Guten Rutsch :-)

Hallo zusammen, :naction-smiley-030:

ich wünsche allen einen entspannten Jahresausklang, sowie einen guten Rutsch in ein gesundes und fesselndes Jahr 2017. Weiterhin wünsche ich euch, dass ihr eure persönlichen Ziele im neuen Jahr erreicht (egal wie diese auch aussehen) und uns allen ein hoffentlich friedliches Silvester !


Lasst es euch gutgehen.


Viele liebe Grüße,

Karin



Die Schattenseiten unserer Neigungen

Ich finde das ja ein durchaus wichtiges Thema, und denke dass es auch diskutiert werden sollte. Allerdings möchte ich es von der Dom-Sub-Schiene lösen, denn je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass es nicht der Punkt ist, dass Doms Subs ausnutzen, sondern der, dass Egoisten Menschen ausnutzen, die durch ihre Neigung sehr kooperativ agieren.

Es tragen sowohl Devotion als auch #Dominanz ihre Fallen für uns selbst in sich:

Ich sehe da natürlich die Schattenseiten der Devotion erstmal deutlicher, da ich sie selbst erlebt habe und erlebe.Die Neigung zu gehorchen, sich hinzugeben, zu folgen, kann eine ganz böse Falle sein, wenn man an jemanden gerät, der das erkennt und dann einfach mal ausnutzt. Oder auch nicht erkennt, und aus reiner Ignoranz ausnutzt. Soll Sub wirklich cool, taff und stark genug sein sich dagegen zu wehren? Aber dann, wenn der Richtige kommt (und wer sagt eigentlich, wer der Richtige ist) dann ist wieder Hingabe und Gehorsam angesagt - das klappt so nicht.

Aber auch #Dominanz hat ihre gefährlichen Seiten für Dom.Die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, die Bereitschaft zur Fürsorge können genauso ausgenutzt werden.Und so wie sich Subs mit ihrer Hingabe im Weg stehen, ist es bei Dom die Schwierigkeit Schwächen einzugestehen. Und Dom soll doch auch bitte Stärke ausstrahlen und Halt geben.

Treffen wir jeweils auf den richtigen Partner oder die richtige Partnerin, dann funktioniert das auch, dann kann sich aus diesen Eigenschaften etwas unglaublich Schönes entwickeln.Ich denke auch nicht, dass wir da etwas falsch machen oder irgendwie falsch sind. Ich denke, dass die Leute, die es ausnutzen, sobald jemand eine Schwäche zeigt, oder die Möglichkeit sich ausnutzen zu lassen, etwas ganz falsch machen.Hier geht es um Egoisten die die Bereitschaft zur absoluten Kooperation die andere in sich tragen, ausnutzen. Und dass sind die Hingabe von Sub ebenso wie die Fürsorgen von Dom.

Wenn einer den anderen schlecht behandelt, verar***t und ausnutzt, und der andere nichts weiter gemacht hat als sich nicht ausreichend zu wehren, dann liegt jegliche Schuld bei der Person die ausnutzt und schlecht behandelt. Da bin ich einfach nicht bereit zu akzeptieren, dass die Egoisten die Maßstäbe setzen sollen, welches Verhalten als richtig oder falsch angesehen wird.

Das wollte ich dann doch noch einmal los werden - und vielleicht wird ja noch eine Diskussion draus.

Liebe Grüße

Dina
DinaDark: Hallo Faika, ja sicher brauchen die meisten Täter eigentlich auch Hilfe, und irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Gefängnisse voll sind von Menschen die einfach dumm sind.Ich halte sie ja auch für die mit denen etwas nicht stimmt. Nur erklär ihnen das mal, ihnen gehts ja gut. Und ihr Opfer kann ihnen da nicht helfen, dem b[...]
DinaDark: Wieso "nur" Extreme?Na, weils noch einiges mehr gibt. Unabhängig davon, dass man das Internet doch nicht zwangsläufig braucht, hast Du (als Regulator) in diesem Fall doch Hilfe von Außen sprich durch Deine Freundinnen zugelassen. Nichts anderes war gemeint.Gesagt wurde aber einiges anderes. Dass ich damals alleine stand habe ich ni[...]
Old-Odin: servus gemeinde.... ich beisse mir angesichts dieses "gemischter eintopf" thread nun schon zu lange auf die zunge.aber angesichts der tatsache, dass der titel ein problem unterstellt, scheint es an der zeit einigeder zutaten die in der suppe nix verloren haben zu eliminieren. Vor allem aber den begriff "devot"zu differenzieren. nehmen wir zuerst [...]
Wie kann dom die #sub dominieren?

Hallo meine frage an Euch ! Wie kann ein Dom die #sub dominieren ?Das ist besser als die vorherige frage wie wird mein Freund ein guter Dom .?....danke für eure Antworten .
MrsEEA: Ich stimme mit den anderen überein darin, dass es so viele Antworten gibt wie Menschen unterschiedlich sind.Wenn ich jetzt aber von meiner Sicht auf die Dinge folgere, dann würde ich sagen, alles beginnt für euch beide damit, dass er sich Gedanken machen muss, was er persönlich sich wünscht. Und dann müsst ihr beide se[...]
DinaDark: Also ich frage mich so ein wenig, worum es geht: Geht es um die prinzipielle Frage wie das mit dem dominieren funktioniert? Da habe ich mal meinen Herren gefragt, der meinte "Dom macht das einfach."Klingt erstmal etwas provan (Lord Black macht deutlich weniger Worte als ich ), steckt aber schon etwas mehr dahinter. Da alte 'Dom kann man nicht wer[...]
MaryK: Hallo liebe dom-sub. ich war jetzt erst einmal kurz auf deinem profil. bist ja noch ganz neu hier... also nur kurz erst einmal: mein herr hatte erst einmal für sich regeln definiert. allerdings ist er auch der erfahrenere... er hat mir dann seine regeln mitgeteilt an die ich mich zu halten hatte, mit entsprechenden sanktionsankündigungen[...]
wenn es mal nicht so läuft . . .

Wie geht ihr damit um wenn es bei Dom mal nicht so läuft? Job blöd Kollegen doof kopfkino tot kein Bock auf s** und schon gar nicht auf #bdsm. Wenn einfach mal alles nicht läuft.

Ich glaube jeder kennt solche Situationen und weiß so einfach ist es nicht da raus zu kommen. Nicht jeder kann oder will seinen Job hinschmeißen insbesondere wenn da Dinge wie Miete und Co dranhängen. Man kommt mit mieser Laune heim und kaum jemand ist ein #Meister im abschalten.

Wie geht ihr subs damit um? Doms was erwartet ihr dann von sub?

Bin gespannt.
GentlemanDomStuttgart: In solchen Zeiten zeigt sich, was die Basis der Beziehung ist. Inwiefern sich die jeweiligen Partnerschaft wirklich wahrhaftig auf den Menschen eingelassen haben bzw. Dieses wollen. Ich für meinen Teil nehme meine #Sub mit allem, was sie ausmacht, an. Ebenso die Schattenseiten. Eine frühere #Sub konnte ihre selbst zugeführten Na[...]
DinaDark: Also ich habe mich ja schon in einen bestimmten Menschen verliebt, nicht in irgendwen.Zu diesem Menschen gehört es, dass er ein dominanter Mann ist, und das gehört auch zu den Eigenschaften die ich an ihm liebe.Das zieht sich durch alles durch, und zeigt sich nicht nur im fachgerechten #Fesseln und Verhauen während einer Session. We[...]
die_Cobra: Die Kunst ist es 1. die Krise zu erkennen. 2. sie anzusprechen und ohne Vorwürfe zu a***ysieren, woher es kommt. 3. geeignete Gegenmaßnahmen zu finden. aus dem Alltag wieder auszubrechen, - und dieses Besondere Gefühl zurück zu bekommen. Und wer glaubt, das wäre einfach, der hat es noch nie erlebt. - Der einfachste[...]
#BD#SM und meine Sicht darauf- eine naive Wunschblase?

Erstmal ein freundliches Hallo an jeden der sich die Mühe macht meinen Beitrag zu lesen. Als Vorwarnung: es wird etwas länger.

Ich war eine sehr lange Zeit nicht mehr #aktiv. Sowohl in diesem Forum als auch allgemein. Grund dafür ist, dass ich mich in einer Beziehung befinde in der #SM keinen Raum hat. Ich bin die erste Zeit damit wirklich gut zurecht gekommen. Dachte ich wäre "geheilt"(nicht so ernst nehmen). Vor dieser Beziehung war ich etwa 4 Jahre sehr #aktiv, habe mich ausprobiert und das Gefühl gehabt mir Selbst näher zu sein als je zuvor. Ja es hat mich glücklich gemacht. Irgendwann nicht mehr. Denn das was ich wirklich suchte, fand ich auch in diesen 4 Jahren nicht. Einen Partner, jemand der #BD#SM so sieht und leben möchte wie ich selbst. Eine Beziehung in der Liebe an erster Stelle steht. In der meine Hingabe als Geschenk gesehen wird, als intimer zwischenmenschlicher Akt. In der man echtes Interesse an den Gefühlen und Bedürfnissen des anderen hat und nicht nur eine Möglichkeit zur #Befriedigung s**ueller Bedürfnisse darin sieht. Dazu kommt noch ein Mangel an Dominanten Männern, Männer die das wirklich genießen. Männer die nicht bei der Begegnung mit einer sehr starken #Frau sofort auf die andere Seite rennen. Nun gut aber worum geht es mir überhaupt? Ich bin vom glücklich sein einfach meilenweit entfernt. Ich habe eine Beziehung in der meine Bedürfnisse keinen Platz haben. Es laufen auch andere Dinge nicht gut, aber die sind hier irrelevant. Nun frage ich mich, wieviel Sinn es hat um eine Beziehung zu kämpfen in der ich nicht ich selbst sein kann. Jeder sagt jetzt wohl "klar trenn dich und such dir einen PArtner mit gleichen Vorlieben". Doch so einfach gestaltet es sich eben nicht. Ich glaube nicht ,dass es das überhaupt gibt. Ich liebe meinen Partner, aber wie lange kann man soetwas wegdrängen? und wie lohnenswert ist das wirklich, auf dem Hintergrund immer etwas Existenzielles in jeder Beziehung zu vermissen, da das was mein Bedürfnis ist , garnicht existiert?
x-servi-x: @anaisa : tut mir leid, dass du solche Erfahrungen machen musstest. Trotzdem tut es gut nicht allein zu sein. @warda: ich habe meine Entscheidung noch nicht wirklich getroffen, denn eigentlich möchte ich das ja garnicht. Aber es gibt so vieles was unüberwindbar scheint. Wie zum Beispiel das SM-thema. Ich habe niemals erwartet aus ihm den[...]
ana-isa: Super Idee, Siggy.... Du bezeichnest ja selbst deine Ideen als blöde...aber vielleicht gefällt ja dein Vorschlag, wer weiss...
ana-isa: X-Servi-x

Ja das verstehe ich soooo gut mit dem Entspannen, auch mir ging es so....
~ ??? missverständnisse ??? ~

Ab wann ist ein Dom Dom... ?Ab wann ist eine #Sub #Sub... ?Wo liegt die Grenze zwischen D/s und S/M... ?Wo liegt die Grenze zwischen "noch Vanilla" ...oder schon "BDSM" ?...und was ist überhaupt ein "Dumm-Dom"? ...oder eine "Dumm-#Sub"?All diese Begiffe, wie "Dom, #Sub, Vanilla, D/s, S/M, Dumm-Dom... usw." verwenden wir hier ja andauernd...Aber scheinbar haben sie für jeden hier unterschiedliche Bedeutungen.

Ich hatte eine der Fragen gestern im Chat offen mit den Anwesenden diskutiert...Ich für mich selbst habe bereits meine Meinung zu meinen eigenen oben gestellten Fragen...Scheinbar sieht aber nicht jeder alles genauso, wie ich es sehe...

Hier möchte ich einfach mal erfahren, was andere denken...Eine Diskussion anregen...Vielleicht erfahre ich interessante andere Sichtweisen, und überdenke sogar meine eigenen Meinungen. Vielleicht schaffen wir es auch, uns untereinander besser verstehen zu können.

Würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn ihr mit diskutieren mögt.

Ich hoffe das es eine niveauvolle Diskussion wird, und bleibt.
DinaDark: Und dann fallen mir doch noch ein #paar Punkte zum Thema: "Ist das schon #BDSM oder ist das noch Vanilla?" ein. Was mir als erstes auffiel, als ich damals die besagten 4 Buchstaben bei Google eingab und begann mal etwas zu lesen, waren ein #paar sehr reflektierte Texte dominanter Männer.Ich las was dort über Beziehung stand, und dachte m[...]
Odonata: Hallo Dina du erinnerst dich an unsere Unterhaltung im Chat? Mir gefällt dein Text bzw. gefallen, den 2. finde ich auch sehr stimmig. Damals hab ich dir doch gesagt, dass etwas für mich (also für mich persönlich, meine Beziehung, mein Leben) nicht passt, etwas ist nicht stimmig. Nachdem ich aufgrund deines 2. Textes nochmals d[...]
DinaDark: Klar erinnere ich mich, Odonata.

Und ich halte eh nichts von diesem ständigen 100%-Anspruch.

Grüße

Dina
hat wer erfahrung mit Diabetes Typ 1 und #BDSM?

Hallo #Domina, Domnius und alle die dies lesen.

Ich habe diabetes Typ 1 (muß regelmäßig Bl**zucker messen und ggf. Insulin oder Glycose(form egal) nehmen.Dafür muß ich im Alltag die volle Kontrolle über meine aktivitäten haben.

wenn ich jetzt aber sprichwörtlich ans Kreuz gebunden bin oder #gefesselt irgendwo rumliege(unbequem) muß ich diese Kontrolle abgeben.Für 1 Std. mag das gut gehen oder auch nicht mir fehlt halt die Erfahrung. In meinem Beruf bin ich viel körperlich aktiv und selbst da passiert es mal das er abstürzt bzw. Bergsteigt.

zu niedrig und die Lichter gehen aus im schlimmsten fall wacht man dann auf der Intensivstation im Krankenhaus auf. Ist mir bis jetzt nur 1 mal mit 6 passiert. (puh)

Zu hoch und die session ist ruiniert.

und nun her mit euren Thesen, erlebtem und Erfahrungen, hoffentlich zahlreich.

xoxo

Ana
lia: Da bekomme ich wirklich große Augen, wenn ich das hier alles lese. Es war vielleicht etwas hart ausgedrückt aber im Grunde hat dumbledore recht. Warum alles so übertreiben? Ich selbst bin Diabetiker, also ein Tipp von mir, bevor du eben spielst, ess eine gute Mahlzeit, dazu evtl. noch ein zuckerhaltiges Getränk. Das musst Du a[...]
Elapidae: Bis auf eine Vanillabeziehung mit einer Freundin kann ich auf keine wesentliche Erfahrung im Umgang mit der Kombination zwischen #BDSM und Diabetes Typ I zurückgreifen. Was ich aber von #BDSM weiß ist, dass es mit fast allen Lebenslagen zusammenpasst. Bloß muss man immer auf die besondere Lebenssituation eingehen. Vlt. ist nicht a[...]
Arphen: ein OT zum OT: Nostalgisch sein ist kein Problem, ich bin Österreicher und vorm 1. WK war meine Familie noch von Adel und entsprechend wurde ich erzogen. Und nicht zuletzt deswegen verhalte ich mich gerne anders. Nostalgisch bin ich selber oft genug und denke mir was meine Familie alles verloren hat, erst durch den 1. Wk und dann durch den Wid[...]
Konsequenz ist, auch einen Holzweg zu Ende zu gehen

So mal eine allgemeine Frage an Doms und Subs:

Wenn Dom etwas angeordnet / gesagt hat und jetzt #konsequent etwas durchziehen müsste, das sich als schlecht erweist oder schon vorher absehbar ist, dass es eine blöde Idee ist - oder aufgrund veränderter Umstände sich eine neue Situation ergeben hat...

Als Doms: Wie geht ihr damit um? Konsequenz um jeden Preis? Wenn ihr den Plan auf die neuen Gegebenheiten abstimmt, wie macht ihr das, damit Sub nicht an eurer Konsequenz zweifelt? Wenn ihr euch umentscheidet, wie vermittelt ihr das, um Sub nicht das Gefühl von Sicherheit und Verlässlichkeit zu nehmen?

Als Subs: Wenn euer Dom Pläne ändert - was löst das in euch aus? Leidet sein Ansehen darunter? Ist er dann weniger #konsequent, habt ihr es dann schwerer euch fallen zu lassen? Leidet das Vertrauen, weil er nicht ganz so verlässlich ist? Oder steigt er in eurem Ansehen weil er auf euch bzw. die Situation eingeht und flexibel ist?Was würdet ihr euch von einem Dom bezüglich der Konsequenz wünschen? Um jeden Preis? Lieber flexibel?

Bin gespannt was da raus kommt
Arphen: @ Faika: Da du beide Seiten kennst würde mich ganz besonders interessieren wie du einen Kurswechsel vollziehst - kündigst du das an, machst du einfach, erklärst du es? nd als #Sub - wie würdest du dir wünschen, dass dein Dom den Kurswechsel ankündigt?
Faika: @ Arphen, hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. #Sub und Dom sind bei mir zwei verschiedene Personen und das Switchen findet zeitlich und räumlich getrennt statt.Ich könnte mich von meinem #Sub nicht dominieren lassen, er würde das auch nicht wollen, ist nicht seins. Was den Dom angeht, na ja, wir finden uns immer noch, w[...]
silberruecken: Wenn Dom meint, konsequent zu sein zu müssen und etwas erkanntes schlechtes deshalb konsequent durchzieht, ist er blöde. Wenn eine Sub an Dom's Konsequenz zweifelt, weil er etwas ändert, weil er es als falsch erkannt hat, ist sie blöde. Das wären also zwei, die sich gesucht und gefunden haben und hervorragend zusammen passe[...]
Spiele in der Öffentlichkeit

Hallöchen,ich als Neudomse hätte mal ne Frage. Mein Partner und ich spielen bisher nur im heimischen Kämmerlein.Nun hätte ich schon #Lust auf einen kleinen öffentlichen Kick, nicht um ihn zu quälen oder bloß zu stellen, sondern einfach zum gemeinsamen Spaß **** Wochenende ist bei uns Stadtfest und natürlich gehen wir hin. Mein Gedanke ist eine Fesselung, idealerweise ist sein #Penis mit beteiligt, auf die ich unauffällig Zug ausüben kann. Nun sind wir beide keine Bondagespezialisten. Wichtig ist uns, dass man offiziell nichts sieht.Hat jemand dazu eine Idee?
Vanya: Danke, danke. Das klingt doch sehr vielversprechend. Ich glaub, das probier ich aus.Ich nenn das nicht misshandeln, sondern Spaß auf seine Kosten haben. Es geht doch nix über einen gequälten Gesichtsausdruck :action-smiley-033:
tumirnix: Es gibt auch spannende funkgesteuerte Reizstromgeräte.

Vielleicht etwas teurer, aber sehr effektiv und unauffällig.
die_Cobra: 50 ,--€ finde ich nun nicht wirklich teuer, und gab oder gibt es im Lidl. Vorteil : fumktioniert ohne Anfassen . - wirklich gut . - auch im #SLip einsetzbar. - Nachteil : ein Betriebslampe leuchtet etwas rot, - trägt bei den Frauen am #Busen ziemlich auf ! - Aber sonst lohnende Investion : - Die sind alle auf der gleichen Frequenz, nim[...]
Sicherheit und Hotelzimmer

Hallo,

Da ich selber in einer Branche arbeite in der Sicherheit das oberste Gebot ist, bin ich ein großer Sicherheitsfanatiker. Dieses wird von vielen #sub auch als sehr positiv wahrgenommen.

Zum Beispiel treffe ich mich bei einem Ersten Kontakt nur in der Öffentlichkeit, übersende im Vorfeld eines Realtreffens ein Abzug meines Personalausweises und nehme für die erste Session Hotelzimmer. Safers** ist mir dabei in Fleisch und Bl** übergegangen.

Mir ist die Kontrolle meiner #sub sehr wichtig. Deswegen versuche ich im Vorfeld eines Treffen alles um der #sub zu ermöglichen sich vollständig hinzugeben und fallenzulassen. Denn grundsätzlich bin ich auch bei den ersten Treffen offen für vorsichtige Annäherungen *grins*

Neulich wurde sich über meinen Hang Hotelzimmer zu verwenden intensiv beschwert (zweite Session). Sinngemäß würde mir gesagt, ich würde meinen Partner aus meinem Leben ausschließen und Hotelzimmer sind demütigend. Da diese Demütigung unabsichtlich, aber irgendwie auch mitgenommen wurde, ist hier aus meiner Sicht Klärungsbedarf.

Hier im Forum gibt es ja eine Menge Sicherheitsfanatiker. Die predigen immer von öffentlichen Orten. Noch öffentlicher als Hotels für sein erstes zweites Mal ist ja nur die Öffentlichkeit. *lach* Das war mir dann aber zu öffentlich. Bei mir zu Hause wäre es auch möglich sein Verlangen auszuleben. Da ist ein Keller und die Nachbarn sind ewig weit weg. Das wollte ich jetzt keinem zum Anfang zumuten. Deswegen habe ich folgende Fragen.

Transportiere ich zuviel Sicherheit und mache die Spannung / Gefahr kaput? Ist das ein Einzelfall? Wo würde eine #sub gerne das erste Mal mit einem neuen Herrn haben? Wie gehen andere Herren an die Sache heran?

Nicht falsch verstehen... Meine Verunsicherung geht nicht so weit, dass ich meine Methode / Art des #BDSM ändere. Um solche Sachen klar festzulegen bin ich schon #dominant genug. Aber ich bin ja noch #jung und strebe immer an mich zu verbessern.

Grüße

Die Schlange

P.S. Im Laufe der Zeit ist mir aufgefallen, dass die modernen Bettenburgen echt dünne Wände haben.
LadySaya: ist ein Hotelzimmer eher keine Option, da könnte ich #Sub schon auch verstehn, dass sie sich fragt ob sie aus dem "eigentlichen Leben" ihres Meisters ausgeschlossen wird. Für ein erstes/zweites Treffen jedoch durchaus das Mittel der Wahl, nicht zuletzt, weil sich beide auf neutralem Boden bewegen können und sich entspannter aufeinand[...]
darkmatter: Wohl war.... Sehr bedauerlich!
Ach was das geht auch locker im Wald, mußt nur eine erklärung für denn Förster haben wenn er dann plotzlich auftaucht
Auster1981: Die Krux im Hinblick auf "gewisse Etablissements" ist erstmal die, dass man dafür speziell im ländlichen Raum mitunter sehr lange Fahrstrecken auf sich nehmen muss - und dass es da immer einen gewissen "Dresscode" gibt, mit dem nicht jeder so hochzufrieden ist. Und mit dem Zahlen ist es auch immer so eine Sache - Dom zahlt, #Sub zahlt, a[...]
Lobbyarbeit für #BDSM ?

Hallo zusammen,

nach den Umfragen und Debatten, die hier mit Regelmäßgkeit auftauchen, Erfahrungen , literarische Piks, ..... frage ich mich ob #BDSM diese Lobbyarbeit braucht.

Ich meine damit nicht die Forschung zur Thematik und den Schnittmengen mit anderen Themen, sondern die Lobbyarbeit zum Thema #BDSM.

Brauchen wir das? Sind wir #BDSM-(aus)lebenden ganz konkret auf unsere #BDSM-bezogenen Neigungen politisch oder gesellschaftlich benachteiligt? Die Frage meint NICHT die Schnittmengen wie z.B. Polyamorie oder Bi-/Homos**ualität, sondern ganz konkret #BDSM.

Wie denkt ihr darüber?
tarl: Seitdem sehe ich Reportagen generell aus einer ganz anderen Sicht. Es geht nicht darum die Leute zu informieren, sondern einzig und alleine darum zu polarisieren um die Quote in die Höhe zu treiben.Lobby hin oder her - die Medien bilden Meinungen. Und sie bilden sie einzig und alleine so, wie sie ihnen gerade in den Kram passt. Bei den "etabli[...]
serva-minor: Guten Morgen Erstmal : ein ganz herliches :UU368: für Eure Beiträge und Meinungen ! Ich frage mich oft was es denn ändern würde wenn BSDM eine vergleichweise offenere Umgangweise hätte... Was würde das bewirken ? Wäre es so gewollt ?Ist der Reiz des gesellschaftlich Missfalls dessen so anstössig gut, dass [...]
serva-minor: Hallo Mr.HatEtwas nicht zu wissen ist keine Schande .... Man kann ja wie Du fragen ... : Was ich nach wie vor nicht verstehe, ist was mit Lobbyismus oder Lobbyarbeit gemeint ist, ich kenne es plump ausgedrückt nur so: Vertreter der Wirtschaft wollen Abgeordnete davon überzeugen, dass das Wohl der Wirtschaft (speziell ihres Unternehmens)[...]
Sage mal schüchtern "hallo"

Ich habe mich hier angemeldet um mir Infos zu holen. Wie fange ich an.. ?

Also, ich denke, dass ich im Leben schon eine dominante #Frau bin, aber im Bett auf etwas anderes stehe.. es ist so, dass ich immer schon auf Machos gestanden bin, die sich nehmen was sie wollen.. hatte in meinen Partnerschaften das zum Teil ein wenig ausgelebt.. aber nur mit solch alltäglichen Dingen wie #Fesseln, #Handschellen, härtere Gangart, Rollenspiele.. nichts, im klassischen #SM - Bereich.

Jetzt aber hab ich jemanden kennengelernt, der von sich behauptete, er sei im Bett dominant. Fand ich gut, denn ich bin es ja eher nicht. Nun aber hab ich herausgefumden, dass er wohl schon in diesen #BD#SM - Kreisen integriert ist und Equipment zu Hause hat. Ich muss gestehen, dass ich etwas unsicher bin. Ich habe mich bislang auf nichts groß eingelassen, aber schon die Küsse sind anders, was mir schon gefällt.. bloß, ich bin sicher kein Extremer Typ, der jetzt etwas mit #Masken oder Würgen machen würde.

Versteht mich nicht falsch, wenn ich so direkt frage, aber ich bin halt unerfahren. Kann es denn sein, dass ein Mann, der im Bett dominant ist, durchaus im Alltag liebevoll sein kann? Passt das zusammen?

Ich wäre froh, wenn ihr mir Ratschläge geben würdet.. Und nein, direkt fragen.. also ihn.. lieber nicht.. ich muss mir da selbst erstmal sicher sein.. und ich überfahre auch keine Männer besonders gerne..
blackviolet: danke für Eure tollen Antworten. Ich weiß ja nicht einmal, ob das mit uns was werden kann, denn das ist auch alles sehr kompliziert. Wir haben uns einige Male getroffen und nun war halt das Thema da und erste Annäherung.. Das Problem wäre nicht, etwas auszuprobieren. Was meint ihr so mit "Equipment"? Was ist da so normal? Was[...]
kleinerSUB: Hallo und willkommen im Club / Forum.Ich hoffe du findest bei / von / mit uns den und die Rätschläge die du suchst. Ich habe mich hier angemeldet um mir Infos zu holen. Wie fange ich an.. ?Versteht mich nicht falsch, wenn ich so direkt frage, aber ich bin halt unerfahren. Kann es denn sein, dass ein Mann, der im Bett #dominant ist, dur[...]
blackviolet: Hallo und willkommen im Club / Forum.Ich hoffe du findest bei / von / mit uns den und die Rätschläge die du suchst. danke dir muss mal wieder mich ein wenig um"hören" hier.. erste Erfahrungen durfte ich machen.. ;-), wenn auch nur kleine, und für manche vielleicht lachhafte, für mich jedoch nicht und dummerweise hat es mi[...]
Liebe erfahrene Dom/mes, wie schätzt ihr das ein?

Ich richte mich hier an die Dominanten unter euch.

Es gibt ja sehr viele verschiedene Zugänge zu #BDSM und was die einzelnen Personen für sich suchen und brauchen. Ich bin mir nicht mehr so sicher ob das, was ich suche, überhaupt existiert. Außer in meinem Kopf.

Könntet ihr hier kurz drüber lesen und mir sagen, ob weiter suchen überhaupt einen Sinn hat oder ob ich mir ein Kompensationshobby zulegen soll?

Folgende Sachlage:


Ein bestimmtes Mindset/Verhalten beim dominanten Partner für mich ein Limit. Ich reagiere nicht gut auf Befehlston, scharfes Ansprechen, bar***en oder unwirschen Tonfall. Im Alltag kann ich damit umgehen, aber in einer... Session? Szene? egal... und einer dementsprechend verletzlichen Situation wäre das sehr schädlich für mich. Erniedrigungen, Demütigungen, Spott, abfällige Bemerkungen oder abwertende Bezeichungen, Schimpfwörter sind ausgeschlossen.

Das "schwarz, dunkel, #Leder, #Latex, Herr/Herrin" Image funktioniert für mich nicht. Genausowenig wie die Schlagwörter "Erziehung, Strafen, Züchtigung, etc". Ich bin mir sicher, dass ganz viele Leute auf diesem Forum genau das suchen, aber für mich persönlich ist das ungesund. (Es ist wirklich keine Wertung, nur Selbstreflexion.)

Ich bin für mich selbst NICHT der Meinung, dass bei D/s zwangsläufig ein Machtgefälle vorliegen muss. Bzw. liegt es in dem Moment vor, in dem einer die Macht dem anderen überlässt und fertig. Dazu ist kein besonderes Machtverhalten(?) beim dominanten Partner notwendig, außer dass er die Rolle annimmt und aufmerksam und gewissenhaft mit ihr umgeht.

Wenn einer kniet und der andere das Tun bestimmt, schließt das die Gleichwertigkeit der Parnter nicht aus, auch nicht währenddessen. Es schließt auch Dinge wie liebevoll sein und schmunzeln nicht aus. Es geht auch mit #Jeans und normaler Kleidung und ohne irgendwelches Zubehör. Es geht um Wertschätzung, Empathie, Würde und Interaktion auf einer Augenhöhe - außerhalb, aber auch WÄHREND, einer Session. Man kann freundlich UND autoritär gleichzeitig sein. Man kann Lachfältchen haben und gleichzeitig ernst sein. Mir geht es um das freiwillige Geben. (Was consent-play nicht ausschließt. Nein, das ist kein Widerspruch.) Ich fühle mich schön und stark, wenn ich das tue. Das ist nichts Schambesetztes für mich. Ich will weder dafür verspottet oder herabgesetzt, noch dazu "erzogen" werden. Das würde mich auf einer sehr persönlichen und intimen Ebene verletzen.

Mir geht es nicht um Unterwürfigkeit sondern um Loyalität. Das ist für mich ein Unterschied. Um loyal sein zu können, braucht es Integritiät und ein Gegenüber das man respektiert. Um Respekt gegenüber einem Partner (einem Menschen generell) haben zu können, muss er wertschätzend und gewissenhaft mit mir und der Situation umgehen. Auf diesem Respekt kann dann Vertrauen aufgebaut werden. So funktioniert das psychologisch bei mir.


Jetzt ist mir natürlich sehr wohl bewußt, dass in dieser Gleichung auch noch ein zweiter Partner vorkommt, der ebenfalls Bedürfnisse hat. Wenn man sich im Internet umsieht, hat man nicht den Eindruck dass das, was ich beschreibe, das ist was viele Menschen beim #BDSM suchen. Meine Frage an euch Dom/mes ist also die:

Denkt an euch selber, oder - wenn für euch persönlich das vielleicht nix wäre, was ich da beschreibe - auch an andere Menschen, die ihr vielleicht schon persönlich kennen gelernt habt. Könnt ihr mit dem, was ich da schreibe, irgendwas anfangen? Gibt es, eurer persönlichen und realen Erfahrung nach, Personen die als dominater Part hier ihre Bedürfnisse decken könnten?

Ich würde mich wirklich sehr über eine kurze Einschätzung freuen.

Danke.
Sofreij: Das die Leute dort deinen Vorstellungen nicht entsprachen? Oder sie dir erklären wollten, deine Wünsche wären BDSM-Inkompatibel? Ist nur so ein Gefühl, das mich beschleicht Hi Valentine. Es ist unterschiedlich - ich hab mich auf das Zweite bezogen weil ich im Kontext der Diskussion jetzt eher Einzelpersonen im Kopf hatte. Aber e[...]
Wermut: @ Old-Odin, ich hab nichts verstanden. Wahrscheinlich, weil ich nicht wirklich dazugehöre. Mit Parabeln können sich nur Menschen verständigen, die - wie Du es selber sagst - eh schon wissen, worum es eigentlich geht.
Arkon: Erst wenn man ein bestimmtes Essen gekostet hat kann man sich selber ein ganz eigenes Bild machen...:-)!Ich bin sicher daß Sofreji viele Dinge ganz neu bewerten wird, wenn sie es einfach mal ausprobieren und erleben konnte - und dieses Ausprobieren setzt jemanden vorraus der ihr nicht schon im Vorfeld sagt was sie gut und richtig zu finden ha[...]
das Machtgefälle

In einer D/S Beziehung ist eines sicher, sie funktioniert nur bei einem bestehenden und empfundenen Machtgefälle. Die Macht über #Sub triggert Dom genau so wie auf der anderen Seite die über sich empfundene Macht bei #Sub. Je grösser dieses Machtgefälle ist um so stärker ist meiner Ansicht und Erfahrung nach der Reiz der D/S Beziehung, abgesehen von den wenigen Ausnahmen, die es sicher gibt, z.B. bei S/M Beziehungen.

Die Frage ist ja nun, wie stellt Dom dieses Machtgefälle her, denn er ist da in der Pflicht, #Sub kann das nicht und will es nicht. Aus meiner Sicht gibt es da drei Möglichkeiten, nämlich mental, körperlich oder beides. Reicht eigentlich mentale Stärke, ist sie überhaupt notwendig? Reicht körperliche Überlegenheit als alleinstellendes Merkmal aus, ein entsprechendes Machtgefälle herzustellen oder ist beides zwingend notwendig? Um Nachfragen vorzubeugen, ich reihe Intelligenz als notwendige Voraussetzung der mentalen Stärke zu.

Ein entscheidender Punkt ist meiner Ansicht nach das erste Treffen. Da muss Dom liefern, eine zweite Chance gibt es eher selten. Da entscheidet sich, ob die vorher betriebene Kommunikation ausreichend war, ob das Bild bei #Sub stimmig ist oder ob es zur Enttäuschung auf einer oder beiden Seiten kommt.
Schiava38: gerade jemand der unerfahrenen ist und vielleicht so wie ich noch nie ein Treffen hatte, wird bei einem ersten kaffeetrinken wohl kaum ausloten können und wollen, wieviel Macht oder #Dominanz mir gerade gegenüber sitzt.Ich wäre so aufgeregt das ich mich schon drauf konzentrieren müsste, die Kaffeetasse gerade zu halten.:-) Also [...]
_Schatten11: Irgendwie nahm ich ihm seine #Dominanz dann nicht mehr ab....Tatsache???*grins Nun, nach SO einem Auftritt nur allzu Verständlich, würd ich meinen
Sia: @ silverruecken: Da bist du genau auf der richtigen Spur, jedenfalls trifft das auf alle zu, denen an der, die sie treffen, etwas liegt, die ihnen etwas bedeutet. Für alle anderen, denen diejenige, die sie treffen, nichts bedeutet als vielleicht eine nette Abwechslung, für alle, die so cool sind, dass sie eh nichts müssen, für d[...]
mir fällt echt keiner ein....

Also im ernst - ich hab lange überlegt welchen Titel mein Anliegen tragen könnte, aber ich weiß es wirklich nicht.Vielleicht sollte ich einfach mal los legen:Ich (w) verheiratet mit 2 Kindern (3 und 5) habe mich in eine Freundin "verguckt", auch verheiratet und sie hat 1 Kind. Wir kennen uns seit ca. 4 Jahren, als mein Großer in die Krabbelgruppe kam in der ihr Sohn auch war. Seitdem hatten wir immer wieder Kontakt, der in den letzten 2 Jahren auch intensiver wurde (häufigere Treffen).Alles lief freundschaftlich ab...aber meine Gefühle zu ihr haben sich irgendwie geändert. Ich kann nicht mehr aufhören an sie zu denken. Aber wenn ich an sie denke, sind es nicht einfach nur Phantasien mit ihr und mir zusammen im Bett, sondern ich stelle mir vor wie es wäre sie zu #fesseln oder zu bestrafen. Ist bestimmt keine gute Voraussetzung sich näher zu kommen, wenn man noch nicht einmal weiß wie in diesemFall die Andere darüber denkt. Generell weiß ich überhaupt nicht, ob ich das mal zur Sprache bringen sollte. Oderob ich einfach darüber hinweg gehe und jede Zeit genieße, die ich einfach so mit ihr zusammen bin. Ich bin irgendwie hin und hergerissen.Mein Mann weiß darüber bescheid und sagte mir, sie sei nicht sein Typ, aber ich könnte es ja versuchen. Ja und nu sitz ich hier und schreibe das und weiß eigentlich nicht wirklich welche Frage ich stellen könnte.Vielleicht wollte ich mir das ja auch einfach mal von der Seele schreiben. Trotzdem bin ich dankbar wenn jemand einen Kommentar hinterlässt.lgT.
luckyone30: wow, danke für die Antworten.Also erst mal - nein, wir reden nicht nur über Kinder. Auch über andere Sachen. :UUsmilie_girl_115: Sie darauf anzusprechen....nun ja, ich bin in dieser Hinsicht erst einmal sehr zurückhaltend. Das liegt vor allem daran, dass ich zwar weiß, dass mein Mann kein Problem damit hätte, ich aber[...]
fritzie: Na denne, luckyone, viel Glück! Vielleicht eins noch: es kann nie schaden, dir über deine Prioritäten klar zu werden. Wenn du zu dem Schluß kommst, daß dir diese Freundschaft wichtig ist und eine Flirterei möglicherweise diese Freundschaftsebene nachhaltig (zer-)stören könnte, hast du immer noch die Mö[...]
luckyone30: Hi fritzie,was du geschrieben hast, ist eigentlich genau das worüber ich die ganze Zeit nachdenke. Es versuchen oder einfach alles so zu lassenwie es ist. Kann man also auch in wenigen Worten zusammen fassen :shame: Ich schau einfach mal denn jetzt ist erst mal Urlaubszeit und von daher muss ich mir nicht so viele Gedanken machen, weil wir uns[...]
Fallen lassen

Hallo Leute

Hab echt ein blödes Problem.Ich kann mich bei einer Session nicht fallen lassen, gehen lassen!Mein Herr versucht alles mir zu helfen. Augen verbinden um ein dunkles Zimmer vorzutäuschen, Knebeln und #fesseln.Sobald mich mein Herr anfässt seis nur so beim vorbeigehen krieg ich eine Gänsehaut am ganzen Körper und werde sofort total angespannt.Ich bin total nervös und weiß nicht warum. Ich kann nur sagen ich hab totale Panik vor der #Gerte, obwohl ich die St****en liebe und auch den #Schmerz.Ich bin immer kurz vor einem Orgasmus ich weiß auch das er will das ich abspritze aber kurz davor denke ich oh nein das kann ich nicht machen und das wars dann.Kein Orgasmus und zurück bleiibt immer ein ungutes Gefühl. Liebe Subs habt ihr vielleicht eine Idee wie ich dieses angespannte wegbekomme oder gehts mehreren so wie mir.Ich liebe unser Spiel und ich liebe meinen Herrn.Noch eins ich habe meine geheimen Träume aufgeschrieben. Er hat sie alle gelesen und nachgespielt es war so der Wahnsinn ergo ich kam wieder zu keinem Orgasmus.

Noch eins er hat mich die letzten 10 Tage weder berührt noch sonst etwas dominantes gemacht. Er war Vanilla grins er dachte sich vielleicht funktionierts wenn er eine Woche den braven Mann spielt hat auch nicht funktioniert.

LG Watana
Alan: Mach doch einfach mal Vertrauens spiele mit ihm! Allerdings Vertrauens spiele die nichts mit irgendwelchen s**uellen dingen zu tuen haben! Wer hier wem in welchem Maße vertraut, kann ich nicht beurteilen. Vertrauensspiele im Alltag, wie die unerfahrene #Sub sie vorschlägt, wären sicherlich eine gute Idee, sofern das ganze ein Vertra[...]
Watana: Danke unerfahrene #Sub!!!!!Das sind schonmal gute Vorschläge ich werd jetzt dann gleich mal mit ihm darüber reden

LG Watana
unerfahrene sub: Nicht alle s**uellen Probleme entstehen durch s**uelle dinge.und manchmal ist die Lösung einfacher als wie die nach der man sucht und nicht finden wird!es ist viel.gedanklich!man macht sich ständig sorgen will es unter Kontrolle haben und wissen was als nächstes kommt! Allerdings ist es nicht immer das beste und um so schöner ka[...]
Die Anfänge - wie waren sie denn ?

Guten Morgen,

könnt ihr euch noch an eure Anfänge erinnern?Eure ersten Schritte mit dem Thema #BDSM?Habt ihr alles sofort gleich gewusst ?Gab es nie einen Anfang - einen Einstieg ?

Manchmal wenn ich hier so manches lese, frage ich mich, ob tatsächlich einige morgens aufgewacht sind und die komplette Offenbarung in sich trugen, was sie ganz konkret mit #BDSM zu tun haben oder nicht. Gibt es das wirklich ?

Liebe GrüßeLiana
Betty P: ich finds super, dass ihr beiden quasi einfach so da hineingeraten seid.... hätt ich mir auch gewünscht. ich sag nur weitermachen und spaß habenBetty P.
FruleinIronie: Bei mir wars eigentlich schon immer das ich auf "harten s**" stand Schläge auf den #ar*** extreme biss wunden und würgen gehörten für mich schon lange zum s** dazu auch immer wusste ich das dominante Männer mich anmachten vor knapp 4 Jahren hatte ich ein ex der meinte ich wäre übelst #devot und leicht masochistisc[...]
Watana: Beim Vater Mutter Kind spielen wollte ich immer das unartige Mädchen sein und hab mir immer gewünscht mal ein #paar auf den #Hintern zu bekommenMit 15 oder 16 gings dann mit den Träumen los geknebelt #gefesselt und den #Hintern versohlt bekommen und dann so richtig hart gef.... werdenSo liefen dann die Träume und nur die Trä[...]
Seid 4 Tagen seine #Sub und jetzt viele Fragen

Hallo alle  Ich lese hier schon eine ganze Weile mit bin 41Jahre #jung und leb mit den Gedanken eine #Sub zu sein schon seid meinem 16.Lebensjahr. Nun endlich hab ich den richtigen Mann gefunden. Wir sind 1,5Jahre zusammen und leben seid Dezember in einer eigenen Wohnung. Ich habe lange überlegt "Wie bringe ich ihm bei das ich gedemütigt, geschlagen und einfach mal so genommen werden will" Das Internet und das Forum hier gaben mir die Antwort. Da ich ihm gegenüber sehr schüchtern bin hab ich ihm einfach vor 14Tagen via FB eine Nachricht geschrieben, das ich gerne will mal den #Hintern versohlt zu bekommen. 2Tage später haben wir dann drüber geredet und hat es auch in die Tat umgesetzt. Er dachte mehr will ich nicht aber falsch gedacht. Ich schrieb ihm einen langen Brief den ich auch im Netz gefunden hab, hab den ein bisschen abgeändert und er war voll von den Socken. Ich muß gestehen ich hab an seinem Laptop spioniert und gesehen das er nachts nur #BDSM Vidos schaut. Seid Donnerstag bin ich nun versohlt gedemütigt und genommen worden wies ihm gefiel.  Jetzt meine Fragen  Was kann ich machen das meine Brustwarzen nicht immer gleich leicht Bl**en und so empfindlich sind. Es tut dann auch ziemlich weh wenn er Brustklammern ranmacht oh hab ich ganz vergessen zu schreiben ich sollte dann am Freitag zu Orion fahren und folgendes kaufen Schamlippenspreizer Nip***pumpe Mösenpumpe a***plug #Knebel #Peitsche #Fesseln und eine Kette mit Nip***- und Schamlippenklammern  Wie bringe ich ihn dazu mich nicht immer zu fragen was ich für eine #Strafe will (Er soll das selber entscheiden)  Ich habe viele sehr viele blaue Flecken am #Hintern, am Bauch, #Busen und Venushügel dagegen werd ich wohl nicht viel tun können?  Ich muß dazu sagen auch er ist Neuling und er hat mich gestern auch gestanden das es ihn ziemlich antörnt. Er will aber eine Vollzeit-#BDSM-Beziehung (glaube das heißt 24/7). Mal sehen wie das geht denn er arbeitet den ganzen Tag ich nur 4Stunden täglich)  Gestern hat er nach einem DoppelD****höschen gesucht. Ich brauch bitte Tips welches wir da kaufen sollen. Am besten eins mit Schloß sein Grinsen als er das sagte seh ich jetzt noch er weiß nur nicht das ich mich auch drauf freue.  Wir haben nicht viel ausgemacht ich weiß nicht was noch fehlt über das wir reden sollten ich schreib mal auf über was wir gesprochen haben was nogos sind und und und

Keine St****en am #Hintern (Ich bin Busfahrerin da könnte ich ja nicht sitzen und mich konzentrieren) Kein Sekt und #Kaviar Wenn ich STOP sage hört er sofort auf bei Halt oder Nein gilt das nicht Wenns kalt ist darf ich eine Hose anziehen (Ansonsten nur #Kleid ohne Höschen) Höschen wurden mittlerweile aus meinem Schrank verbannt. Wenn er nach Hause kommt habe ich #nackt zu sein. Am Wochenende und Urlaub keinerlei #Kleidung in der Wohnung Wenn wir die Wohnung verlassen sind wir normal er wird sich aber all meine Fehler und Verfehlungen merken und ich krieg das dann später zu spüren (grins hab ihn mächtig geärgert am Samstag)Wie lernt er das er mich nicht immer fragen soll obs schlimm war obs weh tat ob er das nochmal machen darf? Er hat hinterher doch ein ziemlich schlechtes Gewissen mir gegenüber. Ich weiß er liebt mich und ich liebe ihn. Hab ihm aber auch erklärt das ich es so will und er doch auch. Es macht uns beiden Spaß aber er kann sich noch nicht richtig damit abfinden.

So das wars fürs erste ich glaub mir fällt noch einiges ein.  Hoffe auf viele Antworten  Eure #devote Tati
Liana: Hallo Ich finde es ist doch Tati ihre Sache, wie sie ihre Partnerschaft lebt und damit umgeht, was sie hier schreibt darüber, oder nicht.Ich finde das obliegt alles ihrer alleinigen Verantwortung.Ich gestehe ihr auch zu, das sie schon wissen wird was sie tut.Ich glaube nicht das ich das recht habe sie in Frage zu stellen.Ich denke auch nicht [...]
Liana: Hallo Tati, wie ich sehe bist Du on und liest vielleicht das hier. Ich kann Dir bei wunden Brustwarzen, Heilwolle und Multi-Mam Kompressen empfehlen.Beides kannst Du bei Amazon bestellen. Ich kann Dir auch noch sagen, das Du bei Stillenden Müttern mit sicherheit auch gute Tips zum abhärten der Brustwarzenbekommen kannst, wenn das unbed[...]
Devote Tati: So nun sind 2 oder doch 3 Wochen rum grinsWir haben uns super arrangiert. Es läuft einfach toll und ist nicht mehr so ausgeartet wie die ersten TageIch war fleissig einkaufen naja Peitschen nochmal andere Klemmen die man verstellen kann D****s und und undWir haben uns darauf geeinigt das wir weiterhin eine 24/7 Beziehung führen werden.Abe[...]
#BD#SM #SM #Fetish Zentrum braucht Ideengeber

Sehr geehrte Herrinnen,sehr geehrte Sklavinnen/en,sehr geehrte #BD#SM ler und sehr geehrte #Fetishisten,

erst einmal freut es uns, dass Ihr den Weg auf unser Profil gefunden habt. Wir sind ein #Paar mitte 30 und stecken gerade in der Planung eines #BD#SM und #SM Zentrums. Als Grundlage dient uns hier ein Schloss mit 900 qm Wohn- Studiofläche plus 800m² Saal, 1500 qm Nutzfläche die bereits im Umbau sind sowie 15000 qm Aussengelände welches wir bereits im vergangenem Jahr eingezäunt und umpflanzt haben mit einer 3 Meter hohen Thuja-Hecke.

Auf diesem Gelände errichten wir unser Zentrum. Derzeit sind alle Gebäude komplett entkernt inkl unnützer Wände. Dies verschafft uns bereits ein großes Maß an Flexibilität zur Raumgestaltung und Größe. Welche Themenzimmer es gibt ist ja in der Szene bekannt. Im Gebäude sind fertig geplant 2 #SM Wohnungen zur Anmietung durch Privatpersonen. 8 Apartments à 46-61m² für Dominas die zu Besuch kommen und deren Anreise für eine Rückfahrt zu weit ist. Einen Festsaal mit 800m² Fläche ist vom Bauherrn damals angelegt worden und soll dementsprechend auch genutzt werden für Partys. Im Aussenbereich sind 2 Bodenkäfige, 2 Wassergruben die mit Stahlgitter zu verschließen sind und geflutet werden können, 1 Freiluftkäfig der in eine Höhe von 4 Metern gezogen werden kann sowie 2 Marterpfähle vorhanden.

Unser anliegen:Jeder hat so seinen ganz eigenen #Fetish und seine genauen Vorstellungen und #Fantasien. Genau diese würden wir gerne aufnehmen und versuchen zu verwirklichen. Es kann natürlich nicht jeder einzelne Wunsch umgesetzt werden aber über ein kleines Auswahlverfahren werden wir einiges verwirklichen können. Trotz eines großen Bekanntenkreises aus der Szene stoßen wir immer wieder auf neue Vorschläge und Vorlieben. Somit würde es uns sehr freuen wenn Ihr uns helft Eure #Fantasien, Wünsche umzusetzen und uns weitere Ideen mitzuteilen.

Sei es besondere Geräte, Themenzimmer, Einrichtungsgegenstände, wo ihr Euch am wohlsten fühlt, was für Partys ihr Euch wünscht etc. Lasst Euren #Fantasien freien Lauf.

Die geplante Eröffnung ist für den 01.01.2015 . Da wir keinen Vorstand haben sollte dieser Termin im gegensatz zum Flughafen Berlin der Kölner-Nord-Süd Bahn wohl machbar sein.

Über schöne Nachrichten von Euch freuen wir uns sehr und hoffen Euch als Ideengeber dann 2015 einladen zu dürfen.

Euer/eNicole und Christian
Fuyo: Mittelalterliche Folterkammer idealerweise im keller ein großer raum in der Mitte eine Feuerstelle Echt mit Brandeisen im feuer ein Ambos Hammer usw als Deko (wurde damals gebraucht um de Fußfesseln auf und zu zu machen ...) Verschiedenste Folter-bänke aus Eichenholz unbehandelt mit schmiede-eisernen Beschlägen, Streckbank, [...]
männliche Subs? weibliche Doms?

Liebe Community!

Eingangs möchte ich um Entschuldigung bitten, falls ich hiermit einen Thread erstellt haben sollte, den es schon in inhaltlich ähnlicher Form gibt! :shame:

Ich bin neu hier... und vielleicht lese ich ja einfach nur die "falschen" Threads im Forum durch...

Aber wenn ich mir die Profile der Schreibenden hier im Forum anschaue, dann gewinne ich den Eindruck, dass es offenbar nur weibliche Subs und nur männliche Doms gibt...

Über diesen Eindruck bin ich ziemlich verwundert... denn mit einer so "klassischen" Rollenverteilung hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet... Aber wie schon gesagt: Ich bin ja neu hier!

Für ein #paar Kommentare wäre ich dankbar!

Liebe Grüße

Noob Dogg
sub sous: O Mann, da habe ich mir die Antwort mühsam zusammengereimt und dann kommt die Auster daher und bringt einige Dinge ganz locker-flockig auf den Punkt Trotzdem: Hallo Valentine, ich fang mal mit (fast) dem Schluss an: Schubladen sind wie Verallgemeinerungen ein Mittel zum Verstehen der Welt, da man sich ohne sie in einem unendlichen Wald einz[...]
Auster1981: ...denn es versteckt sich manch ein malesub hinter oder besser in einem durchaus durchsetzungsfähigen Mann.
Mit das größte Klischee das es gibt - aber in einigen Fällen tatsächlich so herrlich zutreffend!
Lanzara: Meld mich auch mal zu Wort. Persönlich denke ich, die Emanzipation, ist so, wie sie abgelaufen ist, zum Nachteil für alle geworden. Eine grundsätzlich gute Idee wird nicht besser, wenn sie ungefragt jedem aufgestülpt wird, egal, ob er etwas geändert haben möchte, oder nicht. Es gab ja eine Zeit, da bekam man als Fra[...]
Neigung bei einen stärker

Hallo ihr lieben ich hoffe ich bin hier richtig. Wenn nicht verschiebt es doch bitte einfach.Meine Frage richtet sich an die Subs.

Also erstmal folgendes ich habe meinen Partner duch ein Forum kennengelernt und wir haben uns gleich super verstanden. Wir haben uns nach ewigen schreiben und Telefonieren dann irgendwann einfach mal getroffen und es hat einfach alles gepasst. Es war wow. Nun ich habe mir ne neue Arbeit gesucht und bin zu ihm gezogen.Wir verstehen uns zwischenmenschlich auch total gut ich bin glücklich mit ihm. Wir machen #Bondage und leben unsere neigungen auch aus. ( Dachte ich) Er hat schon sehr viel Erfahrung ich im vergleich zu ihm eher wenig.Nun jetzt ist es so das ich einfach das Gefühl habe er steht nicht zu mir. Er meint er will sich mit Menschen treffen die auch so ticken um sich auszutauschen. Das ist kein Problem für mich würde ich auch gerne machen aber warum müssen es dann weibliche Subs sein mit denen ma sich allein Treffen will?Auch in seinen Profilen steht er immer als Singel drinnen ich meine ich nicht ich stehe dazu das ich nen Partner habe. Er sagt es würde ihm mehr reizen andere Frauen zu #fesseln oder auch nen dreier.Das ist etwas wo ich nicht abgeneigt bin aber ich finde das gegenseitige vertrauen sollte doch erstmal da sein.Wie ist es bei euch mit der Eifersucht? Was für einen Weg habt ihr gefunden ?Ich glaube einfach die Karten müssen offen auf den Tisch liegen und jeder kann sich dann entscheiden ja oder nein.
Ambtt: Mich würde jetzt eigentlich mal interessieren, was er denn verheimlicht hat. Männer in BDSM-Beziehungen nehmen sich nicht mehr raus als Männer in anderen Beziehungen. Es gibt sie hier wie dort, die Kerle, die alles flachlegen wollen, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Hat er jetzt nur Kontakte geknüpft oder sich auf mehr [...]
Honkytonk: männer sind nicht monogam sie sind polygamfrauen sind vll etwas besser aber auch nicht wirklichalles aufgelegt aber wenn es aufgelegt ist und danach leben soll und nicht will dann soll man wenigstens sein partner/in sagen das mehrere partner/innen gewünscht sind so in etwamach man das nicht dann ist es "betrug"ich bin auch in andere foren[...]
Lustfaktor10: frisst Lämmer, weil sie sich nicht wehren...und sich eben so leicht fressen lassen... Hmm weckt den Eindruck Männer sind Wölfe, merk ich gerade..naja....manchmal im eigenen Schafspelz... Was wäre, wenn die subs sich austauschen mit Doms...äh natürlich nuuur in zahlreichen Foren..nuuur virtuell... In erster Linie ste[...]
35 Sklavenregeln Moderne Fassung

Die 35 Sklavenregeln!!! (moderne Fassung)

1. Der Dom hat immer Recht.

2. Irrt sich Der Dom doch einmal, so gilt automatisch Regel Nr.1.

3. Als #Sub hast du immer das letzte Wort: "Ja, mein Gebieter".

4. Dein Dom will nur Dein "Bestes".

5. "Aua" ist kein Safewort. "Auaaa!" erst recht nicht.

6. Dein Dom ist mit "Master", "Herr", "Meister", "Gebieter" anzusprechen. Anreden wie "Tyrann", "Diktator", "Fauler Sack", "Hausdrache", "Pascha" oder "Stinkstiefel" sind unangemessen.

7. Auch das Salutieren bei gleichzeitigem, lautem Kichern hat zu unterbleiben.

8. Wenn Dein Dom zu Dir spricht, hast Du Dein Safewort nicht fortlaufend zu verwenden. Insbesondere hat dabei jegliches Gekicher zu unterbleiben.

9. In Gegenwart von Gästen solltest Du als #Sub immer eindeutig klarstellen, dass Du aus persönlicher Leidenschaft #devot bist. Das gilt insbesondere, bevor Du Deinen Dom dazu aufforderst, den Tisch abzuräumen und das Programm des Abends festlegst.

10. Ein unschuldiger Gesichtsausdruck oder der berühmte "Hush-Puppy-Blick" werden zwar auch gerne von fortgeschrittenen #Subs verwendet, verstoßen aber gegen die Genfer Konventionen und haben zu unterbleiben.

11. Ein klägliches "Piep" ist der Strafmilderung nicht förderlich.

12. Der Hinweis: "Herr, das Seil rutscht!" ist keinesfalls angebracht. Stattdessen hat #Sub sich aufzuplustern, damit die Fesselung nicht herunterrutscht und den Dom möglicherweise in Verlegenheit bringt.

13. Hat Dein Dom sich die Mühe gemacht Dich kunstvoll zu #Fesseln, ist es kein freundlicher Akt einfach aus den #Fesseln zu schlüpfen, loszurennen und das damit zu begründen, Du müsstest dringend zum Klo.

14. Die folgenden Aussagen bzw. Fragen sind illegal und dürfen weder in dieser noch in abgewandelter Form verwendet werden:

o "Herr, die härteste #Strafe wäre jetzt, nicht für Dich kochen zu dürfen." o "Herr, heute ist mein Geburtstag ... Auf die Knie mit Dir!" o "Herr, Du bist der Beste ... holst du mir noch ein Glas Wein?" o "Herr, hast Du schon angefangen?" o "Du schlägst wie ein Mädchen." o "Hol es Dir selber!" o "Feigling! ..." o "Ich? Die Wäsche waschen? Bin ich Deine Haussklavin?" o "Rülps"

15. Folgender Satz ist grammatikalisch falsch: "Herr, massierst Du mir den Rücken?" - Er muss korrekt lauten: "Herr, darf ich Deinen Rücken massieren?"

16. Während einer Auspeitschung darf #Sub weder Liebesromane lesen, noch Einkaufszettel schreiben. 17. Es ist nicht angebracht den Dom als eigensinnig zu bezeichnen, wenn dieser auf eine fällige Bestrafung besteht.

18. Die Schlaginstrumente Deines Doms sind nicht für das Hervorfischen von Gegenständen unter der Couch, Schränken oder anderen schwer zugänglichen Orten gedacht.

19. Bondageseile geben keine hervorragende Wäscheleine ab.

20. Die Kreditkarte Deines Doms ist keine Ausgehgenehmigung und erst recht keine Shoppinglizenz.

21. Als Eigentum Deines Doms hast Du keinerlei Ansprüche auf Besitztümer. Es ist also völlig unangebracht mit Deiner Gabel nach seiner Hand zu stechen, wenn er sich von Deinem Teller bedient.

22. Der Hinweis vor einer SM- oder Fetisch-Party, " Ich habe nichts anzuziehen", ist überflüssig.

23. Das Ansinnen, Deinem Dom ein Glöckchen umhängen zu wollen, damit Du stets weißt, wann er erscheint, damit Du Dich rechtzeitig in eine #devote Position begeben kannst, ist eindeutig illegal.

24. Das Gleiche gilt für das Anbringen von bunten Schleifchen an den primären Geschlechtsmerkmalen Deines Doms zu Ostern und Weihnachten.

25. Deinen Dom "unabsichtlich" zu verletzen ist kein besonderes Talent, sondern fällt, sofern wirklich unabsichtlich geschehen, in die Kategorie "Schusseligkeit".

26. Maßnahmen Deines Doms zu untergraben ist ebenfalls keine angeborene Gabe, sondern eine jahrelang selbst antrainierte Gemeinheit.

27. Bezeichne Deinen Dom niemals als "niedlich". Besonders dann nicht, wenn er gerade vor Wut einen roten Kopf hat.

28. Du kannst Deinen Dom nicht feuern.

29. Ziele niemals mit Gegenständen nach dem Kopf Deines Doms.

30. So etwas wie "Immunität für Sklaven" gibt es nicht.

31. Ein Rülpser ist keine angemessene Antwort gegenüber Deinem Dom.

32. "Alle anderen Doms erlauben das ihren #Subs" ist keine gültige Begründung.

33. Gegenüber Polizisten, die Dir einen Strafzettel ausstellen wollen, ist Dein Safewort wirkungslos. In den meisten Fällen auch gegenüber Deinem Dom, wenn Du ihm die soeben eingetroffene Zahlungsaufforderung erklärst.

34. Wenn Doms konferieren, dann dient es dem konstruktiven Erfahrungsaustausch und hat keinesfalls etwas mit "Ausheulen" zu tun.

35. Es ist jeder #Sub verboten, Seiten aus dem Handbuch des Herrn zum Anzünden des Grills zu verwenden. GGGGGGRRRRRÖÖÖÖLLLLLLL
Engelchen69: Wunderbar ,

hab gleich mal ausgesucht was ich noch nicht ausprobiert hab .

Weiss gar ned warum ich so böse angeguckt wurde grins .

Aber viele kannte ich davon noch nicht .

Das Niedlich mit rotem Kopf hat mir am besten gefallen
Rabaukin_1: Ups,einfach herrlich.Danke dafür.
Lunaris: da hast du ja eine schöne Sammlung zusammengestellt. Hab mich gut amüsiertNiedlich hab ich ihn schon genannt, aber vlt sollte man sich das in ner session verkneifen. Es sei denn man strebt eine Bestrafung an.

lg Luna
Stolze #Sub...

Ich habe einige Threads gelesen.Mir ist immer wieder aufgefallen, dass es hier doch viele dominate Herren unter euch gibt, die auf das "knien" von #Sub vor ihrem "Herrn" geteigerten wert legen.Daran ist nichts verwerfliches. Was mich dennoch daran irritiert sind immer wieder die Worte "Stolz", "devot" und "aus eigenem Willen".

Ich bin es gewohnt, dass #Sub mir Stolz gegenübertritt.

#Sub muss an:erster Stelle Stolz auf ihren Herrn sein, dem sie dienlich sein **** zweiter Stolz auf ihr #Halsband, dass sie als Zeichen für ihren Herrn tragen **** dritter Stolz auf die spuren, die ihr Herr auf ihrem Körper hinterlässt.undan vierter Stelle sollte Sie mit Stolz ihre Strafen entgegen nehmen.

Aber niemals Stolz vor mir knien. Für mich schliesst das eine das andere aus. "Devot" und "aus eigenem Willen" mag sich mir noch erschliessen.

Allgemein wird hier von #Sub oftmals eine "devote Grundhaltung" erwartet. Dem kann ich selbst nur wenig abverlangen.

Mich würde dennoch eure Meinung (sowohl Dom, #Sub als auch #Sklave) interessieren.

Danke...

TheScythe
Ambtt: Das Blöde ist, wenn man sich so allgemein hält, denn Menschen sind vor Allem nicht allgemein sondern verdammt individuell
TheScythe: @Warda Sachlich schreiben bedeutet, nüchtern und emotionslos zu schreiben und vor allem persönliche Bewertungen wegzulassen.Mir ist die Definition von "sachlich" bekannt. Dennoch. 100%tig emotionslos wird sich so ein Thema nie diskutieren lassen. Zumal persönliche Erfahrungen einfliessen, um diverse Dinge zu verdeutlichen. Erfahrunge[...]
Ambtt: TheScythe Sicher kannst du nur von deinen Erfahrungen sprechen, nur sind dies eben einfach nur deine Erfahrungen. Ich vermute mal, du hast jetzt nicht wild durch die Gegend gepoppt um diese Erfahrungen zu bekommen. Es ist völlig gleichgültig, welche Erfahrungen du hast. Mit jedem anderen Menschen an der Seite sind es neue Erfahrungen. Wi[...]
Rituale

Hallo ihr lieben

Mich wuerde mal interessieren welche Rituale ihr denn so habt. Ich finde es gut meinen subbie sobald er rein kommt erstmal seine Sachen ausziehen zu lassen und ihn in ein Lederstring zu stecken, wenn ueberhaut... Vor mich hinknien lassen und mir danken, dass er da sein darf.

Was sind euere liebsten Rituale Tops und Bottoms?

LG
Honkytonk: schliesse mich stiggi an also wenn es ein lebenseinstellung ist dann braucht man(n) keine rituale meine meinung nach wenn subbi rein kommt dan wird geknutscht sich gefreut was gegessen und wenn sie glück hat gibt es ein wenig D/S gehabewenn sie pech hatt gleich proforma der #ar*** vollalso im grunde genommen gleich der #ar*** voll weil sie J[...]
moviemouse: hallo xxx101xxx, Was sind euere liebsten Rituale Tops und Bottoms? hmm...ich persönlich seh dir rituale zwischen meinem Herr und mir als etwas sehr persönliches an, etwas das sich nur zwischen ihm und mir abspielt.mit einem anderen menschen würde das sicher auch anders sein...aber mit meinem Ehrenwerten und mir ist es eben so wie es[...]
shodan74: Hallo und guten Tag, da wir kein 24/7 lebten, brauchten wir schon ein Ritual um ins "andere Leben" **** fing schon Stunden vorher mit SMS schreiben an, da wurde schon das Kopfkino angeschoben. Dann zu Hause Baden und Rasieren und ab ins Schlafzimmer. Erst umarmt und ein bisschen gestreichelt,dann #Halsband, Hand- und Fußfesseln angelegt. #Sk[...]
Wahl der Qual

Hallo Forum,

ich bin neu hier, und auch irgendwie im BDSM-Umfeld.

Zur Situation: Ich hab da ein Mädel, das auf Erniedrigungen steht. Die Standardsachen wie #a***, Facial, Würgen, Haareziehn und sowas sind aber auf Dauer nicht so erfüllend, und ich würde Ihr gern mehr Qual/Spass bereiten.

Da ich hier wie schon erwähnt recht neu bin, es aber auch sehr spannend finde, wollte ich mal hören, ob ihr da ein #paar Tipps habt, mit denen ich das etwas steigern **** Vordergrund soll aber schon eher die Erniedrigung stehen, weniger der #Schmerz.

Für Tipps wäre ich da sehr dankbar, ich dachte an #Fesseln und evtl. ein wenig Kerzenwachs oder sowas.
Das langsame Gift der Manipulation

Ich laß hier eine Diskussion die ziemlich geladen wurde über die Eigenverantwortung die eine #Sub trägt um sich gegen Manipulation zu schützen. Die Manipulation, als langsames, unmerkliches Gift wirken, wurde angesprochen, und von manchen abwertend als Aussrede betwertet. Eigenverantwortung über alles. Ich würde zu diesem Thema gerne einmal einen Denkanstoß von einem Experten in diesem Feld geben.

Roy Hazelwood hat das (auf English) "profilen" (das psychologische Ausleuchten eines Täters, seiner Motive und Muster) beim FBI pioniert. Er hat die heute noch angewandten sechs Kategorien des Vergewaltigers ausgearbeitet, den Unterschied zwischen einem organisiertem und nicht organisiertem Täter definiert... im Grunde ist ein großteil des heutigen Wissens das wir über die Gedankenwelt von Serienmördern und Kriminellen Sadisten haben auf seinem Mist gewachsen.

Er schrieb einige Bücher, auch für den öffentlichen Konsum, wobei ich raten würde einen Magen aus Stahl zu haben bevor man sich dazu entscheidet diese auch zu lesen. Sagen wir einfach mal, die Wahrheit übertrifft in diesem Fall das vorstellbare bei mir. Und ich kann mir einiges vorstellen.

Zwei seiner Bücher sind "Dark Dreams" und "The Evil That Men Do", in den es zu einem großen Teil um s**uelle Sadisten geht. Um Raubtiere in Menschenkleidung.

(Bevor jetzt hier die anwesenden s**uellen Sadisten sich angegriffen fühlen, in diesem Falle ist der s**uelle Sadismus ge#paart mit der Unfähigkeit Empathie zu spüren und einer ungesunden Portion Narzismus. Erst dass macht die tödliche Mischung aus von der hier die Rede ist und die hier und da mal in den Schlagzeilen landet.)

Einen Teil widmet er seiner Studie der Frauen der Täter. Diesen Teil würde ich jetzt gerne aus einem Interview mit ihm herraus übersetzen, um einen Denkanstoß zu diesem Thema zu geben.

Das orginal findet man **** Forschung betreiben sie in diesem Gebiet?"

"In den letzen sechs Jahren habe ich 20 Frauen interviewed die entweder mit s**uellen Sadisten verheiratet oder miteinander in einer exklusiven Beziehung lebten. Es war faszinierend. Es war bei weitem aufschlussreicher als mit den Tätern selbst zu sprechen."

"In welcher Weise?"

"Bei den Tätern bekommt man Lügen, Projektionen, Verleugnung, Minimalisierung oder Übertreibung. Die Frauen und Freundinnen sind da eher wie Schwämme. Sie fragen "Wie kann ich helfen? Was müssen sie wissen?".

"Sie glauben nicht das sie lügen?"

"Natürlich lügen einige von ihnen, absolut. Zur selben Zeit jeddoch bekommt man einsichten in den Täter die man nie von ihm selbst bekommen würde. Zum Beispiel, welche Art von Fantasie würde er ausarbeiten wollen? Das würde sie bis ins Detail erzählen. Es war eine sehr faszinierende Studie."

"Gibt es irgendwas das ihnen bei dieser Arbeit besonderst auffiel?"

"Vieles. Eine Sache zum Beispiel wäre wie normal sie alle zu sein scheinen. Ihr Hintergrund und wo sie herkommen ist typische Mittelklasse. Sie kamen nie mit dem Gesetz in Konflikt, haben keine mentalen Probleme in ihrer Vorgeschichte. Es gab s**uellen Missbrauch, aber keinen von Drogen oder Alkohol. Diese Männer (mit denen die Frauen involviert waren) haben die fähigkeit verletzbare Frauen zu erkennen und sie zu manipulieren. Dieses Verhalten wird verstärkt durch Aufmerksamkeit, Zuneigung, Geschenken, Aufregung (Im positiven Sinne). Mit der Zeit machen sie Dinge die sie isolieren und weiter ihr selbstwertgefühl senkt. Alles was sie haben ist dieser Typ, also kooperieren sie. Es ist echt erstaunlich.

"Können sie uns über einer der Frauen die sie in ihrer Studie interviewed haben erzählen?"

"Es ist wichtig zu verstehen das ein s**ueller Sadist jemand ist der durch das #Leiden seines Opfers erregt wird. Die Interviews dauerten zwischen fünf und fünfzehn Stunden. Wir fragte sie nach ihrem Hintergrund, dem Hintergrund der Männer, so gut sie ihn kannten, das "Balzverhalten", und über ihr Leben. Einer der Frauen mit denen ich sprach war mit ihrem Ehemann in den Mord von mehr als Fünf Menschen verstrickt. (Fünf der Frauen waren teil eines Mordes, und alle befanden sich während ich mit ihnen Sprach in Haft). Diese Frau war eine sehr intelligente und attraktive Person. Bevor sie ihren Ehemann kennenlernte war sie eine erfolgreiche Frau. Er war ein ehemaliger Verbrecher als sie ihn traf, und sie sagte mir das sie damals eine dunkle Seite in ihm wahrnahm die irgendwie attraktiv war. Sie hatte bis dahin ein eher beschütztes Leben gelebt. Als sie ausgingen war er immer der perfekte Gentleman. Er kaufte ihr Geschenke und war ein #paar Jahre älter als sie. Er war alles was sie in einem Mann wollte. Er war ein fürsorglicher und teilender Liebhaber, spontan, fesselnd, gab komplimente, sah gut aus. Und er gab ihr einen Einblick in eine Schattenseite mit Freunden und Bekannten. Sie fand das auffregend. Sie verliebte sich, aber nachdem sie das tat, begann sie auch seine andere Seite kennen zu lernen. Nachdem sie verheiratet waren began er sie zu schlagen, hauptsächlich auf die s**ualmerkmale ihres Körpers. Er benützte vulgäre Begriffe für verschiedene Teile ihres Körpers, und sein eigenes s**ual organ. Er hatte sadistsche #Fantasien die #Erniedrigung zum Bestandteil hatten - verbal, s**uell, physisch - welche er an ihr auslebte. Mit der Zeit überzeugte er sie das er eine s** #Sklavin haben will, also kidnappten sie eine und er brachte das Opfer um. Laut der Aussage der Frau war dies eine Überraschung für Sie. Das hatte sie nicht erwartet, aber nun war sie Komplizin in einem Mord. Sie setzten dies fort bis sie mehr als fünf Opfer hatten."

"Wie hat er sie in eine Komplizin zum Mord transformiert?"

Den Prozess den er mit ihr durchgemacht hat ist derselbe 5 - Schritt Prozess den wir an den anderen 19 Frauen identifizieren konnten.

Identifikation: Diese Männer haben eine unglaubliche Fähigkeit eine verletzliche Person zu identifizieren. Diese sind verletzlich wegen einer Beziehung die gerade in die Brüche gegangen ist, zum Beispiel. Diese Männe füllen die Leere. Das heisst nicht das es Supermenschen sind. Sie treffen auch auf Frauen die sie nicht kontrollieren können. Aber sie suchen nach der verletzbaren Person.

Verführung: Sie benützen normale, natürliche Techniken die Männer und Frauen benützten um sich zu binden. Die Frau verliebt sich in sie. Ich sage immer das man eine ganze Menge Müll über die Brücke der Liebe zerren kann. Alkoholismus, Drogensucht, finanzielle instabilität. Eine ganze Menge Müll. Wenn dich jemand liebt kann mann einigen Missbrauch anstellen bevor diese Brücke zussammenbricht.

Das Umformen der s**uellen Norm der Zielperson: Langsam führen sie s**uelle Akte ein die hinter dem Horizont ihrer Erfahrung liegt, aber sie will gefällig sein, also gibt sie nach. Dann bringt er sie ein wenig tiefer, und ein wenig weiter, bis sie schließlich alles macht das er will. Es gibt keine Limits. Nenne irgend einen Akt, einer der 20 Frauen hat ihn getan. Gleichzeitig damit kommt der nächste Schritt.

Soziale Isolation: Sie müssen diese Person von Familie und Freunden isolieren. In dem Fall über den wir reden hat er das. Früher ging sie mit ihren Mitarbeitern mittagessen. Er überzeugte sie das sie Geld sparen würden wenn sie ihr Essen von zuhause mitbrachte oder sie sich auf $1.50 beschränkten. Sie könnten so für die Möbel die sie wollte sparen. Sie führte auch viele Ferngespräche mit ihren Eltern, und er überzeugte sie das es zuviel kostete, also wurde das reduziert. Er isoliert sie weil er nicht will das sie mit irgend jemanden über das was vorgeht sprechen kann, und er will auch die Einzige Person in ihrem Leben werden. Das ist der Ausmaß ihres narzismusses. Bald ist er also die einzige Person in ihrem Leben. Er ist das Zentrum ihres Universums, und sie macht all diese Dinge von denen sie nie träumte das sie diese tun würde, welches ihr Selbstwertgefühl angreift. Nun wird er verlangender und teilt von sicher immer weniger.

Bestrafung: Physich, verbal, s**uell. Her sagt ihr "Keine Anständige Frau würde die Dinge tun die du Machst." Es ist psychologische Körperverletzung.

"Sobald diese Frauen getrennt sind von diesen Männern, was denken sie dann über sich selbst?"Sie haben eine schreckliche Zeit. Fünf von ihnen landeten im Gefängnis. Andere gingen in die Therapie, aber das Problem ist das viele Therapheuten nicht das training haben um mit sowas umzugehen. Sie wissen wie man mit Alkoholismus, Drogenmissbrauch, familären Problemen, Kindern, Dinge solch einer Natur umgeht. Sie haben nicht das Training um mit s**uellem Sadismus und paraphilem Verhalten fertig zu werden. Einer der Frauen in dieser Studie verließ ihren Ehemann als er eines Tages zur Arbeit ging. Sie ging zu einem Frauenhaus für Opfer gewaltätiger Ehen, und die Beraterin dort glaubte ihr ihre Geschichte nicht. Es war so weit hinaus über den Erfahrungschatz der Beraterin das sie überzeught war diese Frau habe alles erfunden.


Warum jetzt das ganze hier, frägt sich da vielleicht jemand der das hier gelesen hat. Nun, wie gesagt, dies sollte ein Denkanstoss sein. Es gibt Raubtiere in der Welt die Wissen das lahmende Tier einer Herde zu erkennen und zu fällen. Wenn dann also eine #Sub sich meldet, von Manipulation redet, von dem Gift das langsam ihr innerstes korrupierte, dann denke ich ist es nicht unbedingt der beste Weg dieser vorzuwerfen das sie anfällig war ("Wie kannst du nur nicht so fantastisch sein wie ich es bin"), sondern sie willkommen zu heissen in einer Community die sich vielelicht sogar verplichtet fühlt #Subs die in Isolation bearbeitet wurden wieder einen Kontaktpunkt zu geben. Zu einem Ort der sicher ist und Sicherheit bietet?

Die Isolation ist der größte Feind von #Subs, und die Herde die zussammensteht der größte Feind des Raubtiers. Food for thought.
macciatto: Timber, sehr interessant und durchaus in der Praxis durch Mitarbeit in Frauenhäusern ganz real auch so miterlebt.Natürlich nicht in diesem extremen Ausmass wie in der Studie beschrieben , jedoch sind die Handlungsweisen dieser "Gruppe" von Männern ( übrigens inzwischen auch Frauen!)identisch.-langsames isolieren der Partner von [...]
Durchgreifen: "Diese Verhaltensweisen sind jedoch nicht ausschliesslich auf #sadistisch veranlagtePersonen beschränkt." schreibt Papillon, und ich bin erleichtert, dass sie diesen Satz angefügt hat. Das im Eingangsbeitrag beschriebene Szenario ist m.E. nämlich quer durch alle sozialen Ge- und Begebenheiten allgegenwärtig, von der Familie &[...]
Lustfaktor10: ein interessantes Thema, und ein endloses. Einerseits die Frage wer manipuliert wen? Mensch mensch? #Sub Dom... Andererseits Manipulation im Sinne von **** Po-sitiven wie im Negativen (Mind-Security?) Hmm, vielleicht fehlt mir auch der Hintergrund der vorangegangenen Diskussion. Im oben beschriebenen Fall der meines Erachtens in dem Bereich der[...]
#bondage

so ihr lieben,lassen wir jetzt mal wieder zur das kommen warum wir alle hier sind

bdsm

zum beispielich bin ein dominantes arsc***** mit recht grosse sadistische einschlagmein glamourche fährt voll auf #bondage abich da entgegen brauch das nicht weil wenn ich sage bleib liegen ist es mehr als ratsam auch liegen zu bleibennun in ein gute beziehung funz das nicht wirklich das nur ein seite sein ding durch ziehen kann

verdammt verdammt verdammt

also mein problem liegt jetzt schon mal fast offen aufm tischich muss lernen mein weibchen zu fesselnso jetzt liegt es aufm tisch

und da ich weiss das es hier sowieso einer gibt der sich da sehr gut auskennt möchte ihm hier sowieso fragen aber auch anderen ob es da gute literatur gibt oder hier mal tipps rein gestellt werdenalso alles mit frischhalte folie ist mir bekannt die riseken und der ganze mist abermit seil da kenne ich mich also nicht aus

man kann mit sicherheit auch fotos rein stellen die der anfang zeichen und so immer weiter gehen bis sie da liegt wie ein rollade die man dan natürlich auch noch schön benutzen kannalso bestimmte stellen sollten immer frei zugänglich bleiben:roll:

und und und und

also liebe user mach mach mach

stell rein eure erfahrungen

eure unbeliebte Pharao GTTG

:koenig:
Honkytonk: lieber honky, das ist mal ein leckeres thema......schmunzel..... mit Folie kennst du dich aus???dachte immer Folien wäre immer oder meistens auch in verbindung mit Seil.....doch hat beides was, mal ein Link für den Anfang **** rb klar kenne ich mir mit folie aus habe jahren lang in der küche gearbeitet da benutzt man halt folie [...]
Unterschiede devot/#maso devot oder #maso und der kleine feine Unterschied?!?

Hilfe ich bin verwirrt

Nun beim durchlesen eines treads zwischen Honkytonk und den rest der Welt *lach* wo es darum ging was für eine konstellation wohl besser zu einem Sadisten passt kamen mir Fragen über Fragen...Ich für meinen Teil habe ja noch keine Ahnung wo es für mich hingeht da keinerlei reale Erfahrung.Nun denke ich das ich #Schmerz (rede natürlich nicht von dem klatsch auf dem #Po) nichts abgewinnen könnte,was ich natürlich nicht ganz sicher behaupten kann.Jedoch theoretisch würde ich mich also als rein devot bezeichnen?!

Wenn ich den Faden jedoch weiterspinne... Vielleicht mal in eine Situation komme wo ich unbedingt wiedergutmachung leisten möchte,kann ich mir durchaus vorstellen #Schmerzen hinzunehmen und für "ihn" zu ertragen weil es ihm #Lust verschafft.Und das hätte zu folge das es mich kickt.Nun bin ich dann dennoch rein devot:confused:Und wo fängt #maso an???Vielleicht könnt ihr mir ja etwas helfen und mich von meiner Verwirrung erlösen....Lg
Devilyn: Es ist abenteuerlich *g Ich wollte damit im Wesentlichen zum Ausdruck bringen, daß es nicht immer so einfach ist, wie es sich liest. Manchmal sind Theorie und Praxis einfach doch ein wenig auseinander. Ich versuchs mal mit einer Kurzform:submissiv = unterwerfen, für mich heißt das Freude an der lustvollen Beherrschung durch jemand[...]
silberruecken: Ich würde zusätzlich folgendermassen unterscheiden submissiv bedeutet eine unterwürfige Rolle, die sich meistens im s**uellen Bereich zeigt. devot bedeutet ebenfalls diese unterwürfige und zusätzlich ergebene Rolle, die oft auch Bereiche ausserhalb der s**ualität mit einschliesst. Dies findet man oft bei 24/7. Aber [...]
Absturz ?

Hallo zusammen, seit vorhin beschäftigt mich eine ganz spezielle Frage.  Es geht darum, dass ich in einem Gespräch vorhin folgende Aussage hörte: "Bei, bzw. kurz nach einem Absturz, ist es unmöglich, dass #sub sich körperlich gegen ihren Dom auflehnt."  Die Situation um die es dabei geht verhielt sich wie folgt: #sub und Dom kennen sich nun ca. 5 Monate. Während der Sessions bekam #sub oftmals Panik-Attacken; ausgelöst durch einen Trigger, dem negative Erfahrungen aus der Vergangenheit zu Grunde liegen. Durch lange Gespräche und das nötige Feingefühl bekam Dom im Laufe der Zeit aber eine "Antenne" dafür, was er besser bleiben lässt, oder eben nur mit äußerster Vorsicht angeht, in diesem Zusamenhang. #sub selbst hat darüber meist nur schemenhaft gesprochen, aber sie öffnete sich Dom im Laufe der Zeit immer mehr.  Nun passierte kürzlich Folgendes: #sub war mittlerweile in der Lage, sich #Fesseln anlegen zu lassen (wenn auch nur locker). Das z.B. war eins der Dinge, die sie ganz an Anfang der Beziehung in Panik versetzen konnten. Dom baute #sub aber soweit auf, dass sie die Angst davor immer weiter abbauen konnte. Soweit so gut. Dann, während der letzten Session, nahm Dom #sub im gefesselten Zustand (wohlgemerkt, die #Fesseln waren so locker, dass sie sich jederzeit hätte selbst abstreifen können) #Klammern von einer bestimmten Körperregion, dabei passierte es, dass #sub sich plötzlich ruckartig zur Seite drehte (sie war nicht am Bett fixiert), so dass Dom die zweite Klammer nicht sofort abbekam. #sub bekam schlagartig Panik und entfernte sich von Dom, so gut es in dieser Situation möglich war. Sprich, sie befand sich dann neben dem Bett.  Während der sonstigen Panik-Attaken zeigte #sub ein ganz bestimmtes Verhalten, dies tat sie in diesem Fall nicht. Dom sprach #sub an, versuchte sie zu berühren (ohne sie zu bedrängen), wollte sie in dem Sinne also auffangen, aber sie lehnte all dies ab.  Nun erweckte dies in Dom dann den Eindruck, dass #sub einfach nur sauer über die Schmerzen war, die beim Versuch die zweite Klammer abzunehmen, entstanden. Gepaart mit einer gehörigen Portion Trotz.  Als er sie erneut ansprach, rastete sie aus und sie wurde auch handgreiflich ihm gegenüber. Sprich, er trug einige tiefere Kratzspuren davon. Er verhielt sich jedoch ruhig und ließ sie gänzlich in Ruhe, weil alles andere nur dazu geführt hätte, dass die Situation ihrerseits noch weiter eskaliert wäre.  Seit diesem Tag (der Vorfall ereignete sich vor einer Woche) hat #sub sich vollkommen distanziert von Dom, sie reden zwar beide viel darüber per Telefon, aber sie beschreibt ihre Empfindungen ihm gegenüber wie "auf Eis gelegt". Zudem wirft sie ihm nun auch vor, dass er sie in Ruhe ließ. Sie sieht das - mittlerweile - in diesem Zusammenhang als "Gleichgültigkeit" ihr gegenüber an.   Nun sprach ich vorhin mit einem Freund des Paares, der ebenfalls #sub ist, und ich sagte, dass das in meinen Augen ein Absturz sei (der imho auch noch anhält). Daraufhin kam die Aussage von ihm: "Bei, bzw. kurz nach einem Absturz, ist es unmöglich, dass #sub sich körperlich gegen ihren Dom auflehnt."  Da es in diesem Zustand nicht möglich sei.  Das macht mich jetzt doch etwas nachdenklich.... ich habe ehrlich gesagt jetzt auch schon danach gegoogelt, aber so wirklich schlau bin ich nicht daraus geworden, hm.   Wie seht ihr das ?   Liebe Grüße, Karin
macciatto: Tze tze tze Die Prana hat sich noch vor meinem Posting zur Problematik geäussert. Die weiss, wo der Hase im Pfeffer liegt. Meine persönliche Nachricht an Prana jedoch einen Stempel der Unverantwortlichkeit aufzudrücken ist schlichtweg völlig überzogen. Nice Try, Madame, andern Mal. dieWarda ??? Soweit ich weiss sind pers[...]
moviemouse: zurück zum eigentlichen thema...ich persönlich hatte noch keinen absturz...aber ich denke wie viele andere auch,dass sich das verschieden äußert...ein patentrezept in dieser situation kann es nicht geben, man muss versuchen individuell darauf einzugehen.zum thema therapie, die karin angesprochen hat kann ich eher was sagen.ich [...]
macciatto: sorry, Pappilllion: "Alle", die hier in diesem threat schreiben, setzen sich - wie sie es können - mit dem Thema auseinander.Warda Zeilen an mich waren an mich gerichtet und auch so gekennzeichnet.Sie entstanden im Wissen um mein "Hier-Sein und meine momentane emotionale Lage als "Frischling".Sie waren in sofern eine "persönliche Nachric[...]
Ich denke; also bin ich

Hei zusammen,

dadurch, das ich vor 3 Jahren für ein #paar wochen eine Freundin hatte, die gerne #gefesselt und gezüchtigt werden wollte, habe ich seither immer an diese kurze Bekanntschaft gedacht.

Mir ist erst vor wenigen Wochen nachdem ich von diesem Portal erfahren habe klar geworden, das ich ein DOM bin. Ich habe instinktiv gehandelt.

Meine Frage wäre: Kann man wenn man das innere Gefühl hat an #BDSM richtig Spaß zu haben , mit einer Vanilla #Frau, erfüllt leben?
Loewe: Hei arabeske, demuetige-sm, thman und steffimaus,

vielen Dank für Eure Kommentare.

Diese haben mir geholfen meine Meinung zu bilden.



Ich dachte, ich wäre so mit 30 Erwachsen gewesen.

Kleiner Irrtum.

Liebe Grüße

Love
Loewe: ooh: ich habe flying-minds vergessen. Sorry.
shodan74: Beziehungen ohne SM?Für mich nicht mehr, definitiv!!!!
fantasie und s**uelle präferenzstruktur

ich habe vor kurzem ein interview gelesen, das das wissenschaftsmagazin geo mit professor klaus m. beier, dem leiter des instituts für s**ualwissenschaft und s**ualmedizin in berlin geführt hat und etwas, das professor beier darin sagte, hat mich sehr nachdenklich gemacht.

es geht darin darum, dass mittlerweile als selbstverständlich angenommen wird, dass mind. 50% der männer s**uelle von der norm abweichende reizmuster aufweisen. er sagt in diesem artikel so schön: „man könnte beinahe sagen: die ausnahme ist eigentlich der regelfall.“ und, wie er gleich darauf klarstellt, NICHT ausdruck einer krankhaften störung in den allermeisten fällen!!

(ich gehe jetzt ganz kühn davon aus, dass es bei den frauen nicht unähnlich aussieht... zumindest kenne ich von so ziemlich allen freundinnen (also denen, mit denen frau darüber reden kann/konnte) #fantasien, die für dasselbe sprechen).

zu diesen ergebnissen kam prof. beiers institut jedenfalls bei der gezielten forschung nach masturbations#fantasien. diese #fantasien sind deshalb so besonders aussagekräftig, weil sie „nicht frei sind“. d. h.: in den präorgastischen #fantasien taucht bei jedem genau das auf, was in seiner präferenzstruktur angelegt ist (die übrigens in der pubertät vollendet wird und danach nicht mehr grundlegend änderbar ist). man stellt sich also exakt das vor, was man am liebsten erleben möchte. (ob man es dann auch auslebt, steht auf einem anderen blatt, sagt er. vor allem da, wo die #fantasien heftigerer natur sind, also da, wo man anderen gegenüber verantwortungslos handeln würde, ist es unverzichtbar, die fantasie eine solche bleiben zu lassen...)


nun meine frage: wie nahe seid ihr in real euren #fantasien auf dem bdsm-sektor gekommen? mich hat diese feststellung jedenfalls nachdenklich gemacht – über mich selbst. meine #fantasien sind doch um einiges heftiger als das, was ich real im moment lebe bzw. schon real ausprobiert habe. da klafft also eine schere, die ganz ordentlich ist. wie groß ist sie bei euch? wie nah sind sich fantasie und realität schon gekommen? wie war der weg dorthin? bleibt die fantasie stehen? wird sie, wenn man sich ihr nähert, wieder ein stück weit vorauseilen und an heftigerem zulegen?

vielleicht werde ich ja einiges aus meinen #fantasien auch mal umsetzen. vielleicht bedarf es dazu einfach noch mehr sicherheit in grundlegenderen anfänger-dingen und ist einfach noch zu früh. momentan erscheinen sie mir unberührbar. und das, obwohl ich weiß, dass andere sie ohne mit der wimper zu zucken lustvoll real ausleben. aber irgendwie fehlt ein entscheidendes element im realen, das genau in meinen #fantasien immer vorhanden ist. doch wie eine annäherung hinkriegen?

klafft diese schere nur bei mir? wenn nicht: wie haben andere das hingekriegt? wie seid ihr damit umgegangen. haben sie euch angst gemacht? oder habt ihr sie als fantasie abgehakt und lasst sie als kopfkino mitlaufen, wenn ihr die augen schließt (so, wie die ehefrau, die mit geschlossenen augen beim akt von brad pitt träumt *gg) ?


tut mir leid, ich habs einfach nicht kürzer hingekriegt.... das thema beschäftigt mich wirklich sehr. ich danke euch daher schon jetzt für antworten.


gruß,

7th_wave
barb_c: MeistERChris


danke!!!

es war haarig. und ist mir definitiv nicht leichtgefallen. lief auch nicht gleich rund. aber es sieht gut aus jetzt. (schwere geburt nennt man das wohl *gg)


lieber gruß,

7
barb_c: @jagdwolf jetzt mach mich nicht verlegen, ja? davon hatte ich gestern ausreichend... k: aber ganz ehrlich: das, was da für mich soooo ein berg war, den es zu überwinden galt... über genau sowas hab ich immer gelächelt. MIR kann das nicht passieren. ICH kann doch über alles reden. tja. denkste... war eine ganz neue er[...]
grey-wolf: Ich lebe meine #Fantasien nur zu einem Teil aus. In der Fantasie ist alles absolut Perfekt: Jeder reagiert exakt so, wie ich es will, alles funtioniert tadellos etc. In der Umsetzung der #Fantasien wird es dann schon schwerer. Je länger man eine Fatasie schon hat, desto detailreicher wird sie. Dadurch wird es aber noch schwerer, sie umzusetze[...]
Sub Subtilia

Sub ist quengelig. Selbstverständlich nur für sich. Würde sie jetzt ihrem Unmut kundtun, steht sie fünf Minuten danach für eine Stunde in der Ecke. Also, fragt sie sich, wie krieg ich meinen stinkfaulen Top mal dazu, dass er mir jetzt den #ar*** haut. Ich hab da Bock drauf. Und der frönt seiner Faulheit auf dem Sofa. Langweilig.

Würde sie ihn jetzt provozieren, sich ganz bewusst fehl verhalten und #Strafe einfordern wäre sie Wunschzettelsub. Kennen wir alles schon. Erwarten darf sie nix, aber ihrem Begehren wohl in Form eines Wunsches vortragen. Beide Vorgehensweisen würden sie wahrscheinlich nicht zum Ziel bringen. Zumindest jetzt nicht. Im ersteren Fall steht sie in der Ecke, im zweiten Fall wird er sie ansehen und ihr sagen, Wünsche dürfe sie äussern, aber nur er bestimmt, ob und wann sie es auch bekommt. Toll, ne?


Sub kaut auf ihren Lippen, aus den Augenwinkeln beobachtet sie ihren Top. Ganz feinsinnig muss das rüberkommen. Ihre Wortwahl muss sie im rhetorischen Windka*** richtig rund lutschen. Der merkt das nie! Nie! Und dann kleb ich ihm das Klümpchen ans Bein. ..Und so schmiegt sie sich an ihn und schnurrt in sein Ohr:Stell dir mal vor, die Anja, die hat mir erzählt……….. ……………. ………………………….…………..! ……..……..…….…..………………… **** gut, jetzt steht sie in der Ecke.

But – and there is always the gentle **** neunundneunzig von hundert Versuchen ist sie erfolgreich

GrüßkesEureGranuaile
snuffy: Granuaile, wärst du meine #Sub, dann wüsste ich wahrscheinlich, worauf du spitz bist. Und genau deswegen würde ich auf deine Provokation zwar reagieren, aber natürlich vollkommen anders, als du es dir wünscht. :wink:

LG, snuffy
fatalite: Granuaile, wärst du meine #Sub, dann wüsste ich wahrscheinlich, worauf du spitz bist. Und genau deswegen würde ich auf deine Provokation zwar reagieren, aber natürlich vollkommen anders, als du es dir wünscht. :wink: LG, snuffy Ja klar....kennen wir doch den Spruch Es gibt auch clevere #Subs Muß denn immer alles so[...]
Seelenvampir: Da würde der #Hintern gleich für mehrere Tage brennen! [/quote]

Ja, mein Reden!

*esfunktioniertesfunktioniertesfunktioniert



GrüßkesdieGranuaile [/quote]

Da stimme ich dir voll zu! Manchmal muß Dom eben zu seinem Glück gezwungen werden! ;-))
[fertig mach thread]

soo der überglückliche GTTG hatt entschieden das ihr euch hier gegenseitig fertig machen darfst.malganzliebzurdocundbikerschau

vorraussetzungen um hier schreiben zu dürfen

1. schimpfen pflicht2. respektlosigkeit pflicht3. unwissenheit pflicht4. subbiges verhalten unerwünscht5. einschleimen nach einsicht unerwüscht6. verneigen für der GTTG mehr als pflicht7. nicht mehr ausserhalb diesem thread krieg

lass die spielen beginnen

:koenig:


ich hab das mal hier gepostet weil wenn ihr hier krieg macht sind es immer offene themen :tongue:
LotOfKnots: Honky, ich zieh dir gleich anne Öhrchen kannst du nicht einfach auch mal Diskussionsfesseln mit Würde tragen? Du Jammerlappen, Knatschepieter. Doofmann ach, und......Heul doch! GrüßkesdieWarda *werd ich jetzt drei Tage fürs Forum gesperrt? @Warda hast Du denn schon eine erste verwarnung? :unsure: *mal ganz t[...]
Honkytonk: @ warda das hast du davon du heulsusewardas***erlein jetzt hast du der LOK am hals haha du dummerchen @ LOK dein kontonummer stimmt immer noch du weisst schon *flüster ON* die bestechungsgelder die ich dir mal wieder schulde *flüster OFF* :bang: :bang:[...]
LotOfKnots: *fluester ON*

@Honky

ach, hast Du inzwischen den lotto-jackpot geknackt??

*fluester OFF*
neu

Halle ,wer kann ein #paar Tipps für den Anfang einer #BDSM Beziehung in einer langjährigen Partnerschaft geben?
arabeske: Hallo seg, ihr habt schon drüber gesprochen und seid euch grundsätzlich einig, daß? Wir haben nach langjähriger vanilla-ehe zusammen angefangen. Es ging von mir aus - ich habe ganz vorsichtig gefragt, könnten wir nicht mal - so´n bißchen #fesseln und augen verbinden und - ja - äh - keine ahnung. Wir habe[...]
seg10250: Hallo, danke Euch beiden für die Tips. Ja es soll wohl hauptsächlich in Richtung #Bondage gehen. Habe auch im Netz gesehen dass in Hamburg Workshops in mehreren Teilen angeboten wird. Werde ich best. mal besuchen, lernen kann nie schaden.

Danke erst einmal

seg
D_sucht_S: Hallo! Du lebst in einer langjährigen Beziehung.Nun steht die Frage im Raum, wer will eine BDSM-Beziehung.Da solltet ihr erstmal drüber reden, was ihr euch so vorstellt und wie das realisiert werden soll.Wenn Du willst,schick mir per PN Deine Mailaddy, dann sende ich Dir eine Fragebogen zu, den jeder für sich ausfüllen sollte u[...]
karmische Beziehungen

Nachdem sich doch in naher Vergangenheit so viel getan hat, was dann hier im Forum mit heftigem Türenschlagen registriert wurde, könnten wir ja mal ein Stück tiefer kratzen und über karmische Beziehungen reden. Karmische Beziehungen sind überwiegend solche, bei denen eine Lernaufgabe noch nicht abgeschlossen wurde und die man immer wieder mitnimmt in die nächste Beziehung. So lange, bis sie weitgehendst gelöst ist. Eine karmische Beziehung ist eine schicksalhafte Beziehung, eine die sehr stark bindet und nicht zu verwechseln mit den Beziehungen, bei denen es vorderhand um die Erfüllung s**ueller Wünsch geht.

Hat nichts mit #BDSM zu tun? Hat es wohl. Speziell karmische Beziehungen sind in den meisten Fällen mit einem Machtproblem versehen. Der (scheinbar) schwächere Part wird dominiert und kontrolliert, Grenzen werden oft überschritten. Rechthaberei, Durchsetzung des eigenen Willens, Hass, Besitzergreifung und in dessen Zuge starke Eifersucht können Kennzeichen für eine solche Beziehung sein. Auch Beziehungen, die über ein "Helfersyndrom" leben, sind prädestiniert für diese Thematik.

Und ich nehme hier mal Bezug auf das, was helplesspassion in Hasigirls Thread „leichter Abschied“ gesagt hat. Nämlich dass man Probleme, die man nicht bewältigt, meistens mitnimmt zur nächsten Verbindung oder Beziehung. Und zwar so lange bis man jemanden findet, der bereit oder in der Lage ist, dieses Problem oder das vorhandene Defizit mit aufzuarbeiten. Geschieht dies nicht, findet man niemand, der diese Aufgabe übernimmt oder dazu imstande ist, kann man das Problem auch in den Tod mitnehmen. (Laut Lehre der Reinkarnation wäre es dann in einem neuen Leben aufzuarbeiten, aber dieses Thema wollte ich hier nicht ansprechen).

Hat mal jemand unter dieser Prämisse schon mal darüber nachgedacht, ich meine jetzt rückwärts in bereits abgeschlossene Beziehungen? Hat mal jemand eine karmische Beziehung getroffen? Hat mal jemand ein Problem in diesem Zusammenhang mit einem Partner aufgearbeitet?(Nochmal, weil wichtig, karmische Beziehungen sind keine Vögelbeziehungen sondern schicksalhafte, sehr bewegende, tiefgehende Beziehungen, die meistens in einem selbst sehr viel bewegen und verändern.)
silberruecken: Thelema Ich wünsche dir da viel Glück. ich befürchte nur, auch im Hinblick auf Anarchos hervorragend geschriebener und nachgefragter Antwort an dich, dass du mit deiner Bitte auf einen Level gerätst, den dieses Forum nicht zu leisten bereit ist. Abgesehen davon, dass da sicher einige überfordert sein werden und damit die L[...]
Burgfrau: anarcho bin begeistert von Deinem Beitrag. Ebenfalls OT: Erlebte mal hautnah wie eine Gruppe Esoteriker ins Ausland ging, um dem drohenden Weltuntergang zu entfliehen.Ihr Hab und Gut verkauften oder verschenkten sie komplett. Ich interessiere mich sehr für umweltfreundliche Technik und in dem Zusammenhang lernte ich diese Leute kennen.Kein[...]
laDevota: Na, das ist doch alles gar nicht so kompliziert.... wie es sich anhört.Manches muss man vielleicht einfach zulassen geniessen und nicht zerpflücken und hinterfragen.... Ich kann nur von meiner eigenen Erfahrung sprechen und ich bin bestimmt kein Typ Mensch, der sich in Tagträume und Esoterik flüchtet. Mit Esoterik hatte ich eig[...]
Blind Date\'s

Es gibt wohl nicht viel, das so umstritten ist, wie Blind Date\'s. Die Meinungen gehen da diametral auseinander. Es gibt, aus guten Gründe, vehemente Gegner und, ebenfalls aus guten Gründen, vehemente Befürworter. Und natürlich alles dazwischen.

Persönlich bin ich einer der vehementen Befürworter von Blind Date\'s. Die guten Gründe sind bei mir hautsächlich in der extremen Spannung zu sehen, die so einem Date vorausgehen. Und die mir einen mentalen Kick verschaffen, der ansonsten nur schwer so zu erreichen ist. Und die bisher gemachten Erfahrungen sind ohne Einschränkung positiv verlaufen.

Und Ihr, wie sieht es bei euch aus. Schon positive Erfahrungen gemacht oder nur einfach dagegen? Und wenn ja, warum und wenn nein, warum nicht?
intimdiener: Nuja nu ...

Aber sowas von Silberrücken! :bang:

Jederzeit und sehr gerne!

Bis dann in der schönsten Stadt der Welt ...

Grüße
FunkendesMeeres: Wenn ich das so lese....Da fällt mir ein...Wo Worte versagen lockt der Ruf nach Gewalt....und wie sagt der alte Shakespeare: "Die Gedanken sind schneller als die Tat"....auch wenn die Gedanken von Heute manchmal zur Tat des Morgen werden....Um dann wie hat es barb in ihrem Text so nett ausgedrückt....wegzuschauen?? still zu sein?? das Ego[...]
Bonnie: Ich hatte auch schon Blinddates. Manche Männer fanden mich toll, manche eben nicht. In so fern bin ich schon der Meinung, dass Schönheit geschmackssache ist. Es mag sein, dass ein Großteil der Menschen Schönheit gleich definiert, aber ich denke, dass da auch genug Leute raus fallen. Vor ein #paar Jahren wurde mal eine Frau zur [...]
SM und Chakren

Hallo liebe BDSM-Clubber,

wie würde es eigentlich eine SM-Session aussehen, die man mit einer Chakra-Therapie verbindet?



Vielleicht folgendermassen:

I: Bewusstwerdeung von oben nach unten:

01. (Krone): Anlegen des Ponyharness mit Beissstange

02. (03. Auge): Verbinden der Augen

03. (Hals): Anlegen der Hundeleine

04. (#Brust) : Anlegen der Brust#Klammern mit Gewichten

05. (Bauchnabel): Anlegen und Zuschnüren des Spike-Korsett

06. (Genitalbereich): Anlegen von #Klammern und Gewichten an den Schamlippen.

07. (After): Einführen eines D****s in den After

:smile:

II: Öfnung von unten nach oben:

1. Entfernung des a***D****s

2. Abnehmen der Schamlippengewichte

3. Abnhemen des Spike-Korsetts

4. Abnehmen der Brust#Klammern

5. Abnehmen des Halskorsetts

6. Abnehmen des Augenbinde

7. Abnehmend das Kopfharness

:tongue: :lol: :smile:


Irgendwie ebenso schön, wie auch genial

Liebe Grüsse
bdsm-1001-nights: Hallo, das ganze kann man auch mit einer imaginären Reise verbinden. Dazu wird die #Sklavin an die Wand gekettet und im Hintergrund läuft New Age Musik. 1. Anlegung des Harness: "Stell dir vor, du bist ein Lichtwesen, dass in dieser Welt versklavt wird...Zuvor warst du frei, jetzt bist du in der Mateie gebunden..." 2. Anlegung der Aug[...]
#SM im Alter!

Hallo Leute,

Habt ihr euch auch schon mal gedanken gemacht übers alt werden als MSler, ich schon.Dabei bin ich auf einen Beitrag gestoßen der hier zu meinen gedanken passt.

Vor langen Jahren hatte ich einen Beitrag geschrieben über #SM im Alter. Der Text wurde oft zerrissen - meist von "überzeugten Ewig-#SMern". Klar, die Ironie kommt in diesem Text nicht zu kurz, aber über vieles sollte man doch mal nachdenken:

#SM im Alter

Lange habe ich mit mir gerungen diesen Beitrag reinzusetzen. Es sind meine Gedanken und ihr könnt mich gerne zerreißen so "unsensibel" oder gar eine Spaßbremse zu sein. Vielleicht ist manchen dieser Beitrag auch zu schwer verdaulich. Aber nichts desto trotz - lest ihn und macht euch eure Gedanken drüber !

Manchmal denke ich darüber nach, wie alles sein wird wenn man älter wird; z.B. im #SM. Wie wird es sein, wenn man Intimpiercings hat? Noch hängen die Brustpiercings lustig an keck aufgerichteten Brustwarzen der straffen Brust, die Schamlippen können noch mit den kleinen Ringen zusammengekettet werden und durch den Ring oder das Stäbchen in der Clit ist man ständig rattig.Aber wie wird es sein, wenn auch unsere jetzt noch straffen und vielleicht auch trainierten Körper irgendwann mal der Schwerkraft zum Opfer fallen?! Sieht es dann immer noch so toll aus, wenn die Brustpiercings dann womöglich oberhalb des Bauchnabels hängen und die dicken Faltentaschen - die man früher als feste Schamlippen bezeichnen konnte - die netten Piercingringe von einst gar verdecken? Langgezogen durch häufiges Gewichtetragen und Dehnspielchen muß man jetzt die Schamlappen anstatt der damals kleineren Schamlippen schon fast zusammenfalten, damit – weil wir ja im Alter auch keine Strings mehr tragen werden (jaja, meine #Damen, machen Sie sich langsam damit vertraut!) sie in die supers**y größeren Feinripp-3-Mann-Tangas passen.

Und was ist mit den #Tattoos? Auf einem einstmals knackigen Popo tätowiert, falten sich jetzt z.B, Schmetterlinge zu Nachtfaltern zusammen, Blumen welken und Tribals werden kleiner und sehen auch nicht mehr so schön aus auf dem welken Po. Noch eine andere nette Vorstellung: Wir werden alt und pflegebedürftig....Müssen gar ins Pflegeheim. Streitet es nicht ab! Die Möglichkeit besteht durchaus. Und wenn das Pflegeheim solch eine abschreckende Wirkung hat, zum Arzt müssen wir im Alter sicher häufiger. Sei es zum Gynäkologen oder zu anderen. Wenn man nicht mehr sooo kann, wird man gepflegt – wenn man Glück hat von der Familie (vielleicht wissen die ja inzwischen Bescheid?! und sehen das als Jugendsünden?!) – wenn man weniger Glück hat von fremden Pflegepersonal! Nun liegt der alte Mensch da, wird gepflegt und womöglich verlacht was er alles für schönen Körperschmuck hat, sei es nun #Tattoo oder **** gibt nun mal Banausen – und die Möglichkeit sich zumindest vom Piercingschmuck zu trennen, hat man ja auch schon vorher...Eine Horrorvorstellung: Alt und pflegebedürftig im Heim. #Wehrlos und ausgeliefert – wo #Maso das doch früher so toll und erregend fand ... Und im Alter?

Gefallen Euch dann die ganzen Piercings und #Tattoos immer noch so sehr, dass sie mit Stolz und Würde getragen werden? Tättowierte Ringe der O vielleicht sogar im Schambereich oder in der Nähe? Oder gar Sklavenregistrierungen auf dem Venushügel???? Toll !!!All das trägt man auch im hohen Alter, weil nur sehr teuer und mit Schwierigkeiten und Nach-/Nebenwirkungen evtl. tilgbar – und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Subbie/#Sklavin von heute, die jetzt ihre Sklavennummer stolz trägt, dieses auch genauso stolz und würdevoll mit 60, 70 Jahren oder älter tut!!!

Wie wird es aussehen im Spiel?Bestenfalls haben wir einen festen Partner mit dem wir alt werden und mit ihm spielen können – oder unseren #SM ausleben. Mit schwerer Arthrose oder gar künstlichen Gelenken wird es schwierig gespreizt auf dem Bett zu liegen, Dinge in knieender Position zu verrichten, sich am Deckenhaken befestigen zu lassen und die #Peitsche zu spüren resp. zu führen! Wir sind halt nicht mehr die Jüngsten! Vom #Strafbock kommt man womöglich ohne Hilfe nicht mehr runter, das Andreaskreuz oder die Streckbank wird womöglich noch gerne genutzt bei Rückenbeschwerden. Aber mit jedwegen Verrenkungen wird es langsam schwierig! Wir werden alle in das metallene Alter kommen: Blei in den Knochen, Gold in den Zähnen und Silber in den Haaren, wobei mir Gold und Silber ja noch egal wären, aber das Blei in den Knochen?

Ist es nicht eine „nette“ Vorstellung, nach einer Session im Alter vielleicht keine Luft mehr zu bekommen (Nein, nicht wegen der Atemkontrolle! Die Anstrengung wird immer größer, auch wenn´s für eine #Maso schön ist!), den Notarzt rufen zu müssen, weil die Pumpe mal wieder herumkaspert oder im milderen Fall man besser das Bl**druckmessgerät mit Pul#SMesser zu Rate zieht – und feststellen muß, dass die Werte auch immer schlechter werden?Das Tensgerät müsst ihr spätestens dann wegschließen, wenn der Herzschrittmacher sitzt ... Die #Fesseln sollten ganz weich gepolstert sein, damit die alten Knochen geschont werden, #Beine gespreizt über dem Kopf nach oben gezogen – wurde früher doch immer wieder gerne genutzt – und im Alter??? Geht nicht wegen ist nicht! Man lebt schon mit vielen Einschränkungen, und das Spielen wird dann auch nicht mehr soooo viel Spaß bereiten. Weder für die Sub noch für den Dom.

Und was ist mit denen, die keinen festen Partner haben? Oder die womöglich gar keinen #SM mehr leben? Bei einer Partnersuche wird es spätestens dann schwierig, wenn der andere die sog. Subbie von einst nackelisch sieht! Oder möchte Subbie dann womöglich als #Sklavin missbraucht werden, nur weil sie diese verdammte Sklaventätowierung mitten auf dem #ar*** prangen hat ??? Frei nach dem Motto: „Na, da steht doch, dass du eine #Sklavin bist“ ?! Na, ich danke! Oder geht dann wieder der s** im Dunkeln los? Nur mit Licht aus und unter der Bettdecke? Wo wir doch früher so #geil und womöglich auch zeigefreudig waren???

Dies sind nur ein #paar Gedanken wie es sein könnte. Natürlich wird es immer wieder Leute geben, die dagegen wettern. Das sind die immer schönen, straffen, fitten Leute, denen SO was gar nicht passieren kann. Alle (jetzt noch im Überschwang und mit Überzeugung) positiv denkenden Menschen, die sich auch gerne an diesen positiven Gedanken festhalten ... Viele Menschen haben Glück mit ihrem Körper bis ins hohe Alter; aber es gibt eben auch andere. Vielleicht sollte man sich doch manche Dinge vorher überlegen, was man sich und seinem Körper antut. Man sollte ja nicht auf alles verzichten, Gott bewahre! Es soll ja schön sein, und manchen auch schön weh tun. Aber rechtzeitig die Bremse ziehen, damit man sich später nicht vielleicht doch wie ein #SM-Alien fühlen muß; wäre das nicht manchmal sinnvoll?

Natürlich ist #SM klasse, aber lebt man es wirklich das ganze Leben?

mit dem einverständnis von sanftehexe, von flayer nieder geschrieben
koru: hoffe dann , das ich bis dahin eine knackige krankenschwester gefunden habe , die mich dann vielleicht im rollstuhl (was ich nicht hoffen will) zu einer session schiebt und mir bei meinen gelüsten behilflich ist und mich körperlich unterstützt falls ich es nicht mehr alleine schaffen sollte. Am anderen Ende des Waschlappens habe ich[...]
Mainlicht: Was soll das ganze Gerede vom Alter????Genießen solange es geht ist die Parole. :bang: Jedes Alter hat seine Vorzüge. Wenn ich heute jemanden jammern höre - und es sind nicht nur die Frauen - dass er bald 30 wird, erntet er von mir nur noch ein mildes lächeln. Man muss sein Leben halt leben und nicht nur verwalten. Ich genie&s[...]
dersub: warum immer an morgen denken??? Ich lebe hier, jetzt und heute...Ist es nicht genug, daß ich jeden Tag an meine Rente oder an die Arbeitsunfähigkeitsversicherung oder sonst irgentwas denken muß/soll...leben wir nich im Hier und Jetzt??? Was spielt das für eine Rolle wie ich in 40 Jahren über #BDSM denke???? Ich mag es jet[...]
Bis aufs Bl**?

Hallo zusammen,

aufgrund aktueller Diskussionen in der Sklavenzentrale unter etwas heftigeren Bildern bin ich neugierig, wie ihr hier das seht...:

Bei vielen BDSMern scheint bei Bl** eine Grenze erreicht zu sein, die nicht überschritten werden sollte.

Ich selber mag Cuttings, habe aber bisher nur zweimal wirklich welche in meine kajira geschnitten, weil ich sie nicht mit Narben überhäufen will

Ich mag es auch, wenn bei Nadelspielen Bl** fließt, wenn man die #Nadeln wieder herauszieht.

Und ich habe auch schon bis aufs Bl** geschlagen. Ich finde es reizvoll, wenn die haut aufplatzt. Klingt spektakulär, ist es aber nicht, da es immer nur kleinräumig der Fall war...

Wie steht ihr zu dem Thema Bl**?

Wie reagiert ihr, wenn ein Dom oder eine Dommse ihren/ sklaven/sklavin beispielsweise bis aufs Bl** schlagt.

Würdet ihr das o.k. finden, würdet ihr die beiden später ansprechen oder würdet ihr gar versuchen, einzuschreiten, um das "arme Opfer" zu beschützen?

Bin einfach nur neugierig, wie hier die Meinungen aussehen.

Liebe GrüßeVargr
arabeske: was bei mir aber störend ist, während der tage, ist, dass ich einfach weitaus weniger erregbar bin in der zeit und nur sehr schwer zum höhepunkt komme.da würde mich interessieren, ob es anderen ähnlich geht..... Ich bin am tag davor ziemlich bissig zu meiner umwelt und komme an diesem tag schwer zum höhepunkt. Wenn ich[...]
barb_c: hallo mullah! ich könnt´s nicht besser formulieren! ...naja...besser vielleicht schon..aber nicht so originell....*lach :tongue: klar macht es einen unterschied, ob das Bl** willentlich von meinem herrn an die oberfläche geholt wird oder eben einfach so aus subbie rausmuss, weil die natur es monatlich so fordert. hdl barb 7 [...]
Gaggingmaster: Um noch einmal zu der Ursprungsfrage zurückzukehren:Für meinen Geschmack hört bei Bl** der Spaß **** ist sicher auch eine Frage der Ästhetik...Doch warum sollte Bl** fließen?Bei Schlagspielen kann es mitunter - wenn es denn sehr heftig betrieben wird - zu PunktBl**ungen im Gewebe kommen, und jeder blaue Fleck stellt [...]
Benutzung der #sub durch Unbekannten

Hallo zusammen,

ich habe ein Problemchen, zu dem ich gerne Eure Meinungen erfahren würde.

Meine Süße und ich spielen schon seit einigen Jahren miteinander und switchen dabei.

Vor nicht allzu geraumer Zeit hat sie mal angedeutet, in ihrem Köpfchen schwirre die Vorstellung herum, es könne für sie erregend sein, einem Unbekannten #wehrlos ausgeliefert zu sein und von ihm benutzt zu werden, also sozusagen ein "blind date" - zumindest für sie.

Hat jemand unter Euch schon einmal so etwas erlebt? Und falls ja: Wie hat es Euch gefallen? Habt Ihr vorher ausführlich mit Eurem Partner, der das Ganze geplant hat, darüber gesprochen? War es trotz dieser Gespräche noch immer ein Kick für Euch? War es die Umsetzung eines Drehbuchs oder eher gar nicht so, wie ursprünglich gedacht (und falls Letzteres: Hat Euch gerade diese Tatsache, dass es nicht so lief, wie von Euch erwartet, einen Kick verschafft?)? War der eigentliche Partner anwesend oder hat er Euch dem Fremden überlassen?

Ich freue mich auf Eure Meinungen. Und ich bin neugierig auf die Antworten beider Seiten: Wie hat #sub das erlebt?Und wie hat Dom das geplant?

Dankeschön schon mal und

liebe Grüße

Hidden Pleasure
silberruecken: Irgendwie eine interessante Geschichte. Wenn ich jetzt mal von mir ausgehe, könnte ich mir gut vorstellen, derjenige zu sein, der in so einer Konstellation der "Blind-Date" Dom spielt. Und da bin ich sicherlich nicht der Einzige, wenn auch, momentan wenigstens, derjenige, der zu solchen Phantasien steht. Hab ich ja auch kein Problem mit, ihr k[...]
BondVogt: Hai Hidden_Pleasure, also zum Ausgangsthema kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, es ist nur zu empfehlen!Wir haben das mal gemacht, es gab für meine Frau bis heute nichts vergleichbares vom Erlebnis her.Allerdings muß ich dazu sagen,daß es kein ganz Fremder war.Wir hatten schon damals seit gut 2 Jahren Brief- und Telefonkonta[...]
silberruecken: Silberrücken, oh Silberrücken!..."was Dir gehört"!Schäm Dich!So naiv und dann noch sooo wenig Selbstvertrauen.Meine Achtung vor meinem jeweiligen Dom wächst, wenn er mir "!Ausgang" geben kann, ohne mit allen 5 Extremitäten angstschlotternd die Kontrolle wahren zu MÜSSEN.PS: war wohl\'n kleiner Ausrutscher, oder?! [...]
Was hat #SM mit ... zu tun?

Hallo,

ein #paar Grübler grübeln gerade darüber nach, was hat hier im Forum #SM mit Musik, Gummibäarchen oder Fussball zu tun? (Ganz zu schweigen von so Themen: was hat #SM mit Kajak, Kampfsport, Wellness, Autosport, Wellensittichzucht oder Blumenpflege zu tun?)

Hihi, gute Frage.

Also, Leute, merkt Euch bitte:

BD#SM-Lifestyle umfasst wirklich v i e l e Bereiche. BD#SM-Interesse umfasst nur ein #paar wenige Aspekte.

kapiert?

Na also.


----


-"Mistkerle, die glauben schon wieder, dass sie Experten in allen Breeichen des BD#SM sind".

- "Sorry"

LG

:bang: :wall: :tongue:
harley59: hallo silberrückenes is zwar ne shovel aber im mom komm ich mit deiner rep-anleitung nicht klar oder war es bezogen auf mein alter fggruß harley
silberruecken: @harley 59

Es war ein Joke mit Bezug auf deinen Nick und die Anfälligkeiten der unterschiedlichen Modelle, keine Anspielung auf dein Alter.

Evolution (Bad Boy Jahrgang 94) grüsst Shovelhead
harley59: hallo silberrücken war auch nich so ganz ernst gemeint komme einfach in den letzten tagen nich mehr klar auf die wie soll ich sagen sogenannten threads irgendwie fragt man sich doch was die leute so alles zum #bdsm dazu zählen demnächst fragt man sich ob beim gesangsverein der chorleiter mit seinem stöckchen uns was sagen [...]
#Meisterbrief?

Oh großgütiger #Meister! Bitte gib mir eine Antwort!

Damals in meiner Jugend habe ich mich mit Kampfsport beschäftigt. Voller Stolz den Gelben-Gürtel bestanden und auf dem Pausenhof geprahlt. Dann erstmal richtig die Fresse poliert bekommen und zur Überzeugung gelangt, dass es wohl auf mehr als nur Anfängerwissen ankommt.

Dann über die Jahre und viele blaue Flecken später sprach mein #Meister zu mir: „Es wird Zeit, ich kann Dir nichts mehr beibringen. Mach die Prüfung zum Schwarz-Gurt!“ Ich wollte es gar nicht weil ich mich nicht reif fühlte. Bestanden habe ich dann mit Bravour.

Und in den Handwerkszünften? Lehrling, 3 Jahre!!!!, Geselle, womöglich auf Wanderschaft, 3Jahre und ein Tag!!!! und dann vielleicht #Meister!

Und hier? Alles #Meister und Herren und Doms! Von wessen Gnaden?

Wer war euer Lehrherr? Oder lebt Ihr nach den Prinzipien trial-and-error, autodidakt, training-on-the-job?



Provokante Grüße

Bozza

PS: natürliche #Dominanz macht auch keinen #Meister…. ich bin hier auch maximal Gelb- oder Orange-Gurt.
bdsm-1001-nights: Vielleicht

meinst Du ja den Point of No Return oder die sieben geheimen Jade-Tigel?

[Bearbeitet am: 28/5/2007 von bdsm-1001-nights]
bdsm-1001-nights: Hallo, alleine das Stimulieren der einzelnen Lustpunkte beim vaginalen und a***en Fi**en ist schon eine Meisterklasse für sich - womit wir wieder beim Ausgangsthema wären, aber wir wollen den Thread nicht bis ins Galaktische fortführen. Liebe Grüsse aus München und hoffentlich bis nächsten Samstag zum München St[...]
bdsm-1001-nights: Die Frage ist dann allerdings nur noch,

wie so ein Master heisst.

Heisst er jetzt Master-Fi**er oder Fi**ing-Master?

Grüsse


:bang: :tit:
switchen...???

Ein nettes Hallo erstmal!

Ich lese mit Begeisterung dieses Forum und entdecke so einiges Neue, was mir unglaublichen Spass macht.

Nun habe ich mal eine Frage, die mir seit kurzem durch den Kopf geht...

Bis vor kurzem war es für mich eine "unglaubliche" Vorstellung, dass ich auch eine dominante Ader in mir haben könnte. Alleine der Gedanke, jemand anderen/einen Mann (im Bereich #BDSM) zu schlagen, erniedrigen, erziehen, eben zu dominieren war für mich "undenkbar". (Keine Sorge, ich schlage auch im normalen Leben keine Männer/Menschen im allgemeinen...*g*)

Doch mittlerweile, vielleicht durch das intensive "wiederbeschäftigen" mit meiner devoten Seite, hat sich meine Sichtweise dazu etwas geändert. In mein Köpfchen schleichen sich nach und nach immer mehr Phantasien zu meiner vielleicht vorhandenen "anderen" Seite ein und es macht mir auch zunehmend Freude darüber nachzudenken.

So, und nu steh ich, vollkommen hilflos, mir Selbst gegenüber, weil mich das Ganze doch dezent verwirrt.Ich weiss nicht, ob das nachvollziehbar ist, aber ich habe mich gedanklich so auf die eine Seite eingespielt, dass mich das alles etwas verschreckt.

Ging es jemandem von Euch ähnlich?Ich wüsste gar nicht wo ich mit dem ausprobieren anfangen sollte, weil es mir (noch) teilweise lächerlich vorkäme den anderen Part zu übernehmen. Weil ich es nur andersrum "gewohnt" bin. Wie überwindet man seine Scheu, vor allem, wie schafft man es, sich seine "Autorität" erst einmal selbst glaubhaft zu machen.

Fragen über Fragen und die Hoffnung auf Antwort!

Liebe Grüße

Lulu
KleeneLulu: Burgfrau, ich hoffe, daß war ein Komplimeht und sag danke!
Burgfrau: Oh ja das war ein Kompliment und ich wünsche mir oft so schlagfertig wie Du zu sein. Gibt Momente da hasse ich richtig meine Devotheit. (Wobei es genug #devote gibt die auch recht schlagfertig sind.) Sollte vielleicht auch mal switchen, doch weiß nicht so recht ob ich das könnte... Liebe Grüße von burgfrau :unsure:[...]
KleeneLulu: Ach Burgfrau, denk nicht, daß es mir nicht auch oft genug so geht. Meistens in wichtigen Situationen und hinterher denkt man sich, man möge einem doch bitte in den #Hintern treten. Aber auch das muss sein, könnte man es doch auch als höfliche, bescheidene Zurückhaltung auslegen Liebe Grüße zurück![...]
Barfuß?

Welche Rolle spielt bei Euch die Barfüßigkeit, vor allem des subs? Oder welche nicht?(... in der Hoffnung, irgendwen zu interessieren, und mich für gewisse sperrige Formulierungen entschuldigend...)

Ich war etwa 9 Jahre alt, als mir beim HÜ-Machen im Kinderhort die bloßen Füße eines etwas älteren Mädchens am Nebentisch auffielen, und wenigstens seitdem halte ich die nacken Füße eines weiblichen Wesens für einen ihrer erotischsten Körperteile.(Ich bin allerdings kein "Fuß-Fetischist")

Ich erinnere mich, als Kind gerne Detektiv gespielt zu haben, geheimnisvolle und "gefährliche" Orte (wie die Au oder den Keller) erkundet habe, und dafür immer die #Schuhe auszog, ich erinnere mich auch an meinen Cousin, mit dem ich als Jugendlicher öfter "#Fesseln" spielte, aber nur, wenn er barfuß war.Nun war ich einige Jahre später, als ich langsam begann meine eigene Neigung zum #Fesseln und "Quälen" in etablierte SM-Schienen einzugleisen, irritiert- zu sehr schien mir die "Beschäftigung" mit diesem Körperteil als #Unterwerfung, sub-missiv, etc.- bis ich auf die Comics von Saudelli und die ersten "professionellen" #Bondagefotos stieß und mich beruhigt fühlte- offenbar gehören zwei meiner Liebelings-Bs (#Bondage und Barefoot) auch für viele andere zusammen. Was meint ihr?(Ein Freund hat z.B. behauptet, der aktive #Bondageur wäre in erster Linie ein verkappter sub, der das Objekt seiner Anbetung unter Kontrolle kriegen muß, was er ohne #Fesseln nicht schafft, deshalb diese "sub"-Vorliebe. Ich weiß nicht...)
juergen4360: ich weiss gar nicht, was Carthago meinte *gg
juergen4360: @Peppino

Was um aller Welt machst du denn mit einem Fön???:-)
juergen4360: na, wer hätte das gedacht, DocWolf:-)
Erziehung

nach einer kennen lernzeit von cir 3 monaten,nach vielen reporten ,nach einer session meinerseits.habe ich das glück endlich mein kopfkino wirklichkeit werden zu lassen

Mein Herr will mich zur Lustsau erziehen

er überlies mir 3 tabusalles andere ist seine sache,wie er mich einsetzt,was er fordern wirder selber meinte,er wird sogar selber seine grenzen verschieben müssen



wie ist es bei euch?habt ihr zusammen mit euren Herrn einen erziehungsweg erarbeitet?Wie geht es euch dabei?und was für ziele gibt es ,in unserer erwachsenen welt?[Bearbeitet am: 5/9/2006 von sklavin]
roxy61: tja sanfte hexeICH hatte die begriffe #bdsm und erwachsenenwelt nicht in verbindung gesetzt ( kannst du nachlesen, da ich meinen beitrag auch nicht editiert habe) ansonsten bin ich so erwachsen, das ich mir sogar schon selber aussuchen darf , wen ich teilhaben lasse.......................und was noch viel viel besser ist:auch die , die ich nicht [...]
uranella: Da ich nicht #devot bin, ersetze ich mal für mich "Erziehungziel" in "Lernziel".Ich habe zum Beispiel mal das Ziel, stillhalten zu können ohne die Hilfe von #Fesseln. In meiner Anfängerzeit hat sehr erfahrener Top, auf meine Bitte hin, für mich Sessions geplant, in denen ich diesem Ziel schon nahe gekommen bin.Wer nicht mehr ler[...]
Burgfrau: Hallo,

erwachsen........?Ich glaube, wer bewußt SM macht ist sehr erwachsen.

Egal ob Plan oder nicht.Oder wie und was er macht.


Dein Körper ist dein Tempel, in dem du das Leben feierst.(Osho)


Viele Grüße von Burgfrau
#fesselnde Volkshochschule

Hallo,

mich würde interessieren, wie die "Bondage-Gelehrten" zu ihren Künsten gekommen sind.Ich habe nun schon mehrfach von Leuten gehört, die sich ein #paar Bindungen im Internet oder aus Büchern abgeschaut haben. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Ergebnis dabei wirklich zufriedenstellend ist. Ich meine, es gibt soviele Feinheiten, was alleine schon zum Beispiel den Sitz der Knoten betrifft - kann man das anhand Bild und Text wirklich erlernen? Wie seht ihr das?

Es gibt ja auch Bondage-Kurse, hat so etwas jemand von euch schon mal besucht und wie waren die Eindrücke und Erfahrungen? So einen Kurs zu besuchen, würde mich schon reizen. Man weiß ja nie, wozu man es mal benötigt Und jemand kunstvoll zu #fesseln, wäre sogar für mich interessant. Weiß jemand, wo man Adressen für solch Angebote bekommt? Oder ist davon generell eher abzuraten?

Und eine ganz allgemeine Frage habe ich ebenfalls noch, gibt es einen wirklich Unterschied, zwischen einfach nur Bondage und "Echtem japanischem Bondage", oder ist es das Selbe?

Und eine andere Frage habe ich ebenfalls, auch wenn sie mir fast zu blöd vorkommt - heißt es das oder der Bondage? Die Meinungen scheinen sich da sehr zu scheiden.

Ich habe mal mit der Suche geschaut, ob es schon ein Thema generell zu den Kursen gibt, aber nichts gefunden. Sollte ich irgendwie falsch gesucht haben, wäre ich auch für einen Link dankbar.

Viele Grüße,Bjerk
Mystiquelle: Japan#Bondage ist im übrigen tiefst verwurzelt in der japanischen Geschichte, wobei ch diese nciht so genau verfolgt ahbe, mir ist aber a) was mit Gefangenden zu Ohren gekommen, b) wie auch die Version das #Bondage angewendet worden ist, um die Geishas schön geschmeidigt und gelengig zu bekommen und zu erhalten. Aber was Wahr ist und wa[...]
THE_guide: Lernen bei und von Freunden kann gut gehen, kann aber auch ganz böss daneben gehen. Sollte jemand so etwas anstreben, sollte er trotz aller Freundschaft sich auch wo anders einmal erkundigen, wie die Bondagequalitäten des Freundes von dem man lernen möchte, angesehen werden.Fakt ist, das wenn man Laie ist jeder einem alles als Richt[...]
Satubirbesar: Auch noch mal Senf dazugeb: Mein (Um-) Weg hat über ein 60m Kletterseil zum #Bondage geführt Von daher hab ich gewissermaßen einen natürlichen Bezug dazu Seile und Knoten mit größter Sorgfalt zu handeln - hängt schließlich mein Leben dran! Als wichtigste 'Basics' würde ich ansehen:1. Als 'Anfän[...]
neue an deck

hallo zusammen!

da es wohl zum guten ton gehört,sich brav vorzustellen,werd ich das hier tun also...ich bin grad erst hier frisch rein gestolpert um endlich die ersten zaghaften realen schritte auf diesem gebiet zu **** meiner phantasie existiert diese #devote ader schon seeeeeeeeeeeeeehr lange,habe aber nie gewagt,sie auch ans tageslicht zu lassen...nein,nein nein,eine emanziepierte #frau von heute ,mit beiden beinen im lebenstehend,läßt sich doch nicht willenlosmachen,#fesseln, sich grenzen setzten,und geschweige denn,verhauen...nein,nein nein...sowas tut #frau doch nicht...also mußte ich wohl meinen ,anders,ja pervers zu sein... :wirr:so war dann auch immer meine parntner wahl...vanilla...vanilla...vanilla...immer in dem wissen,das ich eigentlich etwas anderes **** lebe ich auch jetzt mit einem vanilla zusammen :sad:und hab keine hoffnung,das er sich jemals auf etwas anderes einlassen würde...aber ich ahne,das sich meine neigung nicht das ganze leben lang unterdrücken läßt und ich nicht mit dieser fassade leben möchte...wie es weitergehen wird?ich weiß es nicht...aber der erste schritt ist getan,ich bin hier gelandet...

viele liebe grüßeLia
gaensebluemchen71: jepp...und wie zu lesen ist,hab ich es auch zum stammi geschafft...war sozusagen das 1."öffentliche"coming out...schmunzel...aber habs ja offensichtlich gut überlebt...und auch einen gaaaaaanz dicken knuddel...hat mir tierischen spaß gemacht...sehen uns ja hoffentlich bald
servatigridis: Wenn nichts dazwischen kommt.... japp, bisher sieht es positiv aus.. also schön die Däumchen drücken *grinsel

*knutscha serva
gaensebluemchen71: na dann drück ich mal feste...würd mich tierisch freuen...
Unterwerfung bei einem unerfahrenen Dom

Hi Ihr!

bevor ich lang rum rede komm ich gleich zur Sache um was es mir geht:

Mein Dom ist absoluter Neuling, hat sehr viel Spaß daran seine Macht über mich auch aus zu üben, ABER: Ideen für "Strafen" fehlen.

Klingt jetzt nicht weiter schwierig und viele von euch werden sagen, hohl die #Peitsche raus.

Ätsch! Genau des is das " Problem" Schmerzen wollen wir beide nicht unbedingt. Ich für mich habe nicht dass große Problem damit, hab auch durchaus schon mal nen Rohrstock zu spüren bekommen,aber ich brauchs nicht, den es gibt mir nichts.Viel besser finde ich es auf andere Weise erniedrigt bzw bestraft zu werden. Nur fällt mir dazu im moment auch noch nichts ein. Außer irgendwelche Sachen wie im #Minirock und #Highheels zum Einkaufen zu gehen, aber dass will ich anderen nicht antun, auch wenn ich in Größe 38 rein pass.

Dass Schöne ist, er weiss welche Auswirkungen seine Stimme im richtigen Tonfall auf mich hat, aber leider weiss ich auch, dass ich mich ohne Probleme seinen Befehlen widersetzen kann, weil Strafen noch ausbleiben.

Ich weiss, dass Neulinge viel Zeit brauchen und das sehr viele Gespräche nötig sind. Da sind wir auch schon dabei, nur für manche Sachen frag ich gern einfach mal nach!

Hoff ihr könnt mir helfen!

Würd mich sehr über ein #paar nette Vorschläge freuen.
Pizzman: Eine Strafe; am besten gibt man der #sub die Wahl zwischen 2 Strafen beide die sie gar nicht mag! Schon die Wahl ist Qual genug und dann setzt man natürlich das andere an als was die #sub sich gesucht hat.
Briseis: ich bin dafür die BÖSE #SUB zu ignorieren! Das kann höllisch weh tun, wenn man sie nicht beachtet mehr :zyn: Das kommt darauf an, ob der Ungehorsam und die #Strafe Teile des Spiels sind, oder ob es sich um einen echten Konflikt handelt. Im Spiel gibt der Bottom dem Top einen Anlass zur #Strafe, damit sie im beiderseitigen Einverst&[...]
Pizzman: ich bin dafür die BÖSE #SUB zu ignorieren! Das kann höllisch weh tun, wenn man sie nicht beachtet mehr :zyn: Julia,Was böses muss meine #Sklavin tun das ich sie so hart bestrafe? Denn das lässt auch auf ihrer Seele tiefe St****en. Daher NUR wenn es sein soll. Ansonsten gibt es tausend wege eine #SUB zu bestrafen. Und f&uum[...]
#BDSM Filme

Ich habe heute einen für mich erschreckenden Film gesehen. Leider Trug er den Titel #BDSM Film. Was mich erschreckte war die Darstellung und Handlung.Damit Ihr euch auch ein Bild machen und mitreden könnt möchte ich euch ein #paar Szenen aus dem Film schildern.

1. Szene:Man sieht eine #Frau die mit einem nicht erkennbaren gegenstand geschlagen wird. Meiner Meinung nach ist der Gegenstand aus #Gummi. Die #Frau wir von einer andern #Frau festgehalten und ein mann schlägt diese mit dem #Gummiteil. Sie wird mit dem Gesicht an eine Wand geworfen und soweit ich weiß auch mit dem Hinterkopf. Man sieht Bl**ente Klaffende Wunden am Hinterkopf und Sie Bl**et aus dem Mund, evtl. vielleicht aus der Nase. Die schläge wurden auf Kopf, Nacken und auch andere Empfindliche Stellen ausgeführt.

2. Szene:Eine #Frau sitzt auf einem Stuhl der keine Polsterung hat sonder direkt auf dessen Drahtgestell. Sie ist fixiert und erwacht gerade. Warum Sie gerade erst erwacht möchte ich lieber nicht schildern. An dem Stuhl sieht man zwei Klemmen die zu einem Transformator führen. Des Transformator wird per Stecker in die Steckdose gesteckt und man sieht die #Frau heftig zappeln. An den Scharmlippen hat Sie Holzklammern mir Schnüre daran. Durch die Schnüre werden diese auseinander gezogen. Während einer ständig den Stecker einsteckt behandlet die andere #Frau die gefesselte mit einem Elektroschocker. Mal an der #Brust und mal an andern stellen .....Diese #Frau wird solange gequält, bis sie, so will uns der Film das zeigen, vor Folterung in Ohnmacht fällt.

3. Szeneie mache ich kürzer. Unsanfter a***f*** mit einem UmschnallD**** währendessen der Mann die #Frau mit einem ich schätze ca. 3cm breiten #Halsband würgt. So genau möchte ich die Szene nicht schildern.


1. Darf sich jeder Film der Gewalt, oder übertriebene, oder Gesundheitgefährdende Handlungen beinhaltet einfach so als #BDSM Film hingestellt werden?

2. Was ist, wenn sich wieder einmal jemand so einen Film als Vorlage benutzt?

3. Da es solche Filme gibt, wird es ja auch gemacht. Da meist sowas in Privat Produktion abläuft und unter der Hand verteilt wird, sind diese meit auch nicht gestellt. Manche Szenen kann man nicht stellten. Besonderns nicht, wenn nach einem Schlag das Bl** tropft.Was haltet Ihr von solchen Filmen?

4. Die Sache mit dem Stom und den Elektroschockern fande ich krass. Was sagt Ihr dazu?

5. Wie soll man wissen, das man so einen Scheiß gezeigt bekommt, wenn der Titel noch schön harmlos #BDSM Film heißt?

6. Wird nicht so #BDSM absichtlich falsch hingestellt?

8. Ist es überhaupt erlaubt solche Filme, auch wenn sie Privat sein mögen zu Drehen und weiterzugeben?

9. Habt Ihr schon mal so ein Video gesehen?

Eure Meinungen würden mich Interessiern. Schreibt mir was Ihr denkt. Auf sachliche Diskussionen würde ich mich freuen.

Gruß Tobias
tobias1977: Natürlich werde ich mich euren Fragen stellen, auch wenn ich eine andere Meinung habe als einige von euch. Von Darling: Tobias, was willst Du eigentlich?Ich will aufklären das unter falschen Titeln Filme angeboten werden deren Inhalt bedenkenswert ist. Weiterhin versuche ich ein gepflegte Diskussion hier zum laufen zu bringen. Meine jede[...]
THE_guide: (...) nun ja....Wer gibt schon gerne zu, dass ihn Gewaltszenen erregen.(?) Gerade als BDSMler muss man ja sehr vorsichtig sein in dem was man sagt, man könnte ja mit seinen Äußerungen alle BILD-Klischees bedienen. Wenn das eine Frage war, dann meld ich mich doch...Jepp ich bin son Filmchen-Konsument, auch und gerade dieser Art, abe[...]
shodan74: Verstehe im Moment die Aufregung nicht.Bekenne mich schuldig, gelegentlich erregende Phantasien hart am Snuff zu haben. In der Comicversion ist da fast alles recht leicht auch zu **** Filmbereich ist mir bislang nix untergekommen, würde ich mir aber ansehen. DEFINITIV. Bin ich jetzt pervers? Uns unterscheidet doch vom Psychopathen, daß[...]