig den #ar*** versohlen aber man merkt schnell das die grenzen erreicht sind und viele grenzen können einfach nicht überschritten werden in ein partnerschaft

devot/#maso klar geht das die jammern net so schnell rum und dommele kann sich mehr ausleben wie auch bei die letztere nur #maso

also ich denke das ein sad sich weiter entwickelt wie jede andere auch und das #schmerz bei sub sehr schön ist die tränen vom angst usw usw

aber was bringt es mir oder auch andere wenn ich da aufeinmal mit dem scalpel vor sie stehe und ich kann es nicht einsetzten weil es "weh" tut auch wenn es hier anscheinend sads gibt die lieber reine #devoten nehmen da hört es aber mit der sad seite schnell auf



so mein fazit

devotion ist ein schöne sache wenn es mal nicht so weh tun soll @ glamourche :herz: :herz:

#maso ist ein schöne sache wenn es mal richtig weh tun soll und glaube mir ich habe #maso frauen gehabt die wirklich wirklich #maso waren und auch die jammern aber bevor die jammern hat man mehr spass gehabt mit aua machen als bei ein reine #devote





so jetzt dürft ihr alle eure senf dazu geben

:koenig::puke:volk
Honkytonk: @ prana


ich werde in gedanke dein #ar*** versohlt versohlen tun tue getan haben hatten kommst du nochmal mit ein stammi organisieren ich werde da auf dich warten lol wir lollen wir haben gelolt


:cool:
Honkytonk: @ herbarium also realsad haben wir schon mal gehabt im forum bin aber zu domsig(faul) um es herraus zu suchen im grunde ist es der realsad egal ob #maso oder auch nicht hauptsache druff haue:roll:aaaaabeeeeeer da sind die grenzen schnell erreicht weil wenn #sub wieder machen kann was sie will wird sie entweder der dom mit der baseball schl&au[...]
x-servi-x: also honky... nimm stellen die sie nicht gleich sieht... stich in die kopfhaut, rücken,nacken ... sowas halt. heimlich und schnell, wenn sie fragt sag du hast gebissen weil du ein vampir bist....