Abwechslung für mehr Spaß! ?

Moin an alle!

Und zwar suche ich Tipps und Anregungen! Ich lebe mit meiner #Sub in einer Beziehung und wir haben Spaß, ob beim #BDSM oder normalen Sex und genießen es beide #extrem!

Da wir jedoch nur beschränkt zeit haben, sprich eigenltlich nur abends da wir eine 5jährige Tochter haben und beide voll arbeiten gehen!

Somit landen wir beide abends im Bett und meist kommt das gleiche raus..... #fesseln, spanken, harter Sex....Da das gleiche auf dauer keinen Spaß macht und eintönig ist suche ich Anregungen von euch, wie ihr euch Abwechslung verschafft um mehr Spaß zu haben! Ich bin #extrem gespannt!

Mich würde die männliche Dom Seite interessieren und die weibliche #Sub-Seite!

Ich bin gespannt und sag jetzt schon mal danke.
Kampfsportler88: Danke für die Ideen, stimmt ich hab wenig erzählt worauf wir/sie so stehen....Als kleiner Nachtrag :-spanking, generell Schläge -gefesselt werden -aufgaben zu erledigen, erfüllen etc.Da sind wir eigentlich ziemlich flexibel!Der Knackpunkt ist eher mal abends sie zu überraschen mit einem anderen Ort, ab von unseren vier W&au[...]
Kampfsportler88: Ja, ideen hab ich schon....Ich brauche Ideen bzw. Ich zerbreche mir den Kopf was man abends mal "so einschieben" kann da wir beide viel arbeiten und nur abends die #paar Stunden haben und das Familienleben so l natürlich auch nicht zu kurz kommen! Aber ich danke schon mal für die Anregungen! Mein Kopf arbeitet durchgehend! 😆
Nachhilfe für die/den geliebten Dom?

Hallo zusammen,

mir kam heute ein Gedanke der mich zwar nicht direkt betrifft, der aber vielleicht für andere Interessant sein könnte.Ich hatte dazu jetzt nicht direkt was gefunden falls doch etwas da ist, Entschuldigt meine Blindheit.

Folgendes Szenario:

Ein Dom entdeckt sich gerade als solcher, und trifft z.b. hier auf eine #Sub die wesentlich mehr Erfahrung hat als er selbst.Dabei ist nicht nur das Thema #BDSM gemeint, sondern sagen wir mal der angehende Dom ist gerade süße 18 und sieht sich einer reiferen erfahrenen #Sub gegenüber,um mal das #Extrem zu nehmen.

Beide möchten nun eine langfristige Beziehung aufbauen, meinetwegen zusammenziehen ect. Was ist eure Meinung dazu wenn diese #Sub nun ihren "Dom" an die Hand nimmt und ihn quasi in "Alles rund um das Thema" einführt.

Nicht nur was #BDSM und Dom/#Sub Beziehungen angeht, sondern eben auch in Sexueller Hinsicht wenn wir an das junge Alter denken,bzw. auch an ihre Bedürfnisse herranführt, und ihn wenn ihr so wollt ein wenig Erzieht, natürlich #Subtil.

Vielleicht noch wichtig zu Erklärung meiner Gedanken, ich hatte vor ein #paar Tagen ein Thema überflogen, in dem es wenn ich mich nicht täusche um Oralverkehr ging.Dabei kamen von einigen Weiblichen Teilnehmern diverse Klagen, wie zum Beispiel, dass die meisten sich doch für Götter auf dem Leckolymp hielten und es doch immer nur ein ewiges Gesabber und Geschlabber sei.

Und während ich mich noch fragte, ob wohl kleine Schläge auf den Hinterkopf eventuell das Denkvermögen in dieser Situation erhöhen könnten,hatte ich eben dieses Problem.Denn dass was für mich als #Sub in jedem Falle funktionieren würde, könnte bei vielen Doms ja eventuell nach hinten losgehen.

Was sind eure Meinungen dazu?

Wobei ich immer von einer Situation mit längerfristigen Ambitionen Richtung Beziehung ausgehe,nicht von einzelnen kurzen Treffen ect. (Nicht das sich beides Ausschließen würde, aber ihr wisst schon was ich meine denk ich)Es geht auch nicht um den theoretischen Altersunterschied, oder darum ob es Klug ist sich auf unerfahrene Doms einzulassen.sondern kurz und knapp..

Darf das #Subby seinen/ihren Dom in einer Beziehung an die Hand nehmen, und ihm/ihr auch so #Subtil wie möglich/nötig klar machen was ihr gefällt und was nicht?
Sabrinia: Ich bin da ganz bei Valentine. Sprechen ist, wie so oft, die Zauberlösung. Von einer "Erziehung" des Doms halte ich so gar nichts, damit ist das Machtgefälle völlig verdreht und mir würde etwas fehlen. Wohl aber halte ich #extrem viel davon, im Gespräch nach einer Session die Dinge beim Namen zu nennen, offen und ehrlich zu[...]
direkt eine Session? :-)

Huhu! bin neu hier und im den ganzen #bdsm Bereich:-). Nach kurzem Chat mit jemanden hier privat, wird die Frage hier mal öffentlich gestellt. Was sagt ihr dazu euch als #sub mit einem Dom direkt in seinem spielzimmer zu treffen, ohne vorheriges treffen, mit der Begründung man wurde zu oft versetzt? Ich weiß allein die frage klingt vermutlich schon bescheuert, aber ich bin eigentlich nicht naiv und ich würde sie bestimmt nicht stellen wenn nicht tausend Dinge dafür sprechen dass es bei ihm kein Problem ist. Also einfach neutrale Meinungen sind gefragt;-) vielen Dank für eure Hilfe im voraus! Lg
Honkytonk: hab noch dazu ein warme tiefe stimmeund sehe selbstverständlich hammermäsig gut aus

Substanze :nn108:
Pierceman: Finger weg von so ne Deppen!!!
Lady_D: Liebe TE, Es wurde bereits alles gesagt, wie ich denke... Dennoch plaudere ich mal aus dem Nähkästchen bezüglich i-net Dates:Vor ein paar Jahren hatte ich mich mit jemandem verabredet (nicht aus der Szene), ein ganz gewöhnlicher Kerl, geschieden und zweifacher Vater. Wir haben 5-6 Mal zuvor telefoniert, die Stimme schien sehr a[...]
Neu im "geschäft" oder anders: aufeinmal sind wir dom und sub

Hallo liebe gemeinde,

ich weiss leider nicht wohin ich das posten soll.. aber ich muss mal was von meiner seele schreiben.

Ich fang einfach an.Wir sind ein #paar (ende30 anfang 40) leben schon seit ewigen jahren zu sammen , verheiratet.. ein kind.

#dominate bzw #devote spiele gab es bei uns nie.. nie so (!)

und unser sexualleben war die letzten 6 jahre quasi kaum vorhanden.


Alles begann als meine #Frau anfing einfach mal so geschichten zu schreiben (erotischer natur) am anfang waren sie noch relativ normal.. verführung usw. nach der 4-5 geschichte ändertet sich das etwas.. und aufeinmal ging es los.

Wir waren beide heiss! jeder bestellt für sich oder für den anderen spielzeuge.... Sie schrieb sich von der seele was sie phantasierte Ich weiss nicht genau wann und wie aber innerhalb von nur ca. 3-4 wochen hatten wir das erste "#Bondage-Starter-Set" bestellt.. ich hatte was mit bettfesselungen bestelllt.. unabhängig von ein ander. Jetzt fand meine #Frau die versteckte #gerte dich ich mal gefunden hatte.. mit den worten" ich möchte aber nicht geschlagen werden".. worauf ich sagte.."musst du ja nicht.. ich aber auch nicht"

2-3 wochen später lesen sich ihre geschichten "härter" fesselungen sind im spiel.. schläge auf dem po..

und unser sexualleben? ich glaub wir hatte noch nie so viel sex in den letzten 3 monaten wie in den letzten 10 jahre zusammen haha

Ich überspringe mal was

Gestern haben wir uns in #Bondage geübt.. war lustig.. schlaufen, knoten üben.. eine erste fesselung gemacht.. und ich weiss nicht wie aber sie gibt sic echt mühe sich richtig hinzustellen.. die arme nach hinten verschrenkt.saaa sooo toll aus.. und dann wollte sie schläge.. und ich gabihr so meine liebe.. dabnei war ich noch zaghaft wollte sie nioch tüberfordern.. und kurz vor ihrem orgasmus hat sie um 5 harte schläge gebettelt.. sie wusste nach her nicht warum sie das tat

Nun es ist ein tolle zeit gerade.. sie fragte obich das den auch wohle oder ob ich nur das für sie tue... ich sagte ich mag das.. #dominat wirken, sein... bestimmt.. schlagen..

Was soll ich auch anders sagen: jahre lang einschlägige pornos geschaut.. und NIE aber auch NIIIIIIIIIIE damit gerechnet das ich sowas mal praktizieren darf .. und das an meiner #Frau!Ich glaube es jetzt eigentlich immer noch nicht.. aber sie will unbedingt die #gerte spüren. ich soll einen haken in die deckenwand schrauben.. und div. sachen basteln

Hat das einer mal sooo erlebt von euch?und wir sind erst nur am anfang.. eine spannende zeit mit viel experimenten.. (habe schon beim ersten versuchs#Bondage gemerkt: wir brauchen mehr seil)

Nebeneffekt des ganze.. meine #Frau ist dauer #geil.. jeden tag #nippel die abstehen... sie hatte sogar zum erstenmal (so sagt sie ) einen fast orgasmus nur durch die brust/brustwarzen stimulation , den aufeinmal darf ich sie kneten, kneifen.. beissen.. ziehen usw

so das musste ich erstmal schreiben.. ich weiss nicht wem ich sowas erzählen soll hat sonst noch jemand tips und tricks? bin offen für alles.. (im allgemeinen)

Ich find auf jedefall ihre entwicklung #extrem.. von anfänglich "keine schlagen, keine schmerzen" hin zu "schlag mich.." und das innerhalb von 3 monaten !!!!


p.s.: Ich hoffe ich bin nicht zu #sadistisch mit ihr in der zukunft Aber ich glaub die hat schon gemerkt das mit das anmacht und fragte trotzdem nach
_Schatten11: Schön zu lesen, Spider ! Endlich mal ein grundsolider positiver Beitrag!...Thx dafür :action-smiley-033:

Euch weiterhin wahnsinnig viel & tiefes & inniges & verbindendendes..( was vergessen?*grübelz..) ahja: und GEILES Erleben!

Lg, S11
MadameH: Ich krieg fast Pipi in die Augen,sooo toll find ich das!

Glückwunsch
Spider: Hach ich bin gerührt.. aber nicht geschüttelt.. danke für eure worte.
Eure Entwicklung

Hey ihr Lieben,

eine Sache interessiert mich brennend - und zwar eure Entwicklung.

Wie lange lebt ihr eure BDSM-#Fantasien bereits aus?

Wie war es für euch am Anfang, als ihr angefangen habt, euch eure #Fantasien einzugestehen?

Wie ist euer Umfeld mit eurer neuen Lebensweise umgegangen?

Welche Entwicklung habt ihr durchlaufen?

Welche essentiell wichtigen "Weisheiten" habt ihr gewonnen?

Kurz: Wie würdet ihr eure Entwicklung beschreiben?

Egal, ob #Sub oder Dom, weiblich oder männlich. Ich bin sicher, ihr habt alle richtig spannende Geschichten zu erzählen und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr uns daran teilhaben lasst. Da ich recht neu dabei bin, kann ich hierzu leider nicht allzu viel beitragen, freue mich aber dennoch über eine hoffentlich rege Teilnahme.

Falls das Thema in diesem Bereich falsch plaziert ist, bitte einfach verschieben.

Grüße,

Jan
Koelner Dom: Klar, gerne. Ich bin 31 Jahre, komme aus der Region Köln/Bonn und habe bereits vor einigen Jahren ein #paar Spanking-Sachen ausprobiert, die mir damals gut gefielen. Danach kam ich mit dem Thema aber erst einmal eine lange Zeit nicht mehr in Kontakt. Meine #Fantasien diesbezüglich unterdrückte ich regelmäßig und hielt eher[...]
Arkon: herrje, eine eigentlich lange geschichte...ich lernte durch zufall in jungen jahren eine dame kennen, die, wie ich erst später bemerkte als #domina ihr geld verdiente. im laufe der zeit wurde eine handfeste freundschaft aus der bekanntschaft. aus dieser wiederum entwickelte sich bei mir nach und nach auch interesse für das, was sie teils[...]
DinaDark: Eigentlich ein interessantes Thema, warum ist das damals so in der Versenkung verschwunden?

Wenn ich etwas mehr Zeit habe, kann ich ja mal was zu schreiben
Selfbondage & Atemkontrolle!?

Hallo, da ich zur zeit Singel bin ist es natürlich schwer meine Vorlieben/Fantasien/neues auszuprobieren.Aber darauf verzichten möchte ich nicht. Mich beschäftigen zwei sachen.

1. Ich habe schon öfter (Selfbondage) mich selbst #gefesselt. meist mit Gürteln, Seilen, #Handschellen. Meine Frage wäre ob jemand noch Tipps oder vorschläge zu dem Thema hat?

2. Habe ich heute etwas neues probiert spontan und es hat mir gefallen, worüber ich selbst etwas erstaunt war. es war Folgendes, ich hatte meine Beine/Füße sowie meine Hände auf dem rücken #gefesselt und lag auf dem bett. dann habe ich selbst meinen Atem kontrolliert in dem ich mein Gesicht immer wieder aufs Kopfkissen gedrückt habe. (es kommt mir selbst immer noch verrückt vor, aber ich hatte dabei Gefühl-das aber schwer zu beschreiben ist) was muss ich dabei beachten. Was/wie könnte ich es besser/ anderst machen?


Vielen dank schon einmal fürs lesen und eventuelle Antworten.
mame71: Micha, lies mal den Beitrag von regenbogen genau durch, da wirst du vieles für dich finden können. Zur Atemkontrolle ohne Zweitperson kann ich dir noch etwas weiter helfen: Mit Luft anhalten wirst du dich niemals zur Bewußtlosigkeit oder zum Tod bringen können. Der menschliche Atemreflex ist dafür viel zu stark. Gerade [...]
LotOfKnots: das strangulieren war ja auch bereits im 4. beitrag dieses threads vom tisch...

was kann ich dafuer, dass die leute nicht lesen koennen oder wollen?

aber vielleicht tuts ja ein hinweis: wir reden "nur" noch ueber selfbondage.

LotOfKnots
Micha-86: danke für eure Antworten. Ich habe mich jetzt in einem selfbondage forum angemeldet und dort auch einige gute und sicher Idee gelesen.Sicher werde ich nach und nach einiges ausprobieren und hoffe natürlich das ich eventuell bald eine partnerin finde, die mich dann fesselt usw. regenbogen Vielen Dank, deine Vorschläge und Tipps klin[...]
Anfängerpaar sucht Tipps

Hy ich bin der Andy aus der Nähe von Köln.Bin gespannt was mich hier erwartet und hoffe ich lerne hier nette Leute kennen mit denen ich mich austauschen kann. Ich selbst kenne meine dominante Ader schon seit langem aber hatte leider nie wirklich die Gelegenheit sie auszuleben. Vor kurzem hat meine #Frau festgestellt wie #geil sie dabei wird (und nicht nur Sie!)wenn sie #gefesselt und völlig #wehrlos mir ausgeliefert ist. Und so sind wir gerade dabei nach 7 Jahren Blümchen Sex mit Licht aus unser komplettes Sexleben um zu krempeln. Da ich aber auch noch nicht so sehr die Erfahrung habe mein kleines Devotchen richtig zu führen und Sie vor #geilheit fast in den Wahnsinn treibe,. hoffe ich hier ja doch so Einiges mitzukriegen.Vor allem was ich mit ihr anstellen kann . Auf #Schmerz steht sie allerdings nicht.
Sagittarius: Hey Andy, da sich niemand sonst erbarmt, my 2 copper zu dem Thema. Auf #schmerz sieht sie nicht. Gut, das ist doch schonmal eine erste Erkenntnis.Die Info welche leider fehlt ist, worauf stehst du, oder eben nicht.Wenn es nur das #Dominanz Spiel ist, das Machtgefälle was euch erregt sind die Spielarten doch bereits weit gefächert. Von [...]
T0mc4T: Ich denke der einfachste weg ist es weiterhin gemeinsame Vorlieben zu entdecktenwie eben das mit dem #bondage oder diese zu kombinieren.Sprecht offen über eure Phantasien. Aufjeden fall macht euch ein Safeword aus wo jeder weiß Abbruch! Ich als #sub stehe zb #extrem drauf erniedrigt zu werden, #keuschhaltung, Dirty Talk, #Erziehung, us[...]
Raeuber: Als "Safeword" würde ich unbedingt ein Flöten ...Pfeifen eines Liedes, wie z.B "alle meine Entchen" empfehlen.Das wird vom Dom direkt erkannt, und er befreit #Sub aus jeglicher Situation....Weiß direkt, das er sie jetzt zu trösten hat... Spielerisch sehr schön anzuwenden, wenn #Sub #gefesselt, gekitzelt wird....Richtig or[...]
Nach Vergewaltigung überhaupt jemals wieder #BDSM möglich?

Hallo Ihr Lieben,

ich glaube, ich habe hier noch nie was geschrieben, ausser mal eine ganz knappe Vorstellung.

Ich wollte fragen, ob es hier jemnden gibt, der sich austauschen würde, gerne per PN oder Mail.

Es geht darum, daß ich nach einer kürzeren #BDSM-Beziehung, die ich sehr genossen habe, Opfer einer Vergewaltigung wurde. Das ist nun schon viele Jahre her, es war, als wäre ich damals in ganz viele kleine Teile zerbrochen. Den Großteil davon konnte ich mittlerweile wieder zusammensetzen. Aber mir fehlt ein Puzzleteil: #BDSM.

Ich würde dieses Teil so gerne wieder einfügen, ich vermisse es. Aber ich habe immernoch Schwierigkeiten zu vertrauen, mich fallen zu lassen.

Nun würde es mich interessieren, ob es hier welche gibt, die da überwunden haben, die es wieder genießen können?

Ich weiß nicht, mit wem ich mich sonst darüer austauschen kann. Wenn ich mit Freundinnen darüber reden möchte, meinen die, ich habe ja einen an der Waffel.

Lieben Gruß, Marya.
Hordak: Hmm. Das wird vielleicht schwierig. Eine ehemalige #Sub von mir war auch Opfer einer Vergewaltigung. Sie hatte allerdings zuvor absolut nichts mit SM zu tun. Sie ist aber mit der Zeit in ihrer Rolle sehr aufgegangen. Was ich damit sagen will, ist das zumindest ich denke dass dies durchaus im Bereich des möglichen liegt. Vielleicht WENN die Ze[...]
Elapidae: Hallo! Ich habe schon unterschiedliche Erfahrungen mit den Opfern von sexueller Gewalt gemacht und der Schlüssel liegt aus meiner Sicht in der Verarbeitung des Erlebten. DIese ist allerdings individuell unterschiedlich in ihrer Selbstständigkeit, Dauer, Intensität und Hartnäckigkeit. Wenn das abgeschlossen ist und man kommt oh[...]
botterblume: Erstmal ich finde es doch sehr mutig von dir ... das du diese Frage hier so offen schreibst .....ich persönlich glaube ... eine Vergewaltigung is mit das schlimmste was einer Frau passieren kann..... daher erstmal Hut ab ....ich hab auch schon sexuelle Gewalt erlebt und ich weiss für mich das es mich mein Leben lang begleiten wird ... tro[...]
Im Bett bin ich eher die #Sub, im Alltag das Gegenteil... Kann das funktionieren?

Hallo zusammen,

ich bzw. wir, mein Partner und ich, sind absolute Neulinge auf dem Gebiet #BDSM. Wir tasten uns langsam heran und wagen die ersten Schritte. Eine "wirkliche" Session haben wir noch nicht gehabt, lediglich #Fesseln kamen bisher zum Einsatz.

Uns beide beschäftigt allerdings Folgendes: Als wir begannen, uns mit dem Thema #BDSM auseinanderzusetzen, war für mich von Anfang an klar: "Ich bin #devot, die #Sub, wie auch immer man das nennen mag, mein Partner ist der dominante Part". Ich kann im Bett nicht dominant sein und will es auch gar nicht.

Im Alltag jedoch bin ich das genaue Gegenteil. Ich muss das Sagen haben, behaupte auch, dass ich die bin, die in der Beziehung "die Hosen an hat" und das war schon immer so.

Mich bzw. uns interessiert: Wie sind eure Erfahrungen bei diesem "Rollentausch" zwischen Bett und Alltag? Im Alltag dominant, im Bett #devot, kann das funktionieren? Ist es nicht vielleicht sogar befreiend, wenn man einfach mal das Zepter abgeben kann und sich nicht gezwungen fühlt, sich um alles zu kümmern?

Ich freue mich über Erfahrungen, vielleicht gibt es ja ein Pärchen mit denselben "Voraussetzungen".
Empatia: Ist es nicht vielleicht sogar befreiend, wenn man einfach mal das Zepter abgeben kann und sich nicht gezwungen fühlt, sich um alles zu kümmern? Dominantes Verhalten im Alltag und sexuell unterwürfiges Verhalten müssen sich meiner Meinung nach nicht zwingend ausschliessen, im Gegenteil - es sind ja Verhaltens- und Empfindungsweis[...]
xAlicex: Danke für eure Antworten. Mein Partner ist sehr gespannt auf die erste Session, kann sich aber durchaus damit definieren, sich mir gegenüber einmal #dominant zu verhalten. Es ist auch nicht so, dass ich ihn im Alltag nur rum kommandiere. Aber die meisten Entscheidungen treffe nunmal ich, hole mir vorher jedoch seine Meinung ein. Letzte[...]
xAlicex: Bei mir ist es das selbe Thema. Im Alltag sehr selbstbewusst bis #dominant, hatte in meinen Beziehungen bisher immer die Hosen an. Im Bett das komplette Gegenteil, du hast es schön beschrieben: Einfach mal das Zepter abgeben und sich nicht um alles kümmern müssen. Wenn ich will, dass etwas gewissenhaft erledigt und durchgeplant wird,[...]
Will mich ausleben

Ich bin ganz neu hier und suche 1 junge sexy #devote die mir gehorcht und es genießt.

Ich wäre froh meine #Sklavin hier zu treffen.
Faika: Machst Du dann wenigstens Musik?:action-smiley-033::UU244:
Jane Doe: pink is the new black
Faika: Like a pill.... Lalalaalaaaa :nura:

and nothing else matters....
HF-Auti#SMus und #SM neigung. Hängt das vielleicht zusammen??

Hallo.


Ich bin 35 und männlich!

Nun ich habe seit drei Jahren die Diagnose, welches mich Sehr Sehr entlasstet hat, HF-Auti#SMus (Hochfunktionaler Auti#SMus.

Das entscheidende Kriterium für mich und Ärtzte war, das ich mich schon seid meiner Kindheit mich anders empunden habe als die mitmenschen um mich herum.

Nun habe ich auch den Mut gefasst mich hier im #BD#SM Forum anzumelden.Ich habe in meinem ca 4. - 5. Lebensjahr eine Dokumentation gesehen wo es um Tättovierungen ging.Das hat mich sehr gereizt.

Und bis zum heutigen Tag haben sich meine Neigungen bis hier in das Fourum begleitet.

Was das ganze nun mit Auti#SMus zu tun hat?

Nun ich nehme seit 2 Jahren an gruppen treff für Autisten teil.Dort habe ich 3 meiner Artgenossen dabei zugehört das sich eine von ihnen sich darüber beschwert hat, weil eine #Frau behauptet hat, dass menschen die sich im Spektrum des Auti#SMus befinden, besonders #SM geneigt seien.

Dies hat mein intresse für dieses Thema erwäckt.Ich würde mich total freuen eure Meinung dazu zu erfahren.

Ich weis aber das nicht alle Menschen so Offen sind wie ich es bin und würde auch private Nachrichten auch Privat halten.

Nun bei mir trifft es offensichtlich zu. Autist und #SM neigunhg.
Arphen: Nun ich habe seit drei Jahren die Diagnose, welches mich Sehr Sehr entlasstet hat, HF-Autismus (Hochfunktionaler Autismus.Hallo Kollege, ich entsende Grüße aus dem Aspergerland Nun bei mir trifft es offensichtlich zu. Autist und SM neigunhg.Auch ich bin Autist und ich liebe SM. Angefangen vom Erwachen meines Sexualtriebes bis heute. Ne[...]
Silberwlfin: Ich denke das man gerade wenn man von etwas selbst "Betroffen" ist, das man dann auch die passenden Gegenstücke findet. Die meisten Autisten fallen nicht direkt auf. Man sieht es ihnen nicht an und es gibt genug seltsame Vögel auf der Erde die keine Autisten sind. Im Forum können nur subjektive Eindrücke geschildert werden und i[...]
myryam: Hallo erstmal Ganz als erstes möchte ich sagen dass sich hier zum Thema vermutlich fast nur Autisten oder bekannte dieser Personengruppe melden, da die Gesellschaft noch weit davon entfernt ist die allgemeine Menschenmasse über Autismus im allgemeinen und die verschiedenen Ausprägungen zu erfassen. Ich bin kein Autist, habe mich ab[...]
#BDSM, Moralvorstellungen, Klischees, Emotionen

Guten Tag zusammen

ich bin neu, neu im Forum und neu mit #BDSM in Berührung gekommen. Ja ich weiss vieles kann ich ihn fragen und doch suche ich den Austausch mit anderen.

Ja ich gebe es zu mein Kopf ist voll Klischees was #BDSM anbelangt. Ich kannte es bis auf diese Begegnung nur aus dem Medien, d.h. was man so liest oder im Fernsehen sieht. Und ich hab da durchaus auch Filme wie "Die Geschichte der O" gesehen. Jetzt habe ich festgestellt, dass es dann wohl doch im Ermessen beider liegt, wie weit man geht.

Ich weiss, dass da noch Klischees sind. Sie sind da, ich bin mir dessen bewusst und kriege sie doch nicht so leicht aus dem Kopf. Und dann sind da noch bisherige Moralvorstellungen, die über den Haufen geworfen wurden. Für mich ist das gerade eine emotionale Achterbahnfahrt. Vieles verwirrt mich noch.

Wie waren für euch die ersten Erfahrungen?Was ist für euch #BDSM? Wo fängt es an?

viele Grüsse

Odonata
DinaDark: Safe Sane Consensual - solange die Person das WILL hat das nichts mit wehren können zu tun. Es gibt wirklich Menschen die 24/7 unterwürfig und devot sein wollen und glücklich sind. Ich geb Silberrücken recht sowas gibt es öfter als man denkt - die meisten Menschen KÖNNEN nur nicht weil man eben sein leben meist selbst [...]
DinaDark: Unsere Diskussionen sind dann vorbei wenn wir einen Konsens gefunden haben - oder gemeinsam der Ansicht sind es bringt an der Stelle nichts weiter zu reden - nicht in hundert Jahren würde ich es zulassen dass mein Dom mir sagt wann ich genug Diskutiert habe. Und dafür braucht es Selbstbewusst sein des Doms - denn er muss es eben aushalten[...]
Velet Maleah: Vornehinweg; Einzelne beiträge habe ich nur überflogen. Meine ersten BDSM-Erfahrungen habe ich mit meinen jetzigen Freund geteilt. Wenn ich an die Zeit davor zurückdenke, habe ich das Thema eher kritisch betrachtet, aber nie übertrieben mit den Worten "Wie krank ist das denn." Zu Schulzeiten errötete man schon allein bei d[...]
Ich verstehe nicht was er braucht.

Hallo, ich habe mich hier angemeldet, weil ich dringend erfahrene Ansprechpartner brauche.Ich, weibl. 50 jahre alt und leicht dom. Meine Freunde meinen zwar #extrem dom, aber ich sehe das gar nicht so. Auch beim Sex lebe ich das ein bisschen aus, aber nur leicht.

Jetzt habe ich einen neuen Freund und nachdem er jetzt am Wochenende weg gelaufen ist, er musste raus meinte er, hat er sich heute geoutet.

Und ganz ehrlich, ich verstehe gar nicht worauf er hinaus will... ich verstehe nicht worum es ihm geht, denn es sind so viele Sachen auf ein mal. Und deshalb wende ich mich an euch, damit ihr mir vielleicht erklären könnt worum es meinem Freund geht und wie er tickt, was er brauchst und was er nicht braucht.

Dafür hier ein #paar Auszüge aus unserem Gespräch heute, auch in der von ihm angeführten Reihenfolge.1. Er möchte das ich härter zu ihm bin2. Damit meint er anspucken, Schläge, demütigungen verbal und psychisch, auch öffentlich.3. Er möchte das ich Angst bei ihm auslöse, damit drohe sein fehlverhalten bei seinen Freunden publik zu machen oder seine Neigungen bei seinen Eltern zu verraten.4. Ich soll ihm Aufgaben geben, mich in sein Leben "fressen".(sein Ausdruck)5. Ich soll ihn total kontrollieren, er will mir dienen und nur noch tun was ich verlange.6. Er will benutzt werden und auch durch mich zur Benutzung für andere im sexuellen Berich frei gegeben werden, er möchte für mich anschaffen gehenAuf meine Frage was sein Ziel ist: "Er will sein Leben abgeben!"

Eigentlich kennen wir uns noch gar nicht so lange, aber er scheint froh mich gefunden zu haben und für die Richtige zu halten, das umzusetzen, denn von Liebe kann man bei uns noch nicht sprechen. Im Altag ist er rechthaberisch und Tonangebend, ist aber sehr beliebt und in bestimmten Bereichen auch ein bisschen führend. Hilft den Eltern sehr viel mit im Garten und auch bei der Pflege von Oma und Opa, weil er im Anbau auf dem Grundstück wohnt. Das Verhältnis zu den Eltern ist wohl durchwachsen. Job, Hobby, alles vorhanden. Hatte wohl normale Beziehungen bisher.Anfangs wollte er immer Frauensachen tragen, aber nachdem wir mal so eine Feminisierung angefangen hatten, hat er abgebrochen und will das nicht mehr.Übringens schläft er lieber zu meinen Füßen oder angekettet im Hundekörbchen als neben mir- zumindest bisher noch in seiner Fantasie.Ach noch vergessen: Er hat Peniskäfige und schließt sich selbst immer weg. Will natürlich für mich keusch sein.

Kann mir einer erklären, was er tatsächlich braucht und wie er tickt, damit ich meine Rolle dabei besser verstehe und auch besser auf ihn eingehen kann.

Vielen Dank schon mal.
Auster1981: Ich hatte gehofft, mir kann jemand der ähnlich tickt wie er, mal sagen was in so einem Menschen vorgeht, dass er genau sowas sucht.. denn eigentlich sucht er ja keine Freundin Doch, eigentlich genau das suchen die meisten. Jemanden dem sie vertrauen, und mit dem sie diese Neigung ausleben können. Jemanden der das innere Grundbedürfni[...]
Auster1981: Überspitzt formuliert, und zurechtgestutzt auf den Kern: Er sucht einen Problemlöser.
mame71: Darlea, diese Hobbypsychologie warum er so ist wie er ist, halte ich für unangebracht. Wenn ER das wissen will, dann soll er zu einem ausgebildeten Psychologen und es heraus finden. Selbst wenn Du hier jemanden findest, der in bestimmten Situation exakt genau so wie er reagiert, bedeutet das noch lange nicht, dass die Gründe hierfür[...]
#BDSM Theorie ja, Praxis nein?

Hallo!

Ich hab ein Problem. Seit meiner Jugend erregt mich #BDSM. Bisher hatte ich nur Partner, die nicht auf #BDSM standen, weshalb ich einzig Blümchensex praktiziert habe. Dabei lief mein Kopfkino jedes Mal auf Hochtouren. Ohne mir Szenen vorzustellen, in denen eine #Frau willenlos einem Mann ausgeliefert war, schaffte ich es nicht zum Orgasmus. Meine Phantasien waren phantasievoll und prickelnd ohne Ende.Seit einem halben Jahr bin ich Single und hatte mir vorgenommen, es mal in echt zu versuchen. Doch inzwischen denke ich, das war ein Fehler. Ich hatte mit drei Doms unterschiedliche Sessions, mit manchen mehrmals. Während den Sessions hat es bei mir kein bisschen geprickelt. Was ich mir in der Phantasie noch so toll und aufregend vorgestellt und auch gefühlt hatte, war in der Realität einfach nur langweilig. Seit dem schaffe ich es auch nicht mal mehr, Phantasien zu produzieren. Ich nehme es mir selbst nicht mehr ab, weil ich ja weiß, dass es in Wirklichkeit kein Prickeln erzeugt. Meine ganze Leidenschaft bezüglich #BDSM ist flöten gegangen. Es ist, als sei durch die Praxis etwas in mir kaputt gegangen. Ich meine fast schon, doch nicht #devot zu sein, aber wie erkläre ich mir das jahrzehntelange Bedürfnis danach?Gibt es Leute, die nur in der Phantasie #BDSM ausleben können und in der Realität nicht? Sogenannte Voyeuristen? Oder lag es daran, dass ich nur noch nicht den richtigen Dom hatte? Dass die Doms einfach nicht meine Vorlieben getroffen haben, die mich dahinschmelzen ließen? Lag es daran, dass ich die Doms nicht geliebt habe, dass sie mich zu wenig fasziniert haben?Kennt ihr sowas? Oder stimmt mit meiner Neigung wirklich was nicht?
Hiko: Hallo, das soll jetzt keine Meinung oder Feststellung sein, sondern einfach eine Frage: Ist es nicht falsch, sich im Vorhinein zu viele Gedanken zu machen, zu sehr das Kopfkino abspielen zu lassen und zu viele Wünsche/Ansprüche/Anforderungen zu haben? Klar gibt es bestimmte Vorlieben, aber als Anfänger/in weiß man allein viel[...]
botterblume: eh67 Ich denke Odin meinte damit einfach .... das sie es vllt etwas überstürzt hat.... mit dem ausprobieren ... ich zum Beispiel brauche sehr lange um Vertrauen aufzubauen .... das ich mich in einer Session fallen lassen kann...also nix gegen Odin grrrr.... an die TE mir ging es nicht ganz so wie dir ..... ich hatte einige "Doms" getrof[...]
Odonata: Ist es nicht falsch, sich im Vorhinein zu viele Gedanken zu machen, zu sehr das Kopfkino abspielen zu lassen und zu viele Wünsche/Ansprüche/Anforderungen zu haben? bei mir war es so. Ich hatte vage Vorstellungen und war einfach auf #BDSM, wollte es einmal ausprobieren. Durch Zufall lernte ich ihn in einem Chat kennen. Mein Bauchgefüh[...]
devot und keine Ahnung, was nun...

Hallo ihr Lieben,

ich brauch mal Rat, und vielleicht bin ich hier ja richtig dafür (tut mir leid wenns forentechnisch jetzt irgendwie falsch einsortiert ist oder so)...Also: Schon vor ner Weile habe ich meine #devote Neigung "entdeckt", als ich mal mit ein #paar Leuten auf das Thema #Bdsm zu sprechen kam. War erstmal total verwirrt und bla, aber auch neugierig, hab mich dann weiter "informiert" und bin ziemlich schnell auf diese Community hier gestoßen und so. Das ist jetzt schon ein Weilchen her und inzwischen bin ich mir was meine Vorliebe angeht ziemlich sicher- alles, was ich seitdem von verschiedensten Seiten über #Bdsm erfahren habe. "passt" für mich einfach, versteht ihr ungefähr was ich mein? Tut mir leid, ich kann mich nicht sonderlich gut ausdrücken.

Zwar habe ich auf der einen Seite immer noch Bedenken ("sowas macht ein liebes Mädchen nicht" etc.) aber gleichzeitig will ich auch endlich jetzt mal ausprobieren, was ich mir bislang immer nur vorstelle (n konnte).

Nun hat sich jetzt in der Zeit bei mir auch meine "Nix-Halbes-und-nix-Ganzes-Beziehung" mit meinem Freund in was Ernstes, Festes gewandelt. Also ne, gewandelt ist das falsche Wort, die Gefühle auf beiden Seiten haben sich jedenfalls vertieft und wir sind jetzt fest zusammen.Und wahrscheinlich wisst ihr schon worauf ich jetzt hinauswill: Unser Sex ist gut und alles, aber eben "Vanille".

Nu hab ich ja zwei Optionen: Nix sagen und alles läuft höchstwahrscheinlich so weiter wie bisher, ich kann meine #devote Vorliebe nicht ausprobieren/ausleben , aber es ist ja nun auch nicht so, dass ich deswegen zwingend unglücklich bin in der Beziehung.Andere Option wäre natürlich, mit ihm darüber zu reden und zu schauen, ob er nicht vielleicht das "Gegenstück" bilden mag. Oder man einen Kompromiss findet. Oder so. Hm tja, aber wie spricht man sowas an? "Du, hättest du was dagegen mich zu schlagen und zu #fesseln?" scheint mir nicht der richtige Weg. Irgendwann, als wir uns erst kurz kannten, haben wir mal kurz über #Bdsm geredet und sein Statement dazu war ungefähr "Hm ja hab ich mal kurz was mit zu tun gehabt aber is nich meins."

Die Alternative, meine #devote Neigung vielleicht mit jemand anderem auszuleben gibt es für mich nicht. Wir lassen uns zwar Freiräume in unserer Beziehung, klar, aber uns beiden ist Treue sehr wichtig. Und ich glaub, ich könnte das eh nicht. Ich möchte es mit jemandem erleben, dem ich wirklich vertrauen kann.

Und noch ne Überlegung von mir: Ich hab mir jetzt zwar viel "angelesen" zum Thema und mich mit Leuten ausgetauscht, aber "praktisch" gesehen bin ich natürlich noch komplett unerfahren. Selbst wenn es also dazu kommen sollte, dass er zu mir sagt "Okay, lass es uns probieren" könnte ich garnicht so genau sagen, was genau ich will und was mir gefällt, meine Grenzen und so (denn was man sich im Kopfkino zurechtlegt und was einem dann wirklich real gefällt sind ja nochmal ganz verschiedene Sachen, denk ich mal...) und ich finde, das verkompliziert alles noch mal zusätzlich...

So, nu hab ich ein bisschen den Faden verloren... ist ungefähr klar geworden, was mein Problem ist?Ich würde mich freuen, wenn ihr vielleicht Ideen, Gedanken zu dem Thema für mich habt. Und tut mir leid, wenn es ein bisschen krude geschrieben ist alles, aber in meinem Kopf siehts auch sehr krude aus im Moment und es fällt mir schwer, das zu ordnen

Liebe Grüße, Lala
Lala: Nochmal was von mir (falls es euch nervt, müsst ihrs ja nicht lesen, aber weil mir jetzt hier so Viele gute Tipps und ermutigende Worte mit auf den Weg gegeben haben /DANKE dafür! /, wollte ich jetzt auch noch schreiben, wie das Ganze ausgegangen ist...) Also: Wir haben in den letzten Tagen ziemlich viel über alles gesprochen. Es ta[...]
Captive: Hallo Lala,ich habe gerade den Beitrag gelesen und fand es sehr interessant, da es ja nun ein #paar Monate her ist würde es mich interessieren wie sich inzwischen alles entwickelt hat bei euch?

LGCaptive
Sparrow: Ich bin in einer ähnlichen Situation LalaMein Freund ist auch eher ein zärtlicher Typ. Nach einem Gespräch, war seine erste Steigerung allerdings ein schüchternes fixieren meiner Arme mit seinen Händen, damit ich ihn nicht anfasse. Ein #paar Monate später sieht das allerdings schon etwas anders aus. Ich bin sicher, das[...]
Der Weg zu MIR ...

ich konnte mich selbst noch nie so deffinieren - wie jetzt im moment

ich fühle mich auch nach einigen jahren "erlebten sm" - immer noch als frischling! darum schreibe ich meine gedanken in diesen foren-bereich

als mich vor vielen jahren - mein SADISMUS "in einer session" - direkt ansprangbin fast umgefallen - habe mich tierisch erschrocken - über die mächtigen gefühle - die da in mir hochkamen

in der darauf folgenden zeit "vergallopierte" ich mich mehrmalsbis hin zu einer langjährigen beziehung - diese war von anfang an zum scheitern verurteiltwir wollten es einfach nicht wahr haben - und dachten - es würde sich schon noch fügen mit der zeit

ich möchet nichts missen - alles war wichtig und richtig - für meinen weg zu MIRund warscheinlich auch für die anderen - mit denen ich im laufe der zeit - zu tun hatte


im februar habe ich mich aus meiner alten beziehung - gelöst es war nicht einfach - das alles hinter mir zu lassen - obgleich es mir NIE schlechter ging in meinem lebenals in dieser gesamtsituation

ich wollte mich selbst wieder zurück haben - ich hatte mich sehr verändert - natürlich zu meinem "eigenen nachteil"

der sprung in mein NEUESund gleichzeitig sehr bescheidenes lebenschob mich in eine gewisse einsamkeit - so ganz alleine im nirgendwound doch konnte ich auf einmal ein gefühl von verliebtheit spührenich war erst irritiert - doch dann wurde mir klar

dass ist die LIEBE zu mir selbst - was ich da fühle

auch wenn ab und an das gefühl von großen "sehnsüchten und wünschen" - auftauchenkann ich mich auf das besinnen was ich habe - bin glücklich und zufrieden

aber so ganz allein wollte ich nicht bleiben suchte einige chats auf - wollte hier in der region leute finde - mit denen ich was unternehmen kann "mein kopf war absolut SM-frei"

egal in welchem normalo-chat ich auch unterwegs wares ging immer nur um das eine - SEX ich konnts garnicht wirklich fassen - wie sexgesteuert unsere welt eigentlich ist

doch ein kontakt - war irgendwie andersich fühlte mich im kontakt mit ihm sehr wohlund nach einpaar tagen - kam das thema SM zur spracheer - #maso ups - da war doch "mal was"

gelangweilt von den anderen chat-kontaktenstiefelte ich los und ging in mir altbekannte chat´saber irgendwie - war alles so unwirklich - langweilig - voll am thema vorbeisicher es gab natürlich einige kontakte - die mir sehr gut taten - begehrt zu sein ist nunmal was feines

am meißten jedoch war der kontakt zu meinem #maso - dass was mir richtig gut tater bediente mich mit schönen worten - alles nur virituell und am telefonaber ich blühte durch seine schönen worte - vollkommen aufgleichzeitig - versperrte ich den weg zu mir - für ihn total abbevor wir uns nicht real gegenüberstehen würden - wollte ich meine gefühle nicht weiter zulassenmich nicht verlieben - wobei ich das ja eigentlich schon längst war

er machte mir liebeserklährungen - und forderte mich immer wieder herausihm gegenüber zuzugeben - dass ich mehr für ihn empfindeich wolle das "online-verlieben" nicht mehr für mich zulassen - angst vor enttäuschung

aus dem geplanten treffen wurde nichts - er sagte ab"ich mal wieder aufgewühlt vom thema - hatte viele kontakte / einige bewerber"die mich sehr reizten - aber auch irgendwie nervten

zu ihm gab es noch einpaar telefonate - aber der kontakt verstummte immer mehr"in dieser zeit - veränderte sich etwas in mir"> ich brach alle kontakte die ich bis dahin zusätzlich hatte AB <er zog sich ganz aus meinem leben zurück

die veränderung:mir wurde bewusst wie sehr ich seine zuwendungen - genossen habe - sie bereicherten mein leben ungemeingleichzeitig - weigerte ich mich - mehr zu geben

ich saß echt oft stundenlang da und ließ meinen gedanken und gefühlen freien laufich kanns nicht anders beschreiben - es passierte einfach

der wunsch nach LIEBEvor allem aber liebe geben zu können - kam immer mehr in mir hoch

und auf einmal wurde mir klar ich kann SM ohne - liebe nicht mehr leben - ich WILL es nicht mehr ohne LIEBE erleben

ich mochte meine ex-männer alle!aber geliebt habe ich nicht einen einzigenklar verliebt schon - aber ich konnte bei keinem eine tiefe liebe geben

und ich bin mir heute aber sicher - dass es genau das ist was mir immer gefehlt hat

es fällt mir echt schwer so offen darüber zu schreiben - es schmerztaber ich WILL da jetzt durch!


ich weiß heute auch warum ich so eine abneigung gegen den ausdruck >> DOM << habe

ich fühle mich total überfordert jemanden zu dominieren

ich kann und will "niemanden" an einen ort führenden sich #sub - in seinen gedanken so sehnsüchtig zurecht gebaut hat

ich bin der meinung - viel zu viele haben sich schon längst auf IHREN ort festgelegtwas genau - SIE erleben wollenwie dass alles abzulaufen hatsie träumen vom realen - können aber aus ihrem kopfkino NICHT mehr zurück - sind im grunde nur mit SICH SELBST beschäftigt

meine LIEBE war eigentlich stehts vorhanden - immer dann wenn ich mich auf einen menschen eingelassen hatte!so bald ich aber fühlen konnte - dass das oben beschriebene - ein festgelegter ort vorhanden warzog ich mich immer weiter zurück ich kann nur einen ort finden - der von beiden geschaffen wird

das selbe passiert wenn #sub - um schläge betteltdass widerspricht meiner natur

die #lust meinen sadismus ausleben zu wollen - kommt erst dann langsam zum vorscheinwenn ich mein gegenüber - sehen und fühlen kann - der körper auf meine zuwendung reagiert

daher endet mein kopfkino recht schnell - ich brauche die reaktion meines gegenüberssicher ich kann einige schöne situationen im chat / am telefon oder sonst wie schaffenaber es gibt mir als sadistin - keine erfüllung

ich würde mich sehr gerne "neu verlieben" um dass geben zu können was in mir - noch immer schlummert

bisher waren es immer nur leichte berührungen - der eisbergspitze

und doch bin ich zufrieden - vor allem weil ich jetzt an diesem punkt stehend - wirklich bei MIR sein darf






mich interessiert natürlich ob ich damit ganz alleine - steheoder ob es anderen auch so in etwa geht wie mir


freu mich auf eure worte "hierzu"

sonnige grüße

s´bogal
Langbogen: Liebe bogal,

ich schrieb von mir, nicht von bzw. zu dir.

Liebe GrüßeValentine
uuuups dann hab ichs falsch verstanden - sorry

liebe grüße zurück

s´bogal
mame71: Liebe Auster,das ist die Reaktion eines Menschen mit Niveau. Egal was dich nun genau gestört hat, dann klinkt man sich aus und läßt dem anderen seine Meinung. Vielleicht hat dieses Forum doch noch Potential... Der kleine Seitentritt mit der Zeitverschwendung sei dir gegönnt...:joyous:. Ob ich Langbogen nun wirklich verstanden [...]
Langbogen: hi mame sehr schön beschrieben - denn so kannte ich es "bisher" >>> Aber grob gesagt, treffen sich 2 zueinander passende Egoisten, die das eigene Nehmen an 1. Stelle sehen. <<< und genau dass ist es - wovon ich mich seit beginn meines ersten beitrags - entfernen wollteeben weil ich fühlen konnte - dass ich persö[...]
Dom hat keine Autorität

Moin allerseits

In den letzten Monaten habe ich meine Sub-Masochistische Neigung entdeckt und meinem Freund davon erzählt. Er fand das auch ziemlich Interessant und ließ sich auch drauf ein. Zuerst beschränkte sich das nur auf die Bettgeschichten, aber letzte Woche kam er dann auf die Idee das 24/7 zu leben...Das problem was ich jetzt aber habe ist, dass ich ihn einfach nicht ernst nehmen kann weil er irgendwie alles falsch macht. Entweder Interessiert er sich nicht für mich oder er Bestraft mich durchgehend für die kleinsten Sachen - auch mit schlägen ins Gesicht oder er zerquetscht mir fast den Nacken mit seinem Nackengriff.Von Absprachen und Tabus hält er gar nichts.

Gibts da eine möglichkeit dass er das vllt iwie lernen kann?

MfG

Finiar94
Bastler: ...für mich hört es sich eher so an als ob Dein Freund kein Dom ist sondern ein Ar...loch, für den #Dominanz nur ein Vorwand ist. Du bist noch jung. Versau dir nicht die Jugend, einen bessern findest Du leicht.
Sagittarius: ...für mich hört es sich eher so an als ob Dein Freund kein Dom ist sondern ein Ar...loch, für den #Dominanz nur ein Vorwand ist. Vielleicht ist er auch kein #Arsch, sondern einfach in eine "Rolle" gestossen wurden, wo er sich selbst >noch< nicht gefunden hat.Zum Top wird man nicht mit einem Fingerschnippen, da gehört vie[...]
die_Cobra: Es ist einfach zu sagen, wenn es nicht passt, dann passt es nicht. - Ich glaube, was ihr füreinander empfindet müsst ihr entscheiden. Es liest sich aber ehrlicherweise nicht nach einer intensiven Beziehung. Bei Euch fehlt auf beiden Seiten ziemlich viel. - Du zeigst hier sehr deutlich, daß Du keinen Respekt vor ihm hast, - sonst w&[...]
Bin ich noch normal oder gehöre ich schon zu euch?

Hallo Freunde der ungewöhnlichen sexuellen Vorlieben ,

mir ist seit kurzem, nachdem ich jahrelang ohne zu Wissen was für eine #Frau ich eigentlich Suche umhergewandert bin, endlich langsam bewusst geworden was ich für eine Beziehung haben möchte. Zumindest denke ich dass ich mir dessen mal endlich bewusst geworden bin .

Ich hoffe ihr könnt mir sagen ob ich in eurer Scene richtig bin und ob so eine #Frau überhaupt existiert . Nachdem ich ein #paar Threads durchgelesen hab, bin ich schon der Meinung hier richtig zu sein, aber vielleicht seht ihr als Erfahrene das anders und sagt mir "Ne, du bist eigentlich eher normal und hier falsch". Aber ohne fragen kann man es nicht wissen .

Vielleicht hier noch als Anmerkung, von der #BDSM Scene und dementsprechend den Slang hab ich so gut wie keine Ahnung. Außer was man so in den Medien davon mit bekommt hab ich kein Vorwissen. Mir ist auch klar, dass in den Medien immer gern nur das "extremste" gezeigt um die Leute zu schocken und Quoten/Auflagen zu kassieren und die Wirklichkeit viel breiter und vielfältiger ist. Was Dom und #Sub bedeutet hab ich schon raus gefunden (ging ja nicht so schwer), offensichtliche Begriffe wie #Sklave sind auch selbsterklärend aber darüber hinaus wars das wohl schon. (In nem anderen Thread hab ich 24/7 gelesen. Aus dem Kontext hab ich schon ne grobe Vorstellung, aber sicher bin ich mir nicht was das sein soll.)

Zurück zum wesentlichen, ich suche eine #Frau, mit der ich im Zusammenleben eine normale Beziehung führe, im Bett allerdings mir gehorcht und ohne wiederworte das macht was ich ihr sage (Bett ist hier nicht wörtlich gemeint, eher sexuelle Dinge im allgemeinen. Sowas wie "ich will dass du beim nächsten mal kochen nur allein die Kochschürze anhast und sonst nichts" zähle ich jetzt mal auch mit dazu).Ich würd auch mal gerne ausprobieren eine #Frau ans Bett zu #fesseln. Also nicht komplett bewegungsunfähig #gefesselt sondern so dass sie sich noch ein bisschen bewegen kann aber eben nicht vom Bett weg kann und mir dadurch komplett ergeben ist. Das macht mich schon an wenn ich dran denke.Dazu noch das ein oder andere Rollenspiel, aber dazu komm ich weiter unten nochmal.Der sonstige Beziehungsteil soll schon normal sein und ich würd schon eher eine unabhängige #Frau wollen mit eigenen Zielen etc, nur halt im Bett soll sie machen was ich von ihr will. Von solchem Machogelaber wie "Bring ma den Müll runter" oder "Mach ma essen!" halte ich gar nichts und bin ich auch nicht der Typ dafür. Es sollte schon auch Romantik und gemütliche Zweisamkeit geben. Zumindest ist es mir lieber wenn sie sich abends an mich kuschelt weil ihr gefällt was ich mit ihr mache und nicht weil ich es ihr befehle und sie es machen "muss". Mich macht es halt ziemlich an, wenn sie einfach macht was ich ihr sage und ihr das auch noch gefällt und sie anturnt.

Was mich auch interessiert ist ob der "Dom-Mann" an einen bestimmten "Körpertyp" bzw Charaktereigenschaften gebunden ist? Ich bin eigentlich ziemlich schlank und hab wohl weniger das Aussehen des "Starken dominanten Mannes" um es mal etwas klischeehaft auszudrücken. Auch bin ich weniger der impulsive Typ, der sofort Entscheidungen trifft, sondern bin eher zurückhaltend, ruhig und nachdenklich. Fälschlicherweiße wird dann angenommen, dass ich keine Entscheidung treffe, stattdessen wäge ich Entscheidungen nur komplett ab und such mir dann die Bessere aus, im Gegensatz zum impulsiven Typ der schnell eine Entscheidung trifft.. und dafür vllt nicht immer richtig liegt. Wird von einem "Dom-Mann" immer erwartet dass er seine #Sub schlägt, erniedrigt, demütigt um Respekt zu erhalten bzw erwartet eine #Sub das immer (O-ton eines Beitrages hier im Forum)? Das würde ich nämlich weniger machen wollen bzw können. Allerhöchstens ihr mal ein bissl den #Arsch versohlen, aber das mehr im spielerischen Sinn und nicht wirklich fest. Da aber Respekt schon etwas essentielles in einer Beziehung ist, würde sich bei mir ein Teufelskreis ergeben. Eine #Frau die geschlagen werden muss, damit sie vor mir Respekt hat, vor der hätte ich wiederrum keinen Respekt...


Den zweiten #Fetisch den ich wohl habe ist, dass ich vom (Körper-)Typ einer #Frau eher auf den Typ Kind#Frau stehe. Ich hab also nen kleinen Lolitakomplex. Ich stehe eher auf schlanke #Frauen und finde die auch hübsch, aber ich finde meistens noch #Frauen attraktiv die meinen Freunden zu schlank und zierlich sind. Hier kommen dann auch zusätzlich die oben erwähnte Rollenspiele mit ins Spiel. Schulmädchen/Lehrer oder Vater/Tocher Rollenspiele könnten mir auch gefallen. Und hier bin ich mir sicher, dass das nicht mehr normal ist und ich bei einer normalen #Frau gar nicht erst fragen brauch sowas mal zu machen. Hier steht wohl eher im Weg, dass ich zwar schon knapp 30 bin, allerdings noch ziemlich #jung aussehe. Ich hab das hier auch mit Absicht erst hinterher als zweites geschrieben, weil der Lolitakomplex mir nicht so wichtig ist wie der obere Teil.


Sofern ihr mir jetzt nicht sagt, dass ich bei euch falsch bin kommen jetzt die wichtigen Fragen.

Wo finde ich solche #Frauen? . Den Partnersuche bereich in diesem Forum hab ich schon gesehen. Gibts sonst noch gute und vorallem seriöse Dating Seiten die zu empfehlen sind. Also welche die nicht auf mein Geld aus sind und unzählige Fakekontakte haben deren Nachrichten zu Gesprächsbeginn vom Typ "Ficki ficki viel gut. Me love you long time" sind.

Dann die vielleicht wichtigere Frage. Was suche ich genau? Also ich meine jetzt, gibt es Abkürzungen und Beschreibungen für meinen Wunsch? Ich denke mal bei den Fesselspielen suche ich "leichte Fesselspiele". Aber sonst? Ist das leicht #Sub oder mittel #Sub was ich suche? (Stark ist es nicht, da glaub ich bin ich mir ziemlich sicher) Gibts den Ausdruck "leicht #Sub" überhaupt oder sucht man nach "leicht devot"? Gleiches gilt vielleicht auch für mich wie ich mich am besten beschreibe?

Wer sich die Mühe gemacht hat alles zu lesen, Danke schonmal. Wer mir natürlich auch antworten kann, ebenfalls Danke.Das waren so fürs erste meine Fragen, wenn mir noch welche einfallen, schreib ich sie hier dazu.


Viele Grüße

Hanson
LadySaya: Danke @ Valentine

das hast Du wirklich schön formuliert...
Hanson: Moin Hanson, ich möchte anmerken, dass es "die" #Sub nicht gibt, bevor dich die Realität einholt und dich die Begegnungen bei der Suche möglicher Weise schockieren. Es gibt so viele verschiedene Vorstellungen von #Sub-Sein wie es Menschen gibt, und umgekehrt gilt dies natürlich ebenso. Es sollte passen und die Liebe fürei[...]
Hanson: Hallo Hanson, wenn Du liebst, werden deine persönlichen Vorstellungen zumindest ein mehr oder weniger großes Stück weit in den Hintergrund treten. Es könnte sogar passieren, dass Du Freude daran findest, im Bett genau das zu tun, was ihr gefällt. Verstehst Du jetzt was ich versuchte auszudrücken? Natürlich kan[...]
Frage an euch

Ich habe mal eine Frage an euch und würde gern eure Meinung wissen!

Kann man auch Bdsm-fantasien haben und den Willen hat diese auch irgendwann umzusetzen! Obwohl man etwas schlimmes in der Vergangenheit erlebt hat und deswegen sehr zurückhaltend und ängstlich ist
Elapidae: Lieber Sterntaler. Das habe ich auf einer Fachlichen Seite zum Nachspielen gefunden. Es ist ein psychologisches Symptom. Reinszenierung als Versuch der Verarbeitung von sexuellem Missbrauch Wer aus schlechten Erfahrungen nichts lernt, muss sie wiederholen. Wer andererseits aus schlechten Erfahrungen lernen will, muss sie vorher seelisch verarbeit[...]
sterntalerin1987_1: bin aber trotzdem deswegen nicht verrücktaußerdem habe ich nie geschrieben, das ich genau das nachspielen will, das ging gar nicht.
Schiava38: bin aber trotzdem deswegen nicht verrücktaußerdem habe ich nie geschrieben, das ich genau das nachspielen will, das ging gar nicht. Das sagt ja auch keiner! Nur weil man ein Trauma oder ein psychisches Problem hat, ist man ja nicht "verrückt" Womit ich mir nicht anmaßen möchte, deine Situation zu beurteilen.[...]
Das Code - Wort - wirklich notwendig?

Ich hoffe, ich habe den thread hier richtig aufgemacht.. wenn nicht, bitte verschieben, danke

Ich möchte mal wissen, wie ihr zu diesem Code - Wort steht. Ich finde es im Prinzip nicht gut. Ich hatte mal eine Situation, in der ich es gar nicht mehr sagen konnte, weil ich Angst bekommen habe. Es darf nicht sein, das weiß ich, und genau darum, finde ich, dass man eigentlich in einer (#SM) - Beziehung, so weit sich kennen sollte, dass man den anderen "erkennt", weiß, wann etwas nicht gut ist. Nun gibt es das Spiel mit dem vorgetäuschten "nein, ich will nicht", was ihr sicher auch kennt. Was aber, wenn das nein, ich will grade nicht dieses oder jenes, in dem Moment echt ist? Muss Dom das erkennen? Meines Erachtens ja..

Ich bin jetzt noch ziemlich neu, erst einige Monate dabei, aber ich hatte bisher immer vollstes Vertrauen. Aber wie gesagt, es gab eine Situation, in der ich missverstanden wurde, das Codewort kaum noch rausbrachte und anfing zu zittern. Das hat mich etwas erschrocken. Wir haben auch geredet und das Missverständnis aufgeklärt. Dennoch stehe ich diesem Ampelsystem skeptisch gegenüber. Ich finde, dass Dom viel mehr auf Zeichen seiner #Sub achten sollte, WAS geht bei ihr vor... Wie fühlt sie sich.. dann braucht es imo auch keine Codewörter.

Was ist Eure Meinung, und hattet ihr - ob in Beziehungen oder One - Shot Sessions (hab ich mal erfunden) schon mal Situationen, in denen ihr Unbehagen oder sogar Angst gespürt habt?

Liebe Grüße,

Vio
Corina: Mmm das macht schon Sinn was du sagst. Ich war jetzt noch nicht in so einer Situation aber wir sind ja am Anfang und da kann sich noch viel entwickeln vielleicht in Bereiche wo es dann wichtig wird.
Sulumar: Also, Ich hab mir angewöhnt bei Spielen immer Im Vorroaus ein safeword und ein Handzeichen Fest zu legen.Letzteres dient dem fall das meine #sub grade nicht reden kann( weil geknebelt oäDas Safeword sorgt immer für den Abbruch. Ich hab zwar beides erst einmal gebraucht, und seid dem bin ich vorsichtiger. In Chat und onlinesituatio[...]
ginger: wir benutzen auch das ampelsystem... ich empfinde das als das beste... grün, orange, rot vergisst man nicht so einfach zudem kann im extremfall dom auch einfach mal nachfragen ob es noch grün oder schon orange ist, ohne, dass es gleich zum völligen abbruch führt... *g ich stell mir grad vor ich sage "rot" weil mir ein haar im[...]
Respekt

Ich poste meine Gedanken hier im Newbi-Forum weil es zu den klassischen Eigentorenvon Neulingen gehört.

Warum „Respekt“ ?Endlich Dom?

Klar, wow was #geil! Nehmen was man möchte, benutzen wann, wo und wie auch immer man möchte.Keine Migräne mehr ertragen, Herr im Hause sein!Alles schön und fein, schließlich will es #Sub ja auch so.

Jungs, irgendwann geht der Schuß nach hinten los.Ihr macht euer eigenes Spielzeug selbst kaputt, wenn ihr den notwendigen Respekt vor dem Menschen verliert.Wer #Dominanz mir Rücksichtslosigkeit verwechselt schießt ein Eigentor.Wer übertreibt nimmt dem anderen die Achtung und sich die Selbstachtung.

Lieber mal erst das Gehirn einschalten und dann den Gürtel aus der Hose ziehen, als umgekehrt.

Dies nicht als Moralappell, nur als Hinweis. Es hat sich schon Mancher vergaloppiert.

Odin
die_Cobra: Es gehört zu einem Forum unterschiedliche Ansichten zu haben, und diese auszudiskutieren. Scheinbar ist es uns auch angeboren, in jeder anderen Meinung einen Angriff auf die eigene Person zu sehen. Anders sind manche Diskussionen nicht nachzuvollziehen. Für mich ist das Leben einfach sehr einfach: Ich frage mich immer, wie würde ic[...]
Elapidae: Souveränität geht anders. Dominanz äußert sich nicht darin, sich keifend der Kritik zu entziehen, sondern in der Kompetenz, überzeugend der Kritik zu begegnen. Nettes Posting was das Thema nur soweit voranbringt, als dass es als ein leutend schlechtes Beispiel dient. DAS finde ich echt nicht #dominant. Sondern schlecht er[...]
Elapidae: Meine Postings sind meistens nett, können aber auch kontrovers ausfallen - das liegt in der Natur eines Diskussionsforums. Anders als bei Parteitagen der verblichenen SED besteht hier keine Applauspflicht. Wer seinen Standpunkt in die Debatte wirft, und bei Gegenwind die Fassung verliert, sollte sich nicht an einer Diskussion beteiligen. Ich[...]
Femdom finden - wie läuft sowas?

Hallo, ich habe ein #paar fragen, die mir auf der seele brennen.Wenn man sich hier in der "sub sucht dom"-kategorie umsieht, stellt man schon ein großes ungleichgewicht von femdoms zu männlichen subs fest, und ungefähr alle gesuche sind ohne antwort. Das macht den eindruck, als ob femdoms handverlesen sind. Ist das nicht mehr oder weniger hoffnungslos auf so ne anzeige einen treffer zu finden? Nach welchen kriterien werden subs denn ausgesucht?

Und wie läuft das mit dem echten leben? Angenommen ich würde zu hause die erlaubnis bekommen "mich auszutoben", dann könnte ich realistisch gesehen vielleicht einmal im monat zu ner session. Bei den meisten beziehungen dieser art scheint aber ein wesentlich größerer zeitlicher aufwand nötig zu sein. Viele sprechen auch von liebe zum dom, besitz usw. Ist das ernst gemeint, oder ein spiel? Ich gehöre, wenn überhaupt, einem einzigen menschen, meiner #frau. Wie bringt man so ein konstrukt im spiel unter?Bei den bestrafungen gehts ab und an darum im alltag bspw. einen #plug zu tragen. Aber so kann man doch unmöglich mit der familie agieren?!?
CtrlDel: Aber auch hier wurde ich von meiner Frau überrascht. Whatever - ich geh jetzt jagen
Auster1981: ... fallen Heerscharen von Herren über sie her...
SO schlimm isses nun auch wieder nicht. Keine Heerscharen XD Aber einen guten Harem gäbs schon ab, haha...
Auster1981: Dann melde Dich mal in der S k l a v e n z e n t r a l e an und schreibe da rein: Dominante Frau sucht belastbare #Sklaven

*gg*
Genau deswegen bin ich hier und nicht dort...
Devot? Was ist da los mit mir?

Hallo Community,zunächst möchte ich mich vorstellen: Ich bin männlich, End-Dreißiger, lebe seit 15 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit Kind, demnächst gibts nochmals Zuwachs. Ich bin ein glücklicher Kerl, und es mangelt so gesehen an nichts. Familie, Freunde, Job, Geld - alles super. Wie in wahrscheinlich jeder langjährigen Beziehung gab das Thema Sex immer mal wieder Anlass zum Streit, als der Alltag durchschlug, und wir nicht mehr so oft miteinander schliefen. Nach einigen Gesprächen mit meinen Freunden habe ich diese Probleme aber als "Standard" abgetan und mir mit Pornos weiter geholfen.

Nun bin ich da in was hineingestolpert, was mich total verunsichert und verwirrt hat. Letztes Jahr ist mir aufgefallen, das mit meiner Sexualität bzw. meinem Sexleben scheinbar irgendwas nicht stimmt. Ich habe vermutet, das mich der ganze Porn-Konsum irgendwie "vergiftet" hat, weil mich das Gezeigte irgendwie nicht mehr befriedigte. Ich dachte, das liegt in der Natur der Sache, und irgendwie sind diese ganzen Squirt-Fist-NS-Sachen ja auch schwer in Mode und ich dachte ich wäre da in so ne Art Schneller-Besser-Härter-Krasser-Medienkonsum-Nummer reingerutscht, dass dieses Verlangen unterworfen zu werden antrainiert ist. Ich habe im Laufe unserer Beziehung mal durchsickern lassen, das ich vielleicht gerne mal von ihr angepinkelt werden würde, das ich "ein bisschen devot" bin, "glaube ich", eventuell. Sie hat das mit den Worten "Das kann ich nicht." abgetan, und ich habs irgendwie geschluckt und versucht das nicht weiter zu beachten. Ich fühle mich auch irgendwie schäbig dabei und schäme mich für meine Neigungen, deshalb habe ich versucht das zu ignorieren und den Konsum eingestellt (was mir übrigens nicht schwer fiel, hat ja eh nix mehr gebracht). Wenn ich so richtig horny bin, nehme ich mir immer vor, meiner #Frau von meinen #Fantasien zu erzählen, aber wenn ich mir dann selbst helfe und gekommen bin, ist das Verlangen erstmal weg, und ich habs dann bisher doch immer für mich behalten, so wichtig kanns ja dann wohl nicht gewesen sein.

Noch dazu kommt: Was mich an so Domina-Pornos am meisten stört, sind die Subs. Ich hab da irgendwie ein Stereotyp im Kopf, das sind alles unästhetische, behaarte, schmerbäuchige und notgeile Männer, die mich abtörnen, und ich hab ein Problem damit einer von denen zu sein. Ich will hier niemandem auf die Füße treten und sags nur wie ich es momentan fühle. Ich habe das Gefühl von den ganzen Neigungen, die ein Mann so haben kann die niedrigste und verachtenswerteste abbekommen zu haben, die eine Sache, über die sich die Leute lustig machen. Wenn zum Beispiel in ner Fernsehserie das Thema NS aufkommt, z.B. bei einer SexandtheCity-Folge, liege ich neben meiner #Frau und schäme mich heimlich in Grund und Boden.

Um Abstand zu gewinnen und tief in "meine Sexualität" hineinzuhorchen, habe ich nach Absprache mit meiner #Frau letztes Jahr eine Tantra-Massage gebucht um mal auf Normal-Null zu kommen und mich neu zu sortieren. Es war auch wirklich sehr schön und ich dachte danach "Ok, alles cool, Problem gelöst!". Nun habe ich mit meiner #Frau vereinbart, dass so ne Session einmal im Jahr finanziell in Ordnung ist. Nun steht "mein Tag" in greifbarer Nähe, und ich habe angefangen zu googeln, und irgendwie habe ich mich da von Hölzken auf Stöcksken in der Suche nach einer Domina verloren. Ich kann gar nicht genau sagen wie das jetzt gekommen ist, ich habe mich da so richtig klassisch bei ertappt. Und dann fing so ne Denkspirale an, mit der ich nicht so richtig umgehen kann. Mir sind viele kleine Situationen eingefallen, regelrechte Schlüsselerlebnisse, die mich quasi mit der Nase drauf gestoßen haben, aber ich habs einfach nicht kommen sehen.

Meine Schilderung ist vielleicht insgesamt ein bisschen wirr, mir ist aber klar: Ich muss mit meiner #Frau darüber reden, und dieses Mal ohne "ein bißchen" , "vielleicht" oder sonstigen Eventualitäten. Bevor ich dieses Faß aber aufmache, möchte ich gerne von euch wissen, ob ihr euch in irgendeiner Art und Weise mit meiner Situation identifizieren könnt, ob es hier irgendwen gibt, der das nachfühlen kann. Was mache ich denn, wenn Sie mir nicht helfen kann? Wie lebt ihr das aus? Einen Besuch in nem Studio kann ich mir sicherlich leisten, aber das ist ja keine Lösung auf Dauer.

Ich kann das absolut nicht einordnen.

Gruß, ctrl+del
CtrlDel: Ich erklärs nachher mal genauer, jetzt sammel ich mich erstmal und schreib nachher auf dem pc (und nicht auf dem handy ;-))
Ramona_Hannes: (hannes)

freut mich für dich
marlon_mannheim: Erstmal ... super dass du in aller Offenheit mit deiner Partnerin darüber geredet hast! Eventuell einer der mutigsten Schritte die du je gegangen bist. Respekt. Ansonsten... zur Beruhigung.. hr hr- sich darüber im Klaren sein, dass so gut wie JEDER (JEDER!!) deiner Bekannten / Kollegen / Verwandten irgendwelche Neigungen hat, die du ihm [...]
Kommt vor dem Ersticken immer die Ohnmacht?

Hallo Leute

Ich hab eine Frage an euch.

Meine bis jetzt einzigen BDSM-Erfahrungen hatte ich mit meinem letzten Freund.Uns hat beiden die Vorstellung gefallen, mich irgendwie ohnmächtig zu kriegen, damit ich ihm mal so richtig ausgeliefert bin.Da wir da den Trick mit der Halsschlagader nicht kannten, haben wir was rumprobiert. K.O schlagen hat nicht funktioniert (hatte nur ziemlich starke Kopfschmerzen ), weshalb er es dann mit Atem-Kontrolle versucht und mir Mund und Nase gleichzeitig zugehalten hat. Zuerst war auch alles gut, aber nach ca 1,5 Minuten hab ich auf einmal totale Panik bekommen. Das kann ich mit nichts anderem vergleichen, so was schlimmes hab ich noch nie erlebt. Ich hatte richtig Todesangst. Da war auch absolut nichts mehr schön oder erregend dran.Ich hab mich gewehrt, ihm mit meinen Fingernägeln die #Brust aufgerissen (die Narben hat er jetzt, über ein Jahr später, immer noch) und er hat dann auch Gott sei dank losgelassen.

Daher meine Frage: Wird man bei Atemnot immer ohnmächtig, bevor man abtritt? Oder kann es auch passieren, dass man so mir nichts, dir nichts stirbt?
myryam: Ich versuche gerade mal das zu verstehen, ansatzweise kann ich das, weil ich Atemkontrolle liebe... Aber wohl in dem "soften" Bereich, der nicht gefährlich ist, da bei mir Schluss ist, bevor ich die riesen Panik bekomme... Aber gut jeder hat so seine Phantasien, die Frage ist aber auch hier, was sollte im Kopf bleiben und was sollte ausgelebt [...]
neuling88: ich mein jeden das seine aaaaber bei lebens gefährlichen Sachen hörts auch mal auf.....
Kagome: oh man, hätte ich gewusst, was ich damit lostrete, hätte ich gar nicht erst gefragt... also, um das noch mal klar zu stellen : Ich weiß - und ja, das wusste ich auch vor euren Moralpredigten - dass das ziemlich gefährlich und keine gute Idee war. Wie in meinem ersten Beitrag erwähnt war es nicht mal meine Idee, also brauc[...]
Bastelanleitung Dom

Guten Morgen allerseits,

ich möchte gerne etwas mit euch ausdiskutieren. Und ja ich habe hier schon einiges im Forum gelesen, und weder Extremmeinungen noch extreme Toleranz haben mich davon abgeschreckt Euch um Hilfe zu bitten.

Zunächst möchte ich aber schreiben, was ich NICHT möchte:

Ich will keine Beziehungsberatung bzw Tipps zu Scheidung oder sonstigem.

Um Euch ein Bild von unserer aktuellen Situation zu geben verweise ich auf meinen Vorstellungsthread. Und um meine Motivation besser zu verstehen sei gesagt, ich habe Shades of Grey (schreibt man das so? Eben mal bei google nachschaun) nicht gelesen.

Auf diese mehr oder weniger dummen Ideen haben mich ebooks auf meinem Handy gebracht, "Love Letters" heißt diese Kurzgeschichtensammlung(en). Ich bin mir nich sicher, aber ich glaube diese waren sogar von meinem Mann und nur "aus versehen" auf meinem Handy gelandet als er mir ebooks aufgespielt hat. Weitere Inspirationen habe ich mir in zahlreichen Kurzgeschichten im Internet geholt. Danach stand für mich fest, dass es da auf jeden Fall noch etwas gibt, das ich unbedingt auf meine "Muss ich mal gemacht haben" Liste setzen müsste.

Was bisher geschah:

Durch meine gewissenhaften Recherchen geriet ich in einen Zustand den ich sprichwörtlich mit "Spitz wie Nachbars Lumpi" beschreiben würde. Der erste Versuch meinen Mann in die Richtung zu stupsen war, ja sagen wir mal, mäßig erfolgreich. Ich überlege gerade intensiv, was ich genau hier schreiben will, aber ich glaube ohne Details macht jetzt jeder sein eigenes Kopfkino an und interpretiert und so ist mir nicht geholfen. Also richtig Seelenstriptease (das kostet mich jetzt doch Überwindung).Beim Vorspiel habe ich an seinen Brustwarzen gesaugt und geknabbert. Anschließend hat er dasselbe bei mir gemacht (unsere Kommunikation ohne Worte funktioniert also anscheinend). Ich habe darauf reagiert, wenn es fester wurde und auch "fester" gesagt. Leider hatte ich aber gar nicht daran gedacht, dass er das auf seine Finger beziehen könnte, die sich gerade schon zwischen meinen Beinen befanden. Eine Tempoerhöhung dort war ja nicht mein Anliegen. Außerdem befand er sich gefühlte 10 Sekunden später schon auf mir drauf und in mir drin. Nachdem dann alles vorbei war, sagte ich (und ja darüber reden ist für mich mit meinem Mann sehr schwierig): Das Beißen und Saugen hat mir wirklich sehr gut gefallen. Antwort: "Hmm?"

Frust!

Am nächsten Abend wollte ich es nochmal probieren, und erhielt eine komplette Abfuhr. Wir hatten gestern Sex und vorgestern auch (ach ja? Ich kann mich nur an einen #Blowjob auf der Couch erinnern!) und es ist heiß und mir tut alles weh. Wer jetzt vermutet dass dies der Abend war, an dem ich wieder aus dem Bett aufgestanden und meine Vorstellung hier im Forum geschrieben habe, der hat jetzt 100 Punkte :action-smiley-033:

Ich habe also weiter über meine Strategie nachgedacht und an meinem Vorgehen gefeilt. Vor allem aber habe ich mich immer wieder gefragt, ob das überhaupt geht was ich vorhabe. Kann ich von meinem Mann das bekommen was ich will? Und was will ich überhaupt? Und warum will ich es? Immer wieder habe ich verschiedene Posts gerade hier in diesem sehr aktiven Forum gelesen, überdacht und hinterfragt. Die Anleitung zu wie bastel ich mir meinen Dom stand leider nicht dabei. Schämt euch! :witless:

Aber ich habe gelesen und ich denke auch in Ansätzen verstanden, was die Beweggründe und der Reiz der Dom/Sub Beziehung ist und ich meine auch gelesen zu haben, welche "Eignungskriterien" jede Rolle haben sollte. Und ich bin zu der Vermutung gelangt, dass es auf jeden Fall Sinn macht es weiter zu versuchen. Mein Mann und ich haben eine eher untypische Rollenverteilung die aus unseren beruflichen Voraussetzungen und den Lebensumständen entstanden ist. Kurz gesagt: Ich arbeite und bin dabei 12 Stunden am Tag aus dem Haus. Er kümmert sich um die Kinder, den Haushalt (größtenteils) und geht nebenbei mittlerweile ein #paar Stunden arbeiten. Oh, der kann kein Dom sein, werdet ihr jetzt sagen. Das ist doch einer von den weichgespülten modernen Männern, die sich die Emanzen herangezogen haben! Entscheidungsmäßig hat jeder von uns Bereiche in denen er durch Qualifikation oder Neigung einfach besser ist übernommen. Aber: Mein Mann lässt sich von mir keine Vorschriften machen, im besten Falle kann ich ihn mit Argumenten von irgendwas überzeugen. Er ist körperlich und geistig stark, er ist intelligent und kann richtig ätzend sturrköpfig sein. (/Lobrede aus).

Am nächsten Abend habe ich mir wirklich Mühe gegeben, ihm meine Absichten beizubringen. Ich habe abends meinen Kopf vor ihm gebeugt und ihn minutenlang gestreichelt und versucht anzutörnen, in einer - wie ich meinte - einigermaßen unterwürfigen Haltung. Er hat mir über meine Schulter gestreichelt. Ich wollte ihm zeigen das Streicheln nicht das ist was ich möchte. Als seine Hand auf meinem #Hintern lag und er diesen leicht massierte, habe ich meine Hand unter seine gelegt und fester zugekniffen. Diesen Wink hat er gut verstanden. Statt ständig zu Streicheln knetete er meinen #Hintern jetzt hin und wieder. Dann ein angedeuteter Klaps, stöhnen meinerseits für diese Handlung und ein leichter Biß in seinen Bauch. Alles noch zu wenig, das tat nicht weh das war höchstens eine Andeutung dessen was ich wirklich wollte. Also habe ich tief Luft geholt und ihn gefragt, ob er mich richtig auf den #Hintern hauen könnte. Er war ein bisschen verwundert, meine ich gesehen zu haben. Aber er hat nicht lange überlegt und schon hatte ich den ersten Klaps auf dem #Hintern. "Das tat nicht weh" sagte ich und lachte. *Patsch* der nächste. "Das tat auch nicht weh" sagte ich mit einem Lachen und gab aber durch kreisende Bewegungen die klare Aufforderung es weiter zu versuchen. Die nächsten Schläge waren heftiger und einmal hatte ich sogar ein kurzes Nachbrennen. Ich machte ihm verständlich das ich genau das und noch viel mehr wollte. Ich spürte das es auch ihm gefiel, seine Errektion war nicht zu übersehen. Er zog sich die Unterhose aus (mehr hatten er wegen der aktuellen Hitze nicht an) und drückte meinen Kopf auf seinen (oh jetzt brauch ich ein Handbuch für fsk 16) ... ihr wisst schon was. Das gab einen anerkennenden kleinen Lustschrei von mir. Er streichelte und klappste meinen #Hintern immer wieder und ich war von meiner eigenen Überzeugungskraft erstaunt. Dann (für mich natürlich viel zu scnell) nahm er mich von hinten und klatschte dabei immer wieder auf meinen #Hintern. Es tat sogar 1 mal richtig weh, es war so verdammt gut. Und dann war es vorbei.

Vielleicht interpretiere ich da jetzt ja zu viel rein, aber ich glaube er mag es nicht nur den Ton anzugeben (das wusste ich auch vorher schon) sondern hat auch kein Problem damit (und wohl sogar Gefallen daran) mir (leicht) weh zu tun. Ich musste ganz schön aufpassen nicht um mehr zu betteln, ich möchte ihn ja nicht überfahren. Also habe ich an dem Abend außer einer leichten Brustmassage mit leichtem Nippelziehen ihn zu nichts mehr gedrängt.

Ich war heute nacht trotzdem verdammt glücklich, mein #Hintern zieht heute morgen noch ein bisschen und ich fühle mich auf einem guten Weg. Ich weiß ja selbst noch nicht genau was und wie weit ich gehen möchte. Und ich habe eine Idee und die hätte ich gerne von euch bewertet:

Ich möchte ihn einen Brief schreiben, in dem ich ihm von meinen Recherchen und meiner entdeckten Neigung erzähle. Dann möchte ich ihn auffordern, mich zu dominieren, mich zu quälen und zu erniedrigen. Ich möchte ihm klarmachen, was das für mich bedeutet und wie sehr ich es möchte. Ich möchte ihm erklären, wie die Spielregeln bei "richtigem" #BDSM sind (danke wieder ans Forum und an das großartige Informationsmedium Internet, ohne Internet hätte ich wohl nie davon erfahren wie man das macht, ohne das wirkliche "Gefahren" für Leib und Leben bestehen) und ihm vielleicht sogar eine leichte Fantasiegeschichte schreiben, wie ich mir so einen Abend vorstellen könnte.

Was haltet ihr davon? Ist mein Vorgehen ok? Bin ich zu schnell? Bin ich zu euphorisch? Vielleicht als kleiner Versprechen: Wenn ich diesen Brief schreibe, würde ich ihn gerne auch hier veröffentlichen. Vielleicht hat ja jemand von euch auch Spaß an meinen "Soft-#BDSM" Ansichten

Ich freue mich auf jede positive und auch jede kritische Antwort und merke das ich hier fast eine eigene Kurzgeschichte geschrieben habe, auch wenn es ein Tatsachenbericht war.

Grüße

Cassy
darkmatter: " Ich habe keine 12stunden später gesagt das ich Ihr möchte und denn kontakt zu vermeindliche dame abbrechen würde wenn sie das dann wünscht!" Daran bleibe ich hängen. Wenn ich um meine Ehe kämpfen will, dann beende ich eine Affaire sofort, und nicht erst, wenn derPertner es wünscht.Ist nur eine Winzigkeit.Doch [...]
Lanzara: ok, aber ich denke, Du weißt, was ich meine.
Bugger: Eine prima Ehe. Der eine bescheißt den anderen. Ihr könnt was.
fasziniert von...

...ponygirls und mumienGibts hier subs, die diese leidenschaften ausleben?
Arkon: ...wenn es sinnvoll gemacht ist wird es auch warm da **** gibt ja ne menge variationen - latexsäcke sind eine davon die ich ganz gerne mag.
fritzie: Du lieber Himmel... die Vorstellung, mir die Hände festbinden zu lassen oder die Augen zugebunden zu kriegen verursacht mir ja schon gelinde Panik, mit so einer kompletten Mumifizierung könnte man mich direkt in die Klappsmühle einliefern *lach* Macht mich trotzdem an, das Bild. Entweder spinn ick oder ich träum vom Paradies. [...]
Arkon: SM ist ja wie das echte Leben - es gibt tausende Variationen und Vorlieben. Fetische haben ihre Fans und mancher mag es so restriktiv und eng. Selber Spielzeug in der Hand eines Menschen zu sein der gut achtgibt und genau weiß wie er Fetische in sein Spiel einzubauen weiß ist eine tolle Sache.Dann kann man miteinander Dinge tun die eine[...]
Kleines Problemchen, oder doch gleich mehrere?

Hallo erstmal an euch alle. Schön, ein Forum gefunden zu haben, wo man auf "gleichgesinnte" trifft. Ich und "mein Dom/Herr" suchen im Grunde genommen ein Pärchen, mit dem wir unsere Erfahrungen austauschen können, wir suchen aber viel mehr ein erfahreneres Pärchen als wir es sind. Wir waren damals schon ein Paar (vor 5 Jahren) und schon da fiel uns auf, dass wir Gefallen an Dominanz und Unterwürfigkeit hatten. Jedoch war es da viel mehr Spielerei als es heute ist. Nun haben wir erneut zueinander gefunden, und möchten nun aber "ernst" machen. Wir haben uns auch schon ein wenig "Spielzeug" angeschafft worunter ein Knebel, eine vierzehnschwänzige wunderbare Lederpeitsche und auch Fesseln gehören. Auch noch andere Sachen liegen hier in meiner "Spielzeugschublade", wie beispielsweise Analkugeln (5 Stück), 2 Glasdildos - einer für hinten & einer für vorne. Die Lederpeitsche haben wir nun schon einige Male ausprobiert. Ich liebe es von ihm ausgepeitscht zu werden, merke aber das mein Verlangen nach Schmerz immer mehr wird. Nur bin ich seine erste Sklavin, wo er seine Fantasien ausleben kann. Zudem habe ich auch einen Sohn der tagsüber natürlich eine große Rolle spielt, wir also nur Abends/Nachts unsere Spielchen betreiben können. Dazu kommt, leider haben wir auch keine richtige "Location" da ich nur eine zwei Zimmer Wohnung habe. Es fehlt uns noch soooviel und wir wollen unbedingt ganz viel ausprobieren. Aber sind beide eben noch recht unerfahren. Er darin den Richtigen "Herren" zu geben .. Ich lass ja sowieso fast so gut wie alles mit mir machen, habe aber auch meine Tabus. Anpinkeln etc. und Elektrosex und solche Dinge gehören zumindest noch nicht dazu. Wobei mein Dom mir schon ganz gerne ein Paar Elektroschocks geben möchte. *grinst*

Wir lesen derzeit mehrere Bücher in denen es sich auch um genau das handelt, um vielleicht etwas zu lernen. Deswegen haben wir nun auch unser "Punktesystem" abgeschafft welches wir bis heute noch hatten. Welches daraus bestand das immer wenn ich in seinen Augen "frech" wurde er mir Punkte gab, 1 Punkt = 10 Schläge. Was natürlich variirbar war womit die Schläge geschahen und wohin. Wir haben auch ein Save-Word. Es lautet "Stopp". Herrgott, jetzt hab ich schon soviel geschrieben das ich selbst den Faden verloren habe und garnicht mehr genau weiß was ich nun hier genau fragen wollte. *schäm* Gibts vielleicht welche die uns Tipps geben könnten? Eine "Anleitung" wie man den perfekten "Herren" miemt? *lacht* Oder wie man eine brave, anständige Sklavin wird? Bitte nicht lachen, denn das ist wirklich ernst gemeint.Wir beide sind im Übrigen 23 Jahre jung.

Wir freuen uns auf Antworten jeglicher Art, können Sub's, Dom's und auch Pärchen sein. Vielen Dank schonmal für eure "Hilfe".
Elfchen1989: Jedenfalls kann man feststellen, dass ihr auf dem richtigen Weg seid. Ob das nötige Equipment vollständig ist entscheidet ihr ganz alleine, je nach euren Neigungen. Geeignete Seile braucht man dann, wenn man entweder klassisches Bondage machen will (da gibt es hier einige Experten, die können sich ja mal dazu melden) oder wenn man Su[...]
Elfchen1989: Wenn ich #Lust auf was auch immer habe dann fasse ich mit der Hand ins Nackenhaar überstrecke den Hals, ziehe sie an mich heran bis die Wange an meiner Brust liegt, dann sage ich ihr was ich von ihr erwarte. Wenn man auf dem Sofa sitzt setzt sie sich nicht neben hin sondern zu den Füßen, so kann die #sub anzeigen das sie #Lust hat.[...]
_Schatten11: Nur fehlt eben die Routine für den "Einstieg" und ab und an dürfte er ruhig etwas strenger sein. Naja, wie ich ja schon schrieb. Alles nicht so ganz einfach. :-s Und das mit dem #Paar - ich denke das könnte wirklich weiterhelfen!! Also keine Scheu. Ich beiß nicht! *nochmal widerhol* Lg Schmunzel....*Finger heb*Ich / wir SIND[...]
Muss ich mich als #Sub prostituieren?

Hallo Zusammen,

ich bin seit gut 6 Wochen mit einem Mann befreundet, der Dom ist.

Ich bin sexuell missbraucht wurden in der Kindheit, was es mir schwierig macht, mich damit abzufinden, dass ich #Sub bin. Aber irgendwie genieße ich es auch. Viel gemacht haben wir aber was das sexuelle angeht noch nicht. Ich bin sowas von durcheinander grade. Ich weiß nicht, was rictig und was falsch ist.

Was mich viel viel mehr stört, ist das er von mir verlangt mich zu prostituieren. Also sex mit anderen Männern gegen Geld und er ist dabei. Er will das ich ein Gegenstand bin. Ich habe da ganz extreme Probleme mit. Ich wünsche mir einfach nur mehr Respekt mit meinem Trauma und nicht das er durch seine Abwesenheit mein schlimmstes Trauma, das alleine gelassen sein, hervorruft. Ich bin Borderliner-Patientin.Gestern war zum Beispiel so, ich hab meinen Studienannschluss gemacht, abends wollte ich mit meinen Mitbewohnern aus dem Studentenwohnheim feiern. Er kam auch, war direkt so kalt und abweichend zu mir. Mich hat das super getriggert, also alter Erinnerungen an meine Kindheit wach gerufen hat.Ich war total überfordert damit und sage "Lass uns eine rauchen". Er meinte 2 du musst mich fragen,ob du rauchen darfst". Ich war in dem Moment so überfordert, dass ich pansich den Raum verlassen hab und geraucht hab. er ist gegangen und meine #Strafe ist eine Woche seh **** wäre respektlos von mir etc. Er versteht es nicht, dass ich in Triggersituationen einfach meinem Impuls gesteuert handele. Kann man von einem Dom nicht verlangen, dass er einem mit mehr respekt und vor allem respekt für die eigene Geschichte begegnet und #Subs die keine Ahnung haben, einfach im Regen stehen lässt, mit der Begründung "Lerne durch Schmerzen". Bin ich da zu gutgläubig, dass ich mir vorstelle, das mein #Sub mich an der Hand nimmt und mir alles zeigt?

Ich bin einfach verwirrt und weiß nicht, was ich tun soll. Habe keine #Lust in irgendwelche seelischen Grausamkeiten zu rutschen. :heart-borken::icon_redface:

Ich weiß einfach nich weiter. ich will einfach nur das er mit mir redet und verstädnis hat, bis ich fertig "gelernt" hab und nicht mich auf den strich schicken.
_Schatten11: Das wichtige is, das die Nummer im Sinne der Threaderstellerin "glimpflich" abgelaufen ist...- ich denke, da können wir alle einer Meinung sein

*Nachtrag @ Babsiw82: Mit Borderline diagnostiziert zu sein ist sicherlich nicht leicht....- allerdings ist es AUCH kein Grund, es sich darauf "bequem" zu **** diesem Sinne, lg S11
Siobhan_Leilani: Hallo, ich habe mir nun die verschieden Beiträge durchgelesen. Und wie immer gibt es nun mal zwei Seiten. Da wir #BDSM ler ja eigentlich tolerrant sein sollten versteh ich diese Verurteilung nicht ganz. Wie schon von einigen gesagt gibt es durchaus Subs die ein Verleihung auch mit finaziellen Hintergrund wünschen. Für die ist das ei[...]
Fuyo: Art 2(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletztund nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. Indiese Rech[...]
Stolz brechen

Hi Leute

da ich noch ein Neuling bin, habe ich im Moment folgendes Problem:

Meine Freundin und ich haben schon festgelegt, dass ich Dom und sie #Sub ist (gelegendlichesTauschen ist nicht ausgeschlossen). Nun möchte sie, dass ich, um sie in ihre Rolle einzugewöhnen, "ihren Stolz breche". Nun suche ich nach einer guten Möglichkeit, dies auch umzusetzen, allerdings fehlen mir noch Anregungen und Ideen. Deshalb reiche ich die Frage an das Forum weiter und hoffe auf vielfältige Antworten.
grey-wolf: Den Stolz zu brechen dürfte einen nachhaltigen Schaden verursachen. Wie soll sie denn dann stolz darauf sein, deine #Sub zu sein?Ich vermute mal, es ist gemeint, dass DU ihr ihren Platz zuweist, ihr "deutlich" machst, wer das Sagen hat. Könnte man etwas an die alte Frage "Unterwift sich #Sub oder wird #Sub von Herrn unterworfen" anlehnen[...]
Tenshi_1: Vielen Dank für die vielen Antworten,

ich kann alles von dem, was ihr geschrieben habt nachvollziehenund werde das auch berücksichtigen. Natürlich klingt das ganze einfacher als es istaber aller Anfang ist schwer, also bleibe ich erstmal am ball

Ihr alle habt mir wirklich sehr geholfen
Da Wst: Den Stolz einer anderen Person zu brechen ist durchaus möglich und vertretbar. Um ein Omelett zu machen muss man eben Eier zerschlagen. Es wird jetzt wahrscheinlich gleich ein "Zeter und Mordio" losbrechen, aber ich sehe das so. Wichtig ist, dass der aktive Part psychologisch versiert und #extrem einfühlsam den Stolz der/des #Sub nach dem[...]
Unsicherheit?!!! D/S - Beziehung

Hallo

also ich bin ganz neu hier gerade angemeldet und mich beschäftigt seit Wochen dieses Thema d/s Beziehungen.Ich weis gerade gar nicht wo ich so richtig anfangen soll.Ich lebe seit fast sieben Jahre in einer festen Beziehung wo alles so ziemlich eingeschlafen war und nie offen über Bedürfnisse oder Verlangen gesprochen wurde. Bis zu dem Tag als mein Freund sich öffnete und mir sagte das er sich in einer devoten Rolle sehr wohl fühle, aber es nicht unbedingt ausleben muss.Ich erzählte ihm auch nie davon wie heiß ich #Lack und #Leder oder #Stiefel fand.

Nun gut Fakt ist das ich mit der Dom Rolle sehr gut anfreunden kann, mir das auch echt Spass macht und ich mich mega SEXY in Corsagen oder #Lederkleidern fühle. Und es absolut #geil finde die Macht und die absolute Kontrolle zu haben.Ich habe mich in den letzten Woche immer wieder ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und ein #paar Sachen auch schon ausprobiert. Nach dem "spielen" reden wir meistens da drüber und es ist für mich total frustrierend ich komme voll und ganz auf meine Kosten er frisst mir quasi aus der Hand und macht alles er dient, er #rasiert mir die #Beine er erledigt #nackt die Hausarbeit usw. und jedesmal wenn wir quasi fertig sind mit spielen sagt er das er das eine oder das andere nicht so toll fand. Zb ich liebe es mit Eiswürfeln zu spielen oder mit #Wachs er empfindet das wiederrum als lästig und es erregt ihn nicht.Auch sagt er das ich verbal härter werden muss damit es ihn an macht. Genauso fällt es mir echt schwer es abzuschätzen wann der Schmerzpunkt erreicht ist wir haben ein Safeword ausgemacht. Dieses hat er noch nie benutzt. Hat jemand noch eine Idee wie ich lernen kann verbal härter zu werden ich glaube ich bin einfach zu nett kennt jemand dieses Problem er sagt das es die ganze Stimmung zerstört. Bin Ratlos.

Habe Angst das er irgenwann sagt er hat da drauf keine #Lust mehr und ich mein lebenlang sexuell frustiert so wie die letzten Jahre durchs Leben laufen muss....

Wie kann man sowas lernen? mich verunsichert sein Verhalten habe das Gefühl das ich es ihm nie Recht machen kann !PS ein weiblicher Dom zum Austausch wäre super nett :-))))lg Wilde
wilde84: Hallo, also erstmal ein dickes fettes *DANKESCHÖN* für Eure Beiträge. Das mit dem Augenverbinden ist eine gute Möglichkeit zu wachsen und ich bin in der letzten Woche schon bestimmt 5cm gewachsen :-)))) :nna084:Ich habe auch das Gefühl um so öfter man das "SPIELT" desto einfach wird es sich auszudrücken. Hab mir[...]
Devilyn: Hallo Warda, ich möchte nun nicht allzu viel mehr dazu schreiben da ich denke das es sonst zu sehr Ausschweift und es dann nicht mehr viel mit dem Sinn des Eingangspost zu tun hat.Bezüglich deines letzten Post denke ich hast du ein zwei Sachen Fehlinterpretiert, oder aus ihrem Post rausgelesen die ich so absolut nicht rausgelesen u verst[...]
stilles-gift: Ich könnte noch einen Vorschlag machen, aber dann werde ich hier gesteinigt, erschossen, aufgebaumelt und vergiftet. und mein guter Ruf wäre auch futsch ggg*

lieber Michael der einzige der hier vergiftet bin ich grinsel
Habt ihr das Schlagen gelernt?

Das ist jetzt wohl eher eine Frage an die Dom's hier, glaub ich,

mich würde mal interessieren ob ihr "das Schlagen" egal ob mit der Hand oder Paddel und co. erlernt/gelernt habt?

Mir ist da ein riesen Unterschied aufgefallen. Beide Dom's habens nicht erlernt ABER Dom 1 hat jahrelang Kampfsport ausgeübt und konnte wohl dadurch seine Kraft ideal einsetzen und war auch äußerst präzise, das war schon....gut.

Dom 2 hat einfach nach "Gefühl"? mit Hand und Gürtel und Co. zugehauen und das war definitiv direkt sowas von hart, das war nicht wirklich eine lohnenswerte Erfahrung.

Daher meine Frage.

Vielen Dank schonmal für Antworten.

LgNastasia
hab8: Nun, ich glaube, dass das Schlagen auch von der (oder dem) Geschlagenen abhängt, dessen bzw. deren Haut u Statur. an sollte jedenfalls medizinische Grundsätze befolgen, also z.b. nicht mit einem Rohrstock auf die Nierengegend eindreschen. Der beste beginn ist meines Erachtens das Schlagen mit der Hand, wobei man an der eigenen Handflä[...]
Nastasia: Danke für eure bisherigen Antworten, ein #paar weitere, sehr hilfreiche habe ich auch im Chat bekommen. Wobei mir drei Ideen sehr gut gefielen: 1. Das Spielzeug an sich selbst testen 2. Die härte durch testen an einer Zeitung und Zeitschrift testen und 3. Den einen Dom vom anderen lernen lassen *Schmunzel* Was in meinem Fall aber l[...]
Nastasia: LadyDoreen: Der Sinn der Zeitung soll angeblich folgender sein: Reißt die Zeitung, ist es noch ok, reißt die Zeitschrift ist es zu hart. So hab ichs verstanden.


LGNastasia

PS: Schläge ins Gesicht würden für mich nie in Frage kommen, auch nicht von einem Kampfsportler.
Woran erkennt man dominante Frauen?

Hallo,

die Frage beschäftigt mich. Ich geh oft feiern und sprech dabei, oder auch mal im Alltag, recht viele Frauen an, unterhalte mich mit ihnen und hab auch regelmäßig Dates. Aber eben immer mit "normalen" Frauen.Für mich steht fest, dass die meisten Frauen nicht dominant sind, aber einige muss es trotzdem geben. Entweder ich begegne diesen nie oder ich erkenne sie nicht.Direkt nachfragen hab ich bisher nie gemacht, irgendwie trau ich mich das nicht. Eventuell könnte ich erst fragen ob sie shades of grey kennen und so vielleicht was rauskriegen, aber das ist mir erst jetzt beimSchreiben eingefallen. Also, auf welche Signale sollte ich ich verstärkt achten?

Oder kann es vielleicht sein, dass das normale Flirten bei denen nicht so toll funktioniert? Also, dass ich sie anspreche, sie spielerisch etwas aufziehe etc?


p.s. Ich hab die Suchfunktion bemüht, aber nichts Entsprechendes gefunden.
male84: Da sich in letzter Zeit einige dominante Frauen angemeldet haben hole ich dieses Thema wieder aus den Tiefen des Internets hervor und hoffe auf weitere Ideen.
Auster1981: Ich fühle mich da direkt mal angesprochen. Aber um ehrlich zu sein, habe ich jetzt auch nicht wirklich eine Ahnung woran man #dominant veranlagte Frauen verlässlich erkennen kann. Der "Klassiker" wie den Mann mit Hundehalsband im Schlepptau, das wird einem bis auf einschlägige Veranstaltungen kaum im "normalen" Leben über den [...]
niandra: Für mich steht fest, dass die meisten Frauen nicht dominant sind genauso wenig "nur dominant/sadistisch" oder "nur devot/masochistisch", wie die meisten männer. dumm ist, dass viele - männlein wie weiblein - sich höchst freiwillig und selbst in eine wunschschublade begeben, ohne die andere seite jemals ausprobiert zu haben.da g[...]
Zu schüchtern?

Hallo alle zusammen!

Oh mann, wie fange ich bloß **** besten am anfang!Ich habe schon vor ein #paar Jahren gemerkt das mir der 08/15 Sex nix mehr bringt, und nach und nach gemerkt welche Dinge mir gefallen. Richtig ausgelebt habe ich diese Gedanken/Fantasien nicht so richtig. Nun habe ich durch einen zufall jemanden kennen gelernt, der mir das geben kann/möchte was mir gefällt. Jedoch weiß ich nicht wie ich mich "richtig" verhalten soll. Ich weiß, das ist von Person zu Person unterschiedlich, jeder hält das anders. Aber vielleicht kann mir ja doch jemand eine kleine hilfestellung geben!?Das erste treffen findet demnächst statt, und mir wurde gesagt, an dem tag hätte ich die "macht"! Jedoch bin ich nicht der Mensch, der sagt mach die, oder mach das. Das weiß er aber auch, aber meinte, ich würde mit dieser Aufgabe wachsen. Mag ja sein, aber ich bin dafür viel zu schüchtern, ich lasse mir lieber was sagen. Aber gut, er lässt sich von dem nicht abbringen, und nun "muss" ich mich überwinden. Kann mir irgendjemand einen tipp geben wie ich vielleicht das eis brechen kann, und wenigstens einen anfang finde, ohne grad rot anzulaufen, und im erdboden versinke?Sorry das das hier zu einem roman ausartet, aber das beschäftigt mich ziemlich, und kürzer bekomme ich es leider nicht hin. Danke fürs lesen, und vielleicht für die eine oder andere antwort!

LG
Old-Odin: *gg das blutig lass mal anfänglich besser beiseite. vergiss mal getrost was hier über macht und ohnmacht gesagt wurde. du triffst, wenns denn gut geht, einen menschen, dessen sexuelle vorlieben zu deinen passen.nicht mehr und nicht weniger. wenn das ausreicht, dann ok. im normalfall sollten aber der eine oder andere chemische prozess au[...]
BlutigerNeuling: Danke für die vielen Antworten!Aber ich denke das ganze mit ihm hat sich erledigt, da ich heute mittag zu hören bekommen habe, das er keine Zeit für mich hat!Trotzdem danke das ihr eure zeit für eine Antwort geopfert habt!
LotOfKnots: nunja...

auch bei einem anderen gibt es das erste treffen.

insofern waren die bemuehungen ja nicht umsonst

LotOfKnots
Partnerin an #BDSM heranführen - ich glaube sie könnte es mögen

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier in diesem Forum. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema und weiß meiner Neigungen. Ich bin jetzt nicht der extreme Kerl aber gewisse Grundzüge sind vorhanden.Nun zum Thema: Ich lebe in einer normalen Beziehung und würde diese gerne erweitern. Wie finde ich heraus bzw. wie verführe ich meine Freundin dazu auch Spaß an #BDSM zu haben. Hat vieleicht jemand schon Erfahrung?Habe schon das Gefühl dass sie es mögen könnte sich aber noch nie Gedanken dazu gemacht hat. Würde lieber etwas was schön für sie ist ausprobieren statt mit ihr zuerst darüber zu sprechen.

Gruß P
Old-Odin: mal ganz im ernst..... warum muss immer alles so kompliziert sein? wenn mir das blau kleid an ihr nicht gefällt, sag ich ihr zieh das rote an.wenn nur jeden tag vegetarisches futter auf den tisch kommt, bestell ich fleisch.wenn sie meint ich soll den rasen mähen gibt sie auch bescheid... über alles kann man reden, aber sobald es u[...]
Noob Dogg: Hi Piere! Ich bin nicht sicher, ob meine Antwort hilfreich für Dich sein kann... Denn in meinem Fall ist die "Ausrichtung" andersrum... Damit meine ich, dass ich als Mann der #Sub bin.... Ich habe mich meiner Freundin gegenüber erst vor 2 1/2 Wochen geOUTet... Viel zu spät - wie ich nun sagen kann... Ich hatte mich auch jahrelang[...]
Flieger: Noch bevor wir unsere Kinder bekommen haben (>10 Jahre) hab ich meiner Frau meine Wünsche offenbart. Damals hat sie sie auch angenommen und wir haben auch versucht umzusetzen. Der erste Gang wo ich als DOM agiert habe hat noch ganz gut hingehauen. Als wir die Rollen tauschten (was mir bei Frauen einfach mehr liegt) kam mir das ganze wie nac[...]
Cover - Interner "Schutzengeldienst"

hallo liebe community.

nach einem etwas längerem gespräch mit einer bekannten fing ich an über covern **** zusammenarbeit mit Kerberos und Redaktion habe ich eine Gruppe ins leben gerufen:

Cover - Interner "Schutzengeldienst

die gruppe ist angedacht, damit leute (#sub wie dom) die möglichkeit haben sich covern zu lassen wenn sonst keine möglichkeit besteht bzw es lieber ist von leuten gecovert zu werden die vll schon länger auch in der "szene" sind und/oder erfahrung haben.die gruppe ist moderiert! um ein "schutzengel" zu werden muss kontakt zu einem von uns "gründern" aufgenommen werden.

Gründer sind im Moment:moviemouseKerberosRedaktion

ich hoffe, dass sich noch ein #paar "schutzengel" finden, sodass wir hoffnungsvoll in ganz deutschland verbreitet sind und "flächendeckend" dann einen coverdienst anbieten können.

glg

movie
Ambtt: Es wird auch immer nur in BDSM-Communities so einen Bohei ums Covern gemacht. Es scheinen echt ne Menge Psychos unterwegs zu sein. Will man jemandem schaden, dann braucht man sich definitiv nicht in BDSM-Communities umschauen. Mit wem man sich trifft, ist dann echt egal. Für mich kam Covern bisher nie in Frage. Eine Scheinsicherheit brauche ic[...]
x-servi-x: mein beitrag zum thema: bisher waren alle doms mit denen ich mich getroffen habe ganz harmlos . (teu,teu,teu) irgendwann hatte ich mal eine phase und dachte ich suche mir nen ganz normalen, das mit der neigung wird eh nix. ich habe mich mit einem von **** getroffen und da hatte ich nen tollen glücksgriff. jeder user dort ist mit realen anga[...]
x-servi-x: Nachtrag:

im übrigen treffe ich mich prinzipiell in der öffentlichkeit und lerne die person erstmal kennen. das gibt wohl die meißte sicherheit, 100% gibt es niemals.
Fantasie vs. Realität?!

Hallo, alle zusammen!

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen bzw. meine Ängste beschwichtigen:Mir ist vor einiger Zeit klar geworden, dass das, was seit langem meine sexuellen #Fantasien beflügelt hat #BDSM ist, nicht krank ist und diese "Neigung" von vielen geteilt wird (war ich erleichert...:froehlich.

Ich habe mich also - Internet sei dank - umgeschaut und informiert, meinen inneren Schweinehund überwunden und fest beschlossen Ende April einen Stammtisch in meiner Nähe zu besuchen. Einfach um Gleichgesinnte zu treffen und vielleicht einen Einstieg zu bekommen.

Nun also meine Frage: Ich mache mir plötzlich riesige Gedanken darum, dass es einen Unterschied geben könnte zwischen dem, was mich im Kopfkino total erregt und einer realen #BDSM Situation. Was ist wenn ich bei meinem ersten Mal gar nix dafür empfinde? Gibt es das? Ist es wahrscheinlich, dass es eine so große Diskrepanz zwischen dem Vorgestellten gibt und dem, was man in realen Situationen mag? Ich weiß, dass das jetzt etwas wirr und nicht sehr "problematisch" klingt. Schließlich hätte ich es in so einem Fall dann ja wenigsten ausprobiert. Es wäre in der Situation vielleicht etwas peinlich aber nicht weiter tragisch einen Rückzieher zu machen. Aber irgendwie grübele ich da seit Tagen trotzdem drüber nach und verunsichere mich immer weiter... :nixweiss:

Habt ihr euch vor eurem ersten Mal auch solche Gedanken gemacht, oder bin ich da einfach viel zu neurotisch? Und falls ja, wie ist es euch dann letztendlich ergangen?

GrußLaika
Toy_Boy: Willkommen hier Ich denke zum Stammtisch zu gehen ist der richtige Weg. So oder so ähnlich hat es bei den Meisten angefangen so auch bei mir. Irgendwann haben sich treffen ergeben ich hatte alles eingehalten was es so an kleinen Regeln gab safewords und alles Mögliche. Dann lernte ich jemanden kennen der meinte ach quatsch brauchen wa [...]
Violetta_1: Servus, mir geht es absolut ähnlich - ich bin nervös, weil ich weiß, ich WILL mein neues Interesse ausprobieren. Ich habe jedoch ein mulmiges Gefühl im Bauch, weil ich nicht weiß, welche Dinge wirklich real sein können - und wie es sich dann anfühlt, wenn man sein Kopfkino wirklich erlebt! Trotzdem möchte i[...]
Lunaris: Hallo Laika, erstmal vorweg. Mir ging es ähnlich wie dir. Ich bin noch recht unerfahren auf dem Gebiet und wenn mein Dom und ich was neues ausprobieren wollen ist meistens der Gedanke da ob es wirklich so toll ist wie es die Fantasie einem vorspielt. Ich muss leider auch eingestehen das es Sachen gibt die in der Fantasie total erregend sind[...]
ich muss ja mal sagen...

.... ich versteh das hier alles nicht so ich lese nun schon länger mit und halte mich zurück jetzt muss ich doch mal was sagen

ich finde das hier immer die gleichen leute runtergemacht werden egal was für ein thema getstartet wird langsam glaube ich das hier ist eine sekte die nur ihr ding durchziehen will und keine anderen meinungen oder andere lebensweisen akzeptieren, obwohl man ja hier auf lebensweisen trifft die unbedingt mehr tolleranz von der gesellschaft haben möchten

leider fällt mir immer wieder auf das aber leute die anders sind als ihr nicht verstanden werden oder einfach fertig gemacht werden. ihr seid es doch die rumheulen und immer sagen warum ist das ein tabu thema in der gesellschaft

langsam solltet ihr mal drüber nachdenken, denn wer niemanden tolleriert der kann auch nicht tolleriert werden


dann mal viel glück beim denken
Siilberruecken: da braucht es keine allianzen oder ausgelebte hilfsbesoffenheit..da braucht es einen fernsehsesselund einen guten weisswein...
anarchosag mir, was für dich ein guter Weisswein ist und ich sag dir, wer du bist....*g
Honkytonk: OFFTOPIC


@ steffimaus

20 minuten inhalition da sieht man das saffi kein sadistische ader hat
Siilberruecken: Ich verstehe die ganze Aufregung um diese ganzen Mehrfachnicks überhaupt nicht. Mir ist es völlig wurscht, wieviel Nicks jemand hier hat. Wenn jemand mit dem Fünft-Nick eine interessante Diskussion anzettelt antworte ich genau so, wie wenn er/sie es mit einem Erstnick macht. Und umgekehrt antworte ich auf ein dummes Geschwafel eines [...]
Das erste Treffen als Dom/#Sub

Guten Abend, heute stellen sich mir die ersten Fragen.

In ca. zwei Wochen wird meine #Sub zu einem Besuch bei mir erscheinen (der erste Besuch als #Sub). Wir haben uns bereits einmal real getroffen, aber das war rein kennlerntechnischer Art. Dabei stellten wir z.B. fest, dass wir neben der Neigung auch die selbe Art von Humor haben.

In einem der letzten Telefongespräche fragte #Subbi mich, was wir machen sollen, wenn das, ich nenne es einfach mal "Experiment", dahingehend in die Hose gehen sollte, das es in einem Lachflash endet. Hat einer von euch da einen Tipp um diese Situation überhaupt nicht lächerlich werden zu lassen? Ich habe leider noch keine praktische Erfahrung im Umgang mit einer #Sub und würde mich sehr über Tipps freuen.

Desweiteren hätte ich gerne eine oder auch mehrere Meinung zum Thema: Kann die #Sub im normalen Leben eine starke #Frau sein und neben dem Herrn als gleichgestellte Person agieren = sprich das Ausleben des #Fetisch als eigenständige Sache laufen oder ist es dann kein #BDSM mehr sondern eine einfache Sexspielerei?

Ich bin auf eure Antworten gespannt....
banshee: Macht einfach so wie Ihr euch wohlfühlt... alles andere läuft von allein..und habt Spaß..
Siilberruecken: Zunächst mal zum lachen. Ich sehe es auch ähnlich wie die_anna, es kommt sehr auf die Situation an. Wenn es etwas gemeinsames gibt, über das beide lachen können, warum nicht?Wenn #Sub allerdings anfängt zu lachen, wenn du anfängst "Dom zu spielen", also rüberkommst wie Karl Napf, dann ist eher Gefahr im Verzug. Da[...]
koru: Dabei stellten wir z.B. fest, dass wir neben der Neigung auch die selbe Art von Humor haben. Das, so find ich, ist eine sehr gute Grundvoraussetzung für jede Art von Beziehung. Zusammen lachen können find ich wichtig. Hat einer von euch da einen Tipp um diese Situation überhaupt nicht lächerlich werden zu lassen? Nein, habe ich[...]
Meine 5cent

Nach einigen Monaten in denen ich mich nun intensivmit #BDSM beschäftigt habe.Mich mit vielen und vielem ausgetauscht habekomme ich für mich zu dem Schluss das #BDSMfür einige nur ein Dach ist unter dem sie sich nur allzugerne Verstecken bzw ihre Defizite damit rechtfertigen.Gott sei Dank traf ich in dieser Zeit auch Menschen die mit der Thematik in einer gesunden Art und Weise umgehen.Ansonsten wäre ich wohl schon lange wieder zurück in die Welt der Bienchen und Blümchen Hier nun meine Ansicht und Schlussfolgerungen der letzten 8 Monate.


Wenn sich SM'ler ironisch als pervers bezeichnen, dann mag das alles Mögliche bedeuten, aber sicher nicht psychische Krankheit auf Grund ihrer sexuellen Neigung.

Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen, selbstbewußt durchs Leben gehen, sich nach #Lust und Laune im sexuellen Spiel unterwerfen oder dominieren, das ist der Stoff aus dem Sadomasochisten sind


Natürlich ist das jetzt #extrem positiv dargestellt. Jeder Mensch macht, abgesehen von SM, eine persönliche Entwicklung durch und die Tagesverfassung ist wohl oft so unterschiedlich wie das Wetter.


Man kann aber sicherlich davon ausgehen, daß ein gewöhnlicher Mensch *hust* ... natürlich ist jeder Mensch außergewöhnlich... also ein ganz normaler Mensch wie du und ich, der in seiner Umwelt, Familie und Beruf gut eingebettet ist, mit sich selbst möglicherweise manchmal unzufrieden ist, sicher nicht psychisch krank sein wird, auch dann nicht, wenn er SM praktiziert. Fühlt sich dieser Mensch dann nach einem "Spiel" richtig gut, lebt er in einer Beziehung, die für beide ein Gewinn ist, super!

Aber und das möchte ich gerne dick unterstreichen, leider sind mir bei meinen Studien*g auch Menschen begegnet( ja ganz real!!) mit denen ich mich unterhalten habe bei denen dies ganz und garnicht der Fall ist , hier einige Beispiele:

-Viele SM'ler haben Gewaltphantasien. Aber das haben Vanillas genau so und sind deshalb noch lange nicht krank und ganz sicher keine SM'ler.Kritisch wird es, wenn solche Phantasien in den Bereich des Realisierbaren rücken, wenn Menschen mit Gewaltlösungen zur Auflösung von realen Problemen spekulieren.Hier gehören auch all jene dazu, die langsam und unbemerkt die Spielsituation auf das Alltagsleben umlegen. Der Partner wird, ohne daß es ihm bewußt wird, real in seiner Lebenssituation eingeschränkt, unterdrückt, regelrecht versklavt. Ich meine damit nicht die Menschen, die eine 24/7 Beziehung im vollen Einverständnis leben, sondern diejenigen, die einen unerfahrenen, unwissenden, naiven Partner schamlos ausnützen bzw. überfordern.Ich möchte natürlich auch nicht all jene vergessen, deren #Lust dort beginnt, wo die der anderen aufhört, nach dem Safe-Wort.

- Andererseits natürlich gibt es auch Menschen, die die Abhängigkeit gezielt suchen. Sie haben sich nie oder mit sehr mäßigem Erfolg selbständig im Leben behaupten können und wollen ihre allgemeine Lebensunfähigkeit als totale #Unterwerfung verkaufen. Häufig kommen diese Menschen aus Familien mit einem übermächtigen Elternteil oder Beziehungen in denen sie schon "hörig" waren. Sie tauschen eine Unabhängigkeit mit einer anderen. ( gerade das begegnete mir überdurchschnittlich oft :sad


So, wie es Menschen gibt, deren #Lust #aktiv jenseits des Safe-Wortes beginnt, gibt es auch Menschen, die ihren Partner immer wieder auffordern, ihn total zusammenzuschlagen, ihn in die Bewußtlosigkeit zu befördern. Mit stolzem Blick erzählte mir eine #Sub, beim Kaffee, das sie keinerlei Grenze kennt, ja es sogar forciert!! Für sie gäbe es nichts schöneres als diesen Zustand bzw bei einer Atemreduktionen die nahe Grenze zum Ableben.....man stelle sich das vor!


Die #Ketten werden dem Dominanten auch gerne vom devoten Partner angelegt. Der Top wird gesellschaftlich isoliert indem der Bottom ihn so weit wie irgend möglich mit seiner scheinbaren #Unterwerfung manipuliert, zu Hause fixiert. "Ich mache ja alles nur für dich!" Manchmal passiert es auch, daß Bottom sogar Drogen nimmt, um Schmerzen besser ertragen zu können, um so ein noch perfekterer #Sklave zu sein und bindet seinen Top damit noch fester an sich. So wird Top immer weiter isoliert und sein #Sklave ist längst sein #Meister geworden! :sad:

Ich persönlich bin nun #extrem vorsichtig geworden was die Menschen in dieser "Schublade" #BDSM angeht - und kann nur nochmal **** sichersten ist es mit bedacht vorzugehn, sich seinem Gegenüber langsam anzunähern und niemals, auch wenn die Hormone noch so kochen*zwinker, das Köpfchen auszuschalten.Eben selbstverantwortlich zu handeln.Ich würde mich freun noch ein #paar mehr Beispiele zu lesen.

LGPapillion[Bearbeitet am: 8/2/2010 von Papillion]
macciatto: Einspruch!Da waren schon ganz reale Erlebnisse dabei ansonsten würde ich es nicht anbringen ich differenziere da schon ein wenig *schmunzel
macciatto: Hab mich wohl verlesen Mäuseken
Siilberruecken: Hallo Warda,

da hast du dir aber ne Menge Zeit genommen, unserem "Agent Provocateur" [a&#712;&#658;&#593;&#771; p&#640;&#596;v&#596;ka&#712;tœ&#640;] (frz. ‚provozierender Agent\') die Leviten zu lesen und ihm aufzuzeigen, wo der gesunde Menschenverstand sitzt und dass der auch hier durchaus vorhanden ist.
verleih und vorführung

hallo

ich habe mal eine frage an die doms hier in der runde

was genau reizt euch daran eure "frauen" zu verleihen,zu vermieten oder vorzuführen ???

ich habe das alles schon erlebt aber bisher noch nicht begriffen.

danke im vorraus

:wall:
koru: *lach*

Jetzt gibste mir die Tüte auch mal, antichrist, Du bist inspiriert genug.

:lol:
versuchmachtklug: Wenn in einer lange gelebten Beziehung das entsprechende Verrauen und die Sicherheit für die #SUB gegeben ist, ist es ein weiterer Vertrauensbeweis.

Sehe es aber hinsichtlich der Verantwortung des DOM als sehr kritisch und schwierig an.
shodan74: Gibt mir nix.Aber wie wir MÄnner ticken (Thema Auto !!!!) gehts zum Einen um Besitz-Demonstration, aber vieeeeeel mehr um ANGEBEN.#Mein Haus, mein Auto, meine #Sub....Und was ICH der alles beogebrachts habe.....Bin ich nicht toll? :bang: :bang: :bang:
nur mal so ne frage

hi ich habe mal ne frage wie ist den wen man in einer Sitzung schmerzen zu fügen möchte und auch bekommen möchte was muss man da wellen wen man aber in der Dom rolle bleiben will geht das überhaupt das man sagt was und wo man was haben will
Siilberruecken: und zweitens ist es meine aufgabe, ihm auf jedwede art, die er von mir verlangt, genuss zu bereiten. wenn er also schmerzen von mir zugefügt bekommt, sehe ich auch nicht den "sich ärmlich am boden windenden", sondern den "sich GENÜSSLICH windenden und schmerzgeilen" herrn vor mir. da ist ein entscheidender unterschied. 7th Na gut,[...]
barb_c: Na gut, "wenn es deine Aufgabe ist, ihm Genuss zu bereiten, wenn er es verlangt" heisst das ja nur, dass du eine gehorsame #Sub bist, über deinen Herrn sagt es noch nichts. Und wenn du deinen malträtierten Herrn nicht "sich ärmlich am boden winden" siehst sondern den "sich GENÜSSLICH windenden und schmerzgeilen herrn", sagt es [...]
Lugaras_Han: naja nichts ist wie es scheint nichts ist so wie wir es sehen nichts ist so wie es sein soll nichts bleibt so wie es ist


wen wir alle in eine schublade kommen wirden wirden wir immer auf der selben stelle treten warum nicht mal was anderes fieleicht gefält es dir, wer nicht wagt der nichts gewind
typisch Sub-Kino?

Hmmm. Jetzt bin ich wieder so'n bisschen in den alten Threads rumgegeistert, habe versucht herauszufinden, ob folgendes Thema schon so vorkommtVorweg: Zu 'Kopfkino' habe ich einiges gefunden und der Frage 'sind Subs die besseren Tops?' bin ich auch nachgegangen...Also wenn hier die Wiederholung eines alten Themas stattfindet, dann bitte freundlich bleiben, gell? – Dann habe ich zu schlampig geschaut.)

Seit einiger Zeit beschäftigt mich als Sub-Mann folgender **** einer Zeit, als mein Kopfkino massig aktiv war (das lag an näher zu beschreibenden Lebensumständen, die ich nach der Klärung 'Alter Thread–Neuer Thread' zur Erhellung beitragen kann, aber vielleicht braucht's das auch nicht), als mein Kopfkino auf vollen Touren lief, entdeckte ich dabei, dass ich durchaus Phantasien in der aktiven, beherrschenden Rolle habe.

Zur Frage:Weckt die über einen längeren Zeitraum ausführliche Beschäftigung mit dem eigenen Kopfkino (als Sub) auch die Phantasie andere zu dominieren? Ich meine jetzt nicht harmloses Kopfkino im Sinne von der Phantasie, die es für Spielvarianten braucht, sondern das massive Kopfkino, das einen fast für die alltäglichen Dinge nahezu handlungsunfähig macht (ein #extrem schlimmer Zustand, bei dem man keinen klaren Gedanken fassen kann, der nichts mit den Kopf-Phantasien zu tun hat!).Gibt es Subs, die aus einem solchen Vorgang als Doms hervor gegangen sind?Womöglich auch mit dem Hintergedanken: Ich steh als männl. Sub auf verlorenem Posten, die anderen haben's ja viel leichter.Oder sind das 'nur' die 'trivialen' Gedanken eines Switchers (und ich weiss nur nicht, dass ich einer bin)?

Wie ihr merkt kämpfe ich mit der richtigen Formulierung und Orientierung.Ausserdem gebe ich zu, dass ich offensichtlich 'abkürzen' möchte, die Frage jetzt stellen muss, ohne alle ca. 12.957 Seiten vorher lesen zu müssen.

Wer hat Bock auf das Thema?

Grüße, leo
NEO68: Mein lieber Scholli äh Intimdiener jetzt sind wir zwar beim bewussten, also gesteuerten Träumen – der eigene Regisseur des eigenen Kopfkinos ...Jau! Soviel zur Handlungsunfähigkeit! (Ein Scherz!!!) Du wirst Dich jetzt sicherlich nicht mehr vor Seminar-Anträgen retten können! :bang: ciao, leo (Handlungsreisender)[...]
intimdiener: Nuja nu ... Auweia! Bitte nicht! Goooooooooooogeln hilft weiter! Hilft IMMER weiter! (bis wir alle so vergooooogelt sind ... nuja nu ...) Aber trotzdem ... in diesem Fall völlig ok und absolut gefahrlos. Ist viel Schrott dabei, aber auch einige ganz gute Sachen ... Gegooooooogelten Tach noch ...[...]
felixabc: Oh Leo,ein heißes Thema. Ich hatte früher Phasen, da mußte ich unter Excel kalkulieren, über ganze Seiten lang und mein Kopf war voll mit SM. Und ich hab zum Fenster raugeguckt und hab gehofft das der Tag zu Ende geht. Es ist in machen Zeiten schon belastend. Wenn ich's ausgelebt habe bin ich ruhiger und konzentrierter. Nach e[...]
Spielpartner/in

Hallo,würde mich mal interessieren, wie man als Neuling (zumindest was die Praxis betrifft) eine Spielpartnerin findet. Die meisten Seiten im INternet sind entweder schlecht oder erscheinen unsicher oder wollen abzocken. Was ist, wenn man wirklich nur den ansonsten normalen Menschen sucht, der Spaß an #BDSM hat?Mike
Die_C_Kr:

Versuchs mal im Sandkasten oder wenn du was über 18 suchst, in ner Spielothek. :wall:


Hey ist doch mal interessant zu Erfahren wie andere das anstellen und welche erfahrungen Sie gemacht haben.

LG
Andreas83: Ich will auch Spielpartnerinnen kennenlernen. Wer #Lust hat auf #Spanking oder ähnliches darf sich gerne bei mir melden. [Bearbeitet am: 20/10/2009 von Andreas83]
Andreas83: Na ja. Eine würde mir für den Anfang natürlich auch reichen :smile:
Beeinflußt #BDSM die Psyche?

Ich frage mich, wie #BDSM einen selbst beeinflußt. Beeinflußt es die Psyche? Wird das Verhalten stärker oder schwächer? Kann #BDSM krank machen (psychologisch gesehen), oder ist es bereits eine Erkrankung bzw. Therapie (wie einige behaupten)?

Ich habe von einigen Paaren gehört, wie sie #BDSM ausleben und finde es (NUR FÜR MICH PERSÖNLICH) nicht gut. :sad:

Wie denkt Ihr darüber?


Gruß Joe
Sanara: @ Burgfrau

toll geschrieben!

genau so ist es!
Vargr: Hallo Burgfrau,

ich kann mich dem auch nur absolut anschließen, was du geschrieben hast

LGVargr
bdsm-1001-nights: Hallo liebe Burgfrau, schön, mal wieder von Dir was zu lesen. Was du schreibst ist absolut richtig, denn #BDSM fordert einen auf jeden Fall auf, sich selbst gut zu kennen. Ausserdem, wie wir schon ein paarmal hier im Forum geschrieben haben bietet #BDSM die gute Chance, dass Menschen sich ausleben und in sicherem Rahmen fallen lassen kö[...]
Absturz

Hi ich hab jetzt schon öfters vom Absturz des der subbie gelesen ich weiß das das nicht bildlich vorzustellen ist aber wie sieht sowas aus oder woran erkenne ich es??
barb_c: servus stilles gift,


ich denke, ich weiß was du meinst...

und wie schön, dass du dein passendes zahnrad für die "unruh" gefunden hast! alles gute und liebe euch beiden übrigens!

barb c
Burgfrau: Sanfte Hexe, solche Situationen kenne ich auch. Mir ist dabei aber sehr klar, es ist meine ureigene Perönlichkeit und meine eigene Problematik wenn so etwas geschieht.Dann habe ich nicht rechtzeitig zu einer Grenze in mir gestanden.Sie übergangen aus Liebe, durchhalten wollen und anderen Gründen. Habe dann nicht rechtzeitig Beschei[...]
sweetdiabola: Die Abstürze, die ich bisher erlebt, begannen oft mit Panik, die ich nicht kommunizieren konnte (oder wollte???) und endeten im schlimmsten Fall mit einer Ohnmacht. Grund für die Panik war teils meine eigene Halsstarrigkeit und die fehlende Empathie meines Doms, sowie sein Wunsch, mich bezwingen zu wollen, während ich erfolgreich [...]
Marquis De sade, immer noch aktuell?

Hallo,

was immer wieder hier im Forum auffällt ist, dass regelmässig "Die Geschichte der O" oder die Gor-Romane thematisiert werden, aber sehr selten Marquis De Sade erwähnt wird, obwohl eigentlich in seinen Büchern sehr weitausufernde BDSM-Szenarien beschrieben werden.

Liegt das vielleicht daran, dass sein Schreibstil für die meisten einfach zu unerotisch, zynisch und destruktiv ist.

Uns selber ist De Sade dabei einfach zu "verkopft", d.h. es werden zwar ständig irgendwelche Sessions beschrieben, doch fehlt den Exzessen in De Sades Büchern einfach die Sinnlichkeit.

Wir selber hatten auch ein #paar Romane von De Sade, allerdings haben wir die mittlerweile weitgehend weggeschmissen, um einfach Platz zu schaffen für bessere SM-Bücher in unserer nicht gerade kleinen Bibliothek.

De Sade ist wahrscheinlich einfach zu intellektuell für einen guten SM-Roman, wobei sich De Sades "Intellektualität" weitgehend auf Zynismen beschränkt.

Wenn wir uns intellektuell beschäftigen wollen, dann lesen wir lieber gleich die Klassiker und zeitgenössischen Autoren, wobei andererseits auch auffällt, dass De Sade bei führenden Intellektuellen des 20. Jhdts immer wieder thematisiert wurde (z.B. bei Simone de Beauvoir, Sartre, Foucault, Peter Weiss, etc.).

Interessant dabei ist, dass De Sade anscheinend noch vor hundert Jahren in SM-Zirkeln eine grosse Bedeutung zugeschrieben wurde, diese Bedeutung aber gegenwärtig immer mehr verblasst.

Wärer mal interessant, ob auch andere im Forum diesen Bedeutungsverlust von De Sade erklären können.

Liebe Grüsse
THE_guide: Hallo,Wärer mal interessant, ob auch andere im Forum diesen Bedeutungsverlust von De Sade erklären können. Liebe Grüsse (ohne smilie) Hallo MoD, wir zusammen kennen von De Sade "Die 120 Tage von Sodom", "Justine", "Justice", "Die Philosophie im Boudoir" (A. kennt "Die Philosopphie.., ich kenne die anderen Bücher). Teilw[...]
Vargr: Hallo zusammen... Hallo DocWolf, du hast geschrieben: ich denke, ein Grund könnte darin liegen, dass de Sade als unfreiwilliger Namensgeber einer psychiatrischen Krankheit gewählt wurde, und dabei eher als Symbolfigur des nicht-konsensuellen SM gesehen wird. Ich finde es schade, wenn sogar in einem BDSM-Forum Sadismus als Krankheit beze[...]
Vargr: Hallo DocWolf, ich glaube Dir absolut, dass Du es so gemeint hast, wie Du es gerade erklärst. Es kommt aber einfach nicht gerade positiv rüber. Ich persönlich finde aber auch den Begriff "gestörte" Sexualpräferenz - hm, sagen wir mal - schwierig, da ich mich nicht als gestört fühle. Auch wenn Du nicht sagst, das[...]
Wer trägt Rosebuds?

Hallo,immer wieder viel mir in den Internetläden ein besonderes Teil auf, ein sogenanntes Jewel #Plug.Bei Ars-Vivendi hatte ich vor einer Woche Glück und bekam ein Jewel #Plug mit einem Gewicht von 55g. Dieses Teil im Anus zu tragen, echt super Gefühl.

Von dieser Sorte gibt es noch einen 95g schweren Jewel #Plug, der Anus muss aber vorgedehnt sein, damit dieses Teil ohne Probleme , aber mit viel Gleitöl, hineingebracht werden kann.Das einzige Problem ist bei diesem Teil, dass es schnell in den Anus verschwinden kann, wenn man nicht vorher eine Schnur mit Gegengewicht am Ende befestigt Der Jewel-#Plug hat hinten einen farbigen Kristallstein.

Wer von Euch trägt so einen, wie lange muss ich als Anfänger dieses Teil tragen. Gibt es auch andere Formen von Rosebuds und wo kann ich diese erwerben.

Bin auf Eure Antworten gespannt!


Gruß korsettsklave
chastized24: MeistER-Chris, danke für deine antwort - ich hoffe, meine MBW wird mehr verständnis für meine sorgen zeigen, wenn ich ihr diesen thread zeige.Übrigens: ich hätte mir auch nie vorstellen, das ich irgendwann einmal in einem ort namens darmstadt leben würde...
LotOfKnots: jetzt bin ich aber ueberrascht...

was die therapie betrifft:die WHO ist ja nach wie vor der meinung, dass wir alle hier die noetig haetten; dann mal auf zur gruppen-kuschel-stunde!

:wirr:

LotOfKnots

p.s. sorry for off-topic...
Kyana: Gruppen-Kuscheln...

Das klingt, als könnte mann oder auch frau auch mit sich selber effektiv kuscheln...

Wenn ja: Wie macht man das??

Kuschlige GrüßeKyana
Lust muß sein

SM mit einem weiblichen Wesen ausleben war bisher das Schönste, was ich erlebt habe und ist etwas, was ich mir wieder sehr wünsche... allerdings: Ihr muß es gefallen.

Ich hatte mal den Fall, daß sie interessiert war, mitgemacht hat (jedenfalls ein Stück weit) - und sie fand's auch interessant, aber viel mehr eben nicht. D.h. wenn sie #gefesselt war, hat das #gefesseltsein ihr nichts gesagt. Und das fand ich schade, weshalb ich sagen kann: SM ausleben kann man wohl nur wirklich mit jemandem, der - beispielsweise - vom #Fesseln und #gefesseltwerden auch erregt wird und sich dann ganz anders verhält als jemand, der es nur mal so dem Partner zuliebe macht und als interessante Spielvariante...

Oder wie seht ihr das? - Vielleicht lag es auch an mir, daß ich mir nicht genug Mühe gegeben / Zeit genommen hab, eine Leidenschaft in ihr zu wecken.

Aber kurz gesagt: Wenn es ihr keine Lust bereitet, dann mir auch nicht.

Wie geht es Euch da so?fragt sich manchmalder Polarwolf
DieGunstDesLeckens: Hallo polarwolf,sehe ich es ungefähr so richtig:

Eine Erdbeere noch nicht kennen, sie sehen und neugierig sein sie zu probieren undsie dann auch wirklich zu mögen, nicht nur als Lebensmittel zu akzepieren, das könnte der entscheidene Unterschied sein?

GrußWilliam (the ...)
polarwolf: Pandoraheißt das, daß man zwangsläufig, was bei einem nicht zu bekommen ist, sich bei jemand anderem holen muß? hmm... schwierig, schwierig, find ichpolarwolf
Airwolf: Hallo Leute, bin neu bei euch und muss gleich meinen Kommentar abgeben. Bei einer reinen Spielbeziehung kann es doch fast egal sein ob man wechselt. Bei einer SM Partnerschaft, wird man sicher nicht einfach wechseln wollen, aber man versuchen auch dort Personen mit einzubinden die vielleicht Sachen die der eigene Partner nicht machen kann oder daz[...]
Codewort nur für Subs?

Hallo allerseits,

ich habe mir schon öfters die Frage gestellt ob das Codewort zum Abbruch eines Spiels nur Subbie vorbehalten ist. Kann nicht auch Dom mal an einen Punkt kommen oder in eine Situation hineingeraten, die er/sie so überhaupt nicht vorrausgesehen hat und ihm/ihr jegliches Gefühl von #Dominanz und #Lust verloren gehen?

Wie seht ihr das? Darf ein(e) Dom(me) durch Einsatz des Codewort eingestehen, dass ihm/ihr die Kontrolle über die Situation entglitten ist in dem er/sie das Codewort nennt?

Und wie seht ihr Subbis es? Verliert ihr Achtung vor eurem Dom, wenn er/sie durch das Aussprechen des Codeworts zugibt, dass ihm/ihr die Situation aus dem Rudergelaufen ist und schlicht am Ende ist? Wie würdet ihr darauf reagieren?

LG, Dragon[Bearbeitet am: 7/2/2005 von Dragon]
botterblume: also zuKunstdesLeckens .... srry ich musste mir bei lesen das lachen etwas verkneifen .... ich habe gerade die Situation vor Augen ...die sie vllt etwas überspitzt dagestellt hat...also lasst sie leben ..und es hat eine gewisse Situationskomik naja und was ein Codewort für den Dom betrifft .... ich weiss nich ich finde die Idee etwas bef[...]
Auster1981: Nun lasst doch dem armen Dom sein Safewort *lach* Gut, nun aber mal ernsthaft. Mir ist völlig egal ob man zur "Vereinfachung" auch als Dom ein Codewort braucht. Ich persönlich benötige das nicht unbedingt in einer Session aber das ist ja jedem seine Sache. Viel interessanter finde ich allerdings die Frage nach nonverbalen Safewö[...]
die_Cobra: Also ich war in bisher keiner Situation und kann mir auch keine vorstellen, wo ich als Dom ein Codewort bräuchte. Ich habe ja alle Zuegel in der Hand. Wenn mein Kreislauf nicht mehr will, mache ich Pause, machen wir etwas ruhigeres. Das kann ich ganz verbal kommunizieren, da brauche ich weder Ampel noch Codewort. Aber sei es drum, wenn #sub d[...]