Erfahrungen mit Würgehalsbändern bzw. Zugstopphalsbändern?

Für Hunde gibt es so praktische Würgehalsbänder mit Zugstopp, auch Zugstopphalsbänder genannt: Das #Halsband sitzt locker um den Hals, erst wenn man an der Leine zieht, wird es enger zugezogen, bis der Zugstopp ein weiteres Zuziehen verhindert. Bei Hunden wird der Zugstopp im Idealfall so angepasst, dass der minimale Umfang des #Halsbandes dem minimalen Umfang des Halses entspricht, bei Menschen vielleicht ein #paar Millimeter enger Prinzipiell gibt es davon drei verschiedene Ausführungsvarianten (siehe Bilder):


Warum ich auf diese Halsbänder komme, ist naheliegend. Meine Freundin und ich stehen auf Würgespiele, also Atemreduktion durch Kompression des Halses. Was wir aus Sicherheitsgründen nicht machen, ist komplette Atemsuppression oder das Abdrücken der Halsschlagadern.

Nun scheinen mir diese Zugstopphalsbänder wie gemacht für Würgespiele, ohne die Blutzufuhr zum Gehirn abzudrücken oder die Atmung ganz zu verhindern. Zumindest bei Hunden lösen sie weder Ersticken noch Ohnmacht aus Aber wie sieht es in der Praxis aus? Hat damit, oder mit ähnlichen Hilfsmitteln, jemand Erfahrung?

Lg, muhnbuht
samsam: Hunde sind um den Hals rum anatomisch doch bisschen stabiler aufgestellt als unser eins.
Elleyra: Wurde schon einiges wichtige gesagt.Sogar bei hunden sind die meißten dieser Halsbänder verboten.Dezente ausnahme vielleicht beim Irishwolf da er so starke Halsmuskeln hat das es ihn eh nicht interessiert, sie werden nur dahin dressiert bei zuggefühl am hals zu gucken was Herrchen / Frauchen machen. Zug#halsband hier da sie bei norm[...]
Briseis: Da es grad auf den sozialen Medien rumgeht, hier noch mal eine eindringliche Warnung:Mimikama: 5 Minuten im Himmel – The Choking „Game“ Atemkontrolle scheint seit einiger Zeit bei Schulkindern "in Mode gekommen" zu **** hat mehrfach Tote gegeben. Sie verursacht übrigens auch dann Gehirnschäden, wenn man die Session &u[...]
Stecknadeln für Nadelungen?

Hallo, ich habe eine Frage, ob jemand schon damit Erfahrungen hat? Die Meisten verwenden ja für Nadelspiele Kanülen. Ich persönlich kann dem wenig abgewinnen, denn die sehen zwar imposant aus, verursachen auch blutende Stichwunden, sind beim Einstechen aber nahezu schmerzlos, was ja der eigentliche Sinn am Spiel sein sollte, besonders wenn #Sub die Augen verbunden hat, sonst bekommt der ja gar nichts mehr mit davon.

Deswegen finde ich Akupunkturnadeln schon besser, weil die vorne nicht diese skalpell-artige Klinge, sondern eine einfache Spitze haben.Allerdings stört mich an Akupunkturnadeln, dass es die nicht im Durchmesser einer Kanüle gibt, die sind immer sehr dünn, selbst wenn man die mit dem höchsten Durchmesser kauft.

Meine Idee ist nun, Stecknadeln zu benutzen, vielleicht nachdem man sie zuerst mit einem Sterillium-Tuch putzt und danach in Sterillium auskocht? Oder hat zufällig jemand bereits Erfahrungen mit dem Keimfrei machen von Stecknadeln (inklusive erfolgreicher Anwendung, also ohne Entzündungen danach )
TEACHERJ: Das Thema ist schon fast ein Jahr alt, ich weiß.Trotzdem fühle ich mich genötigt, meinen Senf dazu zu geben. Bitte keine Stecknadeln verwenden!Die sind unelastisch und je nach Typ brechen die auch leicht ab. Ich war einmal mit meiner Frau im Krankenhaus, weil der Nadelrest, der noch drin steckte, chirurgisch entfernt werden musst.[...]
niandra: ja, das geht, wenn man ein paar kleinigkeiten beachtet.das ergebnis einer solchen session kann in der sz unter meinem auch hier geltenden nick begutachtet werden (hier darf ich das bild nicht hochladen). zu den stecknadeln:bitte nur neu gekaufte qualitätsware verwenden, keine billigheimers für nen euro.diese sorgfältig desinfizieren[...]
botterblume: Ich hab es noch nie probiert.... is auch nich meins ... muss aber der Niandra durchaus recht geben .... passt da auf .... was ihr macht .... ich kenne das Bild und sie weiss wovon sie spricht ...daher auf gutes Gelingen ...
Aufspritzen von Brüsten

Hallo liebe BDSM-Clubber,

hallo Doc Wolf und alle anderen anwesenden Mediziner.

Man lernt wirklich nie aus.

In einem anderen Forum sind wir auf eine Diskussion gestossen, in der es um das Aufspritzen von Brüsten geht und in dem einige Teilnehmer berichten, dass es mit Kochsalzlösungen ungefährlich sei und dass das ganze nach ein #paar Stunden wieder abgebaut wird.

Stimmt das wirklich oder gibt es aus medizinischer Sicht gravierende Einwände gegen das Aufspritzen von Brüsten?

LG
Biker_M: Hi

Danke noch für Deine Antwort.Logo, wenn ich es mache, wird es auch sicher in Foto hier drinnen geben.

GrussBiker
Electro_and_minimal: Da du jemand hast der mit dem Spritzen erfahrung hat, auch wenn denke ich in anderen körperregionen, sollte das kein Problem sein.

Nur niemals einfach nur so ausprobieren das kann ganz schön unter die haut gehen und ernsthafte verletzungen nach sich ziehen
Electro_and_minimal: "Er ist Arzt und für die Notfallstation eines Krankenhauses zuständig. Denke mal er wird das dann schon korrekt machen." Wenn ich meine 5 Postings voll bekommen wollte würde ich das in einem Off-Topic machen oder dergleichen. Ich wollte damit zum Ausruck bringen, das SOLCH eine Person mehr ahnung hat als ein ein LAIE. Ich denke al[...]
Extreme CBT

Hallo zusammen!

wie Ihr seht bin ich neu hier.

Meine Frage geht schon in extremere Bereiche und finde sie deshalb als sehr wichtig. Und ich möchte somit direkt den Doc fragen:

Ist eine isotone Kochsalz-Injektion in den seitlichen Penisschaft und der Glans mit feinen (z.B. 0,4 x 15mm) #Nadeln möglich, ohne dabei dauerhaften Schaden zu riskieren?

Dies klingt zwar extrem. Dennoch wird (auch wenn es eine Notfallbehandlung ist) beim Priapismus (Dauererektion) eine Punktion durchgeführt. Auch bei einer Beschneidung wird der Penis mit isotoner Kochsalzlösung wärend der OP aufgepumpt, um besser den erektilen Zustand abschätzen zu können.

Von der Eichel ist mir bekannt, daß diese stark bluten kann und in der Regel ein Hämathom entsteht, welches binnen einiger Tage wieder verschwindet. Doch, angenommen man achtet auf die Anatomie... ist es dann möglich, ohne eine dauerhafte Schädigung des Gewebes zu riskieren?Was muß beachtet werden?

Für eine Antwort wär ich Ihnen tausendfach dankbar.
StingRay67: Besten Dank für die ausführliche Information! Sterilität ist natürlich oberstes Gebot. Ich benutze derzeit Octeniderm (farblos), was zwar brennt, aber sehr gut desinfiziert. Auch mit Blutungen (die mit einer 0,45mm Nadel verusacht wurde) habe ich Erfahrungen gemacht. (Eine Miniblutfontäne ensteht, die aber noch gut unter K[...]