Wir haben uns voreinander geoutet

Oder wie man das so sagen möchte.

Erst einmal zu mir, ich bin M 41Jahre alt und habe dominante #Fantasien, möchte sie und ihre s**uelle Neigung lenken und **** bereitet mir Freude, wenn sie Aufgaben erledigen muss, wo sie sich schämt. Leichtes Schlagen, #Wachsspiele, #Bondage und Bearbeitungen ihrer Brüste und #Nip*** sind so mein Ding.

Sie 39 hat #devote #Fantasien und ist jetzt auch bereit sie zuzulassen und evtl. auszuleben. Sie mag es #wehrlos ausgeliefert zu sein, #Bondage in verschiedenen Arten, leichte Schläge sind ihr nicht mehr genug, bzw. hat sie Interesse an mehr.Wenn man mit ihren Brüsten arbeitet, #Nip*** hart bearbeitet, dann erregt es sie sehr. Sie ist total verschämt, was vieles noch sehr schwierig macht, Zeigen vor Fremden wird derzeit trainiert, bzw forciert, bald kommt anfassen.

Wir suchen Gleichgesinnte zum Gedankenaustausch und evtl. Treffen, aber auch eine erfahrene Hand, die uns, vor Allem mich in ihrer Führung unterstützt wird gesucht.Wir kommen aus Leipzig.
Mein Freund ist Vanilla, kann ich ihn dazu bringen mein Dom zu sein?

Hallo Leute.

ich bin noch recht neu in der Szene und hab wenig Erfahrung, hatte bisher auch noch keine feste #bdsm Beziehung, sondern nur "Vanilla" freunde. Ich liebe ihn sehr und bin auch sehr glücklich in der Beziehung. Doch er hatte noch gar keine Erfahrung mit #bdsm und kennt sich darüber auch noch gar nicht aus. Ich habe das Thema zwar schon angesprochen, doch die Umsetzung fällt mir schwer, da ich #sub bin und eigentlich schon ganz natürlich meinem Partner die ganze Kontrolle überlassen würde. Wir haben zwar harten, aber mir fehlt stark der b/s Part.

Könnte mir jemand Tipps geben, vielleicht schon jemand Erfahrung damit? ist es überhaupt möglich jemanden der noch nie solche #Fantasien hatte, dazu zu bringen ein Dom zu werden?

Liebe Grüße HoneyKitten.
Unholy_1: Guten Morgen, ich kenne da bislang nur die andere Seite. Meine Partnerin ist Vanilla und es war auch zusehens sinnlos, zu versuchen, einen von uns beiden zu ändern. Ich höre hier und anderswo aber oft, dass gerade der Stino-Partner plötzlich in der Lage ist, eine Dom-Rolle zu "spielen". Wie befriedigend das für alle Beteiligte[...]
Odonata: hallo honeykitten möglich ist vieles. Vielleicht kommt es euch zu gute, dass du auch nur wenig Erfahrung hast. So könnt ihr gemeinsam neues entdecken. Ansonsten kann ich dir nur von meiner umgekehrten Sicht berichten. Ich hab mich als Top ausprobiert, zuerst mehr auf Bitte hin. Und ehrlich anfangs war ich komplett überfordert. Ja e[...]
#tabulos und so ...

Nachdem ich ein #paar Jahre lang nicht hier war, musste ich mich erst mal wieder einlesen. Prompt traf mich die geballte Wucht von all dem, was ich erfolgreich verdrängt hatte.

Wenn ein Dom in seinem Vorstellungsartikel schreibt, wie sehr er es liebt, wie die Frauen vor ihm knien und um mehr betteln - wie viele mögen das jemals tatsächlich getan haben? Wenn jemand sich einen Nickname aussucht, für dessen Gebrauch man uns als Kindern den Mund mit Seife ausgewaschen hätte, wird der dann rot werden und anfangen zu stottern, wenn er sich bei einem Real-Treffen der Stammtischrunde vorstellt? Wenn jemand "sportliche oder mollige" Frauen sucht, die "entweder Top oder Bottom" sein wollen, wie verzweifelt mag der Mensch dann suchen?

Am schlimmsten jedoch ist das T-Wort: #tabulos. Meine Güte. Ganz ehrlich, bei dem Wort sitzt bei mir die Kettensäge ziemlich locker. Deutlicher als mit so einem Begriff kann man seine Ahnunglosigkeit (und Informationsresistenz) wohl kaum demonstrieren.

Ich hatte mein Erwachen mit 39 Jahren. Davor lagen um die 25 Jahre Kopfkino, das ich nicht kapierte, das mir Schuldgefühle machte, und das mich immer wieder zu Therapeuten trieb, die mir alle nicht weiter helfen konnten. Als ich die Erkenntnis endlich verdaut und für mich akzeptiert hatte, hab ich Sachbücher zu #BDSM geradezu verschlungen und das halbe Internet zum Thema umgegraben. Es war etliches dabei, bei dem ich mich voller Entsetzen abgewendet habe.

Selbstverständlich habe ich Tabus. Jeder von uns wird sie haben. Und damit meine ich nicht nur solchen grausamen Mist wie Pfählungen, Schlachtungen oder Amputationen.

Hier ist eine unsortierte (und durchaus unvollständige) Liste meiner Tabus. Nur mal so zum drüber Nachdenken für all jene, die sich für "#tabulos" halten:

Schusswaffen als Spielkomponente
Scheinhinrichtungen, scheinbare oder reale tödliche Gefahr
Hieb-, Stich-, Wurf- oder Schleuderwaffen
gefährliche Stromstärken/Spannungen
absichtliches Herbeiführen der Bewusstlosigkeit
Klingen
Nadeln et. al. (Nägel, Reißzwecken, Tacker, Stacheldraht, ...)
Verbrennungen
Trockeneis, flüssiger Stickstoff (z.B. Vereisungsmittel gegen Warzen)
ätzende oder giftige Substanzen
Tätowierungen und andere Markierungen (z.B. auch Edding!)
Abschneiden oder Beschädigen des Kopfhaars
Spielen mit und Verzehr von Bl**, Kot und Urin
Tiere (alle!)
langwierige oder schwere Verletzungen
Drogen
Reizmittel, zum Beispiel Minzöl, Rheumasalbe, Pfefferspray
absichtlich verursachte Bl**ungen jeder Art
absichtliche Schlagmarken, z.B. "Muster schlagen"
hängende Fesselung
unbeaufsichtigte Fixierung
Tunnelspiele (d.h. alles, was keinen Abbruch erlaubt)
Penetration mit unsicheren Gegenständen
Fußtritte
Exhibitionismus in jeglicher Form
persönliche Kränkungen und Beleidigungen
Aufnahmen in Bild und/oder Ton
Fremdspielen, außerpartnerschaftlicher Verkehr
Komplett hypothetisch, da ich strikt monogam lebe: außerpartnerschaftlicher Verkehr ohne Kondom


Abenteuerliche Liste? Ja, natürlich. Man ahnt nicht, wie abenteuerlich die Phantasien mancher Menschen sind.

Natürlich gehe ich davon aus, das manches auf meiner Liste für einige hier gar kein Tabu darstellt.

Eine hängende Fesselung mag für Normalgewichtige zum Beispiel völlig unproblematisch sein. Ich bin adipös, da sollte man so etwas sein lassen.

Nadeln, Ritzungen und Brandings sind bestimmt für manche Leute spannend. Bei mir könnten sie ein selbstverletzendes Verhalten triggern, das ich glücklicherweise vor langer Zeit abgelegt habe.

Tunnelspiele, bei denen über einen gewissen Zeitraum kein Ausstieg möglich ist, werden garantiert etliche Liebhaber finden. Mir wäre sowas einfach zu riskant.

Was mögen Leute mit "#tabulos" meinen, wenn sie dieses Wort benutzen? Wie hart werden sie landen, wenn jemand sie aus ihrem Luftschloss abholt, der es richtig böse übertreibt?

Ganz schlimm finde ich unter diesem Aspekt übrigens jene Tops, die unerfahrenen Bottoms weismachen wollen, sie könnten ihnen die Anzahl ihrer Tabus begrenzen. Und jene Bottoms, die sich so etwas erzählen lassen.
Moon-Beast: Hallo, ich selber würde das Wort 'tabulos' zwar auch nicht in mein Profil schreiben, suche im Prinzip aber schon "tabulose" Partnerinnen. Und zwar in dem Sinne, daß sie offen sind für alleswas ich mache und mir vertrauen können und wollen.Sehr oft sehe ich nämlich, daß mit den Tabus sehr ... hm... verschwenderisch u[...]
die_Cobra: "Ja, wenn mir jemand sagt: "Nadeln sind ein Tabu", werde ich da irgendwann ran gehen -" Tut mir leid, der Argumentation kann ich einfach nicht folgen : Wenn es ein Tabu ist, - dann ist ein Tabu. Und da geht man eben nicht ran, man hinterfragt es nicht. - Etwas anderes ist, wenn man es vorher diskutiert, - aber wenn es von der #Sub als Tabu defini[...]
Lady_D: Was mögen Leute mit "tabulos" meinen, wenn sie dieses Wort benutzen? Wie hart werden sie landen, wenn jemand sie aus ihrem Luftschloss abholt, der es richtig böse übertreibt? Ganz schlimm finde ich unter diesem Aspekt übrigens jene Tops, die unerfahrenen Bottoms weismachen wollen, sie könnten ihnen die Anzahl ihrer Tabus b[...]
Vanilla oder doch Sub;-)

Hallöchen!Hab hin und her überlegt ob ich fragen soll da ich mich sonst nicht so sehr einbringe und es eigentlich dreist ist dann nur mit Fragen zu kommen. Aber da ich glaube das ich mit Sicherheit nicht die einzige Anfängerin bin die sich solche Fragen stellt, helfe ich anderen vielleicht auch weiter.Vielleicht gibt es keine direkte Antwort auf meine Frage, vielleicht sagt ihr auch direkt das ich hier nichts zu suchen hab;-)Also nach vielem austesten mit einem Dom hat sich herausgestellt das ich überhaupt nicht #Maso bin. Ich brauch keine Bestrafung, möchte nicht fragen ob ich etwas machen darf, kann auf peitschen verzichten... mir reicht ab und an etwas #gefesselt zu werden, mal ein klatsch auf den #po, ein bisschen Haare ziehen, ein Mann der mir zwischendurch mal sagt was ich zu tun hab, genommen werden...Ist man dann jetzt eine Sub mit leicht devoter Neigung und ich geh im Foren auf die suche. Oder ein Vanilla die es einfach ab und zu etwas härter mag und ich hoffen muß im Leben einfach einen Mann zu finden der auch drauf steht. LG
Odonata: Hallo Katinkaich kann nachvollziehen, wie es dir geht. Ähnliche Fragen wie du habe ich mir auch schon gestellt, und stelle ich mir auch immer wieder. Diskutiert habe ich diese Frage mit meinem Freund, aber auch mit Bekannten und auch immer wieder verglichen, passt das so oder nicht. Vom Vergleichen bin ich mittlerweile abgekommen, am Ende ist [...]
eh67: Hallo Katinka,letztlich kann dich niemand kategorisieren, und es ist auch gar nicht erstrebenswert, kategorisiert zu werden. Wenn du dich fragst, was es so alles gibt und was du ausprobieren möchtest, dann sind Kategorien sinnvoll, wenn es aber darum geht, dich zu erforschen, dann stehen dieselben Kategorien dir im Weg, weil sie dich dann eine[...]
In was für ne Schublade gehör ich eigentlich/ Hat dieser Kink nen Namen?

Hallo alle zusammen.

Dafür, dass ich noch relativ unerfahren bin, denke ich, dass ich doch eine recht genaue Vorstellung habe was ich als #Sub will und was ich nicht will.Leider fehlt mir allerdings das Know-how und das zugehörige Fachjargon um das vernünftig zu erklären ... also dachte ich mir ich frag mal hier das Fachpersonal Natürlich ist Schubladendenken nicht immer hilfreich, aber irgendwo muss ich ja anfangen, ne?

Meine Kinks:- Übermannung und überwältigt werden. Um es mal ganz salopp zu sagen: Rape-Fantasien. (Das heißt nicht, dass ich wirklich vergewaltigt werden möchte, ich tuh nur gerne so im Bett. Als Spiel.)- Kräftemessen. Ich wehr mich gerne. Mein Dom muss sich seinen Platz als Alpha verdienen UvU- #Erniedrigung. Er muss mich in meine Schranken weisen können. Beschimpfungen sind mehr als erwünscht.- Schläge. Hiermit konnte ich leider noch nicht so viel rumprobieren, weil ich dafür bisher nie den richtigen Partner hatte. Eine zeitlich gut abgestimmte Ohrfeige ist allerdings sehr willkommen. Popoklatsche sowieso immer.- Rollenspiele/ Szenarien. Eines meiner liebsten Szenarien ist die des Orc-Warlords und der jungen Kriegerin, die ihn zur Strecke bringen will ... und versagt. Er nimmt sie gefangen und den Rest könnt ihr euch ja sicher denken >.> Nur so als Beispiel. Jap, ich bin ein Nerd :B- Fesselspiele? Da hab ich leider kaum bis keine Erfahrung, bin aber sehr interessiert.- Würgen. Ja bitte. Ist auch die einzige Methode mich ruhig zu stellen (ich kann sehr laut werden >.> )

Turn-Ons beim Dom:- Größer als ich (ich bin 1,80m)- Bart (Vollbart, Koteletten + Soulpatch, Ziegenbart, lang + geflochten ... da geht so einiges)- Lange Haare- Tattoos- Typ A: "Wildes" aussehen. Metalhead, Vikinger, Barbar etc. (so in Richtung Kahl Drogo aus Game of Thrones)- Typ B: Magier, Gelehter, Warlock etc. Nicht muskelbepackt aber mit einer furchteinflößenden Aura (macht das irgendwie Sinn?)- Typ C: Elfisches Aussehen? Allerdings nicht zu androgyn ... (so Richtung Prinz Nuada aus Hellboy)- Abgesehen vom Spiel: Intelligent, selbstbewusst, Realist, guter Sinn für Humor, tolerant, unvoreingenommen, geduldig, verantwortungsvoll, Künstler (besonders Musiker), Gamer, Metalhead, gepflegt aber nicht geschmiert, respektvoll, PaziFi** aber kann und wird sich wehren wenn er muss, kompetent

Ich glaube das fasst es ganz gut zusammen ... hoffe ich hab nix vergessen und ihr könnt damit was anfangen. Wenn irgendwas unklar ist einfach fragen.Vielen Dank schon mal im Voraus
Sorceress: Doof nur, dass ihr alle ein bisschen zu alt für mich seit Sorry, steh nicht auf Daddydoms.
Faika: Hallo Sorceress, sei herzlich willkommen im Forum! Dein Eingangspost und Dein Blog sind, was Deine dargestellten Neigungen, Wünsche und Träume angeht, recht ausführlich. Da steht nichts von DaddyDom, da hast Du wohl Recht. Nur, Du bist hier, wie Du selbst schriebst, um zu lernen. Der DaddyDom hat nichts mit dem Alter zu tun, auch [...]
_Schatten11: / me steht auch nich auf Daddy/Doms...
Partner ist Vanilla

Hallo Ihr Lieben,Ich bin Conny. Habe mich hier angemeldet um mit euch in kontakt zu treten.Ich finde es persönlich sehr kompliziert für mich da mein Partner nicht auf diese Neigung steht.ich hingegen fühle mich frei wenn ich die kontrolle abgeben kann in der Spiel Beziehung.Ich möchte gerne den Lustschmerz kennenlernen und austesten.Ich liebe meinen Partner sehr nur habe ich die gedanken jetzt immer mehr nach meiner Neigung und weiß einfach nicht wie ich damit umgehen kann ...sollIch danke euch schon mal und würde mich über antworten freuenLg conny
mame71: Conny, du hast großes Kopfkino und mit deinem Partner wird es nicht funktionieren. Egal was 2 Menschen tun, die Basis von #BDSM ist immer die Achtung und der Respekt vor dem anderen als Mensch. Wer kann dich achten und respektieren, wenn du andere Menschen (und noch schlimmer deinen Partner, den du lt. deinen Worten liebst) belügst, bet[...]
conny26: Huhu Ihr Lieben,wollte euch mal schreiben. Hatte mit meinen Partner nochmal ein sehr offenes Gespräch was #BDSM an geht gehabt, und ihm deutlich zu verstehen gegeben das ich es brauche.Seit dem läuft meine Beziehung echt klasse er macht zwar nicht alles weil es ihn überhaupt nicht erregt, aber er hat die kontrolle über mich und [...]
_Schatten11: na...manchmal kommt der Appetit auch beim essen Viel Glück !
Eure Entwicklung

Hey ihr Lieben,

eine Sache interessiert mich brennend - und zwar eure Entwicklung.

Wie lange lebt ihr eure BDSM-#Fantasien bereits aus?

Wie war es für euch am Anfang, als ihr angefangen habt, euch eure #Fantasien einzugestehen?

Wie ist euer Umfeld mit eurer neuen Lebensweise umgegangen?

Welche Entwicklung habt ihr durchlaufen?

Welche essentiell wichtigen "Weisheiten" habt ihr gewonnen?

Kurz: Wie würdet ihr eure Entwicklung beschreiben?

Egal, ob #Sub oder Dom, weiblich oder männlich. Ich bin sicher, ihr habt alle richtig spannende Geschichten zu erzählen und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr uns daran teilhaben lasst. Da ich recht neu dabei bin, kann ich hierzu leider nicht allzu viel beitragen, freue mich aber dennoch über eine hoffentlich rege Teilnahme.

Falls das Thema in diesem Bereich falsch plaziert ist, bitte einfach verschieben.

Grüße,

Jan
Koelner Dom: Klar, gerne. Ich bin 31 Jahre, komme aus der Region Köln/Bonn und habe bereits vor einigen Jahren ein #paar s****ing-Sachen ausprobiert, die mir damals gut gefielen. Danach kam ich mit dem Thema aber erst einmal eine lange Zeit nicht mehr in Kontakt. Meine #Fantasien diesbezüglich unterdrückte ich regelmäßig und hielt eher[...]
Arkon: herrje, eine eigentlich lange geschichte...ich lernte durch zufall in jungen jahren eine dame kennen, die, wie ich erst später bemerkte als #domina ihr geld verdiente. im laufe der zeit wurde eine handfeste freundschaft aus der bekanntschaft. aus dieser wiederum entwickelte sich bei mir nach und nach auch interesse für das, was sie teils[...]
DinaDark: Eigentlich ein interessantes Thema, warum ist das damals so in der Versenkung verschwunden?

Wenn ich etwas mehr Zeit habe, kann ich ja mal was zu schreiben
Selfbondage & Atemkontrolle!?

Hallo, da ich zur zeit Singel bin ist es natürlich schwer meine Vorlieben/Fantasien/neues auszuprobieren.Aber darauf verzichten möchte ich nicht. Mich beschäftigen zwei sachen.

1. Ich habe schon öfter (Selfbondage) mich selbst #gefesselt. meist mit Gürteln, Seilen, #Handschellen. Meine Frage wäre ob jemand noch Tipps oder vorschläge zu dem Thema hat?

2. Habe ich heute etwas neues probiert spontan und es hat mir gefallen, worüber ich selbst etwas erstaunt war. es war Folgendes, ich hatte meine Beine/Füße sowie meine Hände auf dem rücken #gefesselt und lag auf dem bett. dann habe ich selbst meinen Atem kontrolliert in dem ich mein Gesicht immer wieder aufs Kopfkissen gedrückt habe. (es kommt mir selbst immer noch verrückt vor, aber ich hatte dabei Gefühl-das aber schwer zu beschreiben ist) was muss ich dabei beachten. Was/wie könnte ich es besser/ anderst machen?


Vielen dank schon einmal fürs lesen und eventuelle Antworten.
mame71: Micha, lies mal den Beitrag von regenbogen genau durch, da wirst du vieles für dich finden können. Zur Atemkontrolle ohne Zweitperson kann ich dir noch etwas weiter helfen: Mit Luft anhalten wirst du dich niemals zur Bewußtlosigkeit oder zum Tod bringen können. Der menschliche Atemreflex ist dafür viel zu stark. Gerade [...]
LotOfKnots: das strangulieren war ja auch bereits im 4. beitrag dieses threads vom tisch...

was kann ich dafuer, dass die leute nicht lesen koennen oder wollen?

aber vielleicht tuts ja ein hinweis: wir reden "nur" noch ueber selfbondage.

LotOfKnots
Micha-86: danke für eure Antworten. Ich habe mich jetzt in einem selfbondage forum angemeldet und dort auch einige gute und sicher Idee gelesen.Sicher werde ich nach und nach einiges ausprobieren und hoffe natürlich das ich eventuell bald eine partnerin finde, die mich dann fesselt usw. regenbogen Vielen Dank, deine Vorschläge und Tipps klin[...]
Auf der Suche nach Antworten

Hallo liebe Forengemeinde,

wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach Antworten, die nur ihr mir geben könnt, soweit Erfahrungen vorhanden.

Mein Beitrag könnte auch sehr gut zu Marya ihrem Titel "Nach Vergewaltigung überhaupt jemals wieder #BDSM möglich?" passen. **** meine Fragen aber etwas umfangreicher sind und auch meine Erläuterungen, warum es zu diesen Fragen kommt, starte ich ein eigenes Thema.

Ich habe jetzt lange mit mir gerungen, ob ich es überhaupt ansprechen soll oder nicht. Doch da ich nicht nur auf der Suche nach Antworten bin, sondern auch DEN Dom für mich suche, und er von vorn herein wissen soll worauf der sich einlässt, werde ich dieses Thema heute ansprechen.

Vor etwa 26 Jahren begann mein "Leidensweg" und vor etwa 10 Jahren endete er. Zu diesem Zeitpunkt beschloss ich, kein Opfer mehr sein zu wollen. Ich wollte leben und will es natürlich auch heute noch.Als sich der Haupttäter 1989 das erste Mal an mir verging, war ich gerademal 8 Jahre #jung. Von dem Tag an gab es fast keinen Tag mehr, wo er mich nicht missbrauchte. Später kam hinzu, dass er mich an seine Freunde "verkaufte" und mit 11 wurde ich dann das erste Mal vergewaltigt.Durch das Trauma bin ich abgerutscht und an die falschen Freunde geraten. Einer dieser "Freunde", er wusste von meiner noch sehr jungen Vergangenheit, zwang mich später zur Prostitution. Zu diesem Zeitpunkt war ich 15 und es war mir auch auf eine gewisse Art und Weise egal, was all die Typen mit mir machten und von mir wollten. Ich, und vor allem mein Körper, war mir sowieso nichts mehr wert.Mit 16 schaffte ich dann den Ausstieg und machte meinen Schulabschluss.Doch bereits zwei Jahre später befand ich mich wieder im Drogen- und Prostitutionssumpf, der damit endete, dass ich einen Entzug in einer #Klinik machte. Danach habe ich versucht ein ganz normales Leben zu führen. Doch wenn man merkt, dass einem der eigene Körper immer noch "egal" ist und wie man schnell an Geld kommt, ist der Weg zurück nicht schwer.Ich verkaufte meinen Körper zwar nicht mehr an Freier, dafür präsentierte ich mich regelmäßig auf Web-Cam-Portalen und erfüllte den Usern dort ihre Wünsche.Als ich dann 2004 meine große Liebe kennen lernte, war für mich mit all dem vorbei.Ich zog 2005 aus dem alten Umfeld sehr weit weg, machte eine solide #Ausbildung und begann normal zu arbeiten. Er ließ mich spüren, dass ich weit aus mehr auf dem Kasten hab, als nur meinen Körper zu verkaufen. Und heute gesehen, hat er mir immer mehr zugetraut als ich mir **** gab mir den Glauben an das männliche Geschlecht zurück und half mir über meine eigenen Grenzen hinaus zu wachsen. Mit ihm machte ich auch meine ersten #BDSM-Erfahrungen. Doch basierend auf meiner Vergangenheit, wollte er nicht weiter gehen als leichtes #s****ing, mich zu #fesseln oder #Wachsspiele.Aber mir wurde das auf Dauer zu wenig.Als er dann auch noch aus beruflichen Gründen weg zog, fühlte ich mich wieder verraten und verlassen.Doch dieses Mal suchte ich meinen Weg im Glauben an Gott. In dieser Richtung war ich schon immer gläubig und daher erschien es mir richtig, dass ich 2012 mein Leben Gott schenken wollte und ins Kloster eintrat.Meinen Eltern zuliebe bin ich dann wenige Monate später wieder ausgetreten.

Doch was bis heute geblieben ist, ist der Wunsch nach Erfüllung. Mein Ex hat eine Seite in mir geweckt, die ich nie verstanden habe. Die ich nicht verstehen und nicht wahr haben wollte. Wie kann ein Mensch, mit meiner Vergangenheit, sich danach sehnen, wieder von meinem Mann dominiert zu werden? Habe ich nicht lange genug die Kontrolle abgeben MÜSSEN? Ist es ein Automatismus meines Kopfes, der mir sagt "Nur wenn ein Mann dich dominiert, wirst du geliebt!"?Und ja, eigentlich bin ich ein kontrollsüchtiger Mensch.Wegen meiner Vergangenheit leide ich unter einer Angst- und Panikstörung.Ich kann kein Bus, keine Bahn, kein Skilift usw fahren. Ich kann nicht fliegen oder nur ganz schlecht bei anderen im Auto mit fahren. Überall wo ich die Kontrolle abgeben muss, oder das Gefühl habe keine Kontrolle mehr über die Situation zu haben, bekomme ich Panik.Wenn ich aber einem Menschen bzw. meinem Partner vertraue, dann kann ich es.Dann kann ich los und mich ganz fallen lassen.Mein Ex hat es geschafft. Ihm habe ich soweit vertraut, dass ich mit ihm Bahn oder Bus fahren konnte. Wir sind sogar zusammen nach Mailand geflogen.

Und ich will endlich wieder LEBEN! Und das am liebsten mit einem passenden Dom an meiner Seite.Ein Dom, der mich zu kontrollieren versteht, mit mir gemeinsam meine Grenzen auslotet, der mir aber auch Liebe und Fürsorge schenken kann, wenn er merkt, dass ich das brauche.

Doch nun frage ich euch, liebe Forengemeinde.

Kann das funktionieren? Gibt es überhaupt Doms, die sich mit so einer #Sub einlassen würden?Oder würdet ihr mir generell von dieser Thematik abraten?Es ist das erste Mal, dass ich so öffentlich über meine Problematik gesprochen habe.

Ich hoffe, es war nicht zuviel Input auf einmal. Und ich freue mich über eure Meinungen, Ratschläge und Tipps.

Liebe Grüße,Chaos
Chaos_Sub: Hallo silberrücken, erst auch dir einmal vielen Dank für deine Antwort. Gibt es überhaupt Dom's, die sich mit so einer Sub einlassen würden? Aus einer negativen Sicht beantwortet das oben ja auch schon einen Teil der Frage, also gehen wir mal in die positive Möglichkeit. Wenn deine Vita das Einzige wäre, was zäh[...]
Sissy73: Hallo Chaos_Sub, oh mann ich sitze hier und bin sprachlos, nicht ueber das was du geschrieben hast - nein denn das haette von mir sein koennen.Ich sitze hier und bin ueber deine Offenheit und Mut sprachlos. Du sprichst mir aus der Seele. Wie kann ein Mensch, mit meiner Vergangenheit, sich danach sehnen, wieder von meinem Mann dominiert zu werden?[...]
Corina: Hallo liebe Chaos, ich denke zunächst mal das Du trennen musst zwischen der Neigung #BDSM und den Gewalterfahrungen. Ich bin auch ein Gewaltopfer. Ich möchte jetzt nicht meine Geschichte erzählen aber ich bin als Teen missbraucht worden und habe zweimal gewaltätige Männer geheiratet. Meine Neigung war all die Jahre wenn &u[...]
Meinem Dom die Unsicherheit nehmen

Mein Lebensgefährte hat eigentlich keine dominanten Neigungen, aber er ist offen dafür. Wir haben schon mit unterschiedlichen Arten des s****ings rumprobiert und nachdem er merkte, dass er nicht vom Blitz getroffen wird, hat er seine Hemmungen **** ist allerdings sehr unsicher, wie er sich in der dominanten Rolle verhalten soll.Ich würde mir wünschen, dass er seine eigene Art findet, mit mir in der Rolle zu reden, Befehle zu geben (ist wahnsinnig schwierig für ihn) und eine Session zu entwerfen, bei der er auch seine Wünsche einbaut.Ich habe überlegt, ob ich ihn bitte, mir alles was ich beim s** für ihn machen soll, zu befehlen. Dadurchwäre es vlt. nicht mehr so ungewohnt und selbstverständlicher. Ich will ihn aber auch nicht unter Druck setzen.Hoffe, ihr habt noch Ideen, wie er mehr Sicherheit erlangen kann und sich dabei etwas wohler fühlt.
samsam: DinaDarkDir ist schon klar, dass dies ein #BDSM Forum ist und das ich nicht hier wäre würde zu unsere Beziehung nur Blumen und Küsse gehören.Und das Schläge Liebe nicht ausschließen - darüber muss ich sicher nicht belehrt werden. Zu dem Thema Einvernehmlichkeit bei Handlungen welcher Art auch immer kommt zwangsl[...]
DinaDark: Du hast dich doch darüber beschwert, keine Antwort auf deine Frage bekommen zu haben.Nun bekommst du eine Antwort, und es dir auch nicht recht. Was die Einvernehmlichkeit der Handlungen angeht: Darum bringe ich ihnen auch bei, dass sie sicher sein sollen, dass der andere es will, und nicht dass es mit ein #paar knappen Fragen getan ist.Themen[...]
DinaDark: Wenn eine #Sub sich nur mit sogenannten bl*****s abspeisen läßt, obwohl es vormals früher ganz anders war, stimmen die Rahmenbedingungen überhaupt nicht mehr. Die Frage, die hier im Raum steht, besteht doch in der Konsequenz zur Handlungsfähigkeit der #Sub. Eigentlich müsste ein neuer TE mit dem Tenor "Meiner #Sub die[...]
#BDSM Theorie ja, Praxis nein?

Hallo!

Ich hab ein Problem. Seit meiner Jugend erregt mich #BDSM. Bisher hatte ich nur Partner, die nicht auf #BDSM standen, weshalb ich einzig Blümchens** praktiziert habe. Dabei lief mein Kopfkino jedes Mal auf Hochtouren. Ohne mir Szenen vorzustellen, in denen eine #Frau willenlos einem Mann ausgeliefert war, schaffte ich es nicht zum Orgasmus. Meine Phantasien waren phantasievoll und prickelnd ohne Ende.Seit einem halben Jahr bin ich Single und hatte mir vorgenommen, es mal in echt zu versuchen. Doch inzwischen denke ich, das war ein Fehler. Ich hatte mit drei Doms unterschiedliche Sessions, mit manchen mehrmals. Während den Sessions hat es bei mir kein bisschen geprickelt. Was ich mir in der Phantasie noch so toll und aufregend vorgestellt und auch gefühlt hatte, war in der Realität einfach nur langweilig. Seit dem schaffe ich es auch nicht mal mehr, Phantasien zu produzieren. Ich nehme es mir selbst nicht mehr ab, weil ich ja weiß, dass es in Wirklichkeit kein Prickeln erzeugt. Meine ganze Leidenschaft bezüglich #BDSM ist flöten gegangen. Es ist, als sei durch die Praxis etwas in mir kaputt gegangen. Ich meine fast schon, doch nicht #devot zu sein, aber wie erkläre ich mir das jahrzehntelange Bedürfnis danach?Gibt es Leute, die nur in der Phantasie #BDSM ausleben können und in der Realität nicht? Sogenannte Voyeuristen? Oder lag es daran, dass ich nur noch nicht den richtigen Dom hatte? Dass die Doms einfach nicht meine Vorlieben getroffen haben, die mich dahinschmelzen ließen? Lag es daran, dass ich die Doms nicht geliebt habe, dass sie mich zu wenig fasziniert haben?Kennt ihr sowas? Oder stimmt mit meiner Neigung wirklich was nicht?
Hiko: Hallo, das soll jetzt keine Meinung oder Feststellung sein, sondern einfach eine Frage: Ist es nicht falsch, sich im Vorhinein zu viele Gedanken zu machen, zu sehr das Kopfkino abspielen zu lassen und zu viele Wünsche/Ansprüche/Anforderungen zu haben? Klar gibt es bestimmte Vorlieben, aber als Anfänger/in weiß man allein viel[...]
botterblume: eh67 Ich denke Odin meinte damit einfach .... das sie es vllt etwas überstürzt hat.... mit dem ausprobieren ... ich zum Beispiel brauche sehr lange um Vertrauen aufzubauen .... das ich mich in einer Session fallen lassen kann...also nix gegen Odin grrrr.... an die TE mir ging es nicht ganz so wie dir ..... ich hatte einige "Doms" getrof[...]
Odonata: Ist es nicht falsch, sich im Vorhinein zu viele Gedanken zu machen, zu sehr das Kopfkino abspielen zu lassen und zu viele Wünsche/Ansprüche/Anforderungen zu haben? bei mir war es so. Ich hatte vage Vorstellungen und war einfach auf #BDSM, wollte es einmal ausprobieren. Durch Zufall lernte ich ihn in einem Chat kennen. Mein Bauchgefüh[...]
Der Weg zu MIR ...

ich konnte mich selbst noch nie so deffinieren - wie jetzt im moment

ich fühle mich auch nach einigen jahren "erlebten sm" - immer noch als frischling! darum schreibe ich meine gedanken in diesen foren-bereich

als mich vor vielen jahren - mein SADISMUS "in einer session" - direkt ansprangbin fast umgefallen - habe mich tierisch erschrocken - über die mächtigen gefühle - die da in mir hochkamen

in der darauf folgenden zeit "vergallopierte" ich mich mehrmalsbis hin zu einer langjährigen beziehung - diese war von anfang an zum scheitern verurteiltwir wollten es einfach nicht wahr haben - und dachten - es würde sich schon noch fügen mit der zeit

ich möchet nichts missen - alles war wichtig und richtig - für meinen weg zu MIRund war***einlich auch für die anderen - mit denen ich im laufe der zeit - zu tun hatte


im februar habe ich mich aus meiner alten beziehung - gelöst es war nicht einfach - das alles hinter mir zu lassen - obgleich es mir NIE schlechter ging in meinem lebenals in dieser gesamtsituation

ich wollte mich selbst wieder zurück haben - ich hatte mich sehr verändert - natürlich zu meinem "eigenen nachteil"

der sprung in mein NEUESund gleichzeitig sehr bescheidenes lebenschob mich in eine gewisse einsamkeit - so ganz alleine im nirgendwound doch konnte ich auf einmal ein gefühl von verliebtheit spührenich war erst irritiert - doch dann wurde mir klar

dass ist die LIEBE zu mir selbst - was ich da fühle

auch wenn ab und an das gefühl von großen "sehnsüchten und wünschen" - auftauchenkann ich mich auf das besinnen was ich habe - bin glücklich und zufrieden

aber so ganz allein wollte ich nicht bleiben suchte einige chats auf - wollte hier in der region leute finde - mit denen ich was unternehmen kann "mein kopf war absolut SM-frei"

egal in welchem normalo-chat ich auch unterwegs wares ging immer nur um das eine - s** ich konnts garnicht wirklich fassen - wie s**gesteuert unsere welt eigentlich ist

doch ein kontakt - war irgendwie andersich fühlte mich im kontakt mit ihm sehr wohlund nach einpaar tagen - kam das thema SM zur spracheer - #maso ups - da war doch "mal was"

gelangweilt von den anderen chat-kontaktenstiefelte ich los und ging in mir altbekannte chat´saber irgendwie - war alles so unwirklich - langweilig - voll am thema vorbeisicher es gab natürlich einige kontakte - die mir sehr gut taten - begehrt zu sein ist nunmal was feines

am meißten jedoch war der kontakt zu meinem #maso - dass was mir richtig gut tater bediente mich mit schönen worten - alles nur virituell und am telefonaber ich blühte durch seine schönen worte - vollkommen aufgleichzeitig - versperrte ich den weg zu mir - für ihn total abbevor wir uns nicht real gegenüberstehen würden - wollte ich meine gefühle nicht weiter zulassenmich nicht verlieben - wobei ich das ja eigentlich schon längst war

er machte mir liebeserklährungen - und forderte mich immer wieder herausihm gegenüber zuzugeben - dass ich mehr für ihn empfindeich wolle das "online-verlieben" nicht mehr für mich zulassen - angst vor enttäuschung

aus dem geplanten treffen wurde nichts - er sagte ab"ich mal wieder aufgewühlt vom thema - hatte viele kontakte / einige bewerber"die mich sehr reizten - aber auch irgendwie nervten

zu ihm gab es noch einpaar telefonate - aber der kontakt verstummte immer mehr"in dieser zeit - veränderte sich etwas in mir"> ich brach alle kontakte die ich bis dahin zusätzlich hatte AB <er zog sich ganz aus meinem leben zurück

die veränderung:mir wurde bewusst wie sehr ich seine zuwendungen - genossen habe - sie bereicherten mein leben ungemeingleichzeitig - weigerte ich mich - mehr zu geben

ich saß echt oft stundenlang da und ließ meinen gedanken und gefühlen freien laufich kanns nicht anders beschreiben - es passierte einfach

der wunsch nach LIEBEvor allem aber liebe geben zu können - kam immer mehr in mir hoch

und auf einmal wurde mir klar ich kann SM ohne - liebe nicht mehr leben - ich WILL es nicht mehr ohne LIEBE erleben

ich mochte meine ex-männer alle!aber geliebt habe ich nicht einen einzigenklar verliebt schon - aber ich konnte bei keinem eine tiefe liebe geben

und ich bin mir heute aber sicher - dass es genau das ist was mir immer gefehlt hat

es fällt mir echt schwer so offen darüber zu schreiben - es schmerztaber ich WILL da jetzt durch!


ich weiß heute auch warum ich so eine abneigung gegen den ausdruck >> DOM << habe

ich fühle mich total überfordert jemanden zu dominieren

ich kann und will "niemanden" an einen ort führenden sich #sub - in seinen gedanken so sehnsüchtig zurecht gebaut hat

ich bin der meinung - viel zu viele haben sich schon längst auf IHREN ort festgelegtwas genau - SIE erleben wollenwie dass alles abzulaufen hatsie träumen vom realen - können aber aus ihrem kopfkino NICHT mehr zurück - sind im grunde nur mit SICH SELBST beschäftigt

meine LIEBE war eigentlich stehts vorhanden - immer dann wenn ich mich auf einen menschen eingelassen hatte!so bald ich aber fühlen konnte - dass das oben beschriebene - ein festgelegter ort vorhanden warzog ich mich immer weiter zurück ich kann nur einen ort finden - der von beiden geschaffen wird

das selbe passiert wenn #sub - um schläge betteltdass widerspricht meiner natur

die #lust meinen sadismus ausleben zu wollen - kommt erst dann langsam zum vorscheinwenn ich mein gegenüber - sehen und fühlen kann - der körper auf meine zuwendung reagiert

daher endet mein kopfkino recht schnell - ich brauche die reaktion meines gegenüberssicher ich kann einige schöne situationen im chat / am telefon oder sonst wie schaffenaber es gibt mir als sadistin - keine erfüllung

ich würde mich sehr gerne "neu verlieben" um dass geben zu können was in mir - noch immer schlummert

bisher waren es immer nur leichte berührungen - der eisbergspitze

und doch bin ich zufrieden - vor allem weil ich jetzt an diesem punkt stehend - wirklich bei MIR sein darf






mich interessiert natürlich ob ich damit ganz alleine - steheoder ob es anderen auch so in etwa geht wie mir


freu mich auf eure worte "hierzu"

sonnige grüße

s´bogal
Langbogen: Liebe bogal,

ich schrieb von mir, nicht von bzw. zu dir.

Liebe GrüßeValentine
uuuups dann hab ichs falsch verstanden - sorry

liebe grüße zurück

s´bogal
mame71: Liebe Auster,das ist die Reaktion eines Menschen mit Niveau. Egal was dich nun genau gestört hat, dann klinkt man sich aus und läßt dem anderen seine Meinung. Vielleicht hat dieses Forum doch noch Potential... Der kleine Seitentritt mit der Zeitverschwendung sei dir gegönnt...:joyous:. Ob ich Langbogen nun wirklich verstanden [...]
Langbogen: hi mame sehr schön beschrieben - denn so kannte ich es "bisher" >>> Aber grob gesagt, treffen sich 2 zueinander passende Egoisten, die das eigene Nehmen an 1. Stelle sehen. <<< und genau dass ist es - wovon ich mich seit beginn meines ersten beitrags - entfernen wollteeben weil ich fühlen konnte - dass ich persö[...]
Bin ich noch normal oder gehöre ich schon zu euch?

Hallo Freunde der ungewöhnlichen s**uellen Vorlieben ,

mir ist seit kurzem, nachdem ich jahrelang ohne zu Wissen was für eine #Frau ich eigentlich Suche umhergewandert bin, endlich langsam bewusst geworden was ich für eine Beziehung haben möchte. Zumindest denke ich dass ich mir dessen mal endlich bewusst geworden bin .

Ich hoffe ihr könnt mir sagen ob ich in eurer Scene richtig bin und ob so eine #Frau überhaupt existiert . Nachdem ich ein #paar Threads durchgelesen hab, bin ich schon der Meinung hier richtig zu sein, aber vielleicht seht ihr als Erfahrene das anders und sagt mir "Ne, du bist eigentlich eher normal und hier falsch". Aber ohne fragen kann man es nicht wissen .

Vielleicht hier noch als Anmerkung, von der #BDSM Scene und dementsprechend den Slang hab ich so gut wie keine Ahnung. Außer was man so in den Medien davon mit bekommt hab ich kein Vorwissen. Mir ist auch klar, dass in den Medien immer gern nur das "extremste" gezeigt um die Leute zu schocken und Quoten/Auflagen zu kassieren und die Wirklichkeit viel breiter und vielfältiger ist. Was Dom und #Sub bedeutet hab ich schon raus gefunden (ging ja nicht so schwer), offensichtliche Begriffe wie #Sklave sind auch selbsterklärend aber darüber hinaus wars das wohl schon. (In nem anderen Thread hab ich 24/7 gelesen. Aus dem Kontext hab ich schon ne grobe Vorstellung, aber sicher bin ich mir nicht was das sein soll.)

Zurück zum wesentlichen, ich suche eine #Frau, mit der ich im Zusammenleben eine normale Beziehung führe, im Bett allerdings mir gehorcht und ohne wiederworte das macht was ich ihr sage (Bett ist hier nicht wörtlich gemeint, eher s**uelle Dinge im allgemeinen. Sowas wie "ich will dass du beim nächsten mal kochen nur allein die Kochschürze anhast und sonst nichts" zähle ich jetzt mal auch mit dazu).Ich würd auch mal gerne ausprobieren eine #Frau ans Bett zu #fesseln. Also nicht komplett bewegungsunfähig #gefesselt sondern so dass sie sich noch ein bisschen bewegen kann aber eben nicht vom Bett weg kann und mir dadurch komplett ergeben ist. Das macht mich schon an wenn ich dran denke.Dazu noch das ein oder andere Rollenspiel, aber dazu komm ich weiter unten nochmal.Der sonstige Beziehungsteil soll schon normal sein und ich würd schon eher eine unabhängige #Frau wollen mit eigenen Zielen etc, nur halt im Bett soll sie machen was ich von ihr will. Von solchem Machogelaber wie "Bring ma den Müll runter" oder "Mach ma essen!" halte ich gar nichts und bin ich auch nicht der Typ dafür. Es sollte schon auch Romantik und gemütliche Zweisamkeit geben. Zumindest ist es mir lieber wenn sie sich abends an mich kuschelt weil ihr gefällt was ich mit ihr mache und nicht weil ich es ihr befehle und sie es machen "muss". Mich macht es halt ziemlich an, wenn sie einfach macht was ich ihr sage und ihr das auch noch gefällt und sie anturnt.

Was mich auch interessiert ist ob der "Dom-Mann" an einen bestimmten "Körpertyp" bzw Charaktereigenschaften gebunden ist? Ich bin eigentlich ziemlich schlank und hab wohl weniger das Aussehen des "Starken dominanten Mannes" um es mal etwas klischeehaft auszudrücken. Auch bin ich weniger der impulsive Typ, der sofort Entscheidungen trifft, sondern bin eher zurückhaltend, ruhig und nachdenklich. Fälschlicherweiße wird dann angenommen, dass ich keine Entscheidung treffe, stattdessen wäge ich Entscheidungen nur komplett ab und such mir dann die Bessere aus, im Gegensatz zum impulsiven Typ der schnell eine Entscheidung trifft.. und dafür vllt nicht immer richtig liegt. Wird von einem "Dom-Mann" immer erwartet dass er seine #Sub schlägt, erniedrigt, demütigt um Respekt zu erhalten bzw erwartet eine #Sub das immer (O-ton eines Beitrages hier im Forum)? Das würde ich nämlich weniger machen wollen bzw können. Allerhöchstens ihr mal ein bissl den #ar*** versohlen, aber das mehr im spielerischen Sinn und nicht wirklich fest. Da aber Respekt schon etwas essentielles in einer Beziehung ist, würde sich bei mir ein Teufelskreis ergeben. Eine #Frau die geschlagen werden muss, damit sie vor mir Respekt hat, vor der hätte ich wiederrum keinen Respekt...


Den zweiten #Fetisch den ich wohl habe ist, dass ich vom (Körper-)Typ einer #Frau eher auf den Typ Kind#Frau stehe. Ich hab also nen kleinen Lolitakomplex. Ich stehe eher auf schlanke #Frauen und finde die auch hübsch, aber ich finde meistens noch #Frauen attraktiv die meinen Freunden zu schlank und zierlich sind. Hier kommen dann auch zusätzlich die oben erwähnte Rollenspiele mit ins Spiel. Schulmädchen/Lehrer oder Vater/Tocher Rollenspiele könnten mir auch gefallen. Und hier bin ich mir sicher, dass das nicht mehr normal ist und ich bei einer normalen #Frau gar nicht erst fragen brauch sowas mal zu machen. Hier steht wohl eher im Weg, dass ich zwar schon knapp 30 bin, allerdings noch ziemlich #jung aussehe. Ich hab das hier auch mit Absicht erst hinterher als zweites geschrieben, weil der Lolitakomplex mir nicht so wichtig ist wie der obere Teil.


Sofern ihr mir jetzt nicht sagt, dass ich bei euch falsch bin kommen jetzt die wichtigen Fragen.

Wo finde ich solche #Frauen? . Den Partnersuche bereich in diesem Forum hab ich schon gesehen. Gibts sonst noch gute und vor**lem seriöse Dating Seiten die zu empfehlen sind. Also welche die nicht auf mein Geld aus sind und unzählige Fakekontakte haben deren Nachrichten zu Gesprächsbeginn vom Typ "f***i f***i viel gut. Me love you long time" sind.

Dann die vielleicht wichtigere Frage. Was suche ich genau? Also ich meine jetzt, gibt es Abkürzungen und Beschreibungen für meinen Wunsch? Ich denke mal bei den Fesselspielen suche ich "leichte Fesselspiele". Aber sonst? Ist das leicht #Sub oder mittel #Sub was ich suche? (Stark ist es nicht, da glaub ich bin ich mir ziemlich sicher) Gibts den Ausdruck "leicht #Sub" überhaupt oder sucht man nach "leicht devot"? Gleiches gilt vielleicht auch für mich wie ich mich am besten beschreibe?

Wer sich die Mühe gemacht hat alles zu lesen, Danke schonmal. Wer mir natürlich auch antworten kann, ebenfalls Danke.Das waren so fürs erste meine Fragen, wenn mir noch welche einfallen, schreib ich sie hier dazu.


Viele Grüße

Hanson
LadySaya: Danke @ Valentine

das hast Du wirklich schön formuliert...
Hanson: Moin Hanson, ich möchte anmerken, dass es "die" #Sub nicht gibt, bevor dich die Realität einholt und dich die Begegnungen bei der Suche möglicher Weise schockieren. Es gibt so viele verschiedene Vorstellungen von #Sub-Sein wie es Menschen gibt, und umgekehrt gilt dies natürlich ebenso. Es sollte passen und die Liebe fürei[...]
Hanson: Hallo Hanson, wenn Du liebst, werden deine persönlichen Vorstellungen zumindest ein mehr oder weniger großes Stück weit in den Hintergrund treten. Es könnte sogar passieren, dass Du Freude daran findest, im Bett genau das zu tun, was ihr gefällt. Verstehst Du jetzt was ich versuchte auszudrücken? Natürlich kan[...]
Frage an euch

Ich habe mal eine Frage an euch und würde gern eure Meinung wissen!

Kann man auch Bdsm-fantasien haben und den Willen hat diese auch irgendwann umzusetzen! Obwohl man etwas schlimmes in der Vergangenheit erlebt hat und deswegen sehr zurückhaltend und ängstlich ist
Elapidae: Lieber Sterntaler. Das habe ich auf einer Fachlichen Seite zum Nachspielen gefunden. Es ist ein psychologisches Symptom. Reinszenierung als Versuch der Verarbeitung von s**uellem Missbrauch Wer aus schlechten Erfahrungen nichts lernt, muss sie wiederholen. Wer andererseits aus schlechten Erfahrungen lernen will, muss sie vorher seelisch verarbeit[...]
sterntalerin1987_1: bin aber trotzdem deswegen nicht verrücktaußerdem habe ich nie geschrieben, das ich genau das nachspielen will, das ging gar nicht.
Schiava38: bin aber trotzdem deswegen nicht verrücktaußerdem habe ich nie geschrieben, das ich genau das nachspielen will, das ging gar nicht. Das sagt ja auch keiner! Nur weil man ein Trauma oder ein psychisches Problem hat, ist man ja nicht "verrückt" Womit ich mir nicht anmaßen möchte, deine Situation zu beurteilen.[...]
Femdom finden - wie läuft sowas?

Hallo, ich habe ein #paar fragen, die mir auf der seele brennen.Wenn man sich hier in der "sub sucht dom"-kategorie umsieht, stellt man schon ein großes ungleichgewicht von femdoms zu männlichen subs fest, und ungefähr alle gesuche sind ohne antwort. Das macht den eindruck, als ob femdoms handverlesen sind. Ist das nicht mehr oder weniger hoffnungslos auf so ne anzeige einen treffer zu finden? Nach welchen kriterien werden subs denn ausgesucht?

Und wie läuft das mit dem echten leben? Angenommen ich würde zu hause die erlaubnis bekommen "mich auszutoben", dann könnte ich realistisch gesehen vielleicht einmal im monat zu ner session. Bei den meisten beziehungen dieser art scheint aber ein wesentlich größerer zeitlicher aufwand nötig zu sein. Viele sprechen auch von liebe zum dom, besitz usw. Ist das ernst gemeint, oder ein spiel? Ich gehöre, wenn überhaupt, einem einzigen menschen, meiner #frau. Wie bringt man so ein konstrukt im spiel unter?Bei den bestrafungen gehts ab und an darum im alltag bspw. einen #plug zu tragen. Aber so kann man doch unmöglich mit der familie agieren?!?
CtrlDel: Aber auch hier wurde ich von meiner Frau überrascht. Whatever - ich geh jetzt jagen
Auster1981: ... fallen Heerscharen von Herren über sie her...
SO schlimm isses nun auch wieder nicht. Keine Heerscharen XD Aber einen guten Harem gäbs schon ab, haha...
Auster1981: Dann melde Dich mal in der S k l a v e n z e n t r a l e an und schreibe da rein: Dominante Frau sucht belastbare #Sklaven

*gg*
Genau deswegen bin ich hier und nicht dort...
Devot? Was ist da los mit mir?

Hallo Community,zunächst möchte ich mich vorstellen: Ich bin männlich, End-Dreißiger, lebe seit 15 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit Kind, demnächst gibts nochmals Zuwachs. Ich bin ein glücklicher Kerl, und es mangelt so gesehen an nichts. Familie, Freunde, Job, Geld - alles super. Wie in wahrscheinlich jeder langjährigen Beziehung gab das Thema s** immer mal wieder Anlass zum Streit, als der Alltag durchschlug, und wir nicht mehr so oft miteinander schliefen. Nach einigen Gesprächen mit meinen Freunden habe ich diese Probleme aber als "Standard" abgetan und mir mit Pornos weiter geholfen.

Nun bin ich da in was hineingestolpert, was mich total verunsichert und verwirrt hat. Letztes Jahr ist mir aufgefallen, das mit meiner s**ualität bzw. meinem s**leben scheinbar irgendwas nicht stimmt. Ich habe vermutet, das mich der ganze Porn-Konsum irgendwie "vergiftet" hat, weil mich das Gezeigte irgendwie nicht mehr befriedigte. Ich dachte, das liegt in der Natur der Sache, und irgendwie sind diese ganzen Squirt-Fi**-NS-Sachen ja auch schwer in Mode und ich dachte ich wäre da in so ne Art Schneller-Besser-Härter-Krasser-Medienkonsum-Nummer reingerutscht, dass dieses Verlangen unterworfen zu werden antrainiert ist. Ich habe im Laufe unserer Beziehung mal durchsickern lassen, das ich vielleicht gerne mal von ihr angepinkelt werden würde, das ich "ein bisschen devot" bin, "glaube ich", eventuell. Sie hat das mit den Worten "Das kann ich nicht." abgetan, und ich habs irgendwie geschluckt und versucht das nicht weiter zu beachten. Ich fühle mich auch irgendwie schäbig dabei und schäme mich für meine Neigungen, deshalb habe ich versucht das zu ignorieren und den Konsum eingestellt (was mir übrigens nicht schwer fiel, hat ja eh nix mehr gebracht). Wenn ich so richtig horny bin, nehme ich mir immer vor, meiner #Frau von meinen #Fantasien zu erzählen, aber wenn ich mir dann selbst helfe und gekommen bin, ist das Verlangen erstmal weg, und ich habs dann bisher doch immer für mich behalten, so wichtig kanns ja dann wohl nicht gewesen sein.

Noch dazu kommt: Was mich an so Domina-Pornos am meisten stört, sind die Subs. Ich hab da irgendwie ein Stereotyp im Kopf, das sind alles unästhetische, behaarte, schmerbäuchige und notgeile Männer, die mich abtörnen, und ich hab ein Problem damit einer von denen zu sein. Ich will hier niemandem auf die Füße treten und sags nur wie ich es momentan fühle. Ich habe das Gefühl von den ganzen Neigungen, die ein Mann so haben kann die niedrigste und verachtenswerteste abbekommen zu haben, die eine Sache, über die sich die Leute lustig machen. Wenn zum Beispiel in ner Fernsehserie das Thema NS aufkommt, z.B. bei einer s**andtheCity-Folge, liege ich neben meiner #Frau und schäme mich heimlich in Grund und Boden.

Um Abstand zu gewinnen und tief in "meine s**ualität" hineinzuhorchen, habe ich nach Absprache mit meiner #Frau letztes Jahr eine Tantra-Massage gebucht um mal auf Normal-Null zu kommen und mich neu zu sortieren. Es war auch wirklich sehr schön und ich dachte danach "Ok, alles cool, Problem gelöst!". Nun habe ich mit meiner #Frau vereinbart, dass so ne Session einmal im Jahr finanziell in Ordnung ist. Nun steht "mein Tag" in greifbarer Nähe, und ich habe angefangen zu googeln, und irgendwie habe ich mich da von Hölzken auf Stöcksken in der Suche nach einer Domina verloren. Ich kann gar nicht genau sagen wie das jetzt gekommen ist, ich habe mich da so richtig klassisch bei ertappt. Und dann fing so ne Denkspirale an, mit der ich nicht so richtig umgehen kann. Mir sind viele kleine Situationen eingefallen, regelrechte Schlüsselerlebnisse, die mich quasi mit der Nase drauf gestoßen haben, aber ich habs einfach nicht kommen sehen.

Meine Schilderung ist vielleicht insgesamt ein bisschen wirr, mir ist aber klar: Ich muss mit meiner #Frau darüber reden, und dieses Mal ohne "ein bißchen" , "vielleicht" oder sonstigen Eventualitäten. Bevor ich dieses Faß aber aufmache, möchte ich gerne von euch wissen, ob ihr euch in irgendeiner Art und Weise mit meiner Situation identifizieren könnt, ob es hier irgendwen gibt, der das nachfühlen kann. Was mache ich denn, wenn Sie mir nicht helfen kann? Wie lebt ihr das aus? Einen Besuch in nem Studio kann ich mir sicherlich leisten, aber das ist ja keine Lösung auf Dauer.

Ich kann das absolut nicht einordnen.

Gruß, ctrl+del
CtrlDel: Ich erklärs nachher mal genauer, jetzt sammel ich mich erstmal und schreib nachher auf dem pc (und nicht auf dem handy ;-))
Ramona_Hannes: (hannes)

freut mich für dich
marlon_mannheim: Erstmal ... super dass du in aller Offenheit mit deiner Partnerin darüber geredet hast! Eventuell einer der mutigsten Schritte die du je gegangen bist. Respekt. Ansonsten... zur Beruhigung.. hr hr- sich darüber im Klaren sein, dass so gut wie JEDER (JEDER!!) deiner Bekannten / Kollegen / Verwandten irgendwelche Neigungen hat, die du ihm [...]
Schiss vorm ersten Mal (lang)

Hi allerseits. Ich hoffe, es ist okay, dass ich keinen Vorstellungsthread eröffnet hab. Ich bin nicht gut in sowas. Ich hätte gern ein paar Ratschläge bezüglich des ersten Treffens, das für beide auch die erste Erfahrung in dieser Welt und Rollen ist. Er kannte bisher nur Vanilla und ich ließ mir bisher alles bieten. Jetzt soll es umgekehrt sein, seine Idee, aber eine, die ich nun teile.

Also, es ist so. Vor einem guten Jahr hab ich über eine Datingseite einen charmanten, witzigen, frechen, intelligenten, niveauvollen Mann kennengelernt, mit dem aber leider nix lief, weil, als ich mich entschloss, ihm endlich zu schreiben, dass ich an "mehr" interessiert bin, bereits ne andere an seiner Seite war und immer noch ist. Seitdem sind wir gute Freunde.Bloß hat er sich mir vor ein paar Nächten im Chat mit seiner Sehnsucht, ein Malesub zu sein, anvertraut. Anfangs hielt ich das nicht für meins, weil ich mich bisher eher als devot kannte, mir von Männern im s**uellen Rahmen ziemlich alles gefallen ließ, was mich gedanklich auch antörnte, in der Praxis aber teils übel frustrierte. Also hab ich mich in Femdom reingelesen und, zu meiner großen Überraschung, fand ich den Gedanken sehr erregend und interessant, und irgendwie sehr "Ich". Im normalen Leben war ich auch schon immer eher dominant oder versuche es zumindest. Und eine Beziehung, in der beide glücklich damit sind, es MIR recht zu machen? Wow, seint meiner Mutter hatte ich das nimmer :UU244:

Inzwischen sind unsere Unterhaltungen nicht mehr rein auf Haushaltssklaverei begrenzt, sondern traut er sich, mehr s**uelle BDSM-Fantasien/Ideen zu äußern, als ich, weil ich nun mal respektieren will, dass er in einer Beziehung ist und seine Freundschaft nicht verlieren will, indem ich die Grenze überschreite und sage: "Ich will dich zu stundenlanger Bettleistung zwingen". Inzwischen fängt er damit aber an, und naja, ich dann eben auch... Ehrlich wird am längsten, gelle :witless: Es ist also inzwischen klar, dass wir beide im Bett landen könnten. Da will ich eh immer hin.

Bei unserem letzten Treffen, nach Unterhaltungen über Haushaltssklaverei und vor solchen über s** und intime Handlungen, waren wir uns körperlich sehr nahe, was vorher gar nicht der Fall war; er hielt sich immer schön zurück und ich mich dann eben auch *heul* Nichts passiert, aber wir hatten beide Angst, die Kontrolle zu verlieren. Er scheint auch nicht an eine große Zukunft für seine Beziehung mit der anderen zu glauben. Jetzt will er von mir erniedrigt, benutzt, und beleidigt werden, wobei ich eigentlich ne ganz liebe bin, die nicht von ganzem Herzen einen guten Menschen beleidigen kann. Spaßeshalber beleidigen wir einander dauernd, aber nun bat er mich, es entweder ernst zu meinen oder zu unterlassen. Ihn die Wohnung putzen lassen und bei schwacher Leistung ein paar zu kleben, wie er's ja gerne hätte, sicher, aber ich seh irgendwie den Reiz nicht, ihn grundlos zu mishandeln, was ihn wiederum sehr reizt. Einige Aspekte von Femdom törnen mich sehr an, aber andere... nee.

Jetzt bin ich aber sicher, der nächste Besuch wird kommen. Mit seiner Freundin lässt sich, was seine Fantasien und Sehnsüchte angeht, nicht reden und ich kann ihn stundenlang von der Arbeit abhalten und in den Wahnsinn treiben mit meinen Anspielungen, Androhungen etc. Er meint, Angst zu haben, nächstes Mal die Beherrschung zu verlieren. Und daher weiß ich echt nicht, wie ich dieses Treffen angehen soll. An Kostüme und Rollenspiele und forcierte Szenen glauben wir beide nicht, und Leder kommt bei der Hitze hier auch gar nicht in die Tüte. Ich hab aber nur Zofenkleider...Ich weiß nicht, wie ich mit ihm umgehen soll. Ich weiß, was er will - auf alle viere gezwungen, gefesselt, als Fußablage benutzt werden, mir die Füße sauberlecken und so weiter. Ich weiß aber auch, was wir beide noch wollen. Die Gefühle sind beiderseits da und nicht nur körperlich.

Ich weiß, das ist ein langer Text, aber ich find die Worte für mein Grundanliegen einfach nicht. Ich will, was er will, aber ich weiß nicht, wie anfangen. Ich will die Freundschaft nicht ruinieren, nicht gekünstelt auftreten, nicht zu weit gehen aber auch nicht enttäuschen, und ich hab gewisse auf Ablehnungsängsten beruhende Berührungsängste, d.h. mich kann man anfassen wie man will, aber ich hab nie gelernt, die Initiative zu ergreifen, aus Angst, zu stürmisch, "billig" oder sonstwie respektlos zu sein. Aber ein Sub kann doch nicht anführen? Wie gesagt, bei Männern war ich bisher immer das liebe Mädchen. Andererseits glaubt die Teilzeitpsychologiestudentin in mir, das ist, weil ich dadurch versucht habe, die Männer zur gewünschten Handlung (s**) zu manipulieren und diese Manipulation also gegenseitig war. Diesbezüglich mal das Sagen zu haben, und vielleicht durch offenkundige Autorität, Initiative und Kontrolle, besser das erreichen, wofür ich bisher immer einen auf devot gemacht habe (wobei ich denke, zu einem gewissen Grad war's auch echt, wenn mich der Gedanke, benutzt zu werden, erregt). Kann man eigentlich auch beides sein? Wir sind beide neu in diesen Dingen, bloß ist er von uns beiden der Selbstbewusstere und ich weiß einfach nicht, wie ich mich beim nächsten Treffen verhalten und "die Beziehung", also die gewünschte Behandlung, einleite. Als theoretischer Dom läge die Verantwortung hierfür ja bei mir? Er ist älter als ich und geschieden, ich hatte noch nie eine Beziehung, die über Onenightstands hinausging. Die Erfahrung ist also auch auf seiner Seite.

Das war jetzt lang, tut mir auch leid, ist spät, es ist heiß, ich hab ADHS, da wird sowas schon mal ausschweifend... Und doch ist dies die kurze Version. Für ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar
Arkon: wenn alles perfekt ist kann es passieren daß #sub eigene tabus neu bewertet und eckpunkte neu setzt. aber das geht dann auch einzig von #sub **** solchen tabus würde ich zumindest nicht wissentlich kratzen - wenn #sub mir zu verstehen gibt daß sich daran etwas geändert hat kann man ja neu experimentieren. gäbe ich aber ni[...]
Fletzet: Och Gottchen, hab ich eine Freude bei dieser Sache... Zwar bloß Kindereien, aber trotzdem.. Über eine Unterhaltung (Chat) über seine Körperbehaarung einigten wir uns darauf, dass seine Behaarung noch am ehesten der eines Nacktmeerschweinchens ähnelt (borstig, nicht zu üppig). So erklärte ich ihn zu meinem Meersch[...]
Rozabel: Ich hab mir den Fred grad durchgelesen. Bei den Post´s von Fletzet, besonders beim Letzten ist mir ein wenig mulmig geworden. Nicht wegen dem was gemacht wurde, das ist ja nun wirklich nichts schlimmes. Aber, und dass fällt zumindest mir auf, zwischen den Zeilen brodelt noch etwas anderes durch. @ Fletzet, ich hoffe wirklich instän[...]
Hilfe!!!

:nicon_eek:Hallo zusammen

Ich habe mich hier angemeldet, weil Ich Im Moment ziemlich verunsichert **** ist so...Ich bin verheiratet, hab zwei Kinder. Eigentlich ist alles perfekt...

Seit einigen Wochen schreibt mir ein Mann, anfangs ganz normal, irgendwann sind wir aufs Thema s** gekommen!Er hat mich gefragt ob ich #devot bin.....hmmm????...Ich hab Ihm gesagt das ich es nicht weiß...

Nun...wir haben angefangen zu spielen, es hat mich unglaublich gereizt. Er hat mir Aufgaben gestellt, und mir gesagt das ich ziemlich #devot bin und einen dominanten Mann brauche. Wir Haben #Fantasien ausgetauscht und es war einfach schön.Jetzt lässt er mich grad sehr hängen.Ich weiß nicht ob das dazu gehört oder ob er mich einfach verar***t hat. Ich fühle mich jedenfalls ziemlich scheiße!So jetzt steh ich da total verwirrt, es fehlt mir...und auch wenn ich mit meinem Mann s** habe und komme....befriedigt es mich nicht richtig. Ich habe ihm von meinen Wünschen erzählt, aber er denkt das ist nur so ein Hirngespenst, das wieder geht. Er redet davon, das er mich schon mal #fesseln wird, aber da müssen dann die Kinder weg! Kurz gesagt, er kann mir nicht geben was ich will, weil er es nicht in sich hat. Trotzdem liebe ich ihn auch.

Mich würde eure Meinung interssieren. Wie ihr das ganze seht, und was ich eigentlich mit meiner neuen #Lust machen soll?...oder denkt ihr es geht wieder weg...und es war nur einfach nur mal etwas anders...

Vielen Dank!
Kitty1711: **** Kitty und erstmal Willkommen hier bei uns Wie genau macht er das denn, das dich hängen lassen?Gehört meines empfindesn nach keineswegs dazu bzw. sollte es nicht.Alles was sich falsch anfühlt/schlecht anfühlt ist es in der Regel auch. Im Bezug auf deinen Mann; Ich persönlich finde es garnicht schlecht das er auch[...]
Kitty1711: Danke erstmal für deine offenen Worte! Er hat mir einfach in den letzten Wochen sehr viel Zeit geschenkt. Mir von Dingen erzählt die ich nicht kannte und das oft Stunden! Nun meldet er sich nicht mehr! Mir gefällt dieses Thema einfach und es war schön mit jemand darüber zu **** geht einfach nicht mehr aus meinem Kopf...wie[...]
fritzie: Ich kenn mich eben nicht aus. Wir haben nur im Kopf gespielt! Er hat mir Geschichten erzählt und mir hat es halt gefallen! Nuja, Beschiß ist Beschiß, ob die Pus** dabei mitgespielt hat spielt nur sekundär eine Rolle. Aus meiner Sicht: weiß dein Mann von deinen Fantasien, weiß er, daß du sie mit anderen teil[...]
oh no not another" shades of grey" couple

Hallo liebe Community,

Tja was soll ich sagen nachdem ich meiner #Frau die Shades of Grey Romane zu lesen gegeben habe erkenne ich sie nicht mehr. Ich bin jetzt selbst verunsichert, da ich eigentlich dachte, das ihr aufgrund ihrer zum Teil nicht so schönen Vorgeschichte, sie die gesamte BDSM-Geschichte eher abstossen finden würde.

Nun zu mir ich bin, denke ich, latent #dominant, konnte diese Ader eigentlich nie ausleben, da ich von mglw. völlig falschen Annahmen ausgehend, sie eigentlich nie wirklich in diese Richtung angesprochen habe.

Tja und plötzlich steht sie da und eröffnet mir, nach etwas nachbohren, da sie noch nicht wirklich über diese auch für sie neue Gefühle reden möchte, das sie diverse "softere" BDSM Spiele durchaus interessant findet. Nunja ein sanftes #s****ing und #Dominanz traue ich mir durchaus zu (Auch wenn es nach 13 Jahren "Blümchens**" wahrscheinlich das switchen in der #dominante Rolle nicht ganz einfach wird). Allerdings gehts auch um Spiele zum Beispiel mit der #Reitgerte. (ich denke ihr kennt die Romane)

Ich verstehe sie das sie mir in dem Punkt (noch) nicht vertrauen kann, da ich mir in diesem Punkt selbst nicht vertraue. Ich möchte sie wirklich nicht schwer verletzen, selbst leichtere Schläge an die falsche Stelle sind sicherlich nicht Vertrauensförderlich.

Sind unsere bedenken in diese Richtung vielleicht übertrieben oder wäre hier doch ein "#s****ing Kurs" empfehlenswert?Sie hatte auch sich schon überlegt ob sie sich in andere erfahrenere Hände begeben soll um ihre Gefühle in diese Richtung zu erkunden. Nun ehrlich gesagt ich kann sie nicht "teilen". Könnte mir aber vorstellen unter Anleitung an ihr diese Techniken zu erlernen...

Gibt es euch bekannt gute Kurse / Seminare in dieser Richtung? idealerweise vielleicht im Raum Berlin?

Abschließend muss ich sagen ich will es langsam angehen lassen uns selbst erforschen ... aber vorbereitet sein, falls es doch ernst wird.

Ich möchte ihr erstmal ein Woche geben um sich selbst zu erforschen ohne zu sehr in sie zu dringen

Grüße

Michael

Oh sorry für die etwas verschachtelten Sätze ich hoffe es ist trotzdem verständlich
silberruecken: Geht es eigentlich noch komplizierter? Was man nicht so alles reininterpretieren kann in so ein #Paar, das, wie kann es anders sein, SoG gelesen hat. Und dann tritt zutage, was bei vielen vorkommt, sie hat plötzlich entdeckt, dass sie auch mal ein bisschen "härter" täten würde, aber das nicht so genau weiss und es sich nochmals [...]
Anmi: Oha was habe ich denn hier los getreten ^^, Ja ja frage 3 Leute um Rat und die kriegst 4 Antworten vielleicht muss ich ein #paar Sachen klar stellen: Also die unschöne Vorgeschichte sind um es mal ganz klar zu sagen 3 Vergewaltigung inkl. MordversuchWir sind seit 14 Jahren zusammen und ich habe 5 Jahre gebraucht um sie am Hals auch nur fl&uu[...]
Arkon: Herrje - und gerade der Hals als hochsensibler Bereich kann soviel Hingabe einfordern! Viele Menschen können es ohnehin nicht haben wenn sie am Hals angefasst werden - und mit solchen Vorgeschichten muß man sanft forschen wie weit es geht....Lehrgänge halte ich für blöd - Aufmerksamkeit, Souveränität und Einf&uum[...]
Nachhilfe gesucht

hallo ich breuchte mal nachhilfe meine freundin und ich haben #sm für uns durch ihre bestefreundin endeckt (sie ist #sub) uns so nahm alles seinen lauf und wir interessirten uns auch dafür aufjeden fall führen wir ne wegen iherer #ausbildung eine fernbezihung sie bekommt nach hilfe von ihrer freundin und ich stehe zuhauseplan los ...sie war eigentlich schon immer dominanter und daher war die rollenverteilung also schon ohne fragen und diskotiren klar .... nun stell ich mir die fragen wie muss ich mich verhalten usw ....und ich will ihr ja auch zeigen das ich mich damit befasst habe


!!!!!HElP!!!!
Mathias79: Hallo, ich bräuchte mal Nachhilfe, meine Freundin und ich haben SM für uns durch ihre beste Freundin entdeckt (sie ist #sub) und so nahm alles seinen lauf und wir interessierten uns auch dafür. Auf jeden Fall führen wir wegen ihrer #Ausbildung eine Fernbeziehung, sie bekommt Nachhilfe von ihrer Freundin und ich stehe zu hause, [...]
serva-minor: Moin moin So Nachhilfe? Aber Spaß beiseite, das sollte dir doch dein dominanter Gegenpart sagen wie du dich zu verhalten hast. Ich denke sie sprach vom allgemeinen Grundverständnis. Dinge , die immer wieder auftauchen und auch erwartet werden. Ergo versteht meine Wenigkeit wovon sie da spricht ... und was DU meinst.Sicher sind schluss[...]
Kleines Problemchen, oder doch gleich mehrere?

Hallo erstmal an euch alle. Schön, ein Forum gefunden zu haben, wo man auf "gleichgesinnte" trifft. Ich und "mein Dom/Herr" suchen im Grunde genommen ein Pärchen, mit dem wir unsere Erfahrungen austauschen können, wir suchen aber viel mehr ein erfahreneres Pärchen als wir es sind. Wir waren damals schon ein Paar (vor 5 Jahren) und schon da fiel uns auf, dass wir Gefallen an Dominanz und Unterwürfigkeit hatten. Jedoch war es da viel mehr Spielerei als es heute ist. Nun haben wir erneut zueinander gefunden, und möchten nun aber "ernst" machen. Wir haben uns auch schon ein wenig "Spielzeug" angeschafft worunter ein Knebel, eine vierzehnschwänzige wunderbare Lederpeitsche und auch Fesseln gehören. Auch noch andere Sachen liegen hier in meiner "Spielzeugschublade", wie beispielsweise a***kugeln (5 Stück), 2 GlasD****s - einer für hinten & einer für vorne. Die Lederpeitsche haben wir nun schon einige Male ausprobiert. Ich liebe es von ihm ausgepeitscht zu werden, merke aber das mein Verlangen nach Schmerz immer mehr wird. Nur bin ich seine erste Sklavin, wo er seine Fantasien ausleben kann. Zudem habe ich auch einen Sohn der tagsüber natürlich eine große Rolle spielt, wir also nur Abends/Nachts unsere Spielchen betreiben können. Dazu kommt, leider haben wir auch keine richtige "Location" da ich nur eine zwei Zimmer Wohnung habe. Es fehlt uns noch soooviel und wir wollen unbedingt ganz viel ausprobieren. Aber sind beide eben noch recht unerfahren. Er darin den Richtigen "Herren" zu geben .. Ich lass ja sowieso fast so gut wie alles mit mir machen, habe aber auch meine Tabus. Anpinkeln etc. und Elektros** und solche Dinge gehören zumindest noch nicht dazu. Wobei mein Dom mir schon ganz gerne ein Paar Elektroschocks geben möchte. *grinst*

Wir lesen derzeit mehrere Bücher in denen es sich auch um genau das handelt, um vielleicht etwas zu lernen. Deswegen haben wir nun auch unser "Punktesystem" abgeschafft welches wir bis heute noch hatten. Welches daraus bestand das immer wenn ich in seinen Augen "frech" wurde er mir Punkte gab, 1 Punkt = 10 Schläge. Was natürlich variirbar war womit die Schläge geschahen und wohin. Wir haben auch ein Save-Word. Es lautet "Stopp". Herrgott, jetzt hab ich schon soviel geschrieben das ich selbst den Faden verloren habe und garnicht mehr genau weiß was ich nun hier genau fragen wollte. *schäm* Gibts vielleicht welche die uns Tipps geben könnten? Eine "Anleitung" wie man den perfekten "Herren" miemt? *lacht* Oder wie man eine brave, anständige Sklavin wird? Bitte nicht lachen, denn das ist wirklich ernst gemeint.Wir beide sind im Übrigen 23 Jahre jung.

Wir freuen uns auf Antworten jeglicher Art, können Sub's, Dom's und auch Pärchen sein. Vielen Dank schonmal für eure "Hilfe".
Elfchen1989: Jedenfalls kann man feststellen, dass ihr auf dem richtigen Weg seid. Ob das nötige Equipment vollständig ist entscheidet ihr ganz alleine, je nach euren Neigungen. Geeignete Seile braucht man dann, wenn man entweder klassisches Bondage machen will (da gibt es hier einige Experten, die können sich ja mal dazu melden) oder wenn man Su[...]
Elfchen1989: Wenn ich #Lust auf was auch immer habe dann fasse ich mit der Hand ins Nackenhaar überstrecke den Hals, ziehe sie an mich heran bis die Wange an meiner Brust liegt, dann sage ich ihr was ich von ihr erwarte. Wenn man auf dem Sofa sitzt setzt sie sich nicht neben hin sondern zu den Füßen, so kann die #sub anzeigen das sie #Lust hat.[...]
_Schatten11: Nur fehlt eben die Routine für den "Einstieg" und ab und an dürfte er ruhig etwas strenger sein. Naja, wie ich ja schon schrieb. Alles nicht so ganz einfach. :-s Und das mit dem #Paar - ich denke das könnte wirklich weiterhelfen!! Also keine Scheu. Ich beiß nicht! *nochmal widerhol* Lg Schmunzel....*Finger heb*Ich / wir SIND[...]
Womit man anfangen kann... und was lohnt sich anzuschaffen?

Ich habe ja nun auch schon ein paar Spiele und Erfahrungen hinter mir, auch wenn ich mich dennoch nicht zum alten Hasen der Praxis zählen würde. Aus meinem eigenen Erfahrungsschatz wollte ich trotzdem mal erzählen, wie die Anfänge bei mir waren.

Damals habe ich eine feste Beziehung gehabt, eigentlich stand sie überhaupt nicht auf BDSM, aber es war mir zuerst auch nicht klar, dass ich das mal so tun würde, lach :witless:

Es kam wie es kommen musste, die Fantasien und die Neigung verschwand nicht, nur weil man sie nicht ausleben konnte, sondern waren immer latent vorhanden, irgendwann habe ich dann auch im Internet herumgesurft und teilweise gezielt nach BDSM-Pornos geschaut und auch Foren besucht, wo es um Keuschhaltung ging und BDSM. Ich bekam dann selber den Wunsch, keusch gehalten zu werden, nach dem was ich da in den Foren so an Erfahrungsberichten drüber lesen konnte. Mit dem Gedanken offenbarte ich mich meiner Exfreundin und die spielte das auch mit. Ansonsten war unser s**leben eher lahm und langweilig gewesen, weswegen mich diese neue Spielart umso mehr anmachte.

Bei mir waren das die ersten praktischen Erfahrungen, dass ich nen "CB6000" getragen hatte, eine Keuschheitsschelle für den Mann, die den Penis einschließt und mit der es unmöglich sein soll zu kommen und womit man somit seine s**uelle Befriedigungsmöglichkeit (in der Theorie) ganz an die Partnerin abgibt. In der Praxis jedoch steckt der Teufel wie immer im Detail und ganz so einfach und problemlos ist es dann doch nicht damit, aber das führt hier zu weit.

Keuschhaltungsspiele für beide Geschlechter sind aber dennoch ganz interessant und reizvoll, sie können einen einstieg in Kontrollspiele generell ermöglichen, das Machtgefälle liegt zugunsten dessen, der dann den Schlüssel für den "Keuschling" verwahrt, *g*. Natürlich können sie auch noch um Bestrafung erweitert werden. Der größte Nachteil sind aus meiner Sicht die übertrieben hohen Kosten für solche Toys.

Etwas später habe ich dann noch einen Pranger aus 2 Holzblöcken gefertigt, in die man Fußgelenks und Handgelenksknöchel in einer knienden und auf dem Kopf abgestützen Position einschließen kann. Von solchen Aktionen würde ich zumindest den Einsteigern aber heute definitiv abraten, da man den Effekt auch einfacher durch andere Fesselutensilien erreichen kann:

Was für Anfänger wirklich gut und zu empfehlen ist, da ja meistens auch noch keine großen Fesselungs- und Seilkünste vorhanden sind, sind diese Klettmanschetten für Hand und Fußgelenke, in die sich sekundenschnell ein Karabinerhaken einklinken lässt, ich habe selber Lederarm- und Fußbänder mit Schnalle, aber vom Prinzip leisten diese das gleiche. Die sind schnell angelegt und später wieder abgelegt, halten sehr sicher und effektiv, man kann jemanden perfekt 100% ausbruchsicher fesseln, es ist aber wirklich auch für den Ungeübten super einfach und schnell damit und teuer sind sie auch nicht. Klar kann man auch nur mit 4 seilen Hände und Füße an den Ecken eines Bettes anbinden, allerdings ist ein schneller Positionswechsel dann nicht so möglich.

Wenn man nun den Spielpartner zum ersten mal gefesselt vor sich hat, was kann man dann machen? Ich hab bemerkt, dass es für Einsteiger toll ist, wenn man mit scheinbar harmlosen Sachen wie Wäscheklammern beginnt. Ich habe wirklich immer gedacht, Wäscheklammern - sowas wäre mir zu lasch. Aber die Dinger können echt verteufelt schmerzhaft sein, je nach Material, Stärke der Feder und genauer Klemmposition am Körper und dann wird es durchaus amüsant für beide! Ich hatte zuerst sogar diese kleinen "Leimzwingen" besorgt gehabt, da ich der Meinung war, eine Wäscheklammer würde es nicht bringen, aber nachdem die Augen verbunden sind, merkt man jeden Schmerz gleich noch wesentlich intensiver und die Leimzwingen wurden wirklich zu heftig. Etwas womit man die Augen praktisch und schnell verbinden kann, sollte man sich auf jeden Fall zulegen. Durchaus auch ein paar Seile und Ketten aus dem Baumarkt, wie auch Karabinerhaken und evtl. Kettenverbindungsglieder. Ketten muss man nicht nehmen, denn Seile tuns auch, sie haben aber den Vorteil dass man die Länge schnell einstellen kann, die man grad braucht, wenn man den Karabiner im entsprechenden Kettenglied einhakt. Und Ketten sind nun wirklich nicht teuer. Aber es gibt auch so schöne Bettfesselsets für Einsteiger, da hat man gleich 4 Klettfesseln und 4 Spannbänder und ist ab 15 Euro dabei - wer nur erstmal sehen will, ob das was wäre, dem würde ich zu sowas raten: **** werden auch bald bei uns ins Spiel gebracht, diese sind ja auch in fast jedem Haushalt genau wie Wäscheklammern zu finden und bieten ein nettes, experimentelles Potential. Ebenso wie Eiswürfel.Ein Besenstiel kann sehr einfach zur "Spreizstange" umfunktioniert werden, als Schlagwerkzeuge eignen sich auch Kochlöffel und Teppichklopfer oder ein nicht mehr benötigtes Kabel recht gut, falls man's schon etwas härter braucht.

Ich wäre nun auch mal gespannt, ob es noch andere Anregungen für Einsteiger von eurer Seite aus gibt, sowohl was das "Missbrauchen" von Alltagsgegenständen fürs SM-Spiel angeht, als auch "must-have" Kaufempfehlungen eurer "Lieblingsutensilien". :love_heart:
Auster1981: Wirklich BRAUCHEN tut man grundsätzlich nichts - nur den Partner/die Partnerin. Alles weitere ergibt sich dann durch die beteiligten Personen, durch deren Vorlieben und Vorstellungen.
Schiava38: ich hab mir das mal hier so durchgelesen .... und nun frage ich ernsthaft braucht man soviel Spielsachen .... klar ein gutes Fesselset braucht man da bin ich völlig bei euch .....aber brauch ich einen Schrank voll Peitschen Gerten usw .....ich habe bisher nur 3 Doms gehabt mit denen ich regelmässig spielte ..... und keiner von denen hielt[...]
tarl: Um schnellstmögliches Befreien und Positionswechsel auch unter Spannung zu gewährleisten verwende ich spezielle Verschlüsse,die unter Zug zu öffnen sind.Gibt es einzeln z.B. im Baumarkt oder auch als Bestandteil von Hundeleinen für Hetzhunde im Tierbedarf.Ein netter , zum " Zweckentfremden" geradezu einladender Haushaltsge[...]
Blümchens**-Beziehung in die Erfüllung führen

Dieser Thread ist gedacht, um Anregungen und Tipps zu geben, wie man seine(n) Partner/in subtil in diese Welt einführt, ohne allzu großes Risiko einzugehen. Wie gesagt, subtil, Vorschlaghammer kann jeder, aber damit kann man auch viel leichter auf die Schnauze fallen.Das Ziel ist es Deine(n) neue(n) Partner(in) möglichst schnell mit Deiner Neigung zu konfrontieren, ohne, daß du Sie/Ihn deswegen verlierst. Ich fange einfach mal mit meinem Tipp an: Schaut zusammen Pornos! Pornos sind gesellschaftsfähig geworden. Ich denke, ein Pärchen, das gemeinsam Porno gucken als Tabu verachtet, hat wirklich ein Problem, bei dem hier wohl niemand mehr helfen kann. Und wenn Ihr gemeinsam schaut, dann mach einen Porno an, der Soft anfängt aber in die Richtung #BDSM geht ( TeenAmerica z.B. geht oft so, zuerst ganz normal, später dann n bißchen #s****ing und #fesseln, aber absolut nicht zu doll, daß jemand der damit gar nichts anfangen kann abgeschreckt würde). Und dann sag einfach, daß du das scharf findest. Dein(e) Partner(in) wird nun sagen ob sie/er das auch scharf findet, ohne sich unter Druck gesetzt zu fühlen. Falls sie/er das auch #geil findet, herzlichen Glückwunsch, du hast die Tür geöffnet. Falls nicht, auch nicht so tragisch, niemand wird dich verlassen, nur weil du das jetzt grad #geil fandest. Wenn du eine Beziehung ohne deine Neigung weiterführen möchtest, einfach dieses Thema nicht mehr zur Sprache bringen. Das wichtige ist nur, du weißt jetzt woran du bist, darum ging´s ja schließlich.
Gormir: oh mann, mein thread ist tot!

Ich nehme mir fest vor alle alten Posts zu beantworten. Vielleicht belebt es ja das ganze hier.
Gormir: Aber kann / sollte man wirklich ohne leben und was ist das für eine Beziehung wo man über das Thema nicht offen sprechen kann? Mir ist klar, nicht jeder hat so viel Glück wie ich, dass es sich praktisch von selbst aus einer harmlosen Unterhaltung ergibt, aber selbst die meisten meiner Freunde wissen, dass ich "so" bin. Mein letzter P[...]
Gormir: Das Problem ist doch aber, dass man den Partner seiner Träume kennen lernt ohne etwas über dessen Neigung zu wissen. Das Thema #BDSM hat man ja nicht direkt auf der Stirn stehen. Und wenn das Herz einen Menschen will, dann schweigen die Triebe, vorerst. Bis dann der Tag kommt, wo man fühlt, dass etwas an einem vorbei geht. Und wenn e[...]
How to???

hi, wollt auch mal meine Frage schildern die ich momentan hab und zwar steck ich in na beziehung was wunderschön ist aber auch im punkte #bdsm spielchen ein wenig kompiziert ist ... also bei mir is es so dass ich mich schon relativ lang mit der Thematik #bdsm bzw. #Fetisch beschäftige und auch hier und da kleinere erfahrungen gesammelt habe oder einfach nur info-material mir besorgt habe um das ein oder andere **** mein hirn(!?) ist voller fantasie diesbezüglich und jetzt zu dem thema Freundin...also ich hab ihr mittlerweile schon relativ offen gesagt was bei mir rumspuckt und sie ist mit dem thema relativ offen umgegangen und wir haben auch schon das ein oder andere ausprobiert, was ihr dann auch gefiel ....also sowiet alles gut...nur hab ich auch feststellen müssen dass einmal : die praxis sehr weit von der erotischen fantasie abweicht oder es auch schwer ist sie real umzusetzen ohne lachanfall oder dass es einem der beiden blöd vorkommt...

ich immer das gefühl habe mein mädchen zu einem s**uellen spielchen überreden zu müssen... da sie von sich aus nie mit der thematik beschäftigt hat ist sie nicht so voller träume oder #fantasien wie ichund da ich eher #devot veranlagt bin und dafür dann wohl eher die passive rolle annehme fällt es mir schwer ihr zu sagen mach mal so oder sowas...

und da frag ich mich mometan wenn wir dem ganzen nicht abgeneigt sind wie fängt man dann sessions an ? wie legt man seine anfänger nervosität sozusagen oder ängste ab.. also mir fehlt so ein wenig der leitfaden sozusagen...ich hoffe es ist irgendwie verständlich was ich meine
Nastasia: Hmh....wie wäre es denn wenn du deine #Fantasien zu Papier bringst und ihr zum lesen gibst? Dann kann sie vielleicht eine Einschätzung geben wie sie darüber denkt? MAnchmal muss "Frau" auch erstmal "überredet" werden um gefallen an etwas neuem zu erlangen.....Das ist nicht bei jedem so, aber bei einigen.Vielleicht ist deine Fre[...]
Old-Odin: jau wir verstehen was du meinst. aber auch nur weil wir wissen was du uns fragen willst. wenn du es bei deiner freundin genau so machst, hat das mädel keine chance, sie versteht nämlich wahrscheinlich NICHT was du nun wirklich von ihr willst. es wird dir also nichts anders übrig bleiben als die hosen runter zu lassen. klar zu sage[...]
Zu schüchtern?

Hallo alle zusammen!

Oh mann, wie fange ich bloß **** besten am anfang!Ich habe schon vor ein #paar Jahren gemerkt das mir der 08/15 s** nix mehr bringt, und nach und nach gemerkt welche Dinge mir gefallen. Richtig ausgelebt habe ich diese Gedanken/Fantasien nicht so richtig. Nun habe ich durch einen zufall jemanden kennen gelernt, der mir das geben kann/möchte was mir gefällt. Jedoch weiß ich nicht wie ich mich "richtig" verhalten soll. Ich weiß, das ist von Person zu Person unterschiedlich, jeder hält das anders. Aber vielleicht kann mir ja doch jemand eine kleine hilfestellung geben!?Das erste treffen findet demnächst statt, und mir wurde gesagt, an dem tag hätte ich die "macht"! Jedoch bin ich nicht der Mensch, der sagt mach die, oder mach das. Das weiß er aber auch, aber meinte, ich würde mit dieser Aufgabe wachsen. Mag ja sein, aber ich bin dafür viel zu schüchtern, ich lasse mir lieber was sagen. Aber gut, er lässt sich von dem nicht abbringen, und nun "muss" ich mich überwinden. Kann mir irgendjemand einen tipp geben wie ich vielleicht das eis brechen kann, und wenigstens einen anfang finde, ohne grad rot anzulaufen, und im erdboden versinke?Sorry das das hier zu einem roman ausartet, aber das beschäftigt mich ziemlich, und kürzer bekomme ich es leider nicht hin. Danke fürs lesen, und vielleicht für die eine oder andere antwort!

LG
Old-Odin: *gg das Bl**ig lass mal anfänglich besser beiseite. vergiss mal getrost was hier über macht und ohnmacht gesagt wurde. du triffst, wenns denn gut geht, einen menschen, dessen s**uelle vorlieben zu deinen passen.nicht mehr und nicht weniger. wenn das ausreicht, dann ok. im normalfall sollten aber der eine oder andere chemische prozess au[...]
BlutigerNeuling: Danke für die vielen Antworten!Aber ich denke das ganze mit ihm hat sich erledigt, da ich heute mittag zu hören bekommen habe, das er keine Zeit für mich hat!Trotzdem danke das ihr eure zeit für eine Antwort geopfert habt!
LotOfKnots: nunja...

auch bei einem anderen gibt es das erste treffen.

insofern waren die bemuehungen ja nicht umsonst

LotOfKnots
Tipps..hlfe ..erfahrung =)

Huhu also ich brauche da mal so ein #paar kleine tipps und vllt auch mal hilfestellung ..ich beschreibe mal mein kleines problem aber auch meine neigung mein wunsch **** werden vllt sogar widersprüche auftretten , so kommt es mir nunmal manchmal selber vor wenn ich stundenlang drüber nachdenke...warum ich stundenlang drüber nach denke? ja weil ich es unbedingt machen **** liebsten eine hmm Lust/Sklavin sein!Träume sogar davon...

Alsooo ich habe eine mächtige neigung der #unterwerfung , des benutzt werden, das tun zu müssen was man von mir verlangt, mag es auch schon sehr gerne beim s** (hmm ja geschlagen zu werden) hört sich das zu brutal an?!?? ich weiss nicht ich Könnte jetzt noch so vieles hinschreiben möchte es hier aber nicht als Roman hinstellen =P Aber vllt kann mich ja jmd verstehen

aufjedenfall mag ich es sehr...hab aber das problem ich weiss echt nicht wie ich leute finde die auch sowas mögen, da ich eigtl sehr schüchtern bin ...ich hab ein kleines selbstvertrauens problem..also ich mag meinen Körper nicht ganz so...natürlich schon aber nicht so ganz ich hab da schon #paar stellen wo ich mich echt mega unwohl fühle...dadurch kommt auch meine schüchternheit.Ich würde mich zb echt keinem zeigen zu dem ich wort wörtlich kein VERTRAUEN habe! ...komisch aber wahr...schüchtern aber mega schrille gedanken in meinen kopf was diese Sache angeht...wie lerne ich nun leute kennen...oder wo wäre mein anfang? ich möchte mich auch gar nicht teilen lassen.jetzt sagt nicht in einem Swingerclub Oo da würde ich glaube denke ich nicht rein gehen..oder päerchenclub..da ich single bin...Ich sag mal so ich würde gerne erst mit Leuten schreiben können und dann ist da vllt jmd sympatisch.. naja ich würde natürlich auch erst länger mit diese Person schreiben wer weiss sonst wie naiv ich bin und da ist jmd falsches drunter.

Hat jmd also vllt tipps wie ich da ran gehen kann.?..um jemals sowas in meinem leben zu erleben...weil wie gesagt ich liebe diese gedanken..ich liebe es videos davon zu sehen..ich liebe es bei Spielchen (beim s**)...ich Träume davon...Und dieser Gedanke lässt mich einfach nicht in ruhe


bin für jede antwort dankbar
Jane Doe: da trifft Warda mal wieder den Nagel auf den Kopf, das Problem befindet sich nicht am A.... sondern einige Etagen höher und ist meist hartnäckiger als Hüftgold, sich zu akzeptieren ist nun mal ein Reifeprozess und der kann dauern ( war zumindest bei mir so), ich merke aber, dass je älter ich werde, desto weniger stören mich[...]
LotOfKnots: @Warda

jetzt haben wir den gemeinsamen nenner gefunden!

Jane Doe

kkk: kurz, knapp, korrekt! danke

vielleicht schaffen wir ja auch wieder den bogen zurueck vom allgemeinen zu Nonomaus...

LotOfKnots
nonomaus: danke....[HR][/HR]ja werde ich machen....alles in voller ruhe
Meine Affäre schlägt & würgt mich ohne darüber gesprochen zu haben

Soweit ich das mitbekommen hat, scheint unter Bdsm-Leuten Respekt und Reden ja sehr wichtig zu sein, daher hätte ich gerne eine Einschätzung meiner Affärensituation, da ich bisher mit Bsdm nicht direkt in Berührung kam: Wir haben uns vor einigen Wochen kennengelernt und auf meine Initiative hin noch nach dem ersten richtigen Treffen miteinander geschlafen. Wenn es intensiver wurde, habe ich ihn gebissen und wollte auch von ihm, dass er mich beißt. War sehr guter s**.

Schon beim vierten Mal fing er dann an, mir -wenn ich oben war- an den Hals zu greifen, er hat nicht gedrückt, aber ihn berührt, als ich nichts dagegen tat, fing er beim nächsten Mal an, ganz leicht zu drücken, also wirklich kaum spürbar, aber eben doch. Da fing er dann auch an, mich von hinten auf den #Po zu schlagen, auch nicht fest. Mir gefiel beides und habe das direkt dabei auch signalisiert.

Bis dahin fand ich das für mich ok, weil ich durch mein Verhalten beim s** zeigte, das zu wollen.

Was mich aber irritiert: Einmal passierte es, dass ich ihn beim s** ins Gesicht biss und er dabei meinte, Gesicht ginge nicht. Beim letzten Mal fing er aber an, mich leicht ins Gesicht zu schlagen. Ich habe dazu nichts gesagt, weil ich zu verwundert war und es mir auch irgendwie gefiel, aber als ich darüber nachdachte, fand ich, er hat damit eine Grenze überschritten, die man ungefragt nicht überschreiten sollte, oder?

Also wie "üblich" ist es, solche Dinge -vor allem mit einer reinen Affäre- einfach "zu tun"? Deutet das auf eine sehr respektlose Seite mir gegenüber hin? So Richtung: "Mit der kann ich das ja machen...?" Nach dem s** ist er immer zärtlich und lieb.

Zu mir noch: Ich habe mir immer schon aggressiveren s** gewünscht und Bisse mochte ich schon immer, hatte auch öfter den Eindruck, Männer gingen zu lasch an die Sache ran, aber konkrete Sub-#Fantasien hatte ich nie, dachte sogar, das wäre gar nichts für mich. Ich fühle mich dabei auch gar nicht #devot, da ich ihn eher provozierend und fordernd dabei ansehe und mir auch vorstellen kann, ihn härter anzufassen, habe ich auch keine konkreten #Fantasien, ihn zu schlagen.

Bin gerade ziemlich verwirrt wegen all dem, mag jemand bitte was dazu sagen?
-aurora-: warum machst du es dir selbst so schwer, indem du alles unbedingt in schubladen packen willst? muß denn alles ein etikett bekommen, einen namen, eine einordnung in ein raster? gerade am anfang ist eben vieles noch unklar und verschwommen. laß dir zeit, leb, was sich gut anfühlt und woran ihr beide spaß habt. genieß es d[...]
die_Cobra: Du geniesst es , findet den s** toll, es erregt Dich wenn er neue Dinge tut. Und auch er macht alles richtig, er fängt langsam an, schaut auf deine Reaktionen, und wenn er sieht, daß Du mitziehst, daß es dich geil macht, dann verstärkt er den Effekt, lotet die Grenzen aus. Alles was Du nicht verboten hast ( Tabu ) ist erlaubt[...]
sevenofnine: hallo, lalina, bin nach langer abstinenz hier wieder einmal reingeschneit und finde deinen thread. beim lesen hat sofort etwas bei mir geklingelt - nämlich ein großer wiedererekennungswert (mich selbst betreffend). ich denke, hier hast du das problem am konkretesten erfasst (wenn es überhaupt eins ist): ....weil ich glaube, gar n[...]
Wäre ein Herr etwas für mich?

Huhu,

mir schwirrt derzeit der Kopf vor lauter Fragen und zweifel... Eigentlich weiß ich schon immer das mir dieser StiNo s** nicht liegt. Ich lern leider meist eher #Devote Kerle kennen, die sich von mir Kontrollieren lassen :confused: .Nur find ich #Devote Männer total uns**y. Meine letzte Beziehung die sehr lang ging war mit nem Switcher. War auch nicht das wahre, aber wenigstens konnt ich ein #paar #Fantasien mal real erleben und bin mal wieder nach Jahren durch nen Mann zum Orgasmus gekommen.

Darum hab ich eigentlich schon beschlossen das diese 0815 Blümchens** Beziehungen nichts mehr für mich sind.

Nur frag ich mich wie den passenden Mann kennenlernen. Hab mich auf 2 Kontakseiten angemeldet, aber bisher war bei den Antworten noch nicht das richtige dabei. Auch tu ich mich schwer damit, geradeheraus nachzufragen ob der jenige schon Erfahrungen in dem Bereich hat ect. .Ich weiß auch nicht in wie weit da Alter und Aussehn für mich eine Rolle spielen würden, wenns nur um eine rein s**uelle Beziehung geht um diese Neigungen auszuleben.Hab auch schon überlegt hier auf der Seite mal zu suchen. Nur wie erkenn ich da ob es wirklich passen könnte?Auf welche Dinge sollte eine Anfängerin da ganz genau achten?Und wie verlaufen die ersten Treffen dann meist?

Ich bin auch total schüchtern. Ohne Vertrauen würd ich mich auch nicht von jemanden Dominieren lassen. #Fesseln sowie schmerzen kämen auch garnicht in Frage ohne Vertrauen.Hatte hier von nem Erfahrungsbericht gelesen, wo es direkt beim ersten Treffen mit der #Peitsche in den Wald ging...

Gibt es eigentlich in der #BDSM szene bestimmte Bezeichnungen für Vorlieben die man wissen sollte? Weil für viele gehört ja auch Schmerzen dazu, das wäre primär für mich garnicht so wichtig. Wär zwar nen Versuch wert das mal auszuprobieren, in wie weit mir das gefällt und in welchem ausmaß. Lese hier oft das es wichtig ist Anfänger langsam an alles heranzuführen...

Nur dann stell ich mir auch die Frage, ob ein erfahrener Dom soviel geduld hat. Oder sollte das sogar selbstverständlich sein?

Oder der Dom ist mir generell zu hart und fordert zuviel, was mir nicht liegt...Oder er ist zu weich und ich würd mir mehr wünschen...Weil das sind auch so dinge die ich ja noch garnicht beantworten kann, weil die Erfahrung fehlt.

Und wie laufen solche Treffen an Stammtischen eigentlich ab? Vielleicht wär das ja auch erstmal nen ganz guter einstieg. Wobei da steht mir meine schüchternheit doch wieder mehr im Weg, als wenn ich nur jemanden treffen würde den ich schon übern Chat/Email... kenne.
moviemouse: hallo erstmal *smile* Nur frag ich mich wie den passenden Mann kennenlernen. Hab mich auf 2 Kontakseiten angemeldet, aber bisher war bei den Antworten noch nicht das richtige dabei. Auch tu ich mich schwer damit, geradeheraus nachzufragen ob der jenige schon Erfahrungen in dem Bereich hat ect. .Ich weiß auch nicht in wie weit da Alter un[...]
smiley: Danke für die Antworten. Hatte gehofft das der Erfahrungsbericht den ich gelesen hab, nur eine Ausnahme ist. Schön das nochmal bestätigt zu bekommen. Als sicherheit würd ich mir wohl eh einen meiner Hunde mitnehmen. Weil von dem weiß ich das der mich beschützen würde, wenns sein muss. Das schreckt sicher eh scho[...]
smiley: Das hat ich mir schon gedacht. Da hat ich wohl glück das er aufs Stop Wort gehört hat welches ich mal gesetzt hatte. Weil eigentlich immer hat er überrieben wenn wir mal den Bereich des schmerzen zufügens ausprobiert hatten. Das begründet ja auch viele meiner Zweifel. In der Fantasie kann ich mir das Vorstellen. Real event[...]
Fantasie vs. Realität?!

Hallo, alle zusammen!

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen bzw. meine Ängste beschwichtigen:Mir ist vor einiger Zeit klar geworden, dass das, was seit langem meine s**uellen #Fantasien beflügelt hat #BDSM ist, nicht krank ist und diese "Neigung" von vielen geteilt wird (war ich erleichert...:froehlich.

Ich habe mich also - Internet sei dank - umgeschaut und informiert, meinen inneren Schweinehund überwunden und fest beschlossen Ende April einen Stammtisch in meiner Nähe zu besuchen. Einfach um Gleichgesinnte zu treffen und vielleicht einen Einstieg zu bekommen.

Nun also meine Frage: Ich mache mir plötzlich riesige Gedanken darum, dass es einen Unterschied geben könnte zwischen dem, was mich im Kopfkino total erregt und einer realen #BDSM Situation. Was ist wenn ich bei meinem ersten Mal gar nix dafür empfinde? Gibt es das? Ist es wahrscheinlich, dass es eine so große Diskrepanz zwischen dem Vorgestellten gibt und dem, was man in realen Situationen mag? Ich weiß, dass das jetzt etwas wirr und nicht sehr "problematisch" klingt. Schließlich hätte ich es in so einem Fall dann ja wenigsten ausprobiert. Es wäre in der Situation vielleicht etwas peinlich aber nicht weiter tragisch einen Rückzieher zu machen. Aber irgendwie grübele ich da seit Tagen trotzdem drüber nach und verunsichere mich immer weiter... :nixweiss:

Habt ihr euch vor eurem ersten Mal auch solche Gedanken gemacht, oder bin ich da einfach viel zu neurotisch? Und falls ja, wie ist es euch dann letztendlich ergangen?

GrußLaika
Toy_Boy: Willkommen hier Ich denke zum Stammtisch zu gehen ist der richtige Weg. So oder so ähnlich hat es bei den Meisten angefangen so auch bei mir. Irgendwann haben sich treffen ergeben ich hatte alles eingehalten was es so an kleinen Regeln gab safewords und alles Mögliche. Dann lernte ich jemanden kennen der meinte ach quatsch brauchen wa [...]
Violetta_1: Servus, mir geht es absolut ähnlich - ich bin nervös, weil ich weiß, ich WILL mein neues Interesse ausprobieren. Ich habe jedoch ein mulmiges Gefühl im Bauch, weil ich nicht weiß, welche Dinge wirklich real sein können - und wie es sich dann anfühlt, wenn man sein Kopfkino wirklich erlebt! Trotzdem möchte i[...]
Lunaris: Hallo Laika, erstmal vorweg. Mir ging es ähnlich wie dir. Ich bin noch recht unerfahren auf dem Gebiet und wenn mein Dom und ich was neues ausprobieren wollen ist meistens der Gedanke da ob es wirklich so toll ist wie es die Fantasie einem vorspielt. Ich muss leider auch eingestehen das es Sachen gibt die in der Fantasie total erregend sind[...]
Wie habt ihr den Einstieg gefunden?

Wieder eine Frage die mich beschäftigt.Und wieder keine aufschlußreiche Antwort in der Suchfunktion. *seufz*

Ich les jetzt schon eine ganze Weile lang hier im Forum. Ab und an klickt man auf diverse Profile und liest sich den dazugehörigen Text durch. Bis dahin alles schön und gut.

Ich bewunder euch dafür, dass ihr eure Neigungen so explizit benennen könnt. Sicherlich stecken da viele Experimente und Beschäftigungen mit dem eigenen Selbst dahinter.

Aber wann genau ist euch bewusst geworden dass eben genau jene Neigung die eure ist?Wie habt ihr den Einstieg gefunden?Wie gings weiter nachdem ihr wusstet was ihr wollt?

Versteht mich nicht falsch. Ich will jetzt hier keine Einzelheiten ect lesen.Ich verzweifle nur langsam. Naja fast zumindest.

Ich verstehe was mich reizt, was mich anmacht usw. Sicherlich ist mir nur ein Bruchteil dessen wirklich bewusst, aber kommt Zeit kommt auch Rat und somit die Erkenntnis.

So und genau auf dem Punkt stagniere ich im Moment gerade.Ich möchte mich nicht mit irgendwem treffen und mal eben probieren was rauskommen könnte. Dazu hab ich einfach zuviel Schiss.

Deswegen die Frage wie ihr den Einstieg gefunden habt und wie ihr euren Weg weitergegangen seid.

Danke für eure Antworten!

Lieben Gruß
gruener: ...Sie sagte zu mir, die wenigsten Subs wissen Liebe oder diese Aufmerksamkeit zu empfangen. Sie ertragen es nicht. Und da ist was dran. ...Beim ersten schnellen Queerlesen des Themas dachte ich das wäre eine doch recht ba***e Fragestellung, leicht zu beantworten. So ist es auch, für mich: man muß doch einfach nur genießen k&[...]
DevotDiva: gruener__________________________________________________ Ein wenig beneide ich euch um diese emotionale Tiefe. Wenn da der Topf zum Deckel passt, ist das Gefühl bestimmt unvergleichlich. __________________________________________________ und mir geht es manchmal genau anders herum, ich beneide ein wenig die jenigen, die irgendwo ihre gef&uu[...]
gruener: gruener__________________________________________________ Ein wenig beneide ich euch um diese emotionale Tiefe. Wenn da der Topf zum Deckel passt, ist das Gefühl bestimmt unvergleichlich. __________________________________________________ und mir geht es manchmal genau anders herum, ich beneide ein wenig die jenigen, die irgendwo ihre gef&uu[...]
Eifersucht

So nun stell ich mal wieder eine Frageund zwar zum Thema Eifersucht.

Für mich entsteht Eifersucht aus einem Mangel an a.) Vertrauenb.) dem Glauben an sich selbst ( unsicherheit nicht gut genug zu sein z.c.) Verlustangst ect.

Denn sind wir mal ehrlich, ein Mensch der Fremd gehen will wird das auch tun, egal wie sehr ich versuche ihn/sie zu kontrollieren.Mit Eifersucht die ausser Kontrolle gerät, treibt man die Person sogar bisweilen dazu.


Im #BDSM Kontext seh ich hier sogar noch eine grössere Schwierigkeit, da ja oft von Spielbeziehungen Verleih zweit Sub/Dom und anderem gesprochen wird, wenn gewisse #Fantasien ausgelebt werden wäre eine dritte Person oder mehrere ja auch notwendig.*denk*

Meine Frage dazu ist:

Kann man lernen damit umzugehn?Ist es möglich einer Beziehung soviel Tiefe zu geben und Vertrauen zu haben,das dieses Thema Eifersucht gar nicht mehr zum Tragen kommt?Oder muss sie oberflächlich bleiben was Emotionen für den Menschen angeht, damit es einen erst garnicht stört.....

Sind Menschen die keine Eifersucht empfindengefühlskalt, oberflächlich nicht fähig "echte" Liebe(was auch immer man darunter bezeichnen möchte da es unzählige Arten und Formen der Liebe gibt) zu empfinden oder das genaue Gegenteil: wesentlich weiterentwickelt in ihrem Innern wie Ottonormalverbraucher, was diese grossen Wörter Liebe und Vertrauen angeht?Ich hoffe man versteht was ich meine*schmunzl*


Wie immer weise ich darauf hin das ich hier niemanden be/verurteilen möchte sondern wirklich interesse habe wie ihr das seht, angeregt durch einen Bericht über Poligamie .


LGMacciatto

gut möglich dass das schon mal thematisiert wurde aber ich war zu faul zu suchen :smile:
MasterofRing: Graunaile, ich geb dir recht in Beziehung zweit #Sub, die Eifersucht ist vorprogramiert, wie du es geschildert hast, den die Eifersucht und der Konkurenzkampf kommt unweigerlich in die Beziehung rein,( Top mag es auch Teilweise ) Ein guter Bekannter von mir hatte es sogar mit drei #Sub die er auch zu Treffen mitbringt.
LadyDany79: das schlimme ist doch, dass das viel kaputt machen. dieses gefühl, was man eifersucht nennt. ich denke eher, es kommt aus dem gefühl heraus, etwas zu besitzen, bzw denken, jemanden zu besitzen und dan zu merken, dass die person von der man das glaubte doch einen eigenen wilen hat und sich nur hat unterdrücken lassen, bis das maß[...]
Ashton: Matürlich macht Eifersucht auch Sinn...nur sollte man sie selbst in vernünftige Bahnen lenken können.. Mit Vertrauen nimmt Eifersucht ab...
Kennenlernen/1.treffen

ich habe in den letzten wochen mit mehreren subs und doms über das thema kennenlernen und 1. treffen diskutiert. - nun interessiert mich eure meinung.szenario: man lernt sich über eine anzeige oder im netz kennen, findet sich auf anhieb symphatisch, will mehr daraus machen.einige plädierten für ein schnelles 1. treffen, weil ja alles andere "graue theorie" ist, andere für eine längere anlaufzeit per mail und/oder telefon, um auf diese weise ein genaueres bild vom potentiellen partner zu bekommen und beim 1.treffen nicht enttäuscht zu sein oder in der praxis auf hindernisse zu stoßen, die im vorfeld ausgeräumt werden könnten.ich weiß, daß es auch hier keinen "königsweg" gibt, habe mit beiden gute und schlechte erfahrungen gemacht, freue mich auf eure beiträge.
LotOfKnots: hallo DevotDiva, inwiefern ehrlichkeit jemanden in gefahr bringen kann, musst Du mir genauer erklaeren... sollte mich jedenfalls jemand von vorne herein nach strich und faden beluegen, haette sich das thema vertrauensbasis fuer weitere treffen erledigt. jedenfalls hat man bei einem ersten treffen die chance, viel von seinem gegenueber zu erfahren[...]
DevotDiva: Hallo LotOFKnots,vielleicht etwas die falschen worte gewählt.....zu vertrauensvoll/gutgläubig...man kann niemanden hinter die stirn sehen. man versucht ja schon über mimik und gestik einiges zu erfahren, doch es gibt auch die, die es wahrlich gut verstehen sich zu verstecken wie der wolf im schaafspelz.ich gebe dir recht, dass es auc[...]
alexs: Zum kennen lernen, kann ich nur von meiner Seite aus sagen, das ich für mich immer noch ein 2. mal überlegen würde ob ich diese Person wirklich mal in echt kennen lernen will, denn ich finde geschreiben ist mal schnell etaws und papier ( in diesem fall sind es ja 1. und 0. ) ist ja bekanntlicherweise auch geduldig
Wie ist das?

Grüss Euch,

hm, um Nachrichten schreiben zu können, verfasse ich mal einen Beitrag:

Wie ist das?

Ein Dom. Kann er auch mehrere #Slaves haben? Ist das ungewöhnlich.Denn eigentlich les ich hier immer nur, von einer Slave u. einem Dom.Ist bei den Sessions automatisch "der Akt" dabei? Oder ist es üblich, dass #Slaves nicht in den Genuss der Vereinigung kommen? Einfach nur das Rollenspiel.Das beschäftigt mich. Bin so neu..... und ratlos. :wirr:
neelix: Hallo slave64, zunächst mal wäre es ganz nett, wenn Du nicht ständig irgendwelche Leute anschreien würdest (oder hängt manchmal deine Capslock-Taste?). MeistER-Chris hat es meines Erachtens auf den Punkt gebracht. Es gibt vermutlich einen oder wenige Hauptgründe für deine Misere. Das, was Du schilderst, sind oft[...]
Musiden: ich unterschreibe Tuvoks Post, les ihn Dir durch
macciatto: Hallo #slave, also ich bin ja nun auch ein ganz ganz neuer neuling hab mir viel viel zeit genommen um alles zu lesen und auch, was nicht ganz einfach war; zu verstehn. Ich denke , also mein subjektives Empfinden ist das es hier im allgemeinen garnicht um den #bdsm kontext geht sondern eine verhaltensweise die du vielleicht schon in vorangegange[...]
typisch Sub-Kino?

Hmmm. Jetzt bin ich wieder so'n bisschen in den alten Threads rumgegeistert, habe versucht herauszufinden, ob folgendes Thema schon so vorkommtVorweg: Zu 'Kopfkino' habe ich einiges gefunden und der Frage 'sind Subs die besseren Tops?' bin ich auch nachgegangen...Also wenn hier die Wiederholung eines alten Themas stattfindet, dann bitte freundlich bleiben, gell? – Dann habe ich zu schlampig geschaut.)

Seit einiger Zeit beschäftigt mich als Sub-Mann folgender **** einer Zeit, als mein Kopfkino massig aktiv war (das lag an näher zu beschreibenden Lebensumständen, die ich nach der Klärung 'Alter Thread–Neuer Thread' zur Erhellung beitragen kann, aber vielleicht braucht's das auch nicht), als mein Kopfkino auf vollen Touren lief, entdeckte ich dabei, dass ich durchaus Phantasien in der aktiven, beherrschenden Rolle habe.

Zur Frage:Weckt die über einen längeren Zeitraum ausführliche Beschäftigung mit dem eigenen Kopfkino (als Sub) auch die Phantasie andere zu dominieren? Ich meine jetzt nicht harmloses Kopfkino im Sinne von der Phantasie, die es für Spielvarianten braucht, sondern das massive Kopfkino, das einen fast für die alltäglichen Dinge nahezu handlungsunfähig macht (ein #extrem schlimmer Zustand, bei dem man keinen klaren Gedanken fassen kann, der nichts mit den Kopf-Phantasien zu tun hat!).Gibt es Subs, die aus einem solchen Vorgang als Doms hervor gegangen sind?Womöglich auch mit dem Hintergedanken: Ich steh als männl. Sub auf verlorenem Posten, die anderen haben's ja viel leichter.Oder sind das 'nur' die 'trivialen' Gedanken eines Switchers (und ich weiss nur nicht, dass ich einer bin)?

Wie ihr merkt kämpfe ich mit der richtigen Formulierung und Orientierung.Ausserdem gebe ich zu, dass ich offensichtlich 'abkürzen' möchte, die Frage jetzt stellen muss, ohne alle ca. 12.957 Seiten vorher lesen zu müssen.

Wer hat Bock auf das Thema?

Grüße, leo
NEO68: Mein lieber Scholli äh Intimdiener jetzt sind wir zwar beim bewussten, also gesteuerten Träumen – der eigene Regisseur des eigenen Kopfkinos ...Jau! Soviel zur Handlungsunfähigkeit! (Ein Scherz!!!) Du wirst Dich jetzt sicherlich nicht mehr vor Seminar-Anträgen retten können! :bang: ciao, leo (Handlungsreisender)[...]
intimdiener: Nuja nu ... Auweia! Bitte nicht! Goooooooooooogeln hilft weiter! Hilft IMMER weiter! (bis wir alle so vergooooogelt sind ... nuja nu ...) Aber trotzdem ... in diesem Fall völlig ok und absolut gefahrlos. Ist viel Schrott dabei, aber auch einige ganz gute Sachen ... Gegooooooogelten Tach noch ...[...]
felixabc: Oh Leo,ein heißes Thema. Ich hatte früher Phasen, da mußte ich unter Excel kalkulieren, über ganze Seiten lang und mein Kopf war voll mit SM. Und ich hab zum Fenster raugeguckt und hab gehofft das der Tag zu Ende geht. Es ist in machen Zeiten schon belastend. Wenn ich's ausgelebt habe bin ich ruhiger und konzentrierter. Nach e[...]
Beeinflußt #BDSM die Psyche?

Ich frage mich, wie #BDSM einen selbst beeinflußt. Beeinflußt es die Psyche? Wird das Verhalten stärker oder schwächer? Kann #BDSM krank machen (psychologisch gesehen), oder ist es bereits eine Erkrankung bzw. Therapie (wie einige behaupten)?

Ich habe von einigen Paaren gehört, wie sie #BDSM ausleben und finde es (NUR FÜR MICH PERSÖNLICH) nicht gut. :sad:

Wie denkt Ihr darüber?


Gruß Joe
Sanara: @ Burgfrau

toll geschrieben!

genau so ist es!
Vargr: Hallo Burgfrau,

ich kann mich dem auch nur absolut anschließen, was du geschrieben hast

LGVargr
bdsm-1001-nights: Hallo liebe Burgfrau, schön, mal wieder von Dir was zu lesen. Was du schreibst ist absolut richtig, denn #BDSM fordert einen auf jeden Fall auf, sich selbst gut zu kennen. Ausserdem, wie wir schon ein paarmal hier im Forum geschrieben haben bietet #BDSM die gute Chance, dass Menschen sich ausleben und in sicherem Rahmen fallen lassen kö[...]
Erotische Fantasien

Hallo an alle hier möchte ich mal eine von meinen Fantasien berichten....Ich würde sie ja auch mal gerne ausleben leiter finde ich geine dafür.

Ich verspreche das sich das lesen lohnt..Auf eine Reagton würde ich mich freuen..

.... Sie kam zurück, und da wußte ich, was sie vorhatte. In der Hand trug sie Rohrstöcke und verschiedene Peitschen, die sie vor mich auf den Tisch legte. "Ich werde Dich züchtigen. Und es gibt keinen Alkotest. Andernfalls ...". "Aber ..." sagte ich. "Du hast die Wahl" unterbrach sie mich. "Nur als Vorgeschmack, damit Du weißt, was Dich erwartet - steh auf und beug Dich über den Tisch!" Ich tat es, sie nahm einen Stock und ließ ihn zweimal durch die Luft sausen. Ich hörte zwei Hiebe schnell hintereinander, noch ehe ich sie spürte. Diese #Frau verstand es zu schlagen, hatte ich doch meine #Jeans an und trotzdem schossen mir die Tränen in die Augen. 209 Sie setzte sich. "Davon gibt es wesentlich mehr, Du wirst einige Tage nicht mehr sitzen können. Natürlich nur, wenn Du Dich für die Züchtigung entscheidest". Ich brauchte meinen Führerschein, ich war selbständig; vermutlich wußte sie das aus meinen Papieren. "Wie viele?" fragte ich. "Soviel, daß Du es niemals vergessen wirst" gab sie zurück, "Was ist jetzt mit Deiner Entscheidung?". Ich dachte kurz nach - "ja" sagte ich kleinlaut. Sie lächelte "bitte mich um Deine Züchtigung, und nenn mich Miss". "Bitte Miss, züchtigen Sie mich" sagte ich noch halbwegs mutig, hatte aber kein gutes Gefühl dabei. "Leg Dich wieder über den Tisch". Ich tat was sie wollte, und sie trat hinter mich. Scharf spannte sie mir die #Jeans in den Schritt. Bedächtig prüfte sie Ihre Schlaginstrumente, dann wählte sie wieder den Rohrstock. "Ich denke, wir beginnen mit 25, die Du laut mitzählen wirst." Sie schlug sehr schnell, allerdings weniger kräftig als vorher. Ich zählte, verhaspelte mich aber bei 18. Sie stoppte. "Das war ein Fehler, dafür ziehst Du die Hose aus" kommandierte sie. Ich stieg aus meinen #Jeans, beugte mich wieder über den Tisch. "Leg den Oberkörper auf den Tisch und streck den #ar*** raus." Ich tat es und fühlte den Stock über meinen hochgestreckten #Hintern streichen. Die restlichen Schläge kamen dann so schnell, daß ich nicht mitzählen konnte. "Nun gut, ging’s Dir zu schnell?". "Ja Miss" stotterte ich. "Ich werde Dir noch beibringen zu zählen" drohte sie. Sie zog einen bequemen Sessel in die Zimmermitte und setzte sich. Sie griff nach meinem #Slip, zog ihn ein Stück hinunter, "zieh das aus und übers Knie!" Ich legte mich in Position, bedacht darauf, meinen #Hintern nicht zu sehr rauszustrecken. "Schämst Du Dich?" fragte sie. "Ja Miss" sagte ich; "Du wirst noch lernen, was es heißt sich zu schämen". Sie griff nach einem breiten Lederriemen und schlug mich, etwa alle 10 Sekunden ein Hieb, hart und beißend. Es dauerte unendlich lange, bis sie endlich aufhörte. "So, nachdem wir uns jetzt ein bisschen kennengelernt haben, werde ich Dir zeigen was es heißt, sich vor einer #Frau zu schämen. Leg Dich über die Lehne der Couch, mit dem Gesicht nach unten." Sie dirigierte mich, und gleich lag ich #nackt auf der Couch, #Beine waagrecht, Oberkörper nach unten. Mein #Hintern bot sich dem dar, was noch 210 folgen sollte, aber ihr war es noch nicht genug. "Steh nochmals auf" und als sie noch zusätzlich ein #paar Kissen auf die Lehne gelegt hatte, war mein hochroter #Hintern jetzt endgültig in idealer Position. Sie ging ins Bad und kam mit einem Klistierballon und einer Dose Creme wieder. "Nein" rief ich, was sie dazu bewog, mich mit einer #Reitgerte zu schlagen, bis ich schrie "ja Miss, bitte, ich halte ja still für alles, was Sie wollen." Sie cremte den dicken D****ähnlichen Aufsatz des Ballons ein und drückte ihn mir ohne Rücksicht in meinen Anus. Sie presste den Ballon zusammen - und schlagartig war mir klar, daß sie mir nur Luft in den Darm drückte. Sie zog ihn noch zweimal heraus und füllte ihn wieder mit Luft. Ich spürte den Druck und die Luft in meinen Eingeweiden, lag noch dazu so dargeboten auf dem Sofa. "Ich weiß wie es Dir jetzt geht" sagte sie und griff nach der Reitpeitsche, "Du wirst jetzt Selbstbeherrschung lernen". "Diesmal wirst Du die 25 Schläge mitzählen - ohne Fehler. Und ich werde Deinen #Hintern sehr hart schlagen. Es wird weh tun. Ach ja: behalte die Luft drinnen. Wenn ich das geringste Geräusch höre, beginnen wir wieder bei 1. Verstanden?" "Ja Miss" jammerte ich, und sie begann mich zu schlagen. Den zehnten Schlag hatte sie so scharf geführt, daß ich meine Backen kurz lockerließ. Das Ton der entweichenden Luft ließ mein Gesicht so rot werden wie meinen verSt****ten #ar***. "Wir beginnen wieder mit eins" sagte sie ungerührt und schlug in derselben Härte weiter. Ich weiß nicht, wie oft wir wieder bei 1 begonnen haben, ich weiß nur, daß mein #Hintern brannte wie Feuer. Ich war mehr als dankbar, als ich endlich aufstehen durfte. "Ich würde Dir raten mir nicht mehr in die Quere zu kommen" drohte sie mir noch, bevor ich gehen durfte. Und sie lächelte vielsagend dabei.
niandra: docwolf:...Mal ganz ehrlich: ist das wirklich DEINE Geschichte? Ich hab ein bißchen das Gefühl, dass die Story jemand anders geschrieben hat. Wenn es so ist, gib doch bitte den Autor bekannt, wenn es aber wirklich deine Geschichte ist, dann Respekt. hi doc, das gefühl, dass die geschichte nicht vom frederöffner geschrieben wu[...]
Wie fange ich an

Hallo zusammen,Ich war eigentlich schon immer #dominant, aber irgendwie traute ich mich nie das auch auszuleben. Nun bin ich glücklich geschieden, und habe einen #Sklaven kennengelernt. Aber irgendwie weiß ich nicht so richtig wie fange ich an, wenn er mich besuchen kommt. Habe ihn schon zwei mal versetzt, eben weil ich keine ahnung hatte wie ich anfangen soll. Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet. Und wie geht ihr generell mit euren #Sklaven um. Wird da auch mal gekuschelt? Und was für aufgeben kann ich meine #Sklaven geben. Freue mich über jede Anregung.Schönen Abend noch Claudia :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:
Satubirbesar: Andererseits - irgendwas stimmt da doch nicht.Was willst Du mit einem Sklaven, wenn Du nicht weißt, wie Du ihn beschäftigen sollst.Wenn Du überlegen musst, wie Du ihn auf Trab hätst.Werde um Gottes willen nicht die #Sklavin Deines Sklaven, seine Wunscherfüllerin, die #Herrin seiner törichten Träume, Figur in sein[...]
FunkendesMeeres: Verhalte dich einfach erst mal so normal wie möglich......und vor allem bleibe ruhig bei dem was du machst....wenn du vorgaben machst...lächle und werde streng wenn nicht die Reaktion folgt die du erwartest.......
angelina_1: Hi Claudia, und @ VollweibWie gut ich Euch verstehen kann, habe mein "erstes Mal" gerade mal 48 Stunden hinter mir. Ich hatte genau die selben Zweifel. Und was soll ich sagen - Pläne sind dazu da, um sie dann, wenn es so weit ist über den Haufen zu werfen Lasst einfach Euer Gefühl, Euren Bauch entscheiden, dann wirds vielleicht nicht[...]
Womit seit Ihr eingestiegen?

Hallo zusammen,

mich würde einmal interessieren womit Ihr eingestiegen seit?

Habt Ihr vielleicht ein Bild entdeckt und eine gewisse Hingabe dazu gefunden?

Habt Ihr euch das erste mal selber #gefesselt, und wenn ja womit? Wurdest Ihr das erste mal #gefesselt? Mit was?

Was interessiert euch am meisten? Das #Fesseln, das Knebeln, die Kombination? Welche #Fesseln, welche Knebel bevorzugt Ihr?

Schreibt einfach wie Ihr dazu gekommen seit und was Ihr mögt.

GrüßeMark
arabeske: arabeskeich glaub, dass eher ihr mann den devoten teil mag ooh: - sorry, kommt davon, wenn man in eile ist. aber der rest gilt ja trotzdem, an den entsprechenden stellen dann eben umgekehrt. Und nachdem ich nun mit etwas nachhilfe auch weiß, was sache ist, habe ich noch einen link zu einer gaaanz netten seite **** arabeske Und wa[...]
avalon22: @ avalon22, rate mal, was ein Mann, dessen Eigentum du werden möchtest, in absehbarer Zeit von Dir (seinem Eigentum) fordern wird...UND...dein Mann wird dich um so mehr wollen, je öfter du benutzt wurdest, natürlich von einem Anderen... hm, was wird das sein hilf mir mal Guide und dann hat mein Mann ja auch was davon, was ich ihm a[...]
exhirud: Eingestiegen?Ich habe nicht das Gefühl, dass ich eingestiegen **** hat unendlich lange gedauert, bis ich merkte, dass ich nicht der einzige Mensch auf der Welt bin, der pervers ist.Denn lange bevor ich wusste, dass es eine Bezeichnung für meine Perversion gibt, wusste ich, dass ich pervers bin.Denn nur Perverse delektieren sich an der eig[...]
Phantasien die man besser seinläst?

Hallo ZusammenWer von euch hat Phantasien die er gerne ausprobieren will, hat aber bedenken dies zu tun.Beim s** in einer Vanilla beziehung ist man ja bemüht die belange beider Geschlechter zu befridigen.Wie sieht das in einer #BDSM Beziehung aus ,werden da immer die Bedürfnisse beide beachtet. Wer Achtet darauf , das beide nicht zu kurz kommen.

Casi
roxy61: @ arwen

mußte schmunzeln als ich las:" in der Phantasie bekommt man auch keine wadenkrämpfe,Kreislaufprobleme.....usw"

genau DAS ist es Phantasie ist eben die PERFEKTE vorstellung ...und wird darum auch meistens Phantasie bleiben

aber davon träumen darf mann/frau
shodan74: Ist unser Spiel nicht gelegentlich die Gratwanderung zwischen Umsetzbarem und Unzumetbarem?Stellt das nicht einen Kich im Edge-Play dar, daß subbie nicht weiß, wie weit wir wirklich gehen?Ob wir wirklich noch den Unterschiedc zwischen SM-Phantasie, SM-Spiel, und pathologischer psychopathischer Ich-mach-was-mir-einfällt-Laune kennen[...]
casi: Ich-mach-was-mir-einfällt-Laune kennen?


Macht Dom das nicht? Ist Dom nicht der Ideen geber? Ich weiß es nicht.Ist nur zu hoffen das es #Sub gefällt,was Dom macht..Wird #Sub etwas sagen ,wenn ja was macht Dom. Kommt irgendwann der Punkt wo Dom zuweit geht.Casi
Tagträume um #BDSM ?

Das Thema #BDSM und alles darum herum nimmt seit einiger Zeit immer mehr Platz in meinen Gedanken ein und ich habe das Gefühl, dass es immer noch mehr wird. Die Faszination dieses Themas ist nahezu grenzenlos.

Oder um es noch klarer auszudrücken, ich merke, dass ich mir mehr Zeit für die Gedanken rund um #BDSM und weitere Beschäftigung mit dem Thema (zum Beispiel dieses Forum) nehme, als es für mich und meine sonstigen Aufgaben (zum Beispiel den Job) manchmal gut ist. Geht bzw ging es Euch auch so ? Wie geht Ihr damit um bzw normalisiert sich dieser Zustand wieder ??

fariba
exhirud: Keine Ahnung, wie das bei anderen ist, bei mir verläuft das Interesse an #BDSM wellenförmig. Es gibt Zeiten, da kann ich an nichts anderes denken als an die lustvolle #Unterwerfung unter den Willen eines anderen Menschen, dann wieder konzentriere ich mich völlig auf berufliche Belange oder bin in jeder freien Minute vor der Staffelei[...]
fariba: @ exhirud Ich bezeichne es für mich als Sucht, ob es eine im herkömmlichen Sinne wirklich ist kann ich im momentanen Stadium noch nicht beurteilen. Zu sehr stehe ich noch am Anfang, zu "orientierungslos" bin ich noch, taste mich erst voran, entdecke diese so facettenreiche und tiefgreifende Welt ganz neu und was noch hinzu kommt - ich ha[...]
dornenvogel: Hallo fariba..man muss.. wie so oft im Leben lernen damit umzugehen Du kennst meinen Job.. und da wäre es nicht förderlich wenn ich mich von meinen Tagträumen lenken **** relativiert sich....wenn man dich lässt
Kopfkino und Realität

Kopfkino kennt wohl jeder, der sich mit #BDSM beschäftigt.

Wie weit kann/soll/darf man seine Kopfkino-Fantasien in die Realität umsetzen?

Wie geht Ihr damit um? "Fantasie ist Fantasie und soll es auch bleiben" oder doch eher "das will ich unbedingt ...irgendwann... mal umsetzen"?

Neugieriger Grußdie Stolze
teddy41: och Equinox, waruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuum geht das nicht ? :lol:


liebe grüßedie unwissend spielende teddy :lol:
THE_guide: Kopfkino und Realität klaffen sehr oft weit auseinander, wie schon, von Anderen, bemerkt wurde. So Manches ist umsetzbar und dann auch noch so wie vorgedacht erlebbar...ABER...bei Vielem ist das eben nicht der Fall. Sei es nun aus technischer Sicht oder weil es sich ganz anders anfühlt, wie erhofft. Das Reden darüber, ist ein wicht[...]
sehnsucht_1: Hola ... Für mich ist Kopfkino die Motivation für meine ganze s**ualität. Nur wenn ich mir meiner #Fantasien bewusst bin und mich diesen völlig hingeben kann, nur dann kann ich mich auch s**uell weiter entwickeln. Und wenn ich meine #Fantasien nicht ausleben könnte, dann wären doch die Spiele und der s** immer gleic[...]