Nur noch "entsaftet" werden und unterwürfig sein

Hallo zusammen,

nachdem ich mich im "Switcher/Fetischisten stellen sich vor"-Thema endlich mal kurz vorgestellt hatte, möchte ich doch mal ein Wenig auf meine Neigungen in einem eigenen Thema eingehen. Ich denke, das kann man hier in diesem Bereich reinstellen.

Meine Neigung zu Feinstrumpfhosen hatte ich schon recht früh entwickelt und es hat sich bis heute auch gehalten. Ganz im Gegenteil, es hat sich noch stark verstärkt. Fest steht, ohne #Nylon kann ich irgendwie keine wirkliche s**uelle #Lust mehr empfinden. Es ist mir deshalb wichtig, daß meine #Frau oder auch ich, grundsätzlich #Nylon am Körper tragen. Ich bevorzuge allerdings das komplette Encasement bei mir selbst, weil ich mich meiner #Frau gerne unterwerfe, gedemütigt, ausgelacht und beschimpft werden möchte. Stellenweise mag ich auch dabei #Bondage. Ich liebe es, vor meiner #Frau auf die Knie zu fallen, ihr die #Nylonbestrumpften Füße zu massieren, #lecken und verehren zu dürfen, während sie mich auslacht.

Richtig s** haben wir mittlerweile noch etwa drei Mal im Monat. Den Rest vom Monat werde ich nur noch gemolken. Meiner #Frau gefällt es einfach richtig gut, wenn sie sieht, wie ich mich vor ihr gehenlassen muß. Und ich liebe es, weil ich schön komplett in #Nylon gehüllt vor ihr liegen kann. Man gewöhnt sich sehr schnell daran und ehrlich gesagt möchte ich sogar irgendwie nur noch gemolken werden und gar nicht mehr in meine #Frau eindringen. Ich habe sie schon darum gebeten, daß sie mich nur noch w****en soll und sich mir grundsätzlich verweigert, weil mich alleine schon dieser Gedanke richtig erregt. Sie macht der Gedanke irgendwie auch an und meinte, daß sie es sich dann selbst in Zukunft besorgt und ich dabei zuschauen soll. Auf der einen Seite ist es natürlich so, daß ich nach wie vor meine #Frau begehre und schon irgendwie das Bedürfnis habe, mit ihr zu schlafen, aber der Gedanke nur noch gew****t zu werden, erregt mich einfach enorm. Das Gefühl des Ausgeliefertseins gefällt mir einfach. Warum ich auf "normalen" s** verzichte, versteht sicherlich so mancher nicht, aber das ist nun einmal mein Faible.

Wir sind glücklich verheiratet, aber s**uell gesehen, muß irgendwann einfach auch mal wieder was Neues ausprobiert werden. In meinem Fall liebe ich es, wenn es immer ausgefallener wird. Dazu würde mich mal Eure Meinung interessieren.
Strumpfhosensklave: Ich finde, ihr habt schon recht damit. Wenn es beiden gefällt, ist es ja in Ordnung. Zu Deiner Aussage speziell, Eldergent kann ich soviel sagen. Ja, ich habe viel über die Jahre gelesen und so manches auch selbst ausprobiert und vor allem habe ich mittlerweile doch eine beachtliche Bandbreite für mich selbst entdeckt. Und zum s** mi[...]
Langbogen: geht mir genauso, auch ein grund warum ich keine "lust" mehr verspüre*
Strumpfhosensklave: Ich dachte, ich erweitere meinen Beitrag mal. Meine Frau und ich haben es seitdem durchgezogen. In sie eindringen durfte ich kurz nach meinem Beitrag seitdem nicht mehr und wurde seitdem nur noch gemolken. Entweder meine Frau macht es mit der Hand, mit dem Mund oder sehr oft auch mit ihren Füßen, wenn sie #Strumpfhosen trägt. Meistens bin ich da[...]
Die Schattenseiten unserer Neigungen

Ich finde das ja ein durchaus wichtiges Thema, und denke dass es auch diskutiert werden sollte. Allerdings möchte ich es von der Dom-Sub-Schiene lösen, denn je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass es nicht der Punkt ist, dass Doms Subs ausnutzen, sondern der, dass Egoisten Menschen ausnutzen, die durch ihre Neigung sehr kooperativ agieren.

Es tragen sowohl Devotion als auch #Dominanz ihre Fallen für uns selbst in sich:

Ich sehe da natürlich die Schattenseiten der Devotion erstmal deutlicher, da ich sie selbst erlebt habe und erlebe.Die Neigung zu gehorchen, sich hinzugeben, zu folgen, kann eine ganz böse Falle sein, wenn man an jemanden gerät, der das erkennt und dann einfach mal ausnutzt. Oder auch nicht erkennt, und aus reiner Ignoranz ausnutzt. Soll Sub wirklich cool, taff und stark genug sein sich dagegen zu wehren? Aber dann, wenn der Richtige kommt (und wer sagt eigentlich, wer der Richtige ist) dann ist wieder Hingabe und Gehorsam angesagt - das klappt so nicht.

Aber auch #Dominanz hat ihre gefährlichen Seiten für Dom.Die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, die Bereitschaft zur Fürsorge können genauso ausgenutzt werden.Und so wie sich Subs mit ihrer Hingabe im Weg stehen, ist es bei Dom die Schwierigkeit Schwächen einzugestehen. Und Dom soll doch auch bitte Stärke ausstrahlen und Halt geben.

Treffen wir jeweils auf den richtigen Partner oder die richtige Partnerin, dann funktioniert das auch, dann kann sich aus diesen Eigenschaften etwas unglaublich Schönes entwickeln.Ich denke auch nicht, dass wir da etwas falsch machen oder irgendwie falsch sind. Ich denke, dass die Leute, die es ausnutzen, sobald jemand eine Schwäche zeigt, oder die Möglichkeit sich ausnutzen zu lassen, etwas ganz falsch machen.Hier geht es um Egoisten die die Bereitschaft zur absoluten Kooperation die andere in sich tragen, ausnutzen. Und dass sind die Hingabe von Sub ebenso wie die Fürsorgen von Dom.

Wenn einer den anderen schlecht behandelt, verar***t und ausnutzt, und der andere nichts weiter gemacht hat als sich nicht ausreichend zu wehren, dann liegt jegliche Schuld bei der Person die ausnutzt und schlecht behandelt. Da bin ich einfach nicht bereit zu akzeptieren, dass die Egoisten die Maßstäbe setzen sollen, welches Verhalten als richtig oder falsch angesehen wird.

Das wollte ich dann doch noch einmal los werden - und vielleicht wird ja noch eine Diskussion draus.

Liebe Grüße

Dina
DinaDark: Hallo Faika, ja sicher brauchen die meisten Täter eigentlich auch Hilfe, und irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Gefängnisse voll sind von Menschen die einfach dumm sind.Ich halte sie ja auch für die mit denen etwas nicht stimmt. Nur erklär ihnen das mal, ihnen gehts ja gut. Und ihr Opfer kann ihnen da nicht helfen, dem b[...]
DinaDark: Wieso "nur" Extreme?Na, weils noch einiges mehr gibt. Unabhängig davon, dass man das Internet doch nicht zwangsläufig braucht, hast Du (als Regulator) in diesem Fall doch Hilfe von Außen sprich durch Deine Freundinnen zugelassen. Nichts anderes war gemeint.Gesagt wurde aber einiges anderes. Dass ich damals alleine stand habe ich ni[...]
Old-Odin: servus gemeinde.... ich beisse mir angesichts dieses "gemischter eintopf" thread nun schon zu lange auf die zunge.aber angesichts der tatsache, dass der titel ein problem unterstellt, scheint es an der zeit einigeder zutaten die in der suppe nix verloren haben zu eliminieren. Vor allem aber den begriff "devot"zu differenzieren. nehmen wir zuerst [...]
Wie weit darf Dom/Rigger gehen?

Hallo Gemeinde,ich habe heute zufällig auf **** einen Beitrag von Marika Gorgone gelesen. Wer sie nicht kennt, sie ist professionelle Riggerin und Bondage-Model, und das geschilderte Ereignis ist ihr passiert, als letztes Jahr zwei Performances mit einem Profi-Rigger hatte, dessen Namen ich auf die Schnelle nicht herausbekommen habe, weil er in ihrem Beitrag natürlich nicht erwähnt wird. Beim ersten Auftritt war alles gut zwischen den beiden, er hat sich an die Vereinbarungen gehalten. Der zweite Auftritt war wohl in einem privateren Rahmen, und irgendwo mitten drin ist er dann auf die Idee gekommen, sie zu fingern, was nach ihren Worten nicht abgesprochen war, und was er in einer Email, die es dort zu lesen gab, auch bestätigt hat. Er spricht von einem Missverständnis, sie spricht von Missbrauch und Vergewaltigung und davon, wie schockiert und seelisch verletzt sie war.Mir ist dabei direkt ein Ereignis hochgekommen, dass erst wenige Monate zurückliegt und meiner Subbie/Freundin passiert ist, als sie ein Shooting mit einem Fotografen hatte, den sie schon einige Zeit kannte, mit dem sie schon einige Shootings gemacht hat und der zudem Polizist ist. Er wollte eine Fotoserie mit ihr machen, die von der Geschichte der O inspiriert sein sollte, was auch immer das für ihn bedeuten sollte. Irgendwann hat auch er gemeint, dass er seine Flossen nicht bei sich behalten muss und wurde zudränglich, es hätte schlimmer werden können, aber es war schlimm genug. Überflüssig zu erwähnen, dass ich nicht dabei war. Für einen Entschuldigung hat es später nicht gereicht, eher im Gegenteil, er war noch angepisst und zickig, fühlte sich schlecht behandelt, war insgesamt unzufrieden. Ja, kein Wunder, seine Geschichte der O hat er sich wohl anders gedacht.

Ich frage mich nun, was da in solchen Männern vorgeht. Rigger, Dom oder Fotograf mit dominanten #Fantasien, lassen wir mal die Nuancen beiseite, aber es scheint doch so, als würden dominante Männer (oder solche, die sich dafür halten), gerne mal ihre Position so auffassen, dass das weibliche "Objekt" vor ihnen zu Erfüllung ihrer #Fantasien bestimmt ist und keine menschlichen Züge mehr hat.Würden sich diese Typen hinreißen lassen, dann hätten sie hinterher zumindest ein schlechtes Gewissen, was das ganze zumindest menschlich fassbar macht. Aber das scheint allzu oft nicht der Fall zu sein, da regiert einfach nur das Verlangen, sich zu holen, was Mann möchte, ohne Gedanken an die Folgen oder Rücksicht.

Was mich daran so betroffen macht ist, dass ich als Mann, Rigger und großer Kerl offenbar oft skeptisch betrachtet werde, jedenfalls zunächst, weil ich ein potenzieller Missbraucher oder Verwaltiger bin. Das verletzt meine Ehre, weil es meinem Selbstbild völlig widerspricht.

Und ich lese leider auch zu häufig launige Dom-Sprüche, die mich genau dort treffen, wo meine Bedenken herkommen. Ich finde viele männliche Doms zu flapsig und verantwortungslos, auch nach dem, was ich schon oft erzählt bekommen habe. Ein Dom hat die Sub zu achten und auf sie aufzupassen, nicht seinen Egoismus auszuleben, und wer das anders hält, hat mindestens meine Achtung verloren.

Wie seht ihr das? Wie verantwortungsvoll muss Dom sich Sub nähern? Wie leicht kann man #Dominanz und Respektlosigkeit miteinander verwechseln? Werden Anfängerinnen wirklich fair behandelt, oder werden sie nicht häufig mit einem fröhlichen "Das muss so sein, stell dich nicht so an" eingeführt?

Ich freue mich auf eure Meinung!
Elapidae: @ MaitreAlso alles nur Augenwischerei bezüglich der härteren Gesetzgebung. @allKönnten wir, nachdem jeder jetzt sein Schwänzchen zum Vergleich auf den Tisch gelegt hat - sorry, aber die Mädels haben hier mal aus offensichlichen Günden verloren - wieder zum Thema zurückkommen? Ich würde z.B. sehr gerne auf d[...]
micha45276: ........ Und ich habe nicht in einem der mitleidenden Postings gelesen, dass man sich wehren muss.....nur...bringt nix, führt zu nix.....scheiß Doms....Achtung....Respekt...das ganze Blablabla.....mit Verlaub, wem hilft das? I Substanze super,endlich mal eine gute aussage zu dieser thematik, du hast vermutlich recht, es hilft niemandem[...]
Gratwanderer: Und da muss ich Substanze zustimmen, es muss gemacht werden! Einer hat mein Auto demoliert und Fahrerflucht. Werde selber zahlen und nichts erreichen, aber eine Anzeige habe ich trotzdem **** sind immer die gleichen falschen Parteien an der Macht, aber ich gehe trotzdem wählen.Nur so kann überhaupt erst etwas passieren, man muss handeln.[...]
Wie kann dom die #sub dominieren?

Hallo meine frage an Euch ! Wie kann ein Dom die #sub dominieren ?Das ist besser als die vorherige frage wie wird mein Freund ein guter Dom .?....danke für eure Antworten .
MrsEEA: Ich stimme mit den anderen überein darin, dass es so viele Antworten gibt wie Menschen unterschiedlich sind.Wenn ich jetzt aber von meiner Sicht auf die Dinge folgere, dann würde ich sagen, alles beginnt für euch beide damit, dass er sich Gedanken machen muss, was er persönlich sich wünscht. Und dann müsst ihr beide se[...]
DinaDark: Also ich frage mich so ein wenig, worum es geht: Geht es um die prinzipielle Frage wie das mit dem dominieren funktioniert? Da habe ich mal meinen Herren gefragt, der meinte "Dom macht das einfach."Klingt erstmal etwas provan (Lord Black macht deutlich weniger Worte als ich ), steckt aber schon etwas mehr dahinter. Da alte 'Dom kann man nicht wer[...]
MaryK: Hallo liebe dom-sub. ich war jetzt erst einmal kurz auf deinem profil. bist ja noch ganz neu hier... also nur kurz erst einmal: mein herr hatte erst einmal für sich regeln definiert. allerdings ist er auch der erfahrenere... er hat mir dann seine regeln mitgeteilt an die ich mich zu halten hatte, mit entsprechenden sanktionsankündigungen[...]
werden doms mit der zeit nachlässiger oder fruchtet die #erziehung?

hallo ihr lieben

es ist jetzt ca. 3 wochen her seit grey das letzte mal hier war... wir haben da das erste mal das strafbuch abgearbeitet... mit dem rohrstock!! und ich habe mich dabei gefragt wie ich nur so leichtsinnig mit möglichen einträgen umgehen konnte! ich habe mir so fest vorgenommen dass er das nächste mal nichts mehr abarbeiten kann... also jedenfalls nicht mehr so viel

das nächste mal sehen wir uns in vier wochen. bisher habe ich nur einen einzigen eintrag ins strafbuch schreiben müssen. heute haben wir uns darüber unterhalten und ich sagte ihm stolz dass ich ja bisher eh nur einen eintrag hätte... er meinte, dass er ja ganz schön nachlässig geworden sei. ich habe versucht ihm zu erklären, dass das ja gaaaar nicht an ihm liegen kann sondern eher daran, dass seine #erziehung fruchtet und ich viel braver geworden bin. und es ist ja auch so! ich passe so mega auf was ich tue und dass ich alle regeln einhalte...

natürlich gab es mal situationen in denen ich wirklich einen eintrag verdient hätte... aber da ich ja jetzt weiss was da auf mich zukommt habe ich mit allen mitteln versucht, dass er gar nicht erst auf die idee kommt das ins strafbuch schreiben zu lassen.

jetzt aber die frage... werden doms mit der zeit nachlässiger oder subs einfach braver wenn die #erziehung fruchtet? wenn doms nachlässiger werden würden was würde das für sub bedeuten? und wenn sub braver wird, ist dom dann stolz oder wird es ihm zu langweilig?

lg ginger
die_Cobra: Ich glaube es ist beides. Natürlich wirst du besser und machst Anfängerfehler nicht mehr.

Andererseits leidet mit der Zeit auch die Konsequenz. - Mit der Zeit heisst aber nicht nach 4 wochen sondern eher nach 4 Jahren... -
DinaDark: Dina natürlich ist das sinnvoll... aber es passieren hin und wieder nun mal dinge... im eifer des gefechts... wenn hier dom das einfach so hinnehmen würde und nichts weiter passieren würde könnte ich ihn einfach irgendwann nicht mehr ernst nehmen! dann wäre er ein **** Eifer des Gefechts? Mag bei dir so sein. wenn ich vo[...]
ginger: Dina

kannst du dir vorstellen, dass es menschen gibt die so ein bisschen... so ein kleines bisschen die reibung brauchen? nein? schade!
Gedanken - #BDSM Beziehungen

Die Art wie #BDSM gelebt werden kann, ist wohl so vielfältig, wie die Menschen, die es mögen. Und gerade diese Vielfalt finde ich faszinierend.

Allerdings kommen in mir immer wieder diverse Gedanken und Fragen auf (und wahrscheinlich finden sich darauf nicht mal eindeutige Antworten)

Ab wann ist eine Beziehung eine #BDSM Beziehung? Hier liest man immer wieder, es muss ein Machtgefälle enthalten sein…. Kann man #BDSM nicht einfach auch nur teilweise ausleben? Wenn man #Lust drauf hat und ansonsten eine Beziehung ohne Machtgefälle führen? Und ist nicht doch immer ein Machtgefälle da in jeder Beziehung?

Sind die Grenzen zwischen #BDSM Beziehung und Vanilla Beziehung nicht oft fliessend?

Und dann sind da noch die Dinge, auf die manche grossen Wert legen…..mit denen kann ich gar nichts anfangen. Nein ich will nicht erniedrigt oder gedemütigt oder bestraft werden. Oder sind da die Grenzen auch fliessend? Wenn ich lachen muss (z.b. zu Beginn einer Session) und er legt mich dafür spielerisch übers Knie?

Ja mir ist klar, ich lebe meine Beziehung so wie es für uns beide passt, dass es uns beiden gut tut. Und doch mich interessiert, wie andere damit umgehen, wie andere es sehen (also die Gedanken im allgemeinen, nicht meine Beziehung im Besonderen). Manchmal habe ich das Gefühl es mangelt der #BDSM an Liebe.

Das sind Eindrücke von mir……es ist mir bewusst, dass wir uns hier im Internet bewegen und jeder nur ein Teil seiner Selbst preisgibt.
Odonata: Sia und Botterblume danke für eure Antworten in vielem was ihr von euch erzählt habt, finde ich mich wieder. Wir haben in unserer Beziehung eigene Wege gefunden, es zu leben. Für uns beide ist es stimmig. beim Donatien-Alphonse-François, Marquis de Sade stehts oder stand es jedenfalls geschrieben naja bei Marquis de Sade w[...]
silberruecken: Danke, Silberrücken, nur zur Feststellung: Das Machtgefälle bei D/S (wie auch das Schmerz zufügen) basiert auf Freiwilligkeit und darauf, dass beide es wollen.Wenn also Sub duchaus in der Lage wäre, so sie denn wollte, dieses Machtgefälle aufzuheben, es aber nicht tut, dann ist es noch im Rahmen einer BDSM-Beziehung.Oder? [...]
DinaDark: Bei uns hier im Westen basiert letzendlich alles, was mit Beziehungen zu tun hat, auf Freiwilligkeit. Niemand kann eine Sub ohne deren Einverständnis domsen.Jein, würde ich **** gibt dann ja auch durchaus Konstelationen von Paaren, in denen der eine sich einfach durchsetzt und der andere nicht gegen ankommen würde, selbst wenn er wol[...]
ich bin kein BDSMler ich bin nur ein #ar*** der Frauen schlägt

Wenn ich hier im forum so lese das

Die leute ihre musik brauchen und ihre videos zum bdsmDann fallen mir die haaren aus

Dann bin ich lieber nur ein #ar***

Scheiss auf musik Scheiss auf videos Scheiss auf ein weiches bettScheiss auf ein warmes zimmer

es geht nicht ums drumm herrum es geht um der basic


Die beste "Sessions" (so nennt ihr das doch) Die finden spontan statt ohne langes geschwafelob es im wald oder der recyclinghof ist, das ist egal es geht um der tat alles weitere ist für mich mit ein trend mit laufen

allso ich bin lieber ein #ar*** als ein ......keine ahnung wie ich euch nennen soll


dat Pharao das sich immer weiter von euch entfernt
macciatto: Oh der Pharao , der Pharao oh


ich entferne mich mit , aus anderen Gründen.

ABER ich werde nicht geschlagen !

Ich bin zu dings für dass ....... also....ähm......sensibel heißt das glaube ich :UUsmilie_x_058:
samsam: @Drakon Wenn ich jetzt hier schreibe, was ich von Dir und Deiner Sachkompetenz in jeder Hinsicht halte, muß LoK wieder quasi zwanghaft löschen, mich für einige Zeit sperren,sowie für Wiederholungsfälle den Ausschluß aus dieser wunderbaren Forenwelt androhen. Das willst Du doch nicht wirklich? JustDoIt. Und einmal[...]
Honkytonk: Hust hust An alle junge weibliche verweichte subbiesDie #lust auf mehr oldschool aua haben und die bei jede schlag weinende doms satt sind dürfen sich umgehend per pn bei mir melden Ältere also ab 35 mussen ein prüfung ablegen sowas wie ne TÜV Dat Pharao Und hier wird nicht rum gespackt in mein thread aufjedenfall nicht [...]
Konsequenz ist, auch einen Holzweg zu Ende zu gehen

So mal eine allgemeine Frage an Doms und Subs:

Wenn Dom etwas angeordnet / gesagt hat und jetzt #konsequent etwas durchziehen müsste, das sich als schlecht erweist oder schon vorher absehbar ist, dass es eine blöde Idee ist - oder aufgrund veränderter Umstände sich eine neue Situation ergeben hat...

Als Doms: Wie geht ihr damit um? Konsequenz um jeden Preis? Wenn ihr den Plan auf die neuen Gegebenheiten abstimmt, wie macht ihr das, damit Sub nicht an eurer Konsequenz zweifelt? Wenn ihr euch umentscheidet, wie vermittelt ihr das, um Sub nicht das Gefühl von Sicherheit und Verlässlichkeit zu nehmen?

Als Subs: Wenn euer Dom Pläne ändert - was löst das in euch aus? Leidet sein Ansehen darunter? Ist er dann weniger #konsequent, habt ihr es dann schwerer euch fallen zu lassen? Leidet das Vertrauen, weil er nicht ganz so verlässlich ist? Oder steigt er in eurem Ansehen weil er auf euch bzw. die Situation eingeht und flexibel ist?Was würdet ihr euch von einem Dom bezüglich der Konsequenz wünschen? Um jeden Preis? Lieber flexibel?

Bin gespannt was da raus kommt
Arphen: @ Faika: Da du beide Seiten kennst würde mich ganz besonders interessieren wie du einen Kurswechsel vollziehst - kündigst du das an, machst du einfach, erklärst du es? nd als #Sub - wie würdest du dir wünschen, dass dein Dom den Kurswechsel ankündigt?
Faika: @ Arphen, hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. #Sub und Dom sind bei mir zwei verschiedene Personen und das Switchen findet zeitlich und räumlich getrennt statt.Ich könnte mich von meinem #Sub nicht dominieren lassen, er würde das auch nicht wollen, ist nicht seins. Was den Dom angeht, na ja, wir finden uns immer noch, w[...]
silberruecken: Wenn Dom meint, konsequent zu sein zu müssen und etwas erkanntes schlechtes deshalb konsequent durchzieht, ist er blöde. Wenn eine Sub an Dom's Konsequenz zweifelt, weil er etwas ändert, weil er es als falsch erkannt hat, ist sie blöde. Das wären also zwei, die sich gesucht und gefunden haben und hervorragend zusammen passe[...]
#Bondage nur als Mittel zum Zweck?

Hallo zusammen,ich habe da einen Gedanken, der mich seit einiger Zeit beschäftigt.Ich schwinge nun schon seit ein #paar Jahren die Seile, und ich habe mich eigentlich nie gefragt, wie andere #BDSM auffassen bzw. betreiben. Für mich war das Ziel und die Faszination immer die #Bondage selber. Ich habe gelernt, was es für Seile gibt, für Techniken, habe von Western #Bondage und #Shibari gehört, und ich bin nun irgendwo mitten in einer faszinierenden Reise zu lernen, wie man effektiv und attraktiv willige Opfer verschnürt.Wenn es passt, dann sind verbundene Augen spannend, #Knebel sehen schön aus und lösen manchmal interessante Reaktionen aus, und manchmal ist es nötig, seinen Standpunkt zu verdeutlichen, indem man die DurchBl**ung bestimmter Körperregionen mit ein #paar Klapsen fördert. So weit, so gut.

In letzter Zeit gewinne ich allerdings immer mehr den Eindruck, dass ich da irgendwie einer Minderheit in der Gemeinde angehöre. Seil#Bondage wird offenbar gar nicht so häufig betrieben, wie ich dachte, es geht mehr ums schnelle Fixieren, weil die Zielsetzung der Session eine ganz andere ist.

Ich möchte nicht falsch verstanden werden, ich möchte nicht spalten oder auseinanderrechnen, mich würde nur mal interessieren, wie viele von euch tatsächlich "klassisch" #Bondage betreiben und wie viele #Bondage als Mittel zum Zweck benutzen bzw. Seile ganz außen vor lassen bei ihrem #BDSM.
eh67: Danke für die Beiträge, die den Thread wieder aus der Mottenkiste gekramt haben. Ich bitte den Thread nicht als Wertung zu verstehen, Jede(r) soll ihr/sein Ding machen. Es ging mir eigentlich mehr um eine Einnordung meiner eigenen Sichtweise, die offenbar etwas "klassisch" geprägt ist. Der gute Maitre hat das gut rübergebracht.[...]
Arphen: Bei mir persönlich ist es halb halb. Bei der Session selbst verwende ich #Bondage aus 2 Gründen- zum fixieren, damit meine Partnerin sich fallen lassen und entspannen kann weil die Seile sie halten oder Einschränken (das mag sie sehr) - zum Erregen meiner Partnerin - Kopfkino etc. und sie liebt die Einschränkung. Seltener in ei[...]
eh67: Genau, regenbogen27, du sprichst mir damit aus der Seele. Die Gelassenheit und Entspanntheit, die du beschreibst, habe ich gemeint, eben das scheint aus dem einen oder anderen Grund nicht die große Verbreitung zu haben.
Spiele in der Öffentlichkeit

Hallöchen,ich als Neudomse hätte mal ne Frage. Mein Partner und ich spielen bisher nur im heimischen Kämmerlein.Nun hätte ich schon #Lust auf einen kleinen öffentlichen Kick, nicht um ihn zu quälen oder bloß zu stellen, sondern einfach zum gemeinsamen Spaß **** Wochenende ist bei uns Stadtfest und natürlich gehen wir hin. Mein Gedanke ist eine Fesselung, idealerweise ist sein #Penis mit beteiligt, auf die ich unauffällig Zug ausüben kann. Nun sind wir beide keine Bondagespezialisten. Wichtig ist uns, dass man offiziell nichts sieht.Hat jemand dazu eine Idee?
Vanya: Danke, danke. Das klingt doch sehr vielversprechend. Ich glaub, das probier ich aus.Ich nenn das nicht misshandeln, sondern Spaß auf seine Kosten haben. Es geht doch nix über einen gequälten Gesichtsausdruck :action-smiley-033:
tumirnix: Es gibt auch spannende funkgesteuerte Reizstromgeräte.

Vielleicht etwas teurer, aber sehr effektiv und unauffällig.
die_Cobra: 50 ,--€ finde ich nun nicht wirklich teuer, und gab oder gibt es im Lidl. Vorteil : fumktioniert ohne Anfassen . - wirklich gut . - auch im #SLip einsetzbar. - Nachteil : ein Betriebslampe leuchtet etwas rot, - trägt bei den Frauen am #Busen ziemlich auf ! - Aber sonst lohnende Investion : - Die sind alle auf der gleichen Frequenz, nim[...]
ich hab mal ne frage an die doms!!!

wenn man sein #meister stolz machen will... also ich bin echt unkreativ, mir fällt nichts ein außer immer das zu machen was er sagt also voller gehorsam und #devot zu sein und seinen befehlen zu folgen. was gefällt den doms so was die subs von sich aus machen könnten? oder hat jemand eine idee wie ich meinen #meister zusätzlich stolz machen kann und ihm eine freude bereiten?
Victoria Dohle: Ich meinte mit meinem Posting, dass es gerade das sich Gedanken machen, das kreativ sein und sich selbst etwas sehr persönliches Ausdenken das sein kann, was den Herrn stolz macht Weil es auch mehr Zeit in Anspruch nimmt, Subbie sich intensiver damit befassen muss, als wenn sie sich etwas vorschlagen lässt. Wenn ich Dom wäre, w&aum[...]
darkmatter: Victoria wie du so schön sagt be creative, aber stolz bin ich in der regel immer auf meine #sub. Dennoch tut es gut, wenn sie mich überrachst.
Cassy_d: Nach ihm eine Freude mit etwas das ihm besonders freut und überrascht. Etwas das du fast nur für ihn tust. Etwas für das du dich vielleicht etwas überwinden musst. Natürlich nur im Rahmen Deiner Möglichkeiten und Fähigkeiten. Was das genau ist das könnt nur ihr wissen. Und vor allem muss er wissen das es f&uu[...]
schöne zitate

Hallo,

Ich lese ja gerne und viel und am besten schlaue sprüche von schlauen menschen.Oft lese ich auch zitate, die durchaus bezug zum #bdsm nehmen bzw nehmen könnten, mit ein bisschen fantasie Vielleicht können wir hier eine kleine sammlung dieser zitate starten. Ich fange mal an


Wenn Pippi (Langstrumpf) jemals eine Funktion gehabt hat, außer zu unterhalten, dann war es die, zu zeigen, dass man Macht haben kann und sie nicht missbraucht. Und das ist wohl das Schwerste, was es im Leben gibt."

Astrid Lindgren


Wenn du mich kennenlernen willst, musst du mich zähmen. Aus: Der kleine Prinz
Gratwanderer: Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.

Alexis Carrel

( Wenn da nicht die Arbeit wäre, die einem manchmal ganz schön die Energie raubt *g )
Gratwanderer: wenn du gegen den strom schwimmen willst, musst du immer wissen, welches deine werte sind !


@ gratwanderer
Jane Doe: nur der gehorsam dauert, der freiwillig ist.

niccoló machiavelli
Liebe erfahrene Dom/mes, wie schätzt ihr das ein?

Ich richte mich hier an die Dominanten unter euch.

Es gibt ja sehr viele verschiedene Zugänge zu #BDSM und was die einzelnen Personen für sich suchen und brauchen. Ich bin mir nicht mehr so sicher ob das, was ich suche, überhaupt existiert. Außer in meinem Kopf.

Könntet ihr hier kurz drüber lesen und mir sagen, ob weiter suchen überhaupt einen Sinn hat oder ob ich mir ein Kompensationshobby zulegen soll?

Folgende Sachlage:


Ein bestimmtes Mindset/Verhalten beim dominanten Partner für mich ein Limit. Ich reagiere nicht gut auf Befehlston, scharfes Ansprechen, bar***en oder unwirschen Tonfall. Im Alltag kann ich damit umgehen, aber in einer... Session? Szene? egal... und einer dementsprechend verletzlichen Situation wäre das sehr schädlich für mich. Erniedrigungen, Demütigungen, Spott, abfällige Bemerkungen oder abwertende Bezeichungen, Schimpfwörter sind ausgeschlossen.

Das "schwarz, dunkel, #Leder, #Latex, Herr/Herrin" Image funktioniert für mich nicht. Genausowenig wie die Schlagwörter "Erziehung, Strafen, Züchtigung, etc". Ich bin mir sicher, dass ganz viele Leute auf diesem Forum genau das suchen, aber für mich persönlich ist das ungesund. (Es ist wirklich keine Wertung, nur Selbstreflexion.)

Ich bin für mich selbst NICHT der Meinung, dass bei D/s zwangsläufig ein Machtgefälle vorliegen muss. Bzw. liegt es in dem Moment vor, in dem einer die Macht dem anderen überlässt und fertig. Dazu ist kein besonderes Machtverhalten(?) beim dominanten Partner notwendig, außer dass er die Rolle annimmt und aufmerksam und gewissenhaft mit ihr umgeht.

Wenn einer kniet und der andere das Tun bestimmt, schließt das die Gleichwertigkeit der Parnter nicht aus, auch nicht währenddessen. Es schließt auch Dinge wie liebevoll sein und schmunzeln nicht aus. Es geht auch mit #Jeans und normaler Kleidung und ohne irgendwelches Zubehör. Es geht um Wertschätzung, Empathie, Würde und Interaktion auf einer Augenhöhe - außerhalb, aber auch WÄHREND, einer Session. Man kann freundlich UND autoritär gleichzeitig sein. Man kann Lachfältchen haben und gleichzeitig ernst sein. Mir geht es um das freiwillige Geben. (Was consent-play nicht ausschließt. Nein, das ist kein Widerspruch.) Ich fühle mich schön und stark, wenn ich das tue. Das ist nichts Schambesetztes für mich. Ich will weder dafür verspottet oder herabgesetzt, noch dazu "erzogen" werden. Das würde mich auf einer sehr persönlichen und intimen Ebene verletzen.

Mir geht es nicht um Unterwürfigkeit sondern um Loyalität. Das ist für mich ein Unterschied. Um loyal sein zu können, braucht es Integritiät und ein Gegenüber das man respektiert. Um Respekt gegenüber einem Partner (einem Menschen generell) haben zu können, muss er wertschätzend und gewissenhaft mit mir und der Situation umgehen. Auf diesem Respekt kann dann Vertrauen aufgebaut werden. So funktioniert das psychologisch bei mir.


Jetzt ist mir natürlich sehr wohl bewußt, dass in dieser Gleichung auch noch ein zweiter Partner vorkommt, der ebenfalls Bedürfnisse hat. Wenn man sich im Internet umsieht, hat man nicht den Eindruck dass das, was ich beschreibe, das ist was viele Menschen beim #BDSM suchen. Meine Frage an euch Dom/mes ist also die:

Denkt an euch selber, oder - wenn für euch persönlich das vielleicht nix wäre, was ich da beschreibe - auch an andere Menschen, die ihr vielleicht schon persönlich kennen gelernt habt. Könnt ihr mit dem, was ich da schreibe, irgendwas anfangen? Gibt es, eurer persönlichen und realen Erfahrung nach, Personen die als dominater Part hier ihre Bedürfnisse decken könnten?

Ich würde mich wirklich sehr über eine kurze Einschätzung freuen.

Danke.
Sofreij: Das die Leute dort deinen Vorstellungen nicht entsprachen? Oder sie dir erklären wollten, deine Wünsche wären BDSM-Inkompatibel? Ist nur so ein Gefühl, das mich beschleicht Hi Valentine. Es ist unterschiedlich - ich hab mich auf das Zweite bezogen weil ich im Kontext der Diskussion jetzt eher Einzelpersonen im Kopf hatte. Aber e[...]
Wermut: @ Old-Odin, ich hab nichts verstanden. Wahrscheinlich, weil ich nicht wirklich dazugehöre. Mit Parabeln können sich nur Menschen verständigen, die - wie Du es selber sagst - eh schon wissen, worum es eigentlich geht.
Arkon: Erst wenn man ein bestimmtes Essen gekostet hat kann man sich selber ein ganz eigenes Bild machen...:-)!Ich bin sicher daß Sofreji viele Dinge ganz neu bewerten wird, wenn sie es einfach mal ausprobieren und erleben konnte - und dieses Ausprobieren setzt jemanden vorraus der ihr nicht schon im Vorfeld sagt was sie gut und richtig zu finden ha[...]
Zusammenhang BDSM / Fetischismus

Hallo ihr,

seit einiger Zeit versuche ich herauszufinden, warum die Bereiche BDSM und Fetischismus in fast allen einschlägigen Foren zusammengefaßt sind, mir erschließt sich der Zusammenhang absolut nicht.

Vielleicht gibt's dazu schon entsprechende Diskussionen oder jemand von euch kann mich in Richtung entsprechender Artikel/Links schubsen?

Oder ihr habt euch selbst dazu schon Gedanken gemacht?


Ich selbst habe keine Fetische, gelegentlich hab ich den Eindruck, daß diese Verknüpfung Fetisch/BDSM mich eher abschreckt (ich hab keinen Bock auf Verkleidungen, Lack, Leder usw. - scheint aber fast schon zum guten Ton zu gehören, wenn man in einschlägige Lokale will) - würd mich über eure Gedanken dazu freuen.
neuling88: so schöne verschiedene und vielseitige Fetische gibt es da gehört ja nicht nur LLL zu! auch wenn ich diese besonders mag.. aber wie der mr. schon sagt es ist nicht nur LLL.... ich wette auch du hast ein dir noch unekannten Fetisch liebe grüße :witless:
Old-Odin: hallo fritzie, alles eine definitionsfrage. streng genommen, ist #fetischismus die fixierung auf eine bestimmte sache, den #fetisch. welcher auch immer. der #fetisch ersetz den s**ualpartner. (relativ selten) worüber du redest, sind kleidung, outfits, besondere praktiken in verbindung mit einem partner, die umgangssprachlich mit #fetisch, un[...]
subseven: Meines Wissens nach spricht man von #Fetischismus wenn der s** ohne eben diesen #Fetisch praktisch unmöglich wird. Will heißen: Ohne z.B.meine #Gummistiefel geht gar nix bei mir.Umgangssprachlich wird das Wort aber oft nach anders gebraucht und bezeichnet irgendwelche Vorlieben. Wie auch immer - sch.... auf die Begriffspurzelei - Haupts[...]
Wieder mal die sogenannte "#Sub auf Augenhöhe"

Er: "runter auf die Knie und Rock hoch und Höschen runter. Ich will deinen nackten #ar*** sehen"

Sie: "Ooch nöö, ich hätte jetzt eher #Lust auf Schokoladeneis. Soll ich uns welches holen?"

Er: "Was habe ich gesagt? Du sollst runter auf die Knie!!"

Sie: "Weisst du, das geht jetzt schlecht, ich bekomme Kopfweh"

Er: "hör mir auf mit deinen Zicken, dein Kopfweh ist doch nicht in den Knien, zum letzten mal, runter!!!"

Sie: "du nimmst doch nicht mal Rücksicht, wenn ich krank bin"

Er: "zum allerletzten mal, runter auf die Knie jetzt!!!!"

Sie: "du kannst mich mal"


Bitte beschreiben sie einmal die Fehler des Doms, wie er weiter fortfahren soll und klären Sie auf, für was eine #Sub auf Augenhöhe gut sein soll.
fritzie: Hi JJ, warum auch immer - ich habe deinen Beitrag gerade erst entdeckt, ich wollte dich nicht übergehen. Deinem Beitrag kann ich problemlos zustimmen, außer: Mir kommt es hier bei dir ein wenig so vor, als ob das Kopfkino da ein präsenter sind als real gemachte Erfahrungen. Deine Wahrnehmung kannst du natürlich haben und[...]
fritzie: Selbstverständlich, Perseus Eine Kopie meiner Ehe, die für mich Lebensmittelpunkt ist, suche ich nicht. Das ist das eine. Das andere - dazu müßte ich vielleicht Göttervater sein oder mich wortkarger artikulieren (grins): das ist die Sache mit der sozialen Kompetenz, die Old Odin weiter oben nannte. Die Menschen, die &[...]
myryam: Hey Hey, mal meine Meinung, ich finde dieses auf Augenhöhe eben in bestimmten Situationen ganz wichtig, dabei geht es zum Beispiel um Tabus. Wenn ich nicht mit meinem Dom auf Augenhöhe bin, was das angeht, kann ich auch nicht sichergehn, dass er diese Tabus berücksichtigt.Auch als #Sub erwartet man Dinge von der Sache, sonst wü[...]
Ist #BDSM eine NEGATIV-WELT ??

#BDSM-foren haben eine besonderheit die ich wohl nie verstehen werde.

sie scheinen eine NEGATIV_WELT zu beschreiben.

um meine gedanken zu verdeutlichen:

wir sind eine Gruppe, die sich in ihren s**uellen vorlieben von der masse unterscheidet. nicht mehr und nicht weniger. genau wie bspw. tierhalter, sportler, briefmarkensammler etc etc..

ihr könnt mich ja erschlagen, aber es geht um spaß und nicht um eine religion.

was aber auffällt, geradezu heraussticht: forenbeiträge haben gerne und häufig den negativ-touch.liest man einen forumsbeitrag in einem sportforum, findet man positive schilderungen von erlebnissen.der tenor ist freundlich gut war schön, etc.. die antworten fallen meistens positiv udn unterstützend aus.liest man beiträge in einem #BDSM-forum, sieht es sehr oft anders aus.mehr als die hälfte befassen sich von vorneherein mit negativen aspekten. da warnen sm´ler vor sm´lern, gerne garniert mit den berühmten geschichten die dem freund eines bekannten der cousine passiert sind.selten muss man lange warten, bis die nächsten üblen story´s dazu gepackt werden.

beginnt ein beitrag aber mit einer positiven schilderung, kann man risikofrei darauf wetten, der bedenkenträger, miesmacher erscheint spätestens beim 5. kommentar.

allen ernstes, das ganze hat regelmäsig etwas von sonntagsfahren auf der autobahn, die über die feinde auf der überholspur meckern. was kann der depp auch keinen platz machen.

wo sind die positiven schilderungen zu #BDSM? wo die erfahrungen die zu wilden flügen geführt haben?warum versuchen wir nicht zu vermitteln, welche tiefen gefühle entstehen und wie intensiv die berührungen sind? es sollte doch machbar sein mehr auf die positive und schöne seite einzugehen.

mag sich auf die zehen getreten fühlen wer will. so sehe ich dieses forum.

Odin(der in der festen überzeugung lebt, es gibt nur wenige echte psycho´s)
Da Wst: @ Puzzled Wolf: DANKE! Du hast es auf den Punkt gebracht.
Jazz: Ich denke auch nicht das die #BDSM Welt eine negative Welt ist. Menschen, die nicht diese Neigung teilen, würden wahrscheinlich/ vielleicht so denken...aber doch nicht wenn man diese Neigung teilt. Das wäre ja so als wenn man über sich selbst negativ denkt. (Das gaht ja mal gar nicht!) Jeder Mensch ist unterschiedlich (Gott sei Dan[...]
Gitte48: Hi,

wer diese BDSM- Welt nicht kennt und letztendlich dann auch noch recht "kaputte" Filme schaut,spricht mit Sicherheit nur negativ davon.Das betrifft aber eigentlich viele Praktiken der #Erotik!


LGGitte
männliche Subs? weibliche Doms?

Liebe Community!

Eingangs möchte ich um Entschuldigung bitten, falls ich hiermit einen Thread erstellt haben sollte, den es schon in inhaltlich ähnlicher Form gibt! :shame:

Ich bin neu hier... und vielleicht lese ich ja einfach nur die "falschen" Threads im Forum durch...

Aber wenn ich mir die Profile der Schreibenden hier im Forum anschaue, dann gewinne ich den Eindruck, dass es offenbar nur weibliche Subs und nur männliche Doms gibt...

Über diesen Eindruck bin ich ziemlich verwundert... denn mit einer so "klassischen" Rollenverteilung hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet... Aber wie schon gesagt: Ich bin ja neu hier!

Für ein #paar Kommentare wäre ich dankbar!

Liebe Grüße

Noob Dogg
sub sous: O Mann, da habe ich mir die Antwort mühsam zusammengereimt und dann kommt die Auster daher und bringt einige Dinge ganz locker-flockig auf den Punkt Trotzdem: Hallo Valentine, ich fang mal mit (fast) dem Schluss an: Schubladen sind wie Verallgemeinerungen ein Mittel zum Verstehen der Welt, da man sich ohne sie in einem unendlichen Wald einz[...]
Auster1981: ...denn es versteckt sich manch ein malesub hinter oder besser in einem durchaus durchsetzungsfähigen Mann.
Mit das größte Klischee das es gibt - aber in einigen Fällen tatsächlich so herrlich zutreffend!
Lanzara: Meld mich auch mal zu Wort. Persönlich denke ich, die Emanzipation, ist so, wie sie abgelaufen ist, zum Nachteil für alle geworden. Eine grundsätzlich gute Idee wird nicht besser, wenn sie ungefragt jedem aufgestülpt wird, egal, ob er etwas geändert haben möchte, oder nicht. Es gab ja eine Zeit, da bekam man als Fra[...]
Neigung bei einen stärker

Hallo ihr lieben ich hoffe ich bin hier richtig. Wenn nicht verschiebt es doch bitte einfach.Meine Frage richtet sich an die Subs.

Also erstmal folgendes ich habe meinen Partner duch ein Forum kennengelernt und wir haben uns gleich super verstanden. Wir haben uns nach ewigen schreiben und Telefonieren dann irgendwann einfach mal getroffen und es hat einfach alles gepasst. Es war wow. Nun ich habe mir ne neue Arbeit gesucht und bin zu ihm gezogen.Wir verstehen uns zwischenmenschlich auch total gut ich bin glücklich mit ihm. Wir machen #Bondage und leben unsere neigungen auch aus. ( Dachte ich) Er hat schon sehr viel Erfahrung ich im vergleich zu ihm eher wenig.Nun jetzt ist es so das ich einfach das Gefühl habe er steht nicht zu mir. Er meint er will sich mit Menschen treffen die auch so ticken um sich auszutauschen. Das ist kein Problem für mich würde ich auch gerne machen aber warum müssen es dann weibliche Subs sein mit denen ma sich allein Treffen will?Auch in seinen Profilen steht er immer als Singel drinnen ich meine ich nicht ich stehe dazu das ich nen Partner habe. Er sagt es würde ihm mehr reizen andere Frauen zu #fesseln oder auch nen dreier.Das ist etwas wo ich nicht abgeneigt bin aber ich finde das gegenseitige vertrauen sollte doch erstmal da sein.Wie ist es bei euch mit der Eifersucht? Was für einen Weg habt ihr gefunden ?Ich glaube einfach die Karten müssen offen auf den Tisch liegen und jeder kann sich dann entscheiden ja oder nein.
Ambtt: Mich würde jetzt eigentlich mal interessieren, was er denn verheimlicht hat. Männer in BDSM-Beziehungen nehmen sich nicht mehr raus als Männer in anderen Beziehungen. Es gibt sie hier wie dort, die Kerle, die alles flachlegen wollen, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Hat er jetzt nur Kontakte geknüpft oder sich auf mehr [...]
Honkytonk: männer sind nicht monogam sie sind polygamfrauen sind vll etwas besser aber auch nicht wirklichalles aufgelegt aber wenn es aufgelegt ist und danach leben soll und nicht will dann soll man wenigstens sein partner/in sagen das mehrere partner/innen gewünscht sind so in etwamach man das nicht dann ist es "betrug"ich bin auch in andere foren[...]
Lustfaktor10: frisst Lämmer, weil sie sich nicht wehren...und sich eben so leicht fressen lassen... Hmm weckt den Eindruck Männer sind Wölfe, merk ich gerade..naja....manchmal im eigenen Schafspelz... Was wäre, wenn die subs sich austauschen mit Doms...äh natürlich nuuur in zahlreichen Foren..nuuur virtuell... In erster Linie ste[...]
35 Sklavenregeln Moderne Fassung

Die 35 Sklavenregeln!!! (moderne Fassung)

1. Der Dom hat immer Recht.

2. Irrt sich Der Dom doch einmal, so gilt automatisch Regel Nr.1.

3. Als #Sub hast du immer das letzte Wort: "Ja, mein Gebieter".

4. Dein Dom will nur Dein "Bestes".

5. "Aua" ist kein Safewort. "Auaaa!" erst recht nicht.

6. Dein Dom ist mit "Master", "Herr", "Meister", "Gebieter" anzusprechen. Anreden wie "Tyrann", "Diktator", "Fauler Sack", "Hausdrache", "Pascha" oder "Stinkstiefel" sind unangemessen.

7. Auch das Salutieren bei gleichzeitigem, lautem Kichern hat zu unterbleiben.

8. Wenn Dein Dom zu Dir spricht, hast Du Dein Safewort nicht fortlaufend zu verwenden. Insbesondere hat dabei jegliches Gekicher zu unterbleiben.

9. In Gegenwart von Gästen solltest Du als #Sub immer eindeutig klarstellen, dass Du aus persönlicher Leidenschaft #devot bist. Das gilt insbesondere, bevor Du Deinen Dom dazu aufforderst, den Tisch abzuräumen und das Programm des Abends festlegst.

10. Ein unschuldiger Gesichtsausdruck oder der berühmte "Hush-Puppy-Blick" werden zwar auch gerne von fortgeschrittenen #Subs verwendet, verstoßen aber gegen die Genfer Konventionen und haben zu unterbleiben.

11. Ein klägliches "Piep" ist der Strafmilderung nicht förderlich.

12. Der Hinweis: "Herr, das Seil rutscht!" ist keinesfalls angebracht. Stattdessen hat #Sub sich aufzuplustern, damit die Fesselung nicht herunterrutscht und den Dom möglicherweise in Verlegenheit bringt.

13. Hat Dein Dom sich die Mühe gemacht Dich kunstvoll zu #Fesseln, ist es kein freundlicher Akt einfach aus den #Fesseln zu schlüpfen, loszurennen und das damit zu begründen, Du müsstest dringend zum Klo.

14. Die folgenden Aussagen bzw. Fragen sind illegal und dürfen weder in dieser noch in abgewandelter Form verwendet werden:

o "Herr, die härteste #Strafe wäre jetzt, nicht für Dich kochen zu dürfen." o "Herr, heute ist mein Geburtstag ... Auf die Knie mit Dir!" o "Herr, Du bist der Beste ... holst du mir noch ein Glas Wein?" o "Herr, hast Du schon angefangen?" o "Du schlägst wie ein Mädchen." o "Hol es Dir selber!" o "Feigling! ..." o "Ich? Die Wäsche waschen? Bin ich Deine Haussklavin?" o "Rülps"

15. Folgender Satz ist grammatikalisch falsch: "Herr, massierst Du mir den Rücken?" - Er muss korrekt lauten: "Herr, darf ich Deinen Rücken massieren?"

16. Während einer Auspeitschung darf #Sub weder Liebesromane lesen, noch Einkaufszettel schreiben. 17. Es ist nicht angebracht den Dom als eigensinnig zu bezeichnen, wenn dieser auf eine fällige Bestrafung besteht.

18. Die Schlaginstrumente Deines Doms sind nicht für das Hervorfischen von Gegenständen unter der Couch, Schränken oder anderen schwer zugänglichen Orten gedacht.

19. Bondageseile geben keine hervorragende Wäscheleine ab.

20. Die Kreditkarte Deines Doms ist keine Ausgehgenehmigung und erst recht keine Shoppinglizenz.

21. Als Eigentum Deines Doms hast Du keinerlei Ansprüche auf Besitztümer. Es ist also völlig unangebracht mit Deiner Gabel nach seiner Hand zu stechen, wenn er sich von Deinem Teller bedient.

22. Der Hinweis vor einer SM- oder Fetisch-Party, " Ich habe nichts anzuziehen", ist überflüssig.

23. Das Ansinnen, Deinem Dom ein Glöckchen umhängen zu wollen, damit Du stets weißt, wann er erscheint, damit Du Dich rechtzeitig in eine #devote Position begeben kannst, ist eindeutig illegal.

24. Das Gleiche gilt für das Anbringen von bunten Schleifchen an den primären Geschlechtsmerkmalen Deines Doms zu Ostern und Weihnachten.

25. Deinen Dom "unabsichtlich" zu verletzen ist kein besonderes Talent, sondern fällt, sofern wirklich unabsichtlich geschehen, in die Kategorie "Schusseligkeit".

26. Maßnahmen Deines Doms zu untergraben ist ebenfalls keine angeborene Gabe, sondern eine jahrelang selbst antrainierte Gemeinheit.

27. Bezeichne Deinen Dom niemals als "niedlich". Besonders dann nicht, wenn er gerade vor Wut einen roten Kopf hat.

28. Du kannst Deinen Dom nicht feuern.

29. Ziele niemals mit Gegenständen nach dem Kopf Deines Doms.

30. So etwas wie "Immunität für Sklaven" gibt es nicht.

31. Ein Rülpser ist keine angemessene Antwort gegenüber Deinem Dom.

32. "Alle anderen Doms erlauben das ihren #Subs" ist keine gültige Begründung.

33. Gegenüber Polizisten, die Dir einen Strafzettel ausstellen wollen, ist Dein Safewort wirkungslos. In den meisten Fällen auch gegenüber Deinem Dom, wenn Du ihm die soeben eingetroffene Zahlungsaufforderung erklärst.

34. Wenn Doms konferieren, dann dient es dem konstruktiven Erfahrungsaustausch und hat keinesfalls etwas mit "Ausheulen" zu tun.

35. Es ist jeder #Sub verboten, Seiten aus dem Handbuch des Herrn zum Anzünden des Grills zu verwenden. GGGGGGRRRRRÖÖÖÖLLLLLLL
Engelchen69: Wunderbar ,

hab gleich mal ausgesucht was ich noch nicht ausprobiert hab .

Weiss gar ned warum ich so böse angeguckt wurde grins .

Aber viele kannte ich davon noch nicht .

Das Niedlich mit rotem Kopf hat mir am besten gefallen
Rabaukin_1: Ups,einfach herrlich.Danke dafür.
Lunaris: da hast du ja eine schöne Sammlung zusammengestellt. Hab mich gut amüsiertNiedlich hab ich ihn schon genannt, aber vlt sollte man sich das in ner session verkneifen. Es sei denn man strebt eine Bestrafung an.

lg Luna
gehorsam - folgsam - ja-sagen - willensaufgabe - wiederspenstig

hallo liebe foristi,

ich kreise seit ein #paar tagen (oder sogar schon wochen?...wie die zeit vergeht) um eine verwirrung.

vorgeschichte:

ich habe die letzte zeit ein #paar diskussionen sowohl hier im chat als auch außerhalb des forums beobachtet. mittlerweile bin ich dadurch verwirrt und würde gerne eure meinung wissen...

angefangen hat alles mit einer einstellung, dass eine #sub ihrem Herrn dient und versucht zu tun was er sagt, ihm nicht zu viel zu wiedersprechen, sich angemessen zu benehmen usw...einfach gehoram und folgsam zu sein (dass das nicht immer funktioniert, egal wie sehr man sich anstrengt ist mir bewusst, das muss also nicht breit getreten werden)...

das gegen argument eines doms war dann, dass das ja langweilig sei, eine ja-sager #sub möchte keiner haben, eine #sub die ihren willen komplett aufgiebt. wiederspenstig manchmal vielleicht auch garstig oder sonst was sollte sie sein...das wurde dann auch von dem ein oder anderen (#sub und dom) bejaht...

jeder wie er/sie/es möchte und kann, das will ich nicht aufrütteln oder irgendwas in frage stellen...jeder lebt sein ds/sm wie er/sie/es möchte...

aber was mich verwirrt ist die **** scheint mir, dass die meisten eine wiederspenstige #sub haben wollen, die am besten dauernd wiederspricht, sodass man sie auch immer schön strafen (oder sonst was) kann...einige #subs scheinen der meinung, dass man ja auch immer aufmüpfig sein muss, ständig sehen und testen muss, ob Dom einen auch wirklich beherrschen kann usw (oder was auch immer)...

(hab ich euch nun schon verwirrt *smile*)

meine frage nun:

ist es wirklich so, dass eine #sub die ständig wiederspricht, wiederworte gibt und im prinzip macht was sie will, einfach nicht hört lieber gesehen wird von den Doms?ist es denn nicht zu anstrengend ständig "kämpfen" zu müssen?ist eine #sub die versucht zu gehorschen und zu dienen (aus freien stücken, ohne kampf) denn nicht genug aufregung? ist das zu langweilig und nicht "befriediegend"?oder sind das nur große töne die gespuckt werden um sich hervorzu tun (ich bin nicht gehorsam zeig mir was du kannst...oder so)?wirft solch ein verhalten, wenn es dann öffentlich ist, nicht auch ein schlechtes bild auf den **** war nun mehr als nur eine frage...ich könnte auch noch viel mehr und weiter fragen...wie gesagt, ich möchte keine diskussion über "richtig" oder "falsch" führen...jeder wie er möchte...sondern nur ob gehorsam = ja-sager = langweilig ist...

in diesem sinne...

glg

movie
moviemouse: *off topic start* erstaunlich wie auf einmal die verfechterin der dependenz zur gewährerin der wortfreiheit mutiert...dazu noch nen bischen ermahnung im kindergartenjargon..hat wasbleibt zu hoffen das die maus auch im kurzen rock gut aussieht..dann könnte man über anderesvielleicht hinwegsehen... anarcho..1.bin ich nicht abh&aum[...]
macciatto: Moin Movie,Ich stimme so ziemlich in allen Punkten deinem Schatz zuindem Fall kann ich auch nur wiederholen was schon mehrfach angesprochen wurde.Die Kunst ist es die Balance zu halten zwischen "krawall" und "willenlos"herauszufinden wo man den Anderen "kitzeln" kann ohne es zu übertreiben- und dann die "willenlosigkeit " geniessen Und wen[...]
Stingray: hey totale... warum ist eine #sub die versucht folgsam zu sein dann gleich tot? wieso sollte so eine person nicht aufmerksam sein und auch darauf achten was dom gerne hat und wie dom was gefällt? nur weil sie folgsam ist oder versucht das zu sein, ihrem herrn zu dienen und freude zu bereiten, ist sie doch nicht gleich unfähig selbst zu *[...]
Was haltet ihr grundsätzlich von Hypnose im Zusammenhang mit #BDSM?

Hallo liebe #BDSM-Club-Mitglieder,

dies ist mein erstes Posting hier. Also kenne ich mich mit den Regeln und Gepflogenheiten hier noch nicht so aus.

Meine Frage lautet:

Was haltet ihr von Hypnose im Zusammenhang mit #BDSM (Dom hypnotisiert den #Sub)?

Ich finde Hypnose super dafür geeignet.

Ich meine, es ist total heftig, wenn Du den eigenen Körper nicht mehr bewegen kannst, nur weil es Dir SUGGERIERT wurde...

Beste hypnotische Grüße

Dirk
Timber Wolf: wenn schon milgram erwähnen dann korrekt das scenario aufzeigen.der proband wurde nicht über die künstliche situation aufgeklärt musste also die schmerzen die er zufügt für real **** wurde kein druck zusätzlich zu den vorab mitgeteilten regeln des experimentes ausgeübt..wenn schon den schon.. Das kommt d[...]
macciatto: wirds nun persönlich*schmunzl*fein dann sag ich dazu einfach:Mir scheint es hat in diesem Forum "scheinbare" Vorteile sich von jedem Schw***träger besteigen zu lassen.Springen sie doch gleich heldenhaft für einen ein , wenn Weibchen sich angegriffen fühlt.Nicht meine Welt , macht ihr nur schön weiter untereinander über[...]
LotOfKnots: schade.

war seit langem mal wieder die erste themenbezogene diskussion, haette durchaus interessant werden koennen.

aber wurde durch totschlags-argumente dahingerafft.

ich mach dann mal dicht. die, die es interessiert, sind eh gegangen.

LotOfKnots
#bondage

so ihr lieben,lassen wir jetzt mal wieder zur das kommen warum wir alle hier sind

bdsm

zum beispielich bin ein dominantes arsc***** mit recht grosse sadistische einschlagmein glamourche fährt voll auf #bondage abich da entgegen brauch das nicht weil wenn ich sage bleib liegen ist es mehr als ratsam auch liegen zu bleibennun in ein gute beziehung funz das nicht wirklich das nur ein seite sein ding durch ziehen kann

verdammt verdammt verdammt

also mein problem liegt jetzt schon mal fast offen aufm tischich muss lernen mein weibchen zu fesselnso jetzt liegt es aufm tisch

und da ich weiss das es hier sowieso einer gibt der sich da sehr gut auskennt möchte ihm hier sowieso fragen aber auch anderen ob es da gute literatur gibt oder hier mal tipps rein gestellt werdenalso alles mit frischhalte folie ist mir bekannt die riseken und der ganze mist abermit seil da kenne ich mich also nicht aus

man kann mit sicherheit auch fotos rein stellen die der anfang zeichen und so immer weiter gehen bis sie da liegt wie ein rollade die man dan natürlich auch noch schön benutzen kannalso bestimmte stellen sollten immer frei zugänglich bleiben:roll:

und und und und

also liebe user mach mach mach

stell rein eure erfahrungen

eure unbeliebte Pharao GTTG

:koenig:
Honkytonk: lieber honky, das ist mal ein leckeres thema......schmunzel..... mit Folie kennst du dich aus???dachte immer Folien wäre immer oder meistens auch in verbindung mit Seil.....doch hat beides was, mal ein Link für den Anfang **** rb klar kenne ich mir mit folie aus habe jahren lang in der küche gearbeitet da benutzt man halt folie [...]
kürzel ausm #BDSM bereich

auf gehts achte auf der dritte bei A


a – aktivAbduction – EntführungAC/DC – bis**uellAF – Algierfranzösisch (=a***verkehr mit der Zunge)AFF – a***-Faustf***AHF – Achselhöhlenf***AO – Alles ohne - Kondom (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)AT – Von hinten (von lat. = a tegro)Aufn. – Aufnahme von Körperflüssigkeiten i. d. MundAV – a***verkehr

BBB/Bareback – Verkehr ohne Kondom (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)BBB – Bart, Brille, Bauch (besonders in der Bear-Szene verwendet)BBW – Big Beautiful Women (mollige Frauen)BD – Bondage/Fessels**#BDSM – Überbegriff für Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadismus & MasochismusBHM – Big Handsome Man (= übergewichtiger Mann)bi – bis**uellBmB – Bitte mit Bild (bei Kontaktanzeigen)Bottom – Der passive PartnerBW – Brustwarzen (-Spiele)BWP – BrustwarzenpiercingBZ/BIZ – bizarr

CCBT – Cock and Ball Torture (Crushing & #Trampling)cut – #Penis, bzw. Vorhaut ist beschnitten

DD/s – das Machtverhältnis zwischen den Partner wird ständig aufrechterhalten, einzelne Bereiche können jedoch davon ausgenommen werdenDD – #D****, oder: BH-Größe DD (= sehr große Brüste)dev. – devot/unterwürfigdom. – dominant/herrischDS – #D****-SpieleDW – DamenunterwäscheDWT – Damenwäscheträger

EEL – EierleckenEngl. – Englisch (= Erziehung-, Disziplinierungsspiele)ERZ – Erziehungexhib. – exhibitionistisch veranlagt

FFAa – Fingera*** aktivFAp – Fingera*** passivFE – Fußerotik (das Liebkosen der Füße/Schuhe etc.)#FemDom – Female Domination (= die Frau dominiert den Mann)FF – Faustf***FI – finanzielle Interessenflag. – Flagellieren (= Auspeitschen), Flagellant (= dominanter Partner, der aktiv auspeitscht), FlagellantismusFM – Französisch (= or**verkehr) mit KondomFN – Französisch ohne #Gummi (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)Forniphilie – Der Bottom wird zum “lebendigen Möbelstück”FS – Facesi***** (= das Sitzen auf dem Gesicht des Bottoms)

GGB – Gesichtsbes****/FacialGlory Hole – Ein Loch in einer Wand, durch das der #Penis gesteckt wird; zum Zwecke anonymer s**ualkontakteGR – Griechisch (= a***verkehr)GS – Gruppens**GV – Geschlechtsverkehr

HHentai – pornographische Anime- oder Manga-Filme (= japanische Comics)het. – heteros**uellHH – HobbyH***HV – Handverkehr (= Masturbation)

IIS – Intimschmuck

KKB – Körperbes**** (s. a. GKFI – keine finanziellen InteressenKlismaphilie – s**uelle Vorliebe für EinläufeKinbaku – Kunstvolle japanische Fesselkunst (übersetzt = Bondage)KS – Kuschels**

LLLL – Lack/Leder/Latex (-Fetischist)

MmA – mit Aufnahme (s. Aufn.)**** – wörtl.: Mom I’d like to f*** (= attraktive reife Frau)

Nn.e.Z. – nur ernstgemeinte ZuschriftenNR – NichtraucherNS – #NS (= Urin)NK – Naturkaviar (= Kot)

OO – #devote Frau (nach dem gleichnamigen Roman von Pauline Reage)ONS – One Night StandOTK – “over the knee” = über’s Knie legenOW – Oberweite

PPegging – a***verkehr mit einem Strap-OnPG – PuffgängerPodophilie – Fußfetischismus (s. a. FE)Polyamory – Liebesbeziehungen zu mehreren Partnern mit vollem Wissen und Einverständnis aller beteiligten Partner (s.a.: #Cuckold)PPS – Parkplatzs**Psycholagny – Orgasmus “ohne Anfassen” nur durch GedankenPT – Partnertausch

QQueening – siehe Facesi*****

Rras. – rasiertRimming – Stimulation der Darmregion mit der Zunge (s. a. AF)RRR – Rein-Raus-Runter (= Synonym für schnellen s**)RS – RollenspieleRW – Reizwäsche

Ssafe – geschützter GeschlechtsverkehrSaliromanie – Besudelungsfetisch (franz.: salir = beschmieren)SC – SwingerclubShibari – Erotische Fesselkunst, die sich in Japan aus der militärischen Fesselpraktik Hojōjutsu entwickelt hatSLP – SchamlippenpiercingSM – SadomasochismusSS – #Spe*** schluckenSSC – safe, sane, consensual (= sicher, gesund & übereinstimmend, Grundregeln für #SM)SW – Sandwich (#Frau wird von zwei Männern gleichzeitig a*** und vaginal penetriert)

TT6 – Telefons**tbl. – tabulosTeddy – starke Körperbehaarung & kräftig gebaut (hauptsächlich in der Schwulenszene)TF – Tit***f***TG – Taschengeld (Bezahlung für s**uelle Gegenleistungen)Top – Dominanter PartnerTPE – Total Power Exchange, das Machtverhältnis zwischen den Partner wird zu jederzeit und in jeder Situation aufrechterhalten (z.B. auch in der Öffentlichkeit)#TS – Trans**uellTT – Tit*** Trimming, härteres Anpacken der Brüste und Nip***TV – Transvestit

Uuncut – #Penis/ Vorhaut unbeschnitten

VVE – Verbalerotik (= oft Dirty Talk)V oder VO – VoyeurVanilla – Blümchens**

ZZA – Zungena*** (s. AF)

so jetzt können die unwissende diese thread immer benutzen um kürzel zu entkürzeln




der Pharao

:koenig:



jaja[Bearbeitet am: 20/4/2010 von Honkytonk]
koru: Richtig, rubenslady, genau richtig erklärt. Da muss ich also nicht mehr ansetzen (was ich sonst, wie immer, direkt getan hätte). s** mit Tieren nennt man Zoophilie. K9 steht wirklich für den s** mit Hunden. Hunde sind die Caniden.K9 (der Name als Wortspiel bzw. Hundepolizeistaffeln in US heissen so) steht ausschliesslich für Ve[...]
Honkytonk: Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Meerschweinchen von Männern vergewaltigt werden und dann jämmerlich sterben. (Jawohl, auch sowas gibts!) das tut mir an ein witz denken die ich hier dann mal versuche auf zuschreiben Drei löwen liegen auf ein grosse stein und versuchen ein mittag schlaf zumachengrade dösen sie ein gibt es im [...]
koru: Hallo rubenslady k: Ich will keine Korinthen K***en *ggg*, alles gut. .... irgendwo müssen die Leute ja sein, die den Markt "bedienen", ist ja alles eine Sache von Angebot und Nachfrage. Ja, irgendwo werden sie sein *smile*. Wer weiss, am Ende mitten unter Euch. Der nette Zoo von nebenan, sozusagen. Oder wegen mir auch K9´er. *gri[...]
fantasie und s**uelle präferenzstruktur

ich habe vor kurzem ein interview gelesen, das das wissenschaftsmagazin geo mit professor klaus m. beier, dem leiter des instituts für s**ualwissenschaft und s**ualmedizin in berlin geführt hat und etwas, das professor beier darin sagte, hat mich sehr nachdenklich gemacht.

es geht darin darum, dass mittlerweile als selbstverständlich angenommen wird, dass mind. 50% der männer s**uelle von der norm abweichende reizmuster aufweisen. er sagt in diesem artikel so schön: „man könnte beinahe sagen: die ausnahme ist eigentlich der regelfall.“ und, wie er gleich darauf klarstellt, NICHT ausdruck einer krankhaften störung in den allermeisten fällen!!

(ich gehe jetzt ganz kühn davon aus, dass es bei den frauen nicht unähnlich aussieht... zumindest kenne ich von so ziemlich allen freundinnen (also denen, mit denen frau darüber reden kann/konnte) #fantasien, die für dasselbe sprechen).

zu diesen ergebnissen kam prof. beiers institut jedenfalls bei der gezielten forschung nach masturbations#fantasien. diese #fantasien sind deshalb so besonders aussagekräftig, weil sie „nicht frei sind“. d. h.: in den präorgastischen #fantasien taucht bei jedem genau das auf, was in seiner präferenzstruktur angelegt ist (die übrigens in der pubertät vollendet wird und danach nicht mehr grundlegend änderbar ist). man stellt sich also exakt das vor, was man am liebsten erleben möchte. (ob man es dann auch auslebt, steht auf einem anderen blatt, sagt er. vor allem da, wo die #fantasien heftigerer natur sind, also da, wo man anderen gegenüber verantwortungslos handeln würde, ist es unverzichtbar, die fantasie eine solche bleiben zu lassen...)


nun meine frage: wie nahe seid ihr in real euren #fantasien auf dem bdsm-sektor gekommen? mich hat diese feststellung jedenfalls nachdenklich gemacht – über mich selbst. meine #fantasien sind doch um einiges heftiger als das, was ich real im moment lebe bzw. schon real ausprobiert habe. da klafft also eine schere, die ganz ordentlich ist. wie groß ist sie bei euch? wie nah sind sich fantasie und realität schon gekommen? wie war der weg dorthin? bleibt die fantasie stehen? wird sie, wenn man sich ihr nähert, wieder ein stück weit vorauseilen und an heftigerem zulegen?

vielleicht werde ich ja einiges aus meinen #fantasien auch mal umsetzen. vielleicht bedarf es dazu einfach noch mehr sicherheit in grundlegenderen anfänger-dingen und ist einfach noch zu früh. momentan erscheinen sie mir unberührbar. und das, obwohl ich weiß, dass andere sie ohne mit der wimper zu zucken lustvoll real ausleben. aber irgendwie fehlt ein entscheidendes element im realen, das genau in meinen #fantasien immer vorhanden ist. doch wie eine annäherung hinkriegen?

klafft diese schere nur bei mir? wenn nicht: wie haben andere das hingekriegt? wie seid ihr damit umgegangen. haben sie euch angst gemacht? oder habt ihr sie als fantasie abgehakt und lasst sie als kopfkino mitlaufen, wenn ihr die augen schließt (so, wie die ehefrau, die mit geschlossenen augen beim akt von brad pitt träumt *gg) ?


tut mir leid, ich habs einfach nicht kürzer hingekriegt.... das thema beschäftigt mich wirklich sehr. ich danke euch daher schon jetzt für antworten.


gruß,

7th_wave
barb_c: MeistERChris


danke!!!

es war haarig. und ist mir definitiv nicht leichtgefallen. lief auch nicht gleich rund. aber es sieht gut aus jetzt. (schwere geburt nennt man das wohl *gg)


lieber gruß,

7
barb_c: @jagdwolf jetzt mach mich nicht verlegen, ja? davon hatte ich gestern ausreichend... k: aber ganz ehrlich: das, was da für mich soooo ein berg war, den es zu überwinden galt... über genau sowas hab ich immer gelächelt. MIR kann das nicht passieren. ICH kann doch über alles reden. tja. denkste... war eine ganz neue er[...]
grey-wolf: Ich lebe meine #Fantasien nur zu einem Teil aus. In der Fantasie ist alles absolut Perfekt: Jeder reagiert exakt so, wie ich es will, alles funtioniert tadellos etc. In der Umsetzung der #Fantasien wird es dann schon schwerer. Je länger man eine Fatasie schon hat, desto detailreicher wird sie. Dadurch wird es aber noch schwerer, sie umzusetze[...]
Die Kleidung

Ich finde so #fetisch kleidung schon sher anziehend und trage sie gerne aber nicht in der Arbeit oder so.

Meistens wenn cih irgendwohin gehe mit Freunden oder einfach auch nur so ziehe ich ich schon etwas gewagter an aber ob man daraus heraussehen kann was ich für s**uelle Vorlieben habe, denk ich mal ist nicht so der Fall.

Das sieht man eher an meinem Verhalten

LG Snake
grey-wolf: Wie sagt man so schön: Kleider machen Leute Ich denke, dass bestimmte Kleidung schon dazu geeignet ist, dass man sich wohl fühlt (oder eben nicht) und entsprechend auch auftritt. By the way: Was ist denn fetisch-Kleidung? Das es viele verschiedene gibt, dürfte auch die zugehörige Kleidung ebenso manigfaltig sein[...]
vincio: Da fallen mir jetzt spontan nur Bondage-Hosen ein, habe ich mal bei E-Bay eine ersteigert, hat aber nicht so richtig funktioniert das Teil, zuviel Bewegungsfreiheit^^
Siilberruecken: By the way: Was ist denn fetisch-Kleidung? Das es viele verschiedene gibt, dürfte auch die zugehörige Kleidung ebenso manigfaltig sein Fetish - Kleidung, grey-wolf, ist, wenn du z.B. mit enganliegenden Lederhöschen, bei dem vorne der Teil ausgeschnitten ist, bei dem das Gemächt raushängt, vor #Sub rumhüpfst und die sch[...]
Böses Spiel

Wie ich gestern erfahren habe endete ein Atemreduktionsspiel zweier junger BDSMler an Ostern mit dem Tode. Möglicherweise nochmal ein Grund, das hier zu behandeln und auf die Gefahren hinzuweisen.

Details, soweit bekannt, könnt ihr aus den Links ****
silberruecken: Um es noch mal deutlich zu machen, SilberRücken, auch wenn die "wahren" Umstände die in deinem Beispiel todesursächlich waren, auf Grund aller bisherigen Links nach wie vor zweifelhaft sind (da spricht der Forensiker in mir...) - dass du das Thema aufgegriffen hast, finde ich für die ernsthaft Interessierten ausserodentlich wert[...]
avarielle: Ich finds eigentlich wirklich schade, dass wir hier so vom Thema abgekommen sind, habe ich auch schon ein #paar Mal geschrieben. Ausser, dass man angegriffen wurde, weil man es mag, habe ich hier jetzt noch nicht viel gehört. Dabei muß ich wirklich sagen würden mich ein #paar mehr Einzelheiten interessieren. Ich habe noch nicht sovi[...]
avarielle: admete Aber unendlich intensiv...hatte ich schon ganz vergessen, danke für\'s erinnern ava Bitte schön lächel. Ich fand es war ein echter kick, wobei er wirklich vorsichtig war und genau auf jedes noch so kleine Zeichen von mir geachtet hat. Ich meine so eine Tüte überm Kopf würde ich jetzt nicht wollen. Da würd[...]
neu

Halle ,wer kann ein #paar Tipps für den Anfang einer #BDSM Beziehung in einer langjährigen Partnerschaft geben?
arabeske: Hallo seg, ihr habt schon drüber gesprochen und seid euch grundsätzlich einig, daß? Wir haben nach langjähriger vanilla-ehe zusammen angefangen. Es ging von mir aus - ich habe ganz vorsichtig gefragt, könnten wir nicht mal - so´n bißchen #fesseln und augen verbinden und - ja - äh - keine ahnung. Wir habe[...]
seg10250: Hallo, danke Euch beiden für die Tips. Ja es soll wohl hauptsächlich in Richtung #Bondage gehen. Habe auch im Netz gesehen dass in Hamburg Workshops in mehreren Teilen angeboten wird. Werde ich best. mal besuchen, lernen kann nie schaden.

Danke erst einmal

seg
D_sucht_S: Hallo! Du lebst in einer langjährigen Beziehung.Nun steht die Frage im Raum, wer will eine BDSM-Beziehung.Da solltet ihr erstmal drüber reden, was ihr euch so vorstellt und wie das realisiert werden soll.Wenn Du willst,schick mir per PN Deine Mailaddy, dann sende ich Dir eine Fragebogen zu, den jeder für sich ausfüllen sollte u[...]
wortspiel fürs neue jahr

woanders geklaut, weil dort heißgeliebt und für die gern-schreiber und wortbastler rübergeholt:

ein spielchen mit namen "Wortexpansion"


funzt wie folgt:

der thread-ersteller erfindet ein akronym und löst es auf,(= indem er aus jedem buchstaben des akronyms ein wort eines satzes bildet...siehe beispiel unten) . der nächste poster nimmt das letzte wort der auflösung und löst dieses wieder auf. Und so weiter...

Beispiel:

bdsm > bert dommst spätabends martha

-------------------V

martha => morgenrituale animieren rolf täglich höschen auszuziehen

-------------------V

auszuziehen => usw...

alles klar? muss nicht immer der hochintelligente, korrekte satz dabei rauskommen. aber ein satz sollte es sein, der einen verständlichen sinn macht.

dann geb ich mal das erste akronym vor ( viel spassss):

ssc - silvie singt charismatisch.


seven
sevenofnine: na endlich mal was ordentliches...... :tongue: erhabenheitszermonialharmonieglückshormone - erwin rammelt hauptsächlich abends bei edlem naturlichtlampenschein. hauptsache, es imitiert total sonnenlicht zwischen einigen recht mittelmäßigen ozonschichten. normalerweise ist anke ledergedressed, harnesstragend ausgestattet, #ra[...]
Thelema: schlug : schlug christa heissglühend liebestollwütig unter Gürtelschnallengranulatemaillenpfefferkörnerpufferschrot(\'\') -------------------------------------- @ sokrates : Du bist wie immer schuld. Hättest Du mich nicht so über den grünen Klee gelobt, hätte ich mein Fett wohl nicht so leicht abbekommen, [...]
Thelema: totalschnellmaschierend : Tangatragend onabrainierend tankt Anton Liebesschwüre später.Comtess high-heels nageln eremiten #lust leidenschaftlich maseratihaft ausserordentlich schnell charismatisch. Heimwärts in eile reichen eremiten noch Dolomitengipfelluftbasislagern . . . ------------------------- @ sokrates soll heissen, alles[...]
Erwartungen an einen Stammi-Abend

Hi Leutz

An Stammtischen gehen die Meinungen ja bekanntlich immer mal wieder auseinander.Nicht nur über die ganzen Thematiken selber, sondern auch darüber wie sich Dom und Subbie am Stammtisch zu verhalten haben.

Vom Basler Stammtisch war ich es gewohnt, dass alle sich auf Augenhöhe begegnen.Dom und Sub sassen auf selber Höhe, sofern die Stühle baugleich waren *grins*, und ebenso bei den Gesprächen wäre es nicht zu erruieren gewesen, welche Position die Person einnimmt.Weder Dresscode noch bestimmte Verhalten wurden vorausgesetzt. Man trifft sich schliesslich in einem normalen Lokal. Andere Gäste, welche mit dem Stammtisch nichts zu tun haben, könnten Gespräche und "Aktionen" hören und sehen.

Eine bekannte aus Zürich, hatte mal eine Zeit lang einen etwas anderen Stammtisch gemacht. Es war dort auch nicht unüblich, dass ein Dom seine Sub knieen lies.Die Leiterin, selbst amitionierte und muss ich sagen sehr gute Bondagekünstlerin, machte im Lokal Bondagen.Dieser Stammtisch war aber auch in einem Lokal, in dem dies erlaubt war.

Für mich bedeutet ein Stammtisch immer Kontakt mit anderen BDSMlern. Da möchte ich in erster Linie den Austausch, Leute kennenlernen, Bekannte wieder sehen und in geselliger Runde den Abend verbringen.Dass Stigi meine Sub ist, interessiert mich da eher wenig bis gar nicht. Es ist auch für Sie ein Abend, an dem wir den Alltag, 3 Kinder, etwas entfliehen und uns mit anderen Leuten ungestört unterhalten können.

Wenn Sie dann halt an dem Abend aufdreht, soll sie das doch tun.Genau ihr rheinisches Temprament und "Schnauze" liebe ich auch an ihr. "Zu Hause in unseren 4 Wänden" weiss sie wo ihr Platz ist, auch wenn ich ihr diesen meistens mit etwas Nachdruck zeigen muss. :tongue:

Was erwartet Ihr von einem Stammtisch?

GrussBiker
stilles-gift: Steht dieser Mensch dann noch gesallschaftlich im Randbereich und bringt dadurch noch eine Verstärkte unsicherheit - mangelndes Selbstbewußtsein mit, wird der hang, #Damen als Kampfzicke zu bezeichnen noch verstärkt. Ich und noch zwei Subbis hatten wohl zu viel spaß an diesem Abend. Es kann sich von mir aus jeder einen Hare[...]
koru: Nicht Stammtisch, aber CT...denn auch ich komme selten raus...und ich habe es gerade genossen, Kind, Küche, Alltag usw zu entfliehen und in diesem Rahmen ein wenig einfach mich fallenlassen zu können, zu dürfen.Nicht mal gekniet habe ich, sondern am Boden gelegen (mit knapper Luft), da er mit seinem Fuss auf dem Ende des Stachelw&uum[...]
die_anna: Bei uns findet der Stammtisch in einem SM Haus statt, und dadurch ist er eigentlich mehr eine Mischung aus Stammi und #Party. Das heisst man hat eigentlich immer die Möglichkeit auch sich spontan zum Spielen zurückzuziehen. Am Anfang gibt es immer leckeres Essen an einer langen Tafel, wobei zwanglose Gespräche möglich sind. Und [...]
SM und Chakren

Hallo liebe BDSM-Clubber,

wie würde es eigentlich eine SM-Session aussehen, die man mit einer Chakra-Therapie verbindet?



Vielleicht folgendermassen:

I: Bewusstwerdeung von oben nach unten:

01. (Krone): Anlegen des Ponyharness mit Beissstange

02. (03. Auge): Verbinden der Augen

03. (Hals): Anlegen der Hundeleine

04. (#Brust) : Anlegen der Brust#Klammern mit Gewichten

05. (Bauchnabel): Anlegen und Zuschnüren des Spike-Korsett

06. (Genitalbereich): Anlegen von #Klammern und Gewichten an den Schamlippen.

07. (After): Einführen eines D****s in den After

:smile:

II: Öfnung von unten nach oben:

1. Entfernung des a***D****s

2. Abnehmen der Schamlippengewichte

3. Abnhemen des Spike-Korsetts

4. Abnehmen der Brust#Klammern

5. Abnehmen des Halskorsetts

6. Abnehmen des Augenbinde

7. Abnehmend das Kopfharness

:tongue: :lol: :smile:


Irgendwie ebenso schön, wie auch genial

Liebe Grüsse
bdsm-1001-nights: Hallo, das ganze kann man auch mit einer imaginären Reise verbinden. Dazu wird die #Sklavin an die Wand gekettet und im Hintergrund läuft New Age Musik. 1. Anlegung des Harness: "Stell dir vor, du bist ein Lichtwesen, dass in dieser Welt versklavt wird...Zuvor warst du frei, jetzt bist du in der Mateie gebunden..." 2. Anlegung der Aug[...]
Mode #BDSM?

Es ist insgesamt, aber auch hier, so oft das Wort oder der Satz gefallen, dass BDSM ja in den letzten Jahren immer mehr zur Modeerscheinung "verkommt". Dass es immer mehr Menschen gibt, die mal so ein "bisschen" rumspielen würden, ohne es irgendwo dann doch ernst zu nehmen. Die, (ich greife hier DocWolf's fred auf, mein Ziel ist aber ein anderes) in erster Linie Mensch sein wollen. Vor allem die "Hardliner" in der Szene bemängeln dies. Da fallen dann Worte wie "das sind doch keine richtigen Subs" die "vetragen doch nichts" und "wenn es ernst wird, kannst du die doch vergessen".

Nun kommen solche Erscheinungen ja nicht von irgendwoher und entstehen zufällig, sie haben meist einen Hintergrund. Ich will mal versuchen darzulegen, wie ich den sehe.

Grossgeworden in einer Zeit, in der noch voll das patriarchalische Prinzip "durchgeschlagen" hat, habe ich auch die Anfänge der Emanzipation in den 60er Jahren und dann auch deren Hochzeiten unter Alice Schwarzer in den 70er Jahren life mitbekommen.Ich habe miterlebt, wie sich Männer (ein gewisser Teil, nicht alle) geändert haben und auch vor allem von ihren Müttern anders erzogen wurden, softiger jedenfalls. Was habe ich mir nicht in den 80er und bis Mitte der 90er anhören müssen, was ein rückständiges Fossil ich doch in meiner Einstellung und mit meiner Dominanz wäre.

So Mitte der 90er hat sich das wieder langsam in eine andere Richtung gedreht, eine nicht kleine Zahl der Frauen hatten (jedenfalls inoffiziell) die Schnauze voll von den "Softies" und es wurden wieder Männer angehimmelt, die nach deren Meinung auch welche waren.

Worauf will ich hinaus? Ich denke, ein Teil derer, die ich gerade beschrieben habe, finden heute den Weg zu BDSM, weil sie da das finden, was sie zuhause oder unterwegs oft vermissen. Und das sind halt oft keine Hardliner, sondern meistens welche, die eben sich nur einen Teil des BDSM abholen wollen. Nicht für den ganzen Tag aber halt doch für die Nacht. Männliche und Weibliche. Und wir sollten darüber, meine ich, eher froh sein. Sie stärken die Bewegung insgesamt.

Was meint ihr dazu?
arabeske: @ Markgraf Im Falle dieses spezzielen Kellers sah es unter der alten Führung so aus, das nur Paare mit Spielabsichten runter durften, keine Gruppen... Also so anhand der mitgebrachten sachen und so mitten in der woche waren das schon paare mit spielabsicht - und 2 paare machen dann auch schon eine kleine gruppe. Mehr waren das auch jeweils n[...]
Dragonlily: Und überhaupt - es gibt auch ganz viele nette bdsm-er :wink:

arabeske




ICH ICH ICH!!!!

Und ihr alle auch natürlich :bang:
KleeneLulu: Schleimer!
#BDSM und Segeln

ja, ich kenne euere Vorbehalte bezüglich konstruierter Modelle, bei denen irgendeine Sportart und #BDSM zusammengezogen **** diesem Fall ist es jedoch anders. Ich weiss ja nicht, wie viel Segler da draussen an den Bildschirmen sitzen, aber auch in dem Fall, bei dem keine Segelerfahrung vorhanden ist, ist doch hoffentlich genügend #Fantasy und Kopfkino vorhanden, um das Nachfolgende zu goutieren.

Eine Segelyacht oder -schiff wurde aller Wahrscheinlichkeit nach von einem #BDSMler erfunden, auch wenn das damals sicher noch anders hiess. Jedenfalls trieb sich schon damals eine recht herbe Mannschaft auf diesen Schiffen rum, auch wenn anfänglich Frauen dort verpönt waren.Aber so eine moderne Segelyacht ist für #BDSM wie geschaffen. Es hat eine Menge Masten, Wanten, Stage und Reelings, an denen man jemand in allen Arten und Formen fixieren kann. Eine Yacht liegt voll mir Tauen, Fallen und Schoten in jeder Grössenordnung, Länge und Dicke, so dass es eine Wonne ist, da auszusuchen, mit welchem Teil man Wen wie auch immer bearbeiten will. Auch für Bondagefreaks ein gefundenes Fressen. #Sub kunstvoll verschnürt mit dem Grossfall von Deck anzuhieven ist ein optischer Genuss. #Sub an den Mast gebunden, Arme und Beine natürlich auseinander, ebenfalls. Beide dann nach deren Lieblinsart zu verwöhnen, gehört ebenso dazu.

Um das praktisch etwas präsenter zu machen, folgendes Szenario:

1.) Griechenland im Sommer, Ägäis, südliche Kykladen gegen 17.00 Uhr. Eine Segelyacht 42 ft, ungefähr 13m lang, ca. 3,50 breit. An Bord zwei Paare, bestehend aus zwei #Subs und zwei Dom's. (Geht auch ideal mit 3 Paaren.)Die Yacht läuft auf die Südwestspitze von Syphnos zu und passiert eine schmale Einfahrt zwischen den Steilfelsen. Dahinter verbirgt sich die wohl schönste Bucht auf den Kykladen. Platz für etwa 30 Yachten, ca. zehn davon liegen bereits vor Anker, Bootsstege gibt es keine. Die Bucht ist umsäumt von einem herrlichen Sandstrand, es gibt zwei griechische Lokale, die einfaches, schmackhaftes Essen und Trinken anbieten.Man begibt sich unter Deck, macht sich frisch und jeder macht das, was er unter "landfein" im seglerischen Sinn versteht. Schlauchboot raus, rüber an den Strand und geniessen. Die Sonne geht Bl**rot am Himmel unter, die Luft ist warm mit immer noch ca. 28 Grad. Die von den anderen Schiffen sind auch da, es geht entsprechend fröhlich zu.

Zwischen 11 und 12 Uhr fahren alle wieder auf ihre Schiffe zurück. Jetzt wird es auf den Yachten lebendig, alle fahren noch ihr "Absackerprogramm".Das Programm der #BDSMler unterscheidet sich allerdings ziemlich von dem der Anderen. Die Deckslichter brennen, beide #Subs werden an den Mast gebunden. Die Eine an der Steuerbordseite, die Andere an Backbord, beide #nackt. (Es hat immer noch 25 Grad). Heute ist #Subbi-Tag, jede davon durfte sich ein Lieblingsprogramm raussuchen, nach dem sie bearbeitet werden möchte.Was natürlich auch geschieht (Details werden jetzt jedem von Euch selbst überlassen, jeder sein eigenes Kopfkino denn wenn ich das jetzt ausführlich beschreibe, berechnet mir Karin extra Geld für soviel Platz). Da die Deckslichter hell genug sind, ist natürlich alles auch von den anderen Schiffen einsehbar, wenn auch Ferngläser dazu verwandt werden müssen.

Es wird still auf den Schiffen ringsum, das Programm auf der #BDSM - Yacht ist für alle so interessant, dass man das eigene Programm vergisst. Schlauchboote werden zu Wasser gelassen, mindestens drei davon umkreisen die Yacht. Kerle mit lüsternen Augen. Relativ nahe, was die Dom's völlig ignorieren. Niemand würde es wagen, das Schiff ohne Aufforderung zu betreten, das schreibt ein altes Gesetz unter Seglern vor. Die Motoren der Schlauchboote werden ausgemacht, die Jungs darauf wollen das Klatschen der Schläge und die Reaktionen der #Subs geniessen.

Es dauert nicht lange, das Programm ist noch nicht ganz zu Ende, da ertönen die ersten Stimmen der zurückgelassenen Frauen an Bord der anderen Schiffe und immer mehr fallen mit ein. Sie sind wütend, allein gelassen zu werden und wissen, dass sie ihren Partnern möglicherweise Fragen beantworten müssen. Warum die? Warum nicht Ihr? Können wir auch mal so ein Spiel spielen? Wieso nicht? Und so weiter!!!

Die zwei Dom's grinsen. Sie kennen das bereits von anderen Gelegenheiten, die sich ähnlich abgespielt hatten. Sie binden die beiden #Subs los und begeben sich unter Deck. Man braucht Schlaf, morgen soll ein Nachttörn nach Hydra folgen. Ein Nachttörn, auf dem jeder der Dom's seine eigene Session machen wird, alleine mit seiner (oder der Anderen?) #Sub auf Nachtwache.
silberruecken: Ben jetzt hoffe ich doch, dass er weiss, dass du manchmal ein Witzbold bist. Schliesslich ist er erst ein #paar Tage hier und hat möglicherweise noch nicht alle deine ironischen Postings gelesen.Und wir wollen ihn als Neuen ja nicht gleich erschrecken, gell, sonst denkt er noch, wir wären alle nur böse Dom's. Aber als Segler bringt [...]
barb_c: SilberRücken

sehr anregendes szenario. vielen dank! da möchte ich doch gleich eben mal geentert werden ggg

barb c :brill:
silberruecken: barb_c

Wenn du so, wie das in deinem Bild zu sehen ist, auf dem Schiff rumlaufen würdest, würde sicher der Eine oder Andere recht schnell seinen Enterhaken einsetzen, um.............*gg
"entartete s**ualmor**?"

Wahrscheinlich habt ihr gelesen bezw. gehört, dass unser allseits geliebter Benedetto wieder einmal einen seiner Kettenhunde auf die Kanzel geschickt hat, um die Meinung der Kirche kund zu tun.

So hat sein allseits bekannter und gefürchteter Kardinal Meissner im Kölner Dom von der Kanzel gepredigt: „Dort, wo die Kultur vom Kultus, von der Gottesverehrung abgekoppelt wird, erstarrt der Kultus im Ritualismus und die Kultur entartet.“

Bisher war ich der Meinung, dass "entartete Kunst" ein Thema aus der Zeit der Nazis zwischen 1933 - 1945 ist und dass uns diese Denke künftig erspart bleibt. Vor allem auch von der Kirche, die ja eigentlich aus dieser Zeit genügend eigenen Dreck zu verarbeiten hatte. Aber nein, da ist es wieder, dieses Gedankengut.

Ob uns das als BDSM-ler interessieren sollte? Aber sicher. Wenn es denen gelingt, diese Thematik in Deutschland wieder einzuführen, wie lange glaubt ihr, wird es dann dauern, bis BDSM als entartete s**ualmor** (wieder) an den Pranger gestellt wird?
LotOfKnots: silberruecken im grunde hast du ja die ganze zeit recht, mit dem was du sagst. auch ich bin sicher, dass der kardinal das wort ganz bewusst gewaehlt hat. der von dir gewaehlte ausdruck "aufgeladen" fuer ein wort beschreibt die sache eigentlich recht treffend: auch ein aufgeladener akku haelt die spannung nicht ewig, irgendwann ist die aufladung w[...]
arabeske: Keine andere Nation auf dieser Welt hat sich so intensiv mit ihrer negativen Vergangenheit auseinander gesetzt wie wir Deutsche und ich bin es einfach leid das eine derartige Hysterie auf ewig konserviert wird.
Die sich des Vergangenen nicht erinnern sind dazu verurteilt, es zu wiederholen.

Santayana
Liebhaber: Auch hier kann ich dir nur zustimmen, es ist oftmals widerlich wie sich die Gutmenschenfraktion um Frau Roth überschlagen.Gleichzeitig aber Menschenrechtsverletzungen in Deutschland äußerst beliebig betrachten.Aber da hier kein politisches Forum ist, füge ich keine weiteren Beispiele an.
Was hat #SM mit ... zu tun?

Hallo,

ein #paar Grübler grübeln gerade darüber nach, was hat hier im Forum #SM mit Musik, Gummibäarchen oder Fussball zu tun? (Ganz zu schweigen von so Themen: was hat #SM mit Kajak, Kampfsport, Wellness, Autosport, Wellensittichzucht oder Blumenpflege zu tun?)

Hihi, gute Frage.

Also, Leute, merkt Euch bitte:

BD#SM-Lifestyle umfasst wirklich v i e l e Bereiche. BD#SM-Interesse umfasst nur ein #paar wenige Aspekte.

kapiert?

Na also.


----


-"Mistkerle, die glauben schon wieder, dass sie Experten in allen Breeichen des BD#SM sind".

- "Sorry"

LG

:bang: :wall: :tongue:
harley59: hallo silberrückenes is zwar ne shovel aber im mom komm ich mit deiner rep-anleitung nicht klar oder war es bezogen auf mein alter fggruß harley
silberruecken: @harley 59

Es war ein Joke mit Bezug auf deinen Nick und die Anfälligkeiten der unterschiedlichen Modelle, keine Anspielung auf dein Alter.

Evolution (Bad Boy Jahrgang 94) grüsst Shovelhead
harley59: hallo silberrücken war auch nich so ganz ernst gemeint komme einfach in den letzten tagen nich mehr klar auf die wie soll ich sagen sogenannten threads irgendwie fragt man sich doch was die leute so alles zum #bdsm dazu zählen demnächst fragt man sich ob beim gesangsverein der chorleiter mit seinem stöckchen uns was sagen [...]
Musiktips für Sessions

Hallo,

wie intern schon angekündigt hier mal ein #paar gute Musiktips für BDSM-Sessions mit anschliessendem s**:


- Loreena Mckennitt: The book of secrets. Sehr angenehme Melodien, keltische Klänge, gute Mittelaltermusik, bei der man so richtig schön entspannen und davonfliegen kann.


- Osho Tibetan Tones: Over the Top. Ziemlich intensive, teils minimalistische Techno-Klänge mit hohem Orgamsuspotential. Ist ursprünglich die begleitende Musik zu den Pulsing-Meditationen aus Poona und super für s** und BDSM geeignet. Wirklich ziemlich intensiv und facettentreich.

- Richard Wagner Festspiele Bayreuth, verschiedene Interpreten, Eloquence. Diese CD bietet eine gute Zusammenfassung einiger der bekannten Stücke des Meisters. Sehr intensiv und facettenreich. Optimal für tiefgehende und stundenlang andauernde Orgasmen.

- Arvo Paert: Alina/ Spiegel im Spiegel. Diese CD sollte vielleicht in keinem SM-haushalt fehlen. Sehr minimale, langsame und poetische Klänge. Gut, um sich hinzugeben und um sein ganzes Sein zu spüren.


- Soundtrack für: "Die Wunderbare Welt der Amelie". Sehr poetische, teils melancholisch, teils fröhliche Stücke, bei denen man angenehm entschweben kann.

- Soundtrack für "Bram Strokers Dracula". Ziemlich düstere und explosive Stücke, die für eine sehr adrenalinhaltige Stimmung sorgen. gut für animalischen s** und BDSM-Spiele der härteren Gangart.

- J.B. Lully. le roi danse: gute Doppel-CD mit den Werken des Hofkomponisten von Louis XIV. Ziemlich hoher Orgienfaktor mit der ganzen dekadenten Kraft des Rokkko.


Letztendlich könnten wir noch viel mehr gute Musikstücke empfehlen (z.B. auch Ravels Bolero bei s****ing-Sessions). Die gennanten CDs sorgen jedoch in der Regel immer für eine gute Stimmung.

Es wäre super, wenn es hier im Forum noch andere Musikexperten gibt, die Tips geben können speziell für schöne BDSM-Sessions mit anschliessendem s**.

Liebe Grüsse



:roll: [Bearbeitet am: 3/8/2007 von bdsm-1001-nights]
mephistofeles: Bei uns lläuft Miles Davis ,... Herbie Hancock...Michael Brecker ... Pat Metheny.. "Krumme" Takte erzeugen Spannung! Stelle je nachdem, wie ich die Session plane halt ne Playlist zusammen
barb_c: Mullah mittlerweile - soll heißen, nachdem ich und mein herr das "anfängerstadium" wohl nun doch schon ein wenig hinter uns gelassen haben - pflichte ich dir (fast) bei, wenn du meinst, die alleinige musik während einer session sollte die der schläge des dom auf subbies #hintern sein....(nicht zu vergessen, dass subbies schme[...]
arabeske: Wir nutzen musik meistens tatsächlich als geräuschkulisse, nämlich dann, wenn unser sohn zu hause ist. Der hat zwar was anderes zu tun, als sich um das zu kümmern, was seine alten eltern so treiben :smile:, aber es ist schon besser, wenn nur musik nach außen dringt. Bei uns ist es meistens E Nomine (wurde der hier schon e[...]
#Meisterbrief?

Oh großgütiger #Meister! Bitte gib mir eine Antwort!

Damals in meiner Jugend habe ich mich mit Kampfsport beschäftigt. Voller Stolz den Gelben-Gürtel bestanden und auf dem Pausenhof geprahlt. Dann erstmal richtig die Fresse poliert bekommen und zur Überzeugung gelangt, dass es wohl auf mehr als nur Anfängerwissen ankommt.

Dann über die Jahre und viele blaue Flecken später sprach mein #Meister zu mir: „Es wird Zeit, ich kann Dir nichts mehr beibringen. Mach die Prüfung zum Schwarz-Gurt!“ Ich wollte es gar nicht weil ich mich nicht reif fühlte. Bestanden habe ich dann mit Bravour.

Und in den Handwerkszünften? Lehrling, 3 Jahre!!!!, Geselle, womöglich auf Wanderschaft, 3Jahre und ein Tag!!!! und dann vielleicht #Meister!

Und hier? Alles #Meister und Herren und Doms! Von wessen Gnaden?

Wer war euer Lehrherr? Oder lebt Ihr nach den Prinzipien trial-and-error, autodidakt, training-on-the-job?



Provokante Grüße

Bozza

PS: natürliche #Dominanz macht auch keinen #Meister…. ich bin hier auch maximal Gelb- oder Orange-Gurt.
bdsm-1001-nights: Vielleicht

meinst Du ja den Point of No Return oder die sieben geheimen Jade-Tigel?

[Bearbeitet am: 28/5/2007 von bdsm-1001-nights]
bdsm-1001-nights: Hallo, alleine das Stimulieren der einzelnen Lustpunkte beim vaginalen und a***en Fi**en ist schon eine Meisterklasse für sich - womit wir wieder beim Ausgangsthema wären, aber wir wollen den Thread nicht bis ins Galaktische fortführen. Liebe Grüsse aus München und hoffentlich bis nächsten Samstag zum München St[...]
bdsm-1001-nights: Die Frage ist dann allerdings nur noch,

wie so ein Master heisst.

Heisst er jetzt Master-Fi**er oder Fi**ing-Master?

Grüsse


:bang: :tit:
Eure liebsten Rollenspiele

Hallo alle zusammen.

Wer liebt sie nicht?

Rollenspiele :pray:

Ich möchte hier einmal einen Threat eröffnen in dem man seine beliebtesten Rollenspiele beschreibt.

Bitte nur Erlebtes, keine wilden #Fantasien.

Es macht wahrscheinlich vor allem Anfängern Spaß und #Lust zu erfahren, was alles geht.

Beschreibt was für euch gerade den Reitz ausmacht, was der besondere Kick dabei ist. :bschlaeger:

Euer Lupardus


Ich werde natürlich auch einen Beitrag einstellen.
bdsm-1001-nights: Hallo Lupardus, Danke für Dein Interesse. Die Rollenspiele entwickeln sich wirklich oftmals aus irgendwelchen Anlässen, wobei im Prinzip sich alles eignet. So kann es sein, dass wir Fernsehen oder irgendwas lesen und das gleich miteinfliessen lassen. Immerwiederkehrende Standards sind zum Beispiel Erziehungs- (z.B. Katechet und Sch&uum[...]
lupardus: Deine Worte:

Wir hoffen dir angenehme Anregungen gegeben zu haben und wünschen dir noch viel Spass.




Nicht nur mir, danke für deine Worte.

Wer euer Erleben liest, der kann sich bestimmt so einiges an Rollenspielen vorstellen.

Frohes Erleben, euer Lupardus
MasterArgon: Hallo zusammen, ersteinmal möchte ich kurz etwas zu der negativen Interpretation des Wortes "Rolle" sagen: Natürlich schlüpft man während einer Session in eine Rolle. Auch wenn hier einige an die, meiner Meinung nach, Sagen der "Alltagsdominanz" und "Naturdevotheit" glauben, verhält man sich während einer Session doc[...]
BDSM und Mode

Wenn man mal zurückblickt, dann hat sich in den letzten Jahren der BDSM-Stil kontinuierlich weiterentwickelt:

In den 80ern waren viele Leute aus der BDSM-Szene noch stark am Punk- und Rockeroutfit orientiert (Ledermützen, Stachelige Frisuren, stachelige Hundehalsbänder).

In den fetischverliebten 90ern waren auf einmal alle gepierct und man sah bei den Parties viele Leute mit enganliegenden Latexklamotten, dazu Ganzkörperverhüllung, Gasmasken, etc.

Ende der Neunziger Jahre kam auf einmal der Miltary-Look auf und viele traten auf einmal zackig und martialisch auf.

Momentan scheint total der Vampir-/ Fantasy- und Mittelalterlook In zu sein: viele lassen sich ihr Outfit bei speziellen BDSM-Schneidern anfertigen und bei BDSM-Parties sieht man immer mehr Leute in weiten, wallenden Gewändern.

Die Frage ist, ob sich nicht nur das Äussere, sondern ob sich in der Szene auch die s**uellen Vorlieben entwickelt haben ???
bdsm-1001-nights: Hallo Schuft, was #BDSM -s** ist musst Du wahrscheinlich für Dich selbst definieren. Allerdings gibt es ein #paar Standards. Manche machen lieber zärtlichen Bondage-s**, andere machen wirklich stundenlang andauernde Intensiv-Sessions, aber die Hauptmerkmale von #BDSM sind nun einmal Bondage, Dominance-Submission und Sado-Maso. Fakt ist [...]
bdsm-1001-nights: Moin Markgraf, mit Deiner Einschätzung, dass vor allem Fetischisten den Modetrend vorgeben hast Du wahrscheinlich recht. Dies ist das alte Jammerlied: was haben BDSMer und Latexfetischisten miteinander gemeinsam: wahrscheinlich ziemlich wenig. Wir sind auch in einem gewissen Rahmen Fetischisten, aber unsere Fetischismen beziehen sich mehr a[...]
bdsm-1001-nights: Moin Markgraf, es stimmt schon, dass die Fetisch- und die BDSM-Szene einige Schnittstellen haben, weshalb es nur logisch war, dass beide Szenen sich immer mal wieder überkreuzen. Man muss allerdings sagen, dass "Fetisch" immer mehr als Synonym für #Latex gebraucht wird und "Leder" für BDSM. wir stehen beide auf jeden Fall mehr auf B[...]
Opus Dei

Wir haben gestern in der Süddeutschen Zeitung einen Artikel über den katholischen Laienorden "Opus Dei" gelesen und sind davon gleich so #geil geworden, dass wir sofort eine Session machen mussten. In dem Artikel stand, dass die Mitglieder bei Opus Dei sich einmal die Woche selber geisseln müssen und dass sie täglich ein Dornenband mit Stacheln nach innen um den Oberschenkel tragen müssen. Ausserdem stehen die Frauen dort absolut unter dem Mann, müssen die Männer schweigend bedienen und zudem müssen Frauen täglich auf einem harten Brett am Boden schlafen (gut für den Rücken !!!).

Irgendwie auch eine Form, um #SM auszuleben.

Liebe Grüsse
bdsm-1001-nights: Hallo Kellermeister, wir haben Deinen Beitrag sowohl gelesen, als auch verstanden. Das Walhalla nur eine fromme Lüge sein soll bezweifeln wir allerdings Nur weil man sich Dinge nicht vorstellen kann heisst das nämlich nicht auch unbedingt, das es Dinge nicht gibt. Interessanterweise gibt es in allen Kulturen Berichte von Schamanen, di[...]
bdsm-1001-nights: Übrigens,

musst Du wisen, dass das Thema Walhalla uns auch darum anspricht, weil wir bei unseren Sessions immer mal wieder Wagner-Opern laufen lassen. Ist wirklich genial, weil man da wirklich in wahre endlos Orgasmen eintauchen kann.

Liebe Grüsse

:lol: ooh: :lol: :smile:
bdsm-1001-nights: Hallo Kellermeister, was Du schreibst ist ganz okay. Überleg Dir aber mal, dass es Dinge gibt, die Du nicht messen kannst, sondern allenfalls erfahren. Navigationsgeräte haben auf jeden Fall ihren Nutzen, aber vielleicht gibt es Dinge, die ausserhalb unserer Navigationsgeräte liegen. Dies ist eben der alte Streit zwischen Gnostik[...]
Woher kommen unsere Neigungen?!

bzw die vielfältigkeit der menschlichen s**ualität!

ein #paar fragen, die ich mir schon immer gestellt habe und leider nie beantworten konnte...

was meint ihr?sind #BDSM neigungen angeborene s**uelle triebe oder vieleicht sogar vererbt? habt ihr bei euren erzeugern #BDSM verhalten mitbekommen?oder meint ihr eure neigungen entstammen einer frühkindlichen prägung? durch irgendein bewusstes oder unbewusstes erlebnis?

oder ist beides möglich?!

ich für meinen teil denke (vermute), dass meine devoten neigunen angeboren sind! ich hatte eigentlich schon immer devote #fantasien, selbst schon in frühster kindheit! homos**ualität ist ja auch angeboren und wird nicht erst erworben!

was meint ihr?

desweiteren: was hat sich die natur eigentlich dabei gedacht, dominante veranlagte und devot veranlagte menschen zu erschaffen, bzw welchen biologischen sinn könnte das erfüllen?! in der natur geschieht ja bekanntlich nichts ohne sinn...

bin ja mal gespannt auf eure antworten!ich hoffe mal einen vergleichbaren thread gab es noch nicht! habe mit der suchfunktion jedenfalls keinen gefunden...
Zonenkind-sub: Wir sind was wir sind nicht wegen der Gene oder wegen der Umwelt. Wir sind was wir sind nicht wegen der Gene und der Umwelt. da muss ich dir als angehender biologe leider widersprechen! wir sind genau was wir sind aufgrund unserer gene und der umwelt! die gene geben das grobe an und die umwelt übernimmt den feinschliff!wir sind nunmal lebewese[...]
Vargr: Hi Zonenkind, ich denke, es war nur ein "nicht" zu viel im Beitrag. So würde es ja heißen, dass wir weder wegen Genen und Umwelt, noch wegen Genen oder Umwelt sind, was wir sind. Ich vermute, Kellermeister wollte genau das schreiben, was du meinst ;-). Ob ein angehender Biologe (also noch im Studium steckend) ein Urteil über Veran[...]
Charly25dev: Hallo Forum, ich denke das es schon relativ viel mit Unserer #Erziehung als kind zu tun hat.Wenn ich an damals denk,wie es manchmal war,merke ich,das ich manche Sache jetzt ebenfalls gerne erleben würde!Als Beispiel,ich habe mal in der dritten oder vierten Klasse eine Ohrfeige von einer Lehrerin bekommen und auch von meiner Tante ab und an,be[...]
Barfuß?

Welche Rolle spielt bei Euch die Barfüßigkeit, vor allem des subs? Oder welche nicht?(... in der Hoffnung, irgendwen zu interessieren, und mich für gewisse sperrige Formulierungen entschuldigend...)

Ich war etwa 9 Jahre alt, als mir beim HÜ-Machen im Kinderhort die bloßen Füße eines etwas älteren Mädchens am Nebentisch auffielen, und wenigstens seitdem halte ich die nacken Füße eines weiblichen Wesens für einen ihrer erotischsten Körperteile.(Ich bin allerdings kein "Fuß-Fetischist")

Ich erinnere mich, als Kind gerne Detektiv gespielt zu haben, geheimnisvolle und "gefährliche" Orte (wie die Au oder den Keller) erkundet habe, und dafür immer die #Schuhe auszog, ich erinnere mich auch an meinen Cousin, mit dem ich als Jugendlicher öfter "#Fesseln" spielte, aber nur, wenn er barfuß war.Nun war ich einige Jahre später, als ich langsam begann meine eigene Neigung zum #Fesseln und "Quälen" in etablierte SM-Schienen einzugleisen, irritiert- zu sehr schien mir die "Beschäftigung" mit diesem Körperteil als #Unterwerfung, sub-missiv, etc.- bis ich auf die Comics von Saudelli und die ersten "professionellen" #Bondagefotos stieß und mich beruhigt fühlte- offenbar gehören zwei meiner Liebelings-Bs (#Bondage und Barefoot) auch für viele andere zusammen. Was meint ihr?(Ein Freund hat z.B. behauptet, der aktive #Bondageur wäre in erster Linie ein verkappter sub, der das Objekt seiner Anbetung unter Kontrolle kriegen muß, was er ohne #Fesseln nicht schafft, deshalb diese "sub"-Vorliebe. Ich weiß nicht...)
juergen4360: ich weiss gar nicht, was Carthago meinte *gg
juergen4360: @Peppino

Was um aller Welt machst du denn mit einem Fön???:-)
juergen4360: na, wer hätte das gedacht, DocWolf:-)
#fesselnde Volkshochschule

Hallo,

mich würde interessieren, wie die "Bondage-Gelehrten" zu ihren Künsten gekommen sind.Ich habe nun schon mehrfach von Leuten gehört, die sich ein #paar Bindungen im Internet oder aus Büchern abgeschaut haben. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Ergebnis dabei wirklich zufriedenstellend ist. Ich meine, es gibt soviele Feinheiten, was alleine schon zum Beispiel den Sitz der Knoten betrifft - kann man das anhand Bild und Text wirklich erlernen? Wie seht ihr das?

Es gibt ja auch Bondage-Kurse, hat so etwas jemand von euch schon mal besucht und wie waren die Eindrücke und Erfahrungen? So einen Kurs zu besuchen, würde mich schon reizen. Man weiß ja nie, wozu man es mal benötigt Und jemand kunstvoll zu #fesseln, wäre sogar für mich interessant. Weiß jemand, wo man Adressen für solch Angebote bekommt? Oder ist davon generell eher abzuraten?

Und eine ganz allgemeine Frage habe ich ebenfalls noch, gibt es einen wirklich Unterschied, zwischen einfach nur Bondage und "Echtem japanischem Bondage", oder ist es das Selbe?

Und eine andere Frage habe ich ebenfalls, auch wenn sie mir fast zu blöd vorkommt - heißt es das oder der Bondage? Die Meinungen scheinen sich da sehr zu scheiden.

Ich habe mal mit der Suche geschaut, ob es schon ein Thema generell zu den Kursen gibt, aber nichts gefunden. Sollte ich irgendwie falsch gesucht haben, wäre ich auch für einen Link dankbar.

Viele Grüße,Bjerk
Mystiquelle: Japan#Bondage ist im übrigen tiefst verwurzelt in der japanischen Geschichte, wobei ch diese nciht so genau verfolgt ahbe, mir ist aber a) was mit Gefangenden zu Ohren gekommen, b) wie auch die Version das #Bondage angewendet worden ist, um die Geishas schön geschmeidigt und gelengig zu bekommen und zu erhalten. Aber was Wahr ist und wa[...]
THE_guide: Lernen bei und von Freunden kann gut gehen, kann aber auch ganz böss daneben gehen. Sollte jemand so etwas anstreben, sollte er trotz aller Freundschaft sich auch wo anders einmal erkundigen, wie die Bondagequalitäten des Freundes von dem man lernen möchte, angesehen werden.Fakt ist, das wenn man Laie ist jeder einem alles als Richt[...]
Satubirbesar: Auch noch mal Senf dazugeb: Mein (Um-) Weg hat über ein 60m Kletterseil zum #Bondage geführt Von daher hab ich gewissermaßen einen natürlichen Bezug dazu Seile und Knoten mit größter Sorgfalt zu handeln - hängt schließlich mein Leben dran! Als wichtigste 'Basics' würde ich ansehen:1. Als 'Anfän[...]
bondagesession

hallo einen schönen sonntag wünsche ich. kann mir jemand vielleicht mal sagen was #cbt bedeutet? wäre euch sehr dankbar. gruß rubberpiet
koru: Um es knackig, prägnant und treffend mit der ihrer furchtbaren Erhabenheit Ledi Jenifer zu sagen:

C ock andB allT orture

bitte gern.[Bearbeitet am: 28/5/2006 von blumeberlin]
rubberpiet: ich danke dir. gruß rubberpiet
koru: ach, was cock and ball is, wissen wir dann aber schon....

*ggggg*

:tongue:
Psychos sind wir alle

Im BDSM-Film-Thread nebenan fand ich folgendes Zitat:
Original von shodan74

Gab ja mal die Theorie, daß wir alle Psychopathen sind, die ka***isiert leben, und dekompensieren, wenn uns die Filmchen und Stories genommen werden.

Wie steht Ihr zu der These? :brill:
Mal abgesehen, das hier jetzt nicht ganz klar ist, wer mit \\\\\\"WIR\\\\\\" gemeint ist, gehe ich mal davon aus, es bezöge sich auf die Menschen die dem BDSM frönen...UND...damit die These nicht untergeht, hab ich das mal herausgelöst, damit eine Diskussion entstehen kann.

Sind \\\\\\"wir\\\\\\" Psychopaten?Leben wir ka***isiert etwas aus, was ansonsten aus Kontrolle geraten könnte?Dekompensation, als Zauberwort und als Nicht-Rettungsanker, damit BDSMer über die Normalos herfallen, wie Heuschrecken über die Saat?

Ich dachte ja immer, BDSM sei gar nicht so schlimm, wie (meist von Außenstehenden) behauptet wird...Muß ich mich da jetzt korregieren?

Muß ich erstmal auf mich wirken lassen, dann wird´s mir vielleicht klarer...



THEguide.[Edited on 22/3/2006 by THE_guide]
Slavinne18: Hi! Kann sein das jemand es schon erwähnt hat, aber war zu müde um den Thread durchzulesen :tongue: Per Definition ist Sadomasochismus tatsächlich eine Krankheit! Es wird als "perønlichkeitsstørung" bezeichnet in der Diagnosenliste von WHO (World Health Organisation)! Wir sind also alle krank :blink: ob bottom oder[...]
Slavinne18: Oi oi! Wollte noch dazu schreiben:

aber Wayne interessierts :smile:
shodan74: Bin ich ja beruhigt, daß ich nich alleine so empfinde. Aber hat jemand auch mal so extreme Vorurteile gehört, wie es mir passiert ist?Daß in den nicht-von SMern-gemachten FIlmchen FRau immer Dommse und Mann immer #Maso oder Fiesling und pSychopath ist, hat ja schon fast System. Lang lebe der Freitag-Abend-Krimi... Aber was bleivb[...]
technisches know-how

wie seht ihr das eigentlich, sollte #sub über alle spielarten, die zwischen dom und #sub stattfinden, technisch gesehen genau so gut wie dom bescheid wissen? also zb. über anatomie, oder verschiedenste ursache-wirkungs-prinzipien, über den umgang mit #nadeln, wie strom funktioniert und was man dabei beachten muss, etc...

ich weiß nicht über alles bescheid... ich hab keine ahnung wie man knoten macht, noch wie man am besten irgendwelche bondages bindet... auch von strom hab ich überhaupt keine ahnung, und wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich nicht ein bisschen, obwohl ich es ziemlich reizvoll finde...

ist man deswegen gleich ignorant?[Edited on 2/2/2006 by noctifer]
LugerWolf: Ay @Noc, ich denke, Du mußt nicht über jede "technische Spielerei" Bescheid wissen. Aber über alles - um Doc Wolf zu folgen - was Körper & Psyche betrifft, solltest Du weitgehend Bescheid wissen. Beispiele: Du mußt nicht wissen, wie ein Knoten gemacht wird, aber Du solltest wissen, daß er an der Stelle, wo de[...]
noctifer: ich danke euch schon mal für eure antworten... irgendwie wollt ich aber auch wissen, wie ihr selbst das bisher gehandhabt habt... schon klar, man muß miteinander reden, aber wird wirklich alles besprochen? also wie ist es bei euch? fragt ihr dom nach den details?erklärt ihr #sub immer alles? wollt ihr überhaupt, das #sub we[...]
Adventszeit

da wir gerade im chat darüber reden.......

sollte man subbie zur adventszeit dekorieren?und wenn ja, wie?etwa als eine art advents(kranz)subbie, oder doch eher als weihnachtlich gedecktes tischlein? :brill:
Nighthawk: ... und wenn sie keine #Piercings hat funktioniert es mit #Klammern hervorragend. Die handelsüblichen Kerzenhalter eignen sich bestens - beissen auch kaum *lüg* - denn man will ja nicht, dass die hübschen kleinen Kerzchen auf den Boden fallen :bang: In diesen Sinne wünsche ich eine besinnlich Adventszeit.[...]
niandra: für die bondage-fraktion: zu den seilen/ketten/folien/bändern und sonstigem bindenden noch ein #paar weihnachtliche lichter- und/oder kugelketten drappieren, evtl. ein #paar tannenzweiglein mit einbinden und kugeln und kerzen befestigen.  undekoriert und nur mit lichterketten funktioniert das natürlich auch währen[...]
feuerblume: so etwas feines steht doch sicher eher dem dom zu :tongue:.

Das kommt darauf an, wie fein der/die/das #Sub ist *lächelt*

/me träumt vom letzten Jahr, von dem roten Geschenkband...und stellt mal ein Bild davon in ihr Profil

k:
Vorstellung

Hallo alle zusammen,

da ich ein geeigneteres Thema gefunden habe, stelle ich mich hier vor

Meiner einer heisst Mark, ist 21 Jahre alt, kommt aus direkter nähe von Düsseldorf, und betreut und betreibt so einige große Bondage-Seiten.

Ich interessiere mich sehr für Bondage und Atemkontrolle. In beiden Bereichen konnte ich schon mehr als eine Erfahrung sammeln, verfüge über ein großes Bilderarchiv, und suche im Moment eigentlich primär nach Kontakten.

In diesem Sinne würde ich mich also freuen von euch zu hören

Mark
_STERN_: Herzliches willkommen und viel spass hier :smile:
luder69: Hallo Mark,herzliches Willkommen in unserer Runde u. viel Spaß bei u. mit uns*gg*Lg Lu***69 :bang:
BondageBoy83: Datumsvergleich der beiden Postings, also von diesem und dem auf, welches Du dich beziehst hätte den Beitrag überflüssig gemacht ...
wer hat erfahrungen mir korsetts??

angeregt durch ein "gespräch" im chat hätte ich gerne mal gewußt wer schon erfahrungen mit korsetts gemacht hatwenn ja:seit wann?welche form?in welcher intensität? (stundenlang, immer, nur bei bes.gelgenheiten?)was ist der kick?welche gefühle löst das tragen aus?

viele fragen...ich weiß.....bin mal auf antworten gespannt
medea: LadyOfTheRings und bondageboy nun, das es sich bei mir anders anfühlt hat sicherlich auch damit zu tun, dass ich nicht von korsetts sprach die ich um meine taille trage als kleidung...sondern das ich/wir sie eben nutzen um zu #fesseln. und ja, bondageboy, es geht! (beim nochmaligen lesen meines beitrages musste ich in der tat feststellen das[...]
Traeumelein: Mal abgesehen von den schon genannten Effekten eines Korsetts finde ich nach längerem tragen das Gefühl des Aufschnürens sehr intensiv - man fühlt genau, wie sich alles wieder ausdehnt und bei mir erzeugt es jedesmal Gänsehautschauer.

LGdaTraeumelein
niandra: LOTR:Mädels mit kleinem #Busen (bis C) sollten sich eher an Unterbrust#korsetts halten, da sonst - je nach Schnitt - der Oberteil zu dürftig ausgefüllt ist. da bin ich gegenteiliger meinung: unterbrust#korsetts für die dame, die ihre rundungen schön präsentieren kann. wo es wenig(er) zu zeigen gibt, wird das gerade mit[...]
#subs und die Verantwortung

Hallo zusammen,

jede#smal, wenn irgendwo geschrieben wird, daß #sub die verantwortung an dom abgibt, womöglich, auf die spitze getrieben, daß #subs gar keine verantwortung tragen wollen oder können, und daß die verantwortungslosigkeit von #sub einer der wichtigen bestandteile von ds und #sm ist, stolpere ich da irgendwie drüber. Ich habe mal versucht, mir klar zu machen warum eigentlich und dazu mal das wörterbuch bemüht:

verantworten: einstehen für, sich rechtfertigenVerantwortung: beschluß (erklärung, pflicht) die folgen zu tragen.

Wenn ich so für mich überlege und ich kann da auch nur für mich schreiben, dann finde ich eigentlich, daß meine verantwortung durch ds und #sm nicht nur eine andere, sondern auch MEHR geworden ist.

Zunächst der alltag: ich bin seit etlichen jahren ehefrau, mutter und hausfrau. Mein mann hat das geld verdient und ich habe es ausgegeben :#smile:.Meine aufgaben bestanden darin, dafür zu sorgen, daß die familie essen und kleidung hat, daß die rechnungen bezahlt werden und was sonst noch so zum haushalt gehört – EIGENverantwortlich. Wenn mal was nicht so geklappt hat, konnte ich das mit mir au#smachen, mein mann hat sich nicht eingemischt, für ihn war das schon alles ok.

Seit ds und #sm sieht es nun ein bißchen anders aus. Ich habe noch immer die verantwortung für den haushalt, mein Herr hat weder zeit noch #lust sich da einzumischen, aber jetzt muß ich mich IHM gegenüber verantworten, wenn etwas mal nicht so klappt, aber ICH habe die verantwortung dafür.

Kleines alltagsbeispiel: mein Herr ißt gerne Meerrettich zum rindfleisch, also kaufe ich meerrettich mit ein. Manchmal vergesse ich es aber auch, weil ich mir nichts draus mache. Früher – tut mir leid, hab´s vergessen, dann gibt es eben nächste#smal wieder meerrettich. Heute sieht das aber ganz anders aus: „vergessen? – wo gibt es denn so etwas – das ist doch wohl nicht zu viel verlangt, daß du auch mal an deinen Herren denkst, kannst du dir nicht einmal solche kleinigkeiten merken!“ Ups.

Auch in einer session bin ich mir eigentlich nicht so sicher, daß ich die verantwortung abgebe. Warum fühle ich – und wohl nicht nur ich – mich denn verantwortlich, schuldig, wenn es mal nicht so läuft, wenn ich den anforderungen nicht gerecht werden kann? Und warum kann mich dann mein Herr zur verantwortung – zur rechenschaft ziehen, auch oder gerade wenn es manchmal ungerecht ist, wenn ich gar keine verantwortung hätte?

Was mich betrifft, so ist es nicht die verantwortungslosigkeit, die ich in meiner ds-beziehung suche und finde.

arabeske



[Bearbeitet am: 10/3/2005 von arabeske]
salzmann: das ist alles sehr theoretisch. abhängigkeit kann sicherlich dazu führen, dass man für sich verantwortung verneint, doch im grunde haben alle beteiligten personen verantwortung zu tragen. grau ist alle theorie
sopac: hallo arabeske ich versuche es nochmal... Natürlich hast du eine verantwortung für alles, was du tust - ob #sklavin oder nicht - ich habe allerdings versucht, den aspekt zu beleuchten, wo dir die verantwotung abgenommen wird - sei es, wie in dem beispielhaften fall, wo du zum objekt #gefesselt bist - was immer mit dir geschieht, es liegt[...]
arabeske: Es spielt sich eben im kopf ab - und jeder empfindet es anders...

schwierg, schwierig,
genau

arabeske