Die Schattenseiten unserer Neigungen

Ich finde das ja ein durchaus wichtiges Thema, und denke dass es auch diskutiert werden sollte. Allerdings möchte ich es von der Dom-Sub-Schiene lösen, denn je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass es nicht der Punkt ist, dass Doms Subs ausnutzen, sondern der, dass Egoisten Menschen ausnutzen, die durch ihre Neigung sehr kooperativ agieren.

Es tragen sowohl Devotion als auch #Dominanz ihre Fallen für uns selbst in sich:

Ich sehe da natürlich die Schattenseiten der Devotion erstmal deutlicher, da ich sie selbst erlebt habe und erlebe.Die Neigung zu gehorchen, sich hinzugeben, zu folgen, kann eine ganz böse Falle sein, wenn man an jemanden gerät, der das erkennt und dann einfach mal ausnutzt. Oder auch nicht erkennt, und aus reiner Ignoranz ausnutzt. Soll Sub wirklich cool, taff und stark genug sein sich dagegen zu wehren? Aber dann, wenn der Richtige kommt (und wer sagt eigentlich, wer der Richtige ist) dann ist wieder Hingabe und Gehorsam angesagt - das klappt so nicht.

Aber auch #Dominanz hat ihre gefährlichen Seiten für Dom.Die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, die Bereitschaft zur Fürsorge können genauso ausgenutzt werden.Und so wie sich Subs mit ihrer Hingabe im Weg stehen, ist es bei Dom die Schwierigkeit Schwächen einzugestehen. Und Dom soll doch auch bitte Stärke ausstrahlen und Halt geben.

Treffen wir jeweils auf den richtigen Partner oder die richtige Partnerin, dann funktioniert das auch, dann kann sich aus diesen Eigenschaften etwas unglaublich Schönes entwickeln.Ich denke auch nicht, dass wir da etwas falsch machen oder irgendwie falsch sind. Ich denke, dass die Leute, die es ausnutzen, sobald jemand eine Schwäche zeigt, oder die Möglichkeit sich ausnutzen zu lassen, etwas ganz falsch machen.Hier geht es um Egoisten die die Bereitschaft zur absoluten Kooperation die andere in sich tragen, ausnutzen. Und dass sind die Hingabe von Sub ebenso wie die Fürsorgen von Dom.

Wenn einer den anderen schlecht behandelt, verarscht und ausnutzt, und der andere nichts weiter gemacht hat als sich nicht ausreichend zu wehren, dann liegt jegliche Schuld bei der Person die ausnutzt und schlecht behandelt. Da bin ich einfach nicht bereit zu akzeptieren, dass die Egoisten die Maßstäbe setzen sollen, welches Verhalten als richtig oder falsch angesehen wird.

Das wollte ich dann doch noch einmal los werden - und vielleicht wird ja noch eine Diskussion draus.

Liebe Grüße

Dina
DinaDark: Hallo Faika, ja sicher brauchen die meisten Täter eigentlich auch Hilfe, und irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Gefängnisse voll sind von Menschen die einfach dumm sind.Ich halte sie ja auch für die mit denen etwas nicht stimmt. Nur erklär ihnen das mal, ihnen gehts ja gut. Und ihr Opfer kann ihnen da nicht helfen, dem b[...]
DinaDark: Wieso "nur" Extreme?Na, weils noch einiges mehr gibt. Unabhängig davon, dass man das Internet doch nicht zwangsläufig braucht, hast Du (als Regulator) in diesem Fall doch Hilfe von Außen sprich durch Deine Freundinnen zugelassen. Nichts anderes war gemeint.Gesagt wurde aber einiges anderes. Dass ich damals alleine stand habe ich ni[...]
Old-Odin: servus gemeinde.... ich beisse mir angesichts dieses "gemischter eintopf" thread nun schon zu lange auf die zunge.aber angesichts der tatsache, dass der titel ein problem unterstellt, scheint es an der zeit einigeder zutaten die in der suppe nix verloren haben zu eliminieren. Vor allem aber den begriff "devot"zu differenzieren. nehmen wir zuerst [...]
Aufgaben für Online Beziehung

Hallo an alle!

Ich habe mich in letzter Zeit sehr mit Hypnose vor allem im Bereich #BDSM beschäftigt.Vor kurzem habe ich jemanden online getroffen, die unbedingt mal das Gefühl der Hypnose erleben wollte. Daraufhin habe ich einen Youtube channel erstellt, und ein #paar Videos hochgeladen. Jedenfalls hat die Hypnose so gut funktioniert, dass ich Sie mir komplett unterwerfen konnte. Allein meine Stimme lässt sie bereits total notgeil und unterwürfig werden.

So weit funktioniert diese Beziehung ganz gut, nur mangelt es mir so langsam an Ideen für Aufgaben die ich meiner #Sklavin stellen kann.Derzeit muss sie für mich einen privaten Blog täglich aktualisieren in dem sie mir mitteilt was sie den Tag über macht, und wie sie sich dabei fühlt, bzw. was sie fühlt wenn Sie meine Aufgaben/Bestrafungen ausübt. Außerdem war ich in letzter Zeit nicht zufrieden mit der Erfüllung meiner Aufgaben, weswegen ich ihr eine Auszeit von 7 Tagen gegeben habe, in der sie sich nicht anfassen und mir nicht schreiben darf, aber dennoch ihre täglichen Aufgaben weiterhin erledigen muss. Da dachte ich mir, es ist doch mal eine gute Gelegenheit nach neuen Aufgaben zu suchen. Daher bitte ich euch, wenn ihr denn schon Erfahrungen mit Online Beziehungen gemacht habt mir ein #paar Aufgaben zu nennen.

Tabus: Alles was mit Exkrementen, Blut oder Füßen zu tun hat.

Alles andere muss noch erforscht werden.

Danke schonmal vorab für eure Ideen!
Odonata: Hallo Watti

vielleicht hilft eine Hypnose für mehr Kreativität und Fantasie.

Die Aufgaben müssen doch zu euch passen, in euere Beziehung integrierbar sein.
Watti: Zuerst habe ich sie ein Sklavenoutfit aussuchen lassen. Beziehungsweise sie musste mir Vorschläge unterbreiten, und ich habe es dann ausgesucht. Ich hab ihr dann noch gewährt ein #Halsband auszusuchen, welches sie dann noch zum Outift hinzufügen muss. Als #Strafe für ihren Ungehorsam musste sie eine Münze nehmen, in die Ec[...]
Wie weit darf Dom/Rigger gehen?

Hallo Gemeinde,ich habe heute zufällig auf **** einen Beitrag von Marika Gorgone gelesen. Wer sie nicht kennt, sie ist professionelle Riggerin und Bondage-Model, und das geschilderte Ereignis ist ihr passiert, als letztes Jahr zwei Performances mit einem Profi-Rigger hatte, dessen Namen ich auf die Schnelle nicht herausbekommen habe, weil er in ihrem Beitrag natürlich nicht erwähnt wird. Beim ersten Auftritt war alles gut zwischen den beiden, er hat sich an die Vereinbarungen gehalten. Der zweite Auftritt war wohl in einem privateren Rahmen, und irgendwo mitten drin ist er dann auf die Idee gekommen, sie zu fingern, was nach ihren Worten nicht abgesprochen war, und was er in einer Email, die es dort zu lesen gab, auch bestätigt hat. Er spricht von einem Missverständnis, sie spricht von Missbrauch und Vergewaltigung und davon, wie schockiert und seelisch verletzt sie war.Mir ist dabei direkt ein Ereignis hochgekommen, dass erst wenige Monate zurückliegt und meiner Subbie/Freundin passiert ist, als sie ein Shooting mit einem Fotografen hatte, den sie schon einige Zeit kannte, mit dem sie schon einige Shootings gemacht hat und der zudem Polizist ist. Er wollte eine Fotoserie mit ihr machen, die von der Geschichte der O inspiriert sein sollte, was auch immer das für ihn bedeuten sollte. Irgendwann hat auch er gemeint, dass er seine Flossen nicht bei sich behalten muss und wurde zudränglich, es hätte schlimmer werden können, aber es war schlimm genug. Überflüssig zu erwähnen, dass ich nicht dabei war. Für einen Entschuldigung hat es später nicht gereicht, eher im Gegenteil, er war noch angepisst und zickig, fühlte sich schlecht behandelt, war insgesamt unzufrieden. Ja, kein Wunder, seine Geschichte der O hat er sich wohl anders gedacht.

Ich frage mich nun, was da in solchen Männern vorgeht. Rigger, Dom oder Fotograf mit dominanten #Fantasien, lassen wir mal die Nuancen beiseite, aber es scheint doch so, als würden dominante Männer (oder solche, die sich dafür halten), gerne mal ihre Position so auffassen, dass das weibliche "Objekt" vor ihnen zu Erfüllung ihrer #Fantasien bestimmt ist und keine menschlichen Züge mehr hat.Würden sich diese Typen hinreißen lassen, dann hätten sie hinterher zumindest ein schlechtes Gewissen, was das ganze zumindest menschlich fassbar macht. Aber das scheint allzu oft nicht der Fall zu sein, da regiert einfach nur das Verlangen, sich zu holen, was Mann möchte, ohne Gedanken an die Folgen oder Rücksicht.

Was mich daran so betroffen macht ist, dass ich als Mann, Rigger und großer Kerl offenbar oft skeptisch betrachtet werde, jedenfalls zunächst, weil ich ein potenzieller Missbraucher oder Verwaltiger bin. Das verletzt meine Ehre, weil es meinem Selbstbild völlig widerspricht.

Und ich lese leider auch zu häufig launige Dom-Sprüche, die mich genau dort treffen, wo meine Bedenken herkommen. Ich finde viele männliche Doms zu flapsig und verantwortungslos, auch nach dem, was ich schon oft erzählt bekommen habe. Ein Dom hat die Sub zu achten und auf sie aufzupassen, nicht seinen Egoismus auszuleben, und wer das anders hält, hat mindestens meine Achtung verloren.

Wie seht ihr das? Wie verantwortungsvoll muss Dom sich Sub nähern? Wie leicht kann man #Dominanz und Respektlosigkeit miteinander verwechseln? Werden Anfängerinnen wirklich fair behandelt, oder werden sie nicht häufig mit einem fröhlichen "Das muss so sein, stell dich nicht so an" eingeführt?

Ich freue mich auf eure Meinung!
Elapidae: @ MaitreAlso alles nur Augenwischerei bezüglich der härteren Gesetzgebung. @allKönnten wir, nachdem jeder jetzt sein Schwänzchen zum Vergleich auf den Tisch gelegt hat - sorry, aber die Mädels haben hier mal aus offensichlichen Günden verloren - wieder zum Thema zurückkommen? Ich würde z.B. sehr gerne auf d[...]
micha45276: ........ Und ich habe nicht in einem der mitleidenden Postings gelesen, dass man sich wehren muss.....nur...bringt nix, führt zu nix.....scheiß Doms....Achtung....Respekt...das ganze Blablabla.....mit Verlaub, wem hilft das? I Substanze super,endlich mal eine gute aussage zu dieser thematik, du hast vermutlich recht, es hilft niemandem[...]
Gratwanderer: Und da muss ich Substanze zustimmen, es muss gemacht werden! Einer hat mein Auto demoliert und Fahrerflucht. Werde selber zahlen und nichts erreichen, aber eine Anzeige habe ich trotzdem **** sind immer die gleichen falschen Parteien an der Macht, aber ich gehe trotzdem wählen.Nur so kann überhaupt erst etwas passieren, man muss handeln.[...]
Beim Wort nehmen

Ich mache mal einen eigenen Thread dazu auf, weil es im Ursprungsthread offtopic ist, ich es aber nicht so stehen lassen will. Das Zitat kommt hierher: **** ist die beabsichtigte oder unbeabsichtigte einseitige und kleinliche Auslegung von Begriffen, Texten und Wörtern, durch die deren Sinn auf ihre ursprüngliche Bedeutung reduziert wird. Wortklauberei ignoriert somit in der Regel durch engstirniges, pedantisches Denken die im allgemeinen Sprachgebrauch eingebürgerte Verwendung von Begriffen oder ihren sich in einem bestimmten Zusammenhang ergebenden Sinn (siehe auch Syntax). Beispielsweise ist das Wort „astrein“ ein Begriff aus dem Tischlerhandwerk und bezeichnete ursprünglich qualitativ hochwertige Bohlen beziehungsweise Bretter. In der heutigen Umgangssprache wird das Wort jedoch kaum noch im Zusammenhang mit Gegenständen aus Holz gebraucht, sondern wird verwendet, um auszudrücken, dass etwas oder jemand „in Ordnung“ oder „sehr gut“ ist. Wortklauber würden die metaphorische, d. h. im übertragenen Sinne gemeinte Bedeutung des Wortes leugnen beziehungsweise nicht wahrnehmen (wollen).

In extremen Fällen kann Wortklauberei abstoßend und beleidigend wirken.Abgrenzung

Die Grenzen und Übergänge zwischen eindeutiger präziser Auslegung von Begriffen, Texten und Worten und einseitigem pedantischen „am Buchstaben Kleben“[1] können fließend und nicht immer eindeutig bestimmbar sein. Durch Wortklauberei kann auch Ironie und Sarkasmus zum Ausdruck kommen. Ebenso findet Wortklauberei als stilistisches Mittel zum Beispiel bei Wortspielen Verwendung.

Begriffe mit ähnlicher Bedeutung sind „Haarspalterei“, „Erbsenzählerei“, „Krittelei“, „Pedanterie“, „Spitzfindigkeit“ und „Wortfuchserei“. Ihnen gemeinsam ist der abwertende Gebrauch zur Bezeichnung einseitig übertriebener Sichtweisen oder Verhaltensweisen, die von vielen Menschen als störend oder lächerlich wahrgenommen werden.Etymologie

Das Wort klauben entwickelte sich aus dem mittelhochdeutschen Wort klüben, dem althochdeutschen klübon und dem mittelniederdeutschen klüven etwa im 18. Jahrhundert zu der Zusammensetzung Wortklauber beziehungsweise Wortklauberei. Die ursprüngliche Bedeutung von klauben wird als „mit den Fingerspitzen, Nägeln oder Zähnen an etwas herumarbeiten; von der Hülse oder Schale befreien, pflücken, lesen, (aus)sondern, mit Mühe heraussuchen“ beschrieben.[2] Daraus abgeleitet wurde der Begriff Wortklauberei, der im übertragenen Sinn „kleinliche, pedantische, mäkelnde Behandlung eines Wortes oder der Worte überhaupt“ **** wesentliche Punkt steht ja schon in dem Artikel:

Die Grenzen und Übergänge zwischen eindeutiger präziser Auslegung von Begriffen, Texten und Worten und einseitigem pedantischen „am Buchstaben Kleben“[1] können fließend und nicht immer eindeutig bestimmbar sein.
Eine Allaussage ("So sind wir Frauen", oder auch "Ein Dom macht das so") als Allaussage zu verstehen und entsprechend darauf zu reagieren in dem man sie z.B. zurückweist ist keine Wortklauberei. Es bedeutet den anderen beim Wort zu nehmen. Sprache ist ja auch schon etwas komplexer und es ist auch eine Methode etwas zu behaupten, wie „Ein Dom macht das und das“, und es dann aber ganz anders gemeint haben zu wollen, wenn die Behauptung dann kritisch hinterfragt wird.Das Hinterfragen dann „Abstoßend und lächerlich“ zu finden, ist selbst schon lächerlich und wird mich sicher nicht davon abbringen es zutun.


Ich warte im übrigen noch auf eine Antwort auf meine Frage:

Ok, ich bringe mal ein Beispiel (bzw. zwei Beispiele):

Die eine Aussage:

"Wenn jemand auf Strafen zurückgreifen muss, empfinde ich das als hilflos und die Person nicht als dominant"


Die andere Aussage:

"Wer straft ist kein Dom"

Ist das nun denkungsgleich? Oder seht ihr zwischen den beiden Aussagen inhaltliche Unterschiede?
Grüße

Dina
Faika: Es ist ihr Thema, also Dinas,

Liebe Grüße, Faika
Faika: Damit hast Du Recht, @ Stl.

Klar, aber sie könnte das von ihr erstellte Thema auch schließen und damit unterbinden (lassen), dass an dieser Stelle weiter genau darüber diskutiert wird.

Ist nicht mal OT, weil es hier genau darum geht.

LG Faika
DinaDark: Und damit hast du recht, Faika, das Thema ist durch, also bitte den Thread zumachen, liebe Moderatoren.

Danke

Liebe Grüße

Dina
......

so ich hab den Thread von Ginger jetzt aufmerksam verfolgt ... ja ich höre schon das die schon wieder stöhnen ...aber ich hab ein Problem ... es wird ja immer wieder ..vermittelt genauso so muss D/S sein ... ich hab auch selbst so eine Beziehung ansatzweise geführt scheiterte aber glorreich ... meins ist das nicht ... ich verstehe auch nich wie das funktioniert oder funktionieren soll ..ok Strafbuch Regeln kann ich ansatzweise nachvollziehen kickt den Kopf ..

aber jetzt fängt bei mir das Unverständnis an ... es wird mir ja oft gesagt du bist keine echte Subbie ...weil du das nich magst oder weil du ein Strafbuch nicht magst ...weil ich Bedürfnisse habe und diese auch einfordere ... bei meinem Dom ..oft wurde mir auch von Doms gesagt du bist anstrengend ... nicht subbig ... dich muss man erziehen ... usw . da sträubt sich in mir alles ...dabei bin ich durchaus #devot .. aber das ist nix was Dom erzwingen kann ... das kommt tief aus mir raus ...

wo bleiben die Gefühle bei einer typischen D/S_Beziehung ... die Liebe ... ich seh da nur das absolute Machtgefälle ... aber keine Gefühle ....

ich hab für mich gelernt .. das ich mich nur hingeben kann ... wenn ich wirklich lieben kann und geliebt werde .. so wie ich bin ...mein DOM hat bei uns die Hosen an ... er leitet und führt mich ... ruhig aber bestimmt .... ohne das er es einfordert ich lass ihn einfach machen ... wie er meint ...und laufe mit ihm mit ... wenn ich das Gefühl habe ... es is richtig .. das betrifft auch Alltagsdinge ..

im Alltag sind wir zwar auf Augenhöhe aber es kommt auch einfach schon mal vor das wenn ich ein Problem habe oder nich weiter weiss das er das Ruder übernimmt ...das finde ich total toll ... und es macht mich glücklich ...

und das wichtigste Symbol in unserer Beziehung ...für mich is mein #Halsband wenn er mir das vorenthalten würde wäre ich totunglücklich ...ich brauch kein Strafbuch oder ähnliches ...

nur ich versuche es immer noch zu verstehen wie das läuft ...mit Strafen und Strafbuch ...mein Kopfkino sagt mir nun ...ich habe ein Strafbuch und Regeln was auch immer .... Dom arbeitet das regelmässig mit mir ab ...ich bekomme meine Strafe und bin danach wahrscheinlich durch .. weil es ja eine Strafe war und es wahrscheinlich mehr als unangenehm für mich war ...was mach ich danach mit meinem Dom wenn er mir den #Arsch versohlt hat das ich nich mehr sitzen kann...auf dem Sofa sitzen fernsehen ... wie muss ich mir das vorstellen ..

ich will jetzt hier auch nix anprangern ... oder jmd angreifen... mich interessiert nur die Sicht der Subs die das mit diesem Machtgefälle leben ....und auch wenn wir jetzt wieder als Vanillas angeprangert werden ... also bitte lasst mich leben ...
Sabrinia: SoSo Nein, ich meine nicht wirklich #Strafe. Daher die Anführungsstriche Ich meine damit, wenn ich gezüchtigt werden möchte, würde ich darum bitten, anstatt eben eine #Strafe durch Fehlverhalten zu provozieren... Dina ja, die allgemeine Situation einer #Sub ist durchaus auch ein Thema, das in meine Ausführungen mit r[...]
SoSo: Strebst du dann einen Zustand an, in dem #Sub nicht mehr bestraft wird, weil #Sub gelernt hat den Wünschen von Dom entsprechend zu folgen? Ja. Zumindestens ist das das theoretische Ziel meiner "Erziehung" innerhalb einer **** der gelebten Praxis habe ich dieses Ziel aber noch nie erreicht.Vllt. bin ich diesbezüglich ja ein unzulängli[...]
DinaDark: Nein Dina, das ist noch keineswegs Sadismus. Wieso glaubts Du nur, dass welche #Strafe auch immer auf irgendein #Sub Fehlverhalten gleich immer prompt erfolgen muss?Es geht nicht um den Zeitfaktor sondern um die ungewissheit, wenn mal gar nicht gestraft wird und mal die Regeln spontan angezogen werden, bis #Sub keine Chance mehr hat die Regeln einz[...]
werden doms mit der zeit nachlässiger oder fruchtet die #erziehung?

hallo ihr lieben

es ist jetzt ca. 3 wochen her seit grey das letzte mal hier war... wir haben da das erste mal das strafbuch abgearbeitet... mit dem rohrstock!! und ich habe mich dabei gefragt wie ich nur so leichtsinnig mit möglichen einträgen umgehen konnte! ich habe mir so fest vorgenommen dass er das nächste mal nichts mehr abarbeiten kann... also jedenfalls nicht mehr so viel

das nächste mal sehen wir uns in vier wochen. bisher habe ich nur einen einzigen eintrag ins strafbuch schreiben müssen. heute haben wir uns darüber unterhalten und ich sagte ihm stolz dass ich ja bisher eh nur einen eintrag hätte... er meinte, dass er ja ganz schön nachlässig geworden sei. ich habe versucht ihm zu erklären, dass das ja gaaaar nicht an ihm liegen kann sondern eher daran, dass seine #erziehung fruchtet und ich viel braver geworden bin. und es ist ja auch so! ich passe so mega auf was ich tue und dass ich alle regeln einhalte...

natürlich gab es mal situationen in denen ich wirklich einen eintrag verdient hätte... aber da ich ja jetzt weiss was da auf mich zukommt habe ich mit allen mitteln versucht, dass er gar nicht erst auf die idee kommt das ins strafbuch schreiben zu lassen.

jetzt aber die frage... werden doms mit der zeit nachlässiger oder subs einfach braver wenn die #erziehung fruchtet? wenn doms nachlässiger werden würden was würde das für sub bedeuten? und wenn sub braver wird, ist dom dann stolz oder wird es ihm zu langweilig?

lg ginger
die_Cobra: Ich glaube es ist beides. Natürlich wirst du besser und machst Anfängerfehler nicht mehr.

Andererseits leidet mit der Zeit auch die Konsequenz. - Mit der Zeit heisst aber nicht nach 4 wochen sondern eher nach 4 Jahren... -
DinaDark: Dina natürlich ist das sinnvoll... aber es passieren hin und wieder nun mal dinge... im eifer des gefechts... wenn hier dom das einfach so hinnehmen würde und nichts weiter passieren würde könnte ich ihn einfach irgendwann nicht mehr ernst nehmen! dann wäre er ein **** Eifer des Gefechts? Mag bei dir so sein. wenn ich vo[...]
ginger: Dina

kannst du dir vorstellen, dass es menschen gibt die so ein bisschen... so ein kleines bisschen die reibung brauchen? nein? schade!
Gibt es das?

Bei dem Thema #BDSM bin ich bis jetzt nur auf dominante Sadisten und #devote Masochisten gestoßen...Das hört sich vielleicht ein bisschen dumm an und ist sicher auch sehr selten, aber es müsste doch eigentlich auch das Gegenteil geben, oder?

Zum Beispiel die masochistisch angehauchte Domina die ihren Gatten tagsüber am #Halsband herumführt und ihn nachts im Käfig schlafen lässt, weiler sie nicht kräftig genug ausgepeitscht hat

Oder die sadistische #Sub, die ihre Verantwortung voll und ganz in die Hände des Partners legt, es aber gleichzeitig liebt ihn mit Kerzenwachs zu bekleckern während er sie am #Halsband hält....

Kennt jemand von euch sowas?
ana-isa: Danke Drakon für die Sonntagswünsche. Ich muss heute leider arbeiten zuhause und noch die gewöhnlichen Dinge eines Haushalts tun. Hier ist es stark bewölkt, soll auch so bleiben, im Tessin ist vermutlich Sonne. Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag. Ich werde jetzt erst mal schön frühstücken &#1[...]
DinaDark: Geht das nicht mittlerweile am Thema vorbei? Die Frage ist doch, ob es eine automatische Verbindung zwischen Sadismus und #Dominanz und auf der anderen Seite zwischen Masochismus und Submission gibt.Da zitiere ich doch mal: Ein #Masochist kann #dominant sein, das ist von einander teils abgekoppelt. Daher geht ja dieses "Spielen" für viele. Er[...]
ana-isa: @ Dina

Das finde einen richtig gelungenen Beitrag von dir. Vielen Dank!
Glaubt wirklich jemand...

... eine Person könne nach System der Südstaaten außerhalb einer zeitlich begrenzten Session eine andere Person in das totale Sklaventums zwängen?

Also aus einem freien Menschen mit der #Peitsche eine #Hure züchten, wobei #Hure nicht negativ gemeint ist, ein willenloses Wesen in absoluter Abhängigkeit.Ist nicht eher #BDSM in all seinen Variationsmöglichkeiten eine sexuelle Spielart, die für alle Beteiligten Glück, Zufriedenheit und #Befriedigung widerspiegeln soll?
DinaDark: Er sagt sehr klar was er will, wenn sich eine #Sub findet die das auch will, ist doch gut, wenn nicht hat er wohl Pech gehabt.Da sehe ich nun das Problem nicht. Ich ziehe die Grenze da, wo manipuliert und gelogen wird, nicht da wo die Vorstellungen härter werden, als meine persönlichen Vorlieben.Ich kenne genug Frauen, die das was wir mi[...]
Old-Odin: hallo tango-paar unterm strich unterliegt ihr genau dem selben irrtum wie so manchervon euch mit d-dom beschriebenen user. ihr erlaubt euch zu definieren was #bdsm ist, wie es zu sein hat und vor allem was richtig und falsch ist. kein problem damit, wenn ihr einverstanden seid: das ist eure definition!! ihr werdet es kaum glauben, aber es gibt [...]
Tango - Paar: Hallo Old-Odin,

ja, da hast Du Recht. Diesen Gesichtspunkt haben wir nicht so ganz beachtet.

GrußTango-Paar
Subbiestolz / Subbieehre

so Mädels ich hab mal eine Frage an die Subbies unter euch ...Ich persönlich habe einen gewissen Stolz als Subbie oder einfach der Stolz des Subbieseins....oder meine Subbieehre ..wie auch immer ... ich weiss nich wie ich es ausdrücken soll.....hoffe aber ihr wisst was ich meine ...Nun wollte ich einfach mal wissen,wie und wann verletzt Dom den bei euch. Wann fühlt ihr euch in eurer Subbieehre angegriffen oder gekränkt? Wie geht ihr damit um?Ist es eine besondere Art der #Strafe, wenn euch Dom in dieser Hinsicht einen mitgibt und wie äussert sich das bei euch.Kleines Beispiel, euer Dom gibt euch eine Aufgabe, ihr lehnt die ab, aus verschiedenen Gründen, euer Dom befreit euch von der Aufgabe und ihr bekommt keine neue Aufgabe. Wie geht es euch damit, seid ihr sauer enttäuscht oder dankbar das er Verständnis für eure Abneigung hat. Ich weiss, eine gute Subbie lehnt die Aufgaben ihres Doms nicht ab, aber es kann doch mal passieren.
silberruecken: Ich kenne auch welche, die stolz sind. Z.B. wenn sie voller Stolz so um die 30 Menschen mit in den Tod Bomben können. Es gäbe aber noch so um die 1000 andere Beispiele für Stolz. Wenn sie beispielsweise vor lauter Stolz, Deutsche zu sein, Häuser anzünden, manchmal sogar, wenn da noch Menschen drin sind.
Odonata: Hallo Botterblume Nun wollte ich einfach mal wissen,wie und wann verletzt Dom den bei euch. verletzen tut es mich sobald, ich mich respektlos behandelt fühle. Wenn ein Gefühl der Gleichgüitligkeit mir gegenüber entsteht, wenn ich gar nicht mehr als Mensch wahrgenommen werde. Das ist für mich dann allerdings auch ein Punkt [...]
DinaDark: Ich kenne auch welche, die stolz sind. Z.B. wenn sie voller Stolz so um die 30 Menschen mit in den Tod Bomben können. Es gäbe aber noch so um die 1000 andere Beispiele für Stolz. Wenn sie beispielsweise vor lauter Stolz, Deutsche zu sein, Häuser anzünden, manchmal sogar, wenn da noch Menschen drin sind. Es gibt auch Mensche[...]
~ ??? missverständnisse ??? ~

Ab wann ist ein Dom Dom... ?Ab wann ist eine #Sub #Sub... ?Wo liegt die Grenze zwischen D/s und S/M... ?Wo liegt die Grenze zwischen "noch Vanilla" ...oder schon "BDSM" ?...und was ist überhaupt ein "Dumm-Dom"? ...oder eine "Dumm-#Sub"?All diese Begiffe, wie "Dom, #Sub, Vanilla, D/s, S/M, Dumm-Dom... usw." verwenden wir hier ja andauernd...Aber scheinbar haben sie für jeden hier unterschiedliche Bedeutungen.

Ich hatte eine der Fragen gestern im Chat offen mit den Anwesenden diskutiert...Ich für mich selbst habe bereits meine Meinung zu meinen eigenen oben gestellten Fragen...Scheinbar sieht aber nicht jeder alles genauso, wie ich es sehe...

Hier möchte ich einfach mal erfahren, was andere denken...Eine Diskussion anregen...Vielleicht erfahre ich interessante andere Sichtweisen, und überdenke sogar meine eigenen Meinungen. Vielleicht schaffen wir es auch, uns untereinander besser verstehen zu können.

Würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn ihr mit diskutieren mögt.

Ich hoffe das es eine niveauvolle Diskussion wird, und bleibt.
DinaDark: Und dann fallen mir doch noch ein #paar Punkte zum Thema: "Ist das schon #BDSM oder ist das noch Vanilla?" ein. Was mir als erstes auffiel, als ich damals die besagten 4 Buchstaben bei Google eingab und begann mal etwas zu lesen, waren ein #paar sehr reflektierte Texte dominanter Männer.Ich las was dort über Beziehung stand, und dachte m[...]
Odonata: Hallo Dina du erinnerst dich an unsere Unterhaltung im Chat? Mir gefällt dein Text bzw. gefallen, den 2. finde ich auch sehr stimmig. Damals hab ich dir doch gesagt, dass etwas für mich (also für mich persönlich, meine Beziehung, mein Leben) nicht passt, etwas ist nicht stimmig. Nachdem ich aufgrund deines 2. Textes nochmals d[...]
DinaDark: Klar erinnere ich mich, Odonata.

Und ich halte eh nichts von diesem ständigen 100%-Anspruch.

Grüße

Dina
Gleichberechtigung in einer Dem/Dev-Beziehung?

Es klang in einem anderen Chat ja mal an, passte da aber nicht wirklich rein, also mache ich dazu mal einen eigenen Thread auf:

Kann man in einer Beziehung in der der eine Part #dominant ist, nicht nur sexuell, und der andere Part #devot gleichberechtigt zusammenleben?Was ist dabei möglich und was nicht?

Wenn man sich außerhalb der Session auf Augenhöhe begegnet, ist man dann auch vollständig aus seiner Dom/Sub-Rolle raus.Oder kann man auch als #devoter Part dem #dominanten Part gleichberechtigt gegenüber treten?

Wie seht ihr das?

Grüße

Dina
Old-Odin: @ jennyjoe na wenn das euer dingen ist und ihr damit euer glück gefunden habt?na dann freu ich mich doch mit euch wie schnitzel. aber ist halt nicht meines, genausowenig wie deines meines sein muss oder meines deines...die katze mag mäuse - ich mags ie nicht gekocht. was solls ? wünsch euch weiterhin von herzen gutes gelingen. gr[...]
DatFesselchen: Ich finde schon das Gleichberechtigung in einer Dom/Dev Beziehung unabdingbar ist. #Sub hat das Recht ihren Rahmen abzustecken in dem sich Dom bewegen kann, aber sicherlich auch langsam diesen Rahmen auszubauen. Aber nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sonst war es das mit dem Spaß an der Sache...
DinaDark: Also mir ging es ja schon wirklich um den Alltag einer Beziehung, und nicht um die Gestaltung der Sessions. Da stelle ich schon fest, dass mein Mann eben #dominant ist und dazu neigt sich durchzusetzen. Er hat Pläne und genaue Vorstellungen, und ich mache doch häufig einfach mit.Dabei geht er nicht einfach über mich hinweg. Ich werd[...]
Musik und SM; oder muss ich jetzt ab sofort gothic mögen? ;-)

Ja, Musik und SM gehören nicht auf den ersten Blick zusammen. Aber es gibt viele, viele Schnittpunkte.

Nicht umsonst sind viele SMler Gothics und Gothicbands benutzen SM Elemente für ihre Bühnenshow. Für mich als alter Mainstreampopper eine echte Herausforderung für die Ohren.

Da ist noch ein anderer Punkt der mich dazu gebracht hat, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Musik transportiert Stimmungen und überdeckt unerwünschte Geräusche.

Naja, außerdem gibt es noch mehr klassische SM-Musik als Enigma, der Dauerbrenner auf den SM Partys, um akustisch in Stimmung zu kommen und ich kenne mich da einfach nicht genug aus.

Hier könnt Ihr Euch zu SM - Musik austauschen und ich wäre dankbar für Musikvorschläge.

Ach ja Milly Cyrus habe ich abgewählt.

So, ich fange mal mit einer Musikidee an die ich kenne und oute mich als Mainstream-Liebhaber. Ich mag die Ärzte mit 'Bitte, Bitte'. Was aber aus offensichtlichen Gründen nicht zu mir als Dom passt.

Grüße

Die Schlange
Auster1981: Bei den SM - Texten sind wir eigentlich ganz gut, aber ist das tatsächlich die Musik, die bei Euch während einer Session im Hintergrund läuft? Zumindest hier läuft in der Regel Progressive Power Metal, weil wir das beide sehr gerne hören. Hier einmal ein Beispiel dazu, sowas in der Richtung läuft bei uns meist beim Spa[...]
redrose: also ich höre auch gern #Gothic, aber ich gebe zu einige der aufgezählten Lieder sind zwar geil und auch sehr passend zum Thema, jedoch möchte ich die auch nicht unbedingt während dem hören, da dann doch eher "ruhiger" und "mysthisch" angehaucht ABER welcher Song nicht fehlen darf in der Liste ist: Depeche Mode - Master and[...]
Elapidae: Moin, Vielen Dank für die guten Musikvorschläge, ich erstelle dann gleich mal eine iTunes-Playlist. Mein Fazit geht da mit Miss Sundowner konform. Viele Vorschläge haben zwar BDSM Lyrik, aber sind entweder zu schnell, oder zu abgedreht um im Hintergrund einer Session zu laufen. Ein Musikwechsel, wenn es mal ein wenig mehr Aktion gi[...]
Rasieren, oder #rasiert werden

Hallo Leute, normalerweise wird ja immer nur über Schambehaarung ja oder nein gesprochen, hier jedoch mal was etwas anderes:Was findet Ihr prickelnder als dominanter Teil: den #Sub befehlen brav blank zwischen den Beinen zu sein, oder das selber in die Hand zu nehmen und #Sub zu rasieren wenn es euch in den Kram passt?Komme auf die Frage weil ich das rasieren meines Stütchens recht angenehm finde und eben jetzt überlege ihre Intimfrisur ganz unternkontrolle zu bringen, sprich Sie nicht mehr selbst rasieren zu lassen, sondern das als kleines Ritual auszubauen.Was denkt Ihr darüber, bzw. wie haltet Ihr das?
GRAYSHADE: ...und da wir doch ALLE verdorben sind, darf DOM sich an einer sich selbst öffnenden Auster Besaufen beim Aussaufen bis der Saft aus den Mundwinkeln trieft . hauptsache NASSSSSSSS !GRAY
Auster1981: Toll, einer will mich knacken, andere wollen mich schlürfen, sogar überbacken wollte man mich schon... ich hätte mir echt einen anderen Nick aussuchen sollen. Wir fassen also zusammen, ich bin entweder schädlich für die Leber, oder ein Aprodisiakum. Ein asexuelles Aphrodisiakum... das sind ja tolle Aussichten! Übr[...]
Auster1981: Den kannte ich, zugegeben, nicht einmal. Meine Intention bei dem Nick war tatsächlich das namensgebende Schalentier
Kontaktsperre

Ich möchte hier keine Diskussion eröffnen ob dies eine gute oder überflüssige Strafmaßnahme ist, da werden die Meinungen sowieso auseinander driften.....

Ich würde aber sehr gerne von Doms die dies praktizieren erfahren wie lange so etwas gehen kann (klar ist das subjektiv. ..aber mal als Richtwert) was Dom von sub während dieser Zeit erwartet und am liebsten was er dabei fühlt...wie kann ein Mensch so stark bzw hart und #konsequent sein...lässt ihn wirklich jede Nachricht eiskalt?

Von betroffenen subs erhoffe ich mir einen Erfahrungsaustausch. ...
blackviolet: Für sowas gebe ich dann Privatstunden. Bewerbungen werden nur angenommen, wenn sie notariell beglaubigt sind.Ach ja, Covernachweis ist ebenfalls erforderlich.
haha, okay *lol*
Arkon: @warda - so sind die menschen halt verschieden. was eine stolze #sub ausstrahlt spricht mich halt an. und glaube mir - die sind deshalb nicht weniger #devot als andere. ganz im gegenteil...
DinaDark: Ist auch nicht für eine Beziehung in der man zusammenlebt, eventuell noch Kinder hat und Leben gemeinsam organisiert.Da braucht man Kontakt. Und für mich persönlich kann ich sagen: Wenn ich Nachts nicht schlafen kann, weil mein Dom sauer auf mich ist oder wir Streit haben oder eben "Konaktsperre" die bis länger als zu Abend dau[...]
Chilli als #Strafe?

Hi,

meine Subbie soll ein #paar Tage keusch bleiben. Aber ich denke, dass Sie mit ihrem Lieblings-Toy "fremdgehen" wird. Mein Plan: Chilli auf das Vibro-Ei ... sollte im besten Falle eine kleine Erziehungsmaßnahme sein.

Hat das schon einer von euch probiert? Funzt das oder wird die #Lust nur größer durch das Brennen? Oder ist es zu "heiß" bzw. schädlich ?

Also, wer Erfahrung damit hat (a oder p) - bitte posten, danke.

lgPeeter
die_Cobra: Odin - ganz ruhig bleiben solche Reaktionen wirst du immer wieder bekommen. - Ich erlebe das seit Jahren, in den diversen Foren und Gruppen immer wieder. Erst Fragen und wenn die Antwort nicht gefällt, erst mal blöken. Sich selbst refklektieren und mal überlegen ob an den Antworten nicht was Wahres dran sein könnte, ist erstm[...]
botterblume: hmm ich spreche jetzt mal hier als Subbie ..... ich habe mit den Post durchgelesen udn auch Reaktionen .... und da ich noch nie Tunnelspiele hatte und ich nich weiss ob ich damit zurechtkäme .... find ich die Idee schon mal nich so toll .... wie erfahren is denn deine Subbie Peeter ....wenn ich mir vorstelle ich bin allein egal ob Dom im Neben[...]
Schiava38: Mal ganz von vorne. Tunnelspiel heißt es deshalb, weil man es nicht einfach abbrechen kann.Selbst mit Savewort hört es nicht plötzlich auf zu brennen *gg*Wenn man in den *Tunnel* z.b. benutzen eines Ingwerplug *reingeht*, muß man da durch, bis der Reiz wieder weg ist. Bei uns war es bisher immer so, das der Gatte alles was e[...]
Spuren nach Bestrafung

Huhu, ihr Lieben,

ich hoffe, dass ich das Thema hier richtig erstellt habe.. bzw. im richtigen Unterforum.. Wenn nicht @Admins, bitte verschieben, danke

Wie steht Ihr zu Spuren nach Bestrafung? Ich würde das gerne mal wissen. Also ich neige anscheinend zu blauen Flecken. Die Striemen machen mir nichts aus, die roten, die verschwinden schnell, aber die Hämatome machen wir etwas Sorge. Das ist sicher nicht ungefährlich, oder? Also das ist schon ziemlich blau bei mir und dann noch so rot gekrisselt, weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll. Ich möchte da nun nicht gerne, dass da was entsteht draus.. Thrombosen oder so? Kann so etwas sein? Ich war bislang immer der Meinung, dass längerfristige Spuren tabu sind, und nun habe ich schon seit Wochen immer wieder blaue Flecken.. Wollte einfach mal hören, wie ihr da zu steht und ihr das handhabt..

Danke Euch schon jetzt für Eure Anworten
Elapidae: :UU_de_pinki74: pppppsssssst... was meinst du mit "beim zweitem mal misstrauisch werden"? Wegen des Märchens mit dem Rempler? *erklärgesichtaufsetz* *brillezurechtrück* Also ich schlumpfe das so: Grundsätzlich schlumpfe ich das wie OldOdin. Auch wenn ich da vlt erst bei wiederholtem Über-die-Grenze-schlumpfen was schlu[...]
Schiava38: Gehen wir doch mal davon aus, das #sub zufällig (Überschneidungen mit lebenden und dies schreibenden Personen sind naturlich nicht zufällig) auch #maso ist und den Schmerzen durchaus etwas abgewinnen kann.Also sind da Spuren die eigentlich gewollt sind, weil es ohne Spuren nicht mehr geht. Jetzt muss ich mich aber auf der Arbeit mit[...]
Schiava38: das p.s. ist unser Problem Ich mag es halt gern "etwas" härter und ich lirbe die Striemen, weil sie mich erinnern.
Was ist eigentlich mit Liebe

"Herz auf - ich will euch mit Liebe quälen. -Schnell erschießt ihn!"Shaban & Käptn Peng aus dem Lied Wer bist ich.

Alls ich noch ganz neu war da war ich ganz schön überwältigt von allen möglichen und unmöglichen Praktiken von den verschiedenen Beziehungsmuster und dem ganzen Kopfkino das mich ziemlich beschäftigt hat.Mit der Zeit ist all das nicht mehr so unendlich spannend und aufregend weil man eigentlich schon weis was man mag und was nicht also kann man viel besser selektieren und das schafft Raum zum denken und erforschen und entdecken. Was was ich entdeckt habe ist etwas das ich nicht entdeckt habe nämlich geht es hier so gut wie nie um Liebe.Sicher wird mal ein Vanilla-Partner erwähnt den man ja liebt, aber . . .Diese und jene Praktik wird geliebt - schon auch mal.Ansonsten ist die Rede von der viel besungenen Hingabe, dem Vertrauen, der Liebe zum Dienen, dem Respekt sowie von Strafen und psychischen und physischen Erniedrigungen, dem ganz entscheidenden Machtgefälle und vielem mehr doch von Zuneigung oder gar Liebe ist so gut wie nie die Rede.Die #BDSM Szene hat sogar eine Beziehungsform erschaffen ( die Spielbeziehung ) in der Gefühle zu einem, der an anderer Stelle so engagiert diskutierten No Go Kriterien wird. Selbstverständlich räumen auch die härtesten ein dass eine grundlegende Sympatie von Nöten sei - das ist ein schöne Formulierung für was - "es sollte mir wenn ich den Partner sehe nicht sämtliche Haare aufstellen"?Kompatible Neigungen hin Sexuelle #Befriedigung her - sollte es das wirklich sein? Das heere Ziel der sexuellen Freizügigkeit. Was ist mit dem Herzklopfen den Schmetterlingen dem "du legst zuerst auf - nein du" dem plötzlich vor lauter Glück laut loslachen und dem irrationalen unvernünftigen Taumel - in dieser Welt in der es dann zweit und dritt #Sklaven und #Sklavinnen gibt und an jedem ich Liebe dich ein aber hängt?Ich finde an "ich Liebe dich" gehört ein Ausrufezeichen oder ein Punkt aber ganz sicher kein aber.

Alles Gute samsam
blackviolet: Naja darkmatter. Wir wissen aber auch wie mitunter die Männerwelt in Punkto Gefühle so sind. Vielleicht hat amberrich das nicht nötig, sondern ist aus bitteren Erfahrungen dazu genötigt worden, oder aus einer bestimmten Situation heraus. Gibt ja immer unterschiedliche Perspektiven, um ein Thema zu betrachten. - Denke ich mir so[...]
darkmatter: Jup dan habe ich dich falsch verstanden. Aber Micheal nicht nur Männer können das
Elapidae: "Liebe (über mhd. liep, „Gutes, Angenehmes, Wertes“ von idg. *leubh- gern, lieb haben, begehren[1]) ist im Allgemeinen die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung und Wertschätzung, die ein Mensch einem anderen entgegenzubringen in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht. Nach engerem und verbreitetem Verst&aum[...]
Liebe erfahrene Dom/mes, wie schätzt ihr das ein?

Ich richte mich hier an die Dominanten unter euch.

Es gibt ja sehr viele verschiedene Zugänge zu #BDSM und was die einzelnen Personen für sich suchen und brauchen. Ich bin mir nicht mehr so sicher ob das, was ich suche, überhaupt existiert. Außer in meinem Kopf.

Könntet ihr hier kurz drüber lesen und mir sagen, ob weiter suchen überhaupt einen Sinn hat oder ob ich mir ein Kompensationshobby zulegen soll?

Folgende Sachlage:


Ein bestimmtes Mindset/Verhalten beim dominanten Partner für mich ein Limit. Ich reagiere nicht gut auf Befehlston, scharfes Ansprechen, barschen oder unwirschen Tonfall. Im Alltag kann ich damit umgehen, aber in einer... Session? Szene? egal... und einer dementsprechend verletzlichen Situation wäre das sehr schädlich für mich. Erniedrigungen, Demütigungen, Spott, abfällige Bemerkungen oder abwertende Bezeichungen, Schimpfwörter sind ausgeschlossen.

Das "schwarz, dunkel, #Leder, #Latex, Herr/Herrin" Image funktioniert für mich nicht. Genausowenig wie die Schlagwörter "Erziehung, Strafen, Züchtigung, etc". Ich bin mir sicher, dass ganz viele Leute auf diesem Forum genau das suchen, aber für mich persönlich ist das ungesund. (Es ist wirklich keine Wertung, nur Selbstreflexion.)

Ich bin für mich selbst NICHT der Meinung, dass bei D/s zwangsläufig ein Machtgefälle vorliegen muss. Bzw. liegt es in dem Moment vor, in dem einer die Macht dem anderen überlässt und fertig. Dazu ist kein besonderes Machtverhalten(?) beim dominanten Partner notwendig, außer dass er die Rolle annimmt und aufmerksam und gewissenhaft mit ihr umgeht.

Wenn einer kniet und der andere das Tun bestimmt, schließt das die Gleichwertigkeit der Parnter nicht aus, auch nicht währenddessen. Es schließt auch Dinge wie liebevoll sein und schmunzeln nicht aus. Es geht auch mit #Jeans und normaler Kleidung und ohne irgendwelches Zubehör. Es geht um Wertschätzung, Empathie, Würde und Interaktion auf einer Augenhöhe - außerhalb, aber auch WÄHREND, einer Session. Man kann freundlich UND autoritär gleichzeitig sein. Man kann Lachfältchen haben und gleichzeitig ernst sein. Mir geht es um das freiwillige Geben. (Was consent-play nicht ausschließt. Nein, das ist kein Widerspruch.) Ich fühle mich schön und stark, wenn ich das tue. Das ist nichts Schambesetztes für mich. Ich will weder dafür verspottet oder herabgesetzt, noch dazu "erzogen" werden. Das würde mich auf einer sehr persönlichen und intimen Ebene verletzen.

Mir geht es nicht um Unterwürfigkeit sondern um Loyalität. Das ist für mich ein Unterschied. Um loyal sein zu können, braucht es Integritiät und ein Gegenüber das man respektiert. Um Respekt gegenüber einem Partner (einem Menschen generell) haben zu können, muss er wertschätzend und gewissenhaft mit mir und der Situation umgehen. Auf diesem Respekt kann dann Vertrauen aufgebaut werden. So funktioniert das psychologisch bei mir.


Jetzt ist mir natürlich sehr wohl bewußt, dass in dieser Gleichung auch noch ein zweiter Partner vorkommt, der ebenfalls Bedürfnisse hat. Wenn man sich im Internet umsieht, hat man nicht den Eindruck dass das, was ich beschreibe, das ist was viele Menschen beim #BDSM suchen. Meine Frage an euch Dom/mes ist also die:

Denkt an euch selber, oder - wenn für euch persönlich das vielleicht nix wäre, was ich da beschreibe - auch an andere Menschen, die ihr vielleicht schon persönlich kennen gelernt habt. Könnt ihr mit dem, was ich da schreibe, irgendwas anfangen? Gibt es, eurer persönlichen und realen Erfahrung nach, Personen die als dominater Part hier ihre Bedürfnisse decken könnten?

Ich würde mich wirklich sehr über eine kurze Einschätzung freuen.

Danke.
Sofreij: Das die Leute dort deinen Vorstellungen nicht entsprachen? Oder sie dir erklären wollten, deine Wünsche wären BDSM-Inkompatibel? Ist nur so ein Gefühl, das mich beschleicht Hi Valentine. Es ist unterschiedlich - ich hab mich auf das Zweite bezogen weil ich im Kontext der Diskussion jetzt eher Einzelpersonen im Kopf hatte. Aber e[...]
Wermut: @ Old-Odin, ich hab nichts verstanden. Wahrscheinlich, weil ich nicht wirklich dazugehöre. Mit Parabeln können sich nur Menschen verständigen, die - wie Du es selber sagst - eh schon wissen, worum es eigentlich geht.
Arkon: Erst wenn man ein bestimmtes Essen gekostet hat kann man sich selber ein ganz eigenes Bild machen...:-)!Ich bin sicher daß Sofreji viele Dinge ganz neu bewerten wird, wenn sie es einfach mal ausprobieren und erleben konnte - und dieses Ausprobieren setzt jemanden vorraus der ihr nicht schon im Vorfeld sagt was sie gut und richtig zu finden ha[...]
mir fällt echt keiner ein....

Also im ernst - ich hab lange überlegt welchen Titel mein Anliegen tragen könnte, aber ich weiß es wirklich nicht.Vielleicht sollte ich einfach mal los legen:Ich (w) verheiratet mit 2 Kindern (3 und 5) habe mich in eine Freundin "verguckt", auch verheiratet und sie hat 1 Kind. Wir kennen uns seit ca. 4 Jahren, als mein Großer in die Krabbelgruppe kam in der ihr Sohn auch war. Seitdem hatten wir immer wieder Kontakt, der in den letzten 2 Jahren auch intensiver wurde (häufigere Treffen).Alles lief freundschaftlich ab...aber meine Gefühle zu ihr haben sich irgendwie geändert. Ich kann nicht mehr aufhören an sie zu denken. Aber wenn ich an sie denke, sind es nicht einfach nur Phantasien mit ihr und mir zusammen im Bett, sondern ich stelle mir vor wie es wäre sie zu #fesseln oder zu bestrafen. Ist bestimmt keine gute Voraussetzung sich näher zu kommen, wenn man noch nicht einmal weiß wie in diesemFall die Andere darüber denkt. Generell weiß ich überhaupt nicht, ob ich das mal zur Sprache bringen sollte. Oderob ich einfach darüber hinweg gehe und jede Zeit genieße, die ich einfach so mit ihr zusammen bin. Ich bin irgendwie hin und hergerissen.Mein Mann weiß darüber bescheid und sagte mir, sie sei nicht sein Typ, aber ich könnte es ja versuchen. Ja und nu sitz ich hier und schreibe das und weiß eigentlich nicht wirklich welche Frage ich stellen könnte.Vielleicht wollte ich mir das ja auch einfach mal von der Seele schreiben. Trotzdem bin ich dankbar wenn jemand einen Kommentar hinterlässt.lgT.
luckyone30: wow, danke für die Antworten.Also erst mal - nein, wir reden nicht nur über Kinder. Auch über andere Sachen. :UUsmilie_girl_115: Sie darauf anzusprechen....nun ja, ich bin in dieser Hinsicht erst einmal sehr zurückhaltend. Das liegt vor allem daran, dass ich zwar weiß, dass mein Mann kein Problem damit hätte, ich aber[...]
fritzie: Na denne, luckyone, viel Glück! Vielleicht eins noch: es kann nie schaden, dir über deine Prioritäten klar zu werden. Wenn du zu dem Schluß kommst, daß dir diese Freundschaft wichtig ist und eine Flirterei möglicherweise diese Freundschaftsebene nachhaltig (zer-)stören könnte, hast du immer noch die Mö[...]
luckyone30: Hi fritzie,was du geschrieben hast, ist eigentlich genau das worüber ich die ganze Zeit nachdenke. Es versuchen oder einfach alles so zu lassenwie es ist. Kann man also auch in wenigen Worten zusammen fassen :shame: Ich schau einfach mal denn jetzt ist erst mal Urlaubszeit und von daher muss ich mir nicht so viele Gedanken machen, weil wir uns[...]
unglücklich in der Beziehung

Ich schreibe jetzt hier einfach mal als normaler Mensch und nicht als #Sub oder Sklain.Ich bin derzeit in einer Beziehung und irgendwie geht es mir nicht gut.Wir haben uns im Internet kennen gelernt, leben in derselben Stadt, sehen uns fast täglich und ich liebe ihn über alles.Aber es gibt so viele Dinge die mich stören, die ich teils schon angesprochen habe, aber trotzdem ändert sich **** ist der Dom, ich die #Sub, switchen gibt es nicht und wollen wir auch nicht.Ich weiß gar nicht wo ich beginnen soll....wenn ich darüber nachdenke könnte ich schon wieder fast heulen.Anfangs war alles einfach toll. Er war #dominant, stilvoll, hat einfach prima reagiert, wir hatten viele kleine Sessions, haben experimentiert, und ich war so beeindruckt und alles. Ich war so fasziniert, weil ich schon etwas länger meine Neigung kenne und mich so sehr danach sehne diese ausleben zu können.Aber mit der Zeit wird immer alles unzufriedener in der Beziehung....wenn ich bei ihm bin, spielt er zwei bis drei Stunden am PC, wo ich mir denke, dann hätte ich auch daheim bleiben können...ist er bei mir schaut er viel #TV.....wenn ich ihn sage, das mich das stört meint er nur was soll er denn sonst machen.....vielleicht das was alle Doms mit ihren #Subs machen....ich erwarte das ja nicht die ganze Zeit....aber wenn er mir verspricht ne Session zu machen und die dann immer wieder aus banalen Gründen verschoben wird, dann werde ich auch echt immer enttäuschter, frustrierter, etc.Einmal hab ich es dann verschoben, weil es mir echt nicht gut ging und haben uns dann natürlich auch gestritten, weil er meinte ich wäre nur **** ist dann auch gegangen und hat mich allein gelassen, obwohl ich ihn so dringend gebrauchthabe und ihn bat, das er bleiben soll....wir haben das auch später nochmal besprochen. Er meinte ich hätte es deutlicher sagen sollen....aber wenn ich sage, mir geht es nicht gut und ich brauche dich, dann ist des für mich schon viel gesagt und eindeutig.Ich muss dazu sagen, ich bin Borderlinerin, momentan auch ziemlich deprimiert und nicht immer einfach.Ich hab ihn von anfang an über meine Probleme informiert, um gleich offen zu sein. Und alles lief so gut.

Aber jetzt regt er mich immer wieder auf, indem er Sachen nicht einhält, oder bestimmte Dinge nur zu seinem Eigenutz ausnutzt, wo ich mir denke, das er überhaupt nie an mich denkt.....beispiel: Mir gehts #extrem schlecht, ich kann abends kaum einschlafen, weil meine Gedanken meinen Kopf immer wieder #ficken. Und mich beruhigt es sehr, wenn er mich streichelt und in den Arm nimmt bzw. einfach fest hält. Aber irgendwie will er immer nur das ich ihn streichel und wenn ich ihn bitte sagt er er streichetl mich morgen früh. Das sieht dann am Ende so aus, das er es entweder nicht tut, oder nur ganz kurz. Ich verstehe nicht, warum er mich nicht einfach festhalten kann, wenn es mir wirklich schlecht geht. Ist das nicht seine Aufgabe als Dom?

Und ich versteh das alles nicht: Macht es ihm kein Spaß Dom zu sein, langweilt es ihn diese Spielchen zu machen. Er verneint das ganze. Wenn ich ihn dann frage ob es an mir liegt meint er, dem sei nicht so und er will und begehrt mich, aber ich sei ihm halt zu ungehorsam......ich solle ihm beweisen, das ich es wirklich will....aber was soll ich denn noch beweisen....das was mir möglich ist, tue ich schon. Und klar verletze ich viele Regeln, aber ich bitte ihn auch mir zu helfen, das ich es schaffe diese einzuhalten und bin dann auch bereit die entsprechenden Strafen einzustecken.

Ich sehne mich so sehr danach von ihm dominiert, erniedrigt, gedemütigt und bestraft zu werden....und ich wünsche mir so sehr irgendwann sein wichtigster Besitz zu sein, allein ihm zu gehören. Und als antwort bekomme ich, das der platz seines wichtigsten Besitzes schon vergeben ist....durch eine Figur die er als Kind bekommen **** dann danke

Es gibt so viele Dinge die mich so verletzen: z.b. waren vor zwei Wochen enlich die vier Wochen um, in denen ich nicht getrunken habe....nach diesen vier Wochen sollte ich mein #Halsband bekommen incl. Session und alles was dazu gehört. Die Session wurde immer wieder verschoben, das #Halsband hab ich immernoch nicht.. auch wenn es finanziell knapp ist, dann soll er es doch nicht erst versprechen. Aber schlimmer war eben, das er diese dazugehörige Session immer wieder verschoben hat. Denn ich war so glücklich als die Zeit endlich um war, nachdem ich mehrmals gescheitert bin und die Zeit nicht durchgehalten habe. Es war für mich so wichtig. Am Ende fand die Session ne Woche später statt....und es war auch ganz okay.....aber irgendwie war sie nur aus #Schmerz bestanden....was lustvolles zwischendrin war nicht dabei und gerade der Wechsel macht die Session ja **** war trotzdem schön und hat mir gefallen, aber mir ging es danach nicht gut. Er hat mich dann von der Fixierung gelöst, kurz in den Arm gehalten und mir Badewasser eingelassen. Aber dann hat er sich wieder an den PC gesetzt und weiter gespielt.....und ich hätte doch einfach noch ein bisschen mehr Zeit gebraucht, denn die #Schmerzen waren wirklich heftig, nachdem wir länger nichts mehr in der Richtung gemacht **** der Badewanne hab ich dann bissi weinen müssen, bin danach rauchen **** kam dann nur und fragte was los ist, weil ich so still sei.Ich hab gesagt, es sei nichts weiter, ich bräuchte nur ein bisschen um mich von dem #Schmerz zu **** hat auch immer wieder gefargat an dem abend und auch ob er auf dem sofa schlafen soll? Sollte er natürlich nicht. Aber ich kann doch auch nicht schon wieder nur rummotzen, was mir nicht passt und was er anders machen soll, denn ich hab ihn immer wieder versucht bissi klar zu machen was ist. Ich fühle mich dadurch als würde ich seine Autorität untergraben, und es fühlt sich so falsch an und tut auch weh ihm, sagen zu sollen, was er anders machen **** Anfang wusste er es doch auch. Ich bin so deprimiert, muss auch jetzt wieder heulen, wo ich das ganze schreibe.Ich weiß einfach nicht weiter.

Ich glaub einfach, es gibt diese Doms gar nicht, die sich immer als so toll hinstellen......das sind doch alles nur märchenfiguren, oder?Ich sehne mich doch einfach nur so sehr danach dominiert und geliebt zu werden, bestraft und aufgefangen zu werden. Ich sehne mich nach seiner Kontrolle, mich ihm voll hingeben zu können und völlig vertrauen zu können.Und das es eben nicht so ist, obwohl wir es besprochen haben, macht mich einfach sau unglücklich.Ich hab einfach das Gefühl er begehrt mich nicht **** möchte auch nicht so schnell mit mir zusammen ziehen. Er fehtl mir immer so sehr wenn wir uns für ein #paar Stunden nicht sehen und ich fehle ihm angeblich auch....aber es fühlt sich alles nicht so anUnd inzwischen bekomm ich auch echt manchmal Wutanfälle, weil er mich so sehr reizt das ich dann einfach das Gefühl habe mich zerreisst es vor #Schmerz, Traurigkeit und Wut. Letztens als er mich dann allein lies, hab ich erstmal die ganze Wohnung zusammen geschrien, sodass sogar mein Hund ins Bad gegangen ist, obwohl er angst vor den Raum hat....aber es hat mich innerlich so zerrissen....ich hab gegen meine Möbel geschlagen und wusste einfach nicht wohin mit meinen Gefühlen und mir.Ich weiß einfach nicht was ich tun soll

Traurige Grüßebloody
bloody_hell: Ich bin in Therapie und auch durchaus kritikfähig! Meine Therapeutin ist soweit zufrieden und findet das verhalten meines Partners ebenfalls nicht immer angemessen. Aber was soll ich hier auch weiter schreiben.....man merkt deutlich das einige von euch von vorurteilen stark geprägt sind ohne genauer nachzufragen, da sie bestimmte Dinge u[...]
fritzie: Liebe bloody, gib nicht so schnell auf. Borderline ist ein starkes Krankheitsbild, ein mächtiges, eines, das sich BDSM auch (nicht nur) als Halt sucht. Ich bin damit vertraut, war zwar nie Borderlinerin, hatte aber mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Ich verstehe deine Sehnsucht, Verantwortung zu übertragen. Das geht nur mit e[...]
fee_: Hmmm, ich schreibe jetzt einfach mal was ich denke...also, bei dem Anfangsthread musste ich lächeln und habe mir gedacht, jaja,du bist im Leben angekommen, das ist jetzt halt Alltag. Damit musst du klar kommen. Natürlich wäre es geil 24h durchzuvögeln, obwohl, wäre es das?sicher nicht. ich bin seit 17 Jahren #Sub eines Do[...]
strafe in selbstversuch

wer von euch tops testet an sich selbst aus was man #sub antut

also ich mach mal ne umfrage auf
Liana: jennyjoe Nein, das denke ich nicht....Mein geschreibsel war so zu verstehen, das es wohl darum - um sich selbst zu schlagen oder quälen - nicht geht. Mir schien, das es eher darum geht, das Dom im Selbstversuch , eine Ahnung, ein Gefühl davon zu bekommen versucht, was er tut, um es evtl.besser einschätzen und genießen zu k&ou[...]
Nastasia: Ich würde sehr begrüßen wenn Dom es entweder mal selbst an sich getestet, oder sehr Erfahren im Umgang mit subbis ist und es somit an anderen Frauen getestet hat....
Lanzara: Ich kann mir nicht vorstellen, dass es was bringt.Zum einen, wenn ich nicht #maso bin, halte ich eventuell weit weniger aus.Empfinde alles ganz anders, vielleicht intensiver.Wenn ich #maso bin, ist der #Schmerz für mich ja was völlig anderes, als für den Dom. Zum anderen kommt es für mich auch immer auf den Konsens an.Stehe ich[...]
Unterschied #Sub, #Sklavin, Bottom, ...

Hallo!

Gibt es einen Unterschied zwischen #Sub und #Sklavin und was bedeutet Bottom?Ist eine #Sub noch keine #Sklavin oder ist eine #Sub nur ein Begriff, der dem Thema Domniance&#Submission zuzuschreiben ist, sie kann aber gleichzeitig auch als #Sklavin bezeichnet werden?

Gibt es eine bestimmte "Norm" im BDSM-Bereich, die diese Begriffe einordnet? Oder ist das alles reine Ansichts- und Auslegungssache?

Würd mich freuen, wenn sich Leute aus der Szene dazu äußern würden.

LgSasisa
silberruecken: Es gibt für diese Worte genaue Erklärungen, deren wissenschaftliche Definition kann man sich in Wikipedia ansehen, aber die ist ja hier nicht gefragt. Wenn ich dich richtig verstanden habe willst du wissen, wie die Worte in der BDSM Community verstanden und gebraucht werden. Ganz allgemein versteht man unter einer Sub diejenige, die ihre[...]
Old-Odin: die definitionen die in wiki stehen sind eine akzeptable beschreibung um gegenseitig zu wissen worüber man redet.

bei #sklavin - #zofe - magd - etc. etc. wird es schon schwammig.

*gg aber nur so nebenbei der hinweis: wo zuviel wunderschöne theorie, da meistens furchtbar wenig praxis.

gruß Odin
Da Wst: Hier wirds recht gut erklärt: **** Ist allgemein ne recht gut gemachte Seite, wenn man als Anfängerin Fragen hat.
Seid 4 Tagen seine #Sub und jetzt viele Fragen

Hallo alle  Ich lese hier schon eine ganze Weile mit bin 41Jahre #jung und leb mit den Gedanken eine #Sub zu sein schon seid meinem 16.Lebensjahr. Nun endlich hab ich den richtigen Mann gefunden. Wir sind 1,5Jahre zusammen und leben seid Dezember in einer eigenen Wohnung. Ich habe lange überlegt "Wie bringe ich ihm bei das ich gedemütigt, geschlagen und einfach mal so genommen werden will" Das Internet und das Forum hier gaben mir die Antwort. Da ich ihm gegenüber sehr schüchtern bin hab ich ihm einfach vor 14Tagen via FB eine Nachricht geschrieben, das ich gerne will mal den #Hintern versohlt zu bekommen. 2Tage später haben wir dann drüber geredet und hat es auch in die Tat umgesetzt. Er dachte mehr will ich nicht aber falsch gedacht. Ich schrieb ihm einen langen Brief den ich auch im Netz gefunden hab, hab den ein bisschen abgeändert und er war voll von den Socken. Ich muß gestehen ich hab an seinem Laptop spioniert und gesehen das er nachts nur #BDSM Vidos schaut. Seid Donnerstag bin ich nun versohlt gedemütigt und genommen worden wies ihm gefiel.  Jetzt meine Fragen  Was kann ich machen das meine Brustwarzen nicht immer gleich leicht bluten und so empfindlich sind. Es tut dann auch ziemlich weh wenn er Brustklammern ranmacht oh hab ich ganz vergessen zu schreiben ich sollte dann am Freitag zu Orion fahren und folgendes kaufen Schamlippenspreizer Nippelpumpe Mösenpumpe Analplug #Knebel #Peitsche #Fesseln und eine Kette mit Nippel- und Schamlippenklammern  Wie bringe ich ihn dazu mich nicht immer zu fragen was ich für eine #Strafe will (Er soll das selber entscheiden)  Ich habe viele sehr viele blaue Flecken am #Hintern, am Bauch, #Busen und Venushügel dagegen werd ich wohl nicht viel tun können?  Ich muß dazu sagen auch er ist Neuling und er hat mich gestern auch gestanden das es ihn ziemlich antörnt. Er will aber eine Vollzeit-#BDSM-Beziehung (glaube das heißt 24/7). Mal sehen wie das geht denn er arbeitet den ganzen Tag ich nur 4Stunden täglich)  Gestern hat er nach einem Doppeldildohöschen gesucht. Ich brauch bitte Tips welches wir da kaufen sollen. Am besten eins mit Schloß sein Grinsen als er das sagte seh ich jetzt noch er weiß nur nicht das ich mich auch drauf freue.  Wir haben nicht viel ausgemacht ich weiß nicht was noch fehlt über das wir reden sollten ich schreib mal auf über was wir gesprochen haben was nogos sind und und und

Keine Striemen am #Hintern (Ich bin Busfahrerin da könnte ich ja nicht sitzen und mich konzentrieren) Kein Sekt und #Kaviar Wenn ich STOP sage hört er sofort auf bei Halt oder Nein gilt das nicht Wenns kalt ist darf ich eine Hose anziehen (Ansonsten nur #Kleid ohne Höschen) Höschen wurden mittlerweile aus meinem Schrank verbannt. Wenn er nach Hause kommt habe ich #nackt zu sein. Am Wochenende und Urlaub keinerlei #Kleidung in der Wohnung Wenn wir die Wohnung verlassen sind wir normal er wird sich aber all meine Fehler und Verfehlungen merken und ich krieg das dann später zu spüren (grins hab ihn mächtig geärgert am Samstag)Wie lernt er das er mich nicht immer fragen soll obs schlimm war obs weh tat ob er das nochmal machen darf? Er hat hinterher doch ein ziemlich schlechtes Gewissen mir gegenüber. Ich weiß er liebt mich und ich liebe ihn. Hab ihm aber auch erklärt das ich es so will und er doch auch. Es macht uns beiden Spaß aber er kann sich noch nicht richtig damit abfinden.

So das wars fürs erste ich glaub mir fällt noch einiges ein.  Hoffe auf viele Antworten  Eure #devote Tati
Liana: Hallo Ich finde es ist doch Tati ihre Sache, wie sie ihre Partnerschaft lebt und damit umgeht, was sie hier schreibt darüber, oder nicht.Ich finde das obliegt alles ihrer alleinigen Verantwortung.Ich gestehe ihr auch zu, das sie schon wissen wird was sie tut.Ich glaube nicht das ich das recht habe sie in Frage zu stellen.Ich denke auch nicht [...]
Liana: Hallo Tati, wie ich sehe bist Du on und liest vielleicht das hier. Ich kann Dir bei wunden Brustwarzen, Heilwolle und Multi-Mam Kompressen empfehlen.Beides kannst Du bei Amazon bestellen. Ich kann Dir auch noch sagen, das Du bei Stillenden Müttern mit sicherheit auch gute Tips zum abhärten der Brustwarzenbekommen kannst, wenn das unbed[...]
Devote Tati: So nun sind 2 oder doch 3 Wochen rum grinsWir haben uns super arrangiert. Es läuft einfach toll und ist nicht mehr so ausgeartet wie die ersten TageIch war fleissig einkaufen naja Peitschen nochmal andere Klemmen die man verstellen kann Dildos und und undWir haben uns darauf geeinigt das wir weiterhin eine 24/7 Beziehung führen werden.Abe[...]
#BDSM goes Rosamunde Pilcher

Pilcher goes #BDSM.Garniert mit einem Schuß Shades of Grey.

Früher, ja ganz früher, war #BDSM eine perverse Sache. Vielleicht erlaubte sich der/die Einzelne eine Phantasie dahin. Aber das vorherrschende allgemeine Bild erlaubte keinen realen Versuch.

Mit Beginn des Net kam die goldene Zeit. Plötzlich stellten die Leute fest: Ich bin ja gar nicht alleine, es gibt noch mehr „normale“ Menschen, die meine Vorliebe teilen. SSC begann sich als gültige Regel durchzusetzen, es entstand eine offene Kommunikation. Die Grenzen zu kranken Formen wurden gezogen. Die Leute erlaubten sich ohne Ressentiments andere Formen und Spielen entgegen zu treten. Man selber war Ok, die anderen waren OK, es gab Austausch.

Doch es kam wie es kommen musste, viele Menschen sind ein Markt. Wo ein Markt da kommerzielles Interesse. Insbesondere wenn satte Perversenzuschläge zu erzielen waren. Also begann die Zeit #BDSM salonfähig zu machen. Weichspüler und noch mal Weichspüler.Ich warte schon darauf, dass der erste Kindergarten einen Informationsbesuch im Darkroom veranstaltet.

Warum jetzt die ganze Historie?

#BDSM ist immer noch eine Sache von #Lust, von #Schmerz und von Demütigung. Ein Hieb mit der #Peitsche verursacht immer noch #Schmerz.Eine Fesselung liefert das Opfer immer noch aus.Eine Ohrfeige ist immer noch eine Demütigung.Eine Nadel lässt immer noch Blut fliesen.Der Wille lässt #Sub auf die Knie sinken, der kapitulierende Blick kickt mich immer noch.Das ist das Feuer mit dem ich spiele, das sind die Dinge die zu beherrschen sind. So sieht #BDSM für mich aus.

Wie komme ich auf Pilcher? ( Sie möge es mir verzeihen)

Vorab: Ich gestehe jedem seine eigene Form der Selbstdarstellung zu.

Schaut man sich im Forum um, was wird da propagiert? Der Pilcher Dom. Soft softer am softesten. Der Fachmann für #Schmerzlose Hiebe, niemals quälende Demütigungen und #Nadeln die aufgelegt werden. Wahre Quellen übersprudelnder rosa #Handschellen, Ritterromantik und immerwährendem Verständnis. Manches liest sich wie der verzweifelte Versuch vielleicht auf diesem Wege noch was zum Poppen abzubekommen.

Der Witz bei der Sache? Damit kann ich leben, wems taugt, wers so mag? Gerne.

Was ich jetzt aber zur Diskussion stellen möchte:

Ist es sinnvoll, die wahren Quellen der #Lust mit rosa Schleim zuzuschütten?

Beim allem Verständnis für die verschwimmenden **** Wesentlichen sollen und müssen die Definitionen Gültigkeit behalten.Ständiges aufweichen führt nur zu Unfällen, in beide Richtungen.

Die echte #Maso wartet auf den Hieb, aber dem Pilcher fällt vor Aufregung die #Peitsche aus der Hand? Lachanfall.

Oder aber: Die Romantik#Sub bemerkt: AAAAAutsch das tut ja wirklich weh!!

Diese fortlaufende Gesabbel vom edlen Dom und der sich schenkenden demütigen #Sub ist wie maßlos übersüßter Pudding. Verursacht bei mir das Bedürfnis rückwärts zu Essen.

Hier ist ein Mensch, dort ist ein Mensch. Beide spielen wir mit Feuer. Zum gegenseitigen Pläsier. Alles Andere ist Täuschung.

Ich freue mich auf sachliche Meinungen.


Odin
Doctor_B: So nachdem ich mir jetzt mal all die Meinungen durchgelesen habe, muss ich wohl auch mal meine 50 Cent beisteuern. Ok klar ist es so, dass heutzutage alles und das schliest eben #BDSM mit ein, gesellschaftsfähiger gemacht wird. Da kam eben ein Schreiberling auf die fixe Idee, hey des is was, was die Leute schockiert. Toll, mach mer das doch. [...]
Doctor_B: Manchmal bedarf es eben unsinnigen, halt nein eher verworrenen, Gedankengängen um ein klare Ergebniss zustande zu bringen. Bei mir oft der Fall.Stört euch net zu sehr daran.
Old-Odin: Ich bitte die Redaktion meinen Thread hier zu schließen.

Odin
Wo wir schon mal bei dem Thema sind...

Eine Frage, die die "SM-Szene" in zwei Lager teilt.

"Darf ich als Dom meine #Sub #lecken!?"

Ich mach da einfach mal eine Umfrage drauss...


TheScythe
martun: selbstverständlich nur nach gegenwehr, überwältigung und anschließender hilfslosigkeit
in10sity: Was Ist das denn für eine Blöde Frage

Jeder sollte das tun wonach ihm/ihr ist wenn es beiden gefählt
Sklavinherz: DÜRFEN??? Da frag ich mich, welcher Dom fragt hier nach dürfen?
35 Sklavenregeln Moderne Fassung

Die 35 Sklavenregeln!!! (moderne Fassung)

1. Der Dom hat immer Recht.

2. Irrt sich Der Dom doch einmal, so gilt automatisch Regel Nr.1.

3. Als #Sub hast du immer das letzte Wort: "Ja, mein Gebieter".

4. Dein Dom will nur Dein "Bestes".

5. "Aua" ist kein Safewort. "Auaaa!" erst recht nicht.

6. Dein Dom ist mit "Master", "Herr", "Meister", "Gebieter" anzusprechen. Anreden wie "Tyrann", "Diktator", "Fauler Sack", "Hausdrache", "Pascha" oder "Stinkstiefel" sind unangemessen.

7. Auch das Salutieren bei gleichzeitigem, lautem Kichern hat zu unterbleiben.

8. Wenn Dein Dom zu Dir spricht, hast Du Dein Safewort nicht fortlaufend zu verwenden. Insbesondere hat dabei jegliches Gekicher zu unterbleiben.

9. In Gegenwart von Gästen solltest Du als #Sub immer eindeutig klarstellen, dass Du aus persönlicher Leidenschaft #devot bist. Das gilt insbesondere, bevor Du Deinen Dom dazu aufforderst, den Tisch abzuräumen und das Programm des Abends festlegst.

10. Ein unschuldiger Gesichtsausdruck oder der berühmte "Hush-Puppy-Blick" werden zwar auch gerne von fortgeschrittenen #Subs verwendet, verstoßen aber gegen die Genfer Konventionen und haben zu unterbleiben.

11. Ein klägliches "Piep" ist der Strafmilderung nicht förderlich.

12. Der Hinweis: "Herr, das Seil rutscht!" ist keinesfalls angebracht. Stattdessen hat #Sub sich aufzuplustern, damit die Fesselung nicht herunterrutscht und den Dom möglicherweise in Verlegenheit bringt.

13. Hat Dein Dom sich die Mühe gemacht Dich kunstvoll zu #Fesseln, ist es kein freundlicher Akt einfach aus den #Fesseln zu schlüpfen, loszurennen und das damit zu begründen, Du müsstest dringend zum Klo.

14. Die folgenden Aussagen bzw. Fragen sind illegal und dürfen weder in dieser noch in abgewandelter Form verwendet werden:

o "Herr, die härteste #Strafe wäre jetzt, nicht für Dich kochen zu dürfen." o "Herr, heute ist mein Geburtstag ... Auf die Knie mit Dir!" o "Herr, Du bist der Beste ... holst du mir noch ein Glas Wein?" o "Herr, hast Du schon angefangen?" o "Du schlägst wie ein Mädchen." o "Hol es Dir selber!" o "Feigling! ..." o "Ich? Die Wäsche waschen? Bin ich Deine Haussklavin?" o "Rülps"

15. Folgender Satz ist grammatikalisch falsch: "Herr, massierst Du mir den Rücken?" - Er muss korrekt lauten: "Herr, darf ich Deinen Rücken massieren?"

16. Während einer Auspeitschung darf #Sub weder Liebesromane lesen, noch Einkaufszettel schreiben. 17. Es ist nicht angebracht den Dom als eigensinnig zu bezeichnen, wenn dieser auf eine fällige Bestrafung besteht.

18. Die Schlaginstrumente Deines Doms sind nicht für das Hervorfischen von Gegenständen unter der Couch, Schränken oder anderen schwer zugänglichen Orten gedacht.

19. Bondageseile geben keine hervorragende Wäscheleine ab.

20. Die Kreditkarte Deines Doms ist keine Ausgehgenehmigung und erst recht keine Shoppinglizenz.

21. Als Eigentum Deines Doms hast Du keinerlei Ansprüche auf Besitztümer. Es ist also völlig unangebracht mit Deiner Gabel nach seiner Hand zu stechen, wenn er sich von Deinem Teller bedient.

22. Der Hinweis vor einer SM- oder Fetisch-Party, " Ich habe nichts anzuziehen", ist überflüssig.

23. Das Ansinnen, Deinem Dom ein Glöckchen umhängen zu wollen, damit Du stets weißt, wann er erscheint, damit Du Dich rechtzeitig in eine #devote Position begeben kannst, ist eindeutig illegal.

24. Das Gleiche gilt für das Anbringen von bunten Schleifchen an den primären Geschlechtsmerkmalen Deines Doms zu Ostern und Weihnachten.

25. Deinen Dom "unabsichtlich" zu verletzen ist kein besonderes Talent, sondern fällt, sofern wirklich unabsichtlich geschehen, in die Kategorie "Schusseligkeit".

26. Maßnahmen Deines Doms zu untergraben ist ebenfalls keine angeborene Gabe, sondern eine jahrelang selbst antrainierte Gemeinheit.

27. Bezeichne Deinen Dom niemals als "niedlich". Besonders dann nicht, wenn er gerade vor Wut einen roten Kopf hat.

28. Du kannst Deinen Dom nicht feuern.

29. Ziele niemals mit Gegenständen nach dem Kopf Deines Doms.

30. So etwas wie "Immunität für Sklaven" gibt es nicht.

31. Ein Rülpser ist keine angemessene Antwort gegenüber Deinem Dom.

32. "Alle anderen Doms erlauben das ihren #Subs" ist keine gültige Begründung.

33. Gegenüber Polizisten, die Dir einen Strafzettel ausstellen wollen, ist Dein Safewort wirkungslos. In den meisten Fällen auch gegenüber Deinem Dom, wenn Du ihm die soeben eingetroffene Zahlungsaufforderung erklärst.

34. Wenn Doms konferieren, dann dient es dem konstruktiven Erfahrungsaustausch und hat keinesfalls etwas mit "Ausheulen" zu tun.

35. Es ist jeder #Sub verboten, Seiten aus dem Handbuch des Herrn zum Anzünden des Grills zu verwenden. GGGGGGRRRRRÖÖÖÖLLLLLLL
Engelchen69: Wunderbar ,

hab gleich mal ausgesucht was ich noch nicht ausprobiert hab .

Weiss gar ned warum ich so böse angeguckt wurde grins .

Aber viele kannte ich davon noch nicht .

Das Niedlich mit rotem Kopf hat mir am besten gefallen
Rabaukin_1: Ups,einfach herrlich.Danke dafür.
Lunaris: da hast du ja eine schöne Sammlung zusammengestellt. Hab mich gut amüsiertNiedlich hab ich ihn schon genannt, aber vlt sollte man sich das in ner session verkneifen. Es sei denn man strebt eine Bestrafung an.

lg Luna
Inzest? Oder doch nicht?

was ich mir wünsche ist kein fake. ich bin 33 Jahre und schon seit 15 jahren ausgezogen von daheim. als kind bin ich allein mit meiner mutter aufgewachsen und hatte eine ganz normale jugend. meine mom war nicht sonderlich streng aber irgendwie verteilte sie als #strafe gern ohrfeigen. sie hatte wirklich eine gute Handschrift. früher kam das sehr selten vor, aber so mit 17-18 jahren merkte sie wohl, dass ich es manchmal provozierte, dass sie mir mehrere knallte. ich musste mich dann immer vor sie hinstellen, sie cremte sich die Hände ein (gibt keine spuren sagte sie), sie kündigte die anzahl ohrfeigen an und dann knallte sie mir die Stückzahl. ich erinnere mich noch an das leuchten in ihren augen dabei. es war so eine art stilles übereinkommen, worüber wir nicht zu sprechen brauchten.

nun lebe ich seit 2 Monaten wieder in ihrer stadt und möchte ihr irgendwie sagen, dass ich heutzutage ihre Handschrift irgendwie vermisse. ich weiss nicht so recht, wie ich ihr das sagen soll und wie sie reagieren wird. was soll ich tun?

PS: Gern auch per PN.
Ruhrsegel: es ist schon was anderes, von einer fremden frau geohrfeigt zu werden. der unterschied ist mindestens, dass man eben keine vergangenen erlebnisse hat, die sich in diesem bereich abspielen. grundsätzlich suche ich aber auch gern eine person, die diese rolle übernehmen würde.
Ruhrsegel: ...situation hat sich heute abend zu einem mehr als glücklichen ende entwickelt. habe den Mut zusammengenommen und ihr das gebeichtet...
Ruhrsegel: hast eine PN.
Das macht mich so wütend

Als ich heute auf Arbeit war kam ein bericht im Fernsehen, was es dort zu sehen gab war unglaublich **** mich aber genauso wütend macht ist, dass nun die böse sadomaso-neigung daran Schuld ist. Die Leute schimpften im Geschäft über die Perversen Smler. Mir fehlen da echt die Worte und ich fühle mich in solchen Situationen echt scheiße...
Herger_1: Aber sicher, hier verstehen alle, für Ausnahmen garantiere ich nicht, worum es geht. Die Frage könnte auch heißen, warum Du das so, in diese Szene tragen möchtest? Hier macht es alle menschlich betroffen - nur weil ein Schreiberling etwas behauptet oder ein TV-Onkel...distanzziert sich jeder von uns, von so was, und es hat ab[...]
Ambtt: Es war ganz sicher nicht wirklich gut bedacht, diesen Thread mit dem Artikel einzustellen. Eine Diskussion über Kinderschänder, die Bezug zu #BDSM nehmen, hätte ganz anders verlaufen können. So hat man einfach dieses Bilder im Kopf. Trotzdem wird es nicht besser, wenn wie in einer Mittagstalkshow aufeinander eingedroschen wird.[...]
DieterSad_1: Also das die Presse etwas so aufbaut, das der Durchschnittsbürger etwas "wichtiges" zum lesen hat (und damit ja auch der Verlag seine Umsätze steigert), ist wohl allen klar.Das dann da besondere Schlagzeilen sehr wirksam sind, ist uns auch allen klar. Aber man sollte sich mal Folgendes klar machen: 2005 wurden 3390 Kinder misshandelt. U[...]
Stolze #Sub...

Ich habe einige Threads gelesen.Mir ist immer wieder aufgefallen, dass es hier doch viele dominate Herren unter euch gibt, die auf das "knien" von #Sub vor ihrem "Herrn" geteigerten wert legen.Daran ist nichts verwerfliches. Was mich dennoch daran irritiert sind immer wieder die Worte "Stolz", "devot" und "aus eigenem Willen".

Ich bin es gewohnt, dass #Sub mir Stolz gegenübertritt.

#Sub muss an:erster Stelle Stolz auf ihren Herrn sein, dem sie dienlich sein **** zweiter Stolz auf ihr #Halsband, dass sie als Zeichen für ihren Herrn tragen **** dritter Stolz auf die spuren, die ihr Herr auf ihrem Körper hinterlässt.undan vierter Stelle sollte Sie mit Stolz ihre Strafen entgegen nehmen.

Aber niemals Stolz vor mir knien. Für mich schliesst das eine das andere aus. "Devot" und "aus eigenem Willen" mag sich mir noch erschliessen.

Allgemein wird hier von #Sub oftmals eine "devote Grundhaltung" erwartet. Dem kann ich selbst nur wenig abverlangen.

Mich würde dennoch eure Meinung (sowohl Dom, #Sub als auch #Sklave) interessieren.

Danke...

TheScythe
Ambtt: Das Blöde ist, wenn man sich so allgemein hält, denn Menschen sind vor Allem nicht allgemein sondern verdammt individuell
TheScythe: @Warda Sachlich schreiben bedeutet, nüchtern und emotionslos zu schreiben und vor allem persönliche Bewertungen wegzulassen.Mir ist die Definition von "sachlich" bekannt. Dennoch. 100%tig emotionslos wird sich so ein Thema nie diskutieren lassen. Zumal persönliche Erfahrungen einfliessen, um diverse Dinge zu verdeutlichen. Erfahrunge[...]
Ambtt: TheScythe Sicher kannst du nur von deinen Erfahrungen sprechen, nur sind dies eben einfach nur deine Erfahrungen. Ich vermute mal, du hast jetzt nicht wild durch die Gegend gepoppt um diese Erfahrungen zu bekommen. Es ist völlig gleichgültig, welche Erfahrungen du hast. Mit jedem anderen Menschen an der Seite sind es neue Erfahrungen. Wi[...]
gehorsam - folgsam - ja-sagen - willensaufgabe - wiederspenstig

hallo liebe foristi,

ich kreise seit ein #paar tagen (oder sogar schon wochen?...wie die zeit vergeht) um eine verwirrung.

vorgeschichte:

ich habe die letzte zeit ein #paar diskussionen sowohl hier im chat als auch außerhalb des forums beobachtet. mittlerweile bin ich dadurch verwirrt und würde gerne eure meinung wissen...

angefangen hat alles mit einer einstellung, dass eine #sub ihrem Herrn dient und versucht zu tun was er sagt, ihm nicht zu viel zu wiedersprechen, sich angemessen zu benehmen usw...einfach gehoram und folgsam zu sein (dass das nicht immer funktioniert, egal wie sehr man sich anstrengt ist mir bewusst, das muss also nicht breit getreten werden)...

das gegen argument eines doms war dann, dass das ja langweilig sei, eine ja-sager #sub möchte keiner haben, eine #sub die ihren willen komplett aufgiebt. wiederspenstig manchmal vielleicht auch garstig oder sonst was sollte sie sein...das wurde dann auch von dem ein oder anderen (#sub und dom) bejaht...

jeder wie er/sie/es möchte und kann, das will ich nicht aufrütteln oder irgendwas in frage stellen...jeder lebt sein ds/sm wie er/sie/es möchte...

aber was mich verwirrt ist die **** scheint mir, dass die meisten eine wiederspenstige #sub haben wollen, die am besten dauernd wiederspricht, sodass man sie auch immer schön strafen (oder sonst was) kann...einige #subs scheinen der meinung, dass man ja auch immer aufmüpfig sein muss, ständig sehen und testen muss, ob Dom einen auch wirklich beherrschen kann usw (oder was auch immer)...

(hab ich euch nun schon verwirrt *smile*)

meine frage nun:

ist es wirklich so, dass eine #sub die ständig wiederspricht, wiederworte gibt und im prinzip macht was sie will, einfach nicht hört lieber gesehen wird von den Doms?ist es denn nicht zu anstrengend ständig "kämpfen" zu müssen?ist eine #sub die versucht zu gehorschen und zu dienen (aus freien stücken, ohne kampf) denn nicht genug aufregung? ist das zu langweilig und nicht "befriediegend"?oder sind das nur große töne die gespuckt werden um sich hervorzu tun (ich bin nicht gehorsam zeig mir was du kannst...oder so)?wirft solch ein verhalten, wenn es dann öffentlich ist, nicht auch ein schlechtes bild auf den **** war nun mehr als nur eine frage...ich könnte auch noch viel mehr und weiter fragen...wie gesagt, ich möchte keine diskussion über "richtig" oder "falsch" führen...jeder wie er möchte...sondern nur ob gehorsam = ja-sager = langweilig ist...

in diesem sinne...

glg

movie
moviemouse: *off topic start* erstaunlich wie auf einmal die verfechterin der dependenz zur gewährerin der wortfreiheit mutiert...dazu noch nen bischen ermahnung im kindergartenjargon..hat wasbleibt zu hoffen das die maus auch im kurzen rock gut aussieht..dann könnte man über anderesvielleicht hinwegsehen... anarcho..1.bin ich nicht abh&aum[...]
macciatto: Moin Movie,Ich stimme so ziemlich in allen Punkten deinem Schatz zuindem Fall kann ich auch nur wiederholen was schon mehrfach angesprochen wurde.Die Kunst ist es die Balance zu halten zwischen "krawall" und "willenlos"herauszufinden wo man den Anderen "kitzeln" kann ohne es zu übertreiben- und dann die "willenlosigkeit " geniessen Und wen[...]
Stingray: hey totale... warum ist eine #sub die versucht folgsam zu sein dann gleich tot? wieso sollte so eine person nicht aufmerksam sein und auch darauf achten was dom gerne hat und wie dom was gefällt? nur weil sie folgsam ist oder versucht das zu sein, ihrem herrn zu dienen und freude zu bereiten, ist sie doch nicht gleich unfähig selbst zu *[...]
Augenhöhe.

Ich lese immer wieder: wir wollen uns unterhalten, treffen, sehen, etc, "auf augenhöhe".

wie deffiniert ihr das?wie erreicht ihr das?was gibt euch das?und....kann es sie zwischen dom und #sub überhaupt in einer beziehnug geben?
weirdqueen: Herger:mir scheint, du trägst hier private scharmützel aus. wozu eigentlich?
x-servi-x: völlig sinnfrei. und herger, nur weil man fremdwörter benutzt, ist man nicht intelligenter. ich verstehe nicht was das mit dem thema augenhöhe zu tun hat und überhaupt verstehe ich es nicht. vielleicht sollte ich somit auch in einer berghütte dahinfristen....
SpecopsGrunt: um mal auf den ersten Beitrag zurück zu kommen, sich auf Augenhöhe zu treffen heißt bei mir das man sich als normale Menschen im Leben trifft, mitnander redet und sich kennen lernt ohne in die Rollen des Dom's oder der Sub zu verfallen. Es kommt der normale SmallTalk, plaudert über gemeinsame Interessen wie BDSM und einigt si[...]
mieses karma

rausper rausper hustel hustel

also das hier sollte schon mal ernst genommen werden auch wenn es warscheinlich gar nicht mehr geht wie der anfang schon war

aber egal


es gibt mit sicherheit esotheriker, öko´s, buddhisten, hinduisten oder fetischisten oder wies der geier was fürn theriker, ko´s oder isten hier es noch mehr gibt

oder nur die die an karma glauben also gutes karma ich komm schneller zur erleuchtungoder mieses karma (geiles buch) ich werde darmbakterie


wenn das alles so wäre wie geht das konform mit bdsmim grunde genommen nicht denke ich mal weil auch wenn man seine gegenseitige grenze akzeptiert (gutes karma)versucht man immer mal die grenze zu erweitern (mieses karma)die rechnung geht natürlich nicht so auf das ihr jetzt sagt das es sich aus gleicht was es natürlich schon macht aber als karma anhänger lol will man so schnell wie es geht die erleuchtung haben

oder ist es nur mal ein ruhe pause von gutes karma sammeln diese bdsm weltund wir theriken. KOen, isten und so ein leben langum dann im nächste wieder stino zusein

mein gott was mich so beschäftigtund nur mal zur eure info ich sammele beide karmas gerne weil ich mein leben liebe wie es ist die gute und schlechte seite


so und jetzt zu euch was denkt ihr da so wie seit ihr so druff ihr langweiler:roll:


eure heiss gehasste PharaoGTTG

:koenig:
Honkytonk: noch ein darmbakterie es geht wirklich über die kombi von beide baird tut mir leidund wenn auch grenzen da sind die immer ein wenig angekratzt werden (mieses karma) aber wie gesagt wenn es eh schon bestimmt ist dann lassen wir lieber der bestimmer suchen wie auch schon mal erwähnt also ich bin es nicht weil ihr wird nur noch als am[...]
Honkytonk: @ totale ich muss keine satzzeichen benutzen

das kann bedeuten das ich

1. nicht gelesen werde 2. zu einfach schreibe 3. oder ich noch symphatischer bin wie du

mein ego sagt das letzte ist die wahrheit
NEO68: ...als genereller Agnostiker sollte ich bezüglich des Karmas JETZT die Sau rauslassen, um im nächsten Zyklus endlich meine Strafen empfangen zu dürfen... Das Problem ist doch nur, dass wir uns-genau-dann-nicht-mehr-daran-erinnern-können... oder anders gesagt: ein anderer Film... Ich will JETZT den Film sehen!!!! lg, leo,(mehrfa[...]
Wiederstand und Unnachgiebiegkeit?!

Die folgende Problematik interessiert mich schon seit längerem,und ist an die werten Herren dieses Forums gerichtet...

Ich habe hier ja schon viel darüber gelesen das der aktive Part möglichst #Konsequent sein sollte,und das man #Subbis Grenzen nicht zu weit überschreiten sollte.Auch das ein vernünftiger Dom darauf achtet das #Subbi ihre Grenzen wohlmöglich nicht selbst zu weit überschreitet... usw.Nun was ist aber wenn die Situation nicht ganz so klar ist?...Oder wenn man sich gestritten hat und jeder sich im Recht fühlt?

Zur veranschaulichung ein Beispiel...

Lustige rangelei zwischen Dom und #Sub...(#Sub sehr gering #Maso)Resultat...Dom meint #Sub hätte eine #Strafe für ihr Verhalten verdient...#Sub ist uneinsichtig und findet die #Strafe unangebracht weil keiner Schuld bewusst...Dom straft mit ein #paar "sanfteren" Schlägen und fordert #Sub auf um verzeihung für ihr respektloses Verhalten zu bitten...#Sub verweigert dies weil sie sich ungerecht behandelt fühlt....Dom steigert intensität der Schläge immer mit der Option solches zu beenden wenn eine reumütige Entschuldigung erfolgt...#Sub verweigert....Die Situation nimmt ihren lauf und Dom merkt das #Sub dabei ist ihre Grenzen zu übersteigen nur um nicht nachzugeben...

Was nun?...Aufhören aber In#Konsequent sein?Weitermachen aber #Sub Grenzen übersteigen?

Nun was wäre eurer Meinung nach der beste und vernünftigste Weg mit so einer Situation umzugehen?

Und wie würde der Fall aussehen wenn sich so eine Situation wiederholt in der #Sub nicht nachgiebt???

Liebe GrüßeDevilyn
Devilyn: Erstmal vielen Dank für eure Meinungen und Ansichten zu der Thematik.... Und wie verhält es sich beim passiven Teil? Selbiges Beispiel... Wie weit geht eure Unnachgiebigkeit,wenn ihr euch Ungerecht behandelt fühlt?Widerstand aus trotz, oder nur um zu vermitteln das ihr die Behandlung nicht Fair findet?Oder stellt sich diese Frage [...]
Devilyn: Jetzt sag nicht, die Passiven dürfen auch zum Thema schreiben?

*amused*

dieWarda
Sagte s.o erstmal! nur den aktiven Part...Hatte schon seinen Grund... Natürlich bin ich auch an der Sichtweise und der Erfahrungen des passiven Parts interessiert*grins*

Devi
moviemouse: Wie weit geht eure Unnachgiebigkeit,wenn ihr euch Ungerecht behandelt fühlt?Widerstand aus trotz, oder nur um zu vermitteln das ihr die Behandlung nicht Fair findet?Oder stellt sich diese Frage garnicht bei euch? Liebe GrüßeDevilyn hallo devilyn... praktisch stellt sich die frage nicht...gibt es eine #strafe, weiß ich w[...]
dreimal dominanz

von dreimal #devot rüber zur dominanzwas ist eigentlich ein dom,


ist es ein kontrolfreak

oder

ein angsthase der sich nicht durchsetzen kann und darum sagt ich bin dom du solltest auf mich hören sonst hau ich dich

oder

ein führer ein bestimmer (was aber wieder an kontrolfreak denken tut)

und dann mal gaaaaanz ehrlich ein kontrolfreak hat auch nur ängste

also sind wir doms dann nur ängstliche würmchen die gerne die kontrolle haben wollen und diese notfalls mit gewalt durchsetzen?

wenn das so ist dann ist das schon ein wenig danebenso jetzt seit ihr drann


und sei lieb zueinander


:koenig::puke:volk:puke:papst pipifax der erste
Honkytonk: .................................................
LotOfKnots: @glamour ich hab ja nicht behauptet, dass das "hand patschi patschi" nicht "AUA" machen soll... aber mir gefaellt ein rot leuchtender bobbes einfach besser als ein bestriemter, moeglicherweise noch aufgeplatzter. ich habe uebrigens den eindruck, dass es sich bei den "von geldnoeten geplagten autoren" meisst um autorINNEN handelt. und auch das d[...]
silberruecken: Dom bist du noch nicht, wenn #Sub dich erkannt hat. Erst, wenn sie dich anerkannt hat.
Unterschiede devot/#maso devot oder #maso und der kleine feine Unterschied?!?

Hilfe ich bin verwirrt

Nun beim durchlesen eines treads zwischen Honkytonk und den rest der Welt *lach* wo es darum ging was für eine konstellation wohl besser zu einem Sadisten passt kamen mir Fragen über Fragen...Ich für meinen Teil habe ja noch keine Ahnung wo es für mich hingeht da keinerlei reale Erfahrung.Nun denke ich das ich #Schmerz (rede natürlich nicht von dem klatsch auf dem #Po) nichts abgewinnen könnte,was ich natürlich nicht ganz sicher behaupten kann.Jedoch theoretisch würde ich mich also als rein devot bezeichnen?!

Wenn ich den Faden jedoch weiterspinne... Vielleicht mal in eine Situation komme wo ich unbedingt wiedergutmachung leisten möchte,kann ich mir durchaus vorstellen #Schmerzen hinzunehmen und für "ihn" zu ertragen weil es ihm #Lust verschafft.Und das hätte zu folge das es mich kickt.Nun bin ich dann dennoch rein devot:confused:Und wo fängt #maso an???Vielleicht könnt ihr mir ja etwas helfen und mich von meiner Verwirrung erlösen....Lg
Devilyn: Es ist abenteuerlich *g Ich wollte damit im Wesentlichen zum Ausdruck bringen, daß es nicht immer so einfach ist, wie es sich liest. Manchmal sind Theorie und Praxis einfach doch ein wenig auseinander. Ich versuchs mal mit einer Kurzform:submissiv = unterwerfen, für mich heißt das Freude an der lustvollen Beherrschung durch jemand[...]
Korbol: 1.#Sub führt die Befehle von Dom widerspruchslos aus - bedeutet für mich, sie ist #devot.2.#Sub lässt sich von Dom #fesseln, steigert mithin ihre #Unterwerfung - bedeutert für mich, sie ist #Submissiv.3.#Sub lässt sich von Dom schlagen, macht die #Unterwerfung vollständig4.Der Übergang zu #Maso bemisst sich da[...]
silberruecken: Ich würde zusätzlich folgendermassen unterscheiden submissiv bedeutet eine unterwürfige Rolle, die sich meistens im sexuellen Bereich zeigt. devot bedeutet ebenfalls diese unterwürfige und zusätzlich ergebene Rolle, die oft auch Bereiche ausserhalb der Sexualität mit einschliesst. Dies findet man oft bei 24/7. Aber [...]
Nietzsche und #BDSM?!

 Zur Lehre vom Machtgefühl.

Mit Wohltun und Wehetun übt man seine Macht an Andern aus — mehr will man dabei nicht! Mit Wehetun an Solchen, denen wir unsere Macht erst fühlbar machen müssen; denn der #Schmerz ist ein viel empfindlicheres Mittel dazu als die Lust: — der #Schmerz fragt immer nach der Ursache, während die Lust geneigt ist, bei sich selber stehen zu bleiben und nicht rückwärts zu schauen. Mit Wohltun und Wohlwollen an Solchen, die irgendwie schon von uns abhängen (das heißt gewohnt sind, an uns als ihre Ursachen zu denken); wir wollen ihre Macht mehren, weil wir so die unsere mehren, oder wir wollen ihnen den Vorteil zeigen, den es hat, in unserer Macht zu stehen, — so werden sie mit ihrer Lage zufriedener.

Mal etwas an die Theoretiker oder gar philosophisch veranlagten unter euch: meiner Meinung nach hat Nietzsche (wenn auch wohl nicht im Bezug auf #BDSM) den Aspekt der Macht/#Dominanz ganz gut zusammengefasst und beschrieben. Im Grunde klingt diese "Anleitung" zur #Dominanz ja ganz leicht und müsste bei dem Großteil der Subs so Anwendung finden, oder? :tongue:

Natürlich werden wohl die Masochisten unter euch sagen "#Schmerz" wirkt bei euch nicht. ABer gibt es nicht auch eine #Schmerzgrenze, die ihr nicht mehr als "erregend" empfindet? Außerdem ist es wohl psychisch ein Unterschied, wie der Dom den "#Schmerz" nahe bringt. Kann derselbe #Schmerz (zb 10 gleiche Gertenhiebe) auf dieselbe Sub unterschiedlich wirken, je nachdem ob der Dom dies als "Belohung" oder "Strafe" ankündigt?

Macht es für euch einen Unterschied, ob er sagt "zur Belohnung darfst du für mich nun 10 Gertenhiebe ertragen und mich stolz machen" oder ob er sagt "du hast mich enttäuscht, darum werde ich dich mit 10 Gertenhieben bestrafen."? (Zugegebenermaßen bin ich jetzt selbst etwas von Nietzsche abgedriftet...)

Freue mich auf verschiedene Ansichten, vlt habe ich ja Aspekte von Nietzsche übersehen oder was ganz wichtiges vergessen. Welche anderen "normalen"/historischen Werke kennt ihr, aus denen sich ein Bezug zu #Dominanz/Unterwerfung erkennen lässt?

Liebe Grüßetb
Phantast: Macht es für euch einen Unterschied, ob er sagt "zur Belohnung darfst du für mich nun 10 Gertenhiebe ertragen und mich stolz machen" oder ob er sagt "du hast mich enttäuscht, darum werde ich dich mit 10 Gertenhieben be#strafen."? (Zugegebenermaßen bin ich jetzt selbst etwas von Nietzsche abgedriftet...) Nein, du bist über[...]
Phantast: Einer/m Sub, der/die tatsächlich alles mit sich machen lassen würde, würde ich definitiv nicht dominieren wollen. Sondern ihm/ihr eine psychologische Betreuung empfehlen, um selbstschädigende Verhaltensmuster aufzulösen, BEVOR er/sie sich wieder mit SM befasst.... sonst gerät er/sie womöglich nämlich noch an [...]
Honkytonk: aufjedenfall ist eins bewiesen mit der existenz von Phantastes gibt Gott, Amenund Gott, was hat er gemacht hallelujaaaaaer hat uns ein geschenk gemacht ein dummdom. Amenich hatte immer gedacht es gibt diese spezies nicht aber jaaaaa es gibt ihm aber gemeinde lassen wir beten das Gott sein fehler einsieht und uns diese dummdom wieder nimmt Amen :[...]
mal ein frage

ich lese vermehrt das ihr alle nur glücklich seit wenn #sub mit was klar kommt

also sind die doms hier nur glücklich wenn #sub was kannwenn sie ein #strafe einstecken kann

zB:

deep throut#knebelusw usw

ist es nicht schöner wenn sie es absolut nicht kannwenn zB der #knebel kommt und sie bekommt panische angst oder der rute kommt raus und sie fängt gleich an zu wimmern

also wenn ich ein #sub habe die alles kann dann brauche ich keine dann ist sie langweilig

ich bekomme immer mehr das gefühl das es ein trend wird unseres bdsm

"ich will anders sein darum nenne ich mich jetzt bdsmler"


ne ne ich bin bdsmler weil ich es liebe mein weib #leiden zusehen der hass in ihre augen der #schmerz in ihre stimme ihr angstschweiss riechendas ist bdsm nicht mehr und nicht weniger

und der rest ist kindergarten kram

ein nachdenkliche Pharao




:koenig:


:bang:
Siilberruecken: Silberrücken,ich weis ja nicht worauf Du Deine Aussage von "Ausnahme" stützt... und wieviele Ausnahmen Dich erst recht unterstützen, dass es dann unbedingt richtig sein muss...Ich kenne sehr viele Menschen denen es ebenso geht... würde mal sagen mehrere Dutzend... und das ist ein recht hoher Prozentsatz unter meinen (BDSM-)Bekan[...]
Honkytonk: @ totale

Honkytonk: @ mein auftraggeber


:bang:
Prostata

Hallo,

Wer kann mir hier ein #paar Tipps zur Prostatamassage geben?
The_Whiper: Hallo Begierde, eigentlich ist es ebenso faszinierend wie deprimierend, dass in einem BDSM-Forum keiner eine vernünftige und weiter führende Antwort geben kann/will... Gib einfach mal unter "www.google.de" das Stichwort "Prostatamassage" ein - und du wirst zahllose sinnvolle Antworten erhalten. The_Whiper[...]
Honkytonk: @ ac

vater hatt kein recht naja teils schon weil ohne emotionen ohne ein gut ausgeprägte gefühlswelt ohne einfühlsamkeit geht gar nichts


aber


der oben genannte mist muss manchmal schon ausgeschaltet werden


amen
nordritter: Ich weiss nicht ob es besser ist auf\'n Bauch, oder Seitenlage. Hauptsache - von einen Schöne Frau gemacht. Am liebsten - ein Kranenschwester, die wissen wie es langgeht. theoretisch der Prostata von oben nach unten massiert werden müss, obwohl glaube ich sowiel spielraum hat mann nicht. Gleitmittel ist wichtig, ich finde die neuere si[...]
Ambivalente Selbstachtung

Mal so ganz schlicht folgende mich seit einiger Zeit bewegende Fragen in den Raum werf

Kann ein(e) #Sub sich in der Rolle der/des #Sub selbst lieben?Wo wird die Selbstachtung in diesen Momenten hingesteckt?

Könnte es sein, dass diese auf Dom übertragen wird?Ich lese ja immer wieder, das #Sub sich ganz ihren Herrn hingibt. Gibt sie auch ihre Selbstachtung ab? Will sie dafür bestraft werden, um das zu kompensieren? Nach dem Motto, ich werde ja gezwungen das zu erdulden. Und was passiert, wenn Dom sie nicht wirklich ausreichend zwingt, nicht straft?Wird dom deshalb verachtet, weil die Transformation dann unvollständig ist, ein Defizit entsteht?Enstehen dadurch die Erwartungshaltungen an dom und auch #Sub, denen so schwer zu entsprechen ist?Braucht dom eine derartige Konstellation, um die eigene Achtung aus dieser Situation zu erhöhen?

Falls ich ein Thema wiederhole, dann treibt mich vor die #gnadenlose Flinte der Netcops oder reicht mir den Feuerwehrschlauch der Googleergebnisse in den Hals eines Antwortdürstigen.:zyn:

Gruß thman
Leo_E: Manche geben alles ab, über das Gefühl bis hin zum Verstand und merken es oft erst Jahre später!
Leo_E: Stimmt @ Warda, aber verloren haben wir uns bei FM, oder? :tongue:LG Leo
thman: Manche geben alles ab, über das Gefühl bis hin zum Verstand und merken es oft erst Jahre später!Man kann nur abgeben, was man besitzt. Und wer derartiges macht, braucht über Selbstachtung garnicht reden.
Facetten der bestrafung

Halli Hallo :smile:sooo...da ich ja noch komplett neu in der szene bin alsowirklich noch so gut wie gar nichts über den facetten reichtum der bestrafungen weiß...oder besser gesagt welche praktiken #BDSM umfasst?Ich würde gerne mehr darüber wissen um für mich persönlich zu wissen was mich mehr anspricht...naja ich weiß das ich auf die härteren Sachen im leben stehe aber halt auch net zu #extrem (einsteiger halt) k:danke danke für eure tips und co. :brill:
Herrschaft_2: Hallo naomi, der Facettenreichtum ist nur so groß wie die Fantasie ist. Und beim #BDSM ist immer soviel möglich, wie beide Partner zulassen wollen. Das klingt jetzt sehr schwammig und ist es auch. Meiner Meinung nach, sollte sich niemand dabei in eine Schubladen stecken.Und meiner Erfahrung nach, lebt es jedes #Paar auf seine Weise au[...]
PBurn: Wichtig ist auch erstmal zu trennen das #BDSM auf einer psychischen und physischen Ebene stattfindet. Die verschiedenen geläufigen Praktiken kannst du dir selbst ausdenken und denk daran #BDSM beruht nicht auf bestrafen, es sei denn es ist von beiden vorher abgesegnet, dass hierin das Ziel liegt, halte ich persönlich allerdings für p[...]
Das Alter

Nun bin ich schon seit mehreren Jahren dabei meine dominante seite auszuleben. Doch eines fällt mir immer auf. Die vorurteile gegenüber meines Alters....Habe nun schon einiges an erfahrungen gesammelt( was ja im grunde immer relativ zu betrachten ist) . Und dabei waren jüngere aber auch ältere Sups.Aber man stößt halt öfters auf problem durch Vorurteile.Nun würde ich gerne von euch mal eine allgemeine Meinung höhren ob sich die sups einen jüngeren herren vorstellen können und ob man(n) älter sein muss um ein dom zu sein(gerade der letzte aspekt wurde mir hier schon vorgewurfen).....
rotfuchs_1: Ich gebe zu, das ich schon Probleme mit einem Dom hätte der wesentlich jünger ist und mein Sohn sein könnte.

Ansonsten sind für mich aber eher die Sympathie und die Chemie ausschlaggebend.
scolia: Hallo, ich meine das Alter ist nicht alles. Was zählt, wichtig ist sind Erfahrung, Vertrauen zueinander undne ordentliche Portion Geilheit. Dann sollte es schonklappen.
MrPaul: Interessante Diskussion aus meiner Erfahrung der letzten 10 Jahre heraus habe ich festgestellt, das Alter für die Position eines Doms unwichtig ist es gilt, eine angemessene Stimmung aufzubauen und abei hilft natürlich Respeckt auf Seiten des #Sub sehr und diesen Respekt bekommt ein deutlich jüngerer einer älteren #Sub gegen&u[...]
mentale Stärke/Gefühle

Inspiriert durch einen Thread, der hier lief und in dessen Verlauf u.a. die Meinung vertreten wurde, man wäre mit Gefühlen bei Subs recht schnell "unten durch", will ich das Thema mal aus meiner Sicht beleuchten.

Persönlich vertrete ich da die gegenteilige Meinung. Aus meiner Sicht geht bei #BDSM, diesem schwierigen sexuellen und partnerschaftlichen Konstrukt, ohne Gefühl so gut wie gar nichts. Der Einwand, man könnte doch ein Mädel ohne Gefühle auch ganz schön verhauen nehme ich weder ernst noch als diskussionswürdig.

Was ich schon mitbekommen habe ist, dass die Kombination mentale Schwäche und Gefühle in diesem Gefüge recht brenzlig sind. Wenn Dom mental schwächer ist als Sub und versucht dies dann mit Gefühlen zu kitten, kommt es früher oder später, meist früher, zu einer schwierigen Situation. Sub will nämlich nicht einen mental schwächeren und dann auch noch gefühlsduseligen Dom, damit kann sie nichts anfangen, es geht gegen ihre Natur. Da kann sie sich weder anlehnen noch unterordnen und von so jemand will sie nicht auch noch malträtiert werden.Ist er aber von ihr anerkannt (ja, ja ich weiss, die alte Frage wer sucht wen aus), ja fühlt sie ihn stärker als sie selbst, wird sie grossen Wert auf seine Gefühle legen.

Damit wären wir wieder bei dem inhaltsschweren Spruch "you can't fuck my brain, you w'll never fuck my body".
fatalite: Hallo SirM, hm hm hm…. Ich, für mein Verständnis, sehe das klar beisammen, geht ineinander über, ist quasi das gleiche Vorausgesetzt, Top kennt die Bedürfnisse seiner #Sub gut, die er dann in seinem Sinne umzusetzen gedenkt. Es muss einfach passen. Auf beiden Seiten. Anders geht’s wohl nicht. Ich würde mein[...]
SirM71: @ granunaile:quote: Ich würde meinem Top vertrauen, wenn er in einer bestimmten Situation das Spiel oder die Handlung runterfährt oder stoppt, vor allem vor dem Hintergrund der Fürsorglichkeit und des Verantwortungsbewusstseins. Würde nicht gleich von Unterforderung sprechen, da habe ich Vertrauen, dass Top die Situation gut ein[...]
barb_c: @granuaile@ 7 th: wo liegt für euch die grenze zwischen "auf eine #sub eingehen" und "sich nach ihr richten"?fallbeispiel: #sub möchte in einer ganz bestimmten situation weiter gehen, als der dom, weil der sie damit zu überfordern fürchtet, aus fürsorglichkeit handelt nochmal dazu. ich werd es aber als neuen thread einste[...]
Die Sache mit dem

Nein.Nein?Nein!

Generell bedeutet ein Nein auch ein Nein. Und wenn #Sub#Frau – NEIN sagt, dann ist das auch ein Nein!

Nicht immer

#Frauen neigen ja gerne dazu „nein“ zu sagen und sie meinen dann eigentlich „ja“. Das liegt wohl in der Natur einer #Frau. Kleines Beispiel: „Bist du jetzt wütend auf mich, wenn ich heute Abend mit meinen Jungs auf die Rolle gehe?“ Nicht selten sagt #Frau dann „nein“, meist barsch, etwas beleidigt, soll heissen, kannste da nicht selber drauf kommen, dass ich das richtig scheisse von dir finde? Der Hase im Pfeffer ist in diesem Beispiel wohl in der Betonung zu suchen.

Wie ist aber das „Nein“ einer #Sub zu bewerten. Ist es wirklich immer ein klares „Nein“. Stop! Bis hierhin und nicht weiter?Und ich meine hier nicht ganz alltägliche Auseinandersetzung, wo das Wort „Nein“ die Entscheidungsfindung aufzeigt.

Natürlich zeugt das von political correctness, wenn der Dom das Nein seiner #Sub akzeptiert. Aber will die #Sub das auch wirklich so plüschig haben?Ich denke, hier ist auf die Betonung und Gestik der #Sub zu achten.

But - and there is always the gentle But...

Manchmal ist ein Nein nichts anderes Provokation, Unverständnis oder Unsicherheit. Eben einfach mal pauschal „nein“ sagen. Diese „Neins“ sind doch beim Top wunderbar aufgehoben.

Ich kenne das im Übrigen sehr gut aus eigener Erfahrung, dass man mich mit einem „Nein“ hat stehen lassen. Da hab ich mir schon die Lippen halb blutig gebissen, weil er nicht näher drauf einging.

Letztendlich stand ich genau in der Situation, die schöner nicht sein konnte: …nackt, demütig, Seele offen…..und wie schön war das Flüstern im Ohr, wenn ich mein falschen Stolz überwunden hatte, den Weg doch ging, den ich vorher für mich ausgeschlossen hatte: „Ich bin stolz auf dich“

Es grüßtEureGranuaile
Hueter: Einfach leben... Frage, wie würde dies in einer "konventionellen" Beziehungsstruktur einer Lebenspartnerschaft erlebt?Menschen, Leben, Erleben, spüren, entscheiden, Gemeinsakeit*Äusserst lebendig finde ich es, wenn besagte möglichen Codewörter Bestandteil des Lebens werden.Ich kann jedoch akzeptieren, dass Menschen anders u[...]
barb_c: Einfach leben... Frage, wie würde dies in einer "konventionellen" Beziehungsstruktur einer Lebenspartnerschaft erlebt?Menschen, Leben, Erleben, spüren, entscheiden, Gemeinsakeit*Äusserst lebendig finde ich es, wenn besagte möglichen Codewörter Bestandteil des Lebens werden.Ich kann jedoch akzeptieren, dass Menschen anders u[...]
Siilberruecken: Hab den Thread jetzt erst entdeckt und finde das Thema ganz reizvoll. Es wird wohl so sein, dass eine eingespielte Partnerschaft jegliche Tonalität des weiblichen nein's (dasselbe gilt übrigens auch für das Wort ja) kennt und einzuordnen weiss. Da kann so etwas zum beliebten Spiel werden. Anders sieht es bei Zweien aus, die sich nu[...]
Ignoranz

Hallo, Ihr Lieben und NichtLieben,

Heute morgen las ich hier einen thread, wo es u. a. auch um die Ignoranz ging. Ich weiss, dass es durchaus positive Formen der Ignoranz gibt, mir geht es aber hier um die manipulative Ignoranz. Als stärkste Form der Nichtbeachtung.

Was steckt dahinter, Ignoranz als Druckmittel zu nutzen, jemanden auf Dauer übel zu manipulieren?

Vielleicht die Erkenntnis des dominanten Parts, dass man bislang „nur“ den Körper seiner #Sub züchtigte, um Fehlleistungen und Ungehorsam zu ahnden? Jetzt aber nun endlich ein neues sadistisches Folterinstrument gefunden zu haben, weil man nun die Seele quälen kann? Denn die Gefahr, jemanden dass Gefühl zu geben, dass man höchst unzufrieden mit einem ist und die Angst, nicht mehr zu genügen, wirkt intensiver als der stärkste Peitschenhieb...Wo bleibt der konstruktive Anreiz für den #Submissiven Part das eigene Handeln zu überdenken und daraus zu lernen, sich zu entwickeln? Denn eigene Verhaltensmuster können nicht reflektiert werden, funktioniert einfach nicht, wenn man keine Rückmeldung bekommt.


Diese Arroganz, gepaart mit Ignoranz ist gefühlsarm und realitätsblind. Natürlich „schenkt“ einem ein solches Verhalten ein gewisses Gefühl der Zufriedenheit. Immerhin hält man seine Schwächen überaus erfolgreich vor dem anderen verborgen. Man erhebt sich, indem der andere geschwächt wird. Die Skala nach oben hin wird mit jedem Mal höher angesetzt. Erbärmliche Selbstgerechtigkeit. Schlußendlich eigentlich nur ein Mittel, dass Probleme nur dazu führen, dass sie vermieden, aber nicht angegangen werden. Irgendwann zerfällt die Macht, früher oder später.

Wer ist eigentlich schwächer, der Ignorant oder derjenige, der sich ignorieren lässt?


GrüßkesEureS-ignoraGranuaile
snuffy: Hat Ignoranz, liebe granuaile, nicht zwei Aspekte? Derjenige, der sie empfängt kann darunter #leiden, ja, aber doch nur dann, wenn er nicht damit umzugehen versteht. Du schreibst selbst, du würdest dann bockig werden, jennyjoe würde gar die Beziehung beenden. Mit diesen Reaktionen muss aber wiederum derjenige klarkommen, der Ignora[...]
LotOfKnots: MeistER-Chris, ja, da hast Du natuerlich recht... vielleicht muss ichs anders ausdruecken: das einzige beispiel, dass Du in Deinem ersten post als ignoranz beschrieben hast, hat fuer mich nichts mit ignoranz zu tun... es sagt lediglich aus, dass man sich als Dom nicht provozieren lassen sollte. deswegen mein hinweis in meinem letzten post, ob w[...]
Bela: Hallo,ich denke, dass "Ignoranz" im bdsm-Kontext nur eine "spielerische Nichtbeachtung" des Partners sein darf. Es funktioniert nur solange, bis einer sich dabei unwohl fühlt!Echte Ignoranz (nicht wissen wollen, nicht wahrnehmen wollen) ist für mich prinzipiell inakzepabel und führt zu nichts, ausser zu getrennten Wegen... Gruss[...]
Sub Subtilia

Sub ist quengelig. Selbstverständlich nur für sich. Würde sie jetzt ihrem Unmut kundtun, steht sie fünf Minuten danach für eine Stunde in der Ecke. Also, fragt sie sich, wie krieg ich meinen stinkfaulen Top mal dazu, dass er mir jetzt den #Arsch haut. Ich hab da Bock drauf. Und der frönt seiner Faulheit auf dem Sofa. Langweilig.

Würde sie ihn jetzt provozieren, sich ganz bewusst fehl verhalten und #Strafe einfordern wäre sie Wunschzettelsub. Kennen wir alles schon. Erwarten darf sie nix, aber ihrem Begehren wohl in Form eines Wunsches vortragen. Beide Vorgehensweisen würden sie wahrscheinlich nicht zum Ziel bringen. Zumindest jetzt nicht. Im ersteren Fall steht sie in der Ecke, im zweiten Fall wird er sie ansehen und ihr sagen, Wünsche dürfe sie äussern, aber nur er bestimmt, ob und wann sie es auch bekommt. Toll, ne?


Sub kaut auf ihren Lippen, aus den Augenwinkeln beobachtet sie ihren Top. Ganz feinsinnig muss das rüberkommen. Ihre Wortwahl muss sie im rhetorischen Windkanal richtig rund lutschen. Der merkt das nie! Nie! Und dann kleb ich ihm das Klümpchen ans Bein. ..Und so schmiegt sie sich an ihn und schnurrt in sein Ohr:Stell dir mal vor, die Anja, die hat mir erzählt……….. ……………. ………………………….…………..! ……..……..…….…..………………… **** gut, jetzt steht sie in der Ecke.

But – and there is always the gentle **** neunundneunzig von hundert Versuchen ist sie erfolgreich

GrüßkesEureGranuaile
snuffy: Granuaile, wärst du meine #Sub, dann wüsste ich wahrscheinlich, worauf du spitz bist. Und genau deswegen würde ich auf deine Provokation zwar reagieren, aber natürlich vollkommen anders, als du es dir wünscht. :wink:

LG, snuffy
fatalite: Granuaile, wärst du meine #Sub, dann wüsste ich wahrscheinlich, worauf du spitz bist. Und genau deswegen würde ich auf deine Provokation zwar reagieren, aber natürlich vollkommen anders, als du es dir wünscht. :wink: LG, snuffy Ja klar....kennen wir doch den Spruch Es gibt auch clevere #Subs Muß denn immer alles so[...]
Seelenvampir: Da würde der #Hintern gleich für mehrere Tage brennen! [/quote]

Ja, mein Reden!

*esfunktioniertesfunktioniertesfunktioniert



GrüßkesdieGranuaile [/quote]

Da stimme ich dir voll zu! Manchmal muß Dom eben zu seinem Glück gezwungen werden! ;-))
Safe me

Er entschied, sie möge für Ihren heutigen Auftritt das neue #Halsband tragen. Das machte sie stolz und als er die Kette einhakte, als sie das Haus verließen, erfüllte sie dieser Akt mit vorfreudiger Neugierde auf den Abend.

Als sie ankamen, war die #Party schon im vollen Gange, überall nahm sie die lustgeschwängerte Aura in sich auf. Sie empfand Stolz, dass er sie als seinen Besitz hinter sich herzog, sie vorführte. Er genoss dieses Spiel, die Macht und dass sie von vielen Männern wohlwollend betrachtet wurde.

Er band sie an einen Stuhl fest und begrüßte seine Bekannten, hin und wieder warf er ihr einen Blick zu und vergewisserte sich, dass sie eine stolze Haltung einnahm, die #Beine korrekt übereinander schlug, denn ihr Heiligstes durfte sie heute offen tragen, was aber nicht hieß, dass jeder dort Einblick haben sollte.

Es war ihr nicht erlaubt, Konversation zu betreiben. Hatte sie ein Anliegen, so musste sie dieses mit Augenkontakt zu verstehen geben oder eben leise vorsprechen. Das waren die Regeln, an die sie sich unbedingt zu halten hatte.

Sie langweilte sich. Sie neidete die anderen Subs, die sich in kleinen Grüppchen mit einem Glas Sekt angeregt unterhielten und lachten. Das würde ihr auch Freude machen. Oder tanzen. Ja, tanzen würde sie gerne, diese steife Sitzen war anstrengend und ihrer Stimmung nicht zuträglich.

Später am Abend nahm er die Kette von ihrem Hals und erlaubte ihr einen Toilettengang. Auf dem Rückweg zu ihm wurde sie von einem Gast angesprochen, der sich wohlwollend ob ihre Kleides äusserte. Sie freute sich über das aufmerksame Kompliment und erwiderte es mit einem Lächeln und ging zurück zu ihrem zugewiesenen Platz, wo ihr Herr schon auf sie wartete.

Ihr Herr hatte die kleine Szenerie beobachtet und tobte innerlich wegen ihrer Verfehlung, einem Gast mit ihrem Lächeln Aufmerksamkeit geschenkt zu haben. Er würde die Verfehlung an Ort und Stelle tadeln und als sie bei ihm war, packte er sie hart in den Nacken und zwang sie auf die Knie.

Sie fühlte die Blicke auf sich, Scham stieg in ihr auf, aber sie beherrschte sich. Sie wollte ihm keinen weiteren Anlass geben, sie zu maßregeln. Ihn aber reizte die Situation, er wollte hier und in dieser Situation ein Exempel statuieren und führte sie in den Spielbereich. Hier würde sie die #Strafe empfangen, nicht daheim, wo es niemand sieht.

Er fixierte sie am Kreuz, es dauerte nicht lang und es bildete sich ein Kreis um sie herum. Die erste Hiebe, die sie empfing, ertrug sie, ohne dass ein Wort über ihre Lippen kam. Sie traute sich nicht hoch zu schauen, sie schämte sich vor den Zuschauern, die Zeugen wurden, wie sie ihre #Strafe empfing.

Ein Schlag traf sie auf die Innenseiten ihrer Schenkel. Sie heulte auf, er quittierte es mit Wohlwollen. Der zweite Schlag auf die gleiche Stelle trieb ihr Tränen in die Augen, jetzt noch tapfer sein, fiel ihr schwer. Für sie war es unerträglich, der #Schmerz – die Zuschauer.

„Finit!!“, rief sie, so laut sie konnte. ...Ein **** kam auf sie zu, band sie los und zischte wütend in ihr Ohr: „Wir werden die #Party verlassen, aber dass du mich hier bloßstellst und meine Autorität untergräbst, klären wir gleich zuhause.“

Es grüßtGranuaile
fatalite: "Falls er allerdings vergessen haben sollte, mit ihr abzusprechen, dass Safewortbenutzung in der Öffentlichkeit nicht in Frage kommt, dann hat er kein Recht, sich dafür zu "rächen", dass er sich bloßgestellt fühlt."-------------------------------- Huhu Safra, für mein Verständnis....wofür ein Safeword, we[...]
stilles-gift: Es liest sich super, aber wenn ein Lächeln an einen anderen ein Bloßstellen bedeutete dann hat dieser Herr ein Problem
fatalite: Es liest sich super, aber wenn ein Lächeln an einen anderen ein Bloßstellen bedeutete dann hat dieser Herr ein Problem Hm..hm...hm Ihr Lächeln war nicht die Bloßstellung, sondern für ihn ein strafwürdiger Umstand. Da kann man zwar drüber diskutieren, ob das sinnig ist oder nicht, man kann aber auch das Deckelch[...]
Respekt

Hallo an alle!Respekt!Was mich interessiert, wie denkt Ihr darüber?Was bedeutet für Euch Respekt?Und da komme ich - wenn auch als Wiederholung zu dem Sinnspruch: "Verlange nur, was Du selber zu Geben bereit bist!" - in diesem Fall halt Respekt!

Bitte nur ernstgemeinte Meinungen!Danke
Honkytonk: @ S_sucht_d also wir streiten uns nicht warum auch und respektieren musst du mich auch nicht damit kann ich gut leben und das erspart mir der zwecklose mühe dich versuchen zu respektieren und darum tue ich dich ab ende diese thread einfach ignorieren @ stilles nein man muss nicht jede respektierensorry[...]
D_sucht_S: Hi D_sucht_S... Hm, Unrecht durch Unrecht zu vergelten, ist m.E. keine geeignete Maßnahme, zu zeigen, dass Unrecht falsch ist. Auch ein Kinderschänder hat in unserem Staat ein Anrecht auf gewisse, basale Menschenrechte. Zudem sind manche Täter wirklich krank und nicht zurechnugsfähig, aber das ist ein anderes Thema (viele si[...]
D_sucht_S: @ S_sucht_d also wir streiten uns nicht warum auch und respektieren musst du mich auch nicht damit kann ich gut leben und das erspart mir der zwecklose mühe dich versuchen zu respektieren und darum tue ich dich ab ende diese thread einfach ignorieren @ stilles nein man muss nicht jede respektierensorry Also gehen wir in Frieden auseina[...]
an die Sadisten unter Euch

Was empfindet und denkt Ihr in den köstlichen Momenten, in denen Ihr einer #maso #sub oder #sklavin Schmerzen zufügt? Könnt Ihr dies in Worte fassen? Dankend sophia
neelix: Hm, Dankbarkeit in der Form kenne ich weniger, da ich denke dass es immer ein Geben und Nehmen ist.

Ein gewisses Gefühl der Rührung kenne ich allerdings auch *zugeb*. Vielleicht entpsricht sich das auch.

LGTuvok
Honkytonk: Es gibt aber ein Gefühl, das bisher nicht erwähnt wurde - und zumindest mir immer wieder begegnet - das ist, so paradox es vielleicht für Manche klingen mag eine ganz tiefe Dankbarkeit, fast #Demut, der Frau gegenüber, die mir grenzenlos vertraut, sich mir zum Geschenk macht, ohne "wenn und aber", für mich über Grenzen[...]
laura_1: Honky..dann übernehme ich das mit dem Hauen mit freudigem Grinsen...Knall patsch schall tonk :smile: :smile: :smile:genial...somit kommt auch deine #maso Seite zum Zug
[fertig mach thread]

soo der überglückliche GTTG hatt entschieden das ihr euch hier gegenseitig fertig machen darfst.malganzliebzurdocundbikerschau

vorraussetzungen um hier schreiben zu dürfen

1. schimpfen pflicht2. respektlosigkeit pflicht3. unwissenheit pflicht4. subbiges verhalten unerwünscht5. einschleimen nach einsicht unerwüscht6. verneigen für der GTTG mehr als pflicht7. nicht mehr ausserhalb diesem thread krieg

lass die spielen beginnen

:koenig:


ich hab das mal hier gepostet weil wenn ihr hier krieg macht sind es immer offene themen :tongue:
LotOfKnots: Honky, ich zieh dir gleich anne Öhrchen kannst du nicht einfach auch mal Diskussionsfesseln mit Würde tragen? Du Jammerlappen, Knatschepieter. Doofmann ach, und......Heul doch! GrüßkesdieWarda *werd ich jetzt drei Tage fürs Forum gesperrt? @Warda hast Du denn schon eine erste verwarnung? :unsure: *mal ganz t[...]
Honkytonk: @ warda das hast du davon du heulsusewardasuckerlein jetzt hast du der LOK am hals haha du dummerchen @ LOK dein kontonummer stimmt immer noch du weisst schon *flüster ON* die bestechungsgelder die ich dir mal wieder schulde *flüster OFF* :bang: :bang:[...]
LotOfKnots: *fluester ON*

@Honky

ach, hast Du inzwischen den lotto-jackpot geknackt??

*fluester OFF*