Beziehung zwischen Mann und #Frau oder auch Herr und Dame

Werte #Damen und Herren,

mich treibt eine Frage zur Beziehung zwischen Mann und #Frau um.

Ist es nur mein Eindruck, oder gibt es sehr wenige Konstellationen in denen es dem Herrn obliegt die Versorgung, Schutz und Geborgenheit zu gewährleisten – während ihn die Dame #nackt, mit Körper und Geist nach Kräften und seinem Willen, unterstützt. Während der Herr in der rauen See des Kapitalismus das Ruder führt, besorgt die Dame gewohnt #nackt den Haushalt und widmet sich den (kulturellen) Künsten um fernab der körperlichen Verfügbarkeit mit Geist, Witz und Charme auch bei gesellschaftlichen Anlässen den Herrn zu verzaubern.

Ist diese Konstellation in euren Augen wünschenswert? Ob ja oder nein, eine Begründung würde mich freuen.

gez.HerrWagner
botterblume: für mich ist diese Konstellation nichts .....den Haushalt machen wir gemeinsam ... kochen tue ich meistens ....den ganzen Tag nackt durch die Bude rennen wäre auch nicht meins ... auch arbeiten wir beide ...und ich verdiene mein Geld allein...ich bei Gott keine Emanze ...aber ich möchte meine Freiheit nicht aufgeben ... mein Schatz [...]
HerrWagner: Liebe Lissy, ich möchte mich für deinen offenen und auch mutigen Post bedanken. Ich freue mich für Euch - und ja, Kinder und deren Bedürfnisse haben auch in meiner Sicht immer Vorrang. gez.HerrWagner - - - Aktualisiert - - - Lieber maitre9, Dominanz hin oder her ist mir gleich - nackt, einfach, weil ich es mag. gez.HerrWa[...]
sucht: Lieber Herr Wagner, die von Ihnen beschriebene Konstellation entspricht so ziemlich der, die ich ich von Kindesbeinen an kenne und wie auch schon in meinem Elternhaus gelebt wurde (mit Ausnahme des ständigen nackt seins ) Auch ich bin seit fast 14 Jahren nur für Haus, Hof und Kinder (4 an der Zahl) zuständig, während mein Mann sich um alles k[...]
Die Schattenseiten unserer Neigungen

Ich finde das ja ein durchaus wichtiges Thema, und denke dass es auch diskutiert werden sollte. Allerdings möchte ich es von der Dom-Sub-Schiene lösen, denn je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass es nicht der Punkt ist, dass Doms Subs ausnutzen, sondern der, dass Egoisten Menschen ausnutzen, die durch ihre Neigung sehr kooperativ agieren.

Es tragen sowohl Devotion als auch #Dominanz ihre Fallen für uns selbst in sich:

Ich sehe da natürlich die Schattenseiten der Devotion erstmal deutlicher, da ich sie selbst erlebt habe und erlebe.Die Neigung zu gehorchen, sich hinzugeben, zu folgen, kann eine ganz böse Falle sein, wenn man an jemanden gerät, der das erkennt und dann einfach mal ausnutzt. Oder auch nicht erkennt, und aus reiner Ignoranz ausnutzt. Soll Sub wirklich cool, taff und stark genug sein sich dagegen zu wehren? Aber dann, wenn der Richtige kommt (und wer sagt eigentlich, wer der Richtige ist) dann ist wieder Hingabe und Gehorsam angesagt - das klappt so nicht.

Aber auch #Dominanz hat ihre gefährlichen Seiten für Dom.Die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, die Bereitschaft zur Fürsorge können genauso ausgenutzt werden.Und so wie sich Subs mit ihrer Hingabe im Weg stehen, ist es bei Dom die Schwierigkeit Schwächen einzugestehen. Und Dom soll doch auch bitte Stärke ausstrahlen und Halt geben.

Treffen wir jeweils auf den richtigen Partner oder die richtige Partnerin, dann funktioniert das auch, dann kann sich aus diesen Eigenschaften etwas unglaublich Schönes entwickeln.Ich denke auch nicht, dass wir da etwas falsch machen oder irgendwie falsch sind. Ich denke, dass die Leute, die es ausnutzen, sobald jemand eine Schwäche zeigt, oder die Möglichkeit sich ausnutzen zu lassen, etwas ganz falsch machen.Hier geht es um Egoisten die die Bereitschaft zur absoluten Kooperation die andere in sich tragen, ausnutzen. Und dass sind die Hingabe von Sub ebenso wie die Fürsorgen von Dom.

Wenn einer den anderen schlecht behandelt, verarscht und ausnutzt, und der andere nichts weiter gemacht hat als sich nicht ausreichend zu wehren, dann liegt jegliche Schuld bei der Person die ausnutzt und schlecht behandelt. Da bin ich einfach nicht bereit zu akzeptieren, dass die Egoisten die Maßstäbe setzen sollen, welches Verhalten als richtig oder falsch angesehen wird.

Das wollte ich dann doch noch einmal los werden - und vielleicht wird ja noch eine Diskussion draus.

Liebe Grüße

Dina
DinaDark: Hallo Faika, ja sicher brauchen die meisten Täter eigentlich auch Hilfe, und irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Gefängnisse voll sind von Menschen die einfach dumm sind.Ich halte sie ja auch für die mit denen etwas nicht stimmt. Nur erklär ihnen das mal, ihnen gehts ja gut. Und ihr Opfer kann ihnen da nicht helfen, dem b[...]
DinaDark: Wieso "nur" Extreme?Na, weils noch einiges mehr gibt. Unabhängig davon, dass man das Internet doch nicht zwangsläufig braucht, hast Du (als Regulator) in diesem Fall doch Hilfe von Außen sprich durch Deine Freundinnen zugelassen. Nichts anderes war gemeint.Gesagt wurde aber einiges anderes. Dass ich damals alleine stand habe ich ni[...]
Old-Odin: servus gemeinde.... ich beisse mir angesichts dieses "gemischter eintopf" thread nun schon zu lange auf die zunge.aber angesichts der tatsache, dass der titel ein problem unterstellt, scheint es an der zeit einigeder zutaten die in der suppe nix verloren haben zu eliminieren. Vor allem aber den begriff "devot"zu differenzieren. nehmen wir zuerst [...]
Femsub hetero/Maledom Bisexuell

Hi zusammen, mein Dom und Partner ist Bi, wir haben eine wunderbare Liebesbeziehung. Ich sehe aber das er sich die #Erotik zu einem Mann wünscht. Ich frage mich wie damit andere Paare umgehen die vielleicht in denselben Schuhen stecken. Was für Beziehungskonzepte lebt ihr und wie geht es euch damit?
_Schatten11: Wir zeigen ja auch nur ne Alternative auf, bzw. zeigen, was noch so gangbar ist, mehr nich.Das soll kein Missionierungsversuch darstellen, jeder nach seinem Gusto , alles Gut!
Corina: Wir zeigen ja auch nur ne Alternative auf, bzw. zeigen, was noch so gangbar ist, mehr nich.Das soll kein Missionierungsversuch darstellen, jeder nach seinem Gusto , alles Gut!
Gut ich war mir grad nicht so sicher...zugegeben
Corina: Auf jeden Fall, das sehe ich genauso. Eifersucht und Verlustangst sind wie Gift für die Beziehung. Ich glaube auch nicht das Eifersucht zur Liebe gehört wie manche denken. Es hat keine guten Elemente, nur zerstörerische.
......

so ich hab den Thread von Ginger jetzt aufmerksam verfolgt ... ja ich höre schon das die schon wieder stöhnen ...aber ich hab ein Problem ... es wird ja immer wieder ..vermittelt genauso so muss D/S sein ... ich hab auch selbst so eine Beziehung ansatzweise geführt scheiterte aber glorreich ... meins ist das nicht ... ich verstehe auch nich wie das funktioniert oder funktionieren soll ..ok Strafbuch Regeln kann ich ansatzweise nachvollziehen kickt den Kopf ..

aber jetzt fängt bei mir das Unverständnis an ... es wird mir ja oft gesagt du bist keine echte Subbie ...weil du das nich magst oder weil du ein Strafbuch nicht magst ...weil ich Bedürfnisse habe und diese auch einfordere ... bei meinem Dom ..oft wurde mir auch von Doms gesagt du bist anstrengend ... nicht subbig ... dich muss man erziehen ... usw . da sträubt sich in mir alles ...dabei bin ich durchaus #devot .. aber das ist nix was Dom erzwingen kann ... das kommt tief aus mir raus ...

wo bleiben die Gefühle bei einer typischen D/S_Beziehung ... die Liebe ... ich seh da nur das absolute Machtgefälle ... aber keine Gefühle ....

ich hab für mich gelernt .. das ich mich nur hingeben kann ... wenn ich wirklich lieben kann und geliebt werde .. so wie ich bin ...mein DOM hat bei uns die Hosen an ... er leitet und führt mich ... ruhig aber bestimmt .... ohne das er es einfordert ich lass ihn einfach machen ... wie er meint ...und laufe mit ihm mit ... wenn ich das Gefühl habe ... es is richtig .. das betrifft auch Alltagsdinge ..

im Alltag sind wir zwar auf Augenhöhe aber es kommt auch einfach schon mal vor das wenn ich ein Problem habe oder nich weiter weiss das er das Ruder übernimmt ...das finde ich total toll ... und es macht mich glücklich ...

und das wichtigste Symbol in unserer Beziehung ...für mich is mein #Halsband wenn er mir das vorenthalten würde wäre ich totunglücklich ...ich brauch kein Strafbuch oder ähnliches ...

nur ich versuche es immer noch zu verstehen wie das läuft ...mit Strafen und Strafbuch ...mein Kopfkino sagt mir nun ...ich habe ein Strafbuch und Regeln was auch immer .... Dom arbeitet das regelmässig mit mir ab ...ich bekomme meine Strafe und bin danach wahrscheinlich durch .. weil es ja eine Strafe war und es wahrscheinlich mehr als unangenehm für mich war ...was mach ich danach mit meinem Dom wenn er mir den #Arsch versohlt hat das ich nich mehr sitzen kann...auf dem Sofa sitzen fernsehen ... wie muss ich mir das vorstellen ..

ich will jetzt hier auch nix anprangern ... oder jmd angreifen... mich interessiert nur die Sicht der Subs die das mit diesem Machtgefälle leben ....und auch wenn wir jetzt wieder als Vanillas angeprangert werden ... also bitte lasst mich leben ...
Sabrinia: SoSo Nein, ich meine nicht wirklich #Strafe. Daher die Anführungsstriche Ich meine damit, wenn ich gezüchtigt werden möchte, würde ich darum bitten, anstatt eben eine #Strafe durch Fehlverhalten zu provozieren... Dina ja, die allgemeine Situation einer #Sub ist durchaus auch ein Thema, das in meine Ausführungen mit r[...]
SoSo: Strebst du dann einen Zustand an, in dem #Sub nicht mehr bestraft wird, weil #Sub gelernt hat den Wünschen von Dom entsprechend zu folgen? Ja. Zumindestens ist das das theoretische Ziel meiner "Erziehung" innerhalb einer **** der gelebten Praxis habe ich dieses Ziel aber noch nie erreicht.Vllt. bin ich diesbezüglich ja ein unzulängli[...]
DinaDark: Nein Dina, das ist noch keineswegs Sadismus. Wieso glaubts Du nur, dass welche #Strafe auch immer auf irgendein #Sub Fehlverhalten gleich immer prompt erfolgen muss?Es geht nicht um den Zeitfaktor sondern um die ungewissheit, wenn mal gar nicht gestraft wird und mal die Regeln spontan angezogen werden, bis #Sub keine Chance mehr hat die Regeln einz[...]
Erwartungen, auf beiden Seiten. Oder, was passiert da noch so.

Ich hab grad viel Zeit nachzudenken, da ich mein Dasein momentan krank zu Hause Fristen muss. Mir geht viel durch den Kopf, was ich aus der Beziehung zu meinem Dom mitgenommen habe, inwiefern ich mich selber weiterentwickelt habe und wie es mir dabei geht. Und ich muss sagen, dass es mir nicht besser hätte ergehen können. Ich bin ein Stück weit ein anderer Mensch geworden. Ich habe mehr Selbstvertrauen aufgebaut, ich hab gelernt mich besser in Szene zu setzen und sogar mein Umfeld zu meinem Vorteil agieren zu lassen. Er war immer für mich da und hat einen besseren Menschen aus mir gemacht, einen stärkeren Menschen. Dafür bin ich unendlich dankbar und ich werde für mich selber weiter diesen Weg gehen und nicht wieder in mein "altes ich" zurückfallen.

Es ist ja auch wirklich schwierig, den richtigen Gegenpart zu finden. Aus der Masse hier.

Wie seht ihr das denn? Mit was für Erwartungen geht ihr in eine D/S Beziehung? Es geht hier nicht nur um Frischlinge die neu beginnen oder begonnen haben. Nein, auch Erfahrene, die lange Jahre mit einem Dom/einer #Sub leben oder gelebt haben mögen sich einbringen.

Ich hab manchmal das Gefühl das hier das eigentlich wichtige Zwischenmenschliche zu kurz kommt. Da ist doch so viel mehr in solch einer tiefgründigen Beziehung außer nur Aua und Haue.

Das Thema ist auf die eine oder andere Art hier schon mal angeschnitten worden, aber keiner scheint sich dafür zu interessieren. Ich versuche es jetzt noch mal, vielleicht lässt sich der eine oder andere zum denken anregen.
_Schatten11: Das erzählst du einem Polyamor-lebenden BDSM-ler, Dina!...* grinsel...Ich glaub, ich hab da son büschn Ahnung von der Materie...- aber hast recht: ne gehaltvoll Aussage war das nich grad
DinaDark: Ok, ersetze "einmal" durch "mindestens einmal"
_Schatten11: Politisch korrekt :witless:
Sadist?? oder Sadistelchen.....

Mit einem zwinkernden Auge, aber trotzdem ernsthaft, möchte ich folgende Frage in den Raum stellen:

Ex Definition, ist ein Sadist/in ein Mensch, der sexuelle Erregung dadurch erlangt, dass er einem anderen Menschen #Schmerz **** weidet sich an der Qual des Anderen. So wird Sadismus landläufig verstanden und so ist der Begriff definiert.Explizit NICHT gehört das Einvernehmen mit dem "Opfer" dazu.Dies ist einer der Gründe, weshalb ich in Gesprächen über #BDSM ausserhalb der Gemeinde, den Begriff Sadismus immer gemieden habe. Wenn der Begriff so fällt, muss man nichts mehr erklären, dann fallen die Klappen.

Dem Zufolge, ist also der gerne genommene Sad/Dom hier im Profil ind Wahrheit gar kein **** fehlt schlicht an der Qual. Banal gesagt, es wird nicht geschlagen um zu quälen, sondern um #Lust zu bereiten.(In dem Fall bestimmt das Ziel, nicht der Weg die Definition)

Nachdem nun die Allermeisten hier(hoffentlich), ich zähle mich auch dazu, nie jemanden sinnlos unvereinnehmlich quälenwerden, ist es wohl an der Zeit, nach einer neuen Bezeichnung für uns zu suchen............... Masobespaßer.... ist schon von den Ulkbrüdern besetzt....

Ich akzeptiere als Diskussionsbeitrag ALLES !Ausnahme: Komme mir KEINE/R mit ihr Spieler, er/sie lebt #BDSM real.... und so n Quatsch....... sonst werd ich zum Sadist!

Lass mich mal überraschen..

OdinPS: dies ist KEINE Grundsatzdiskussion.
Old-Odin: Danke schon mal soweit.. Nun wurde das ganze zugespitzt auf: Stellt man sich damit selber in Frage?Für meinen Teil deutlich nein.Was nicht bedeutet, man darf sich nicht ab und zu selbst hinterfragen. Womit ich beim Kern meiner Intention für diesen Thread wäre.Zumindest ein Teil der Selbstdarstellungen, Profile und Postings strotz i[...]
DinaDark: Wer WIRKLICH #dominant ist, schert sich auch nicht darum,ob die "Opfer" seiner "egoistischen" Lebensweise Gefallen daran finden, oder daran innerlich zugrunde gehen, dass er Rücksichtlos den Ton angibt.#Dominanz und Mitgefühl und Interesse am Wohlergehen anderer schließen sich nicht aus. Und auch Sadismus bedeutet keine "mir doch [...]
DinaDark: Hier schreibt auch niemand von "Total dominant". Diese Superlative kenne ich allgemein zumindest hier im Forum eher wenig. Deswegen ist D/S trotzdem nicht nur Spiel. Es kann ein Spiel sein, es kann aber auch Teil der Persönlichkeiten sein und dann Teil des Zusammenlebens werden.Ich habe mir sicher nicht ausgesucht #devot zu sein, und auch mei[...]
(Weiter)entwicklung als Sub/ Dom

Ich lebe jetzt #BDSM 4 Jahre, vorwiegend in Beziehungen. In der Rückschau und in letzter Zeit habe ich einiges in mir verändert. Ich habe mich persönlich auch weiterentwickelt. Ob das allein nur aufgrund von #BDSM passiert ist, bezweifele ich. Aber dadurch habe ich über vieles vermehrt nachgedacht.

Inzwischen sehe ich Gehorchen, #Erniedrigung, #Schmerz sehr viel differenzierter für mich und erwarte auch wieder mehr von Dom. Das heisst nicht, dass ich mich nicht hingeben will oder werde. Aber er muss auch einiges "bringen", so dass ich ihm das geben werde. Ich habe mich darin für mich - so sehe ich das - weiterentwickelt, bin kritischer geworden.

Wer hat ähnliche und wenn ja welche Erfahrungen in diese Richtung gemacht?
atmdom: Ist es nicht in allen Bereichen des Lebens so daß man sich seines Wegs mit jedem Schritt klarer wird? Obgleich es sich gut anfühlt sich selbst näher zu kommen resultiert daraus allerdings auch, daß manin der Partnerwahl im Laufe der Zeit eingeschränkter wird und man sich manchmal zurückerinnertwie schön es doch[...]
Absturz? oder was war das?

Hallo zusammen

Dieses Wochenende erlebte ich das Ende einer Session anders als ich bisher kannte. Ich war einfach nur fertig und wusste nicht wohin mit mir. Dazu kam, dass ich angefangen habe zu weinen.Während der Session war alles stimmig und es ging mir sehr gut.

Was war das am Ende?War das ein Absturz?Wie äussert sich ein Absturz?Kann man dem Vorbeugen?Kennt das jemand von euch?Ist auch sowas auch schon mal passiert? Wie geht man damit?

Der Abend hat dann mit viel Nähe und Kuscheln geendet. Es ging mir später wieder gut. Und doch beschäftigt mich das Erlebnis immer noch.

liebe Grüsse

Odonata
Odonata: So ein trauriges Gefühl nach einer Session kenne ich auch. Ist für mich aber kein Absturz ich bin diverse male abgestürzt das War stehts heftig fulminant und mit hysterischem verbunden. mittlerweile ordne ich mein Erlebnis auch nicht mehr als Absturz ein. Ich hatte sowas nur noch nie zuvor erlebt. Ja Entäuschung war dabei, Entt[...]
samsam: Hey odonata ich kann nur sagen das es ganz schwer ist jemanden da abzuholen wo er ist Wenn der betreffende sich ganz wo anders befindet als es selber denkt. Basislager da bin ich wohl in meinem Kopf wähne ich mich zumindest kurz unten Gipfel. Sicher könnte mein Partner mich jetzt grün und blau schlagen und sich hinterher anhören[...]
Odonata: hallo Maitre genau das ist der Punkt bei einer intensiveren Love-Beziehung, egal welches Beziehungsmodell im #BDSM Kontex geführt wird. Die Frage ist nur, ob das immer so gewollt ist, von welcher Seite man diesen speziellen Passus auch berachtet?! Gerade die Intensität bei Sessions und deren Auswirkungen wirken auf jeden anders ein, wie [...]
Dissoziationen mit Flashbacks nach BDSM

Der Begriff Dissoziation beschreibt in der Psychologie die Trennung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten, welche normalerweise assoziiert sind. Hierdurch kann die integrative Funktion des Bewusstseins, des Gedächtnisses, der Wahrnehmung und der Identität beeinträchtigt werden.

Beispiele für dissoziative Alltagsphänomene:

Ein Marathonläufer blendet in einer Art von Trance seine Schmerzen aus.Ein Computerspieler ist während des Spiels so tief versunken, dass er zeitweilig das Gefühl für die verstrichene Zeit verliert.Ein Student erleidet während einer langweiligen Vorlesung eine kurze Erinnerungslücke, weil er seine Aufmerksamkeit nicht fokussiert.

soweit Wikipedia

Ich habe das nach und vielleicht auch schon während der DS Beziehung gehabt.

Kennt das jemand?
Empatia: ja, aus dem Alltag kenne ich es (z.B. beim Autofahren) und auch aus dem Erleben von #BDSM sowohl #aktiv als auch passiv.Wenn ich mir darüber bewusst werde, dann sind insbesonere das Zeitgefühl und die Erinnerungen betroffen. Manchmal auch akustische Wahrnehmungen.
DominantER58: Und wieder ein neues Thema gefunden, über das man tagelang diskutieren und sich ausweinen kann....:nn65:
bessere Forumskultur

Ich weiss nicht, ob Polemik, Seitenhiebe oder sowas wie "ich hole mal das Popcorn raus", auf Dauer und in der Gruppe auf eine Person gemünzt (vorzugsweise bin das wohl ich, aber um mich geht es hier nicht, sondern um den Ton, die Art und Weise der Kommunikation, um Feinfühligkeit) immer so sein muss. Mir ist schon klar, dass es wahrscheinlich wenig nutzt, wenn ich das hier schreibe und darum bitte, weil viele (v.a. Doms) #extrem empfindlich ein "nein, sehe ich anders" bzw ein "ich suche keine Hilfe, nur andere Meinungen, die ich aber nicht unbedingt teilen muss" als narzistische Kränkung auffassen und dann entsprechend reagieren!

Doms bzw SadDoms sind zu grossen teilen, zumindest persönlichkeitsakzentuiert narzistisch. Das bringt die Sache an sich mit sich. Viele Subs neigen eher zur emotionalen Instabilität, auch meistens nur persönlichkeitsakzentuiert. (Persönlichkeitsakzentuiert sind wir alle irgendwo, also normal, bevor das einer hier wieder missverstehen will).

Aber ich schweife ab. Noch mal, kann man auch mal ohen oder mit weniger Seitenhieben auskommen? Geht das? Ich bin auch nicht das Unschuldslämmlichen, das gebe ich zu. Besonders bemerkenswert finde ich solche Reaktionen nun wie: Ich werde dich nun auf ignorieren setzen. Ja, kann man machen. Ich habe ja gar keinen 1:1 Kontakt mit diesen Menschen. Warum muss er es mir noch öffentlich im Thread mitteilen? Er soll es doch einfach machen. Ist ja völlig okay. Das ist so wie dieses Verhalten per whatsapp noch mal richtig auf den Putz zu hauen, zu beleidigen, ebtwerten und seine Meinung zu verkünden, um dann den anderen zu sperren. Sehr einfach in der Welt des Internets. Ich würde manchmal gerne den einen oder anderen hier mal 1:1 treffen und schauen, ob dann immer noch genug Mut bzw harte Eier in der Hose sind, um mir das, was er denkt persönlich zu sagen und vor allem meine 1:1 Reaktion dann ebenfalls auszuhalten. Ich fürchte nicht.

Ich möchte hier aber nicht jammern oder ein Thread schaffen, um andere in ihrer Art an den Prager zu stellen, sondern hier die Möglichkeit geben, positive Signale zu setzen und möchte alle hiermit auffordern für sich still in Selbstreflexion nachzudenken, sich an die eigene Nase zu fassen, um dann vielleicht hier ein Statement zu bringen, was man besser machen kann, im Sinne einer besseren Forumskultur.

Liebe Grüsse, Anaisa
Nighttime: Nighttime Vielen Dank für deine Mühe, die du dir gibst, aber ich benötige weder ein Sorgentelefon, noch eine Rufnummer für selbiges. Vielleicht ist es schwierig zu verstehen, aber ich habe Freude hier. Wie kommst du darauf, dass ich nicht damit umgehen kann, mit den Dingen, die mich beschäftigen? Ist der Grund möglich[...]
ana-isa: Nighttime Erklärst du mir bitte deine Wortkombination "objektive Meinung"? Das verstehe ich nicht. Für mich gibt es nur subjektive Meinungen. Aber ich lerne gerne dazu. Helfen. Ja, es muss hier so eine Art Helfersyndrom grassieren. Wieso glaubt eigentlich fast jeder, er müsse etwas TUN und mir auch Ratschläge geben? Ich weiss[...]
ana-isa: Finde es immer noch schwierig mit der Kultur hier. Etwas viele Vorurteile gerade hier, scheint mir....
ana-isa: xxxxxxxxxxx
ana-isa: Praetor Du hattest eine schönen Abend mit den Gedanken und Problemen anderer. Das war dein Sinn. Ich lese nie sämtliche Threads. Wozu? Es gibt bessere Lektüre als das hier. Manches interessiert mich, mal möchte ich Kommunikation, aber zu allem blabla möchte ich weder was lesen, noch schreiben. Schau doch lieber was Gutes [...]
ana-isa: Praetor

Klingt langweilig, aber ok, wenn du meinst. Morgen ist ja auch noch ein Tag. Auch gern PN, wenn du meinst.
Angst vor Nähe nach intensiver #BDSM Beziehung

xxxxxxxxxxxxxx
ana-isa: xxxxxxxxxxxxx
die_Cobra: anaisa : habe deinen Beitrag voll verstanden, - kann ich voll und ganz nachvollziehen. - Du bist mit diesem Art von #BDSM nicht allein, - da gibt es auch einige die das genauso brauchen. - Und auch ich kenne viele Beispiele wo es nicht funktioniert hat. - Weil der Dom es nicht ausgehalten hat - Gibt es hier vielleicht ein #Paar, dass es so lebt ? -[...]
ana-isa: @ cobra

ja, würde mich auch interessieren

komme mir darin sehr alleine vor in diesen Bedürfnissen und Wünschen
die eigene sexuelle Lust/Gier und die Austauschbarkeit des Gegenübers

Seit gut einem Jahr beschäftigt mich das Thema #BDSM und ich setze mich damit auseinander. Die Gründe dafür liegen in meinem Privatleben. Viele Eindrücke habe ich gewonnen, einiges neu überdacht und auch ganz vieles neu erfahren und erlebt.

Nur den Eindruck, dass es viele primär um die eigene Lust geht und das Gegenüber nicht so wichtig, ja sogar austauschbar ist, der drängt sich in letzter Zeit immer mehr auf.

Natürlich die eigene Lust darf man wichtig und ernst nehmen, das bestreite ich gar nicht. Aber ist das Gegenüber, mit dem Mann oder #Frau diese Lust auslebt oder ausleben will, das ist in 1. Linie ein Mensch, der auch Bedürfnisse hat.

Wenn hier Menschen auftauchen, die „für alles offen sind“, mit denen „man alles machen kann“ oder es verlangt, der muss alles tun. Dann frage ich mich ernsthaft, ob da einige nur milimeterweise über ihre eigene Geilheit hinaus denken.

Wo ist da das Spüren, das Fühlen, das Wahrnehmen des anderen als Mensch?

Liest man hier Kontaktanzeigen habe ich das Gefühl viele handeln nachdem Motto „das ist ein #BDSM Forum also kann ich mich hier sexuell so richtig austoben ohne Rücksicht auf irgendwen“. Ich bezweifle, dass #BDSMler dieses Motto transportieren wollen.

Es ist mir durchaus klar, dass es in einem #BDSM in 1. Linie um #BDSM und damit um die sexuelle Lust und Begierde geht, aber das kann doch nicht alles sein. In einer Beziehung, egal ob Liebesbeziehung oder Spielbeziehung, gibt es immer auch den Menschen. Oder wird zwangsläufig verlangt in einer Spielbeziehung dauergeil zu sein? Wie sieht es in Liebesbeziehungen aus?

Für meinen Teil kann sagen, dass ich in meiner (Liebes)beziehung meine sexuelle Lust auslebe im Einklang mit seiner, aber es auch durchaus Zeiten gibt, in denen anderes im Vordergrund steht. Und wenn wir etwas Kulturelles unternehmen oder wandern, dann ist keine sexuelle Lust dabei, da taucht dann eine andere Lust auf, eine Lust auf ihn, mit ihm etwas zu erleben oder einfach nur Zeit mit ihm zu verbringen.


(Randbemerkung: das ist mein ganz persönlicher Eindruck, ich habe hier auch andere Kontakte gefunden und dafür bin ich dankbar)
_Schatten11: *off topic*Laßt uns versuchen beim Thema zu bleiben und persönliche Diskrepanzen möglichst rauszuhalten...- auch, wenns manchmal schwer fällt! Sicher kann & muss man manchmal auf persönliche Statements oder Fragen eingehen, keine Frage, aber versucht euch auf die "Sache" zu fokussieren!JEDE/R TE-Eröffner/in wird [...]
Odonata: Guten Morgen jetzt habe ich endlich die Zeit gefunden zu atnworten. Valentine Da kommt die berüchtigte SMibido ins Spiel. Und die ist trennbar von meiner Libido. Zudem finde ich es unangenehm mit einer mir fremden Person Geschlechtsverkehr oder auch nur Oralverkehr haben zu sollen genau das ein Punkt, der mir auch unangenehm ist....Geschlec[...]
_Schatten11: wenn das (das die Gier funktioniert) im Bezug auf den Thread die Wahrheit ist, Maître....- was stimmt mit mir nich???
Wie lange dauert Vergessen?

xxxxxxxxxxxx
firewitch: So, nun möchte ich mich auch mal zu Wort melden. Ich beobachte dieses Thema schon ein bisschen und es stellt sich mir die Frage, ob es im eigenen Blog nicht eher aufgehoben wäre, als im öffentlichen Forum.Das ist nicht negativ gemeint, du wünscht keine Tipps und du wünscht kein Mitleid, doch da wir nunmal auch alle Mensche[...]
LotOfKnots: Lieber LotsOfKnots Ich schreibe keine Diss über meine Kommunikation hier und bin null interessiert an der Verwendung der Kommentare von irgendwem hier. Ich merke mir auch nicht, wer was genau geschrieben hat. Solange ich keinen Mailkontakt UND Telefon/persönlichen Kontakt habe, glaube ich keinem hier, dass er die Wahrheit schreibt. I[...]
silberruecken: aber mal an die popcorn-fraktion hier: warum lest ihr diese beitraege, wenn sie euch nicht interessieren? wie viele threads, auch bdsm-spezifische, verschwinden hier mit ein, zwei antworten in der versenkung, wenn sie ueberhaupt welche bekommen? warum regt ihr euch an dieser stelle so auf? wer auf ein thema reagiert, fuehlt sich auch in irge[...]
Gewalterfahrungen - anonyme Umfrage

Es interessiert mich jetzt doch, ob und wieviele Menschen hier vertreten sind, die Erfahrungen mit Gewalt machen mussten. Nicht unbedingt sexualisierter Gewalt aber im weitesten Sinne traumatisierender. Dabei ist egal, ob das ein Raubüberfall oder eine Vergewaltigung war - mir geht's erstmal generell um das Thema Gewalt, daher überlasse ich es jedem selbst, was er darunter versteht.

Wer mag, kann was dazu schreiben, abstimmen reicht (mir) aber völlig aus.
Koelner Dom: Wer hat denn KEINE Gewalterfahrungen gemacht? Jeder war doch mal in einer Situation, in der er oder sie in irgendeiner Form Gewalt erfahren hat. Die Frage die sich stellt ist doch eher: Hat die Gewalt die Entwicklung der Sexualität geprägt, wenn auch vielleicht nur unterbewusst?
Heldin: Daher ja der Zusatz: Nicht unbedingt sexualisierter Gewalt aber im weitesten Sinne traumatisierender. Der Knackpunkt ist halt, dass auch beim BDSM das Zufügen von Schmerzen nicht unbedingt sexualisiert ist, sprich im Intimbereich stattfindet - einige Doms ohrfeigen ihre Subs ja bspw., was eben auch bei Kindesmisshandlung geschieht. Oder jemand[...]
Erniedrigung

xxxxxxxxxxx
Empatia: Ich habe eine sehr einfache Frage: Was ist das Schöne an #Erniedrigung? Was ist das Schöne an Selbst#Erniedrigung? Wie weit kann/ darf #Sub bzw Dom gehen? Ab wann wird es "krank"? Wie ist das mit Worten, die erniedrigen? Kann man sich nach #Erniedrigung so sehr sehnen wie nach dem #Schmerz des Stockes. #Schmerzorgasmen gibt es, gibt es #[...]
ana-isa: xxxxxxxxxxxxx
_Schatten11: Das is, weil Empatia ne kluge/ weise Frau is
Zuverlässigkeit? Ein Ehrenkodex unter echten Doms? Gibt es sowas?

xxxxxxxxxxxxxxx
DinaDark: Meine Mutter meinte ja immer: "Man kriegt alles zurück, im Guten wie im Schlechten".Da hatte sie schon recht - es sind nur nicht immer die gleichen Menschen, die einem etwas zurück geben. Klar, manche Menschen sind unzuverlässig bedanken sich nicht, obwohl man etwas für sie getan hat, und geben es einem auch nicht zurück.D[...]
LotOfKnots: Haben Ritter nicht üblicherweise vergewaltigt, geraubt und gebrandschatzt? Wenn ich mich nicht irre, waren die doch keineswegs so hoch angesehen, wie man denkt sondern durchaus gefürchtet... die urspruengliche aufgabe eines ritters war die eines gut ausgebildeten (und deshalb auch durchaus gut bezahlten) soeldners. sie zogen fuer koenige [...]
ana-isa: @ lotofknots Nein, kein Sorry. Gefällt mir, wenn jemand Bildung hat und das dann mitteilt und ich was dazu lernen kann. Äähhm.. was anderes.. habe vom Handy nicht entdeckt, wie man private Nachrichten schreibt. Würde dir aber gerne schreiben, wenn das für dich so gut ist, würde ich mich über ein Message von dir [...]
Sex ohne Liebe, ohne zu wollen?

xxxxxxxxxxx
DinaDark: ZumThema zurück. Meine Intimsphäre bedeutet mir viel. Im Tram finde ich die Nähe zu Fremden schon gruselig. Mein Körper ist kein Burger, den man konsumieren kann. Man(n) muss die meine Seele, meine Persönlichkeit dazu wollen und Sex mit mir, muss man sich verdienen, indem ich spüre, dass ich ihm als Mensch etwas bedeut[...]
ana-isa: xxxxxxxxxxxxxx
samsam: Oh jeh das Handy hat die Vergangenheit gefressen früher mochte ich das schon also die on nicht Stands heute bin ich in einer Monogamie Beziehung und Sex hat einen vollkommen anderen Stellenwert. Ich habe mich nie wir ein Burger gefühlt sondern immer gut schön begehrt und zufrieden gefühlt.
Abhängigkeit vs Autonomie

xxxxxxxxxxxxxx
ana-isa: Bemerkenswert... ist, dass nach geschrieben Beweisen bzw wissenschaftl Forschung für meine Postings, nun kein Kommentar mehr deinerseits erfolgte, Dina !

Schreibe übrigens keine Doktorabend, habe sie bereits... 😊 Ich dürft auch Gräfin zu mir sagen..... lach. Gute Nacht !
ana-isa: @ Dina Es ist beides der Fall, Dina, Unwelt und Genetik. Hat Friendo auch geschrieben. Der Link stimmt glaub ich, weiss nicht, hab es nicht kontrolliert. Ich bin auch kein Neurowissenschaftlicher. Hat mich mal für Epigenetik interessiert und den Rest weiss ich eben aus der Entwicklungsgenetik. Ja, sorry, langer Text. Verstehe, dass man da nic[...]
Stino Männer und Bekanntschafts-App

xxxxxxxxxxxx
_Schatten11: Amüsiert? wo hab ich das denn geschrieben ?

Gelangweilt schon eher, weil: null Bewegung bei dir.Bleibt zu wünschen:Möge der eine erscheinen, dir seinen #Stiefel in deinen Nacken drücken & dich zur Besinnung spielen
ana-isa: @ Schatten

ohhh bitte nicht spielen !!!! und lieber zur Besinnungslosigkeit 😊
die_Cobra: also sicher hat die *************** ganz viele Menschen drin. - Zum Suchen spezielle für Neigungen . - Fetischpartner.com. - zum Chatten und kennen lernen den **** auch da gibt es viele Schweizer. und nichit zu vergessen für Frauen kostenlos den Joyclub. Frauen sollte da eigentlich überall Kontakt bekommen. - Ob es den richtigen da[...]
Thema Fisting

Ein recht herzliches und freundliches Hallo erstmal!

Ich hoffe doch sehr das ich nicht all zu sehr die Kategorie verfehlt hab..

Es geht um folgendes:

Letztes Jahr hatte ich mein erstes vaginales Fisting-Erlebnis.. welches sehr negativ war, leider. Ich war überhaupt nicht entspannt, nicht erregt, und konnte mich absolut nicht fallen lassen und alles in allem ging mir das ganze auch deutlich zu schnell! Sein Argument war "Sie hat sich aber so schön freiwillig geöffnet.." Ja toll.. ich war aber nicht bereit. Und ich war #extrem überfordert.. hab mich gewehrt, gewindet, versucht "abzuhauen".. zum GLÜCK hat er es dann auch beendet.. (auch da hat er die Hand wieder viel zu schnell raus gezogen sodass ich sogar gerissen bin und einige Tage noch geblutet hab..) Alles in allem: Ein #extrem schlechter Start! Wobei ich doch wirklich interessiert war..

Es verging nun eine ganze gute Weile.. nach dem Erlebnis war das Thema auch bis auf Weiteres erstmal Tabu für mich.

Vor kurzem hat sich dann aber doch durch meinen durchaus einfühlsamen, vorsichtigen Partner ein völlig unerwartetes wundervolles Fisting Erlebnis ergeben! Ich war sooo erregt, und sooo entspannt, und wir hatten auch vorher schon darüber gesprochen das ich mich gerne an einen neuen Versuch mit ihm wagen wollte. Und so kam es dann auch, und überraschend daran war, seine Hand glitt völlig schmerzfrei in Sie hinein und es war sooo ein wundervolles Gefühl! Keine Spur mehr von Verkrampfung oder Unwohlsein.. Und: Ich muss sagen ich hab "blut geleckt"! Ich bin NOCH NIE zuvor in meinem Leben so gut gekommen.. auch waren die Orgasmen deutlich länger und wurden immer intensiver.. es war einfach himmlisch!

Ich hab jetzt auch schon einiges gelesen zu dem Thema.. weiß schon recht gut was man alles so beachten sollte. Ein ausgiebiges Vorspiel, und hohe #Lust sind Voraussetzung für dieses Spiel, man sollte nicht mit Gleitgel geizen (im Gegenteil man kann nicht genug davon benutzen!), man kann auch Latexhandschuhe nutzen (wollen wir auch mal ausprobieren), dann sollte man dieses Spiel vorsichtig beginnen, sanft, zärtlich, und bloß nicht zu schnell, keine ruckartigen Bewegungen und lieber ein mal zuviel von vorn anfangen als es "knallhart" durchzuziehen.. Man kann desweiteren mit Plugs oder Dildos schonmal etwas vorarbeiten (meine eigene Idee, da ich weiß das ich mich auch selbst fisten kann wäre auch das ich selbst vorarbeite ), und man sollte vorher sowohl Sie als auch seine Hand gründlich reinigen. Wenn man die Hand desinfizieren will, muss das Desinfektionsmittel vollständig getrocknet sein, da sich das nicht mit der vaginalen Schleimhaut verträgt & was ganz wichtig ist: Die Atmosphäre sollte stimmen, man sollte sich fallen lassen/entspannen können, wenn es sich mal unangenehm anfühlt dann eben lieber nochmal die Hand rausziehen und einen neuen Versuch wagen, und wenn es garnicht geht es dann eben lieber sein lassen als es auf Krampf weiterzumachen.

So.. also, wie man merkt ich interessiere mich seit dem letzten Erlebnis einfach brennend für dieses Thema! Vor allem weil diese Orgasmen einfach alles übertroffen haben, was ich jemals zuvor erleben durfte. Nun meine Frage: Gibt es hier welche unter euch die sich schon mit dem Thema auskennen, es oft gemacht haben, quasi Routine darin haben und vielleicht etwas von ihrer Erfahrung abgeben mögen? Ich wäre für jede Antwort dankbar! Gerne auch per PN.

Best wishesElfchen
die_Cobra: der Beschreibung ist doch wirklich nichts mehr hinzufügen.

Da du die Erfahrung schon gemacht hast, weißt also auch schon daß es überhaupt geht, kann ich dir nur weiterhin viel Spass dabei wünschen.
Wenn Dom seine hörige #Sub verlässt

xxxxxxxxxx
Odonata: Das sind Muster aus meiner Kindheit. Mein Herr hat die Rolle meines Vaters übernommen. Er hat dieses double-bind weiter mit mir gespielt. du merkst es doch selber, dass das alte Muster sind. Hattest du eine schöne Kindheit? Vielleicht wäre es an der Zeit das vergangene aufzuarbeiten. Jeder Dom, der einen Funken Verstand hat und dem [...]
ana-isa: xxxxxxxxxxxxxxx
Odonata: ich weiss nicht, was in deiner Familie alles vorgefallen ist und manchmal ist es sicher besser, den Kontakt zu den Eltern abzubrechen. Wolltest du dich denn lösen auch von deiner Mutter? Für mich persönlich sind meine Eltern nachwievor sehr wichtig und in wichtige Entscheidungen binde ich sie mit ein. Wüde jetzt irgendein Dom v[...]
Gibt es das?

Bei dem Thema #BDSM bin ich bis jetzt nur auf dominante Sadisten und #devote Masochisten gestoßen...Das hört sich vielleicht ein bisschen dumm an und ist sicher auch sehr selten, aber es müsste doch eigentlich auch das Gegenteil geben, oder?

Zum Beispiel die masochistisch angehauchte Domina die ihren Gatten tagsüber am #Halsband herumführt und ihn nachts im Käfig schlafen lässt, weiler sie nicht kräftig genug ausgepeitscht hat

Oder die sadistische #Sub, die ihre Verantwortung voll und ganz in die Hände des Partners legt, es aber gleichzeitig liebt ihn mit Kerzenwachs zu bekleckern während er sie am #Halsband hält....

Kennt jemand von euch sowas?
ana-isa: Danke Drakon für die Sonntagswünsche. Ich muss heute leider arbeiten zuhause und noch die gewöhnlichen Dinge eines Haushalts tun. Hier ist es stark bewölkt, soll auch so bleiben, im Tessin ist vermutlich Sonne. Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag. Ich werde jetzt erst mal schön frühstücken &#1[...]
DinaDark: Geht das nicht mittlerweile am Thema vorbei? Die Frage ist doch, ob es eine automatische Verbindung zwischen Sadismus und #Dominanz und auf der anderen Seite zwischen Masochismus und Submission gibt.Da zitiere ich doch mal: Ein #Masochist kann #dominant sein, das ist von einander teils abgekoppelt. Daher geht ja dieses "Spielen" für viele. Er[...]
ana-isa: @ Dina

Das finde einen richtig gelungenen Beitrag von dir. Vielen Dank!
Absturz mal andersrum

Hallo ihr Lieben,

nach langer Abwesenheit, durch Studium und Studium und Studium.. naja bin ich jetzt endlich mal wieder da Und habe direkt eine, für mich sehr wichtige, Frage :nightmare:Ich habe bisher oft davon gelesen, dass Subs Abstürze erleben, aber noch nicht davon, dass dies auch Doms passiert. Ist bei kurzem Nachdenken eigentlich ja auch logisch, aber trotzdem für mich ein absolutes Neuland.Folgendes ist passiert: Ich habe von einer langjährigen Bekannten erfahren, dass sie dominante Neigungen hat. Nach einigen Treffen abtasten war es dann auch soweit und nach einigen Sessions ist ihr dann ein kleiner aber, für mich äußerst schmerzhafter, Fehler unterlaufen. Ich lag also da und habe geschrien wie am Spieß, #gefesselt und fast handlungsunfähig und über mir ist sie total in sich zusammengebrochen. Nachdem es bei mir dann wieder einigermaßen ging und sie immer noch auf nichts reagiert hat, musste ich dann meine Fesselung (die Gott sei Dank nur an einem Holzpfosten befestigt war) gewaltsam lösen um irgendwie in die Situation eingreifen zu können. Sie war total am Ende und hat kein Wort gesprochen. Irgendwann hat sie sich dann bei mir entschuldigt und ist ohne ein weiteres Wort aus der Wohnung gelaufen. Ich weiß ehrlich nicht was ich jetzt tun soll. Mein Gefühl sagt mir, dass ich auf jeden Fall irgendwas machen muss. Seit dem Vorfall ist jetzt ein Tag vergangen und ich habe sie zweimal in der Stadt getroffen und sie ist beide Male wie von der Tarantel gestochen einfach erstarrt und hat auf ihre ganze Umwelt nicht mehr reagiert.
Laiw: Ich habe versucht mit ihr zu reden, aber es kam keine wirkliche Reaktion und dann hat sie sich die beiden Male abgewandt und ist gegangen. Das Aufeinandertreffen ist hier nicht so unwahrscheinlich, kleines Städtchen mit wenigen Leuten auf den Straßen.Ja ich war bei Sinnen, nachdem der #Schmerz nachgelassen hat, keine Ahnung wie lang wir [...]
Hordak: Kein Dom strebt einen #Schmerz an, welcher das Wohlbefinden oder die #Lust am #Schmerz einer #Sub / #Maso übersteigt. Klar, soetwas passiert. Aber bwstimmt nicht absichtlich, hätte dann ja auch nichts mehr mit sicher + einvernehmlich & Co. zu tun. Oder mit verantwortungsbewusstem handeln. Und da ich nicht denke, das Absicht dabei war [...]
Laiw: Danke für eure vielen hilfreichen Antworten Sie hat mittlerweile auch mit mir gesprochen und die Situation hat sich geklärt. Sie war einfach überfordert damit, dass nicht alles so lief, wie sie es wollte und hat sich große Vorwürfe gemacht, dass die Situation außer ihrer Kontrolle geraten ist. Ich habe ihr gesagt, d[...]
die selbstbestimmte #Sub?

Hallo zusammen

Vielleicht liegt es daran, dass ich in der Beziehung ab und an die Rollen tausche, vielleicht geht es anderen genauso...und vielleicht sollte ich mich einfach nicht mit anderen vergleichen. (das ist mit dem Vergleichen ist oft leichter gesagt als getan)Manchmal komme ich mir im Vergleich wie eine Teilzeit#Sub vor. Ja ich bin gerne #Sub, aber nicht immer. Es gibt durchaus Lebensbereiche, da bestimme ich selber über mich und mein Leben.

Manchmal habe ich den Eindruck #Frau will das #Subsein leben nach dem klassischen Rollenbild mit etwas #BDSM, der Mann als „Bestimmer“. Das ist selbsverständlich legitim. Stimmt aber sicher nicht für jede/n.

Gibt es die selbstbestimmte #Sub? Feminismus und #Sub sein geht das zusammen?(Feminismus im Sinne von selbst für sich einstehen, für sich selbst sorgen)

Sein Leben selbstbestimmt führen und sich manchmal einfach nur führen lassen und jede Kontrolle abgeben, das hat was. Und dann gebe ich die Kontrolle ab, weil ich es in dem Moment will.

Wie gestaltet #Sub ihr Leben? In welchen Bereichen verlässt sie sich auf Dom und wann nur auf sich selbst?Und wie ist das mit männlichen #Subs?

Mit diesem Beitrag will ich zu einfach zum Nachdenken anregen und vielleicht finden sich ja Antworten.
ginger: Wenn er sagt: Wisch den Boden, dann mache ich das brav. Wenn er meint "Mache es auf den Knien" dann auch das. Kein Ding, das braucht auch keine Aussicht auf Belohnung, ich bin ja brav.Wenn er aber nur sagt: "Wisch den Boden" und ich nehme den Wischmop, und er dann sagt: "Auf den Knien geht das besser"Ja, dann hat er die Diskussion, denn es geht nic[...]
DinaDark: *kicher* kann mir bei dir wirklich gut vorstellen, dass dein mann ständig genau aufpassen muss was er wie zu dir sagt lg gingerlach, mein Mann ist genauso nerdig wie ich, der findet es recht einfach mir Anweisungen zu geben. Wenn ich was nicht so mache, wie er wollte, fragt er auch erstmal nach, das hat schon einige Missverständnisse ge[...]
DinaDark: Nur kurz da meine Familie wartet:

Ich habe niemanden darüber aufgeklärt was sm ist oder nicht. Ich habe darüber aufgeklärt, dass Feministinnen durchaus #devot sein können.
~ ??? missverständnisse ??? ~

Ab wann ist ein Dom Dom... ?Ab wann ist eine #Sub #Sub... ?Wo liegt die Grenze zwischen D/s und S/M... ?Wo liegt die Grenze zwischen "noch Vanilla" ...oder schon "BDSM" ?...und was ist überhaupt ein "Dumm-Dom"? ...oder eine "Dumm-#Sub"?All diese Begiffe, wie "Dom, #Sub, Vanilla, D/s, S/M, Dumm-Dom... usw." verwenden wir hier ja andauernd...Aber scheinbar haben sie für jeden hier unterschiedliche Bedeutungen.

Ich hatte eine der Fragen gestern im Chat offen mit den Anwesenden diskutiert...Ich für mich selbst habe bereits meine Meinung zu meinen eigenen oben gestellten Fragen...Scheinbar sieht aber nicht jeder alles genauso, wie ich es sehe...

Hier möchte ich einfach mal erfahren, was andere denken...Eine Diskussion anregen...Vielleicht erfahre ich interessante andere Sichtweisen, und überdenke sogar meine eigenen Meinungen. Vielleicht schaffen wir es auch, uns untereinander besser verstehen zu können.

Würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn ihr mit diskutieren mögt.

Ich hoffe das es eine niveauvolle Diskussion wird, und bleibt.
DinaDark: Und dann fallen mir doch noch ein #paar Punkte zum Thema: "Ist das schon #BDSM oder ist das noch Vanilla?" ein. Was mir als erstes auffiel, als ich damals die besagten 4 Buchstaben bei Google eingab und begann mal etwas zu lesen, waren ein #paar sehr reflektierte Texte dominanter Männer.Ich las was dort über Beziehung stand, und dachte m[...]
Odonata: Hallo Dina du erinnerst dich an unsere Unterhaltung im Chat? Mir gefällt dein Text bzw. gefallen, den 2. finde ich auch sehr stimmig. Damals hab ich dir doch gesagt, dass etwas für mich (also für mich persönlich, meine Beziehung, mein Leben) nicht passt, etwas ist nicht stimmig. Nachdem ich aufgrund deines 2. Textes nochmals d[...]
DinaDark: Klar erinnere ich mich, Odonata.

Und ich halte eh nichts von diesem ständigen 100%-Anspruch.

Grüße

Dina
Gedanken - #BDSM Beziehungen

Die Art wie #BDSM gelebt werden kann, ist wohl so vielfältig, wie die Menschen, die es mögen. Und gerade diese Vielfalt finde ich faszinierend.

Allerdings kommen in mir immer wieder diverse Gedanken und Fragen auf (und wahrscheinlich finden sich darauf nicht mal eindeutige Antworten)

Ab wann ist eine Beziehung eine #BDSM Beziehung? Hier liest man immer wieder, es muss ein Machtgefälle enthalten sein…. Kann man #BDSM nicht einfach auch nur teilweise ausleben? Wenn man #Lust drauf hat und ansonsten eine Beziehung ohne Machtgefälle führen? Und ist nicht doch immer ein Machtgefälle da in jeder Beziehung?

Sind die Grenzen zwischen #BDSM Beziehung und Vanilla Beziehung nicht oft fliessend?

Und dann sind da noch die Dinge, auf die manche grossen Wert legen…..mit denen kann ich gar nichts anfangen. Nein ich will nicht erniedrigt oder gedemütigt oder bestraft werden. Oder sind da die Grenzen auch fliessend? Wenn ich lachen muss (z.b. zu Beginn einer Session) und er legt mich dafür spielerisch übers Knie?

Ja mir ist klar, ich lebe meine Beziehung so wie es für uns beide passt, dass es uns beiden gut tut. Und doch mich interessiert, wie andere damit umgehen, wie andere es sehen (also die Gedanken im allgemeinen, nicht meine Beziehung im Besonderen). Manchmal habe ich das Gefühl es mangelt der #BDSM an Liebe.

Das sind Eindrücke von mir……es ist mir bewusst, dass wir uns hier im Internet bewegen und jeder nur ein Teil seiner Selbst preisgibt.
Odonata: Sia und Botterblume danke für eure Antworten in vielem was ihr von euch erzählt habt, finde ich mich wieder. Wir haben in unserer Beziehung eigene Wege gefunden, es zu leben. Für uns beide ist es stimmig. beim Donatien-Alphonse-François, Marquis de Sade stehts oder stand es jedenfalls geschrieben naja bei Marquis de Sade w[...]
silberruecken: Danke, Silberrücken, nur zur Feststellung: Das Machtgefälle bei D/S (wie auch das Schmerz zufügen) basiert auf Freiwilligkeit und darauf, dass beide es wollen.Wenn also Sub duchaus in der Lage wäre, so sie denn wollte, dieses Machtgefälle aufzuheben, es aber nicht tut, dann ist es noch im Rahmen einer BDSM-Beziehung.Oder? [...]
DinaDark: Bei uns hier im Westen basiert letzendlich alles, was mit Beziehungen zu tun hat, auf Freiwilligkeit. Niemand kann eine Sub ohne deren Einverständnis domsen.Jein, würde ich **** gibt dann ja auch durchaus Konstelationen von Paaren, in denen der eine sich einfach durchsetzt und der andere nicht gegen ankommen würde, selbst wenn er wol[...]
Normalität?

Aus dem Thread bzgl. der aktuellen Rape Game Thematik:

....ich wollte mit meinem Ex damals auch ein Rape machen in meiner Wohnung ....wir kannten uns schon länger ...waren auch recht vertraut aber nich zusammen **** einer D/ S Beziehung das sollte unsere erste Session werden **** endetet zwar nich in Tränen und Katastrophe ....aber es endete damit...... das es nich so ablief wie geplant .....

... ich habe mal mit einem Herren gespielt ... der meinte nur leichtes Spiel ....klar alles im Rahmen meiner Grenzen ...wir haben uns auch schon getroffen .... klar .... und ich war auch Newbie das Ende vom Lied ich war grün und blau geschlagen ..... ich bin quasi auf alle Vieren aus dem Raum gekrochen .... es ging weit über meine Grenzen hinaus ....und stellt dir vor ich hatte einen Cover .... nur den konnte ich nich mehr anrufen ...nachdem mich der nette Herr und Dom gefesselt hatte...

...aber eben auch viele Idioten. Einer davon hat mir per SMS das Leben zu hölle gemacht in dem er mich bedrohte. Und der hatte NUR meine Handynummer. Also bitte denkt mal **** war schrecklich. Nichts, was vorher abgesprochen war, hielt er ein. Da ich so gern eine gehorsame Sub werden wollte, war ich auch noch so blöd mein codewort nicht zu benutzen. Meine Brüste waren wochenlang blau und mehr habe ich nicht mitgenommen. Nach dem Absturz kam das Versprechen, beim nächsten Mal wird es viel besser. Nichts mit besser. Hab dann ganz schnell die Beine in die Hand genommen. Nicht auszudenken, wenn ich auch noch gefesselt und geknebelt gewesen wäre.....
Manche Menschen würden sich erschrecken, wenn sie statt ihrem Gesicht, ihren Charakter im Spiegel betrachten müssten....Ich frage mich, nach den vier Beispielen oben gerade wieder, ob der dominante Partner sich nicht vorher reflektiert und für sich selbst Grenzen definiert, oder zumindest Prüfpunkte setzt und sein Verhalten an diesen hinterfragt.Steht nicht die Unversehrheit, psychisch - nicht physisch!, der/des anvertrauten Sub an erster Stelle?Bin ich gerade auf der falschen Fährte unterwegs?Vergessen einige das wir mit Menschen "arbeiten" und nicht mit einem "Stück Fleisch"?Die Hingabe und das Vertrauen meiner Sub ist für mich ein wertvolles Geschenk, da pass ich doch auf sie auf!Also liebe Top's, oft, gerade zu Beginn einer Partnerschaft, ist weniger oft mehr. Grenzen könnt ihr im Laufe der Zeit verschieben. Gebt euch Zeit, euch zu entwickeln. Ansonsten macht ihr mehr kaputt als ihr denkt.


.... ich weiss grad gar nicht, was ich mit dem Thread bezwecke... Aber die vier Äusserungen haben mich grad aufgewühlt und ich musste das loswerden.

Sagittarius
Sia: Zitat Zitat von lia Beitrag anzeigen .... das Männer eher schweigen als sich an jeder Ecke auszuheulen. Ich denke das #Sub viel mehr anrichten kann, als ein wenig zu nerven. So is es...... Stellt sich nur die Frage, ob es gut ist immer über negative Erfahrungen zu schweigen. Oder ob man nicht im Allgemeinen besser beraten ist, sich[...]
Hordak: [QUOTE=Sia;121930 Stellt sich nur die Frage, ob es gut ist immer über negative Erfahrungen zu schweigen. Oder ob man nicht im Allgemeinen besser beraten ist, sich mal an der ein oder anderen Ecke auszuheulen. [/QUOTE] Nein, diese Frage stellt sich nicht wirklich, da es meiner Auffassung nach durchaus hilfreich, wenn nicht sogar notwendig i[...]
Sia: Hordak: mmh, vielleicht hab ich mich da blöd ausgedrückt. Für mich persönlich stellt sich die Frage auch nicht. Ich finde es #extrem wichtig auch über schlechte Erfahrungen zu reden und sich mal ausheulen zu können. ( übrigens nicht nur um #bdsm Bereich). Genau das wollte ich damit ausdrücken, da es anderen j[...]
hat wer erfahrung mit Diabetes Typ 1 und #BDSM?

Hallo #Domina, Domnius und alle die dies lesen.

Ich habe diabetes Typ 1 (muß regelmäßig Blutzucker messen und ggf. Insulin oder Glycose(form egal) nehmen.Dafür muß ich im Alltag die volle Kontrolle über meine aktivitäten haben.

wenn ich jetzt aber sprichwörtlich ans Kreuz gebunden bin oder #gefesselt irgendwo rumliege(unbequem) muß ich diese Kontrolle abgeben.Für 1 Std. mag das gut gehen oder auch nicht mir fehlt halt die Erfahrung. In meinem Beruf bin ich viel körperlich aktiv und selbst da passiert es mal das er abstürzt bzw. Bergsteigt.

zu niedrig und die Lichter gehen aus im schlimmsten fall wacht man dann auf der Intensivstation im Krankenhaus auf. Ist mir bis jetzt nur 1 mal mit 6 passiert. (puh)

Zu hoch und die session ist ruiniert.

und nun her mit euren Thesen, erlebtem und Erfahrungen, hoffentlich zahlreich.

xoxo

Ana
lia: Da bekomme ich wirklich große Augen, wenn ich das hier alles lese. Es war vielleicht etwas hart ausgedrückt aber im Grunde hat dumbledore recht. Warum alles so übertreiben? Ich selbst bin Diabetiker, also ein Tipp von mir, bevor du eben spielst, ess eine gute Mahlzeit, dazu evtl. noch ein zuckerhaltiges Getränk. Das musst Du a[...]
Elapidae: Bis auf eine Vanillabeziehung mit einer Freundin kann ich auf keine wesentliche Erfahrung im Umgang mit der Kombination zwischen #BDSM und Diabetes Typ I zurückgreifen. Was ich aber von #BDSM weiß ist, dass es mit fast allen Lebenslagen zusammenpasst. Bloß muss man immer auf die besondere Lebenssituation eingehen. Vlt. ist nicht a[...]
Arphen: ein OT zum OT: Nostalgisch sein ist kein Problem, ich bin Österreicher und vorm 1. WK war meine Familie noch von Adel und entsprechend wurde ich erzogen. Und nicht zuletzt deswegen verhalte ich mich gerne anders. Nostalgisch bin ich selber oft genug und denke mir was meine Familie alles verloren hat, erst durch den 1. Wk und dann durch den Wid[...]
Sprechen während einer Session

Hallo zusammen

im Thread "Wann ist #sub echte #sub?" ist folgende Aussage von Maitre9

Das würde ja gerade noch fehlen, dass während einer vorher besprochenen Session und deren Rahmenbedingungen gequasselt wird. Selbst als Dom/sat würde ich dann sofort die Session abbrechen.

Aus Neugierde würde ich gerne wissen, wie andere das halten.

Mir ist wichtig, dass ich jederzeit etwas sagen kann, das heisst ja nicht, dass ich ständig dazwischen rede.

viele Grüsse

Odonata
Faika: Für mich und mein Empfinden sind Stimme und Tonfall, bestimmte Formulierungen auch sehr wichtig, nicht nur, weil so auch Gefühle in eine bestimmte Richtung gelenkt werden (können).Kommunikation, nicht nur über Gestik, sondern auch über Sprache, wenn's gerade passt, ganz klar dazu ein JA.
Silberwlfin: Man redet doch auch nicht über das Wetter oder solchen Quatsch.
sagt doch auch keiner das er das tut, das macht ja wenig sinn, dann kann man auch gleich die Glotze laufen lassen, hat den selben stimmungskillenden Effekt.
Odonata: danke für die vielen **** einigen finde ich mich wieder, hab es selber so erlebt und andere Ansichten sind nichts für mich. Es gibt wohl tausend oder mehr Facetten und für jeden ist etwas dabei. Ich brauch die Nähe mit Worten (ja er soll mit mir reden, mir Bescheid sagen, wenn er aus dem Raum geht..) und mit Körperkontakt[...]
Drang zur Perfektion

Wer kennt das als #Sub nicht? Man will für den Dom einfach perfekt aussehen. Nur leider hat Mutternatur JEDEN von uns mit Mäkeln überhäuft. :cold:

Unerwünschte Häärchen dort, unreine Haut da und sowieso und überhaupt ist man selten mit sich selbst zufrieden. Gut..gegen manche Mäkel lässt sich nichts machen. Andre kann man halbwegs in den Griff bekommen. Mich würde interessieren, wie andre #Subs mit ihren "Fehlern" umgehen und diese so gut wie möglich ausradieren. Vielleicht kann ich mir ja auch mal was abgucken (Über- oder Untergewicht sind hier bitte nicht anzusprechen. Damit muss jeder selbst umgehen lernen..da helfen keine Tipps und Tricks ^^)

Ich fange am Besten gleich mal an...Meine Problemchen und was ich dagegen unternehme:Krankheitsbedingt zu starker Körperhaarwuchs für eine #Frau - rasieren, so oft es geht (leider max. alle 4 Tage, sonst lauf ich rum, wie Pizza)Rote Punkte an den Beinen und im Intimbereich nach dem rasieren - Aftershave-creme von Nivea Man draufschmieren (hilft bedingt..aber nicht optimal)Unreine Haut im Gesicht - Beim Duschen immer Peeling verwenden und danach beruhigende Gesichtscreme gegen Rötungen (sorgt zumindest für Babypopohaut im Gesicht und für reinere Haut für 24 Std. )

Gibt es noch andre #Frauen hier, die zu starken Haarwuchs haben und andre Lösungen gefunden haben?Naja..bin auf sämtliche Antworten gespannt.

LG
Cassy_d: Badewanne und dann mit einer Weichen Bürste. Ist bei meinem Epilierer sogar als Zubehör dabei. Und baden ist immer gut. Für Körper und Seele.
Sina89: Ich bade gut zwei Mal die Woche. Oder eher: Ich koche. Gut für die Muskeln, kacke für die Haut. Aber hey, wofür gibt es Lotions? Ich kann mich dran erinnern, dass, zumindest bei mir meine Haut nachm epilieren immer ein bisschen aussah, wie nach ner allergischen Reaktion. Alles krebsrot, hier und da geschwollen, manchmal ein bisschen[...]
Bonnie13: Hey Leute, zum Thema epilieren hätte ich auch ne kleine Frage.Welchen Epilierer könnt ihr empfehlen, ich möchte mir einen kaufen der nicht all zu teuer ist aber dennoch gut für seinen Preis. Bin absoluter Neuling auf dem Gebiet und möcht mir daher keinen für 100 € kaufen wenn ich es hinterher dann vielleicht nic[...]
Kontaktsperre

Ich möchte hier keine Diskussion eröffnen ob dies eine gute oder überflüssige Strafmaßnahme ist, da werden die Meinungen sowieso auseinander driften.....

Ich würde aber sehr gerne von Doms die dies praktizieren erfahren wie lange so etwas gehen kann (klar ist das subjektiv. ..aber mal als Richtwert) was Dom von sub während dieser Zeit erwartet und am liebsten was er dabei fühlt...wie kann ein Mensch so stark bzw hart und #konsequent sein...lässt ihn wirklich jede Nachricht eiskalt?

Von betroffenen subs erhoffe ich mir einen Erfahrungsaustausch. ...
blackviolet: Für sowas gebe ich dann Privatstunden. Bewerbungen werden nur angenommen, wenn sie notariell beglaubigt sind.Ach ja, Covernachweis ist ebenfalls erforderlich.
haha, okay *lol*
Arkon: @warda - so sind die menschen halt verschieden. was eine stolze #sub ausstrahlt spricht mich halt an. und glaube mir - die sind deshalb nicht weniger #devot als andere. ganz im gegenteil...
DinaDark: Ist auch nicht für eine Beziehung in der man zusammenlebt, eventuell noch Kinder hat und Leben gemeinsam organisiert.Da braucht man Kontakt. Und für mich persönlich kann ich sagen: Wenn ich Nachts nicht schlafen kann, weil mein Dom sauer auf mich ist oder wir Streit haben oder eben "Konaktsperre" die bis länger als zu Abend dau[...]
Chilli als #Strafe?

Hi,

meine Subbie soll ein #paar Tage keusch bleiben. Aber ich denke, dass Sie mit ihrem Lieblings-Toy "fremdgehen" wird. Mein Plan: Chilli auf das Vibro-Ei ... sollte im besten Falle eine kleine Erziehungsmaßnahme sein.

Hat das schon einer von euch probiert? Funzt das oder wird die #Lust nur größer durch das Brennen? Oder ist es zu "heiß" bzw. schädlich ?

Also, wer Erfahrung damit hat (a oder p) - bitte posten, danke.

lgPeeter
die_Cobra: Odin - ganz ruhig bleiben solche Reaktionen wirst du immer wieder bekommen. - Ich erlebe das seit Jahren, in den diversen Foren und Gruppen immer wieder. Erst Fragen und wenn die Antwort nicht gefällt, erst mal blöken. Sich selbst refklektieren und mal überlegen ob an den Antworten nicht was Wahres dran sein könnte, ist erstm[...]
botterblume: hmm ich spreche jetzt mal hier als Subbie ..... ich habe mit den Post durchgelesen udn auch Reaktionen .... und da ich noch nie Tunnelspiele hatte und ich nich weiss ob ich damit zurechtkäme .... find ich die Idee schon mal nich so toll .... wie erfahren is denn deine Subbie Peeter ....wenn ich mir vorstelle ich bin allein egal ob Dom im Neben[...]
Schiava38: Mal ganz von vorne. Tunnelspiel heißt es deshalb, weil man es nicht einfach abbrechen kann.Selbst mit Savewort hört es nicht plötzlich auf zu brennen *gg*Wenn man in den *Tunnel* z.b. benutzen eines Ingwerplug *reingeht*, muß man da durch, bis der Reiz wieder weg ist. Bei uns war es bisher immer so, das der Gatte alles was e[...]
Spuren nach Bestrafung

Huhu, ihr Lieben,

ich hoffe, dass ich das Thema hier richtig erstellt habe.. bzw. im richtigen Unterforum.. Wenn nicht @Admins, bitte verschieben, danke

Wie steht Ihr zu Spuren nach Bestrafung? Ich würde das gerne mal wissen. Also ich neige anscheinend zu blauen Flecken. Die Striemen machen mir nichts aus, die roten, die verschwinden schnell, aber die Hämatome machen wir etwas Sorge. Das ist sicher nicht ungefährlich, oder? Also das ist schon ziemlich blau bei mir und dann noch so rot gekrisselt, weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll. Ich möchte da nun nicht gerne, dass da was entsteht draus.. Thrombosen oder so? Kann so etwas sein? Ich war bislang immer der Meinung, dass längerfristige Spuren tabu sind, und nun habe ich schon seit Wochen immer wieder blaue Flecken.. Wollte einfach mal hören, wie ihr da zu steht und ihr das handhabt..

Danke Euch schon jetzt für Eure Anworten
Elapidae: :UU_de_pinki74: pppppsssssst... was meinst du mit "beim zweitem mal misstrauisch werden"? Wegen des Märchens mit dem Rempler? *erklärgesichtaufsetz* *brillezurechtrück* Also ich schlumpfe das so: Grundsätzlich schlumpfe ich das wie OldOdin. Auch wenn ich da vlt erst bei wiederholtem Über-die-Grenze-schlumpfen was schlu[...]
Schiava38: Gehen wir doch mal davon aus, das #sub zufällig (Überschneidungen mit lebenden und dies schreibenden Personen sind naturlich nicht zufällig) auch #maso ist und den Schmerzen durchaus etwas abgewinnen kann.Also sind da Spuren die eigentlich gewollt sind, weil es ohne Spuren nicht mehr geht. Jetzt muss ich mich aber auf der Arbeit mit[...]
Schiava38: das p.s. ist unser Problem Ich mag es halt gern "etwas" härter und ich lirbe die Striemen, weil sie mich erinnern.
Lobbyarbeit für #BDSM ?

Hallo zusammen,

nach den Umfragen und Debatten, die hier mit Regelmäßgkeit auftauchen, Erfahrungen , literarische Piks, ..... frage ich mich ob #BDSM diese Lobbyarbeit braucht.

Ich meine damit nicht die Forschung zur Thematik und den Schnittmengen mit anderen Themen, sondern die Lobbyarbeit zum Thema #BDSM.

Brauchen wir das? Sind wir #BDSM-(aus)lebenden ganz konkret auf unsere #BDSM-bezogenen Neigungen politisch oder gesellschaftlich benachteiligt? Die Frage meint NICHT die Schnittmengen wie z.B. Polyamorie oder Bi-/Homosexualität, sondern ganz konkret #BDSM.

Wie denkt ihr darüber?
tarl: Seitdem sehe ich Reportagen generell aus einer ganz anderen Sicht. Es geht nicht darum die Leute zu informieren, sondern einzig und alleine darum zu polarisieren um die Quote in die Höhe zu treiben.Lobby hin oder her - die Medien bilden Meinungen. Und sie bilden sie einzig und alleine so, wie sie ihnen gerade in den Kram passt. Bei den "etabli[...]
serva-minor: Guten Morgen Erstmal : ein ganz herliches :UU368: für Eure Beiträge und Meinungen ! Ich frage mich oft was es denn ändern würde wenn BSDM eine vergleichweise offenere Umgangweise hätte... Was würde das bewirken ? Wäre es so gewollt ?Ist der Reiz des gesellschaftlich Missfalls dessen so anstössig gut, dass [...]
serva-minor: Hallo Mr.HatEtwas nicht zu wissen ist keine Schande .... Man kann ja wie Du fragen ... : Was ich nach wie vor nicht verstehe, ist was mit Lobbyismus oder Lobbyarbeit gemeint ist, ich kenne es plump ausgedrückt nur so: Vertreter der Wirtschaft wollen Abgeordnete davon überzeugen, dass das Wohl der Wirtschaft (speziell ihres Unternehmens)[...]
Was ist eigentlich mit Liebe

"Herz auf - ich will euch mit Liebe quälen. -Schnell erschießt ihn!"Shaban & Käptn Peng aus dem Lied Wer bist ich.

Alls ich noch ganz neu war da war ich ganz schön überwältigt von allen möglichen und unmöglichen Praktiken von den verschiedenen Beziehungsmuster und dem ganzen Kopfkino das mich ziemlich beschäftigt hat.Mit der Zeit ist all das nicht mehr so unendlich spannend und aufregend weil man eigentlich schon weis was man mag und was nicht also kann man viel besser selektieren und das schafft Raum zum denken und erforschen und entdecken. Was was ich entdeckt habe ist etwas das ich nicht entdeckt habe nämlich geht es hier so gut wie nie um Liebe.Sicher wird mal ein Vanilla-Partner erwähnt den man ja liebt, aber . . .Diese und jene Praktik wird geliebt - schon auch mal.Ansonsten ist die Rede von der viel besungenen Hingabe, dem Vertrauen, der Liebe zum Dienen, dem Respekt sowie von Strafen und psychischen und physischen Erniedrigungen, dem ganz entscheidenden Machtgefälle und vielem mehr doch von Zuneigung oder gar Liebe ist so gut wie nie die Rede.Die #BDSM Szene hat sogar eine Beziehungsform erschaffen ( die Spielbeziehung ) in der Gefühle zu einem, der an anderer Stelle so engagiert diskutierten No Go Kriterien wird. Selbstverständlich räumen auch die härtesten ein dass eine grundlegende Sympatie von Nöten sei - das ist ein schöne Formulierung für was - "es sollte mir wenn ich den Partner sehe nicht sämtliche Haare aufstellen"?Kompatible Neigungen hin Sexuelle #Befriedigung her - sollte es das wirklich sein? Das heere Ziel der sexuellen Freizügigkeit. Was ist mit dem Herzklopfen den Schmetterlingen dem "du legst zuerst auf - nein du" dem plötzlich vor lauter Glück laut loslachen und dem irrationalen unvernünftigen Taumel - in dieser Welt in der es dann zweit und dritt #Sklaven und #Sklavinnen gibt und an jedem ich Liebe dich ein aber hängt?Ich finde an "ich Liebe dich" gehört ein Ausrufezeichen oder ein Punkt aber ganz sicher kein aber.

Alles Gute samsam
blackviolet: Naja darkmatter. Wir wissen aber auch wie mitunter die Männerwelt in Punkto Gefühle so sind. Vielleicht hat amberrich das nicht nötig, sondern ist aus bitteren Erfahrungen dazu genötigt worden, oder aus einer bestimmten Situation heraus. Gibt ja immer unterschiedliche Perspektiven, um ein Thema zu betrachten. - Denke ich mir so[...]
darkmatter: Jup dan habe ich dich falsch verstanden. Aber Micheal nicht nur Männer können das
Elapidae: "Liebe (über mhd. liep, „Gutes, Angenehmes, Wertes“ von idg. *leubh- gern, lieb haben, begehren[1]) ist im Allgemeinen die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung und Wertschätzung, die ein Mensch einem anderen entgegenzubringen in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht. Nach engerem und verbreitetem Verst&aum[...]
Liebe erfahrene Dom/mes, wie schätzt ihr das ein?

Ich richte mich hier an die Dominanten unter euch.

Es gibt ja sehr viele verschiedene Zugänge zu #BDSM und was die einzelnen Personen für sich suchen und brauchen. Ich bin mir nicht mehr so sicher ob das, was ich suche, überhaupt existiert. Außer in meinem Kopf.

Könntet ihr hier kurz drüber lesen und mir sagen, ob weiter suchen überhaupt einen Sinn hat oder ob ich mir ein Kompensationshobby zulegen soll?

Folgende Sachlage:


Ein bestimmtes Mindset/Verhalten beim dominanten Partner für mich ein Limit. Ich reagiere nicht gut auf Befehlston, scharfes Ansprechen, barschen oder unwirschen Tonfall. Im Alltag kann ich damit umgehen, aber in einer... Session? Szene? egal... und einer dementsprechend verletzlichen Situation wäre das sehr schädlich für mich. Erniedrigungen, Demütigungen, Spott, abfällige Bemerkungen oder abwertende Bezeichungen, Schimpfwörter sind ausgeschlossen.

Das "schwarz, dunkel, #Leder, #Latex, Herr/Herrin" Image funktioniert für mich nicht. Genausowenig wie die Schlagwörter "Erziehung, Strafen, Züchtigung, etc". Ich bin mir sicher, dass ganz viele Leute auf diesem Forum genau das suchen, aber für mich persönlich ist das ungesund. (Es ist wirklich keine Wertung, nur Selbstreflexion.)

Ich bin für mich selbst NICHT der Meinung, dass bei D/s zwangsläufig ein Machtgefälle vorliegen muss. Bzw. liegt es in dem Moment vor, in dem einer die Macht dem anderen überlässt und fertig. Dazu ist kein besonderes Machtverhalten(?) beim dominanten Partner notwendig, außer dass er die Rolle annimmt und aufmerksam und gewissenhaft mit ihr umgeht.

Wenn einer kniet und der andere das Tun bestimmt, schließt das die Gleichwertigkeit der Parnter nicht aus, auch nicht währenddessen. Es schließt auch Dinge wie liebevoll sein und schmunzeln nicht aus. Es geht auch mit #Jeans und normaler Kleidung und ohne irgendwelches Zubehör. Es geht um Wertschätzung, Empathie, Würde und Interaktion auf einer Augenhöhe - außerhalb, aber auch WÄHREND, einer Session. Man kann freundlich UND autoritär gleichzeitig sein. Man kann Lachfältchen haben und gleichzeitig ernst sein. Mir geht es um das freiwillige Geben. (Was consent-play nicht ausschließt. Nein, das ist kein Widerspruch.) Ich fühle mich schön und stark, wenn ich das tue. Das ist nichts Schambesetztes für mich. Ich will weder dafür verspottet oder herabgesetzt, noch dazu "erzogen" werden. Das würde mich auf einer sehr persönlichen und intimen Ebene verletzen.

Mir geht es nicht um Unterwürfigkeit sondern um Loyalität. Das ist für mich ein Unterschied. Um loyal sein zu können, braucht es Integritiät und ein Gegenüber das man respektiert. Um Respekt gegenüber einem Partner (einem Menschen generell) haben zu können, muss er wertschätzend und gewissenhaft mit mir und der Situation umgehen. Auf diesem Respekt kann dann Vertrauen aufgebaut werden. So funktioniert das psychologisch bei mir.


Jetzt ist mir natürlich sehr wohl bewußt, dass in dieser Gleichung auch noch ein zweiter Partner vorkommt, der ebenfalls Bedürfnisse hat. Wenn man sich im Internet umsieht, hat man nicht den Eindruck dass das, was ich beschreibe, das ist was viele Menschen beim #BDSM suchen. Meine Frage an euch Dom/mes ist also die:

Denkt an euch selber, oder - wenn für euch persönlich das vielleicht nix wäre, was ich da beschreibe - auch an andere Menschen, die ihr vielleicht schon persönlich kennen gelernt habt. Könnt ihr mit dem, was ich da schreibe, irgendwas anfangen? Gibt es, eurer persönlichen und realen Erfahrung nach, Personen die als dominater Part hier ihre Bedürfnisse decken könnten?

Ich würde mich wirklich sehr über eine kurze Einschätzung freuen.

Danke.
Sofreij: Das die Leute dort deinen Vorstellungen nicht entsprachen? Oder sie dir erklären wollten, deine Wünsche wären BDSM-Inkompatibel? Ist nur so ein Gefühl, das mich beschleicht Hi Valentine. Es ist unterschiedlich - ich hab mich auf das Zweite bezogen weil ich im Kontext der Diskussion jetzt eher Einzelpersonen im Kopf hatte. Aber e[...]
Wermut: @ Old-Odin, ich hab nichts verstanden. Wahrscheinlich, weil ich nicht wirklich dazugehöre. Mit Parabeln können sich nur Menschen verständigen, die - wie Du es selber sagst - eh schon wissen, worum es eigentlich geht.
Arkon: Erst wenn man ein bestimmtes Essen gekostet hat kann man sich selber ein ganz eigenes Bild machen...:-)!Ich bin sicher daß Sofreji viele Dinge ganz neu bewerten wird, wenn sie es einfach mal ausprobieren und erleben konnte - und dieses Ausprobieren setzt jemanden vorraus der ihr nicht schon im Vorfeld sagt was sie gut und richtig zu finden ha[...]
das Machtgefälle

In einer D/S Beziehung ist eines sicher, sie funktioniert nur bei einem bestehenden und empfundenen Machtgefälle. Die Macht über #Sub triggert Dom genau so wie auf der anderen Seite die über sich empfundene Macht bei #Sub. Je grösser dieses Machtgefälle ist um so stärker ist meiner Ansicht und Erfahrung nach der Reiz der D/S Beziehung, abgesehen von den wenigen Ausnahmen, die es sicher gibt, z.B. bei S/M Beziehungen.

Die Frage ist ja nun, wie stellt Dom dieses Machtgefälle her, denn er ist da in der Pflicht, #Sub kann das nicht und will es nicht. Aus meiner Sicht gibt es da drei Möglichkeiten, nämlich mental, körperlich oder beides. Reicht eigentlich mentale Stärke, ist sie überhaupt notwendig? Reicht körperliche Überlegenheit als alleinstellendes Merkmal aus, ein entsprechendes Machtgefälle herzustellen oder ist beides zwingend notwendig? Um Nachfragen vorzubeugen, ich reihe Intelligenz als notwendige Voraussetzung der mentalen Stärke zu.

Ein entscheidender Punkt ist meiner Ansicht nach das erste Treffen. Da muss Dom liefern, eine zweite Chance gibt es eher selten. Da entscheidet sich, ob die vorher betriebene Kommunikation ausreichend war, ob das Bild bei #Sub stimmig ist oder ob es zur Enttäuschung auf einer oder beiden Seiten kommt.
Schiava38: gerade jemand der unerfahrenen ist und vielleicht so wie ich noch nie ein Treffen hatte, wird bei einem ersten kaffeetrinken wohl kaum ausloten können und wollen, wieviel Macht oder #Dominanz mir gerade gegenüber sitzt.Ich wäre so aufgeregt das ich mich schon drauf konzentrieren müsste, die Kaffeetasse gerade zu halten.:-) Also [...]
_Schatten11: Irgendwie nahm ich ihm seine #Dominanz dann nicht mehr ab....Tatsache???*grins Nun, nach SO einem Auftritt nur allzu Verständlich, würd ich meinen
Sia: @ silverruecken: Da bist du genau auf der richtigen Spur, jedenfalls trifft das auf alle zu, denen an der, die sie treffen, etwas liegt, die ihnen etwas bedeutet. Für alle anderen, denen diejenige, die sie treffen, nichts bedeutet als vielleicht eine nette Abwechslung, für alle, die so cool sind, dass sie eh nichts müssen, für d[...]
Blinder Dom?

Hallo ihr Lieben,

hier mal ein Thema zur allgemeinen Diskussion.

Ich finde es einfach wundervoll, wenn meine #Herrin mir den Sehsinn raubt. Mit verbundenen Augen, am besten noch #gefesselt, zitternd und bebend in aengslich-erregender Erwartung. Was wird es sein was mich als naechstes trifft? Die #Gerte, die #Peitsche, die flache Hand? Oder erwartet mich etwas voellig anderes?Wie gesagt ich finde es wundervoll. Als #Sub genieße ich dieses Gefuehl machtlos, hilflos und ausgeliefert zu sein.

Aber was waere wenn....

... der Dom ploetzlich seines Sehsinns beraubt waere. Sei es durch eine Krankheit oder einen Unfall, die zu Blindheit fuehrten? Oder aber einfach ein von Geburt an blinder Mensch fuehlt sich zu #BDSM und zum Domsein hingezogen.

Ginge das denn? Ein blinder Dom?Oder fiele die Macht und Autoritaet der Blindheit zum Opfer?

Ich fuer meinen Teil, halte es durchaus fuer moeglich und machbar. Zumindest dann, wenn #Subbies Hilfestellungen aus Hingabe und nicht aus Mitleid resultieren.

Aber wie wuerde Dom sich fuehlen? Wuerde er selbst das Empfinden von Macht - oder Autoritaetsverlust haben?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen

Liebe GrueßeSia
Schiava38: Michael ja das kann er sicher. mein Nachbar hat ein sehr zielgerichtetes Auftreten und wenn er einen Raum betritt, fröstelt es mich kurzfristig.
Sia: @ Michael: Ist doch in Ordung, auch du hast nur geschrieben was du dachtest... und warda haette ja drauf reagieren koennen. Aber sind wir ehrlich. Das haette dem Thema geschadet : -) Aber ich kenne das, ich bin oft sehr verletzlich und reagiere dann auch oft impulsiv Und, ja ich meine dich : -) Schoen dass es dir ach so geht, dass freut mich enorm![...]
subjo: Für mich stellt sich da eine Frage, die ich mir weil noch am Anfang stehend, nicht beantworten kann.Wenn #BDSM einen großen Teil des gemeinsamen Lebens ausmacht, kann es dann tatsächlich in den Hintergrund rücken? Es gibt doch sicher viele, die ohne nicht oder nur schlecht leben könnten. Bei mir ist das so das ich dieses "[...]
Ein Schritt nach vorn, drei zurück

Tja, wie das Thema so die Realität...Ich habe das Problem das ich nicht weiß ob ich nen noch einen Dom habe oder nicht... Kurze Vorgeschichte: wir kennen uns schon sehr lang, eine Richtige "Beziehung" hatten wir erst seit kurzen, davor war es mehr nur Spielerei um zu sehen ob wir wirklich zusammenpassen. Wir sind beide verheiratet und haben Kinder, unsere Neigung können wir daher nur im Geheimen ausleben.

Gerade jetzt, als wir feststellten, das er so wunderbar Dom ist und ich der Gegenpart dazu bin und unsere Spielzeit einfach nur traumhaft ist, distanziert er sich von mir. Mein Herr ( oder auch nicht...) schlägt Treffen vor, sagt dann kurzfristig ab, kommt mir mit fadenscheinigen Ausreden daher die ich kein Stück nachvollziehen kann und entschuldigt sich widerrum dafür.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, mir liegt so viel an ihm und doch tut er mir verdammt weh mit seiner Reaktion. Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Vielleicht hat er gerade jetzt festgestellt was er seiner #Frau damit antut oder er hat noch mehr Angst das wir entdeckt werden könnten weil es immer "heftiger" wird.... Wirklich mit mir reden will er auch nicht darüber.

Was soll ich nun tun?????? :nhykreisch:
Red_Lady: Hey ihr lieben Leute die ihr so fleißig geschrieben habt,habt erstmal Dank für eure Meinungen und Ansichten, welche ich teilweise teile und verstehe, teilweise nicht so ganz meins sind, aber dafür ist es eure Meinung und ich habe danach gefragt, auch wenn manches ein klein wenig vom Thema abweicht.Als erstes habe ich mir alles nochm[...]
_Schatten11: .....viel Glück!
subseven: Auch von mir alles Gute. Ich denke du hast mit der Einbeziehung deines Ehepartners die richtige Entscheidung getroffen. Alles Gute für alle involvierten.:action-smiley-033:
Ziele der Partnerschaft - Probleme

Hallo zusammen,der Titel des Themas dass ich hier ansprechen möchte ist vielleicht ein wenig seltsam, wusste es aber nicht anders zu schreiben.Ich habe mich jetzt auch nicht vorgestellt, möchte aber auch nicht wirklich lange hier im Forum bleiben.

Es geht darum: Ich bin jetzt seit einiger Zeit in einer SM-Partnerschaft und war bisher eigentlich immer relativ zufrieden. Nur eines bereitet mir zunehmend Kummer. Ich sehne mich schon seit längerem danach nicht nur körperliche Schmerzen zu spüren und ab und zu die ein oder andere kleine Demütigung zu erhalten, sondern auch psychisch wirklich herausgefordert zu werden. Durch Worte und Taten tief gedemütigt zu werden und vor allem durch verbale #Erniedrigung in Bereiche vorzudringen, die ich bisher nie die Gelegenheit hatte zu erleben. Die einfache Problematik dabei ist, dass er das überhaupt nicht erregend findet und es auch nicht machen möchte. Habe ihn schon öfters kurz darauf angesprochen, aber das Ergebnis war immer das selbe, er möchte einfach nicht. Nun kann ich natürlich niemanden so zurechtbiegen wie ich ihn gerne hätte, so eine Zurechtbiegerei würde ich bei mir selbst auch schrecklich finden. Allerdings merke ich immer mehr und immer öfter, dass ich nicht weitermachen möchte ohne diese Erfahrungen einmal gemacht zu haben. Ich sehne mich wirklich danach, auch wenn ich nicht weiß, wie es mir am Ende wirklich gefallen wird.

Ich habe schon einmal kurz darüber nachgedacht mir dafür einen neuen Dom zu suchen, allerdings kennt der mich natürlich nicht und diese Beziehung so aufzubauen, dass ein solches Grenzschreiten möglich ist, erfordert einfach zu viel Zeit und Mühe. Das möchte ich nicht.

Jetzt weiß ich einfach nicht wirklich was ich machen soll. So weitermachen und unzufrieden sein? Ist zwar momentan das naheliegendste, aber auch keine wirkliche Option.

Ich hoffe ihr verzeiht mir mein Gejammer und nehmt euch vielleicht meines Problems an und gebt mir den ein oder anderen kleinen Rat.
#devot, aber nicht maso

Seit gestern spukt mir eine Frage im Kopf herum.Wenn eine #Sub nur #devot, aber nicht maso ist (zumindest kaum)hat es dann überhaupt Sinn, einen Dom zu suchen??

Gibt es dominante Männer, die weder #Peitsche noch Rohrstock mögen?Oder ist es eher so, wenn nicht maso, dann nicht #Sub?
sim: Hi Lanzara. ich glaube auch, dass unter den ganz herkömmlichen Männer genug mit einem einem ausgepägtem dominaten Ego rumlaufen - du mußt sie nur finden oder ehr sie dich. M.E. ist das mit der #Dominanz eines Doms nicht zu vergleichen. Die Äusprägungen des dominten Teils eines Dom sind für mich unweigerlich mit[...]
mrkhaine: Herzlichen Glückwunsch, Lanzara :neclipsee_Victoria:

Viel Glück euch beiden.
Lanzara: Danke Glück kann man immer brauchen :UU82:
Wieder mal die sogenannte "#Sub auf Augenhöhe"

Er: "runter auf die Knie und Rock hoch und Höschen runter. Ich will deinen nackten #Arsch sehen"

Sie: "Ooch nöö, ich hätte jetzt eher #Lust auf Schokoladeneis. Soll ich uns welches holen?"

Er: "Was habe ich gesagt? Du sollst runter auf die Knie!!"

Sie: "Weisst du, das geht jetzt schlecht, ich bekomme Kopfweh"

Er: "hör mir auf mit deinen Zicken, dein Kopfweh ist doch nicht in den Knien, zum letzten mal, runter!!!"

Sie: "du nimmst doch nicht mal Rücksicht, wenn ich krank bin"

Er: "zum allerletzten mal, runter auf die Knie jetzt!!!!"

Sie: "du kannst mich mal"


Bitte beschreiben sie einmal die Fehler des Doms, wie er weiter fortfahren soll und klären Sie auf, für was eine #Sub auf Augenhöhe gut sein soll.
fritzie: Hi JJ, warum auch immer - ich habe deinen Beitrag gerade erst entdeckt, ich wollte dich nicht übergehen. Deinem Beitrag kann ich problemlos zustimmen, außer: Mir kommt es hier bei dir ein wenig so vor, als ob das Kopfkino da ein präsenter sind als real gemachte Erfahrungen. Deine Wahrnehmung kannst du natürlich haben und[...]
fritzie: Selbstverständlich, Perseus Eine Kopie meiner Ehe, die für mich Lebensmittelpunkt ist, suche ich nicht. Das ist das eine. Das andere - dazu müßte ich vielleicht Göttervater sein oder mich wortkarger artikulieren (grins): das ist die Sache mit der sozialen Kompetenz, die Old Odin weiter oben nannte. Die Menschen, die &[...]
myryam: Hey Hey, mal meine Meinung, ich finde dieses auf Augenhöhe eben in bestimmten Situationen ganz wichtig, dabei geht es zum Beispiel um Tabus. Wenn ich nicht mit meinem Dom auf Augenhöhe bin, was das angeht, kann ich auch nicht sichergehn, dass er diese Tabus berücksichtigt.Auch als #Sub erwartet man Dinge von der Sache, sonst wü[...]
mir fällt echt keiner ein....

Also im ernst - ich hab lange überlegt welchen Titel mein Anliegen tragen könnte, aber ich weiß es wirklich nicht.Vielleicht sollte ich einfach mal los legen:Ich (w) verheiratet mit 2 Kindern (3 und 5) habe mich in eine Freundin "verguckt", auch verheiratet und sie hat 1 Kind. Wir kennen uns seit ca. 4 Jahren, als mein Großer in die Krabbelgruppe kam in der ihr Sohn auch war. Seitdem hatten wir immer wieder Kontakt, der in den letzten 2 Jahren auch intensiver wurde (häufigere Treffen).Alles lief freundschaftlich ab...aber meine Gefühle zu ihr haben sich irgendwie geändert. Ich kann nicht mehr aufhören an sie zu denken. Aber wenn ich an sie denke, sind es nicht einfach nur Phantasien mit ihr und mir zusammen im Bett, sondern ich stelle mir vor wie es wäre sie zu #fesseln oder zu bestrafen. Ist bestimmt keine gute Voraussetzung sich näher zu kommen, wenn man noch nicht einmal weiß wie in diesemFall die Andere darüber denkt. Generell weiß ich überhaupt nicht, ob ich das mal zur Sprache bringen sollte. Oderob ich einfach darüber hinweg gehe und jede Zeit genieße, die ich einfach so mit ihr zusammen bin. Ich bin irgendwie hin und hergerissen.Mein Mann weiß darüber bescheid und sagte mir, sie sei nicht sein Typ, aber ich könnte es ja versuchen. Ja und nu sitz ich hier und schreibe das und weiß eigentlich nicht wirklich welche Frage ich stellen könnte.Vielleicht wollte ich mir das ja auch einfach mal von der Seele schreiben. Trotzdem bin ich dankbar wenn jemand einen Kommentar hinterlässt.lgT.
luckyone30: wow, danke für die Antworten.Also erst mal - nein, wir reden nicht nur über Kinder. Auch über andere Sachen. :UUsmilie_girl_115: Sie darauf anzusprechen....nun ja, ich bin in dieser Hinsicht erst einmal sehr zurückhaltend. Das liegt vor allem daran, dass ich zwar weiß, dass mein Mann kein Problem damit hätte, ich aber[...]
fritzie: Na denne, luckyone, viel Glück! Vielleicht eins noch: es kann nie schaden, dir über deine Prioritäten klar zu werden. Wenn du zu dem Schluß kommst, daß dir diese Freundschaft wichtig ist und eine Flirterei möglicherweise diese Freundschaftsebene nachhaltig (zer-)stören könnte, hast du immer noch die Mö[...]
luckyone30: Hi fritzie,was du geschrieben hast, ist eigentlich genau das worüber ich die ganze Zeit nachdenke. Es versuchen oder einfach alles so zu lassenwie es ist. Kann man also auch in wenigen Worten zusammen fassen :shame: Ich schau einfach mal denn jetzt ist erst mal Urlaubszeit und von daher muss ich mir nicht so viele Gedanken machen, weil wir uns[...]
Ist #Bdsm in Deutschland offen?

Hallo zusammen,Ist #Bdsm in Deutschland offen? oder heimlich? In China ist #Bdsm sehr heimlich, besondern für Frauen und Ehefrau.Wie ist es in Deutschland?
Bugger: Bugger - nee, habe ich nicht weil mich solche Sendungen nicht weiter bringen mach ma. dann merkste, was ich mein. Dennoch wiederhole ich mein Frage da es von dir aus fast vorwurfsvoll klang - findest du daß hier jemand SM zwanghaft nach außen trägt? Wir erörtern unsere Gedanken und bewerten sie hier nicht nach richtig oder [...]
Arkon: OK - dem kann ich so auch folgen. Es gibt ja immer "Sohne" & "Solche". Schon wenn man jemandem auf Anfrage erklärt was das für ein komischer Ring an der Hand ist, sind die Einen interessiert - und die Anderen umgehend schockiert. Wer auf eine negative Sichtweise geeicht ist will dann eh nichts davon wissen.Ich persönlich halte mi[...]
myryam: Halli Hallo, Ich habe erst festgestellt, als ich in einer Rehaklinik war (nein ich war nicht wegen meiner Neigung da eingeliefert sondern wegen Bandscheibenproblemen) dass die Offenheit meinerseits mit Offenheit der anderen belohnt wird. Ich dachte mir erst, hier ist es ja egal, ich seh die alle nie nie nie wieder, und aufeinmal kamen alle zu mir [...]
unglücklich in der Beziehung

Ich schreibe jetzt hier einfach mal als normaler Mensch und nicht als #Sub oder Sklain.Ich bin derzeit in einer Beziehung und irgendwie geht es mir nicht gut.Wir haben uns im Internet kennen gelernt, leben in derselben Stadt, sehen uns fast täglich und ich liebe ihn über alles.Aber es gibt so viele Dinge die mich stören, die ich teils schon angesprochen habe, aber trotzdem ändert sich **** ist der Dom, ich die #Sub, switchen gibt es nicht und wollen wir auch nicht.Ich weiß gar nicht wo ich beginnen soll....wenn ich darüber nachdenke könnte ich schon wieder fast heulen.Anfangs war alles einfach toll. Er war #dominant, stilvoll, hat einfach prima reagiert, wir hatten viele kleine Sessions, haben experimentiert, und ich war so beeindruckt und alles. Ich war so fasziniert, weil ich schon etwas länger meine Neigung kenne und mich so sehr danach sehne diese ausleben zu können.Aber mit der Zeit wird immer alles unzufriedener in der Beziehung....wenn ich bei ihm bin, spielt er zwei bis drei Stunden am PC, wo ich mir denke, dann hätte ich auch daheim bleiben können...ist er bei mir schaut er viel #TV.....wenn ich ihn sage, das mich das stört meint er nur was soll er denn sonst machen.....vielleicht das was alle Doms mit ihren #Subs machen....ich erwarte das ja nicht die ganze Zeit....aber wenn er mir verspricht ne Session zu machen und die dann immer wieder aus banalen Gründen verschoben wird, dann werde ich auch echt immer enttäuschter, frustrierter, etc.Einmal hab ich es dann verschoben, weil es mir echt nicht gut ging und haben uns dann natürlich auch gestritten, weil er meinte ich wäre nur **** ist dann auch gegangen und hat mich allein gelassen, obwohl ich ihn so dringend gebrauchthabe und ihn bat, das er bleiben soll....wir haben das auch später nochmal besprochen. Er meinte ich hätte es deutlicher sagen sollen....aber wenn ich sage, mir geht es nicht gut und ich brauche dich, dann ist des für mich schon viel gesagt und eindeutig.Ich muss dazu sagen, ich bin Borderlinerin, momentan auch ziemlich deprimiert und nicht immer einfach.Ich hab ihn von anfang an über meine Probleme informiert, um gleich offen zu sein. Und alles lief so gut.

Aber jetzt regt er mich immer wieder auf, indem er Sachen nicht einhält, oder bestimmte Dinge nur zu seinem Eigenutz ausnutzt, wo ich mir denke, das er überhaupt nie an mich denkt.....beispiel: Mir gehts #extrem schlecht, ich kann abends kaum einschlafen, weil meine Gedanken meinen Kopf immer wieder #ficken. Und mich beruhigt es sehr, wenn er mich streichelt und in den Arm nimmt bzw. einfach fest hält. Aber irgendwie will er immer nur das ich ihn streichel und wenn ich ihn bitte sagt er er streichetl mich morgen früh. Das sieht dann am Ende so aus, das er es entweder nicht tut, oder nur ganz kurz. Ich verstehe nicht, warum er mich nicht einfach festhalten kann, wenn es mir wirklich schlecht geht. Ist das nicht seine Aufgabe als Dom?

Und ich versteh das alles nicht: Macht es ihm kein Spaß Dom zu sein, langweilt es ihn diese Spielchen zu machen. Er verneint das ganze. Wenn ich ihn dann frage ob es an mir liegt meint er, dem sei nicht so und er will und begehrt mich, aber ich sei ihm halt zu ungehorsam......ich solle ihm beweisen, das ich es wirklich will....aber was soll ich denn noch beweisen....das was mir möglich ist, tue ich schon. Und klar verletze ich viele Regeln, aber ich bitte ihn auch mir zu helfen, das ich es schaffe diese einzuhalten und bin dann auch bereit die entsprechenden Strafen einzustecken.

Ich sehne mich so sehr danach von ihm dominiert, erniedrigt, gedemütigt und bestraft zu werden....und ich wünsche mir so sehr irgendwann sein wichtigster Besitz zu sein, allein ihm zu gehören. Und als antwort bekomme ich, das der platz seines wichtigsten Besitzes schon vergeben ist....durch eine Figur die er als Kind bekommen **** dann danke

Es gibt so viele Dinge die mich so verletzen: z.b. waren vor zwei Wochen enlich die vier Wochen um, in denen ich nicht getrunken habe....nach diesen vier Wochen sollte ich mein #Halsband bekommen incl. Session und alles was dazu gehört. Die Session wurde immer wieder verschoben, das #Halsband hab ich immernoch nicht.. auch wenn es finanziell knapp ist, dann soll er es doch nicht erst versprechen. Aber schlimmer war eben, das er diese dazugehörige Session immer wieder verschoben hat. Denn ich war so glücklich als die Zeit endlich um war, nachdem ich mehrmals gescheitert bin und die Zeit nicht durchgehalten habe. Es war für mich so wichtig. Am Ende fand die Session ne Woche später statt....und es war auch ganz okay.....aber irgendwie war sie nur aus #Schmerz bestanden....was lustvolles zwischendrin war nicht dabei und gerade der Wechsel macht die Session ja **** war trotzdem schön und hat mir gefallen, aber mir ging es danach nicht gut. Er hat mich dann von der Fixierung gelöst, kurz in den Arm gehalten und mir Badewasser eingelassen. Aber dann hat er sich wieder an den PC gesetzt und weiter gespielt.....und ich hätte doch einfach noch ein bisschen mehr Zeit gebraucht, denn die #Schmerzen waren wirklich heftig, nachdem wir länger nichts mehr in der Richtung gemacht **** der Badewanne hab ich dann bissi weinen müssen, bin danach rauchen **** kam dann nur und fragte was los ist, weil ich so still sei.Ich hab gesagt, es sei nichts weiter, ich bräuchte nur ein bisschen um mich von dem #Schmerz zu **** hat auch immer wieder gefargat an dem abend und auch ob er auf dem sofa schlafen soll? Sollte er natürlich nicht. Aber ich kann doch auch nicht schon wieder nur rummotzen, was mir nicht passt und was er anders machen soll, denn ich hab ihn immer wieder versucht bissi klar zu machen was ist. Ich fühle mich dadurch als würde ich seine Autorität untergraben, und es fühlt sich so falsch an und tut auch weh ihm, sagen zu sollen, was er anders machen **** Anfang wusste er es doch auch. Ich bin so deprimiert, muss auch jetzt wieder heulen, wo ich das ganze schreibe.Ich weiß einfach nicht weiter.

Ich glaub einfach, es gibt diese Doms gar nicht, die sich immer als so toll hinstellen......das sind doch alles nur märchenfiguren, oder?Ich sehne mich doch einfach nur so sehr danach dominiert und geliebt zu werden, bestraft und aufgefangen zu werden. Ich sehne mich nach seiner Kontrolle, mich ihm voll hingeben zu können und völlig vertrauen zu können.Und das es eben nicht so ist, obwohl wir es besprochen haben, macht mich einfach sau unglücklich.Ich hab einfach das Gefühl er begehrt mich nicht **** möchte auch nicht so schnell mit mir zusammen ziehen. Er fehtl mir immer so sehr wenn wir uns für ein #paar Stunden nicht sehen und ich fehle ihm angeblich auch....aber es fühlt sich alles nicht so anUnd inzwischen bekomm ich auch echt manchmal Wutanfälle, weil er mich so sehr reizt das ich dann einfach das Gefühl habe mich zerreisst es vor #Schmerz, Traurigkeit und Wut. Letztens als er mich dann allein lies, hab ich erstmal die ganze Wohnung zusammen geschrien, sodass sogar mein Hund ins Bad gegangen ist, obwohl er angst vor den Raum hat....aber es hat mich innerlich so zerrissen....ich hab gegen meine Möbel geschlagen und wusste einfach nicht wohin mit meinen Gefühlen und mir.Ich weiß einfach nicht was ich tun soll

Traurige Grüßebloody
bloody_hell: Ich bin in Therapie und auch durchaus kritikfähig! Meine Therapeutin ist soweit zufrieden und findet das verhalten meines Partners ebenfalls nicht immer angemessen. Aber was soll ich hier auch weiter schreiben.....man merkt deutlich das einige von euch von vorurteilen stark geprägt sind ohne genauer nachzufragen, da sie bestimmte Dinge u[...]
fritzie: Liebe bloody, gib nicht so schnell auf. Borderline ist ein starkes Krankheitsbild, ein mächtiges, eines, das sich BDSM auch (nicht nur) als Halt sucht. Ich bin damit vertraut, war zwar nie Borderlinerin, hatte aber mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Ich verstehe deine Sehnsucht, Verantwortung zu übertragen. Das geht nur mit e[...]
fee_: Hmmm, ich schreibe jetzt einfach mal was ich denke...also, bei dem Anfangsthread musste ich lächeln und habe mir gedacht, jaja,du bist im Leben angekommen, das ist jetzt halt Alltag. Damit musst du klar kommen. Natürlich wäre es geil 24h durchzuvögeln, obwohl, wäre es das?sicher nicht. ich bin seit 17 Jahren #Sub eines Do[...]
Fallen lassen

Hallo Leute

Hab echt ein blödes Problem.Ich kann mich bei einer Session nicht fallen lassen, gehen lassen!Mein Herr versucht alles mir zu helfen. Augen verbinden um ein dunkles Zimmer vorzutäuschen, Knebeln und #fesseln.Sobald mich mein Herr anfässt seis nur so beim vorbeigehen krieg ich eine Gänsehaut am ganzen Körper und werde sofort total angespannt.Ich bin total nervös und weiß nicht warum. Ich kann nur sagen ich hab totale Panik vor der #Gerte, obwohl ich die Striemen liebe und auch den #Schmerz.Ich bin immer kurz vor einem Orgasmus ich weiß auch das er will das ich abspritze aber kurz davor denke ich oh nein das kann ich nicht machen und das wars dann.Kein Orgasmus und zurück bleiibt immer ein ungutes Gefühl. Liebe Subs habt ihr vielleicht eine Idee wie ich dieses angespannte wegbekomme oder gehts mehreren so wie mir.Ich liebe unser Spiel und ich liebe meinen Herrn.Noch eins ich habe meine geheimen Träume aufgeschrieben. Er hat sie alle gelesen und nachgespielt es war so der Wahnsinn ergo ich kam wieder zu keinem Orgasmus.

Noch eins er hat mich die letzten 10 Tage weder berührt noch sonst etwas dominantes gemacht. Er war Vanilla grins er dachte sich vielleicht funktionierts wenn er eine Woche den braven Mann spielt hat auch nicht funktioniert.

LG Watana
Alan: Mach doch einfach mal Vertrauens spiele mit ihm! Allerdings Vertrauens spiele die nichts mit irgendwelchen sexuellen dingen zu tuen haben! Wer hier wem in welchem Maße vertraut, kann ich nicht beurteilen. Vertrauensspiele im Alltag, wie die unerfahrene #Sub sie vorschlägt, wären sicherlich eine gute Idee, sofern das ganze ein Vertra[...]
Watana: Danke unerfahrene #Sub!!!!!Das sind schonmal gute Vorschläge ich werd jetzt dann gleich mal mit ihm darüber reden

LG Watana
unerfahrene sub: Nicht alle sexuellen Probleme entstehen durch sexuelle dinge.und manchmal ist die Lösung einfacher als wie die nach der man sucht und nicht finden wird!es ist viel.gedanklich!man macht sich ständig sorgen will es unter Kontrolle haben und wissen was als nächstes kommt! Allerdings ist es nicht immer das beste und um so schöner ka[...]
strafe in selbstversuch

wer von euch tops testet an sich selbst aus was man #sub antut

also ich mach mal ne umfrage auf
Liana: jennyjoe Nein, das denke ich nicht....Mein geschreibsel war so zu verstehen, das es wohl darum - um sich selbst zu schlagen oder quälen - nicht geht. Mir schien, das es eher darum geht, das Dom im Selbstversuch , eine Ahnung, ein Gefühl davon zu bekommen versucht, was er tut, um es evtl.besser einschätzen und genießen zu k&ou[...]
Nastasia: Ich würde sehr begrüßen wenn Dom es entweder mal selbst an sich getestet, oder sehr Erfahren im Umgang mit subbis ist und es somit an anderen Frauen getestet hat....
Lanzara: Ich kann mir nicht vorstellen, dass es was bringt.Zum einen, wenn ich nicht #maso bin, halte ich eventuell weit weniger aus.Empfinde alles ganz anders, vielleicht intensiver.Wenn ich #maso bin, ist der #Schmerz für mich ja was völlig anderes, als für den Dom. Zum anderen kommt es für mich auch immer auf den Konsens an.Stehe ich[...]
... sexuell unerfahren mit interesse an Submission

Hallo in die Runde,

Über mich:

ich bin Mitte Zwanzig und Studentin. Was wohl für viele die „Schockierenste “ Tatsache über mich ist, dass ich keinerlei (bzw. minimale) sexuelle Erfahrungen habe. Klingt vielleicht erstmals nicht sonderlich ungewöhnlich, verstört meine Mitmenschen jedoch meist sehr, sollte das Thema zur Sprache kommen. Insbesondere da dieser Zustand eigen-verschuldet bzw. freiwillig ist. (will sagen, es mangelt nicht an Interesse anderer)

Obgleich ich sexuell zunächst „funktionsfähig“ bin, reagiere ich abwehrend auf Körperkontakt, ich werde einfach nicht gerne angefasst und habe Probleme mit Nähe.

Dies wiederum führt für mich zu einem sozialen Stigma, ich muss ständig Exfreunde und Sexgeschichten erfinden. Da dies ja bekanntlich das Lieblingsthema unter Studenten **** der Vergangenheit habe ich öfter mal versucht „offen“ zu sein, geriet jedoch meistens nur an Unverständnis und Verurteilen.

Zwar könnte man meinen ich wäre einfach Asexuell und damit gut. Allerdings sehne ich mich einen Partner und Sex. Man kann also sagen, dass doch sehr unter meinem Zustand leide.

warum bdsm:

Das Thema bdsm hat mich schon seit meiner Kindheit fasziniert und ist mittlerweile mein liebstes Pornogenre! Und auch mein Kopfkino ist mehr als #aktiv in dieser Hinsicht. Vermutlich hilft mir der Gedanke „ausgeliefert“ zu sein und damit ein Maß an Verantwortung **** letzter Zeit stellt sich immer mehr heraus, dass mich Schmerzen sehr erregen und vor diesem Hintergrund auch selbst gern Schmerzen zufüge, jedoch nicht ausschließlich.

warum ich hier bin:

Ich hoffe hier mehr über die Szene zu erfahren und mich mit anderen auszutauschen. Wie es zum Beispiel für andere war mit ihrer anfänglichen Neugier umzugehen und wie/ob sie diese später auch umzusetzen könnten. Ich hoffe nette Leute kennenzulernen, die mein Dilemma vielleicht verstehen oder zumindest nicht verurteilen. Freue mich sehr über einen gemeinsam Austausch. Bin auch für alle Fragen offen.
_Schatten11: Also ich "kenne da jemanden" der z.B. ganz klar und deutlich von sich sagen kann, Oralverkehr zu HASSEN. Herausgestellt hat sich aber, bei näherem hinsehen, dass sie es widerrum LIEBT, #gefesselt, dazu gezwungen zu werden... Und sie DAS dann auch hochgradig erregt und ihr zu großem Lustgewinn verhilft. Oralverkehr mag sie aber weiterhinn[...]
LotOfKnots: hallo Ivory, versuchen wir doch mal bei den ersten, kleinen knoten anzufangen, Deine situation aufzudroeseln... Allerdings sehne ich mich einen Partner und Sex. warum bdsm: Das Thema bdsm hat mich schon seit meiner Kindheit fasziniert und ist mittlerweile mein liebstes Pornogenre! Und auch mein Kopfkino ist mehr als #aktiv in dieser Hinsicht. V[...]
_Schatten11: Was für mich noch von Interesse wäre, ist zu wissen, wie sich der "Beziehungsstatus" der Spielenden auf dieses "Nähe/Distanz"-ding auswirkt.Ich versuche mal (grob) die verschiedenen Stadien aufzulisten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): 1: Man begenet sich zum ersten mal, benutzt einander zur reinen #Befriedigung &geht d[...]