Orientierungshilfe: 24/7? #TPE? EPE?

Hallo BDSMler,

mir ist in letzter Zeit bewusst geworden, dass ich gerne die Kontrolle behalte und dementsprechend eine #Frau suche, die sich soweit kontrollieren lässt wie ich es wünsche. Ich bin mir nur nicht sicher in welchem Subbereich ich dafür am besten suche.

Prinzipiell schätze ich schon die Unabhängigkeit einer #Frau, sprich wenn es ins penibelste Micromanagement geht und ich entscheiden muss wann #Frau aufs Klo gehen darf, wann #Frau essen darf dann ist mir das jeden Tag zu viel. Ich habe hier auch bewusst "muss" gewählt, weil muss eher Arbeit verkörpert und eine Beziehung sollte meiner Meinung nach nicht hauptsächlich aus Arbeit bestehen sondern aus Freude und Vergnügen. Ich spreche hier natürlich nur für mich, wenn es jemand als Freude empfindet jede Kleinigkeit zu bestimmen, dann ist das ja schön für ihn . Zurück zum Thema: Was ich aber in einer Beziehung möchte, dann dass wenn ich etwas (primär s**uelles) verlange, dies auch so getan wird wie ich es gern möchte. Wenn ich als Beispiel sowas sage "Du kochst heute #nackt, nur mit einer Schürze bekleidet", "Du gehst heute ohne Höschen/mit eingeführtem, fernsteuerbaren Vibrator in die Arbeit" oder wenn ich sie ans Bett #fesseln möchte, dann möchte ich da keine Diskussion haben, sondern eben gemacht werden. Zeitspanne ist dabei auch unterschiedlich, reicht von so kurzem Dingen wie das "Kochbeispiel" bis zu "Die nächsten 7 Tage bis du entweder in #Dessous oder #nackt wenn du daheim bist".

Gehört sowas zu 24/7? Lockeres 24/7? 24/7 mit Bonusrechten für #Frau wenn sie sich bewährt hat nach geraumer Zeit? Ist es EPE? Oder #TPE da das ja teilweise nicht wirklich s**uelle Dinge sind?

Wäre nett wenn mir erfahrenere Leute in dieser Rubrik mal eine kleine Orientierungshilfe geben würden oder ihre Einschätzung dazu geben. Oder vielleicht findet sich hier auch jemand zum Austauschen.

Viele Grüße

Hanson
Hanson: Und Du bist Dir sicher, dass das ein Relikt von vor zwei Jahren ist? Ganz ehrlich, dieser Bullshit über die Logik passt hinten und vorne nicht und ganz besonders in der #BDSM Szene. Nirgend wo sonst, wirst Du auf mehr Gefühle, Dramen und Leidenschaft stoßen als hier. Genau das ist doch der Kick bei der Sache. Wir reden in Bezug auf [...]
Hanson: In diesem Sinne noch viel Glück beim Studium und #Sub Suche. Du wirst es brauchen. Gruß, maitre9 Danke! Falls das hier generell etwas missverstanden aufgefasst worden ist. Mir ist durchaus klar, dass bei meiner Suche am Ende nicht zwangsläufig eine Person herauskommt die exakt meinen Vorgaben entspricht. Ich bin durchaus auch f&uum[...]
Hanson: Hallo Valentine nein, ich hab aber auch nicht großartig das Bedürfniss auf solche Partys und dergleichen zu gehen. Ich hab da die Einstellung, dass es meine s**ualität ist und die Lebe ich in meinem Schlafzimmer aus (bildlich gesprochen) und das geht außer mich und meiner Partnerin niemanden etwas an was ich da genau mache. N[...]
24/7 mit Vorbehalten

Hallo allerseits

Ich suche wieder mal Tipps und Rat. Meine #Sklavin und ich haben uns eine Liste erstellt mit Angaben zu diversen Neigungen von 1 - Nogo bis 7 - muss. Jetzt haben wir beide bei 24/7 ne 6 angegeben also schon etwas das wir beide wollen, unter Vorbehalten - sind eben 3 Kinder da, da kann ich Mama nicht einfach beim Mittagessen mit dem Kopf zwischen meine #Beine....soweit so gut.

Sie möchte jetzt, dass ich darüber Bestimme, wie sie sich zu kleiden hat und wie ihre Körperpflege aussehen soll, mit allen Details die so dazugehören. Weiters möchte sie, dass ich im Alltag, wo möglich, ein wenig #Dominanz demonstriere also zum Beispiel sie mit einem kräftigen Griff in den Nacken in diverse Haltungen zwinge.

Was mir sehr gefallen würde aber womit sie derzeit Probleme hat (weswegen das natürlich weiterhin auf der ToLearn Liste steht und vorerst nicht eingefordert oder bestraft wird) ist die Anrede als Herr oder #Meister im Alltag (sofern keine 3. zuhören natürlich, also vor den Kindern muss sie mich natürlich nicht so nennen^^) Sie hat sich auch Freizeiten gewünscht, wo sie einfach mal ganz Katze sein darf - nicht im Sinne von #Petplay sondern im Sinne von frech, neckend ohne #Strafe befürchten zu müssen. Gleichzeitig meinte sie, sie WILL mir auf jede Weise dienen (Nogos natürlich ausgenommen) und mir gefallen und solche Dinge wie eben die Anrede im Alltag oder ohne Höschen rumlaufen lernen auch wenn sie da im Moment ziemliche mentale Blockaden hat und sie es nicht schafft sich dazu zu überwinden - oder sagen wir, sie würde es schaffen wäre ihr aber enorm unangenehm und das soll ja nicht sein.

Meine Frage ist jetzt wie ich sie am Besten unterstützen kann, ihre Blockaden in der Hinsicht zu überwinden, dass sie sich auch ohne Höschen wohl fühlt und kein Problem damit hat mich mit Herr anzusprechen.

Soll ich sie korregieren? Oder gar be#Strafen? Oder gut zureden? Dass das alles Zeit braucht ist mir bewusst, ich möchte nur lernen wie ich sie sanft in die Richtung führen kann, in welcher ich sie haben möchte
Arphen: Erstmal vielen Dank für die tollen Tipps =) Zu positiven Verstärkern - am Besten also was subtiles, was nicht auch bescheuert wirkt wie etwa "mir gefällt es wenn du das sagst" Sondern eher ein zufriedenes Lächeln, ein kleines freundliches zunicken oder evtl. ein kleiner Klaps auf den #Hintern. Weitere Ideen? Das mit dem Erkl&a[...]
silberruecken: Das mit der Ansprache ist immer so eine Sache, wenn mich meine #Sub mit #Meister anreden würde käme die Frage, ob sie noch alle Tassen.... Hat das was mit Respekt zu tun? #Meister finde ich ganz schlimm, aber gut, jeder wie er will. Überlass es doch einfach ihr, was für einen Titel sie dir geben will und welcher Sinn für si[...]
die_Cobra: Für die eine ist es eine ungeheure Überwindung, für die andere eine Lappalie. Die Schamgrenzen sind nun einmal unterschiedlich. - Aber es lässt sich alles lernen. - Auch der laute Orgasmus im Freien... - Positive Verstärkung ist ganz wichtig. - Auch Enttäuschung zu zeigen, zeigt ihr etwas. - Das will #Sub nicht.. Was [...]
Wo ist die Grenze

Wo ist die Grenze zwischen 'echtem' 24/7 und anderen D/s Beziehungen?

Gestern ist in einem höchst Interessanten Gespräch o.g. Frage aufgetaucht. Ich sagte, dass ich normale Beziehungen führe und von Zeit zu Zeit der Schalter 'klick' macht und es D/s ist.

Beim genauen Nachdenken im Bett bin ich dann darauf gekommen, dass ich auch in allen anderen Sachen immer mehr die Kontrolle übernehme. Arbeit, Essen, Kinofilm, Ausflüge etc... ist das einfache Kontrollsucht, oder 24/7, oder beides?

Grüße

Die Schlange
Faika: Guten Tag, Urelia,Dein Einstand im Forum ist etwas holprig. Zunächst mal ein Willkommen im Club! Hier herrscht ein weitgehend guter, respektabler Umgang miteinander.Dazu gehört, dass man das Mitglied, dessen Äußerungen man nicht akzeptiert, diskutieren will oder "angreift", auch anspricht, wie ich hier auch Dich.Das ist beso[...]
Carthago: Urelia,C.
Carthago: moins urelia,

dir noch nen schönen tag und ein ganzes jahr voller einsichten und erkenntnisse.

C.
ein #paar Fragen.. an Euch..

Vielleicht kann ja jemand die beantworten....

Bestrafung ohne Safeword? Warum?

Wieso ist die Bestrafung so willkürlich? Kann es im Prinzip alles sein, was Dom heranführen kann? Ich meine, wie will ich sicher sein, dass er nicht ständig was findet, was "falsch" ist? Ich finde das alles sehr irreführend, denn eine kleine Neckerei vor mehreren Wochen kann anscheinend noch später zur Bestrafung führen...

Nicht falsch verstehen, ich kenn den Unterschied zwischen einem gewalttätigen Mann und einem Dom, das sind Welten, der Dom gibt einem nie das Gefühl, dass man nicht Vertrauen kann, jedoch versteh ich zum Teil einfach nicht, was an kleinen Neckereien nicht okay ist..

Ich mag die #Unterwerfung aber ich bin auch oft provozierend und mag dann das drohende in den Augen.. es macht mir keine Angst.. jedoch auch die Frage, die ich mir selbst stelle.. wie weit geht das? Klar, man muss es herausfinden.. aber vielleicht finde ich nachher nicht mehr heraus aus dem Ganzen?

Was geht in den Doms vor.. was genau ist es, dass sie es antörnend finden, der #Frau weh zu tun? Ich verstehe, dass die #Unterwerfung erregend ist, die Schmerzen jedoch nur zum Teil für mich nachvollziehbar sind und damit meine ich diese Bestrafungskiste.

Ich muss wohl mehr probieren um herauszufinden, wie es ist.. nur, die Vermischung mit Alltag und s** kapier ich nicht so ganz..

ja, Fragen über Fragen.. vielleicht mag sich jemand austauschen.. ich bin einfach zu unerfahren.. *blush*
blackviolet: Im Leben seinen Mann oder seine Frau zu stehen, also"Stark" zu sein und dennoch eine ergebene #sub zu sein, schließt sich doch in keinster Weise aus.Was bedeutet denn Stark sein?!Stark sein heißt doch zu versuchen mit allem was mir in den Weg gelegt wird zurechtzukommen.Für mich sind das die täglichen Dinge die mir das Leben e[...]
Victoria Dohle: Ob dann die "starken Frauen" eine Begrenzung des Spiels brauchen um nicht unterzugehen oder nicht, ist eine interessante Frage. Im Umkehrschluß würde das nämlich bedeuten, daß subs, die 24/7 oder mehr leben, keine "starken Frauen" wären. Mit Stärke oder Schwäche hat das nichts zu tun. Es gibt schwache und starke[...]
73arnedom: Moin Moin, also ich bin auch kein Freund davon, Strafen irgendwann Tage oder Wochen später zu erteilen. Wenn Subbies Verhalten in meinen Augen einer Strafe würdig ist, so gibt es diese auch prompt. Und wenn mir danach ist, meine sadoseite auszuleben, brauch ich dafür keinen besonderen Anlass. Die schlichte Tatsache, daß ich da[...]
Markierung des Sklaven

…da ich zu diesem Thema auf dieser Seite nichts gefunden habe, bringe ich es mal ein!Jüngst habe ich einen Betrag darüber gelesen, dass ein Sklave den Namen seiner #Herrin auf seinen #Schw*** tätowiert bekam.Nun, da ich selbst ein Sklave bin und #Petplay für mich völlig normal ist, denn an der Hundeleine erlebe ich die Macht der #Herrin, finde ich es vom Grundsatz nicht verkehrt, dass eine #Herrin ihr Eigentum markiert.Nur weiß ich nicht ob ich das für und wider richtig abwäge und durchdenke.Die Informationen aus dem Internet sind mir zu diesem Thema etwas zu pauschal.Gerne würde ich Eure Meinung dazu lesen – sollte jedoch es nur als Spinnerei angesehen werden, dann ignoriert es einfach.Dann aber stellt sich mir die Frage: Haben die Leute in der Zeit der Sklavenhaltunganders gedacht!

Gruß Keldum
_Schatten11: Mame,Bei der Entscheidung das zu tun haben wir nullkommanull an andere gedacht.Nur an uns.Und sicher tragen wir das als Symbol mit Stolz und Überzeugung und geben dem auch die entsprechende Wertigkeit. (Also auch die "Zusammengehörigkeit ,Abhängigkeit/ Gefälle")Weil es einfach "richtig" war/ist, das zu tun Symbolik ist uns durch[...]
mame71: Mame,Bei der Entscheidung das zu tun haben wir nullkommanull an andere gedacht.Nur an uns.Und sicher tragen wir das als Symbol mit Stolz und Überzeugung und geben dem auch die entsprechende Wertigkeit. (Also auch die "Zusammengehörigkeit ,Abhängigkeit/ Gefälle")Weil es einfach "richtig" war/ist, das zu tun Symbolik ist uns durch[...]
_Schatten11: Dankeschön ! Ach, ich erinner mich noch gern zurück, als ich ihr den Antrag machte ... ( bei dem natürlich SIE gekniet hat^^)..der Wortlaut war ungefähr wie folgt:" Willst du meine #Sklavin , Dienerin & Ehefrau sein, mich lieben, mir zu Diensten sein, wann immer es mir in den Sinn kommt, in guten wie in schlechten Tagen?" [...]
Etwas das nicht vergessen werden sollte: 24/7 - Ein Kristall

Der nachfolgende Text wurde 1998 in der SM - Mailingliste Zarthart veröffentlicht.

Ja ... 24/7 ... was heisst das wirklich? Wie soll man das darstellen?

Ich habe eine Weile nachgedacht, ob man das überhaupt so einfach schreiben kann, aber dann hat das Bedürfnis es aus meiner Sicht zu erklären doch überwogen. Ich lebe eine (soll heissen unsere ganz spezielle) 24/7 Beziehung und ich denke zumindest über diese Beziehung sollte ich was sagen können...

Doch bevor's losgeht, drei Disclaimer:

Disclaimer 1:

Auch wenn ich darauf ab jetzt nicht mehr speziell verweise, schreibe ich nicht über 24/7 Beziehungen im Allgemeinen - wie sollte ich mir das auch zutrauen - sondern über unseren speziellen Zugang, unsere spezielle Sichtweise. Gerade 24/7 Beziehungen können so verschieden sein, dass alles andere anmassend wäre...

Disclaimer 2:

Weil es für uns zutrifft, schreibe ich aus der MaleDom-FemSub Perspektive. Das impliziert keineswegs eine Zuordnung von Top/Bottom zu den Geschlechtern. Wir tradieren nicht die klassischen Geschlechterrollen. Jeder Leser möge nach Belieben austauschen.

Disclaimer 3:

Dieser Text ist zwar durchaus ernst gemeint, soll aber heiter zu lesen sein. Es ist dem Versuch entsprungen, 24/7 in möglichst einfachen Worten zu erklären. Der Titel könnte daher auch lauten:

"What\'s 24/7 in Simple Words"

Bitte nehmt die folgenden Smileys und verteilt sie nach belieben über den Text:

;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-);-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)

Es schadet nicht, sich in Erinnerung zu rufen, dass die Sklaverei gottseidank abgeschafft ist und auf Freiheitsberaubung zu Recht hohe Strafen ausgesetzt sind. Gehen wir also davon aus, dass B nicht mit irgendwelchen Druckmitteln zum Sklavin sein gezwungen wird (sonst wär's "Abuse", was wir zutiefst ablehnen). Also tun's die beiden freiwillig. Denn B könnte doch jederzeit gehen (Ein schönes Zitat fällt mir dazu ein: "Slaves can always vote with their feet.") Schön, aber warum dann das Ganze?

Facette: Liebe

Klarerweise hat B aber ihre Grenzen. Etwa wäre der Befehl, sie solle doch jetzt bitte an die Zimmerdecke schweben, ziemlich sinnlos. Und es gibt natürlich auch Scham-, Ekel- und viele andere wichtige physische und emotionale Grenzen. Vor allem auch die wichtige Grenze, wo sie sich einfach ausgenützt vorkommt. Und wenn T möchte, dass seine B ihm "gerne" gehorcht, dann muss er doch offensichtlich diese Grenzen einhalten. Und weil er B liebt, tut er das sogar gern.

Facette: Das Geschenk nutzen

Also möchte T das Geschenk seiner B auch wirklich annehmen, sich dessen als würdig erweisen und ihren Gehorsam tatsächlich auch einfordern. Also muss er ihr klar sagen was er will: "Mein Schatz, ich möchte von Dir ...". Und es wird alles so klar und so einfach und Kommunikationskatastrophen vom Typus "Du ich wuerde jetzt schon gerne wollen, aber nur wenn Du es auch willst, weil wenn Du's nur mir zu Liebe tust dann will ich's eigentlich nicht" - "Ja Dir zu Liebe täte ich's schon gerne, aber wenn Du es nicht wolltest, tät ich's eigentlich nicht wollen." entfallen.

Facette: Gemeinsam Lernen

Also wird T seine B fordern. Eine bestimmte Art zu grüssen vielleicht, oder einen regelmässigen Anruf, das Aufgeben einer dummen Gewohnheit oder mehr. Aber oops, jetzt bemerkt er, dass er das auch einfordern muss. Und dass das Einfordern von ihm selbst mindestens ebensoviel Selbstdisziplin, Aufwand und Verlässlichkeit erfordert wie von ihr. (Hatten wir uns das nicht anders vorgestellt?) Dass es sich also um ein "gemeinsames Lernen" handelt.

Facette: Vertrauen und Kraft

Erinnern wir uns: die beiden lieben einander. Also vertraut B ihrem T. Absolut, unbedingt. Sonst wäre sie doch schön dumm ihm zu gehorchen. Und wer will denn eine dumme Sklavin. Also kann er sie durch ihren Gehorsam Dinge tun lassen, die sie von sich aus nie tun würde. Aber weil er ihr Vertrauen rechtfertigen will, werden das Dinge sein, über die sie nachher froh und auf die sie nachher stolz ist. Also hat er ihr geholfen Hemmungen oder innere Schweinehunde zu überwinden, die ihr selbst im Weg waren. Umgekehrt wird T merken, wenn B etwas von ihm braucht. Wenn er ihrer Submission sonst nicht (mehr) würdig wäre. Und auch wenn es ihm schwer fällt, wird ihm der Wert ihres Geschenkes (ihrer Submission) eine Menge Kraft geben, seine Hemmungen und inneren Schweinehunde zu überwinden und so zu werden, dass sie ihm (wieder) gern gehorchen kann. Und so haben beide etwas geschafft, was sie alleine nicht geschafft hätten. Drehen wir den Kristall weiter.

Facette: Freiraum und Urteilsvermögen

Gehen wir davon aus, dass B und T so vielfältig und facettenreich sind wie ihre Beziehung. Und dass die beiden heftig ineinander verliebt sind, also diese verschiedenen Facetten aneinander lieben, schätzen und brauchen. Dann wird T doch dumm sein, wenn er B dieser Facetten, dieser Vielfalt beraubt. Dazu kann ihn doch niemand zwingen (wir erinnern uns: Er ist ja ihr Herr). Es ist doch viel schöner, eine starke fähige, vielfältige B zu haben. Also wird er B allen Freiraum geben, den sie dafür braucht diese Facetten zu pflegen und zu entwickeln. Ob er das aus Eigennutz tut damit seine B stark und unababhängig bleibt (was er ja will), oder deswegen weil er B liebt und weiss, dass sie das "für sich" braucht - wen kümmert's.

Facette: Konflikte auflösen

Das hat auch viel damit zu tun, Konflikte "füreinander" zu lösen. Wenn T weiss, dass B in irgendeiner Situation gar nicht anders kann (oder sich schwertut), wieviel Kraft kann er ihr mit auf den Weg geben, wenn er sie auffordert, genau das "für ihn" zu tun? Ihr diese Kraft zu geben wird ihm in seiner Liebe zu ihr ein Bedürfnis sein.

Facette: Urteilsvermögen und Gleichberechtigung

Und weil eine starke B auch eine gescheite B ist, wird T doch nicht so dumm sein und sich ihres Urteilsvermögens berauben. Also wird er sie fragen, weil er ihre Meinung schätzt. Darf er doch, er ist ja ihr Herr, oder? Also werden die beiden viel miteinander reden (hatten wir das schon?). Und dass T (theorethisch) jeden Weg durchsetzen kann tut dann gar nichts mehr zur Sache, weil ihm die Meinung seiner geliebten B doch lieb und wert ist. Also entscheiden sie ja doch gemeinsam? Oder wie?

Facette: Gleichberechtigung die zweite

Also ist das jetzt eine Herr-Sklavin Beziehung oder eine "gleichberechtigte" Beziehung? Vielfach sind die "Gleichberechtiger(innen)" die militantesten Feinde der 24/7s. Schauen wir genau: Beide haben ihr gleiches Recht bekommen: Ihre Rolle in der Beziehung frei zu wählen. Und beide sind in der Gestaltung der Beziehung gleichwertige Partner. Nur sind Gleichwertigkeit und Gleichartigkeit eben zwei verschiedene Dinge (Zitat von - ich glaube - Konrad Lorenz). Und eine Pflicht zur Gleichartigkeit gibt es nicht - und wie uns die Geschichte lehrt ist das auch ziemlich un-erstrebenswert.

Facette: Asymetrie

Eine Frage bleibt: Warum die Asymmetrie. Warum Herr und Sklavin. Kann man diese positiven Effekte nicht anders auch erzielen? Die Antwort ist: man kann. Weil 24/7 D/S eben kein Patentrezept ist und nicht für jeden funktioniert bzw. optimal ist. Aber für manche passt es eben genau so. Und deshalb ist die Frage "Warum Herr und Sklavin?" falsch gestellt. Sie sollte lauten "Warum nicht Herr und Sklavin?".

Facette: Faszination und Geilheit

Es gibt noch einen ganz wichtigen Punkt bei der Sache: Auf B und T übt das "Herr und Sklavin"-sein eine unheimliche Faszination aus. Und es beschert B und T eine Lust, eine Geilheit, ein Prickeln, die sich hier in diesem Artikel weder beschreiben noch begründen lassen. Leider, denn dies ist so unglaublich wichtig. Aber wenigstens erwähnt sollten es werden. Hiermit erwähnt. Es ist einfach schön "dieses kleine geile Geheimnis ihm zu gehören / mit ihr jederzeit alles tun zu können" mit sich herumzutragen. Es ist einfach schön sich in eine gute Beziehung tief und tiefer hineinfallen zu lassen - so eine Beziehung kann unheimlich faszinieren. Vielleicht sollte man B und T "Beziehungs-Fetischisten" nennen.

Schluss:

OK, beenden wir unsere Betrachtung des Kristalls und nehmen wir die Lupe vom Auge. Klarerweise waren das nur einige Facetten und sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Neu hinschauen, neue Facetten.

Bei einem wirklich wertvollen Kristall kann man nie alle gesehen haben..
mrkhaine: Der Gag ist doch, dass dieser eben recht allgemeine Text mehr oder weniger die Grundlagen einer jeden gesunden Beziehung beschreibt. Grundlagen die hier explizit für BDSM'ler formuliert wurden. Grundlagen die eigentlich selbstverständlich sein sollten. Grundlagen von deren Existenz aber diverse Leute nicht die leiseste Ahnung haben bzw. d[...]
Old-Odin: Liebe Kinder seid artig und mehret euch. Wer dieses Gesalbadere als romantisch nehmen will, ok dann mag es duchgehen. Aber was hat das ganze mit #BDSM zu tun??????? Jeder der verheiratet ist lebt 24/7. Das dazu ein vernünftiger sprich menschlicher Umgang gehört? Überwältigende Neuigkeit. !! Nichts was in diesem Text steht is[...]
SeelenDom: Also Leute, ich finde es fanatisch klasse wie ihr das hervorhebt, aber seht es doch mal aus der Perspektive. Alles und Jeder der mit #BDSM zu tun hat, damit meine ich nun die es auch wirklich leben, wissen was 24/7 bedeutet. Doch gerade für die Newbies, die ja mittlerweile wie sand aus dem Wasser schießen, sollte es doch etwas Hilfe se[...]
Elementare Betrachtung von z.B. "s****ing"!

Mich interessieren ja nicht die Begrifflichkeiten, sondern die Handlung an sich, da es grundlegend bei meiner Neigung als "Sadist“, bei mir, um das zufügen von Schmerzen geht, und die einzelnen Spiele mehr Geschmackssache oder Vorlieben sind.

Das ganze elementar betrachtet: geht es mir darum, was es bei jedem individuell auslöst, welche Mechanismen da aktiviert werden. Warum „s****ing“ und was, auch andere Handlungen, lösen diese bei euch innerlich aus?

Bei mir ist das so: wie ich etwas mache und womit, ist für mich als Sadist nicht von Bedeutung, sondern nur die schmerzvolle Handlung an sich - bei der #Dominanz ist es ähnlich. Das weitergehende, wie ich etwas tue, wo und womit, deklariere ich als #Fetisch, Geschmack und Phantasie - auch visuelle und auditive Wahrnehmung, im Sinne von Genuss.

Nun interessiert mich ja immer das zu Grunde liegende…was lösen Handlungen kausal aus, tut ihr es, weil es süchtig macht, ein innerer Trieb/Antrieb?

So, diese Themen sind nicht selten, nur ich gehe mal ans Eingemachte und dazu sind eventuell unsere neuen Mitglieder aufgefordert…

Schönen Abend noch allerseits, Gruß Herger
river song: da antworte ich mal, da ich frauen gegenüber gern #dominant bin... ich liebe es, für mich ist es fast kunst... ich kann auf dem anderen körper malen, es ist #extrem sinnlich - der moment zwischen dem auftreffen der #gerte und dem natürlichen zurückweichen, dabei zu sehen wie sie versucht standhaft zu bleiben um mir zu gefa[...]
Nastasia: Für mich ist es wohl eine Mischung zwischen dem leichten bis mittleren "Schmerz" und diesem Gefühl der #Dominanz des Mannes. Wenn ich ihm ausgeliefert bin und darauf hoffen muss, dass er mich nicht zu sehr bestraft...die Nähe zu ihm selbst wenn ich über seinen Knien liege.Ausserdem ist diese Vorstellung des "bösen Mädc[...]
Gitte48: Hi, eigentlich ist es bei mir die ganze Situation bei einer Session, die mich einfach erregt. Die Räumlichkeiten, meine Nacktheit bzw. halbe Nacktheit, meine Erwartungen, mein Nichtwissen über die zu erwartende Session etc. ...das alles steigert in mir das Empfinden, die Erregung und #Lust ins Unendliche. Zittern ist bei mir dann Gang un[...]
Hello Kitty! (Cat-Petplay)

Ich hab hier schon gelesen, dass wohl ein paar erfahrene Katzen und Katzenbesitzer registriert sind bzw. waren.

Ich persönlich bin ein großer Katzenliebhaber, bin mit Katzen aufgewachsen und teile mir zurzeit mit fünf Stück ein Haus. Unsere felinen Mittiere sind mir also bestens vertraut.Aber gerade deshalb frage ich mich, wie Dominanz/Unterwerfung mit diesem Rollenspiel zu vereinbaren sind?

Katzen sind wirklich einiges - Aber nicht devot.Sie reagieren nicht auf Befehle, lassen sich kaum trainieren, hören nur bei Bedarf auf ihren Namen, setzen sich grundsätzlich dahin, wo's am meisten stört, schlafen, fressen und streunern nur.

Für mich persönlich wäre ein fester Partner nur in dieser Form zu ertragen (Bin nunmal ne Katzenmutti.) - Aber läuft das IRL denn wirklich so ab?Und wird das Spiel auf Dauer nicht mindestens einem Part zu langweilig?
Honkytonk: also was jane da so geschrieben hat muss die meiste von uns doch eher ein hundeliebhaber werden lassen wenigstens wir männer da ist nix mit ein #paar sekunden da wird genagelt geknotet und fest sitzt der pi.....das ist doch viel schöner als ein #paar sekunden nageln und dann haut die tusche dir auch noch eine rein ne ne ne dat pharao[...]
Jane Doe: Normalerweise zeigt die Hündin die Deckbereitschaft an, indem sie ruhig stehen bleibt, sich vom Rüden beschnuppern lässt und dabei die Rute zur Seite hält. Manchmal läuft eine Art Vorspiel ab. Häufig bespringen die Rüden aber die Hündin sehr schnell. Nach dem Eindringen des #Penis und wenigen Bewegungen folgt[...]
Honkytonk: Meist drehen sich die beiden voneinander ab und schauen in entgegengesetzter Richtung.J.D.
das ist ja schon fast menschlich

Frage

Mal eine Frage an euch hab, die mir grade so im Kopf rumgeisterst!

Können minderjährige Subs, zb 16/17 Jahr alt in eine Session überhaupt einwilligen, oder ist #bdsm prinzipiell ab 18?

Ich meine, das Jugendliche s** haben ist ja völlig normal, aber darf man auch schon zustimmen zb. gepeitscht, geschlagen zu werden.

Zum Einen, wenns keiner weiß, interessiert es keinen, aber stellt euch vor ihr kommt ins Badezimmer und seht eure Tochter unter Dusche. Ihr Körper mit rotblauen St****en überseht. Was dann?

Justine
DinaDark: Ich nehm das mal als Zustimmung, Drakon.

Grüße

Dina
lia: @ DinaDark Wie gesagt meine Großeltern waren bei mir sehr mit einbezogen, daher wurde ich auch so erzogen, wie sie auch meine Mutter erzogen haben, nicht nachdem wie andere es für richtig hielten oder der Zeit angemessen war ! Also ist dieses “du bist aber jünger wie ich“ gebabbel egal. Des weiteren hat man mir beigebra[...]
DinaDark: Das ist doch das was ich schreibe, Lia: Du kannst das nicht so einfach nach Generationen aufteilen.Wir waren nicht als Ganzes anders als die Kinder es heute sind, sondern untereinander deutlich unterschiedlicher als im Vergleich zur Jugend von heute. Insgesamt hast du diese Suche nach dem Leben da draußen bei Teenagern aber nun mal durch all[...]
BD#SM-Kultur

Hallo liebe BD#SM-Clubber,

stellt euch mal vor, es gäbe auf diesem Planeten eine Kultur, wo die Frauen weitgehend die #Sklavinnen der Männer sind mit all den Konsequenzen: lebenslängliches Tragen eines qualvollen Halsbandes, knien vor dem eigenen Ehemann, qualvolle Rituale mit #Nadeln und spitzen Gegenständen und zum ersten Flirt gibt es keine Blumen, sondern gleich einmal ein #paar Peitschenhiebe, wobei die Frauen darum wetteifern. möglichst viel auszuhalten, um so attraktiv zu wirken.

Als Ausgleich für diesen permanenten #SM gibt es dann aber in dieser Kultur keine Kriege mehr, die Menschen ernähren sich hauptsächlich vegetarisch und anstelle von Hierarchien gibt es in der Kultur eine Konsensbildung, die ganz ohne Politiker oder Chiefs auskommt.

klingt irgednwie utopisch, oder ???


:#SMile:
afrikola: nun ich mag beides ganz gerne... mal #sklavin sein und auch mal normal...
thman: Da gäbe es dann auch so einen Automaten, nicht wahr? 
servi: thman: :thief: :thief: :thief:

Kleiderordnung

habe mal eine frage...wie regelt ihr in einer 24/7 beziehung die kleiderordnung? oder ist diese nicht relevant?
Honkytonk: :ncheeky-smiley-034::ncheeky-smiley-034: ein niederländischer pharao. soso. wie stelle man sich solche mumie vor . das zepter oder vielmehr das hoheitszeichen ist der läse sprich gouda. dazu stinkt er nicht nur als käse sondern auch als mumie . dabei hat sie einen #plug im #ar***. deswegen sie son sch......... von sich gibt. drakon[...]
Honkytonk: aber liebster lot. das sind deine läuse . der stinki-pharao hat meinen humor sehr wohl verstanden . nu du net

warum nur ?

grübel
beste drakon weil ich ein Gott bin und der rest hier nur mein doofes volk

:ncheeky-smiley-034::ncheeky-smiley-034::ncheeky-smiley-034::ncheeky-smiley-034:
Gratwanderer: hmmm... ich, der immer versucht richtiger als richtig zu lesen... hab wohl mal einen verleser gehabt.jetzt kann ich das ganze natürlich nachvollziehen ... wobei ich auch sagen muss, ich habe hier keinem irgendwas madig gemacht oder es probiert... denn dann hätt ich ganz deutlich gesagt, das ihr alle pervers seid habt ein schönes w[...]
Dominanz bringt Befriedigung

huelle08: Und zwar allen beiden Partnern oder auch mehreren.
barb_c: jetzt macht mal halblang, ihr zwei rächer des universums, chhh....chhhh....chhh....chhhh.... "komm auf die dunkle seite, du. dort stänkert es sich so schön..." chhh....chhhh :tongue: schon auf die idee gekommen, dass das auch - im sinne des angeklagten - ein technischer faux-pas gewesen sein kann?was euch so selbstverständl[...]
Beherrschung der #Sub testen...

Hier was Nettes: #Sub muss sich hinknien. Aber so, dass der Körper in L-Form ist (d.h. Oberschenkel, #Hintern und Rücken bilden eine Linie). #Beine leicht auseinander. Dann muss #Sub die Fingerspitzen jeweils aufeinander legen und zwischen die Fingerspitzen kommen Cent-Stücke. Top bespielt #Sub jetzt an den empfindlichen Stellen. #Sub muss sich beherrschen, fällt eine der Münzen runter... oh oh... ohje...

LG, Mondal
paulet: Also ich finde die Idee gar nicht mal so schlecht... nur würde der #Sub das cent stück dann nicht "automatisch" fallen lassen!?

Sorry fürs Ausgraben des Themas... erkundige mich nur gerade und bin auf Ideenfang
Honkytonk: @ tergi


komm hier ich halte mal dein händchen musst nicht ängstlich sein kannst subbie doch festketten

armer tergi tröst tröst
Lady_Rashida: Hmm, inspirierend die Idee.
eine "nette" strafe- die zweite

Von einem anderen Thread inspiriert, eröffne ich mal meinen ersten Thread^^

Und zwar stell ich mir folgende Frage (die sich wohl vor allem an die dominanten/bestimmenden Parts richtet):

Folgende Situation: Subbie kennt ihren Dom schon einige Zeit, weiß mittlerweile ziemlich gut, wann er wie reagiert - auch unwillkürlich fängt sie an so zu agieren, dass die für sie gewünschten reaktionen folgen (sei es die gewünschte strafe oder ähnliches)

Nun, Dom is ja klarerweise auch nich dumm, und kommt so langsam drauf, durchschaut ihr "Spielchen"...

Wie würdet ihr reagieren? Ihr weiterhin die (gewünschte) Strafe geben? (haha, Wunschzetteldom-kandidat also? )Ihr ne andere Strafe geben?Oder ihr Verhalten komplett mit Ignoranz strafen?Sie direkt darauf ansprechen? etc.?

Eine andere Frage an die subbies:sagen wir, selbige Situation, aber ihr erkennt ein klein wenig eher, was ihr da (vlt. auch unbewusst) aufführt. wie fühlt ihr euch dabei? unterdrückt ihr das dann, habt ihr schuldgefühle, weil ihr dom nicht steuern wollt oder meint ihr "hat er selbst pech, wenn ers nicht merkt und sich eben so -steuern- lässt"
tanzende_banane: solche subs (incl. mir) wollen spüren können, dass dom ihnen über ist. egal, was sie machen, sie nehmen sich selbst etwas weg, wenn sie versuchen zu manipulieren und diese manipulation gelingt. denn dann ist sub dom über und nicht umgekehrt. seven, und genau das mein ich. einerseits heißts ja, subbie kann sich fallen las[...]
arabeske: Sari-Marie, danke für dein beispiel - das spart mir die schreibarbeit :smile: Für mich gibt es zum einen diese "spiel-mit-mir-rumkabbelei". Das habe ich oft am anfang gemacht, weil ich nicht genug bekommen konnte und das war keine manipulation, dafür war es zu leicht zu durchschauen und es waren auch keine "echten strafen". Genauso[...]
FunkendesMeeres: @tanzende Banane...manchmal kennt man einfach die falschen Leute @7/9da holt euch euer Problem ein...denn an sich hast du schon das Problem im Zweifelsfall zu akzeptieren das er auch wenn er Zweifeln mag eine Entscheidung getroffen hat... das Zweifeln an sich...wäre mehr als Grund.... :lol: denn ob mit Absicht oder nicht....spielt im Zweifel[...]
Schönes #Paar sucht die #Erniedrigung - Warum?

Wir 36/48 sind ein sehr gepflegtes, attraktives #Paar und erfolgreiche Führungskräfte. Aber privat und beim s** scheint die Welt verkehrt ...

Nachdem erst ER seine blonde Puppe "erzogen hat", mit allen s**uellen Abartigkeiten konfrontierte und Wollust daraus zog, sind nun beide soweit, daß sie sich nach #Herrschaft und #Dominanz sehnen. Z.B. ein #Paar, welches sie mit Hemmungslosigkeit für ihre Lustspiele abrichtet, sie verbal und körperlich demütigt, sie notfalls mit Schlägen für ihre Perversionen gefügig macht, sie bepinkelt und vielleicht sogar vor Dritten solcherart vorführt oder zur Benutzung freigibt **** sollten mehr und mehr etwaige, vorliegende Tabus gebrochen oder Grenzen verschoben werden.Dabei sollten Hemmungslosigkeit und Niveau sich keinesfalls ausschließen. Stil und Ambiente passen durchaus zur Perversion.

Aber warum wir uns in eine solche peinliche, schmutzige Unterlegenheit begeben möchten, zu Dingen gezwungen werden möchten, die man vielleicht ansonsten empört ablehnen würde, ist uns noch nicht richtig klar geworden.

Vielleicht führt eure Antwort ja zu einer Sammlung von Argumenten, von denen wir einige auf uns beziehen können?
BiPaarDev-HH: EINEN HERZLICHEN DANK AN ALLE BEITRAGSVERFASSER !!! Wir sind erstaunt, wieviel gut formulierte und überlegte Beiträge zu unserem Posting Stellung bezogen haben.Euch allen ein großes Kompliment! Nun haben wir die freie Auswahl wie in einem Ratgeber-Heftchen ohne Garantie auf Wahrhaftigkeit. Welch seltsame #Fantasien bewegen die K&[...]
BiPaarDev-HH: @ MeistER-Chris -- klingt schon etwas frustriert! Also die Suche nach dem "ultimativen Kick" ist so eine umgangssprachliche Plattheit, die wir nicht bestätigen wollen."Ultimativer Kick" hat so etwas Nachdrückliches und Entgültiges in seiner Aussage, was bei der menschliche s**ualität allenfalls mit dem gesuchten Tod beim Or[...]
Kyana: An der Sache mit dem Ausgleich dürfte etwas dran sein...Zumindest, soweit es meine unmittelbare persönliche Erfahrung betrifft, kann ich das bestätigen.Vor vielen, mittlerweile rund 15, Jahren hab ich mal eine Umschulung gemacht, wobei auch ein Fragebogen rumging, bei dem verschiedene Eigenschaften abgefragt wurden, die man so haben [...]
Workshop oder ähnliches gesucht

Hallo zusammen,

ich suche in NRW die Möglichkeit, an einem Bondageworkshop teilzunehmen - und mit Workshop meine ich: unter Anleitung knoten - an mitgebrachtem Subbie oder an gestellter Subbie des Veranstalters.

Die Veranstaltung sollte in NRW stattfinden.

Kann mir jemand Tipps geben?

Dank vorab.

nrwm32
Dominanz: Hi,mal oben links bei >Eventkalender< klickenda findest du bestimmt was du suchst. Falls du einen SM-Stammtisch besuchst würde ich mal da nachfragen. Ich finde workshop`s die von Stammtischen ausgehen mit eingeladenen Fach-Leuten besser, da man den großteil der Leute kennt und es wird bei der Anmeldung darauf geachtet das 50/50% [...]
nrwm32: Vielen Dank für den Tipp. Da schua ich mal nach.
Wie empfindet Dom das

Wahrscheinlich wurde das hier schon öfters gefragt, bitte nicht böse sein... doch man(n) kann ja auch Meinungen ändern. sogesehen entstehen vielleicht hier wieder ganz neue Aspekte.

Alsooooooooooo...Wenn ich mein Codewort für absolutes Stop verwende, kostet es mich wirklich Überwindung. (Außer natürlich bei Nip***klammern, da funktioniert das ganz einfach *g*.)

Aber z. B. bei psychischer #Dominanz, wenn etwas an meine Grenze geht und ich denke, nein, ich kann jetzt nicht abbrechen, weil ich mich innerlich für zu sensibel oder zu verletzlich empfinde, fange ich dann an, mit meinem Innersten zu kämpfen, will mir selber nicht erlauben, nachzugeben und dadurch entstand schon mal eine Situation, wo ich dann im Nachhinein wirklich fast abstürzte und zwischen meinem Dom und mir ein kleines Break entstand.

Danach, als wir das alles wieder vernünftig klärten kam die Frage "WARUM sagst du dann nicht einfach stop??"

Ups, so einfach wäre das gewesen?

Bei Schlägen, die mir wohl sehr nahe gehen, die ich aber tapfer für IHN ertrage, will ich auch kein Codewort verwenden, auch wenn ich dabei weine. Das empfinde ich eher als Erleichterung oder wirklich als totale Hingabe meinerseits und möchte gar nicht, dass abgebrochen wird. Also werde ich behutsam über meine Grenzen geführt.

Nachdem jetzt einiges Neues auf mich zukommt, möchte ich nur fragen...Empfindet Dom das absolute Stop als Schwäche (zumindest manchmal) oder ist es völlig normal, dass #Sub das jederzeit verwenden kann, wenn es wirklich zuviel ist. Auch dann, wenn es vielleicht für andere noch nicht so erscheint.

Ich habe Angst, das Codewort nicht zu verwenden und dann im Nachhinein vielleicht in ein Gefühls-Chaos zu stürzen. Das ist eigentlich nicht das, was ich möchte. Und mein Dom will das sicher schon gar nicht...

Hoffentlich konnte ich jetzt meine Gedanken alle hier klar rüberbringen
Riding-Crop: Darüber machst Du Dir unnötig Gedanken, Sanara,ich möchte wissen, wenn Subbie eine Grenze überschreitet, die sie wirklich (noch) nicht überschreiten will. Oder wenn der #Schmerz die #Lust übersteigt. Nicht nur Subbie muß mir vertrauen, ich muß auch Subbie vertrauen, daß sie weiß (und sagt!), wan[...]
Rittmeister_1: Das ist wirklich ein sehr interessantes Thema und es beschäftigt mich immer wieder. Solange man sich noch nicht so gut kennt, daß Dom die Zeichen deuten kann, sollte es auch ein Safewort geben - sonst könnte es im Nachhinein Probleme geben bzgl. der einvernehmlichen , also straffreien Duldung und Zustimmung zu der an sich ja schlim[...]
damned: Aus meinen Sub-Erfahrungen kann ich sagen:Ein Safeword einzusetzen kostet manchmal etwas Überwindung, aber wenn nötig sollte man es ohne schlechtes Gewissen einsetzen können. Ebenso wie bei einem generelles "Nein, ich hab jetzt keine Lust" ist die Ignoranz oder auch nur das Beschweren darüber für mich ein deutlicher Vertrau[...]
Wie genau?

Hallo alle zusammen!

An alle #SUB.. wie möchtet ihr am liebsten gedemütigt werden?

Ich habe einen mann kennengelernt der dies auch gerne hat.. naja.. ich steh auf #dominanz, allerdings ist es das erste mal für mich das ein mann das auch mitmacht..

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen und mir ein #paar hilfreiche tipps geben wie ich das am besten anstellen soll..

Ich danke euch im voraus..


Lg sillibaby :bang:
koru: **** schnell gegoogelt...sowas zum Beispiel hier. Es muss ja nicht gleich ein Kilo sein...obwohl ich zugeben muss, dass es ein Erlebnis war, so ein Ding zu sehen an dem Masomalesub, der an mir die #Dominanz probierte. Zur Not tuts auch ne Armbanduhr, auch das ist mir schon untergekommen. Die meisten Männer sind an den #Ho*** recht empfindlic[...]
koru: Habt ihr ein Codewort? Nein, wir haben keins. Ich habe allerdings nur noch den einen Geschlechtspartner (mein Hase hat mich bekehrt), und wir kennen uns nun schon über drei Jahre.Wenn man ein Jahr lang jeden Tag mehrere Stunden chattet, lernt man sich schon ziemlich gut kennen.Wenn man zwei Jahre lang ausschliesslich mit einem einzigen Partner[...]
DOM-DEV: :smile:

sillibaby, hatte ich nicht zu viel versprochen?!??weiss doch, dass die meisten unserer member´s sehr freundlich sind und mehr als "nur" gerne tipps geben k:

(ach, was mir noch einfällt: kannst ja mal wieder was hören lassen, wie ES gelaufen ist... :brill

lg

DOM-DEV
Selbstfesselung

Ich habe mich über etliche Jahre öfter mal selbst #gefesselt (allerdings nicht professionell mit #Handschellen und so was)- es erregte mich, den Gürtel zu schließen und die Handgelenke winzuwickeln. Allerdings hielt sich der Spaß am #gefesselt-sein in Grenzen. Auch sonst bin ich eher #aktiv, jetzt frage ich mich- habe ich da nurals "Auto-Dom" gehandelt?
Petruchio: Eben darum habe ich ja davon angefangen- ich hatte ja schon drei oder vier "echte" Begegnungen, und da bin ich gar nicht "sub". Gefährliche Sachen hätte ich nie ausprobiert, da bin ich zu feige dazu- oder auch nur Sachen, wo ich möglicherweise nicht mehr rausgekommen wär.Die Erregung stellte sich bei mir eben beim Akt des Fessel[...]
uranella: Vielleicht macht es dir Freude mal ein #Korsett auszuprobieren. Dein Körpergefühl verändert sich in erstaunlicher Weise. Und gegen das Gefühl der Langeweile läßt sich auch was tun: setz dich ins Auto, fahr in den nächsten Supermarkt und kauf ein #paar Kästen Getränke ein -- du wirst staunen!
dancing_in_the_dark: Petruchio; ich denke, es ist dir " langweilig" weil dann, nach der Fesselung ja nichts mehr mit dir geschieht. Es fehlt der Partner bei Autoerotik. Wenn du gefesselts bist kannst du dich dann auch schlecht selbst beglücken, du liegst;stehst;hockst eben da und es geht nicht weiter. Versuche eine Partnerin/ einen Partner zu finden und probiere[...]
Besitzmarkierung

Beim Einkaufen gesehen. Zwar beim wirklichen Einsatz nur mit großer Vorsicht! Geben Sie Ihrem #Sub ein individuelles Brandzeichen.

* Stempeln Sie gleichzeitig mit einem bis vier Buchstaben oder Zeichen * Inklusive 26 Buchstaben * Aus rostfreiem Edelstahl * Matt poliert * Mit genietetem Holzgriff * Inklusive Leder-Aufhängeband * Lebensmittelecht und ****
crow: ich werde jedenfalls ein Krähensymbol und keine Buchstaben verwenden beim Branding.
avarielle: DomByron Ich weiß was du meinst aus eigener Erfahrung, auch wenn ich das jetzt hier nicht breit treten möchte. Aber zumindest kann ich mir damit eine Meinung bilden. Auch ohne das ich es studiert habe oder sonst auf eine Art und Weise kompetent bin Natürlich gibt es die Gefahr, dass bei einem solchen Ritzen Lawinen los getreten we[...]
avarielle: DomByron

hm irgendwie hat mich deine Antwort jetzt persönlich betroffen gemacht, ich werd mal drüber nachdenken und dich eventuell in einer PM drauf ansprechen, also net wundern, wenn ich dazu gerade nix sagen mag.
#Gor - wer lebt es, wen interessiert es, was gibt es Euch?

Hallo zusammen,

ich hoffe, mit diesem Beitrag keine Gemüter zu erregen, da #Gor für manche ein echtes Reizthema zu sein scheint. Ich interessiere mich für #Gor, bzw. für einige Aspekte, die ich in den Romanen meine, zu finden (und die ich als positiv für "mein BDSM" ansehe), so wie andere sehr auf die geschichte der O abfahren. Ich sehe es nicht so #extrem, sondern möchte einfach nur Inspirationen aus den Büchern übernehmen. Ob ich stolzer Besitzer einer Kajira (#Sklavin auf #Goreanisch) sein werde oder nicht, das wird die Zukunft zeigen. Ich lasse mich überraschen.

Auf alle Fälle interessiert mich der Gedankenaustauschmit anderen #Goreaner, aber auch genauso mit Menschen, die #Gor kritisch gegenüber stehen, solange diskutiert und nicht polemisiert wird.

Ich hege große Hoffnung, dass hier nicht wie in anderen Foren rumgetrollt wird, wenn es um #Gor geht... Ich bin auf Rückmeldungen gespannt. Vielleicht sind hier ja doch ein #paar #Goreaner #aktiv (von ein #paar wenigen weiß ich es auch über die SZ - aber bei den anderen Teilnehmern habe ich diesbezüglich keine Ahnung *lächel*).

Also: #Gor-Freunde - einfach melden (und vielleicht etwas über Euer #Gor preis geben?!)

GrüßeVargr

P.S.: bin ab morgen ein #paar Tage weg, werde daher ein #paar Antworten abwarten, bevor ich reagieren kann/werde (es sei denn, heute entstünde noch eine Diskussion, dann melde ich mich am Abend/ in der Nacht wieder

:lol:

GrüßeVargr (aus Thorvaldsland)
Biker_M: Wenn ihr mit der #Gor Reihe anfangen wollt, solltet Ihr unbedingt auf die vollständigen Versionen zurückgreiffen. Bände 1 bis 5 sind vom Basilisk-Verlag neu und vollständig übersetzt worden. Die alten Übersetzungen sind #extrem gekürzt und echt mühsam zum lesen. Wer kann sollte gleich auf die Originale zur&[...]
Timber Wolf: Mein erster und bisher einziger Mentor war #Gor Anhänger. Ich glaube in #Gor hatte er sich irgendwann einmal, vor langer Zeit, selbst wieder entdeckt. Auf einer Ebene Bestätigung gefunden. Eine Schublade mit Traditionen und einer Gemeinde gleichgesinnter die ihm bequem erschien. Er war ein kluger Kopf und, so erschien es mir damals, inspi[...]
Loredana: Ich hab mich zweieinhalb Jahre auf SL-Gor rumgetrieben, mit Unterbrechungen, die teilweise vier Monate dauerten. Was man dort so erlebt und trifft an Leuten, die behaupten RL-Goreaner zu sein, eine RL-kajira zu haben etc. ist schon beängstigend. Zum Glück oder auch nicht, wenn man mal das (Un-)Glück hat, wie ich, einen dieser Mensche[...]
Hingabe?

Zuerst wollte ich das zum Thread "Wenn 24/7 schief geht" ergänzen, aber da es sich nicht primär auf Edle und ihre Geschichte bezieht, ist es vielleicht besser, ich eröffne zu meinem "Randgedanken" einen neuen Thread...

Was ist das für eine #Unterwerfung, wenn sie sich der Neigung und nicht dem Menschen unterwirft? Und wenn man sich so schnell in so eine "enge" 24/7-Beziehung begibt, kennt man denn dann den Menschen, dem man sich da hingeben will überhaupt?

Wenn da so eine "hingebungsvolle #sub/Sklavin/O" ist, die sich "einfach nur gerne lenken, leiten, führen, benutzen, erziehen" lässt und dazu "nur" den Mann sucht, der ihr "mal eben alles weitere abnimmt" - wie hingebungsvoll ist das dann? Dient sie ihrem Herrn, weil sie der Meinung ist, dass er und nur er diese ihre Hingabe verdient? Oder dient sie ihm, weil er eben grad da ist und die Hingabe annimmt, die sie "der Welt aufdrängt"?

Dies gilt jetzt natürlich auch im umgekehrten Fall für männliche #subs. Und unter diesen gibt es sehr viele, die einfach nur eine "Ersatzmama" suchen, die ihnen streng sagt, wo es langgeht und ihnen all ihre Verantwortung abnimmt. Die unterwerfen sich nicht mir als Person. Die finden mich nicht nett, interessant, liebenswert und anbetungswürdig. Nein. Die suchen nur jemanden, der ihnen sagt, wie sie zu leben haben. Sicherlich auch deswegen, weil es sie erfüllt. Aber nicht, weil es sie erfüllt, MIR zu dienen, sondern weil sie generell auf Strenge, Konsequenz und #Dominanz anspringen.

Wie "wertvoll" ist mir also so ein/e #sub, dem ich als Person nicht "wertvoll" bin? Wenn es nur um "Neigungsabgleich" geht? Ist das dann nicht mehr so eine Art ... naja... Zweckgemeinschaft? Sie/Er will sich unterwerfen, hingeben, Verantwortung abgeben etc. und das Gegenstück möchte eben die totale Kontrolle über jemanden ausüben können.

Ich persönlich finde den Gedanken an #TPE erstmal reizvoll, das gebe ich zu. Ich bin schließlich ne Machtbesessene k: Aber ich möchte das Gefühl vermittelt bekommen, das Wissen haben, dass der, der sich da unterwirft, sich mir unterwirft, weil ich ich bin. Und nicht nur, weil die Neigung passt. Ich will kein "nutzbares Stück Fleisch". Was bringt mir alle Hingabe, wenn ich weiß, dass sie sich nicht auf mich als Person bezieht? Nichts. Mir persönlich bringt das gar nichts.

Was also ist das für eine #Unterwerfung, die sich nicht an der Person sondern an der Neigung orientiert? Wie "wertvoll" ist so eine Hingabe? Macht das den Menschen (#sub wie Dom) nicht sehr austauschbar? Und.. wenn es den Menschen so austauschbar macht - muss man sich dann wundern, wenn er irgendwann behandelt wird, wie ein Möbelstück, das nach einer gewissen Zeit den Reiz verliert und ausgetauscht wird?

Hm.[Bearbeitet am: 21/2/2006 von Sadistica]
Sahrah: @ Ben,

ich glaube auch, dass nur wenn man diese spezielle Person findet, es wirklich funktioniert ... zumindest bei mir: ich könnte mich nie fallen lassen, wenn er es nicht ist ... vermutlich funktioniert es für mich nicht nur als Spiel...
Nuernberger_1: Hallo zusammen, ich bin zwar neu hier, doch der BDSM-Bereich ist mir schon lange wohl bekannt und was dann das Thema 24/7 betrifft, also... ...also ich denke auf Dauer ist das nicht durchfürbar und für mich persönlich wäre 24/7 auch nichts.Auch wenn ich sehr gerne sehr #dominant bin. Für mich ist die zwischenmenschliche [...]
dobby: hallo sadistica,interessante fragestellung. für mich ist eine 24/7 beziehung etwas sehr tiefgehendes, was nur funktionieren kann wenn auf beiden seiten viel respekt und hingabe existiert. ich als #sub sehe eine eine 24/7 beziehung ähnlich wie eine ehe, nur noch viel vertrauter und intimer. für mich gäbe es keine beziehung zu m[...]
Wenn 24/7 schief geht... Was dann???

Servus Gemeinde,

ich will mal einen kleinen aktuellen Anlass geben um die liebe Gemeinde, die sich hier ja recht aufrichtig und ehrlich zeigt folgende Frage zu stellen:

Was wird aus #SUB, wenn 24/7 schief geht? Wenn einer von beiden erkennt dass es nicht mehr geht und die Situation eskaliert?

Ich danke jetzt schon einmal für die Antworten... PS. es interessiert mich sehr, denn ich kenne eine Fall, der eskaliert ist und ich würde Eure Erfahrungen oder Gedanken zu dem Thema wissen.

In HochachtungQueen of Cane
dancing_in_the_dark: Erst jetzt lese ich die letzten Beiträge und mir fällt ehrlich die Kinnlade herunter.

CSD ... feiner Name

Nennt man soetwas nicht auch Menschenhandel, Puff oder etwas in der Art?
Queen_of_Cane: W A R N U N G an alle die keinen Schutz **** doch die Welt mit offenen Augen. Der CDS oder Circle de Sade ist weder ein Ort wo Menschen gehandelt werden, noch verkauft noch gegen ihren Willen zu etwas gezwungen werden.

Geht lieber solchen Menschen wie diesem einfach aus dem Wege
THE_guide: Geht lieber solchen Menschen wie diesem einfach aus dem Wege
Jepp, Dir gehen wir aus dem Weg, worauf du dich verlassen kannst... :smile:

Ich bin stolz ein ... öhm in Deutschland zu leben, natürlich. :bang:
#Erziehung...

Hallo...da ich nicht nur neu hier bin, sondern auch als #Sub erst am Anfang stehe, habe ich mal eine Frage bezüglich der #Erziehung einer #Sub und wie so etwas für Neulinge (beider Seiten) von statten gehen kann.Dazu muss gesagt werden, das mein Partner und ich uns seit Mai04 kennen und beide zwar auch früher schon Phantasien in SM-Richtung hatten, doch nie die Möglichkeit bzw. den Partner zum Ausleben hatten. Wir sind also beide Neueinsteiger in der Szene und haben uns vorab einige Infos und Anregungen aus dem Netz geholt. Was ganz harmlos mit sanften Fesselspielen anfing ist nun auch schon bei Züchtigung gelandet. Wobei es jedesmal neu und doch wunderschön ist, nur habe ich persönlich Probleme damit das reale Leben vom "Spiel" zu trennen, was dazu führt das die Grenzen von Spiel und Realität immer wieder vermischen und ich von meinem Partner ( wir haben einen Satz als Spielbeginn vereinbart und einen als Spielende) aus diesem Grund meist im Spiel gelassen werde, obwohl wir uns so gesehen gar nicht im Spiel befinden, da ich, auch wenn wir nicht im Spiel waren, die dumme Angewohnheit habe/hatte Züchtigungen zu provozieren um seine #Dominanz zu spüren und um zu wissen, was ich darf und was nicht, egal ob im realen Leben oder im Spiel. Die Grenzen vermischen einfach noch zu oft, weil wir beide nicht wissen, wie eine #Erziehung einer #Sub optimal von statten gehen kann....Über hilfreiche Tips würde ich mich freuen...Liebe Grüße...Sunshine02
Desmodia: ERZIEHUNG

wenn ich das schon lese, sträuben sich mir die nackenhaare.

sollten erwachsene menschen denn nicht schon längst über dieses stadium hinaus sein?
Manche haben in der Kindheit und Jugend Erziehung genossen, andere wiederum nicht
holgerhigh: Liebe Sunshine,meine Meinung ist, es gibt kein richtig, es gibt kein falsch. Das alles ist sehr subjektiv -solange es sich für Euch gut anfühlt (oder auch gerade noch gut) ist alles im grünen Bereich.Ich denke die Gestaltung Eurer SM-Beziehung ist alleine Eure Sache - lasst Euch keine Normen oder Pflichten aus dem Netz oder von sonst[...]
Leylaunie: Wenn ich Euch eine Empfehlung geben darf, lasst die Dinge auf Euch zukommen - ihr werdet Euren Weg finden - ich glaube sogar, ihr seid bereits auf einem guten Weg.

LG Holger
Und wenn sie den Weg nach sechs Jahren immer noch nicht gefunden haben, wirds wohl auch nichts mehr damit.

Justine
Sind reine arbeitssklaven nicht gefragt?

Eigentlich, sollte man meinen, träumt doch fast jeder Mensch irgendwann mal davon, einen gehorsamen Diener zu haben, der ihm lästige Arbeiten abnimmt. Ganz besonders bei #dominant veranlagten SM-Freunden sollte man das erwarten. Können sie doch mit einem haussklaven das Nützliche und das Angenehme miteinander verbinden: die kostenlose Erledigung der Hausarbeit und die erregenden Erfahrung der #Dominanz.

Dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass es auch als reiner arbeitssklave, der gar keine s**uelle #Befriedigung erwartet, nicht ganz leicht ist, geeignete HERRINNEN und HERREN zu finden. Oft hatte ich den Eindruck, dass es IHNEN regelecht schwer fiel oder dass es IHNEN irgendwie peinlich war, IHRE übergeordnete Position zu akzeptieren, Befehle zu erteilen und sich bedienen zu lassen.

Woran liegt das? Oder sind reine arbeitssklaven (zum Putzen, Abwaschen, Servieren, Einkaufen, Rasen mähen etc) tatsächlich völlig uninteressant? Wie seht IHR das aus DOM- und sub-Sicht?

Untertänigsten Dank im Voraus für Eure Antworten.[Bearbeitet am: 14/3/2005 von sklave1001]
oraler: @ VelvetVoice...Vanillas** als logische Folgerung?Dem kann ich jetzt nicht ganz folgen. Es ist gut möglich, nach getaner Arbeit nach Hause zu gehen, ohne mit der Dienstherrin in engeren körperkontakt als Begrüßungs- und Verabschiedungsfußkuß. Aber warum dann zu Hause Vanillas**? Der Kick ist ja das sich unterordn[...]
VelvetVoice: or**er:

du weisst doch, ich habe _immer_ noch eine weitere Frage. :smile: samtige Grüße
THE_guide: Woran liegt das? Oder sind reine arbeitssklaven (zum Putzen, Abwaschen, Servieren, Einkaufen, Rasen mähen etc) tatsächlich völlig uninteressant? Wie seht IHR das aus DOM- und sub-Sicht? Tja @ sklave1001... Nicht sooo einfach die Frage, auch wenn es in Einigen hier eher Schmunzelattacken auszulösen scheint. Auch mir fäll[...]
Ohrfeigen

Hallo zusammen,

kaum ein Thema wird beim #BDSM so kontrovers diskutiert und gehandhabt wie das Ohrfeigen.

Für viele Subs ist es die #Erniedrigung schlechthin, eine Backpfeife zu bekommen, und ich kenne auch einige Dom(me)s, die nicht so weit gehen und ihre Fingerabdrücke auf der Wange des/der Sub hinterlassen würden.

Andererseits gibt es wieder Devs, denen genau dieser Kick der totalen Demütigung gefällt und bei denen das Ohrfeigen nicht tabuisiert wird.

Ich persönlich gehöre zu der Sorte Domme, die, wenn es seitens des Subs keine Einwände gibt, hier nicht zimperlich ist.

Wie seht ihr das? Okay oder NoGo? Ich gebs zu - ich bin schlicht und ergreifend neugierig k:
Sagittarius: @ Samsam danke du sprichst mir aus der Seele .... was das Familienleben und Beruf und Karriere ... und #BDSM betrifft ....

*stift zück**unterschreib*

Mir auch!Genauso wäre es der Traum.Nur die Realität spielt nicht immer mit... (Ist wohl nicht subbig genug )
DinaDark: [off topic /on]Lowis,Dein Kommentar mir gegenüber ist eigentlich der unverschämteste von allen [den ich eigenlich gegenüber der Moderation melden müsste], da Du laut eigenem Profil im #BDSM relativ unerfahren bist und keinerlei Wissen über mein Privatleben hast. Aber ich werde es Dir und anderen nochmals kurz umreissen. Ich[...]
DinaDark: Ansonsten, Ja Samsam, genau.

Grüße

Dina, der auch während der Schwangerschaften die Füße massiert wurden, und die ihren Dom dadurch nur noch mehr respektiert.
durch Trauma zu SM

Mir ist mal was aufgefallen. Vielleicht ist es auch Zufall.

Die meisten Subs und Sklavinen die ich kennenglernt hatte sind in ihrer Kindheit entweder sehr streng oder zum Teil auch mit gelegentlichen Prügelstrafen bedacht worden.

Letztens hatte ich auch mal etwas gelesen (weiß leider nicht mehr wo), das ein Fußfetischismus entstehen kann, wenn der jenige bei einer Stafe zu Boden und somit auf die Füße / #Schuhe z. B. seiner Mutter geschaut hat.

Ich möchte damit nicht ausdrücken, das diese Neugung ausschließlich aus z. T. traummatischen Kindheitserrinerungen entsteht, aber könnte es vielleicht sein das eine Neigung in diese Richtung dadurch ausgelöst wird?

Was sagt ihr dazu?
kstenluder: Meine Meinung hat die Neigung zu SM nichts mit irgendwelchen Traumas oder sonst was zu tun.Gehts danach müsste schon auf Grund des Lebens fast jeder auf SM stehen ....was völlig neue Spielräume in der Öffentlichkeit zuließe *grübel* Gerade im Bezug auf Missbrauch gibt es die Theorie, dass das Erlebte so schwer zu v[...]
Jane Doe: Hallo zusammen,meine Kindheit würde ich nicht unbedigt als traumatisch bezeichnen.Ich bin in einer Zeit und in einer Umgebung aufgewachsen, in der es Popohaue gab, wenn man großen Mist gebaut hat.Ich möchte Schläge als Kindererziehungsmittel keinesfalls verharmlosen, aber so war es nun mal und wir Kinder haben das auch nicht in[...]
fritzie: Ich muß grad an einen meiner früheren Mathe-Lehrer denken, er sagte öfter: ein Dackel ist immer ein Hund, aber ein Hund ist nicht immer ein Dackel. Ich bin überzeugt davon, daß Kindheitserlebnisse - unabhängig ob traumatisch, 'nur' verwirrend oder schön - s**uelle Vorlieben mit beeinflussen. Ich bin allerdings[...]
#Halsband

Was für eine Beteutung hat das #Halsband.....?

Was beteutet euch das Umlegen des #Halsbandes....?

MfG LadyNice
stilles-gift: .war***einlich riechen die völlig nur anders... HIHIHI totaleAlso ob ich anders rieche weiß ich net, aber ich weiß das ich kein #Halsband brauche um zu wissen wo ich hingehöre. Liebe #Lady, keiner wollte dich angreifen, ist halt so wie Warda schreibt, meist wird ein Satz rausgepickt und wenn er dann noch etwas unglückli[...]
Devilyn: Guten Morgen #Lady Bug Nun deine Worte waren wirklich ein bisl ungünstig gewählt,jedoch ist uns wohl schon bewusst was du Ausdrücken wolltest.Für mich hat das #Halsband auch eine besondere Bedeutung.Aber auch da gehen die Geschmäcker und Ansichten auseinander,ist halt wie bei allem.... Nimms nicht persönlich das de d[...]
Lennon: Um wieder zum Thema zurück zu kommen...

Für mich ist das Umlegen des Halsbandes einfach die Markierung, dass ab hier das Spiel beginnt und ich der Chef bin. Mein #Sub soll durch den Druck am Hals daran erinnert werden, dass er jetzt gerade mein Eigentum und mir so verpflichtet ist.