Geld - Der etwas andere Fetisch

Liebe Leute,

Mich beschäftigt schon länger das Thema Geldfetisch, Gründe gibt es dafür viele. Der Anlass war damals eine Fernsehdoku über Geldsklaverei, noch als ich unter 20 war, mit #SM wenig am Hut hatte und #TV geguckt habe Die ließ mich hinsichtlich Infos völlig unbefriedigt und irgendwie schockiert... Wie konnte jemand zahlen, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten? Einfach so bereitwillig die finanzielle Kontrolle einer Person abzugeben oder gar sein Eigentum auf sie überschreiben? Ich nahm es erstmal so hin. Über Jahre kamen "potenzielle" Geld#Sklaven einfach von allein auf mich zu. Wie viel dran war und wie ernst es war, kann ich bis heute nicht sagen. Meistens über Kleinanzeigen wie **** oder ebay und die Situationen waren recht unterschiedlich. Mal schrieb jmd in whatsapp, weil er ja von der Wohnungsanzeige meine Handynr. hatte und bewarb sich als Geldsklave (heute gebe ich sie nicht mehr mit an), mal fragte einer bei gebrauchten High-Heels ob er auch mehr zahlen darf. Ich hielt sie damals alle für Spinner und habe sie abblitzen lassen. Heute, nachdem ich mich viel mehr mit dem Thema auseinander gesetzt habe, glaube ich zu wissen, worin der Reiz liegt. Ich denke auch, gerade durch die #TV-Doku damals wurden da die Türen für den Kommerz geöffnet. Seitdem versuchen viele junge Studentinnen sich so Sugardaddys zu finden, um sich von ihnen Louis Vuitton Täschchen oder Jimmy Choos finanzieren zu lassen... oder einfach ihre Miete zu zahlen. Ich hatte sogar gelesen, dass inzwischen Unternehmen auf die Schiene aufspringen und professionelle Websites schaffen, um die Geld#Sklaven abzuzocken. Der Reiz liegt hier, meiner Meinung nach, einerseits in der Abgabe der Kontrolle und wieder dem Gefühl des Ausgeliefert-Seins wenn man so will, nur eben auf geistiger Ebene... Denn die Geld#Herrin züchtigt ihren #Sklaven nicht körperlich und fesselt ihn etc., sondern besitzt ja alles von ihm, was in einem Augenblick seine Existenz zerstören könnte (man stelle sich hier beschämende Fotos vor, Ausweisdokumente, Gehaltsabrechnungen, volle Kontrolle über Online-Banking, Besitz der EC-Karte und und und), bedeutet - zahlt er nicht, wird ordentlich erpresst. Auch ein ernsthaftes Gespräch und ein Zahlverbot ist eine beliebte #Strafe, der Sklave soll ja lernen, dass zahlen etwas gutes ist. Zum anderen reizt womöglich der Punkt, ewig in der Schleife des "Balztanzes" zu hängen, um die #Herrin zu kämpfen, mit materiellen Dingen, und sie nie zu bekommen! Gerade aber weil er sie nie bekommt, kann er sich so geben, wie er wirklich ist und nicht nur von seiner Schokoladenseite, wie beim Balzen... eigentlich auch wieder das Thema Kontrolle abgeben. Wie ist eure Meinung zum Reiz/Antrieb?Wieso findet man so selten wirklich brauchbare Infos dazu? Und weshalb ist das Thema fast schon "verpönt" im #SM?Habt ihr selbst Erfahrungen damit, wenn ja, welche?Wieso wird fast in jeder Quelle der Vergleich zu den Hetären gezogen, wo diese doch Prostituierte der Antike waren und eine Geld#Herrin ja nun meist gar keinen Körperkontakt zu ihrem #Sklaven hat?Wie erklärt ihr euch, dass ausschließlich Männer diesen Fetisch haben?

Ich freue mich auf eure Meinungen, Erlebnisse und auch gerne Buch-, Doku-, oder Forum- bzw. Diskussionsempfehlungen [in diesem Zusammenhang eher Dinge, die man nicht direkt selbst über Google findet ]

LG und ein schönes Wochenende!D
Herrin Ursula: Das werden die allerwenigsten sein, die das so #extrem ausleben. Vieles bewegt sich da doch im Rahmen von 20€ Amazon-Gutscheinen oder Geschenken auf einer Wish-List, das mag manchen einen Kick geben. Beim Cash&Go erwarten die sich schon eine Art Mini-Session für 50-100€, kriegen ev. noch ein Höschen dazu oder so ... Viele bi[...]
Lady_D: Das werden die allerwenigsten sein, die das so #extrem ausleben. Vieles bewegt sich da doch im Rahmen von 20€ Amazon-Gutscheinen oder Geschenken auf einer Wish-List, das mag manchen einen Kick geben. Beim Cash&Go erwarten die sich schon eine Art Mini-Session für 50-100€, kriegen ev. noch ein Höschen dazu oder so ... Viele bi[...]
Sylvia XXXXXXX: Hallo zusammen , Ich käme niemals auf die Idee zu einer Geldherrin zu gehen .Es mag vielleicht sein das es interesannt sein könnte ,aber niemals so intensiev .Dazu ist zu wenig Zeit um es wirglich zu erleben .Das wäre rausgeschmissenes Geld
Kitzel#Fetisch

Hallo ihr,

vielleicht hat der ein oder andere hiervon schon mal gehört - der #Fetisch ist vor allem in den USA recht verbreitet, aber auch in Deutschland gibt es eine **** geht darum, dass Kitzeln sowohl #aktiv als auch passiv als erregend empfunden wird.Oft geht dieser #Fetisch auch mit einem Fuss#Fetisch einher.

Dabei erstreckt sich die Bandbreite des Möglichen über sanftes Kitzeln mit eher streichelndem Charakter bis hin festem Kneifen an empfindlichen **** gibt außerdem einige Hilfsmittel, die verwendet werden, so z.B. die Feder als "der Klassiker".

Es geht dabei auch viel um Macht und #Unterwerfung, den eigenen Körper einem anderen anzuvertrauen und auf der anderen Seite die Macht über die Reaktionen des anderen zu haben, auch mit Hilfe von Bondage-Elementen.

Was denkt ihr dazu - ist Kitzeln für das ein oder andere #Paar Bestandteil des Spiels?
samsam: Bin super empfindlich am Bauch Nabel kann da kaum selber hinfassen. Gelegentlich ärgert mich mein Partner damit und versucht mich da zu kitzeln.das gibt dann immer eine lustige Keilerei denn ich wehre mich so gut es geht doch mit Handbremse im kopf ich verzichte auf beißen kratzen und Haare ziehen. Macht Spaß wir lachen uns dabei b[...]
Anjamaus23: Ich hab ja schon viel gesehen und nun auch gelesen zum Thema kitzeln...ich hab bei Google folgenden Link gefunden und das könnte ich mit meiner blöden Schwester auch mal machen:


xxxxxxxxxxx
youre_passion: Da sieht man mal wieder wie breit gefächert #BDSM sein kann Wobei es schon einen gewissen reiz ausübt, besonderes wenn die #Sub "wehrlos" ist, Schandgeige sei dank
cutting

Wer kennt sich mit Cutting(leichte schnitte mit dem skalpell in der haut) aus ...welche Stellen schmerzen sehr sind aber nicht gefährlich?(beim mann)
Hordak: Naja, die Leute in solchen Foren empfinden das Schneiden dann halt nicht als Problem aber auch nicht als Form des #BDSM. Wenn es ihre Lebensqualität erhöht und sie es deswegen nicht lassen wollen, ist das doch völlig ok. Ich habe durchaus auch tiefere Schnitte. Denke auch nicht, dass man sagenkann "ab 5mm Tiefe hast du definitiv ein[...]
Heldin: Ja, da kann ich dich total verstehen, Hordak. Ich kann mir selbst recht tiefe Schnitte zufügen, bei anderen mache ich es allerdings nicht, obwohl viele genau danach verlangen und dann beleidigt sind. Ich kann das nicht verantworten, ich weiß nicht, wie doe Person darauf reagiert. Zumal es bei mir ein rantasten war, das hat Jahre gedauert[...]
Hordak: Ja, da kann ich dich total verstehen, Hordak. Ich kann mir selbst recht tiefe Schnitte zufügen, bei anderen mache ich es allerdings nicht, obwohl viele genau danach verlangen und dann beleidigt sind. Ich kann das nicht verantworten, ich weiß nicht, wie doe Person darauf reagiert. Zumal es bei mir ein rantasten war, das hat Jahre gedauert[...]
#Fetisch oder Faiblé

Irgendwie tue ich mich mit #Fetisch immer recht schwer. Ich glaube , mal gelesen zu haben, #Fetisch heisst, nur auf seine Kosten zu kommen, wenn dieser Aspekt erfüllt wird.Faiblé dagegen, das einem etwas mehr gefällt als anderen.

Ich habe einige Sachen die mir gefallen, die ich mir wünsche, aber das es nur damit geht? Nun, dann habe ich den #Fetisch "Frau"

Liege ich falsch?
Empatia: ja, die Unterscheidung würd ich für mich auch so treffen. Der #Fetisch hat immer eine "erregende" Komponente mit dabei, egal ob es sich um bestimmte Materialien (#Latex, #Leder, Gips z.B.), Körperteile oder sonstige Objekte handelt. Der #Fetisch - ob nun real vorhanden oder der Gedanke daran - löst Erregung aus oder kann diese [...]
Gratwanderer: Schön beschrieben , Ihr beiden
Somnophilie

HI,

ich bin ganz neu hier und stelle mich am besten erstmal vor.

Bin weiblich 25 Jahre alt und die vorstellung Sex mit einem schlafenden Mann zu haben turnt mich unheimlich an.

Die Vorstellung das diese Person nicht mit bekommt was ich mit ihr mache bzw der reiz wie weit kann ich gehen ohne das er aufwacht..

Eigentlich turnt es mich auch schon an wenn ich nur jemanden sehe der schläft. Dann bin ich sofort feucht.

Ich habe das bisher immer irgendwie verdrängt weil ich dachte das ist doch nicht normal das kann ich doch keinem erzählen aber jetzt habe ich mal ein bisschen gegoogelt und bin wohl doch nicht so alleine damit.

Sogar als ich noch ein kind war hat es mich iwie #geil gemacht. Wenn ich mal bei einer Freundin übernachtet habe konnte ich oft die ganze nacht nicht schlafen deswegen..

Ausgelebt habe ich das bisher allerdings noch nie weil ich es ja verdrängt habe....

Gibt es hier vlt gleichgesinnte die sich gerne mit mir austauschen würden?

LG Phönix88
Der Eine: Hiho,Das ist auch ne Fantasie, die ich erregend finde, nachts aus nem erotischen Traum zu erwachen und zu realisieren, dass man tatsächlich Sex hat...Aber so oft ich das zu Haus schon angeoprochen hab, passiert ist mar das noch nie

Grüße aus dem Sonnigen Calw
BDSM-Newie-30m: Da hat doch kein Mann etwas dagegen oder?
DinaDark: Mein Mann meint gerade: "Ne" Er hätte was **** will die Kontrolle behalten.
#Fetisch Re-Laktation

Hallo!

Hat hier noch jemdn den #Fetisch Laktation/zuerst natürlich immer

Re-Laktation?

Dazu finde ich im www fast gar nichts auf Deutsch.LG
No - Go #Fetisch Blut?

Hey Leute, ich wollte mich wieder einmal erkundigen. Diesmal ist es so eine Art #Fetish von mir, bzw. noch nicht direkt #Fetish, eher eine Vorstellung. Es ist die Vorstellung von Blut, was eigentlich weiter nicht schlimm ist. Aber ich stelle mir manchmal vor in Blut zu baden, Blut auf der Straße zu sehen, Blut auf weißen, reinen Wänden und in Blutigem Bett Sex zu haben. All die schmutzigen Dinge zu machen, die man so machen kann. Ansich ist die Vorstellung auch nicht schlimm, aber sie erregt mich. Der Gedanke einen Nackten Körper zu Liebkosen, der voller Blut ist macht mich verdammt #geil. Aus diesem Grund liebe ich Serien wie Dexter oder auch Filme wie Excision, wo die Protagonistin ähnliche Vorstellungen hat. Nun frage ich mich, ob ich mir sorgen machen sollte, oder ob es doch okay ist. Unabhängig davon was es für Blut ist. Im Grunde habe ich mit niemandem darüber geredet, aus Angst auf Ablehnung zu stoßen und weil es falsch rüber kommen könnte.
Auster1981: Unabhängig davon was es für Blut ist. Da möchte ich doch nochmal einhaken, weil es irgendwo mein Interesse geweckt hat. Inwiefern unabhängig was es für Blut ist... Menschenblut, Tierblut, Kunstblut? Deinem Schreiben entnehme ich, dass es dir eher um die Szenerie an sich geht, und nicht um Verletzungen mit Blutfluss. Da g&a[...]
schatzibobbes: Mein Dom steht auch auf **** liebsten wäre es, wenn er mich verletzen würde und er mein Blut sehen und daran nippen könnte.Nun so weit gehe ich aber nicht mit ihm. An meinen (starken) Tagen schmiere ich mich für ihn ein. Das ist auch schon was fürs (für sein) Auge.(Weniger für die Nase...hihi)Da hat er nach seine[...]
Honkytonk: Also blut hat was schönes Nur gibt es blut und blut Menstruationsblut hat für mich ein andere bedeutung als blut was durch rumschnipseln fließt Also blut hat für mich was mit leben und tot zutunDer macht über dies entscheiden zukönnenWas im kopf abgeht und was realität ist oder wird da sollte man schon wissen [...]
Military

Grundsätzlich bin ich von Zeit zu Zeit durchaus in der Lage meine #Erziehung mal über Bord zu werfen und richtig gemein zu werden. Doch erst wenn sich eine Menge Vertrauen in der Zweisamkeit gebildet hat. Dann werfe ich mit kurzen Befehlen, Spitzen und Anweiungen um mich. Das kann dann schon mal in Drill gipfeln. Military nennt man das wohl in Fachkreisen. Obwohl, so ganz passt das glaube ich nicht. Den #Fetisch zu Uniformen teile ich eigentlich nicht.

Jetzt wollte ich mal prüfen, ob es noch andere gibt, die auch gerne spielen und wenn ja, ob es das gleiche Spiel ist. Bei der Stichwortsuche kam gar nichts raus.

Gibt es denn keine D/s hier die sowas praktizieren?

Um Antwort wird gebeten.

Grüße

Die Schlange

P.S. Mir ist auch aufgefallen, dass sich fast ausschließlich Männer für diese Spielart des D/s interessieren.Vielleicht liegt es ja auch nur daran, dass einige Spiele nur Jungs untereinander spielen. Das wäre übel, denn ich bin schon äußerst hetero.
Desmodia: würde ich ausprobieren. [Vertrauensbasis und Beziehungslevel natürlich vorausgesetzt]
Elapidae: Ich bin schon erstaunt, dass es für die Military-Session überhaupt noch Subs mit derartiger Interessenlage und Veranlagung gibt. Gehört übrigens zu meinen ausgesprochenen Lieblings-Sessions, da ich vor fast 30 Jahren selber Armeeangehöriger mit entsprechendem Dienstgrad war, der diesbezüglich ohnehin nichts schauspiele[...]
botterblume: Hmm also wenn ich das so lese ....ich mag zwar Uniformen besonders diese #Stiefel find ich hammersexy ... warum auch immer .. .... hab auch das Glück das mein Dom früher bei der Bundeswehr #aktiv war... und auch noch ein oder 2 Uniformen rumliegen hat ....der kann auch auch diesen Kasernenhofton.... aber ... er mag nich die Uniformen .[...]
Zahnspangenfetisch

Hallo,ich stehe auf Zahnspangen und habe auch unterschiedlichste Modelle da die mir passen. Gibt es hier jemanden der diese Vorliebe teilt?
Chris2014: Das sind ganz normale lockere Spangen. Man muss einen Abdruck wie beim Arzt machen und das wird dann von einem Zahnlabor wie bei jeder medizinischen Spange auch gefertigt
silberruecken: Hallo,ich stehe auf Zahnspangen und habe auch unterschiedlichste Modelle da die mir passen. Gibt es hier jemanden der diese Vorliebe teilt? Ich habe ja schon einiges gehört, einen Trigger auf einer Zahnspange kenne ich noch nicht. Wie läuft das dann ab mit einer Zahnspangensub? Kannst du da mal ein bisschen aus dem Nähkörbchen p[...]
Auster1981: Ich finds schlichtweg interessant, einfach mal komplett wertfrei. Ich hab schon von vielen außergewöhnlichen Fetischen gehört oder gelesen (ein #paar selber erlebt *schmunzel*), aber noch nie von einem Zahnspangenfetisch.
24/7 in Fernbeziehung?

Liebe Foristen und erfahrene 24/7er. Ich lebe seit knapp 2 Jahren in einer D/s Beziehung mit meinem Freund und Herrn Alexander. Leider leben wir rund 6 Bahnstunden voneinander entfernt (ich in Heidelberg, er in Berlin). Ich fahre in der Regel zweimal pro Monat für ein Wochenende zu ihm. Wenn ich bei ihm bin, bin ich dann jeweils die ganze Zeit in meiner Rolle als #Sklavin. Ein 24/2 Leben sozusagen. Sonst haben wir unter der Woche und an den daheimgebliebenen Wochenenden immer viel telefoniert und geskyped. Aber da hab ich mich nie so richtig als seine #Sklavin gefühlt. Seit ein #paar Wochen allerdings haben wir uns entschlossen das konsequenter durchzuziehen. Ich möche ganz einfach immer und ohne Unterbrechung seine #Herrschaft über mich spüren. Ob man eine 24/7 Beziehung auch als Fernbeziehung führen kann wissen wir nicht, wir wollen es zumindest mal probieren. Gibt es unter Euch jemanden mit ähnlichen Erfahrungen. Hat jemand schon mal erfolgreich so eine Beziehung geführt oder lebt sie sogar aktuell noch so. Dann wäre ich für alle möglichen Tipps und Ratschläge dankbar.Dazu muss ich aber wohl erstmal ein wenig erzählen, wie das mittlerweile bei uns so läuft. Wenn ich bei Alexander in Berlin bin, bin ich wenn wir bei ihm zuhause sind (er hat dort eine eigene Wohung) die ganze Zeit #nackt und bediene ihn den ganzen Tag von vorne bis hinten. Natürlich stehe ich ihm auch jederzeit zu seiner eigenen #Befriedigung zur Verfügung. Vor allem das #nacktsein hat mich anfangs vor große Schwierigkeiten gestellt, ich komme aus einem sehr prüden Haushalt, selbst meine beiden Vanilla-Exfreunde vor Alexander haben mich nie #nackt gesehen. Wir haben immer nur im Dunkeln und unter der Bettdecke miteinander geschlafen. Klingt verrückt, ich weiß, aber irgendwie bin ich so verklemmt erzogen worden.Für die Zeit, die ich nicht bei Alexander in Berlin, sondern in meiner WG (2 Jungs und ich) in Heidelberg bin haben wir jetzt gewissen Regeln vereinbart und Vorkehrungen getroffen:

1. ich habe striktes Orgasmusverbotdas ist für mich wirklich hart, normalerweise habe ich es mir mindestens einmal täglich selbst gemacht, also so gut wie immer vor dem Einschlafen eigentlichich halte es aber ganz gut durch, vor allem weil Alexander mich wirklich hart bestraft wenn ich mich nicht dran halte. Und er kriegt er immer raus. Er fragt mich einfach wenn ich ihn das nächste Mal in Berlin besuche. Und ich bin so eine schlechte Lügnerin, dass er mir sofort ansieht ob ich die Wahrheit sage oder nicht.

2. in meinem Zimmer habe ich immer #nackt zu seind.h. sobald ich mein Zimmer betrete muss ich sofort meine Kleidung ablegen

3. ich stehe unter ständiger Beobachtungdas funktioniert folgendermaßen: Zum Einen habe ich Alexander eine Ortungsfreigabe für mein Handy gegeben (eig. ist es offiziell sogar sein Smartphone, das von mir benutzt wird), d.h. er kann jederzeit prüfen wo ich mich gerade aufhalte. Natürlich habe ich das Telefon immer überallhin mitzunehmen. Diese Art der Überwachung hat mir erst Angst gemacht, aber ich liebe mittlerweile das Gefühl, immer in gewisser Weise von ihm kontrolliert werden zu können.Zum Zweiten haben wir in meinem WG-Zimmer eine relativ unauffällige, kabellose Überwachungskamera aufgestellt. Die ist mit Alexanders altem Laptop verlinkt, der mittlerweile bei mir im Zimmer steht und jetzt leider immer durchläuft. (das ist manchmal ein bisschen nervig, weil natürlich immer der Lüfter angeht, weil ich das Zimmer wegen des Kleidungsverbots natürlich ordentlich warm heize. Die Kamera hat es aber dafür wirklich in sich. Die funktioniert sogar im Dunkeln. Ich dachte früher, sowas hätte nur James Bond oder wäre zumindest unerschwinglich teuer, aber solche Kameras gibt für rund 200 EURO beim Elektronikversand. Jedenfalls kann Alexander mich dadurch, solange ich mich #nackt in meinem Zimmer befinde, immer beobachten wenn er will. Das Bild wird über das Internet live zu seinem Rechner oder sogar auf sein Smartphone übertragen. Auch nachts wenn ich schlafe. Das ist total aufregend und wirklich auch sehr einschränkend für mich weil ich nie weiß ob er mir gerade zusieht oder nicht. So kann er jedenfalls auch mein Kleidungsverbot in meinem Zimmer gut kontrollieren.

4. Außerhalb meines Zimmers, aber noch innerhalb der WG darf ich keine #Schuhe oder Socken tragen.Ich laufe also in der ganzen Wohnung immer nur barfuß herum. Zum Glück wohne ich in einer alten Wohnung in der in allen Räumen bis auf das Bad (sogar in der Küche!) nochTeppichboden verlegt ist. Und da unter uns eine indische Familie lebt, die anscheinend rund um die Uhr heizt, bekomme ich nicht so schnell kalte Füße, wie ich erst befürchtet habe. Komisch ist das allerdings trotzdem, da ich ja noch zwei Mitbewohner habe, die nichts von meiner BDSM-Beziehung wissen. Die haben schon etwas komisch geguckt, dass ich seit Beginn des Winters nur noch barfuß rumlaufe. Überhaupt kommt es seit dem Kleidungsverbot in meinem Zimmer vor, dass ich in der ganzen WG etwas sexier rumlaufe. Wenn ich nur kurz ins Bad oder in die Küche will, hab ich keine #Lust erst #Slip und #Jeans anzuziehen. Meist schlüpfe ich dann nur in ein leichtes Kleidchen. Die Jungs haben sich aber noch nicht beschwert, wenn sie mir in Flur oder Küche begegnet sind

5. ich muss mich zum Schlafen selbst fixierenDazu muss ich vorweg schicken, dass ich schon seit über 4 Jahren eigentlich jede Nacht in #Handschellen schlafe. Und zwar mittlerweile in südkoreanischen von Yuil, die haben innen eine Silikonbeschichtung, die sie sehr angenehm zum langfristigen Tragen machen. Ich habe so etwas wie einen #Handschellenfetisch. Habe mir schon zur Schulzeit welche zugelegt und mich damit stundenlang selbst #gefesselt. Normalerweise trage ich diese also vor dem Körper auch zum Schlafen und vor dem Einschlafen habe ich es mir dann immer mit der Hand oder meinem kleinen vibrierenden Freund selbst gemacht. Mittlerweile ist damit aber Schluß, erstens ist mir ja der Orgasmus verboten und zweitens schließe ich die #Handschellen mittlerweile jeden Abend mit einem Fahrradschloß ans Kopfende meines Bettes. Ich hab so ein IKEA Bett mit Stangen am Kopfende. Den Schlüssel für die #Handschellen lege ich außerhalb meiner Reichweite auf meinen Schreibtisch. Der Clou ist jetzt, dass das Fahrradschloß ein Zahlenschloß hat. Ich kenne zwar natürlich die Kombination, kann es aber nur öffnen wenn ich auch etwas sehen kann. Also erst wenn die Sonne aufgegangen ist oder mein Lichtwecker angeht. Das war allerdings SEHR gewöhnungsbedürftig. Die ersten 3-4 Nächte habe ich wegen der ungewohnten Armhaltung kaum geschlafen, dann hab ich mich aber dran gewöhnt und ich schlafe jetzt wieder durch. Nicht gewöhnen kann ich mich aber daran, dass ich die ganze Nacht meinen Körper nicht berühren kann. Nicht nur zwischen Beinen auch sonst wenn mal was juckt oder so.Das krasseste bei dieser Sache ist für mich aber ein ganz anderer Aspekt. Ich kann nämlich meine Zimmertüre nicht abschließen. Es gibt schlicht keinen Schlüssel dafür. Natürlich würden meine Mitbewohner niemals ohne Anzuklopfen und Bestätigung meinerseits einfach in mein Zimmer kommen, schon gar nicht nachts. Aber allein die Gewissheit, dass jederzeit einer von ihnen hereinkommen könnte, während ich #nackt und angekettet im Bett liege macht mich mir einerseits riesige Angst und erregt mich andererseits fast noch mehr. Ich denke immer, vielleicht verwechselt mal einer nachts betrunken die Türe oder sowas. Vor allem weil mir beim Schlafen im Lauf der Zeit meist die Decke verrutscht und ich morgens eigentlich immer bis zur Hüfte unbedeckt daliege. Ich kann ja die Decke nicht wieder hochziehen.

Der Beitrag wird jetzt langsam etwas lang, ich lasse deshalb jetzt mal ein #paar weitere Details wie das Begrüßungsritual über die Kamera oder das Dildo-Deep-Throat-Training weg und hoffe jetzt erstmal auf Kommentare und Ratschläge.Dazu schreib ich noch schnell ein #paar Fragen auf:

Lebt jemand von Euch (oder hat gelebt) selbst in einer 24/7 Fernbeziehung?Habt Ihr noch weitere Ideen, wie mein Herr mich aus der Ferne kontrollieren oder demütigen kann?Kennt Ihr ein Vibro-Ei oder ähnliches, das man per Handy steuern könnte?Kennt jemand eine zuverlässige Methode wie ich mir den Würgereiz beim DT abgewöhnen kann? Bisher übe ich nur regelmäßig mit einem recht flexiblen Dildo, aber ich mach nur langsam Fortschritte.

Liebe Grüße,Klara
Victoria Dohle: Er ist schon älter und viel unterwegs. Wenn er im Haus ist, bin ich natürlich bekleidet
samsam: Dass man im Bad mal nackt ist oder morgens bzw abends im Bett und auf dem Weg dahin ist sicher ganz normal - den ganzen Tag über also beim putzen kochen waschen bügeln Fernsehen Chatten - eher nicht und ich hätte das als Kind sicher sehr befremdlich gefunden.
Leylaunie: @raihnaich sehe es so wie samsam. In einigen Situationen ok, aber permanent! Doch lieber nicht. Ich hätte als Kind (und die Zeitspanne iSt ja ziemlich groß und nicht nur solange wie Kinder noch nichts mitkriegen) meine Eltern nicht ständig nackt sehen wollen.

Justine
Über den Tellerrand - #BDSM & Recht in anderen Ländern

Da das Thema #BDSM und Recht schon in einem anderen Thema (der Femdom/Malesub-Debatte) kurz angerissen wurde, dachte ich mir dazu könnte man doch direkt eine eigene Diskussion erstellen. Mich hat die Thematik, bzw die dahinter stehende rechtliche Problematik ziemlich fasziniert, deswegen lese ich mich gerade ein wenig in das Thema ein.

In Deutschland sind die gesetzlichen Bestimmungen ja doch sehr #BDSM-freundlich, dadurch dass das Gesetz die Einwilligung in Handlungen anerkennt, die ansonsten als Körperverletzung, Freiheitsentzug, Verletzung der persönlichen Würde etc. strafbar wären. Bei mir in Österreich ist das vom Gesetz ein bißchen eine Grauzone, aber laut einem Rechtsexperten bleibt man in der Regel straffrei wenn man beweisen kann, dass die Handlungen einvernehmlich waren. Inwieweit das möglich ist und ob es dazu einen Präzedenzfall gibt, darüber konnte man mir auch (noch) keine Auskunft geben.

Über den Tellerrand der deutschsprachigen Länder hinaus... Hänge ich hier einfach unzensiert und unkommentiert den Auslöser des Interesses an:



Das ist interessant. Ich habe mal gelesen, dass in England #BDSM komplett verboten sei. Doch ist das schon länger her. Ob sich das inzwischen geändert oder ob es nie gestimmt hat, weiß ich nicht. Dazu sollte dein aktueller Partner mehr sagen können.
Ja, das hab ich auch gelesen, und meinen Freund dazu auch schon mal befragt. Prinzipiell ist es dort nicht verboten, lediglich #BDSM-Pornografie wie Bücher, Bilder oder Videos fallen laut englischem Recht in einen strafbaren Extrem-Bereich und sind verboten. Die Handlungen im Zuge von #BDSM sind zwar nicht grundsätzlich verboten, aber das britische Strafrecht kennt im Falle von Körperverletzung oder Freiheitsentzug KEINE Einwilligung des Opfers, so wie das bei uns der Fall ist wenn es sich um eine Einvernehmliche Handlung zwischen zwei erwachsenen Menschen die sich dessen bewusst sind handelt. Sprich, #BDSM ist in England lediglich illegal, und wird wenn es herauskommt bzw man erwischt wird geahndet - allerdings findet keine aktive Suche nach Personen die #BDSM betreiben statt, nur wenn entsprechende Anzeigen gemacht werden. #BDSM-Parties bzw jegliche Art von Zusammenkünften der Personen in der Szene finden ausschließlich privat statt, dementsprechend ist es auch ziemlich schwierig dort überhaupt jemanden kennenzulernen der eine ähnliche Neigung hat - vor allem als Dom, da durch die Gesetzeslage fast jegliche Handlung die man als Dom setzt potenziell strafbar ist. Umgekehrt haben dadurch aber die Subs quasi Narrenfreiheit - fühlt sich Sub von ihrem/seinem Dom nicht gut genug bedient, genügt eine Anzeige, und... den Rest kann man sich denken, und gelegentlich in Form einer reißerischen Schlagzeile in der Yellow Press nachlesen. Mit ein Grund, warum in England hauptsächlich die Fetisch-Szene blüht, da man dadurch nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommt. Dafür ist aber die Dunkelziffer an autoerotischen Unfällen durch Self-Bondage und ähnliches ziemlich hoch...
Nachtrag dazu: Wo kein Kläger, da kein Richter. Es gibt eine durchaus sehr aktive #BDSM-Szene in England, und Anzeigen die wenig Aufmerksamkeit erregen werden gerne mal recht lax behandelt.

Ich würde mich freuen wenn jemand von euch auch noch etwas von anderen Ländern zu berichten und hier beizutragen hätte! Ich selbst bin gerade dabei Erkundigungen über die skandinavischen Länder einzuziehen da ich in diesen Gegenden sehr viele Freunde und Bekannte habe, und dort oben angeblich auch ein "relativ" entspannter rechtlicher Umgang mit dem Thema #BDSM herrscht. Ich bin gespannt was da rauskommt, und werde berichten sobald ich neues weiß!
Auster1981: Mal wieder was neues hier. Dieses Mal das Thema Schweden & Finnland. Dort sieht es rechtlich ähnlich locker aus wie in Deutschland, das Gesetz kennt ein Einverständnis in verletztende und erniedrigende Praktiken im Zuge eines sexuellen Rollenspiels. Speziell in Finnland ist die Einstellung zu #BDSM ziemlich locker, da dort schon durch[...]
Etwas das nicht vergessen werden sollte: 24/7 - Ein Kristall

Der nachfolgende Text wurde 1998 in der SM - Mailingliste Zarthart veröffentlicht.

Ja ... 24/7 ... was heisst das wirklich? Wie soll man das darstellen?

Ich habe eine Weile nachgedacht, ob man das überhaupt so einfach schreiben kann, aber dann hat das Bedürfnis es aus meiner Sicht zu erklären doch überwogen. Ich lebe eine (soll heissen unsere ganz spezielle) 24/7 Beziehung und ich denke zumindest über diese Beziehung sollte ich was sagen können...

Doch bevor's losgeht, drei Disclaimer:

Disclaimer 1:

Auch wenn ich darauf ab jetzt nicht mehr speziell verweise, schreibe ich nicht über 24/7 Beziehungen im Allgemeinen - wie sollte ich mir das auch zutrauen - sondern über unseren speziellen Zugang, unsere spezielle Sichtweise. Gerade 24/7 Beziehungen können so verschieden sein, dass alles andere anmassend wäre...

Disclaimer 2:

Weil es für uns zutrifft, schreibe ich aus der MaleDom-FemSub Perspektive. Das impliziert keineswegs eine Zuordnung von Top/Bottom zu den Geschlechtern. Wir tradieren nicht die klassischen Geschlechterrollen. Jeder Leser möge nach Belieben austauschen.

Disclaimer 3:

Dieser Text ist zwar durchaus ernst gemeint, soll aber heiter zu lesen sein. Es ist dem Versuch entsprungen, 24/7 in möglichst einfachen Worten zu erklären. Der Titel könnte daher auch lauten:

"What\'s 24/7 in Simple Words"

Bitte nehmt die folgenden Smileys und verteilt sie nach belieben über den Text:

;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-);-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)

Es schadet nicht, sich in Erinnerung zu rufen, dass die Sklaverei gottseidank abgeschafft ist und auf Freiheitsberaubung zu Recht hohe Strafen ausgesetzt sind. Gehen wir also davon aus, dass B nicht mit irgendwelchen Druckmitteln zum Sklavin sein gezwungen wird (sonst wär's "Abuse", was wir zutiefst ablehnen). Also tun's die beiden freiwillig. Denn B könnte doch jederzeit gehen (Ein schönes Zitat fällt mir dazu ein: "Slaves can always vote with their feet.") Schön, aber warum dann das Ganze?

Facette: Liebe

Klarerweise hat B aber ihre Grenzen. Etwa wäre der Befehl, sie solle doch jetzt bitte an die Zimmerdecke schweben, ziemlich sinnlos. Und es gibt natürlich auch Scham-, Ekel- und viele andere wichtige physische und emotionale Grenzen. Vor allem auch die wichtige Grenze, wo sie sich einfach ausgenützt vorkommt. Und wenn T möchte, dass seine B ihm "gerne" gehorcht, dann muss er doch offensichtlich diese Grenzen einhalten. Und weil er B liebt, tut er das sogar gern.

Facette: Das Geschenk nutzen

Also möchte T das Geschenk seiner B auch wirklich annehmen, sich dessen als würdig erweisen und ihren Gehorsam tatsächlich auch einfordern. Also muss er ihr klar sagen was er will: "Mein Schatz, ich möchte von Dir ...". Und es wird alles so klar und so einfach und Kommunikationskatastrophen vom Typus "Du ich wuerde jetzt schon gerne wollen, aber nur wenn Du es auch willst, weil wenn Du's nur mir zu Liebe tust dann will ich's eigentlich nicht" - "Ja Dir zu Liebe täte ich's schon gerne, aber wenn Du es nicht wolltest, tät ich's eigentlich nicht wollen." entfallen.

Facette: Gemeinsam Lernen

Also wird T seine B fordern. Eine bestimmte Art zu grüssen vielleicht, oder einen regelmässigen Anruf, das Aufgeben einer dummen Gewohnheit oder mehr. Aber oops, jetzt bemerkt er, dass er das auch einfordern muss. Und dass das Einfordern von ihm selbst mindestens ebensoviel Selbstdisziplin, Aufwand und Verlässlichkeit erfordert wie von ihr. (Hatten wir uns das nicht anders vorgestellt?) Dass es sich also um ein "gemeinsames Lernen" handelt.

Facette: Vertrauen und Kraft

Erinnern wir uns: die beiden lieben einander. Also vertraut B ihrem T. Absolut, unbedingt. Sonst wäre sie doch schön dumm ihm zu gehorchen. Und wer will denn eine dumme Sklavin. Also kann er sie durch ihren Gehorsam Dinge tun lassen, die sie von sich aus nie tun würde. Aber weil er ihr Vertrauen rechtfertigen will, werden das Dinge sein, über die sie nachher froh und auf die sie nachher stolz ist. Also hat er ihr geholfen Hemmungen oder innere Schweinehunde zu überwinden, die ihr selbst im Weg waren. Umgekehrt wird T merken, wenn B etwas von ihm braucht. Wenn er ihrer Submission sonst nicht (mehr) würdig wäre. Und auch wenn es ihm schwer fällt, wird ihm der Wert ihres Geschenkes (ihrer Submission) eine Menge Kraft geben, seine Hemmungen und inneren Schweinehunde zu überwinden und so zu werden, dass sie ihm (wieder) gern gehorchen kann. Und so haben beide etwas geschafft, was sie alleine nicht geschafft hätten. Drehen wir den Kristall weiter.

Facette: Freiraum und Urteilsvermögen

Gehen wir davon aus, dass B und T so vielfältig und facettenreich sind wie ihre Beziehung. Und dass die beiden heftig ineinander verliebt sind, also diese verschiedenen Facetten aneinander lieben, schätzen und brauchen. Dann wird T doch dumm sein, wenn er B dieser Facetten, dieser Vielfalt beraubt. Dazu kann ihn doch niemand zwingen (wir erinnern uns: Er ist ja ihr Herr). Es ist doch viel schöner, eine starke fähige, vielfältige B zu haben. Also wird er B allen Freiraum geben, den sie dafür braucht diese Facetten zu pflegen und zu entwickeln. Ob er das aus Eigennutz tut damit seine B stark und unababhängig bleibt (was er ja will), oder deswegen weil er B liebt und weiss, dass sie das "für sich" braucht - wen kümmert's.

Facette: Konflikte auflösen

Das hat auch viel damit zu tun, Konflikte "füreinander" zu lösen. Wenn T weiss, dass B in irgendeiner Situation gar nicht anders kann (oder sich schwertut), wieviel Kraft kann er ihr mit auf den Weg geben, wenn er sie auffordert, genau das "für ihn" zu tun? Ihr diese Kraft zu geben wird ihm in seiner Liebe zu ihr ein Bedürfnis sein.

Facette: Urteilsvermögen und Gleichberechtigung

Und weil eine starke B auch eine gescheite B ist, wird T doch nicht so dumm sein und sich ihres Urteilsvermögens berauben. Also wird er sie fragen, weil er ihre Meinung schätzt. Darf er doch, er ist ja ihr Herr, oder? Also werden die beiden viel miteinander reden (hatten wir das schon?). Und dass T (theorethisch) jeden Weg durchsetzen kann tut dann gar nichts mehr zur Sache, weil ihm die Meinung seiner geliebten B doch lieb und wert ist. Also entscheiden sie ja doch gemeinsam? Oder wie?

Facette: Gleichberechtigung die zweite

Also ist das jetzt eine Herr-Sklavin Beziehung oder eine "gleichberechtigte" Beziehung? Vielfach sind die "Gleichberechtiger(innen)" die militantesten Feinde der 24/7s. Schauen wir genau: Beide haben ihr gleiches Recht bekommen: Ihre Rolle in der Beziehung frei zu wählen. Und beide sind in der Gestaltung der Beziehung gleichwertige Partner. Nur sind Gleichwertigkeit und Gleichartigkeit eben zwei verschiedene Dinge (Zitat von - ich glaube - Konrad Lorenz). Und eine Pflicht zur Gleichartigkeit gibt es nicht - und wie uns die Geschichte lehrt ist das auch ziemlich un-erstrebenswert.

Facette: Asymetrie

Eine Frage bleibt: Warum die Asymmetrie. Warum Herr und Sklavin. Kann man diese positiven Effekte nicht anders auch erzielen? Die Antwort ist: man kann. Weil 24/7 D/S eben kein Patentrezept ist und nicht für jeden funktioniert bzw. optimal ist. Aber für manche passt es eben genau so. Und deshalb ist die Frage "Warum Herr und Sklavin?" falsch gestellt. Sie sollte lauten "Warum nicht Herr und Sklavin?".

Facette: Faszination und Geilheit

Es gibt noch einen ganz wichtigen Punkt bei der Sache: Auf B und T übt das "Herr und Sklavin"-sein eine unheimliche Faszination aus. Und es beschert B und T eine Lust, eine Geilheit, ein Prickeln, die sich hier in diesem Artikel weder beschreiben noch begründen lassen. Leider, denn dies ist so unglaublich wichtig. Aber wenigstens erwähnt sollten es werden. Hiermit erwähnt. Es ist einfach schön "dieses kleine geile Geheimnis ihm zu gehören / mit ihr jederzeit alles tun zu können" mit sich herumzutragen. Es ist einfach schön sich in eine gute Beziehung tief und tiefer hineinfallen zu lassen - so eine Beziehung kann unheimlich faszinieren. Vielleicht sollte man B und T "Beziehungs-Fetischisten" nennen.

Schluss:

OK, beenden wir unsere Betrachtung des Kristalls und nehmen wir die Lupe vom Auge. Klarerweise waren das nur einige Facetten und sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Neu hinschauen, neue Facetten.

Bei einem wirklich wertvollen Kristall kann man nie alle gesehen haben..
mrkhaine: Der Gag ist doch, dass dieser eben recht allgemeine Text mehr oder weniger die Grundlagen einer jeden gesunden Beziehung beschreibt. Grundlagen die hier explizit für BDSM'ler formuliert wurden. Grundlagen die eigentlich selbstverständlich sein sollten. Grundlagen von deren Existenz aber diverse Leute nicht die leiseste Ahnung haben bzw. d[...]
Old-Odin: Liebe Kinder seid artig und mehret euch. Wer dieses Gesalbadere als romantisch nehmen will, ok dann mag es duchgehen. Aber was hat das ganze mit #BDSM zu tun??????? Jeder der verheiratet ist lebt 24/7. Das dazu ein vernünftiger sprich menschlicher Umgang gehört? Überwältigende Neuigkeit. !! Nichts was in diesem Text steht is[...]
SeelenDom: Also Leute, ich finde es fanatisch klasse wie ihr das hervorhebt, aber seht es doch mal aus der Perspektive. Alles und Jeder der mit #BDSM zu tun hat, damit meine ich nun die es auch wirklich leben, wissen was 24/7 bedeutet. Doch gerade für die Newbies, die ja mittlerweile wie sand aus dem Wasser schießen, sollte es doch etwas Hilfe se[...]
Knastspiel mit #Bondage und Spanking

Mein wohl grösster #Fetisch ist das Knastspiel mit #Bondage und Disziplinarstrafen, dabei vor allem mit Spanking. Am liebsten lasse ich mich von einer strengen Wärterin #fesseln und in die Zelle abführen. Meine diversen Aufsässigkeiten müssen dann natürlich im Rahmen des Strafvollzugs strengstens geahndet werden... Leider werde ich immer wieder rückfällig, es scheint mit mir völlig hoffnungslos zu sein. :shame:Bei unseren Knastspielen machen übrigens auch Gender mit. Damit meine ich Menschen, die biologisch männlich sind, aber als weibliche Häftlinge mitmachen. Hierbei bin ich meistens dann ein "Aktiver", also ein Wärter. Die meisten wollen nur als "Passive" mitmachen, und so komme ich leider viel zu selten dazu, auch mal Knacki zu sein, aber die nächste Gelegenheit wird in diesem Sommer noch kommen! (Freu!!!)Hat noch jemand ähnliche Neigungen, oder stehe ich damit in diesem Forum ziemlich alleine da? Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!GrußWarden
DevSheldon: Hallo Warden, ich habe auch die Neigung **** Remscheid, ist möglich, da es ein Studio gibt, die solche Räumlichkeiten haben. Habe bis jetzt nur einmal gemacht, mit 2 Wärter und 2 Insassen.Ich war Insasse, mit 1 W Dom, die das Studio gehört, 1 M Dom und 2 #Sub M. Einer von uns, wurde raus geholt und ich blieb drin, bin der M D[...]
warden: Hallo Sheldon,vielen Dank für deine Antwort, die ich leider jetzt erst gelesen habe.Unsere Spiele finden nicht in einem Studio, sondern in einem ehemaligen Gerichtsgefängnis mit echten alten Zellen in zwei Etagen statt. Jedenfalls ist die Location sehr authentisch und bietet Gelegenheit, für seine Verfehlungen zu büßen....[...]
warden: Stimmt! Verhöre und Rollenspiele sind wichtiger Bestandteil der Knast-Events. Zumindest für viele der Teilnehmer. Andere wollen lediglich in ihren Zellen sitzen und ein "Knastfeeling" erleben, andere wollen im Keller Kerkerspiele durchführen und wieder andere wollen in Richtung SM mit Disziplinarstrafen bedacht werden oder Zeit in ei[...]
Ich bin unerfahren und suche Gleichgesinnte

Ich habe festgestellt, dass ich voll auf Klinik-Spiele stehe. Leider weiß ich (18) nicht richtig damit umzugehen, gescheige denn meinen #Fetisch auszuleben. Vielleicht sind hier Gleichgesinnte Frauen, die mir helfen können??

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet, vielleicht sogar aus dem Raum Augsburg
#Fetischismus - Ursprung und historische Belege

Hallo ich schreibe meine Bachelorarbeit zum Thema Bekleidung im #Fetisch und #BDSM Bereich.

Bei dem Thema #Fetischismus, hänge ich nun grade. Ich habe viele Theoretiker und Wissenschaftler und ihre Theorien aufgeführt über die Begründung und Entstehung dazu (Freud, Binet,Junginger...)aber ich brauche noch #Fetische die vor 1880 gelebt und praktiziert wurden. Nicht die Theorien, was es geben müsste sondern natürlich mit Belegen.


Habe bis jetzt erst den Fuß#Fetischismus in China um die Lotusfüße, das Abbinden und deformieren des weiblichen Fußes auf 13-14cm. und die kulurelle Fellatio von Jungen ab dem 7. Lebensjahr beim Mannwerdungsritus in Sambia Neuguinea, der über mehrere Jahr praktiziert wird bis zur Hochzeit. Das geschluckte #Sperma soll das "leere Behältnis" der Männlickeit füllen....


Gerne hätte ich noch frühe Belege für (#Fetisches) Cross Dressing oder vorlieben für Materialien oder anderes was sexuell interpretiert werden kann. Es muss doch was geben, schließlich ist der Mensch an sich kreativ und absourd und da sich der #Fetisch wie wir ihn heute im Sprachgebrauch verwenden aus dem religiösen Kontex stammt muss es da doch was interessantes geben.

Ich freue mich auf Zahlreiche Antworten.
LotOfKnots: mir fallen auf anhieb 3 fetische bei natuervoelkern ein, was dort als "attraktiv" bezeichnet wird: - die sogenannten "giraffenfrauen" bei den padaung in birma- die tellerlippen z.b. bei den mursi in aethiopien- schwarz gefaerbte zaehne waren auch ein weit verbreitetes schoenheitsideal, es gibt heute noch einen kleinen volkstamm in china, wo die fr[...]
sasa_1: Danke für die tollen Vorschläge!!!

Und die Literatur wird mir sicher helfen, hoffentlich verstricke ich mich nur nicht in Details
sasa_1: Das wird sich noch zeigen, wie interessant das wird.werde ja nicht so sehr auf die historischen Aspekte eingehen, nur als Inspiration nehmen, dafür reicht die Zeit auch nicht bei einer Bachelorarbeit... und es gibt ja das Werk von Valerie Steele- Fetisch- Mode, Sex und Macht, kennst du sicher, ist bestimmt auch in deiner Sammlung, die behandel[...]
Schwängerungsfetisch. Wer kennt das und hat Erfahrung?

hallo zusammen,ich habe festgestellt, dass der Gedanke, eine #Frau unter gewollten Zwang zu schwängern, mich sehr anmacht und inspiriert. Damit meine ich, sie zu einem Ovulationstest zu zwingen, sie auf dem Küchentisch zu #fesseln, zu besamen und ihr in die Augen zu schauen und zu wissen, dass das evtl. nicht ohne Folgen (Schwängerung) sein wird.Wer Dom kennt diese Vorliebe und kann mir berichten? Welche #Sub kann sich das vorstellen?
Leylaunie: Allerdings ist mein Eindruck, dass auch oder gerade Doms wenn es ums Kinder kriegen geht, dann doch auf Frauen zurück greifen, die keine #BDSM Neigung haben - #Sub ist nett fürs Bett macht auch alles Spaß aber Kinder sind dann doch eher für etwas gleichberechtigtes auf Freundschaft Partnerschaft Liebe. So ist zumindest mein[...]
samsam: Vielleicht bin ich da tatsächlich das Opfer meiner Selektiven Wahrnehmung.Letztendlich wäre ja auch die Frage ob nun #Sub ein Kind mit Dom will ist ja keineswegs einseitig so eine Überlegung.Allerdings gibt es definitiv Doms die bewusst diese Entscheidung so treffen und sie so leben.Ob jetzt ein Kind allein aufgrund der Tatsache, das[...]
roooland_sad: Welches #Paar hat das erlebt und will uns berichten?
Elementare Betrachtung von z.B. "Spanking"!

Mich interessieren ja nicht die Begrifflichkeiten, sondern die Handlung an sich, da es grundlegend bei meiner Neigung als "Sadist“, bei mir, um das zufügen von Schmerzen geht, und die einzelnen Spiele mehr Geschmackssache oder Vorlieben sind.

Das ganze elementar betrachtet: geht es mir darum, was es bei jedem individuell auslöst, welche Mechanismen da aktiviert werden. Warum „Spanking“ und was, auch andere Handlungen, lösen diese bei euch innerlich aus?

Bei mir ist das so: wie ich etwas mache und womit, ist für mich als Sadist nicht von Bedeutung, sondern nur die schmerzvolle Handlung an sich - bei der #Dominanz ist es ähnlich. Das weitergehende, wie ich etwas tue, wo und womit, deklariere ich als #Fetisch, Geschmack und Phantasie - auch visuelle und auditive Wahrnehmung, im Sinne von Genuss.

Nun interessiert mich ja immer das zu Grunde liegende…was lösen Handlungen kausal aus, tut ihr es, weil es süchtig macht, ein innerer Trieb/Antrieb?

So, diese Themen sind nicht selten, nur ich gehe mal ans Eingemachte und dazu sind eventuell unsere neuen Mitglieder aufgefordert…

Schönen Abend noch allerseits, Gruß Herger
river song: da antworte ich mal, da ich frauen gegenüber gern #dominant bin... ich liebe es, für mich ist es fast kunst... ich kann auf dem anderen körper malen, es ist #extrem sinnlich - der moment zwischen dem auftreffen der #gerte und dem natürlichen zurückweichen, dabei zu sehen wie sie versucht standhaft zu bleiben um mir zu gefa[...]
Nastasia: Für mich ist es wohl eine Mischung zwischen dem leichten bis mittleren "Schmerz" und diesem Gefühl der #Dominanz des Mannes. Wenn ich ihm ausgeliefert bin und darauf hoffen muss, dass er mich nicht zu sehr bestraft...die Nähe zu ihm selbst wenn ich über seinen Knien liege.Ausserdem ist diese Vorstellung des "bösen Mädc[...]
Gitte48: Hi, eigentlich ist es bei mir die ganze Situation bei einer Session, die mich einfach erregt. Die Räumlichkeiten, meine Nacktheit bzw. halbe Nacktheit, meine Erwartungen, mein Nichtwissen über die zu erwartende Session etc. ...das alles steigert in mir das Empfinden, die Erregung und #Lust ins Unendliche. Zittern ist bei mir dann Gang un[...]
Der richtige Umgang mit Peitschen

ich habe mal ne Frage an die Profis. Habe vor kurzem eine Tolle Spielpartnerin kennen gelernt. Sie steht voll auf diese Whip-spiele aber ohne das große mänge an Blut fließt. Also möglichst keine Verletztungen. Denn das wollen wir beide nich. Ich weis es gibt eine Technik die z.b. den #Hintern anschwellen lässt, aber ihn nicht aufplatzen lässt. Wie mache ich das richtig. Wer kann mir mehr darüber Sagen?
tumirnix: ich empfehle dir Peitschen mit Streifen aus Wildleder, weniger Spuren, mehr Wirkung
HartwieZart: Ich verstehe die Aufregung nicht. Und das Ganze viele Technische drum rum. Am besten noch den guten alten Fragebogen vor der Session, das hebt die Stimmung Aber mal Spaß bei Seite. Im #BDSM verhalten sich leider viele Menschen wie bei der Begehung auf einem fremden Planeten: Lernen bei null! Wenn ich mich in ein mir unbekanntes Auto setze un[...]
tumirnix: oder vorher mit Babyöl einölen, das macht die Haut elastisch.
Muskelkater wegen Partner mit Fußfetisch

Hey

Mein Spielpartner liebt Füße und ich genieße es auch sehr, ihm meine Kartoffelstampfer ins Gesicht zu drücken und ihn an den Zehen lutschen zu lassen. Am liebsten kniet er dabei vor meinem Sessel.Dabei gibt's nur ein Problem: Ich kann die Füße nicht allzulange hochhalten, ohne am nächsten Tag unter tierischem Muskelkater zu leiden.Fußhocker sind eine Zwischenlösung, aber leider nicht ideal.Gibt es da spezielle Hilfsmittel?

LG Len
LotOfKnots: warum laesst Du nicht einfach Deinen spielpartner den fuss halten?

oder darf er Dich ausser mit der zunge nicht beruehren?

LotOfKnots
Lennon: Nunja. Manchmal darf er sie halten.Aber im Grunde geht es eher darum, im das Gesicht mit den Füßen zu massieren, so dass ich die Kontrolle über die Art der Berührung habe. Das geht nicht, wenn er meine Beine/Knöchel hält.Und wenn er auf dem Boden liegt, muss ich aufpassen, dass der Druck auf sein Gesicht nicht zu star[...]
mal eine frage

hallo zusammen...

ich selber habe keine erfahrung mit #petplay...aber ich bin ziemlich neugierig und deswegen dachte ich frag hier einfach mal...ich möchte vorneweg nehmen, dass es mir nicht darum geht wer es mag oder auch nicht, ich möchte keine diskussion in dieser richtung entfachen...ich hoffe eigentlich mehr auf informationen von denen, die #petplay ausüben und daher erfahrung haben als spekulationen von denen die es noch nie gemacht haben oder es komplett ablehnen...(ohne jetzt jemanden diskriminieren oder ausschließen zu wollen)...

nun zum eigentlichen thema

ich weiß, dass es verschiedene arten von #petplay und habe gehört, dass es auch verschiedene "intensitäten" gibt...also wo #sub teilweise zum tier "nur" wird bis hin zum kompletten tier von bewegung und lauten usw (stimmt das jetzt so??)

ich kann mir das nicht so recht vorstellen...aber mich würde interessieren wie das so abläuft und oder ist...

ich meine, ich habe meinem Dom schon ab und an mal auf allen vieren etwas bringen müssen, dass ich dann im mund getragen hab .. da kam ich mir beim ersten mal etwas komisch vor...aber mittlerweile freu ich mich da auch drauf und hab auch schon den ein oder anderen gedanken an #petplay gehängt...

klingt jetzt vielleicht etwas naiv und dumm...aber ich bin neugierig und wüsste einfach gerne wie so etwas abläuft...wie man von "menschlichen" #sub zum tier wird usw...wie kann man sich das vorstellen??

ich hoff ich war jetzt nicht zu #blond und hoffe auch auf ein #paar nette antworten

lg

Movie
Honkytonk:

das ist dein nächste lebensform fuamschuh:roll::roll:
Honkytonk: etwas womit du dich ****
moviemouse: Hallo Moviemaus! Entnehme ich deinem Eingangstext, dass du interesse daran hast, zum Tier zu werden?Oder kommt für dich auch die Rolle des Herrchens, in Frage? Egal, die beiden Kollegen, CrazyManx und Paintoys, haben ja schon ganz gut erklärt, was und welche Formen und in welcher Intensität, "gelebt" werden können. Ist denn wa[...]
Fetisch?! Wie kommts?

Hallo Fetisch-Freunde!Mich würde mal interesieren wie oder was bei Euch den Fetisch ausgelöst hat. Ich denke es wird niemand als Latexfetischist geboren.Bei mir war es der Regenmantel meiner Tante. Diese Mäntel gibt es heute gar nicht mehr. Er war Goldfarben und ich denke aus **** wie sie in den frühen 80gern halt modern waren. Auf jeden Fall fand ich den Mantel sehr #geil.Ja,würde mich interesieren wie andere Fetis ihre Vorliebe entdeckt haben.MfG,Wetzlack
DevotDiva: Wetzlack

mich haben als kind schon immer polizisten fasziniert, die uniform, die strenge....

auf uniformen stehe ich noch heute :lol:

lgdd
Honkytonk: @ saphia

:zunge: :zunge: :zunge: :zunge:
Wetzlack: @ DivaFrauen und Uniformen...das hört man(n) ja öfter. Nun ja,meine Zeit beim Bund ist schon länger her. :blink:Hab neulich einen Bericht im Tv über Wolle-#Fetischisten gesehen. Wusste nicht das es Die auch gibt. Stehen auf Wolle am Körper...Pullis mit riesen Rollkragen usw.Ist aber mal ein sehr alltagstauglicher #Fetisch.M[...]
Weiberfetisch

Na Mädels, mal von #Frau zu #Frau und frisch aus dem Nähkästchen geplaudert, - wie ist das denn mit "Weiberfetischen"? Haben wir welche oder fällt das "Verfallen an besondere Reize" doch ausschließlich ins männliche Jagdrevier?Sicher LLL gefällt auch einigen #Frauen , aber ich denke es gibt bei uns noch einiges mehr was uns sexuell sehr reizt. Ich denke da z.B. an Uniformen und Anzüge (selbstverständlich die teuren Marken, gut geschnitten - nicht die zu kurz geratenen usw.)Souveräne Verpackung eines Kerls der etwas zu sagen hat, und ebenso leicht Mogelpackung, wenn der Inhalt dann eben doch nicht **** sich, finde ich ja den Mann an sich sehr anregend. Gut riechend, das Gesicht, lieber "verlebt" als zu glatt, in Augen die den Blick halten, Stimmen die nicht ins Wanken geraten wenn ich meine Grenzen teste... Das Weibchen in mir liebt Kerle mit Schutzfaktor 10, die hinlangen können und dies wenn nötig auch tun. Sie riechen nach Adrenalin, nach Männerschweiß und "Old Spice", sie haben breite Rücken und schmale Hüften und natürlich einen Knackarsch. Was ist mit #Highheels? KLar, wir Faruen lieben Higheels bzw. #Schuhe sowieso, dass gehört doch eigentlich schon zum #Frausein dazu, also ein sogenannter "angeborener Fetisch" ergo dass zählt nicht wirklich, damit kommen wir ja schon auf die Welt, gell...Spass beiseite. Klar kaufe ich gerne #Schuhe und hab auch ganz viele, aber ist das ein Fetisch, immerhin habe ich durch meine #Schuhe keine sexuellen Lustgefühle?! Wie seht ihr das und was für Fetische habt ihr denn so?

LG Glamour
FruleinIronie: Neben meinen obigen Ausführungen ist es definitiv auch die Stimme, die bei mir nicht ohne Wirkung bleibt. Tonfall, Stimmlage, Wortwahl - das alles entscheidet (sicher unbewußt), ob aus dem chatten ein Realtreffen werden wird oder nicht. Über die Stimme läßt sich soviel transportieren; manche müssen das üben, an[...]
Devilyn: Also erstmal ging es hier ja um den #Fetisch.....Ergo...Sexualität die sich auf bestimmte Gegenstände richtet.....JutDann wurde das Thema ja etwas flexibel gehandhabt, und ausgeweitet, und es wurde auch genannt was Menschin total anmacht ....Jut... Herrje - wie bin ich bisher nur durchs Leben gekommen...!? - sich sauber halten - logo, a[...]
_Schatten11: Natürlich der Thron..*prospan anreicht*...was denn sonst? !
wer kennt sich mitponygames aus?

hallo... ich bin noch einigermassen neu hier... ich wurde schon mal von leuten daruf angesprochen ob ich mich als ponygirl verkleiden lassen würde... zum einen finde ich die kleidung schön und zum nderen die vorstellung so gekleidet zu sein... aber was passiert dann? wer hat das schon mal versucht und erfahrungen gesammelt...

lg christine
bdsm-1001-nights: Hi Christine, bei uns gehört Pony-Play absolut zum #BDSM. Der Kick ist einfach super, wenn man entweder zuhause oder noch besser in der freien Natur (bei uns in München entweder in den Isarauen oder im Nordteil des Englischen Gartens) Ponyplay macht. Um es so zu beschreiben was die Genialität von Pony-Play ausmacht: es ist irgendwi[...]
afrikola: bdsm-1001-nights hallo danke für deine ausführliche beschreibung... wie gesagt ich finde das outfit... die kleidung und mundzeug sehr anregend... elegand... und ich bekomme echt immer mehr #lust darauf... zumindest mal dabei zu sein... zuzusehen und mich dann anschliessend vielleicht selbst in der rolle wiederzufinden... danke und viel [...]
augenblick_1: mmmhhh sehr aufregend... da fehlt nur noch das gewand und das outfit um darin zu verschwinden... wer hat hier entsprechendes bereits?
Erziehung

Hallo,also mein absoluter Traum wäre, daß ich ein schüchterner Schüler wäre und die strenge Lehrerin mich mit dem Rohrstock erziehen würde.
barb_c: um bestraft werden zu müssen, innocent197undirgendwas,


beherrschst du den konjunktiv viel zu perfekt.da bleibt selbst die strengste lehrerin arbeitslos.


grüße,

7
afrikola: hallo.. schüchterner schüler... melde dich mal ...
peer999: Ist es eigentlich unanständig zu fragen, ob man hier jeamden findet der mich (59) erzieht? würde mich sexuell sehr anregen.
#Fetisch und Alltag

#Fetisch ist nicht gleich #Fetisch und schon gar nicht (oder nur selten) alltagstauglich. Ich vermute, dass ich bei meinem #Fetisch nach 5m wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses festgenommen werden würde. Aber es gibt ja auch im AB-Bereich die Möglichkeit es ein wenig alltagstauglicher zu gestalten (z.B. #Windel, kindlich gemusterte Unterwäsche, Latzhose und Pulli). Bei anderen #Fetischen könnte es ja sowas auch geben. Deswegen schreibe ich diesen Thread einfach mal als Ideensammlung wie ihr mit dem #Fetisch im Alltag umgeht oder ob ihr es nur im privaten Bereich erlebt oder auslebt.

Ich hoffe auf eine rege Diskussion und vielleicht auch auf ein #paar "zündende" Ideen wie man verschiedene #Fetische gesellschaftstauglich ausleben kann.

Das Tigerle
Schuft: In dem Augenblich wo er auf Gleichgesinnte trifft denke ich schon.

Schuft
DevotDiva: **** karneval.....sehr pikant

DevotDiva
Wetzlack: Hi Leute!Eine Bekannte von mir ist bekennende Lack-Fetischistin. Sie trägt in ihrer Freizeit alle möglichen Kombinationen zb.Jeans mit Lackkorsage oder Lackhose mit Satinbluse. Ich finde das mutig. Im ihrem Job als Rechtsanwaltgehi.macht sie das nicht. Aber nur weil ihr Chef dagegen ist. Ihr würde es nichts ausmachen. Aber bewunderde[...]
Was passiert mit #Sub wenn sich eine 24/7 auflöst?

Huhu

Als Erstes: Man möge mir verzeihen wenn es das Thema schonmal gab oder die Frage an sich unangebracht ist. Hab leider nichts spezielles in der Suchfunktion gefunden.

Ich habe mich gerade durch die 24/7-Beiträge geforstet. Die Spielform an sich ist mir (mehr oder weniger) verständlich.

Aber was genau passiert wenn sich so eine Beziehung auflöst?Ich mein in einer 24/7-Beziehung lebt jeder seinen #Fetisch. Dom darf Dom sein und #Sub eben #Subbie. Dom gibt #Sub Regeln vor, welche sie befolgen darf/muss.Fehlt an der Stelle aber jetzt ein Spielpartner (speziell jetzt auf #Subs ausgelegt), fehlt doch aber auch der "entscheidende" Part.Wie geht #Sub mit der Umstellung um?Entsteht im ersten Moment nicht eine Leere?

Ich persönlich stell mir das schwierig vor. Gerade dann wenn man langjährig in so einer Beziehungsform gelebt hat. Entscheidungen wurden abgenommen und und und.Plötzlich steht #Sub alleine da und muss ihr/sein Leben wieder allein in die Hand nehmen.

Geht sowas so einfach?

Und ja ich weiß dass die Fragestellung an und für sich naiv anmuten könnte, aber sie schwirrt mir gerade im Kopf herum und beschäftigt mich. Vielleicht mag ja doch wer darauf antworten oder mir einen Link geben wo ich selber nachlesen könnte.

Danke und lieben Gruß
thman: So reizvoll eine 24/7 bzw #tpe Beziehung auch sein mag besteht doch immer die Gefahr einer "Gehirnwäsche"-Situation. Da sollte von Beginn an der nötige Abstand gewahrt bleiben. Klar, das "sich fallen lassen" macht den Reiz aus, aber wenn man sich in eine Art selbstentmündigung begibt führt das im Trennungsfall zu ernsten Problem[...]
DevotDiva: wenn eine beziehung auseinander geht, egal welcher art, hinterläßt sie immer spuren.....aber wie Nimmrod23 schon richtig sagte, es können auch physische störungen auftreten, wenn man sich zu intensiv in eine 24/7 beziehung begibt. die reale welt darf hierbei nicht vergessen werden...... ein spiel bleibt ein spiel...
Donia: **** hinterlässt die schmerzhafteste und tiefste Leere die man sich vorstellen kann.....Mit einer normalen Trennung ist es nicht zu vergleichen......Für mich war es, als würde ich sterben.....
In peinliche Situation gebracht

Vor einiger Zeit bekam ich den Auftrag in einen Drogeriemarkt einkaufen zu gehen. Hört sich zuerst nicht besonders an, war aber doch nicht so einfach. Ich war vorher mit einem besonders dicken Windelpaket ausgestattet worden und sollte im Laden mir einen Schnuller in den Mund stecken.Zu kaufen hatte ich Gläschen von **** Eingang sah ich die Kassiererin beim Einräumen. Schnell ging ich durch die wenigen Regale und schaute nach den entsprechenden Sachen. Den Schnuller hatte ich inzwischen im Mund, wie ich es sollte. Kaum bog ich in den Gang zur Kasse ein, sah ich, dass die Kassiererin sich angeregt mit einer jungen #Frau, denke eine Freundin unterhielt. Natürlich hatten sie mich sofort bemerkt und sich köstlich amüsiert.Natürlich wurde ich nach meinem Einkaufm, dem Schnuller und dem Windelpaket, was ja nicht zu übersehen war, gefragt.

Ein sehr peinlicher Einkauf, den ich hinterher schon spannend fand.
banshee: Ich muß nicht jedem in der Öffentlichkeit meine Form des Auslebens meiner Sexualität aufdrängen nicht in dieser Form.

fast jeder in meinem Umfeld weiß von meiner Neigung aber ich muß sie nicht permanent vor mich hintragen um zu beweisen was ich für ne tolle smerin bin. Punkt.
Daus: Wie gesagt es sind nur die Leute die das nicht verstehen und bei uns allen im #BDSM IST ES DOCH NORMAL. Einspruch. Dazu umspannt der ausgelutschte Begriff #BDSM ein viel, viel zu weites Feld, besonders wenn man auch noch den #Fetischismus dazumischt. Da gibt es tausend Dinge, die ich all denen gönne, die es kickt, die ich aber weder sehen noch[...]
sophisticated_man: "Ich muß nicht jedem in der Öffentlichkeit meine Form des Auslebens meiner Sexualität aufdrängen nicht in dieser Form." das sehe ich auch so ! seien wir doch glücklich, daß wir schon in einem so toleranten und liberalem Land leben, wo sich selbst ein Bürgermeister von Berlin als *schwul* outen kann, da muß[...]
Fetisch in Filmen

Hi Leutz

Letztens habe ich mir den Film "Das fünfte Element" von Luc Besson angesehen.

Ultrakrass :bang: :bang: :bang: :bang:

Soviel Fetischklamotten habe ich noch nie in einem Film **** Gaultier hat ganze Arbeit geleistet. Praktisch jedes Outfit hatte #Lack, #Latex, #Gummi oder ähnliche Kleidungs-Fetischelemente.

Filmausschnitt(Ausschnitt ist leider in Französisch.)Leelou's, die Stewardessen, Gary Oldman's und viele andere Klamotten sind einfach irgendwie Lecker. :brill:

Der Höhepunkt ist das Konzert der Diva. 600 Kostüme und alls von Gaultier. Sein Styl hat ja schon für einige Schlagzeilen gesorgt.

Kennt Ihr andere Filme in denen solche Fetisch Outfits vorkommen?(Nicht Pornos oder Fetischfilme)
neelix: Hi Biker M, ich habe beim Fünften Element nicht an #Fetisch gedacht, als ich ihn ansah. Luc Besson ist sehr abgedreht, weshalb ich seine Filme sehr schätze. Das Outfit habe ich nur als skurril-typisch-französich angesehen und fand die knappen Bänder, die nur rudimentär den Körper von Milla Jovovich abgedeckt haben, e[...]
Biker_M: @TuvokDie Kleider von M. Jovovicz sind nicht der Heuler, aber der Rest. jasmin_Matrix, aber mehr im 3. Teil "Matrix Revolutions". Dort gehen sie am Anfang in einen Club rein. *hechel* docDie Folge von CSI habe ich auch mal gesehen. Jep, war heiss. Aber mir gefiel da am besten Grissom mit seinen Komentaren.Sie #Domina kommt im übrigen nochm[...]
eine "nette" strafe- die zweite

Von einem anderen Thread inspiriert, eröffne ich mal meinen ersten Thread^^

Und zwar stell ich mir folgende Frage (die sich wohl vor allem an die dominanten/bestimmenden Parts richtet):

Folgende Situation: Subbie kennt ihren Dom schon einige Zeit, weiß mittlerweile ziemlich gut, wann er wie reagiert - auch unwillkürlich fängt sie an so zu agieren, dass die für sie gewünschten reaktionen folgen (sei es die gewünschte strafe oder ähnliches)

Nun, Dom is ja klarerweise auch nich dumm, und kommt so langsam drauf, durchschaut ihr "Spielchen"...

Wie würdet ihr reagieren? Ihr weiterhin die (gewünschte) Strafe geben? (haha, Wunschzetteldom-kandidat also? )Ihr ne andere Strafe geben?Oder ihr Verhalten komplett mit Ignoranz strafen?Sie direkt darauf ansprechen? etc.?

Eine andere Frage an die subbies:sagen wir, selbige Situation, aber ihr erkennt ein klein wenig eher, was ihr da (vlt. auch unbewusst) aufführt. wie fühlt ihr euch dabei? unterdrückt ihr das dann, habt ihr schuldgefühle, weil ihr dom nicht steuern wollt oder meint ihr "hat er selbst pech, wenn ers nicht merkt und sich eben so -steuern- lässt"
tanzende_banane: solche subs (incl. mir) wollen spüren können, dass dom ihnen über ist. egal, was sie machen, sie nehmen sich selbst etwas weg, wenn sie versuchen zu manipulieren und diese manipulation gelingt. denn dann ist sub dom über und nicht umgekehrt. seven, und genau das mein ich. einerseits heißts ja, subbie kann sich fallen las[...]
arabeske: Sari-Marie, danke für dein beispiel - das spart mir die schreibarbeit :smile: Für mich gibt es zum einen diese "spiel-mit-mir-rumkabbelei". Das habe ich oft am anfang gemacht, weil ich nicht genug bekommen konnte und das war keine manipulation, dafür war es zu leicht zu durchschauen und es waren auch keine "echten strafen". Genauso[...]
FunkendesMeeres: @tanzende Banane...manchmal kennt man einfach die falschen Leute @7/9da holt euch euer Problem ein...denn an sich hast du schon das Problem im Zweifelsfall zu akzeptieren das er auch wenn er Zweifeln mag eine Entscheidung getroffen hat... das Zweifeln an sich...wäre mehr als Grund.... :lol: denn ob mit Absicht oder nicht....spielt im Zweifel[...]
Sexuelle Revolution, Stufe III

Hallo liebe BDSM-Clubber,

seit einiger Zeit wird in den Medien immer wieder diskutiert, ob wir aufgrund des starken Pornokonsum bei Jugendlichen derzeit eine neue sexuelle Revolution erleben, bzw. ob die seit den sechziger Jahren andauernde sexuelle Revolution nun in eine dritte Phase gekommen ist.

Die erste Phase soll demnach in den 60er Jahren des 20. Jhdts stattgefunden haben, als die Menschen, bedingt durch die Pille und den Bruch mit traditionellen Mustern anfingen, Sex auch ausserhalb der Ehe und mit wechselnden Partnern zu machen.

Die zweite Phase soll Ende de 80er, bzw. zu Beginn der 90er eingetreten sein, als bedingt durch Aids die Menschen sich auch mit Spezialbereichen der Sexualität (Analverkehr, Homosexualität, #Fetisch, #SM) auseinandersetzen mussten, was zum Aufblühen zahlreicher sexueller Spezialszenen führte (z.B. BD#SM).

Eine neue sexuelle Revolution soll angeblich gegenwärtig stattfinden: bedingt durch den freien Zugang zu Pornos im Intertnet wird die Sexualität bei Jugendlichen immer stärker durch Pornos geprägt: Praktiken wie Dreier, Gangbang, Analverkehr, Fisten oder Bukakee werden unter Jugendlichen (sowohl Jungs, als auch Mädels) immer stärker als normaler Teil der Sexualität wahrgenommen und entsprechend umgesetzt.

Auf Arte war dazu gestern eine interessante Reportage, die dem Phänomen der "Generation Porno" aber ziemlich ablehnend gegenüberstand ("Die Gefühle gehen verloren...", "Da ist doch keine #Lust ...", "Die Mädchen werden doch nur ausgenutzt...", "Eine ganze Generation stumpft ab...", etc.).

Wahrscheinlich schwebt Willhelm Reich (der grosse Theoretiker der sexuellen Revolution) auf Orgon-Wolke Sieben...

LG




:bang: :tongue: :brill:
dev: Hallo leo, mir gehts ja um was ganz Ähnliches und ich bin auch immer sehr kritisch. Ich denke man muss mit den Leuten gehen und auch ein bisschen darauf vertrauen, dass sich der richtige Weg findet (warte mal, bevor Du denkst, ich will sagen, wir sollen alles passiv hinnehmen). Ich hab den Artikel in Wikipedia gelesen. Es verwundert, dass &uu[...]
NEO68: Servus, dev

das ist doch ein Wort!Völlig einverstanden!

...war aber schon ein gutes off-topic!Da mag ich jetzt gar nichts mehr hinzufügen.

Ja, widmen wir und wieder dem Sex – auch da hast Du vollkommen recht. :bang:

lg, leo
dev: ...war aber schon ein gutes off-topic! Okay, das tut mir leid. Es ist aber meiner Meinung nach auch nicht völlig aus der Reihe, denn meine Frage war ja, ob Ihr meint, dass wir in der Tat bereit sind für ein bewusstes Ausleben und damit auch Annehmen von Praktiken, die im allgemeinen Verständnis als unmoralisch oder menschenwidrig ang[...]
Bio SM

Bio SM

Nachdem doch viele unserer Spielzeuge auf petrochemischer Basis oder aus anderen nicht erneuerbaren Rohstoffen gefertigt werden habe ich heute morgen beim Spaziergang mit meinem Wolf Gedanken um einen etwas umweltfreundlicheren SM gemacht. Man hat ja sonst nichts im Kopf und was gibt es schöneres, als sich am Wochenende schon zu Beginn des Tages der #Lust zu widmen. Wie ich da so lang gehe, fällt mir durch aufmerksames Hinschauen ein riesiges Maisfeld mit einer Kantenlänge von mehreren hundert Metern auf.. Seit dem lässt mich der Gedanke, des nachts eine willige #Sub #nackt in so ein Feld zu treiben und ihr mit einer in Biowachs getränkten Fackel nachzustellen, nicht mehr los. So eine Maispflanze gibt ja wirklich viel her.Ein kräftiger Stamm mit wunderbar großen langen Blättern und herrlich genoppten Früchten.Nachdem die völlig orientierungslose #Sub 8Neumondnächte sind besonders gut geeignet) gefangen wurde, wird ihr erst mal mit Hilfe des Stammes der Pflanze ganz deutlich klar gemacht, wer der Herr im Maisfeld ist. Liegt sie dann gezüchtigt und demütig vor unseren Füssen, gewinnen wir ihr vertrauen mit Hilfe der Früchte zurück. Wir fangen mit jeweils einer Frucht an, die wir in Vagina und Anus unserer Liebsten schieben. Gibt sie lüsterne Geräusche von sich, lässt sich das schnell mit Hilfe der Blätter der Pflanze unterbinden. Einfach zusammen rollen und nach und nach der #Sub oral reinstopfen bis nur noch ein leichtes Röcheln zu hören ist. Die #Sub hat beim genießen zu schweigen und nicht die ganze Tierwelt im Maisfeld durch ihre lüsternen Schreie zu wecken, die garantiert kommen werden, wenn wir die Anzahl der eingeführten Früchte pro Öffnung langsam aber sicher auf fünf und mehr (gerne auch hintereinander) steigern. Dabei sollte Dom es nicht versäumen, den immer stärker werdenden Zuckungen der #Sub mit Hilfe von Schlägen mit dem Stamm der Pflanze entgegen zu wirken.Für diejenigen unter Euch, die einen Symbolfetisch pflegen sei an dieser Stelle noch auf die güldenen Auswüchse an der Spitze einer Maispflanze hingewiesen.Einfach abschneiden und weit sichtbar an die Lederkluft stecken, da schwindet jede #Sub dahin.

Mein nächster Ausflug wird mich in eine Kakteenfarm führen, ich werde berichten.

Der Schuft
KleeneLulu: Ich muss immer noch an das Popcorn denken...


Schuft, was machst Du, wenn die #sub dann so heiss wird, dass es in ihr zu "poppen" anfängt??

Hälst du dann ne Schüssel drunter und Butter bereit?

*Lulu
Schuft: Gewiss nicht Lulu,

vorher wird sie mit dem Stamm der Pflanze ernüchtert und gezüchtigt, denn wo kommen wir denn hin, wenn #Sub ihrer Geilheit freien Lauf lässt und von sich an anfängt zu poppen.

Der Schuft
KleeneLulu: Jawoll, recht haste!!

Aber ob das bei alle hilft weiss man nicht...

...wenn Du eine unersättliche erwischen solltest, darfste aber ordentlich draufklatschen!

Naja, macht nüscht, danach kannste Dich ja erstmal ordentlich mit dem Popcorn stärken.

*Lulu
LARP-Hexenhinrichtung

Hallo,

wir haben vor kurzem eine interessante Beobachtung gemacht. Neulich waren wir hier in München auf einem Mittelalter-Markt. Neben vielen anderen Attraktionen wurde dort eine Hexenhinrichtung inszeniert.

Dieses Schauspiel sah so aus: auf dem Markt war eine Bühne und daneben ein groser Wasserbottich. Der Marktschreier kündigte laut eine Hexenhinrichtung an und forderte die Anwesenden dazu auf, die "Hexe" zu beschimpfen und mit Unrat zu bewerfen (kein Witz).

Darauhin kam ein LARP(Live Action Role Play)-Zug mit Trommlern und Rittern anmarschiert und in der Mitte des Zugs war ein Mönch, der an einem Strick ein ziemlich zerzaust aussehendes, barfüssiges Mädchen führte (der Boden war sehr steinig). Die #Frau war nur mit einem knappen weissen Büsserkleid bekleidet war, dass nur knapp bis zu den Oberschenkeln reichte.

Die "Hexe" wurde auf die Bühne gebracht, die Ritter postierten sich und der Schreier legte der Hexe eine wirklich schwere, rostige Eisenkette um den Hals. Daraufhin machte der Schreier der Hexe lautstark den Prozess und forderte die Anwesenden noch mal auf, die Hexe zu beschimpfen und mit Dreck zu bewerfen. Daraufhin brach unter den Anwesenden (Männern wie #Frauen) eine ziemlich sadistische Euphorie aus, die so stark war, dass an diesem Nachmittag einige Mütter sogar schleunig ihre Kinder wegführten.

Anscheinend normale Besucher auf dem Mittelalter-Markt forderten lautstark Dinge wie: "Pfählt sie!", "Reisst ihr die Kleider vom Leib!", "Stecht ihr in die Brustwarzen!", "In die Brustwarzen zwicken!", etc.

Die Stimmung war irgendwann wirklich am Kochen und hätte der Marktschreier die Leute dazu aufgefordert, die Hexe zu entkleiden und über sie herzufallen, dann hätten es sicher einige der Anwesenden - auch #Frauen - sofort gemacht.

Das ganze Spektakel endete schliesslich damit, dass die Hexe "hingerichtet" wurde: über eine Fallvorrichtung plumpste das Mädchen in den grossen Wasserbottich, woraufhin sie zur Gaudi die Anwesenden alle mit Wasser vollspritzte und damit war der Spass vorbei.

Für uns war dieses Schauspiel darum interessant, weil es mal wieder beweist, dass in vielen Menschen ungeheure sadistische Impulse schlummern, die eigentlich nur darauf warten, freigesetzt zu werden.

Erinnerte ein bisschen an das Milgram-Experiment, nur in einem neuen Setting.

Abschliessend bleibt noch zu erwähnen: die Gruppe inszenierte das Spektakel ziemlich professionell und es ist anzunehmen, dass die Gruppe das Spektakel nicht nur in München inszenierte, sondern wahrscheinlich durch ganz Deutschland tourt und an mehreren Mittelaltermärkten dieses Spektakel inszeniert.

Liebe Grüsse



:bang: :tongue:
bdsm-1001-nights: Hallo MoD, Du bist ja wirklich ein hundertprozentiger Mittelalter-#aktiver. Super, dass Du auch Schwerter schmiedest. :respect: Schmiedest Du eigentlich auch Katanas und Iaitos? Schön auch, dass Du Seife siedest und Holzarbeiten machst. Sag mal, was ist eigentlich Sarwürken (interessiert natürlich gleich doppelt, wenn es auch de[...]
bdsm-1001-nights: Hallo Vargr,

super, dass Du die Hexe mit dem Wasserzuber auch kennst. Jetzt sag bloss noch, sie ist eine von Deinen zahlreichen Ex-Sklavinnen.

Liebe Grüsse aus Schwabing

:smile:
bdsm-1001-nights: Hallo MoD, die japanischen Schwerter besitzen wirklich ein besonderes Geheimnis, dass sich nicht nur in der Herstellung, sondern auch im Gebrauch offenbart. Durch den Schliff, die Faltung und die Krümmung in Verbindung mit der Blutrinne entsteht eine besondere Eleganz, die sich alleine durch die unmittelbare Funktionalität ergibt. Wir m[...]
Hingabe?

Zuerst wollte ich das zum Thread "Wenn 24/7 schief geht" ergänzen, aber da es sich nicht primär auf Edle und ihre Geschichte bezieht, ist es vielleicht besser, ich eröffne zu meinem "Randgedanken" einen neuen Thread...

Was ist das für eine #Unterwerfung, wenn sie sich der Neigung und nicht dem Menschen unterwirft? Und wenn man sich so schnell in so eine "enge" 24/7-Beziehung begibt, kennt man denn dann den Menschen, dem man sich da hingeben will überhaupt?

Wenn da so eine "hingebungsvolle #sub/Sklavin/O" ist, die sich "einfach nur gerne lenken, leiten, führen, benutzen, erziehen" lässt und dazu "nur" den Mann sucht, der ihr "mal eben alles weitere abnimmt" - wie hingebungsvoll ist das dann? Dient sie ihrem Herrn, weil sie der Meinung ist, dass er und nur er diese ihre Hingabe verdient? Oder dient sie ihm, weil er eben grad da ist und die Hingabe annimmt, die sie "der Welt aufdrängt"?

Dies gilt jetzt natürlich auch im umgekehrten Fall für männliche #subs. Und unter diesen gibt es sehr viele, die einfach nur eine "Ersatzmama" suchen, die ihnen streng sagt, wo es langgeht und ihnen all ihre Verantwortung abnimmt. Die unterwerfen sich nicht mir als Person. Die finden mich nicht nett, interessant, liebenswert und anbetungswürdig. Nein. Die suchen nur jemanden, der ihnen sagt, wie sie zu leben haben. Sicherlich auch deswegen, weil es sie erfüllt. Aber nicht, weil es sie erfüllt, MIR zu dienen, sondern weil sie generell auf Strenge, Konsequenz und #Dominanz anspringen.

Wie "wertvoll" ist mir also so ein/e #sub, dem ich als Person nicht "wertvoll" bin? Wenn es nur um "Neigungsabgleich" geht? Ist das dann nicht mehr so eine Art ... naja... Zweckgemeinschaft? Sie/Er will sich unterwerfen, hingeben, Verantwortung abgeben etc. und das Gegenstück möchte eben die totale Kontrolle über jemanden ausüben können.

Ich persönlich finde den Gedanken an #TPE erstmal reizvoll, das gebe ich zu. Ich bin schließlich ne Machtbesessene k: Aber ich möchte das Gefühl vermittelt bekommen, das Wissen haben, dass der, der sich da unterwirft, sich mir unterwirft, weil ich ich bin. Und nicht nur, weil die Neigung passt. Ich will kein "nutzbares Stück Fleisch". Was bringt mir alle Hingabe, wenn ich weiß, dass sie sich nicht auf mich als Person bezieht? Nichts. Mir persönlich bringt das gar nichts.

Was also ist das für eine #Unterwerfung, die sich nicht an der Person sondern an der Neigung orientiert? Wie "wertvoll" ist so eine Hingabe? Macht das den Menschen (#sub wie Dom) nicht sehr austauschbar? Und.. wenn es den Menschen so austauschbar macht - muss man sich dann wundern, wenn er irgendwann behandelt wird, wie ein Möbelstück, das nach einer gewissen Zeit den Reiz verliert und ausgetauscht wird?

Hm.[Bearbeitet am: 21/2/2006 von Sadistica]
Sahrah: @ Ben,

ich glaube auch, dass nur wenn man diese spezielle Person findet, es wirklich funktioniert ... zumindest bei mir: ich könnte mich nie fallen lassen, wenn er es nicht ist ... vermutlich funktioniert es für mich nicht nur als Spiel...
Nuernberger_1: Hallo zusammen, ich bin zwar neu hier, doch der BDSM-Bereich ist mir schon lange wohl bekannt und was dann das Thema 24/7 betrifft, also... ...also ich denke auf Dauer ist das nicht durchfürbar und für mich persönlich wäre 24/7 auch nichts.Auch wenn ich sehr gerne sehr #dominant bin. Für mich ist die zwischenmenschliche [...]
dobby: hallo sadistica,interessante fragestellung. für mich ist eine 24/7 beziehung etwas sehr tiefgehendes, was nur funktionieren kann wenn auf beiden seiten viel respekt und hingabe existiert. ich als #sub sehe eine eine 24/7 beziehung ähnlich wie eine ehe, nur noch viel vertrauter und intimer. für mich gäbe es keine beziehung zu m[...]
Latexkleidung tragen

Habe hier im Forum und auf der gesamten HP so den Eindruck erhalten, als ob es hier nicht sonderlich viele Anhänger von Latex- oder Lackkleidung giebt. Eine Resonanz ist doch eher dürftig. Fände es super wenn sich mehr Leute zu Ihrem #Fetisch bekennen würden und über Suchbegriffe o.ä. zueinanderfinden könnten um sich auszutauschen.

:thief: :thief: :thief:
Ralf_76: ich trage am liebsten #Rubber von Kopf bis zu den Füßen
Servamaster: Latexkleidung wirkt - zumindest bei der #Sub - nur dann erotisch wenn die Figur stimmt........ - ich mag' wenn es knalleng und fest sitzt - da passt dann halt nur "schlank".
MasterofRing: es ist schade das die weingen personen die #leder #lack #latex #nylons mögen nicht soviel darüber reden, versucht es doch mal es gehört doch auch zum SM es sieht gut aus - macht an und erhöt den steigerungs Grad desjenigen der es mag und es ist nicht abartig oder sonst was. Es gibt genug die es mögen und sich nur nicht [...]
Korsetts, anyone?

Wie steht ihr zu Korsetts?

//Voting//

1.Finde ich gut, trage ich selber!2.Finde ich an anderen (w) gut3.Finde ich an anderen (m) gut4.Indifferent5.Ist mir egal6.Finde ich nicht sonderlich toll, aber jedem Tierchen sein Plaisierchen...7.Sieht abstoßend und unnatürlich aus!8.Absolut negativ

//Voting//

Sowie: wer von euch trägt Korsetts? Suche speziell Austausch mit Frauen, die ein Korsett aus Spaß an der Freude täglich (=im Alltag) oder zumindest mehrmals wöchentlich tragen.
DevilDana: Naja, najaalle stimmen ja 1 und 2 ..... ich nehme garnichts dergleichen hab noch nie sowas getragen und bezweifle das ich das auch so bald tuen werde.Vielleicht kommt das ja noch.lg Dana
Lady_Xena: Die Korsetts von Princess Yara sind auf jeden Fall gute Tips. Allerdings ist man bei einer Ganzkörperausrüstung auch locker bei über tausend Euro.

Xena
BlackDevil: 1 :bang: 2 und 3 sog i
Grundlegende Fragen zum Thema Bondage

Hi,hier meldet sich, mal wieder, ein schrecklich unerfahrener Anfänger was das Thema Bondage betrifft.Und wie das nunmal so ist, hätt ich vor meinen ersten kleinen Experimenten auf dem Gebiet einige Fragen.Nach Tutorials oder Literaturhinweisen zu fragen spar ich mir jetzt einfach mal, das wurde hier schon oft genug behandelt.

1. Die Tuts die hier empfohlen werden sind zwar größtenteils ganz anschaulich aber irgendwie vermisse ich dabei meistens ein #paar angaben über die benötigte Seillänge. Wie lang sollte es denn beim durchschnittlichen Waben- oder Handfesselbondage sein? Gibt es bestimmte "Standartlängen" die man sich besorgen sollte?

2. Mit welchem Typ von Seil habt ihr denn bisher die besten Erfahrungen gemacht?(Material,Länge,...)

3. Gibt es irgendwelche typischen Anfängerfehler die ich mir lieber sparen sollte?

Freu mich schon auf eure Ratschläge und die zweideutigen Sprüche die ich jetz wohl abkrieg
LotOfKnots: hallo Defion, #shibari ist die traditionelle japanische bondage-variante, genau genommen sogar eine art "ueberbegriff", unter der es einige verschiedene varianten gibt. entwickelt hat sie sich aus kriegerischen verhoer- und folter-methoden. da man im krieg "unterwegs" war, gehoerte zur standard-ausstattung des kriegers auch ein oder mehrere seile [...]
Defion: Hallo LotOfKnots, Danke für diese ausführliche Beschreibung. Jetzt kann ich das ganze besser zuordnen. Ich finde auch das eine #Bondage gut aussehen sollte, die ästhetik gibt dem Mittel zum Zweck erst das i-Tüpfelchen und macht die ganze Sache interessant. Das hört sich gut an! Eigentlich wäre das Buch heute angekomm[...]
LotOfKnots: hallo Defion, nein, diese buecher kenne ich nicht. ich bin zugegebener massen nicht sonderlich belesen, was das thema (zumindest buecher) betrifft. meine knotenkunde kenne ich vom segeln (leider schon viel zu lange nicht mehr gemacht), ansonsten bevorzuge ich anleitungen per video oder probiere einfach aus. eine recht gute anleitung, die man vie[...]
#Erniedrigung und Co....

Ich selbst stehe viel mehr als mir lieb ist auf #Erniedrigung, Ohrfeigen, Demütigungen und so weiter. Aber wie kriege ich diese Leidenschaft mit einem klarem Kopf unter einen Hut?Wie bitte kann ich einen Mann in die Augen sehen oder gar lieben, der mich bis aufs übelste beschimpfen, erniedrigen, demütigen, benutzen etc darf. Ich finde bei diesem Thema verhält es sich ganz anders als z.b. einer Bondagesession oder den üblichen Schlagabhandlungen... Oder?Ich bin übrigens neu hier und mir gefällt die Seite.

Ciaodie unerzogene
s_m_bond: Ich bin richtig froh, zufällig in diesen Club gestolpert zu sein. Nach der landläufigen Meinung über #BDSM hätte ich nie damit gerechnet, so viel Gefühl hier zu entdecken.Meine Träume bewegen sich seit Jahrzehnten in den Bereichen #gefesselt, erniedrigt, benutzt werden und dienen. #Latex, #Fetisch, leichte Züchtig[...]
Bitter: Für mich ist Demütigung und #erniedrigung nicht gleichzusetzen mit Beschimpfungen! Beschimpfungen ist eine Art der Demütigung/#erniedrigung und ob man dies geben will oder hören will muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich geht Demütigung weit über die Beschimpfung hinaus. So ist z.B. für mich [...]
Pizzman: Die Bedürfnisse der Seele sind nie zu leugnen. Irgendwann kommen die hoch. Deswegen vielleicht hast du auch andere Bezihung wo du dieses dir holst und dann doch zu deinem Mann/Freund gehst wo du in seine Augen schauen kannst. "Spiel"; da frage ich mich ob die Leute einen Drehbuch in der Hand haben. Die Rollen sind klar. Warum gibt sich eine [...]
don\'t dream it - be it!

Es ist doch immer wieder schön, was man im web so alles findet... >> guckstdu hier <<
Natalie_Kln: Hallo zusammen, habe natürlich auch sofort geguckt. Finde es bestenfalls einfallsreich. Da hätte ich jetzt auch mal eine Frage: Empfinde nur ich das als dermaßen entwürdigend, dass diese 'Pseudovaginas' für Männer existieren? Ich meine nicht, dass ich mich beleidigt fühle, sondern ist es für Männer n[...]
sopac: Liebe Natalie_Kln, in diesem thread geht es um die selbstdartsellung und die webpage einer person, die einer sehr individuellen künstlerischen berufung nachgeht, was vielleicht nicht einmal etwas mit #fetisch zu tun hat. Ich habe auch kurz gezögert, es hier überhaupt zu posten - aber ich fand es auch ganz amüsant, ohne mich dar[...]
Richard1974: Toleranz ist eine feine Sache aber leichter lebt sich es doch ohne sie.

Ich muß zugeben das mein erster Gedanke war: Die tickt nicht ganz richtig.

Auf der anderen Seite tut sie ja keinem weh und wenn es sie glücklich macht dann soll sie doch so leben.  Jedem Tierchen sein pläsirchen
meine Fetische

oder heisst das feten? Nun ich liebe eigentlich, jeden cm einer #Lady die mich in die knie zwingt, doch reizen mich am meisten Ihre Füsse.Doch das ist nicht meine Frage, hat jemand von Euch schon mal was vom Giantess und shrinking fetisch gehört? ok das ist reines Kopfkino, jedoch finde ich das sehr interessant und auch stimulierend. Nachspielbar ist es auch, wenn genug fantasie dabei ist.
VelvetVoice: Ehrlicherweise verstehe ich bislang noch nicht die Verbindung zwischen Deinem GTS-Fetish und dem Fußfetish. Wobei - Dein Haarschopf könnte als Nagellackpinsel herhalten oder Dein Körper als Ersatz für Joghurtgums (autschi, ich bin Werbeverstrahlt *G*). Bei vielen ist der GTS-Fetish ja auch darin begründet, dass die Vorste[...]
IhrDienerMyLady: Nun mein Fuss#fetisch, hat nicht wirklich viel mit dem GTS #fetisch zu tun, wollte das nur mal so erwähnen
IhrDienerMyLady: so nebenbei, das ist ne interessante seite zu dem thema GTS ist aber auf ****
Was war vorher

Hallo ihr lieben und bösen,

die drei großen L´s sind ja was feines, aber die Frage die sich mir stellt ist folgende:

Was war vorher???

Was hatten die Leute virdem als #Fetisch??

Bin ja mal gespannt was ihr mir dazu sagen könnt.

Gruß Airwolf
VelvetVoice: Hallo Airwolf, wenn man Vintage-Bilder, also S/w-Aktfotografie aus der Zeit um die Jahrhundertwende etc. ansieht, dann gehts ja da oft um das Thema Spitze.Ich denke ausserdem, dass viktorianische Schnürmieder (hübsche Sache, das!) ein häufiger #Fetisch waren (und hoffentlich noch sind). Ebenso wie richtige #Nylons .. vielleicht abe[...]
grey-wolf: #Fetisch kann so ziemlich jeder Gegenstand werden.

Bestimmte Körperteile (wie z.B. Füße oder Brüste) können ebenso zum #Fetisch werden, wie tote Gegenstände.

Leder ist heute noch ein sehr beliebter #Fetisch, Uniformen gab es auch zu allen Zeiten.
Sind reine arbeitssklaven nicht gefragt?

Eigentlich, sollte man meinen, träumt doch fast jeder Mensch irgendwann mal davon, einen gehorsamen Diener zu haben, der ihm lästige Arbeiten abnimmt. Ganz besonders bei #dominant veranlagten SM-Freunden sollte man das erwarten. Können sie doch mit einem haussklaven das Nützliche und das Angenehme miteinander verbinden: die kostenlose Erledigung der Hausarbeit und die erregenden Erfahrung der #Dominanz.

Dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass es auch als reiner arbeitssklave, der gar keine sexuelle #Befriedigung erwartet, nicht ganz leicht ist, geeignete HERRINNEN und HERREN zu finden. Oft hatte ich den Eindruck, dass es IHNEN regelecht schwer fiel oder dass es IHNEN irgendwie peinlich war, IHRE übergeordnete Position zu akzeptieren, Befehle zu erteilen und sich bedienen zu lassen.

Woran liegt das? Oder sind reine arbeitssklaven (zum Putzen, Abwaschen, Servieren, Einkaufen, Rasen mähen etc) tatsächlich völlig uninteressant? Wie seht IHR das aus DOM- und sub-Sicht?

Untertänigsten Dank im Voraus für Eure Antworten.[Bearbeitet am: 14/3/2005 von sklave1001]
oraler: @ VelvetVoice...Vanillasex als logische Folgerung?Dem kann ich jetzt nicht ganz folgen. Es ist gut möglich, nach getaner Arbeit nach Hause zu gehen, ohne mit der Dienstherrin in engeren körperkontakt als Begrüßungs- und Verabschiedungsfußkuß. Aber warum dann zu Hause Vanillasex? Der Kick ist ja das sich unterordn[...]
VelvetVoice: oraler:

du weisst doch, ich habe _immer_ noch eine weitere Frage. :smile: samtige Grüße
THE_guide: Woran liegt das? Oder sind reine arbeitssklaven (zum Putzen, Abwaschen, Servieren, Einkaufen, Rasen mähen etc) tatsächlich völlig uninteressant? Wie seht IHR das aus DOM- und sub-Sicht? Tja @ sklave1001... Nicht sooo einfach die Frage, auch wenn es in Einigen hier eher Schmunzelattacken auszulösen scheint. Auch mir fäll[...]
durch Trauma zu SM

Mir ist mal was aufgefallen. Vielleicht ist es auch Zufall.

Die meisten Subs und Sklavinen die ich kennenglernt hatte sind in ihrer Kindheit entweder sehr streng oder zum Teil auch mit gelegentlichen Prügelstrafen bedacht worden.

Letztens hatte ich auch mal etwas gelesen (weiß leider nicht mehr wo), das ein Fußfetischismus entstehen kann, wenn der jenige bei einer Stafe zu Boden und somit auf die Füße / #Schuhe z. B. seiner Mutter geschaut hat.

Ich möchte damit nicht ausdrücken, das diese Neugung ausschließlich aus z. T. traummatischen Kindheitserrinerungen entsteht, aber könnte es vielleicht sein das eine Neigung in diese Richtung dadurch ausgelöst wird?

Was sagt ihr dazu?
kstenluder: Meine Meinung hat die Neigung zu SM nichts mit irgendwelchen Traumas oder sonst was zu tun.Gehts danach müsste schon auf Grund des Lebens fast jeder auf SM stehen ....was völlig neue Spielräume in der Öffentlichkeit zuließe *grübel* Gerade im Bezug auf Missbrauch gibt es die Theorie, dass das Erlebte so schwer zu v[...]
Jane Doe: Hallo zusammen,meine Kindheit würde ich nicht unbedigt als traumatisch bezeichnen.Ich bin in einer Zeit und in einer Umgebung aufgewachsen, in der es Popohaue gab, wenn man großen Mist gebaut hat.Ich möchte Schläge als Kindererziehungsmittel keinesfalls verharmlosen, aber so war es nun mal und wir Kinder haben das auch nicht in[...]
fritzie: Ich muß grad an einen meiner früheren Mathe-Lehrer denken, er sagte öfter: ein Dackel ist immer ein Hund, aber ein Hund ist nicht immer ein Dackel. Ich bin überzeugt davon, daß Kindheitserlebnisse - unabhängig ob traumatisch, 'nur' verwirrend oder schön - sexuelle Vorlieben mit beeinflussen. Ich bin allerdings[...]
Suche Fetischbilder von männlichen Modellen

Ich suche Fetisch Bilder....von **männliche Modellen**

Lack*Leder *Latex* Gummi* Metall*Pets* Phantasie*

Vorwiegend schwarz/ weiss auch Farbe...

Wer kennt Galerien / Links....?

DANKE.....

Gruss aus der Pfalz....
KleeneLulu: Also Black,

wenn sie es in den letzten zweieinhalb Jahren nicht geschafft hat die gewünschten Bilder zu finden, dann weiss ich auch nicht. *giggel*

*Lulu
BlackDevil: ok hast je recht schau in zukunft besser auf datum :wall:
LadyNice: hi Ladyfalls noch nix brauchbares hast mach doch einfach selber fotos ? :smile:sollte doch ka prob sein models zu bekommen??

grüßchen vom devilchen
Mittlerweile mache ich meine eigenen Fetisch- Fotos!

Am liebsten in Gasmasken!
Windelfetisch

Hallo,kaum liest man etwas über den Windelfetisch......bei #BDSM Foren

Baby-Erziehung

Was sind die Vorstellungen.......?

Von einer Dominanten Nanni umsorgt, gepflegt, gewickelt, gefüttert und geliebt zu werden?

Seinen Alltag, die Verantwortung vergessen, sich in Nannis Schoss zu begeben?

Kleine Wehwehchen von der Nanni versorgen zulaassen...?

Oder einfach nur das Alltägliche an Nannis / Mutters Küche wieder zu erleben?

Schokoladenbrei panschen....?

Eine Gutenachtgeschichte auf Nannis/ Muttersschoss zu lauchen....?

Oder einfach NUR einnässen....?

Geht das auch in den Klinikbereich...?

Ist Windelfetisch gleich Babyerziehung...(Babyfetisch).?

Bin einfach nur mal neugierig...
Pamperstiger: Nein, bei mir nicht. Ich selbst habe häufiger die Richtung-1-Babies, die ich dann übrigens nicht im Studio, sondern in meiner privaten Wohnetage erziehe - da gehört einfach kein Andreaskreuz und Pranger in die Nähe, sondern ein weiches Bett, eine warme Badewanne und eine Küche, in der ich Brei kochen kann. Das biete ich so [...]
Kephalos: Ich kenne diese Neigung von mir **** meiner Phantasie bezieht sich das abereigentlich nur um die fuersorge um ein hier schon genanntes teenbaby. Rechtfertigungen lasse ich mal gleich weg, doch was mich genau daran reizt laesst sich eigentlich sehr leicht beschreiben bzw mit meiner eigentlich Neigung vergleichen.Verantwortung und das Vertrauen meine[...]
Desmodia: Ob da wohl manch einer etwas nachzuholen hat?
ledernes Zofenkleidchen

Hallo!

Nachdem ich mich hier im Club schon eine Weile "herumtreibe" und noch einiges (über mich und meine Neigungen) dazu gelernt habe, möchte ich fragen, ob jemand von Euch weiß, ob und wo es lederne Zofen - Kleidchen gibt. Sie gibt es meist nur aus anderen Materialien gefertigt, und die sind nicht so mein Ding (#Fetisch) .Bin um jeden Hinweis dankbar.

Lederherb
janina: Hast Du es in FFM beim #Fetisch laden probiert, die fertigen auch nach ****
Lederherb: Hallo painful!

Danke für den Tip. Ich habe es bisher dort noch nicht versucht. Werde mich diesbezüglich mal (dort) umschauen.

Lederherb
Fingernägel

Manche Fetische sind schon arg selten...Hat eine(r) von Euch in seinem Kopfkino oder gar in der Realität Sympathien für schmerzhafte Manipulationen an den Fingernägeln? #Nadeln z.B. und vieles mehr, auch mit Folgen?Noch eine Bitte(!): Postet keine medizinischen oder juristischen Belehrungen..... Auf Abscheubezeigungen könnte ich auch gut verzichten...., dann laßt den Thread lieber leer....;-)(Sorry, nicht bös gemeint, aber ich hab da so meine Erfahrungen machen müssen..)[Bearbeitet am: 6/10/2004 von unguis]
Traeumelein: Öhm, wie jetzt genau....

Also die Fingernägel selbst sind doch nicht schmerzsensibilisiert?Oder meinst du daran ziehen und so?Oder meinst du die Region rund um die Fingernägel, die ja sehr empfindlich ist....

Fragendes Träumelein
unguis: Träumelein, ich meine alles, was man sich vorstellen kann, von Daumenschrauben bis #Nadeln drunter etc., auch Extremes. Vielleicht verstehst Du jetzt meine Bitte.....
Korsett am männlichen Sub

Hallo!

Bisher habe ich im Forum immer nur von Korsetts an weiblichen SUB´s und FemDOM´s gelesen. Die (unterwürfige) Männerwelt (am DOM würde es wohl keine Berechtigung finden) blieb bisher außen vor. Korsett´s am männlichen SUB. Was meint ihr dazu? Ist das OK oder beginnt hier schon der Bereich "TV"? Als Hilfsmittel bei einer Session mit "Feminisierung" als Erniedrigungsritual.

Ich für meinen Teil würde es schon mal gerne ausprobieren (meinem #Fetisch entsprechend natürlich aus #Leder). Ein #Ledernes Halskorsett ist schon länger in meinem Besitz.


#Lederherb
Engelchen: Was männliche Korsetts anbelangt, kann ich nur empfehlen einen Blick in "CORPUS DELICTI" zu werfen. Der aktuelle Katalog von no respekt (Shop in München).

Also ich finde die Männerkorsetts klasse!!!

Grüße

Engelchen
BlackDevil: hallo lederherb,

ich finde es nicht TV geh selber hin und wieder mit #Korsett weg, eng geschnürt und finde es toll. Steht halt leider nicht jedem.Probiers einfach aus, es lohnt sich. Gruß Devil
koru: Ein #Korsett oder ein Rock macht aus einem Mann noch lange keinen TV.Ich persönlich finde so etwas sehr attraktiv, ein #Korsett würde, für mich selbst, allerdings eher einen Malesub **** Verbindung mit Schürze und Servierhäubchen nett und reizend anzusehen. Nett.

blume
#Gummipuppe als Fetisch

Bei einem Besuch einer Fetisch-Kneipe, unterhielt ich mich mit einem Fetischisten......der seine ganze Liebe an einer #Gummipuppe auslässt.Auch wenn er gerade eine Partnerin hat....

Er kleidet seine #Gummipuppe nach seinem Belieben (#Latex u. #Leder) ein....

Er verschnürrt **** fotografiert **** küsst **** streichelt sie mit einer **** benutzt sie.......

Wenn seine..Partnerin zu Gange ist....spielen sie zu "dritt".
sopac: Na also, bevor es jetzt ganz pervers wird…Einige Begriffsklärungen: PARAPHILIE Eine Paraphilie (von gr. para, daneben und philia, Freundschaft, Liebe) bezeichnet abweichende sexuelle Präferenzen. Die verschiedenen unter Paraphilien fallenden, von der Norm abweichenden sexuellen Präferenzen haben nicht zwangsweise etwas mit[...]
sopac: Nun weiss ich endlich, wie die Welt mich sieht... :wirr:

Bin eindeutig ein kranker Paraphiler mit multiplen Deviationen... aber immerhin... nicht dissexuell !

...noch...meistens jedenfalls :blink:

freut sichder Southpacman
THE_guide: (...)Mal anders betrachtet:Was ist "perverser"?Mit einer Puppe zu spielen oder einen Menschen zu schlagen? :smile: @ Equinox meinste barbie & Co...? *löl* Menschen zu schlagen ist (und bleibt auch mit deren Einvernehmen) Körperverletzung, da gibbet nix "anders" zu betrachten. :blink: THEguide[...]
#MaskenFetisch

Ich liebe es...wenn Ich meinem Partner ( #sklave)...zu einer Veranstaltung oder zu unserer Session die #Leder#Maske anlege. Sie sitzt hauteng....dank der #Lederschnürrung am Hinterkopf.

Erst war ich nicht überzeugt davon....als er mir sein Anliegen unterbreitete...eine #Maske zu kaufen.....Ich sah mir in einigen Shops...diverse #Masken an...und stellte mir ihn darin **** riss mich nicht vom Hocker.....eher zum Fürchten...!Er kaufte sich dann...nicht ohne mich vorher um Erlaubnis zu bitten...auf dem Kiez eine #Leder#Maske....Freudestrahlend kam er zurück....etwas befremdent habe ich sie angeschaut.....und dann lag sie eine lange **** Schrank.Bis zu dieser gewissen **** dem ich ihm befahl.....sie über zu ziehen...nachdem Ich sie ihm zu band...und das Schloss zumachte....knieete er so vor mir....und Ich hatte den vollen Anblick......Puhhhhh....war schon #Geil....und unsere Session auch........?

Wie steht ihr zu #Masken...?

Wie war euer erstesmal....?
THE_guide: etwa so, ****
noctifer: @ #lady nice

ich denke das bild sagt alles... ein weiterer schöner nebeneffekt dieser #maske ist, dass man mit diversen schläuchen etc. den atem des trägers erheblich reduzieren kann... ich find sie jedenfalls gut :smile:
LadyNice: THE_guide , Danke für den Link.

noctifer,was für ein Gefühl ist das ?


Hatte mal bei einer #Party einen in #Latex verhüllten Körper **** war alleine anwesend, später hatte er eine #Maske auf mit einem Ventil....und beauftragte ein anwesendes #Paar mit seiner Luftregulierung.