Beziehung zwischen Mann und #Frau oder auch Herr und Dame

Werte #Damen und Herren,

mich treibt eine Frage zur Beziehung zwischen Mann und #Frau um.

Ist es nur mein Eindruck, oder gibt es sehr wenige Konstellationen in denen es dem Herrn obliegt die Versorgung, Schutz und Geborgenheit zu gewährleisten – während ihn die Dame #nackt, mit Körper und Geist nach Kräften und seinem Willen, unterstützt. Während der Herr in der rauen See des Kapitalismus das Ruder führt, besorgt die Dame gewohnt #nackt den Haushalt und widmet sich den (kulturellen) Künsten um fernab der körperlichen Verfügbarkeit mit Geist, Witz und Charme auch bei gesellschaftlichen Anlässen den Herrn zu verzaubern.

Ist diese Konstellation in euren Augen wünschenswert? Ob ja oder nein, eine Begründung würde mich freuen.

gez.HerrWagner
botterblume: für mich ist diese Konstellation nichts .....den Haushalt machen wir gemeinsam ... kochen tue ich meistens ....den ganzen Tag nackt durch die Bude rennen wäre auch nicht meins ... auch arbeiten wir beide ...und ich verdiene mein Geld allein...ich bei Gott keine Emanze ...aber ich möchte meine Freiheit nicht aufgeben ... mein Schatz [...]
HerrWagner: Liebe Lissy, ich möchte mich für deinen offenen und auch mutigen Post bedanken. Ich freue mich für Euch - und ja, Kinder und deren Bedürfnisse haben auch in meiner Sicht immer Vorrang. gez.HerrWagner - - - Aktualisiert - - - Lieber maitre9, Dominanz hin oder her ist mir gleich - nackt, einfach, weil ich es mag. gez.HerrWa[...]
sucht: Lieber Herr Wagner, die von Ihnen beschriebene Konstellation entspricht so ziemlich der, die ich ich von Kindesbeinen an kenne und wie auch schon in meinem Elternhaus gelebt wurde (mit Ausnahme des ständigen nackt seins ) Auch ich bin seit fast 14 Jahren nur für Haus, Hof und Kinder (4 an der Zahl) zuständig, während mein Mann sich um alles k[...]
#Sub umwerben?

Finde ich ja mal ganz interessant das Thema, und will es nicht in einem Vorstellungsthread diskutieren, sondern lieber unabhängig davon:

Was haltet ihr davon, wenn Dom #Sub ganz klassisch umwirbt?

Also, wenn es nicht gerade darum geht nur mit einander zu spielen, sondern das Ganze bis zu einer Ehe gehen kann, dann finde ich es schon klar, dass #Sub da etwas vorsichtiger rangeht. Dom hat in einer Beziehung Macht über #Sub. Und da denke ich doch an die Worte meiner etwas konservativeren Tante, die meinte, ich solle einen Mann sich erst bemühen lassen, damit er auch schätzt, was er an mir hat. Und ich möchte schon sicher sein, dass mein Dom mich schätzt, wenn ich ihm dann weitreichende Macht über mich zugestehe.

Dann ist vieles auch einfach zeigen, dass man den anderen mag. Komplimente machen, mal etwas mitbringen, das zeigt doch einfach Zuneigung, und mir ist wichtig, dass Dom mir zugeneigt ist, gerade wenn ich mir überlege, was er so mit mir machen kann.

Und einiges, was zum klassischen Umwerben gehört, wie zum Essen einladen und gemeinsame Unternehmungen planen, aber auch Geschenke machen, hat für mich etwas dominantes. Es ist freundlich, dem anderen zugewandt, man behält aber die Zügel in der Hand, ist #aktiv und trifft die Entscheidung.

Wie seht ihr das?

Grüße

Dina
botterblume: mel ich kann dich sehr gut verstehen ... ich war auch gewöhnt alles allein zu machen.. . mich mit Ämtern rumschlagen nichtzahlenden Vätern usw ... schwere Einkäufe schleppen .... nörgelnde Teenies ... iwo noch ein Dom der iwie auch sein Recht auf meine Aufmerksamkeit einforderte...2 Jobs um uns zu ernähren das Kind sol[...]
Elapidae: Moin... Ein Schwert kann man unter Seide verstecken und einen Fogger mit einem Alerbastergriff versehen. Es sieht halt schön aus, oder verdeckt die Schärfe. Aber wie ich so schön sage, ein Anstrich kann morsches Holz nicht verdecken. Aus meiner Sicht haben Umgangsformen gar nichts mit Dominanz zu tun. Und Kultiviertheit kann auch d[...]
Old-Odin: eine frage die eigentlich gar keine frage ist. denn: sobald ich mir das 1. mal die frage stellen würde:stelle ich mich mit meinem handeln als dom selbst in frage?wäre ich ab diesem augenblick keiner mehr. so kann ich ihr morgens rosen schenken und sie abends deren dornen spüren lassen,ihr mittags die türe aufhalten und des nac[...]
Wie weit darf Dom/Rigger gehen?

Hallo Gemeinde,ich habe heute zufällig auf **** einen Beitrag von Marika Gorgone gelesen. Wer sie nicht kennt, sie ist professionelle Riggerin und Bondage-Model, und das geschilderte Ereignis ist ihr passiert, als letztes Jahr zwei Performances mit einem Profi-Rigger hatte, dessen Namen ich auf die Schnelle nicht herausbekommen habe, weil er in ihrem Beitrag natürlich nicht erwähnt wird. Beim ersten Auftritt war alles gut zwischen den beiden, er hat sich an die Vereinbarungen gehalten. Der zweite Auftritt war wohl in einem privateren Rahmen, und irgendwo mitten drin ist er dann auf die Idee gekommen, sie zu fingern, was nach ihren Worten nicht abgesprochen war, und was er in einer Email, die es dort zu lesen gab, auch bestätigt hat. Er spricht von einem Missverständnis, sie spricht von Missbrauch und Vergewaltigung und davon, wie schockiert und seelisch verletzt sie war.Mir ist dabei direkt ein Ereignis hochgekommen, dass erst wenige Monate zurückliegt und meiner Subbie/Freundin passiert ist, als sie ein Shooting mit einem Fotografen hatte, den sie schon einige Zeit kannte, mit dem sie schon einige Shootings gemacht hat und der zudem Polizist ist. Er wollte eine Fotoserie mit ihr machen, die von der Geschichte der O inspiriert sein sollte, was auch immer das für ihn bedeuten sollte. Irgendwann hat auch er gemeint, dass er seine Flossen nicht bei sich behalten muss und wurde zudränglich, es hätte schlimmer werden können, aber es war schlimm genug. Überflüssig zu erwähnen, dass ich nicht dabei war. Für einen Entschuldigung hat es später nicht gereicht, eher im Gegenteil, er war noch angepisst und zickig, fühlte sich schlecht behandelt, war insgesamt unzufrieden. Ja, kein Wunder, seine Geschichte der O hat er sich wohl anders gedacht.

Ich frage mich nun, was da in solchen Männern vorgeht. Rigger, Dom oder Fotograf mit dominanten #Fantasien, lassen wir mal die Nuancen beiseite, aber es scheint doch so, als würden dominante Männer (oder solche, die sich dafür halten), gerne mal ihre Position so auffassen, dass das weibliche "Objekt" vor ihnen zu Erfüllung ihrer #Fantasien bestimmt ist und keine menschlichen Züge mehr hat.Würden sich diese Typen hinreißen lassen, dann hätten sie hinterher zumindest ein schlechtes Gewissen, was das ganze zumindest menschlich fassbar macht. Aber das scheint allzu oft nicht der Fall zu sein, da regiert einfach nur das Verlangen, sich zu holen, was Mann möchte, ohne Gedanken an die Folgen oder Rücksicht.

Was mich daran so betroffen macht ist, dass ich als Mann, Rigger und großer Kerl offenbar oft skeptisch betrachtet werde, jedenfalls zunächst, weil ich ein potenzieller Missbraucher oder Verwaltiger bin. Das verletzt meine Ehre, weil es meinem Selbstbild völlig widerspricht.

Und ich lese leider auch zu häufig launige Dom-Sprüche, die mich genau dort treffen, wo meine Bedenken herkommen. Ich finde viele männliche Doms zu flapsig und verantwortungslos, auch nach dem, was ich schon oft erzählt bekommen habe. Ein Dom hat die Sub zu achten und auf sie aufzupassen, nicht seinen Egoismus auszuleben, und wer das anders hält, hat mindestens meine Achtung verloren.

Wie seht ihr das? Wie verantwortungsvoll muss Dom sich Sub nähern? Wie leicht kann man #Dominanz und Respektlosigkeit miteinander verwechseln? Werden Anfängerinnen wirklich fair behandelt, oder werden sie nicht häufig mit einem fröhlichen "Das muss so sein, stell dich nicht so an" eingeführt?

Ich freue mich auf eure Meinung!
Elapidae: @ MaitreAlso alles nur Augenwischerei bezüglich der härteren Gesetzgebung. @allKönnten wir, nachdem jeder jetzt sein Schwänzchen zum Vergleich auf den Tisch gelegt hat - sorry, aber die Mädels haben hier mal aus offensichlichen Günden verloren - wieder zum Thema zurückkommen? Ich würde z.B. sehr gerne auf d[...]
micha45276: ........ Und ich habe nicht in einem der mitleidenden Postings gelesen, dass man sich wehren muss.....nur...bringt nix, führt zu nix.....scheiß Doms....Achtung....Respekt...das ganze Blablabla.....mit Verlaub, wem hilft das? I Substanze super,endlich mal eine gute aussage zu dieser thematik, du hast vermutlich recht, es hilft niemandem[...]
Gratwanderer: Und da muss ich Substanze zustimmen, es muss gemacht werden! Einer hat mein Auto demoliert und Fahrerflucht. Werde selber zahlen und nichts erreichen, aber eine Anzeige habe ich trotzdem **** sind immer die gleichen falschen Parteien an der Macht, aber ich gehe trotzdem wählen.Nur so kann überhaupt erst etwas passieren, man muss handeln.[...]
Sadismus als Plombe (vgl. Morgenthaler) und seine Notwendigkeit im Alltag

Mich würde mal grundsätzlich interessieren, inwieweit sich ein (pseudo)dominanter und sadistischer Mann bei allem und jeden, was sein Missfallen findet, durchsetzen muss, um sich selbst auf dem Sockel stehen lassen zu können, wo er sich selbst sieht und dies gerade ausserhalb einer #BDSM Beziehung und wie das wohl beim Umfeld so ankommt, ob die sich ihm freiwillig unterordnen und ob er sich nur solche Menschen aussucht, die sich ihm unterordnen.

Die Frage ist, inwieweit ein solcher Mensch andere Meinungen gelten lassen kann und ob #Dominanz und der Sadismus nur ein Ventil sind, was im s**uellen ausgelebt werden muss, für etwas anderes, verborgenes in der Persönlichkeit und letztlich als Plombe dient, um die Persönlichkeit zusammen zu halten.

Ich bitte darum, mich als Person bei diesem Thema rauszulassen, hier geht es nicht ummich! Es geht nicht immer um mich und ich bitte darum dies einfach mal sachlich zu diskutieren oberhalb der Gürtellinie und ich werde auch zu diesem Thema keine weiteren Bemerkungen machen.

Ich bin gespannt, inwieweit eine Resounance überhaupt kommt.
DinaDark: Also zum einen werden hier mal wieder zwei Eigenschaften vermischt, die nun mal nicht zusammen gehören: #Dominanz und Egoismus und zum anderen ist es mal wieder so absolut. Eine gewissen Vorstellung davon zu haben, wie die Welt sein soll, gehört denke ich schon zur #Dominanz. Wenn man führt, dann braucht man auch ein Ziel, etwas woh[...]
silberruecken: Wer entscheidet denn überhaupt, wer "echt" ist und wer bloß pseudo-sonstwas?
Niemand. Nur weisst du es irgendwann selbst, wenn nicht, ist es auch schon egal.
Honkytonk: erstmal hi Ben

zweitens kann es sein das der "sadist" hier ignoriert wird

schliesse mich vale an der sad muss sich nicht behaupten der braucht auch kein sockel sebst ein vergehen braucht er nicht der sad ist einfach sad
Erwartungen, auf beiden Seiten. Oder, was passiert da noch so.

Ich hab grad viel Zeit nachzudenken, da ich mein Dasein momentan krank zu Hause Fristen muss. Mir geht viel durch den Kopf, was ich aus der Beziehung zu meinem Dom mitgenommen habe, inwiefern ich mich selber weiterentwickelt habe und wie es mir dabei geht. Und ich muss sagen, dass es mir nicht besser hätte ergehen können. Ich bin ein Stück weit ein anderer Mensch geworden. Ich habe mehr Selbstvertrauen aufgebaut, ich hab gelernt mich besser in Szene zu setzen und sogar mein Umfeld zu meinem Vorteil agieren zu lassen. Er war immer für mich da und hat einen besseren Menschen aus mir gemacht, einen stärkeren Menschen. Dafür bin ich unendlich dankbar und ich werde für mich selber weiter diesen Weg gehen und nicht wieder in mein "altes ich" zurückfallen.

Es ist ja auch wirklich schwierig, den richtigen Gegenpart zu finden. Aus der Masse hier.

Wie seht ihr das denn? Mit was für Erwartungen geht ihr in eine D/S Beziehung? Es geht hier nicht nur um Frischlinge die neu beginnen oder begonnen haben. Nein, auch Erfahrene, die lange Jahre mit einem Dom/einer #Sub leben oder gelebt haben mögen sich einbringen.

Ich hab manchmal das Gefühl das hier das eigentlich wichtige Zwischenmenschliche zu kurz kommt. Da ist doch so viel mehr in solch einer tiefgründigen Beziehung außer nur Aua und Haue.

Das Thema ist auf die eine oder andere Art hier schon mal angeschnitten worden, aber keiner scheint sich dafür zu interessieren. Ich versuche es jetzt noch mal, vielleicht lässt sich der eine oder andere zum denken anregen.
_Schatten11: Das erzählst du einem Polyamor-lebenden BDSM-ler, Dina!...* grinsel...Ich glaub, ich hab da son büschn Ahnung von der Materie...- aber hast recht: ne gehaltvoll Aussage war das nich grad
DinaDark: Ok, ersetze "einmal" durch "mindestens einmal"
_Schatten11: Politisch korrekt :witless:
die eigene s**uelle Lust/Gier und die Austauschbarkeit des Gegenübers

Seit gut einem Jahr beschäftigt mich das Thema #BDSM und ich setze mich damit auseinander. Die Gründe dafür liegen in meinem Privatleben. Viele Eindrücke habe ich gewonnen, einiges neu überdacht und auch ganz vieles neu erfahren und erlebt.

Nur den Eindruck, dass es viele primär um die eigene Lust geht und das Gegenüber nicht so wichtig, ja sogar austauschbar ist, der drängt sich in letzter Zeit immer mehr auf.

Natürlich die eigene Lust darf man wichtig und ernst nehmen, das bestreite ich gar nicht. Aber ist das Gegenüber, mit dem Mann oder #Frau diese Lust auslebt oder ausleben will, das ist in 1. Linie ein Mensch, der auch Bedürfnisse hat.

Wenn hier Menschen auftauchen, die „für alles offen sind“, mit denen „man alles machen kann“ oder es verlangt, der muss alles tun. Dann frage ich mich ernsthaft, ob da einige nur milimeterweise über ihre eigene Geilheit hinaus denken.

Wo ist da das Spüren, das Fühlen, das Wahrnehmen des anderen als Mensch?

Liest man hier Kontaktanzeigen habe ich das Gefühl viele handeln nachdem Motto „das ist ein #BDSM Forum also kann ich mich hier s**uell so richtig austoben ohne Rücksicht auf irgendwen“. Ich bezweifle, dass #BDSMler dieses Motto transportieren wollen.

Es ist mir durchaus klar, dass es in einem #BDSM in 1. Linie um #BDSM und damit um die s**uelle Lust und Begierde geht, aber das kann doch nicht alles sein. In einer Beziehung, egal ob Liebesbeziehung oder Spielbeziehung, gibt es immer auch den Menschen. Oder wird zwangsläufig verlangt in einer Spielbeziehung dauergeil zu sein? Wie sieht es in Liebesbeziehungen aus?

Für meinen Teil kann sagen, dass ich in meiner (Liebes)beziehung meine s**uelle Lust auslebe im Einklang mit seiner, aber es auch durchaus Zeiten gibt, in denen anderes im Vordergrund steht. Und wenn wir etwas Kulturelles unternehmen oder wandern, dann ist keine s**uelle Lust dabei, da taucht dann eine andere Lust auf, eine Lust auf ihn, mit ihm etwas zu erleben oder einfach nur Zeit mit ihm zu verbringen.


(Randbemerkung: das ist mein ganz persönlicher Eindruck, ich habe hier auch andere Kontakte gefunden und dafür bin ich dankbar)
_Schatten11: *off topic*Laßt uns versuchen beim Thema zu bleiben und persönliche Diskrepanzen möglichst rauszuhalten...- auch, wenns manchmal schwer fällt! Sicher kann & muss man manchmal auf persönliche Statements oder Fragen eingehen, keine Frage, aber versucht euch auf die "Sache" zu fokussieren!JEDE/R TE-Eröffner/in wird [...]
Odonata: Guten Morgen jetzt habe ich endlich die Zeit gefunden zu atnworten. Valentine Da kommt die berüchtigte SMibido ins Spiel. Und die ist trennbar von meiner Libido. Zudem finde ich es unangenehm mit einer mir fremden Person Geschlechtsverkehr oder auch nur or**verkehr haben zu sollen genau das ein Punkt, der mir auch unangenehm ist....Geschlec[...]
_Schatten11: wenn das (das die Gier funktioniert) im Bezug auf den Thread die Wahrheit ist, Maître....- was stimmt mit mir nich???
Zuverlässigkeit? Ein Ehrenkodex unter echten Doms? Gibt es sowas?

xxxxxxxxxxxxxxx
DinaDark: Meine Mutter meinte ja immer: "Man kriegt alles zurück, im Guten wie im Schlechten".Da hatte sie schon recht - es sind nur nicht immer die gleichen Menschen, die einem etwas zurück geben. Klar, manche Menschen sind unzuverlässig bedanken sich nicht, obwohl man etwas für sie getan hat, und geben es einem auch nicht zurück.D[...]
LotOfKnots: Haben Ritter nicht üblicherweise vergewaltigt, geraubt und gebrandschatzt? Wenn ich mich nicht irre, waren die doch keineswegs so hoch angesehen, wie man denkt sondern durchaus gefürchtet... die urspruengliche aufgabe eines ritters war die eines gut ausgebildeten (und deshalb auch durchaus gut bezahlten) soeldners. sie zogen fuer koenige [...]
ana-isa: @ lotofknots Nein, kein Sorry. Gefällt mir, wenn jemand Bildung hat und das dann mitteilt und ich was dazu lernen kann. Äähhm.. was anderes.. habe vom Handy nicht entdeckt, wie man private Nachrichten schreibt. Würde dir aber gerne schreiben, wenn das für dich so gut ist, würde ich mich über ein Message von dir [...]
die selbstbestimmte #Sub?

Hallo zusammen

Vielleicht liegt es daran, dass ich in der Beziehung ab und an die Rollen tausche, vielleicht geht es anderen genauso...und vielleicht sollte ich mich einfach nicht mit anderen vergleichen. (das ist mit dem Vergleichen ist oft leichter gesagt als getan)Manchmal komme ich mir im Vergleich wie eine Teilzeit#Sub vor. Ja ich bin gerne #Sub, aber nicht immer. Es gibt durchaus Lebensbereiche, da bestimme ich selber über mich und mein Leben.

Manchmal habe ich den Eindruck #Frau will das #Subsein leben nach dem klassischen Rollenbild mit etwas #BDSM, der Mann als „Bestimmer“. Das ist selbsverständlich legitim. Stimmt aber sicher nicht für jede/n.

Gibt es die selbstbestimmte #Sub? Feminismus und #Sub sein geht das zusammen?(Feminismus im Sinne von selbst für sich einstehen, für sich selbst sorgen)

Sein Leben selbstbestimmt führen und sich manchmal einfach nur führen lassen und jede Kontrolle abgeben, das hat was. Und dann gebe ich die Kontrolle ab, weil ich es in dem Moment will.

Wie gestaltet #Sub ihr Leben? In welchen Bereichen verlässt sie sich auf Dom und wann nur auf sich selbst?Und wie ist das mit männlichen #Subs?

Mit diesem Beitrag will ich zu einfach zum Nachdenken anregen und vielleicht finden sich ja Antworten.
ginger: Wenn er sagt: Wisch den Boden, dann mache ich das brav. Wenn er meint "Mache es auf den Knien" dann auch das. Kein Ding, das braucht auch keine Aussicht auf Belohnung, ich bin ja brav.Wenn er aber nur sagt: "Wisch den Boden" und ich nehme den Wischmop, und er dann sagt: "Auf den Knien geht das besser"Ja, dann hat er die Diskussion, denn es geht nic[...]
DinaDark: *kicher* kann mir bei dir wirklich gut vorstellen, dass dein mann ständig genau aufpassen muss was er wie zu dir sagt lg gingerlach, mein Mann ist genauso nerdig wie ich, der findet es recht einfach mir Anweisungen zu geben. Wenn ich was nicht so mache, wie er wollte, fragt er auch erstmal nach, das hat schon einige Missverständnisse ge[...]
DinaDark: Nur kurz da meine Familie wartet:

Ich habe niemanden darüber aufgeklärt was sm ist oder nicht. Ich habe darüber aufgeklärt, dass Feministinnen durchaus #devot sein können.
Meine Sichtweise zu Dominanz

***** Text wurde entfernt *****

Begründung:


Punkt 2. der hiesigen AGB:


2. Copyright. * Bilder und Texte von Dritten dürfen nicht ohne Quellenangabe gepostet oder anderweitig verwendet werden. Die Veröffentlichung von Texten und Bildern Dritter unterliegt dem Urheberrecht ! Das Posten kompletter Textpassagen ohne Angabe der Quelle (Link zu der Webseite, von der der Text stammt) wird strengstens untersagt. Gleiches gilt für Texte aus dem Printmedien etc.



Erklärung:


Und mit seine Zustimmung darf ich denn Text mein eigernehmen somit brauche ich werde Quelle Angabe noch was anderes.

Ob der Autor Dir erlaubt hat seinen Text für Deinen Blog etc. zu verwenden, bzw. ob er Dir die Rechte daran übertragen hat, kann ich nicht beurteilen. Die Veröffentlichung hier kann jedoch ohne Quellenangabe nicht so stehen bleiben, da der Text, der durchaus eine gewisse Schöpfungshöhe erreicht hat, durch Dein Posting vervielfältigt wird. Selbst wenn der Urheber Dir sein Werk zur Verfügung gestellt hat, so lässt dies nicht den Urheberschutz bzw. das Urheberrecht an sich entfallen.

Da ich Deine Absprachen mit anderen Autoren nicht kenne (“ich darf das” ist mir zu wenig) möchte ich Dich darum bitten, fremde Texte grundsätzlich nur unter einer Quellenangabe (Link / Name des Autors) zu posten.


Ich entferne den Text somit an dieser Stelle und verweise per Link auf das Original (Danke AriFFM), so dass die bisherige Diskussion über den entsprechenden Blogbeitrag (bzw. die persönlichen Ansichten darüber) nachvollziehbar **** Dank.


Liebe Grüße,

Karin
mame71: [...]Aber zum eigentlichen Thema: mame.71: Wenn man #dominanz nicht mit Egoismus verwechselt, sondern das Führen nimmt, passt es wieder.Das ist eine sehr alte Form der #dominanz: Das Führen der/des Anderen zum Besten der/des Anderen. Da führt Dom wirklich aus Liebe und mit Fürsorge die sehr viel gibt. Grüße Dina D[...]
_Schatten11: ...wobei es für Dom die Welt fast auf den Kopf stellt. Ich betrachte es als Aufgabe, etwas, dem ich mich stellen WILL...und die Motivation beziehe ich aus der (Achtung!: böses Wort!) Liebe zu meinem Weib.Allein das "sich damit auseinandersetzen" macht einen / mich nicht dümmer.Und tatsächlich einen gangbaren Weg zu finden" empf[...]
Captain Cucumber: ... Das ist aber mM auch der Grund, warum in #BDSM Foren das „Steine schmeissen“ fast schon zur Tagesordnung gehört. Alle sprechen über #BDSM und verwenden die Begriffe und doch sind es einfach sehr unterschiedliche Welten, in denen man sich bewegt. Ha! Vielen Dank dafür. Sehe ich auch so, daher halte ich es für weni[...]
Alte erfahrene DOM`s

hab als ältere TV-Zofe lange Erfahrungen mit älteren DOMs gemacht. Leider scheinen die Herren und #Damen in Pension zu gehen.Oder ??
_Schatten11: Zudem, es gibt so viele Leute in der Szene, die sich auf Spielbeziehungen zurückziehen und wo keine echte Beziehung zueinander besteht, wen wundert da bitte die gelebte Austauschbarkeit? Hört, hört! ( auf den imaginären Tisch klopfe ...) ich würd ja gern auch nen Renomee-punkt verteilen, aber das System streckt mir grad di[...]
_Schatten11: Hier wird mir viel zu viel über sinnige #BDSM Partnerschaften palavert aber gleichzeitig immer wieder darauf hingewiesen, dass das hier immer noch ein #BDSM Forum ist.Du bist vllt der Meinung, das widerspricht sich, ja?^^ .... aber dogmatisches Besserwissertum, dass dieses oder jenes nur dann wirklich erlebt und gefühlt werden kann, wenn[...]
_Schatten11: @S11Bin ich auch, ganz ehrlich!Fein! Dann gibt es DAZU ja nichts weiter zu sagen
~tell me why~

Ich bin doch nun eigentlich auch "süß und unschuldig"...^^Oder bezweifelt das jemand^^

Naja vielleicht auch "fieser Mistkerl"

...oder einfach ein "Räuber"

Warum passiert mir das nicht, warum passiert es uns Männern nicht,......das war einfach per PN mit...

Niveaulosem Dreck zu gestalkt werden?Warum schreibt mir nicht mal eine "nette Dame" solch obzöne Texte, ohne das wir uns zuvor überhaupt kannten?

Ich bewundere ja die Damenwelt hier, um deren Nachrichten im Postfach...Ihr wisst gar nicht, wie ich mich freuen würde auch solch "herrliche, köstliche" Nachrichten zu bekommen.

...der Räuber^^
DatFesselchen: ich will auch so ne mail/pm haben wo frau mal so richtig gas gibt....von wegen Majo im Mundwinkel....Wurst am Stück und rin innen Backofen damit das macht mich pervers geil. So Mädels haut in die Tassen oder so *gg
DinaDark: Aber was in letzter zeit hier los ist...ich bin teilweise fassungslos, aber auch nachdenklich, ob hier einige es wirklich ernst meinen, was sie sagen !? Nehmen sich diese Leute selbst noch ernst ? Warum ich mich das frage ? Dazu komme ich jetzt... Es wurden tagelang die Themen „Beziehung“ „Gleichberechtigung“ ausgeschlachte[...]
lia: Das nun wieder nur dieser Teil von mir zitiert wird, war mir klar. Wie wäre es denn wenn du dich eher meinen Fragen widmest ? Aber gut, sagt auch ne menge aus... Es geht hier ja nicht um PNs die sich irgendwelche Paare schreiben, weil es sie anmacht. Da hat niemand etwas gegen geschrieben. Ich glaube nicht das ich was von Pärchen erw&aum[...]
Reale Treffen, irrungen und wirrungen

Da sich das Thema andernorts ja nun leider verirrt hat, möchte ich hier noch einmal dazu aufrufen, eure Erfahrungen zu berichten...


Um das Ganze anschaulich zu gestalten, lasse ich also mal die Hosen runter, und schreibe ausschließlich aus meiner Perspektive, und bitte euch (vor allem die Damenwelt) auf diese mal eure Perspektive / Selektionsgrenze (tolles neues Wort gelernt, danke Warda) zu legen.


Folgendes ist mir nun schon eine Hand voll Male passiert...Ich schreibe mit einer #Frau, wir finden recht schnell einige Gemeinsamkeiten. Man unterhält sich dabei über Stammtische, die man kürzlich besucht hat, die Gegend aus der man kommt, Musik, Konzerte etc.. Smalltalk eben.. vielleicht sogar Flirten.Nach einigen Chats, bzw ein wenig Zeit im Chat, merke ich dann, ob ich diese Person auf irgendeiner Ebene interessant finde.Wenn das so ist, sag ich das auch frei heraus, und finde es nur freundlich, diese Person auch mal auf einen Kaffee, ein Bier, ein Konzert oder was auch immer einzuladen.Für mich hat das einen ganz einfachen Grund.Solange diese Person eine virtuelle Bekanntschaft ist, wird sie immer nur eine entfernte Bekanntschaft bleiben.Bislang wurde darauf zumeist mehr oder minder höflich mit Ablehnung oder Kontaktsperre / Ignorieren reagiert.Das mag nicht wirklich aussagekräftig sein, da die Anzahl der Chatter, die ich bislang interessant genug fand, um sie auf so ein Treffen einzuladen, bei gerade einmal 5. seid heute 6, liegt, aber die Tendenz finde ich besorgniserregend.


Im Realen Leben mach ich das auch nicht anders, dort trifft man sich halt in einer Disco, Bar, einem Konzert, im Freibad oder sonst wo ... Man redet ein wenig, findet sich vielleicht sympathisch, und fragt "Sag mal, was machst Du eigentlich nächstes Wochenende? Da ist doch XYZ, hast Du nicht auch #Lust dahin zu gehen?" tauscht noch die Handynummern und geht seiner Wege.


Zu dem Thema habe ich nun etwas gelesen, und begreife langsam die weibliche Sicht der Dinge.Gerade deshalb möchte ich hier einmal meine Art von Skala bzw Selektionskriterium **** diesem Zusammenhang wird viel von Vertrauen gesprochen. Einem Vertrauen, das erst einmal aufgebaut werden muss, um sich auf ein Treffen einzulassen.Eine Anziehungskraft bzw. Interesse, das durch zahlreiche Gespräche aufgebaut wird...

Aus meiner Sicht sieht das ganze Vollkommen anders aus.Nehmen wir eine Skala von 1 bis 10... und gehen davon aus, dass diese das Maß an Vertrauen, Interesse, Anziehungskraft, what ever zeigt.

Für mich ist diese Skala für virtuelle Kontakte auf sehr niedrigem Level begrenzt. (ca. 3)Ich bin da vielleicht altmodisch, aber ich kann mir kein Bild von einer Person machen, die ich ausschließlich aus dem Netz kenne.Also endet mein Vertrauen, und damit natürlich auch der Gesprächsrahmen.

Aber ich lade diese Person dann ein, mich bzw. sich gegenseitig mal kennen zu lernen.

So, genug erst einmal, weiteres folgt später, ich muss langsam mal ins Bettchen....
botterblume: Ich finde das toll und ich kenne nur wenige Frauen, die solch ein Verhalten für unnötig halten. Ich lege großen Wert auf gute Umgangsformen und bei mir kann ein Mann damit definitiv punkten, wenn er gewisse Regeln beherrscht. Mitunter weshalb ich mich dann doch zu der eher älteren Generation hingezogen fühle. Vor gute 10 J[...]
lia: Ein Gentleman ist ein Mann, der eine Frau so lange beschützt, bis er mit ihr allein ist. Mehr würde ich, als Frau nicht wollen. Denn Anstand hat auch Grenzen. Aber das ist wieder von Frau zu Frau unterschiedlich. Mich persönlich würde es sehr stören, wenn mein Mann und damit auch mein Herr, alles für mich macht, den[...]
Old-Odin: also ich erinner mich da ... irgendwie ganz dunkel...... frankfurt - holliday inn. an einem we mit ct vom alten zh. frühstück....echt ein schickes buffet. ich lass erstmal subbi mein gedeck ordentlich hinrichten und schick sie dann los nach kaffee.dann brauchte ich eine sesamsemmel....kaum war der semmel da fehlte mir logischerweise di[...]
ich hab mal ne frage an die doms!!!

wenn man sein #meister stolz machen will... also ich bin echt unkreativ, mir fällt nichts ein außer immer das zu machen was er sagt also voller gehorsam und #devot zu sein und seinen befehlen zu folgen. was gefällt den doms so was die subs von sich aus machen könnten? oder hat jemand eine idee wie ich meinen #meister zusätzlich stolz machen kann und ihm eine freude bereiten?
Victoria Dohle: Ich meinte mit meinem Posting, dass es gerade das sich Gedanken machen, das kreativ sein und sich selbst etwas sehr persönliches Ausdenken das sein kann, was den Herrn stolz macht Weil es auch mehr Zeit in Anspruch nimmt, Subbie sich intensiver damit befassen muss, als wenn sie sich etwas vorschlagen lässt. Wenn ich Dom wäre, w&aum[...]
darkmatter: Victoria wie du so schön sagt be creative, aber stolz bin ich in der regel immer auf meine #sub. Dennoch tut es gut, wenn sie mich überrachst.
Cassy_d: Nach ihm eine Freude mit etwas das ihm besonders freut und überrascht. Etwas das du fast nur für ihn tust. Etwas für das du dich vielleicht etwas überwinden musst. Natürlich nur im Rahmen Deiner Möglichkeiten und Fähigkeiten. Was das genau ist das könnt nur ihr wissen. Und vor allem muss er wissen das es f&uu[...]
Sicherheit und Hotelzimmer

Hallo,

Da ich selber in einer Branche arbeite in der Sicherheit das oberste Gebot ist, bin ich ein großer Sicherheitsfanatiker. Dieses wird von vielen #sub auch als sehr positiv wahrgenommen.

Zum Beispiel treffe ich mich bei einem Ersten Kontakt nur in der Öffentlichkeit, übersende im Vorfeld eines Realtreffens ein Abzug meines Personalausweises und nehme für die erste Session Hotelzimmer. Safers** ist mir dabei in Fleisch und Bl** übergegangen.

Mir ist die Kontrolle meiner #sub sehr wichtig. Deswegen versuche ich im Vorfeld eines Treffen alles um der #sub zu ermöglichen sich vollständig hinzugeben und fallenzulassen. Denn grundsätzlich bin ich auch bei den ersten Treffen offen für vorsichtige Annäherungen *grins*

Neulich wurde sich über meinen Hang Hotelzimmer zu verwenden intensiv beschwert (zweite Session). Sinngemäß würde mir gesagt, ich würde meinen Partner aus meinem Leben ausschließen und Hotelzimmer sind demütigend. Da diese Demütigung unabsichtlich, aber irgendwie auch mitgenommen wurde, ist hier aus meiner Sicht Klärungsbedarf.

Hier im Forum gibt es ja eine Menge Sicherheitsfanatiker. Die predigen immer von öffentlichen Orten. Noch öffentlicher als Hotels für sein erstes zweites Mal ist ja nur die Öffentlichkeit. *lach* Das war mir dann aber zu öffentlich. Bei mir zu Hause wäre es auch möglich sein Verlangen auszuleben. Da ist ein Keller und die Nachbarn sind ewig weit weg. Das wollte ich jetzt keinem zum Anfang zumuten. Deswegen habe ich folgende Fragen.

Transportiere ich zuviel Sicherheit und mache die Spannung / Gefahr kaput? Ist das ein Einzelfall? Wo würde eine #sub gerne das erste Mal mit einem neuen Herrn haben? Wie gehen andere Herren an die Sache heran?

Nicht falsch verstehen... Meine Verunsicherung geht nicht so weit, dass ich meine Methode / Art des #BDSM ändere. Um solche Sachen klar festzulegen bin ich schon #dominant genug. Aber ich bin ja noch #jung und strebe immer an mich zu verbessern.

Grüße

Die Schlange

P.S. Im Laufe der Zeit ist mir aufgefallen, dass die modernen Bettenburgen echt dünne Wände haben.
LadySaya: ist ein Hotelzimmer eher keine Option, da könnte ich #Sub schon auch verstehn, dass sie sich fragt ob sie aus dem "eigentlichen Leben" ihres Meisters ausgeschlossen wird. Für ein erstes/zweites Treffen jedoch durchaus das Mittel der Wahl, nicht zuletzt, weil sich beide auf neutralem Boden bewegen können und sich entspannter aufeinand[...]
darkmatter: Wohl war.... Sehr bedauerlich!
Ach was das geht auch locker im Wald, mußt nur eine erklärung für denn Förster haben wenn er dann plotzlich auftaucht
Auster1981: Die Krux im Hinblick auf "gewisse Etablissements" ist erstmal die, dass man dafür speziell im ländlichen Raum mitunter sehr lange Fahrstrecken auf sich nehmen muss - und dass es da immer einen gewissen "Dresscode" gibt, mit dem nicht jeder so hochzufrieden ist. Und mit dem Zahlen ist es auch immer so eine Sache - Dom zahlt, #Sub zahlt, a[...]
Was ist eigentlich mit Liebe

"Herz auf - ich will euch mit Liebe quälen. -Schnell erschießt ihn!"Shaban & Käptn Peng aus dem Lied Wer bist ich.

Alls ich noch ganz neu war da war ich ganz schön überwältigt von allen möglichen und unmöglichen Praktiken von den verschiedenen Beziehungsmuster und dem ganzen Kopfkino das mich ziemlich beschäftigt hat.Mit der Zeit ist all das nicht mehr so unendlich spannend und aufregend weil man eigentlich schon weis was man mag und was nicht also kann man viel besser selektieren und das schafft Raum zum denken und erforschen und entdecken. Was was ich entdeckt habe ist etwas das ich nicht entdeckt habe nämlich geht es hier so gut wie nie um Liebe.Sicher wird mal ein Vanilla-Partner erwähnt den man ja liebt, aber . . .Diese und jene Praktik wird geliebt - schon auch mal.Ansonsten ist die Rede von der viel besungenen Hingabe, dem Vertrauen, der Liebe zum Dienen, dem Respekt sowie von Strafen und psychischen und physischen Erniedrigungen, dem ganz entscheidenden Machtgefälle und vielem mehr doch von Zuneigung oder gar Liebe ist so gut wie nie die Rede.Die #BDSM Szene hat sogar eine Beziehungsform erschaffen ( die Spielbeziehung ) in der Gefühle zu einem, der an anderer Stelle so engagiert diskutierten No Go Kriterien wird. Selbstverständlich räumen auch die härtesten ein dass eine grundlegende Sympatie von Nöten sei - das ist ein schöne Formulierung für was - "es sollte mir wenn ich den Partner sehe nicht sämtliche Haare aufstellen"?Kompatible Neigungen hin s**uelle #Befriedigung her - sollte es das wirklich sein? Das heere Ziel der s**uellen Freizügigkeit. Was ist mit dem Herzklopfen den Schmetterlingen dem "du legst zuerst auf - nein du" dem plötzlich vor lauter Glück laut loslachen und dem irrationalen unvernünftigen Taumel - in dieser Welt in der es dann zweit und dritt #Sklaven und #Sklavinnen gibt und an jedem ich Liebe dich ein aber hängt?Ich finde an "ich Liebe dich" gehört ein Ausrufezeichen oder ein Punkt aber ganz sicher kein aber.

Alles Gute samsam
blackviolet: Naja darkmatter. Wir wissen aber auch wie mitunter die Männerwelt in Punkto Gefühle so sind. Vielleicht hat amberrich das nicht nötig, sondern ist aus bitteren Erfahrungen dazu genötigt worden, oder aus einer bestimmten Situation heraus. Gibt ja immer unterschiedliche Perspektiven, um ein Thema zu betrachten. - Denke ich mir so[...]
darkmatter: Jup dan habe ich dich falsch verstanden. Aber Micheal nicht nur Männer können das
Elapidae: "Liebe (über mhd. liep, „Gutes, Angenehmes, Wertes“ von idg. *leubh- gern, lieb haben, begehren[1]) ist im Allgemeinen die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung und Wertschätzung, die ein Mensch einem anderen entgegenzubringen in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht. Nach engerem und verbreitetem Verst&aum[...]
Sage mal schüchtern "hallo"

Ich habe mich hier angemeldet um mir Infos zu holen. Wie fange ich an.. ?

Also, ich denke, dass ich im Leben schon eine dominante #Frau bin, aber im Bett auf etwas anderes stehe.. es ist so, dass ich immer schon auf Machos gestanden bin, die sich nehmen was sie wollen.. hatte in meinen Partnerschaften das zum Teil ein wenig ausgelebt.. aber nur mit solch alltäglichen Dingen wie #Fesseln, #Handschellen, härtere Gangart, Rollenspiele.. nichts, im klassischen #SM - Bereich.

Jetzt aber hab ich jemanden kennengelernt, der von sich behauptete, er sei im Bett dominant. Fand ich gut, denn ich bin es ja eher nicht. Nun aber hab ich herausgefumden, dass er wohl schon in diesen #BD#SM - Kreisen integriert ist und Equipment zu Hause hat. Ich muss gestehen, dass ich etwas unsicher bin. Ich habe mich bislang auf nichts groß eingelassen, aber schon die Küsse sind anders, was mir schon gefällt.. bloß, ich bin sicher kein Extremer Typ, der jetzt etwas mit #Masken oder Würgen machen würde.

Versteht mich nicht falsch, wenn ich so direkt frage, aber ich bin halt unerfahren. Kann es denn sein, dass ein Mann, der im Bett dominant ist, durchaus im Alltag liebevoll sein kann? Passt das zusammen?

Ich wäre froh, wenn ihr mir Ratschläge geben würdet.. Und nein, direkt fragen.. also ihn.. lieber nicht.. ich muss mir da selbst erstmal sicher sein.. und ich überfahre auch keine Männer besonders gerne..
blackviolet: danke für Eure tollen Antworten. Ich weiß ja nicht einmal, ob das mit uns was werden kann, denn das ist auch alles sehr kompliziert. Wir haben uns einige Male getroffen und nun war halt das Thema da und erste Annäherung.. Das Problem wäre nicht, etwas auszuprobieren. Was meint ihr so mit "Equipment"? Was ist da so normal? Was[...]
kleinerSUB: Hallo und willkommen im Club / Forum.Ich hoffe du findest bei / von / mit uns den und die Rätschläge die du suchst. Ich habe mich hier angemeldet um mir Infos zu holen. Wie fange ich an.. ?Versteht mich nicht falsch, wenn ich so direkt frage, aber ich bin halt unerfahren. Kann es denn sein, dass ein Mann, der im Bett #dominant ist, dur[...]
blackviolet: Hallo und willkommen im Club / Forum.Ich hoffe du findest bei / von / mit uns den und die Rätschläge die du suchst. danke dir muss mal wieder mich ein wenig um"hören" hier.. erste Erfahrungen durfte ich machen.. ;-), wenn auch nur kleine, und für manche vielleicht lachhafte, für mich jedoch nicht und dummerweise hat es mi[...]
Liebe erfahrene Dom/mes, wie schätzt ihr das ein?

Ich richte mich hier an die Dominanten unter euch.

Es gibt ja sehr viele verschiedene Zugänge zu #BDSM und was die einzelnen Personen für sich suchen und brauchen. Ich bin mir nicht mehr so sicher ob das, was ich suche, überhaupt existiert. Außer in meinem Kopf.

Könntet ihr hier kurz drüber lesen und mir sagen, ob weiter suchen überhaupt einen Sinn hat oder ob ich mir ein Kompensationshobby zulegen soll?

Folgende Sachlage:


Ein bestimmtes Mindset/Verhalten beim dominanten Partner für mich ein Limit. Ich reagiere nicht gut auf Befehlston, scharfes Ansprechen, bar***en oder unwirschen Tonfall. Im Alltag kann ich damit umgehen, aber in einer... Session? Szene? egal... und einer dementsprechend verletzlichen Situation wäre das sehr schädlich für mich. Erniedrigungen, Demütigungen, Spott, abfällige Bemerkungen oder abwertende Bezeichungen, Schimpfwörter sind ausgeschlossen.

Das "schwarz, dunkel, #Leder, #Latex, Herr/Herrin" Image funktioniert für mich nicht. Genausowenig wie die Schlagwörter "Erziehung, Strafen, Züchtigung, etc". Ich bin mir sicher, dass ganz viele Leute auf diesem Forum genau das suchen, aber für mich persönlich ist das ungesund. (Es ist wirklich keine Wertung, nur Selbstreflexion.)

Ich bin für mich selbst NICHT der Meinung, dass bei D/s zwangsläufig ein Machtgefälle vorliegen muss. Bzw. liegt es in dem Moment vor, in dem einer die Macht dem anderen überlässt und fertig. Dazu ist kein besonderes Machtverhalten(?) beim dominanten Partner notwendig, außer dass er die Rolle annimmt und aufmerksam und gewissenhaft mit ihr umgeht.

Wenn einer kniet und der andere das Tun bestimmt, schließt das die Gleichwertigkeit der Parnter nicht aus, auch nicht währenddessen. Es schließt auch Dinge wie liebevoll sein und schmunzeln nicht aus. Es geht auch mit #Jeans und normaler Kleidung und ohne irgendwelches Zubehör. Es geht um Wertschätzung, Empathie, Würde und Interaktion auf einer Augenhöhe - außerhalb, aber auch WÄHREND, einer Session. Man kann freundlich UND autoritär gleichzeitig sein. Man kann Lachfältchen haben und gleichzeitig ernst sein. Mir geht es um das freiwillige Geben. (Was consent-play nicht ausschließt. Nein, das ist kein Widerspruch.) Ich fühle mich schön und stark, wenn ich das tue. Das ist nichts Schambesetztes für mich. Ich will weder dafür verspottet oder herabgesetzt, noch dazu "erzogen" werden. Das würde mich auf einer sehr persönlichen und intimen Ebene verletzen.

Mir geht es nicht um Unterwürfigkeit sondern um Loyalität. Das ist für mich ein Unterschied. Um loyal sein zu können, braucht es Integritiät und ein Gegenüber das man respektiert. Um Respekt gegenüber einem Partner (einem Menschen generell) haben zu können, muss er wertschätzend und gewissenhaft mit mir und der Situation umgehen. Auf diesem Respekt kann dann Vertrauen aufgebaut werden. So funktioniert das psychologisch bei mir.


Jetzt ist mir natürlich sehr wohl bewußt, dass in dieser Gleichung auch noch ein zweiter Partner vorkommt, der ebenfalls Bedürfnisse hat. Wenn man sich im Internet umsieht, hat man nicht den Eindruck dass das, was ich beschreibe, das ist was viele Menschen beim #BDSM suchen. Meine Frage an euch Dom/mes ist also die:

Denkt an euch selber, oder - wenn für euch persönlich das vielleicht nix wäre, was ich da beschreibe - auch an andere Menschen, die ihr vielleicht schon persönlich kennen gelernt habt. Könnt ihr mit dem, was ich da schreibe, irgendwas anfangen? Gibt es, eurer persönlichen und realen Erfahrung nach, Personen die als dominater Part hier ihre Bedürfnisse decken könnten?

Ich würde mich wirklich sehr über eine kurze Einschätzung freuen.

Danke.
Sofreij: Das die Leute dort deinen Vorstellungen nicht entsprachen? Oder sie dir erklären wollten, deine Wünsche wären BDSM-Inkompatibel? Ist nur so ein Gefühl, das mich beschleicht Hi Valentine. Es ist unterschiedlich - ich hab mich auf das Zweite bezogen weil ich im Kontext der Diskussion jetzt eher Einzelpersonen im Kopf hatte. Aber e[...]
Wermut: @ Old-Odin, ich hab nichts verstanden. Wahrscheinlich, weil ich nicht wirklich dazugehöre. Mit Parabeln können sich nur Menschen verständigen, die - wie Du es selber sagst - eh schon wissen, worum es eigentlich geht.
Arkon: Erst wenn man ein bestimmtes Essen gekostet hat kann man sich selber ein ganz eigenes Bild machen...:-)!Ich bin sicher daß Sofreji viele Dinge ganz neu bewerten wird, wenn sie es einfach mal ausprobieren und erleben konnte - und dieses Ausprobieren setzt jemanden vorraus der ihr nicht schon im Vorfeld sagt was sie gut und richtig zu finden ha[...]
Ein Schritt nach vorn, drei zurück

Tja, wie das Thema so die Realität...Ich habe das Problem das ich nicht weiß ob ich nen noch einen Dom habe oder nicht... Kurze Vorgeschichte: wir kennen uns schon sehr lang, eine Richtige "Beziehung" hatten wir erst seit kurzen, davor war es mehr nur Spielerei um zu sehen ob wir wirklich zusammenpassen. Wir sind beide verheiratet und haben Kinder, unsere Neigung können wir daher nur im Geheimen ausleben.

Gerade jetzt, als wir feststellten, das er so wunderbar Dom ist und ich der Gegenpart dazu bin und unsere Spielzeit einfach nur traumhaft ist, distanziert er sich von mir. Mein Herr ( oder auch nicht...) schlägt Treffen vor, sagt dann kurzfristig ab, kommt mir mit fadenscheinigen Ausreden daher die ich kein Stück nachvollziehen kann und entschuldigt sich widerrum dafür.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, mir liegt so viel an ihm und doch tut er mir verdammt weh mit seiner Reaktion. Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Vielleicht hat er gerade jetzt festgestellt was er seiner #Frau damit antut oder er hat noch mehr Angst das wir entdeckt werden könnten weil es immer "heftiger" wird.... Wirklich mit mir reden will er auch nicht darüber.

Was soll ich nun tun?????? :nhykreisch:
Red_Lady: Hey ihr lieben Leute die ihr so fleißig geschrieben habt,habt erstmal Dank für eure Meinungen und Ansichten, welche ich teilweise teile und verstehe, teilweise nicht so ganz meins sind, aber dafür ist es eure Meinung und ich habe danach gefragt, auch wenn manches ein klein wenig vom Thema abweicht.Als erstes habe ich mir alles nochm[...]
_Schatten11: .....viel Glück!
subseven: Auch von mir alles Gute. Ich denke du hast mit der Einbeziehung deines Ehepartners die richtige Entscheidung getroffen. Alles Gute für alle involvierten.:action-smiley-033:
Zusammenhang BDSM / Fetischismus

Hallo ihr,

seit einiger Zeit versuche ich herauszufinden, warum die Bereiche BDSM und Fetischismus in fast allen einschlägigen Foren zusammengefaßt sind, mir erschließt sich der Zusammenhang absolut nicht.

Vielleicht gibt's dazu schon entsprechende Diskussionen oder jemand von euch kann mich in Richtung entsprechender Artikel/Links schubsen?

Oder ihr habt euch selbst dazu schon Gedanken gemacht?


Ich selbst habe keine Fetische, gelegentlich hab ich den Eindruck, daß diese Verknüpfung Fetisch/BDSM mich eher abschreckt (ich hab keinen Bock auf Verkleidungen, Lack, Leder usw. - scheint aber fast schon zum guten Ton zu gehören, wenn man in einschlägige Lokale will) - würd mich über eure Gedanken dazu freuen.
neuling88: so schöne verschiedene und vielseitige Fetische gibt es da gehört ja nicht nur LLL zu! auch wenn ich diese besonders mag.. aber wie der mr. schon sagt es ist nicht nur LLL.... ich wette auch du hast ein dir noch unekannten Fetisch liebe grüße :witless:
Old-Odin: hallo fritzie, alles eine definitionsfrage. streng genommen, ist #fetischismus die fixierung auf eine bestimmte sache, den #fetisch. welcher auch immer. der #fetisch ersetz den s**ualpartner. (relativ selten) worüber du redest, sind kleidung, outfits, besondere praktiken in verbindung mit einem partner, die umgangssprachlich mit #fetisch, un[...]
subseven: Meines Wissens nach spricht man von #Fetischismus wenn der s** ohne eben diesen #Fetisch praktisch unmöglich wird. Will heißen: Ohne z.B.meine #Gummistiefel geht gar nix bei mir.Umgangssprachlich wird das Wort aber oft nach anders gebraucht und bezeichnet irgendwelche Vorlieben. Wie auch immer - sch.... auf die Begriffspurzelei - Haupts[...]
Olle Flereva ist ne Transe

BekanntmachungHiermit tut die olle Flereva allen, die es interessiert oder auch nicht kund,

daß sie alle belogen hat und in Wahrheit ne Transe ist.

Wer sich betrogen fühlt und ihr die Meinung sagen will,

soll bitte ne Nummer ziehen und im Wartezimmer Platz nehmen.

Im Übrigen steht sie aber wirklich nur auf Frauen, ernsthafte Annäherungsversuche des männlichen Geschlechts sind also weiterhin nicht willkommen.

Danke für ihre Aufmerksamkeit, meine #Damen, Herren und die Was auchImmers
Mathias79: Zu Mathias: Als im Main das Thema von seinem Blogeintrag aufkam hab ich gesagt, daß er verbal eskaliert ist und hab auch beschrieben was er gesagt hat.Noch halte ich unsere Skype Konversation für Vertraulich, auch wenn wir im Streit auseinander gingen ändert sich daran nichts. Aber es wäre kein Problem für mich diese zu Po[...]
Flereva: Mathias: Lassen wir es öffentlich hier gut sein.Festzuhalten bleibt, daß ich ein Gutteil Schuld bin, wenn Du jetzt Ärger haben solltest.
Mathias79: Einverstanden, und schon Vergessen.
Spam

Hintergrund: Für meine einschlägigen Online-Aktivitäten benutze ich einen dedizierten Mailaccount. Bis vor kurzem war das eine Weil diese Mailadresse gleichzeitig meine (dedizierte) MSN-Messenger-ID ist, stand sie eine Weile in meinen Profilen hier auf **** (nur für Registrierte, praktisch also öffentlich, sichtbar) und in der SZ (hier allerdings nur für 0 Freunde sichtbar..). Viel Spam dürfte da nicht zusammenkommen, aber über die ein oder andere Mail hätte ich mich nicht wundern dürfen, das ist ja klar. Tatsächlich kam bis gestern nichts spamverdächtiges.

Vorhin habe ich dann blöd dreingeblickt, als ich folgende zwei Mails in meinem Postfach hatte (Namen/Adresse von mir geändert). Zuerst diese hier:

Guten Tag... Eine Bekannte von mir [... gleicher Inhalt wie unten ...]
und dann, auf eine Minute später datiert, dieses Prachtexemplar:

So, nachdem mein Outlook gerade gesponnen hat, hiermit der zweite Versuch, der diesmal hoffentlich klappt: Eine Bekannte von mir hat mir deine Mailadresse weitergeleitet.. Muss Anna* oder Andrea* gewesen sein.. entweder von dieser fetischplattform oder websingle.. Wir sind beide im selben Zirkel, und klarerweise hilft man sich da auch mal gegenseitig... Sie meinte jedenfalls du würdest noch nach einer #Herrin suchen.. Sie selbst wurde nämlich erst kürzlich fündig und ist daher nich t mehr zu haben.. Nun ist mein Informationsstand über dich leider gleich null (muss auch dazu sagen das ich besagte Dame die dich empfohlen hat nur sehr oberflächlich und übers Netz kenne), nichts desto trotz will ich dir (und übrigens noch 2 anderen Bewerbern) diese Chance geben.. Einer von euch wirds halt dann werden... Soferns halt passt..

Wenn du also noch auf der Suche nach einer #Herrin bist, erwarte ich hiermit Deine Antwort, inkl. Angabe DEINES ALTERS und Deines WOHNORTES!!! Wird eine dieser von mir verlangten Angaben vergessen, gehe ich davon aus das du des Lesens nicht mächtig bist und es ist sofort vorbei mit der Chance, klar?

Foto von mir bekommst Du natürlich wenn du zurückmailst, aber erst will ich wissen ob Deine Suche noch aktuell ist und ob es dich überhaupt gibt... Was mich angeht: 29, durchaus erfahren in der Dressur, habe jetzt allerdings etwas länger pausiert... Allein schon ausdiesem Grund, wirds wieder mal Zeit... Nähere Informationen/Fotos etc gebe ich Dir nach Deiner Antwort... Muss ja zunächst mal wissen, ob du überhaupt noch auf der Suche bist.. Eigenes Nest, Spielzeug, finanz. Desinteresse, Gesundheit und viel Fantasie vorhanden, Diskretion biete und erwarte ich!

Kann sein das ich dein Rückmail erst am Samstag wieder beantworten kann, da ich derzeit im Ausland verweile und nicht immer Internet zur Verfügung habe

Anja
Ganz offensichtlich handelt es sich um Spam. Die #Damen Anna und Andrea (und natürlich Anja) sind mir gänzlich unbekannt, der Inhalt ist teilweise nicht schlüssig und die Website des Mailanbieters enthält lediglich folgende Ansage:

Liebe User! Unser kostenloser Email-Service wurde mit Neuübernahme vom 12.02.2013 eingestellt!Bestehende Emailadressen, haben noch eine Gültigkeit bis maximal 01.05.2013! [...]
Wieso poste ich den ganzen Rotz? Mich interessiert, ob auch Weitere "betroffen" sind. Ob solche Spammails üblich sind (immerhin ist sie auf Deutsch und einigermaßen leserlich) oder ob sie vielleicht jemand für echt hält.

GrüßeAlan
Alan: auch wenn Du hier in Deinen Einstellungen aktiviert hast, dass man Dir eine mail schreiben kann (kann man uebrigens auch deaktivieren), sieht der schreiber Deine mail-adresse nicht, wenn er Dir von hier aus eine mail schreibt. An die von dir angesprochene E-Mail-Funktion dieses Forums habe ich noch garnicht gedacht. Die dürfte aber ausreichend[...]
Red Wolf: Hmm Verstehe, sollte man dann vielleicht in "Gelöscht" ändern

AlanSpam mails bekomm ich täglich tonnenweise, richtig nervig, aber scheint ja wirklich langsam zum Alltag zu werden mindestens eine Spam Mail auf Deutsch oder Englisch im Postfach zu haben
Alan: ist das wirklich dein ernst, das wort "gast" durch "gelöscht" ersetzen? Angesichts der Tatsache, dass es sich (wohl) um einen Spam-Einzelfall handelt, braucht hier wohl nichts getan zu werden, aber prinzipiell finde ich den Vorschlag gut! So wäre auch Neu-Usern klar, dass die Nachricht nicht von nichtregistrierten Benutzern (was der Begri[...]
Brauche eure Hilfe

Als aller erstes: Guten Abend

Vor einiger Zeit habe ich beschlossen, einen BDSM-Roman zu schreiben und trotz Recherchen hat es leider nicht so funktioniert, wie geplant.Auf jeden Fall will ich einen neuen Versuch starten. Da ich keine persönlichen Erfahrungen mit BDSM gemacht habe bisher, bin ich nun auf eure Hilfe angewiesen.

Vielleicht habt ihr Buchtipps, Links oder auch persönliche Erfahrungen bzw. Tipps, die ihr mit mir teilen wollt? Das würde mir beim Schreiben meines neuen Romans bzw. schon bei der Planung sehr helfen. Es werden natürlich keine Informationen veröffentlicht oder Namen bekannt gegeben, das versteht sich natürlich Ihr könnt hier antworten oder euch bei mir persönlich melden. Wie euch beliebt.

Ich hoffe, ich habe mein Anliegen im Richtigen Foren-Bereich geschrieben - war mir nicht so sicher. Auf jeden Fall würde ich mir über anregende Gespräche freuen, die meinen Horizont erweitern

Liebe GrüsseSchneeelfe
Carthago: schneeelfe, du bist arrogant. wer es nicht glauben mag, der schaue hier: **** text von schneeelfe: Wie ich schon erwähnt habe, plane ich einen #BDSM Roman… Um ihn möglichst glaubwürdig schreiben zu können, betreibe ich Recherche und habe mich in zwei Foren angemeldet. Bzw. in einem war ich von meiner ersten Recherche[...]
Carthago: weitere literaturhinweise: **** hier!!!


C.
LotOfKnots: /Mod-on

da mein beitrag offensichtlich nix genutzt hat, mache ich hier dicht.

aufmerksamkeit ist jedenfalls genug erregt worden.

LotOfKnots

/Mod-off
Das macht mich so wütend

Als ich heute auf Arbeit war kam ein bericht im Fernsehen, was es dort zu sehen gab war unglaublich **** mich aber genauso wütend macht ist, dass nun die böse sadomaso-neigung daran Schuld ist. Die Leute schimpften im Geschäft über die Perversen Smler. Mir fehlen da echt die Worte und ich fühle mich in solchen Situationen echt scheiße...
Herger_1: Aber sicher, hier verstehen alle, für Ausnahmen garantiere ich nicht, worum es geht. Die Frage könnte auch heißen, warum Du das so, in diese Szene tragen möchtest? Hier macht es alle menschlich betroffen - nur weil ein Schreiberling etwas behauptet oder ein TV-Onkel...distanzziert sich jeder von uns, von so was, und es hat ab[...]
Ambtt: Es war ganz sicher nicht wirklich gut bedacht, diesen Thread mit dem Artikel einzustellen. Eine Diskussion über Kinderschänder, die Bezug zu #BDSM nehmen, hätte ganz anders verlaufen können. So hat man einfach dieses Bilder im Kopf. Trotzdem wird es nicht besser, wenn wie in einer Mittagstalkshow aufeinander eingedroschen wird.[...]
DieterSad_1: Also das die Presse etwas so aufbaut, das der Durchschnittsbürger etwas "wichtiges" zum lesen hat (und damit ja auch der Verlag seine Umsätze steigert), ist wohl allen klar.Das dann da besondere Schlagzeilen sehr wirksam sind, ist uns auch allen klar. Aber man sollte sich mal Folgendes klar machen: 2005 wurden 3390 Kinder misshandelt. U[...]
Respekt dem #Sub Gegenüber

Gestern Abend hatten wir das Thema kurz ihm Forum angeschnitten gehabt.

Eine Frage an unsere Dom´s und Domsen Ist es für euch schwer euren Gegenpart trotzdem zu respektieren, und wenn ja warum könnte das so sein?
Toy_Boy: Wie schon geschrieben Warda die meisten msubs kennen es leider nicht anders weil sie es halt durch die Filme so sehen von daher heißt es gleich alle msubs sin so.
Toy_Boy: Da kommt wieder dieses Schw***denken ins Spiel. Es ist leider Gottes wirklich so das viele msubs die quasi nach #Befriedigung ihrer Gelüste schreien einfach nur noch nachahmen was sie sehen.
Toy_Boy: Wir neigen ja Leider alle dazu Menschen nach dem ersten Eindrücken einzuschätzen. Gerade in unser Szene in der heutigen Zeit kann man unheilich viel Falsch machen und sich damit direckt alles verbauen.
Es gibt viele BDSM´ler

1. Diejenigen, die nie hinter ihrem PC hervorkommen und etwas real werden lassen.

2. Die große Gruppe derjenigen, die mir persönlich nicht liegen:

a) Diejenigen, die sich für BDSM bezahlen lassen, zeitgleich aber nicht zu dem stehen, was sie tun. BDSM als Einnahmequelle sehen und gleichzeitig keine Leidenschaft dafür in sich tragen. Häufig zu erkennen an extremer Fetischlastigkeit und Inszenierungen. Ist "echter" BDSM als Dienstleistung auf der aktiven Seite überhaupt möglich? In diesem Fall muss Dom doch im Wesentlichen tun, was #Sub will und wofür #Sub bezahlt hat.

b) Diejenigen, die es mit BDSM versuchen, weil sie bei "normalen" Partnern auf Granit beißen und aufgrund unschöner körperlicher Attribute oder sonstiger "Macken" im echten Leben keine Chance haben, jemand abzubekommen.

c) Auf der passiven Seite stellt sich das gerne mal so dar, dass Top ausschließlich als Wunscherfüller der eigenen #Fantasien dienen soll. #Sub "funktioniert" solange Dom tut, was #Sub wünscht, wird aber bockig, beleidigend, ausfallend etc., wenn Dom das tut, was er naturgemäß mag - nämlich seinen Willen durchsetzen, auch wenn #Sub das gerade nicht passt. Mor**ische und sonstige Erpressungsversuche inklusive. Der Klassiker "Topping from the bottom" eben.

d) Nicht zu vergessen sind natürlich all diejenigen mit psychischen Störungen.

e) Diejenigen, die BDSM lediglich probieren, weil es "in" ist. Was soll man sonst auch tun, wenn es im Schlafzimmer öde wird? Es ist doch so modern, alle reden davon. Also hauen wir uns auch mal gegenseitig was auf die Hucke…

3. Diejenigen, für die BDSM eine Bereicherung der eigenen s**ualität darstellt. Für sie ist es ein Spiel. Vielleicht sogar ein sehr leidenschaftliches. In diese Gruppe zählen z.B. Switcher. Für die Anhänger von Kategorie 3 spielen Accessoires und bestimmte Vorlieben (gerne auch mal vorschnell als Fetisch bezeichnet) häufig eine wesentliche Rolle.

4. Diejenigen, für die BDSM eine Lebenseinstellung, eine Philosophie ist. Eine Sucht, die möglicherweise zu 24/7 führt. 24/7 heißt nicht, dass #Sub 24 Stunden am Tag angekettet ist, sondern, dass sich #Sub des Machtgefälles stets bewusst ist und klar ist, dass Top das Sagen hat. Dadurch ist BDSM auch und gerade im Alltag lebbar. Selbst, wenn man sich nicht täglich sieht. Es braucht hier keine extravagante Aufmachung, sondern D/S ist auch in Alltagskleidung Mittelpunkt dieser Verbindung. Besondere Aufmachungen oder Spielzeuge sind hier maximal Nebensache. Sie können also in besonderen Momenten durchaus dazu kommen, müssen aber niemals sein.

Diejenigen, die sich in der vierten Kategorie sehen, sind mit den anderen BDSM`lern auf Dauer nicht kompatibel. Das ist so, wie Hund und Katze nicht zusammen passen. Wenn ich einen wohlerzogenen Hund (also jemanden, der wirklich #devot ist) haben will, werde ich mit einer Katze (die sich eben nur dann unterordnet, so lange sie #Lust dazu hat) nie glücklich. Zwar sehen beide ähnlich aus und haben ein kuscheliges Fell. Darunter schlummern aber völlig andere Seelen und Bedürfnisse…
PainToys: Ich mag solche Auswertungen nicht wenn von Anfang an klar ist, wer "gewinnen" soll. Außerdem lasse ich mich selber ungerne in eine Schublade stecken.Ich gehöre also wohl zur 5. Gruppe, BDSM'ler die einfach gerne ihren Spaß haben und keinem der vorherigen Stereotypen entsprechen. Davon mal abgesehen kann ich dem Text nicht wirklic[...]
DieterSad_1: Zum einen finde ich ja, man sollte, wenn man auf einer anderen platform texte klaut sie auch komplet posten. und nicht das herausschreiben, was dem copierer nicht gefällt. oder um nicht anzuecken. und zum anderen finde ich auch quellennachweise sehr nett. aber das nur am rande...die verfasserin des textes ist mir SEHR gut viele jahre persö[...]
Ambtt: Mir sagt der Text überhaupt nichts. Klar gibt es diese und **** und? Das weiß ich schon lange und habe damit kein Problem. Wie man was und überhaupt lebt, ist doch vollkommen schnuppe. Wenn es passt, dann passt es und wenn nicht, dann nicht. Ist eigentlich ganz einfach.
kürzel ausm #BDSM bereich

auf gehts achte auf der dritte bei A


a – aktivAbduction – EntführungAC/DC – bis**uellAF – Algierfranzösisch (=a***verkehr mit der Zunge)AFF – a***-Faustf***AHF – Achselhöhlenf***AO – Alles ohne - Kondom (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)AT – Von hinten (von lat. = a tegro)Aufn. – Aufnahme von Körperflüssigkeiten i. d. MundAV – a***verkehr

BBB/Bareback – Verkehr ohne Kondom (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)BBB – Bart, Brille, Bauch (besonders in der Bear-Szene verwendet)BBW – Big Beautiful Women (mollige Frauen)BD – Bondage/Fessels**#BDSM – Überbegriff für Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadismus & MasochismusBHM – Big Handsome Man (= übergewichtiger Mann)bi – bis**uellBmB – Bitte mit Bild (bei Kontaktanzeigen)Bottom – Der passive PartnerBW – Brustwarzen (-Spiele)BWP – BrustwarzenpiercingBZ/BIZ – bizarr

CCBT – Cock and Ball Torture (Crushing & #Trampling)cut – #Penis, bzw. Vorhaut ist beschnitten

DD/s – das Machtverhältnis zwischen den Partner wird ständig aufrechterhalten, einzelne Bereiche können jedoch davon ausgenommen werdenDD – #D****, oder: BH-Größe DD (= sehr große Brüste)dev. – devot/unterwürfigdom. – dominant/herrischDS – #D****-SpieleDW – DamenunterwäscheDWT – Damenwäscheträger

EEL – EierleckenEngl. – Englisch (= Erziehung-, Disziplinierungsspiele)ERZ – Erziehungexhib. – exhibitionistisch veranlagt

FFAa – Fingera*** aktivFAp – Fingera*** passivFE – Fußerotik (das Liebkosen der Füße/Schuhe etc.)#FemDom – Female Domination (= die Frau dominiert den Mann)FF – Faustf***FI – finanzielle Interessenflag. – Flagellieren (= Auspeitschen), Flagellant (= dominanter Partner, der aktiv auspeitscht), FlagellantismusFM – Französisch (= or**verkehr) mit KondomFN – Französisch ohne #Gummi (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)Forniphilie – Der Bottom wird zum “lebendigen Möbelstück”FS – Facesi***** (= das Sitzen auf dem Gesicht des Bottoms)

GGB – Gesichtsbes****/FacialGlory Hole – Ein Loch in einer Wand, durch das der #Penis gesteckt wird; zum Zwecke anonymer s**ualkontakteGR – Griechisch (= a***verkehr)GS – Gruppens**GV – Geschlechtsverkehr

HHentai – pornographische Anime- oder Manga-Filme (= japanische Comics)het. – heteros**uellHH – HobbyH***HV – Handverkehr (= Masturbation)

IIS – Intimschmuck

KKB – Körperbes**** (s. a. GKFI – keine finanziellen InteressenKlismaphilie – s**uelle Vorliebe für EinläufeKinbaku – Kunstvolle japanische Fesselkunst (übersetzt = Bondage)KS – Kuschels**

LLLL – Lack/Leder/Latex (-Fetischist)

MmA – mit Aufnahme (s. Aufn.)**** – wörtl.: Mom I’d like to f*** (= attraktive reife Frau)

Nn.e.Z. – nur ernstgemeinte ZuschriftenNR – NichtraucherNS – #NS (= Urin)NK – Naturkaviar (= Kot)

OO – #devote Frau (nach dem gleichnamigen Roman von Pauline Reage)ONS – One Night StandOTK – “over the knee” = über’s Knie legenOW – Oberweite

PPegging – a***verkehr mit einem Strap-OnPG – PuffgängerPodophilie – Fußfetischismus (s. a. FE)Polyamory – Liebesbeziehungen zu mehreren Partnern mit vollem Wissen und Einverständnis aller beteiligten Partner (s.a.: #Cuckold)PPS – Parkplatzs**Psycholagny – Orgasmus “ohne Anfassen” nur durch GedankenPT – Partnertausch

QQueening – siehe Facesi*****

Rras. – rasiertRimming – Stimulation der Darmregion mit der Zunge (s. a. AF)RRR – Rein-Raus-Runter (= Synonym für schnellen s**)RS – RollenspieleRW – Reizwäsche

Ssafe – geschützter GeschlechtsverkehrSaliromanie – Besudelungsfetisch (franz.: salir = beschmieren)SC – SwingerclubShibari – Erotische Fesselkunst, die sich in Japan aus der militärischen Fesselpraktik Hojōjutsu entwickelt hatSLP – SchamlippenpiercingSM – SadomasochismusSS – #Spe*** schluckenSSC – safe, sane, consensual (= sicher, gesund & übereinstimmend, Grundregeln für #SM)SW – Sandwich (#Frau wird von zwei Männern gleichzeitig a*** und vaginal penetriert)

TT6 – Telefons**tbl. – tabulosTeddy – starke Körperbehaarung & kräftig gebaut (hauptsächlich in der Schwulenszene)TF – Tit***f***TG – Taschengeld (Bezahlung für s**uelle Gegenleistungen)Top – Dominanter PartnerTPE – Total Power Exchange, das Machtverhältnis zwischen den Partner wird zu jederzeit und in jeder Situation aufrechterhalten (z.B. auch in der Öffentlichkeit)#TS – Trans**uellTT – Tit*** Trimming, härteres Anpacken der Brüste und Nip***TV – Transvestit

Uuncut – #Penis/ Vorhaut unbeschnitten

VVE – Verbalerotik (= oft Dirty Talk)V oder VO – VoyeurVanilla – Blümchens**

ZZA – Zungena*** (s. AF)

so jetzt können die unwissende diese thread immer benutzen um kürzel zu entkürzeln




der Pharao

:koenig:



jaja[Bearbeitet am: 20/4/2010 von Honkytonk]
koru: Richtig, rubenslady, genau richtig erklärt. Da muss ich also nicht mehr ansetzen (was ich sonst, wie immer, direkt getan hätte). s** mit Tieren nennt man Zoophilie. K9 steht wirklich für den s** mit Hunden. Hunde sind die Caniden.K9 (der Name als Wortspiel bzw. Hundepolizeistaffeln in US heissen so) steht ausschliesslich für Ve[...]
Honkytonk: Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Meerschweinchen von Männern vergewaltigt werden und dann jämmerlich sterben. (Jawohl, auch sowas gibts!) das tut mir an ein witz denken die ich hier dann mal versuche auf zuschreiben Drei löwen liegen auf ein grosse stein und versuchen ein mittag schlaf zumachengrade dösen sie ein gibt es im [...]
koru: Hallo rubenslady k: Ich will keine Korinthen K***en *ggg*, alles gut. .... irgendwo müssen die Leute ja sein, die den Markt "bedienen", ist ja alles eine Sache von Angebot und Nachfrage. Ja, irgendwo werden sie sein *smile*. Wer weiss, am Ende mitten unter Euch. Der nette Zoo von nebenan, sozusagen. Oder wegen mir auch K9´er. *gri[...]
cutting und Bl**

@ alle

Also ich empfinde cutting und Bl** als was sehr schönesmeine #fantasien bestehen oft aus ein stark Bl**ende #frau wo mit ich GV habe. natürlich Bl**et sie weil meine cuttings recht tief geschnitten sind

es ist ein fantasie und soll es auch bleiben, weil starkBl**end ist meisten terminal und soweit muss man nicht gehen

cutting ist und bleibt mein ding leider gibt es wenige die diese prozudur über sich ergehen lassenes geht mit und ohne narbe


jetzt wollt ihr wissen was das hier soll

nun ganz einfach bin ich hiermit alleine und soll zum 7th auf der couch oder gibt es noch welche hier die auch diese fantasie haben


mit freundliche schlägen eure beliebte Pharao


:koenig:
Honkytonk: hört sich für mich wie ne sehr extreme vergewaltigungsfantasie an. grüßeE-M also die frau nehmen gegen ihre wille ist sowieso das schönste. heheund wie mehr sie sich wehrt wie netter es wird------------------------------------------------------------------------------------------------- also es ist nicht ganz ein fantas[...]
Honkytonk: übe auf dich selbst
Honkytonk: nun ich habe das glück gehabt biotechnisch laborant gelernt zuhaben und da mussten wir OP´s an tieren durchführendas war übung ohne ende lol aber da das nicht erlaubt ist zuhause dann mach es beui dir selbst auch ich habe das dazu gemacht um nur zu wissen was #sub erfährt wenn man das macht da musst du durch ganz einfach [...]
AHA-erlebnis

grad erst hatte ich wieder eins dieser aha-erlebnisse, in denen die heute erkannte neigung mit einem gefühl verknüpft wird, das man früher nicht so recht einordnen konnte...


ich hab mir in einem intensiv gefühlten anfall von nostalgie letztens die dvd-box des tv-mehrteilers von 'SHOGUN' (mit richard chamberlain als holländischem navigator, der mit seinem schiff im japan der zeit der shogune strandet und dort in politisches geschehen und die japanische kultur mit all ihren eigenheiten involviert wird) gekauft. ich hab die als ca. 14-, 15-jährige (glaub ich) damals im tv ansehen dürfen (da war abends lang fernsehen noch nicht so eine selbstverständlichkeit, wenn man noch nicht 15 oder 16 war - also war dieses tv-erlebnis auch was besonderes schon allein deshalb) und erinnerte mich noch an die große begeisterung und das nachhaltig intensive gefühl, das mich damals dabei gepackt hatte, wenn die samurai so herrisch mit grimmigen mienen ihre dialoge bellten, die ja allesamt eher klangen wie befehle, und die damen in ihren hübschen gewändern anmutig daneben knieten und demütig gehorsam ihre köpfe gesenkt hielten, nur wartend, tee oder sake nachschenken zu dürfen und dieses dann auch untertänigst getan haben.

jetzt, beim wiedersehen, musste ich erstens feststellen, dass die serie zeitlos gut ist - also auch ohne gewisse elemente (*gg) wieder genau so gefallen hat, und zweitens, wie sehr dieses machtgefälle in dieser kultur thema war und bis in die kleinsten bereiche das leben und empfinden der menschen dort durchdrang. aber hallo - D/S vom feinsten.

und das mag ja jetzt vielleicht nur für mich eine so erstaunliche (aus heutiger sicht natürlich nicht mehr verwunderliche) entdeckung und 'neu-einordnung in meine zum teil also auch unverleugbar damals schon neigungs-geprägten wahrnehmungsfilter' sein, aber es wirft für mich die frage auf:


hat schon jemand unter den rollenspielenden SM-ern dieses szenario für sich entdeckt? der samurai, der seine #frau(en) nicht nur besitzt, sondern auch mit jedem recht über deren leben und wohlergehen (bis hin zum tod) bestimmt (und sie auch in diesem sinne behandelt).die japanische hochrangige #frau, deren erfüllung darin besteht, eine perfekte und gute gemahlin zu sein. so sehr, dass sie sich auch selbst bestraft (im extremfall ja damals bis hin zum ehrenhaften seppuku) für oft kleinste 'patzer'... ?

das ganze machtgefälle-geprägte gehabe, die gesten, die prachtvollen gewänder und die peinliche sorgfalt des auftretens in der gesellschaft, die art zu kommunizieren, die rituale, die vielen unterwerfungsgesten im gesellschaftlichen kodex damals. all das.wer #GOR mag, mag es ja in erster linie auch wegen einiger vergleichbarer dinge, denke ich. wie sieht es also mit szenarien dieser art aus?


hat das schon mal jemand für sich entdeckt? oder ist es zu 'artifiziell' und 'steif\'?


neugieriger fragegruß,


7


.nochmal edit: frage am rande: warum kommen da immer diese schrägstriche, wenn man anführungszeichen im text hat?? ich hab jetzt versucht, die zu ersetzen... keine ahnung, ob das klappt. sieht jedenfalls lästig aus mit den schrägen da, die immer mehr werden[Bearbeitet am: 3/3/2010 von 7th_wave]
barb_c: silberruecken Wir sassen dann alle an diesen typischen japanischen Tischen. Auf dem Boden, die #Beine gekreuzt und genau neben dir eine Geisha, die nur alleine für dich abgestellt war. Sie knieten in einem kleinen Abstand links neben dir, die Augen leicht gesenkt und warteten nur auf eine kleine Bewegung von dir um dich zu bedienen. Sie richt[...]
barb_c: lol, sub-jo, und selber hihi. :tongue: jede japanische dame hat irgendwannmal als mehr oder weniger wortsprudelndes japanisches mädel angefangen (vermutlich aber als eher weniger... ) alles eine frage der #erziehung - also nicht mein problem. und viel schreiben heißt ja nicht gleich viel reden.und vielleicht sehn ich mich ja danach[...]
barb_c: Konnichi wa, Terginum, ich meinte das eigentlich gar nicht so konkret als rollenspiel, wie ich es auch von live-rollenspielen her kenne. da sind lauter freaks, die in selbstgebastelten und -genähten kostümen und mit silikonwaffen in irgendwelchen fantasy- oder mittelalter-szenarios in wäldern oder bei burgruinen rumhirschen und dor[...]
Nur Paare hier ???

Hi Leute.......

Heute muß ich einfach mal was los werden, was ich hier die ganze Zeit über eigentlich beobachte....Kann sein das ich mit meiner Vermutung falsch liege aber ich denke mal, das dieses Phänomen auch schon anderen aufgefallen **** geht einfach darum, das ich der Meinung bin, das sich in diesem Forum eigentlich nur noch Paare tummeln und die Chance ein passendes Gegenstück zu finden immer geringer werden......Ich weiß ja nicht wie Ihr darüber denkt oder es empfindet und deshalb, würde mich Eure Meinung dazu wirklich mal interessieren......Danke Euch im Vorraus für eure Meinung, Kritik, oder was auch immer Ihr los werden wollt !!!!


Lord_of_the_Dark
DevotDiva: hallo lord of the dark,

deine ansicht kann ich nicht teilen.....vielleicht geht es dir nicht schnell genug......lächel

lgDevotDiva
DevotDiva: hallo Fumanchu,

man sagt doch immer in der ruhe die kraft......ich suche etwas, was ich noch nicht gefunden habe und ich lasse mir meine zeit.....denn zaubern kann keiner. und wenn ich es könnte hätte ich meinen idealen dom schon gefunden.....grins...lgDevorDiva
DevotDiva: hallo fumanschu,hmmmmmmmmmm, du machst mich nachdenklich aufgrund deiner kontaktanzeige......bin mir wirklich nicht sicher was duin wahrheit suchst.....lgDevotDiva
Das Alter

Nun bin ich schon seit mehreren Jahren dabei meine dominante seite auszuleben. Doch eines fällt mir immer auf. Die vorurteile gegenüber meines Alters....Habe nun schon einiges an erfahrungen gesammelt( was ja im grunde immer relativ zu betrachten ist) . Und dabei waren jüngere aber auch ältere Sups.Aber man stößt halt öfters auf problem durch Vorurteile.Nun würde ich gerne von euch mal eine allgemeine Meinung höhren ob sich die sups einen jüngeren herren vorstellen können und ob man(n) älter sein muss um ein dom zu sein(gerade der letzte aspekt wurde mir hier schon vorgewurfen).....
rotfuchs_1: Ich gebe zu, das ich schon Probleme mit einem Dom hätte der wesentlich jünger ist und mein Sohn sein könnte.

Ansonsten sind für mich aber eher die Sympathie und die Chemie ausschlaggebend.
scolia: Hallo, ich meine das Alter ist nicht alles. Was zählt, wichtig ist sind Erfahrung, Vertrauen zueinander undne ordentliche Portion Geilheit. Dann sollte es schonklappen.
MrPaul: Interessante Diskussion aus meiner Erfahrung der letzten 10 Jahre heraus habe ich festgestellt, das Alter für die Position eines Doms unwichtig ist es gilt, eine angemessene Stimmung aufzubauen und abei hilft natürlich Respeckt auf Seiten des #Sub sehr und diesen Respekt bekommt ein deutlich jüngerer einer älteren #Sub gegen&u[...]
mentale Stärke/Gefühle

Inspiriert durch einen Thread, der hier lief und in dessen Verlauf u.a. die Meinung vertreten wurde, man wäre mit Gefühlen bei Subs recht schnell "unten durch", will ich das Thema mal aus meiner Sicht beleuchten.

Persönlich vertrete ich da die gegenteilige Meinung. Aus meiner Sicht geht bei #BDSM, diesem schwierigen s**uellen und partnerschaftlichen Konstrukt, ohne Gefühl so gut wie gar nichts. Der Einwand, man könnte doch ein Mädel ohne Gefühle auch ganz schön verhauen nehme ich weder ernst noch als diskussionswürdig.

Was ich schon mitbekommen habe ist, dass die Kombination mentale Schwäche und Gefühle in diesem Gefüge recht brenzlig sind. Wenn Dom mental schwächer ist als Sub und versucht dies dann mit Gefühlen zu kitten, kommt es früher oder später, meist früher, zu einer schwierigen Situation. Sub will nämlich nicht einen mental schwächeren und dann auch noch gefühlsduseligen Dom, damit kann sie nichts anfangen, es geht gegen ihre Natur. Da kann sie sich weder anlehnen noch unterordnen und von so jemand will sie nicht auch noch malträtiert werden.Ist er aber von ihr anerkannt (ja, ja ich weiss, die alte Frage wer sucht wen aus), ja fühlt sie ihn stärker als sie selbst, wird sie grossen Wert auf seine Gefühle legen.

Damit wären wir wieder bei dem inhaltsschweren Spruch "you can't fuck my brain, you w'll never fuck my body".
fatalite: Hallo SirM, hm hm hm…. Ich, für mein Verständnis, sehe das klar beisammen, geht ineinander über, ist quasi das gleiche Vorausgesetzt, Top kennt die Bedürfnisse seiner #Sub gut, die er dann in seinem Sinne umzusetzen gedenkt. Es muss einfach passen. Auf beiden Seiten. Anders geht’s wohl nicht. Ich würde mein[...]
SirM71: @ granunaile:quote: Ich würde meinem Top vertrauen, wenn er in einer bestimmten Situation das Spiel oder die Handlung runterfährt oder stoppt, vor allem vor dem Hintergrund der Fürsorglichkeit und des Verantwortungsbewusstseins. Würde nicht gleich von Unterforderung sprechen, da habe ich Vertrauen, dass Top die Situation gut ein[...]
barb_c: @granuaile@ 7 th: wo liegt für euch die grenze zwischen "auf eine #sub eingehen" und "sich nach ihr richten"?fallbeispiel: #sub möchte in einer ganz bestimmten situation weiter gehen, als der dom, weil der sie damit zu überfordern fürchtet, aus fürsorglichkeit handelt nochmal dazu. ich werd es aber als neuen thread einste[...]
Die Sache mit dem

Nein.Nein?Nein!

Generell bedeutet ein Nein auch ein Nein. Und wenn #Sub#Frau – NEIN sagt, dann ist das auch ein Nein!

Nicht immer

#Frauen neigen ja gerne dazu „nein“ zu sagen und sie meinen dann eigentlich „ja“. Das liegt wohl in der Natur einer #Frau. Kleines Beispiel: „Bist du jetzt wütend auf mich, wenn ich heute Abend mit meinen Jungs auf die Rolle gehe?“ Nicht selten sagt #Frau dann „nein“, meist bar***, etwas beleidigt, soll heissen, kannste da nicht selber drauf kommen, dass ich das richtig scheisse von dir finde? Der Hase im Pfeffer ist in diesem Beispiel wohl in der Betonung zu suchen.

Wie ist aber das „Nein“ einer #Sub zu bewerten. Ist es wirklich immer ein klares „Nein“. Stop! Bis hierhin und nicht weiter?Und ich meine hier nicht ganz alltägliche Auseinandersetzung, wo das Wort „Nein“ die Entscheidungsfindung aufzeigt.

Natürlich zeugt das von political correctness, wenn der Dom das Nein seiner #Sub akzeptiert. Aber will die #Sub das auch wirklich so plüschig haben?Ich denke, hier ist auf die Betonung und Gestik der #Sub zu achten.

But - and there is always the gentle But...

Manchmal ist ein Nein nichts anderes Provokation, Unverständnis oder Unsicherheit. Eben einfach mal pauschal „nein“ sagen. Diese „Neins“ sind doch beim Top wunderbar aufgehoben.

Ich kenne das im Übrigen sehr gut aus eigener Erfahrung, dass man mich mit einem „Nein“ hat stehen lassen. Da hab ich mir schon die Lippen halb Bl**ig gebissen, weil er nicht näher drauf einging.

Letztendlich stand ich genau in der Situation, die schöner nicht sein konnte: …nackt, demütig, Seele offen…..und wie schön war das Flüstern im Ohr, wenn ich mein falschen Stolz überwunden hatte, den Weg doch ging, den ich vorher für mich ausgeschlossen hatte: „Ich bin stolz auf dich“

Es grüßtEureGranuaile
Hueter: Einfach leben... Frage, wie würde dies in einer "konventionellen" Beziehungsstruktur einer Lebenspartnerschaft erlebt?Menschen, Leben, Erleben, spüren, entscheiden, Gemeinsakeit*Äusserst lebendig finde ich es, wenn besagte möglichen Codewörter Bestandteil des Lebens werden.Ich kann jedoch akzeptieren, dass Menschen anders u[...]
barb_c: Einfach leben... Frage, wie würde dies in einer "konventionellen" Beziehungsstruktur einer Lebenspartnerschaft erlebt?Menschen, Leben, Erleben, spüren, entscheiden, Gemeinsakeit*Äusserst lebendig finde ich es, wenn besagte möglichen Codewörter Bestandteil des Lebens werden.Ich kann jedoch akzeptieren, dass Menschen anders u[...]
Siilberruecken: Hab den Thread jetzt erst entdeckt und finde das Thema ganz reizvoll. Es wird wohl so sein, dass eine eingespielte Partnerschaft jegliche Tonalität des weiblichen nein's (dasselbe gilt übrigens auch für das Wort ja) kennt und einzuordnen weiss. Da kann so etwas zum beliebten Spiel werden. Anders sieht es bei Zweien aus, die sich nu[...]
ich frage mich...

...immer wieder mal anlässlich mancher entwicklungen in threads, wo nach "how-tos" bei diversen bdsm-techniken o.ä. und erfahrungsberichten gefragt wird, warum dann diese vielen antworten eingehen, die anstatt von erfahrungen zu berichten oder erste erklärungen zu geben, wie sowas gemacht wird (und wo am besten) usw. , bevormundend und energischst (oft sogar nachhakend) abraten -

- und somit dem fragesteller doch eigentlich jegliche fähigkeit zum guten eigenverantwortlichen umgang mit sich selbst absprechen.

sprechen da die eigenen ängste aus einem?fühlt man sich an einem punkt berührt durch das thema? mehr, als einem bewusst ist?

wären es schlechte erfahrungen, die man da mit-teilt, hätten die da ja einen berechtigten und sehr wichtigen platz! aber oft äußern sich ja am energischsten abratend solche, die eigentlich gar nicht "mitreden" können (mangels eigenerfahrung), was die konkrete fragestellung angeht, sondern die nur aus der distanz mit diesen themen in berührung sind und deren "ding" das gefragte thema/die gefragte technik anscheinend (aus durchaus für sie berechtigten und für außenstehende nachvollziehbaren gründen) so gar nicht ist.

sie bringen in erster linie ihre eigene skepsis zum ausdruck.auch dagegen fände ich nichts einzuwenden. doch oft wird dann geraten "nichts zu überstürzen" (was heißt, man hält den fragesteller für unüberlegt).oder "das kopfkino mal abzustellen und in der realität zu entdecken, was es da alles ungefährlicheres gibt" (was dem fragesteller einen gewissen realitätsverlust und ungesunde risikobereitschaft unterstellt).

alles das steht doch niemandem zu. oder erst dann, wenn #sub beispielsweise frägt, wer ihr tipps geben könne, wie man für den herrn aus dem 6. stock springt und wie sich das nun anfühlt.

so aber wird doch nur nach vergleichsweisen "extremsportarten im bdsm" gefragt. wir raten ja einem angehenden drachenflieger auch als nicht-flieger nicht es erstmal mit weitsprung zu versuchen....

ich hoffe, meine frage wird klar. was bewegt uns zu solchen - definitiv wohlgemeinten, aber auch definitiv bevormundenden - äußerungen? was ist das wahre motiv dahinter?

wie würden wir uns verhalten, wenn unser eigenes kind nach solchen dingen/extremsportarten frägt? also dort, wo es uns wenigstens zustünde, uns bevormundend zu äußern? (aber auch hier stünde es uns nicht zu, es zu verbieten - AUẞER: unser kind verhält sich erkennbar unmündig in dieser sache...) - vielleicht hilft ja dieser vergleich bei der antwort für unser verhalten in solchen dingen.



schon länger nachdenkende grüße,


7

.[Bearbeitet am: 29/7/2009 von 7th_wave]
barb_c: ..., es nicht ins weltbild mancher leute paßt, daß ein dom so gefühlsbetont ist" dieses thema, sirM71, wäre schon wieder einen eigenen thread wert. ein dom ohne gefühle und einer, der nicht das wohl und die gefühle seiner #sub als einen der wichtigsten werte ansieht, verdiente in meinen augen auch nicht einmal ann&a[...]
SirM71: Hallo wave! Du sprichst mir wieder einmal aus der seele! Leider scheint ein beträchtlicher teil der subs nicht deiner meinung zu sein, einen dom, der gefühle zeigt und dazu steht, nehmen diese „damen“ schlichtweg nicht für voll, worin ich auch den hauptgrund sehe, weshalb meine suche nach einer neuen partnerin bisher im[...]
crow: "ein Teil der sogenannten Damen".... nunja, du hast es eben mit Frauen zu tun, die genau wissen was sie wollen. Die einen wollen von "Gefühl" erstmal nix wissen, weil denen schon zu oft unter diesem Wort zuviel verkauft worden ist, und wollen das erst langsam zulassen, möglicherweise. In diesem Fall ist es an dir eher zu reagieren als zu[...]
Eure Meinung

Dominanz ohne Verständniss für die Gefühle des anderen, ist wie wenn ein Pyromane in einem Papierhaus mit Streichhölzern spielt.

Dieser spruch ist nicht auf meinem Mist gewachsen ,sondern von meinem besten Freund(Wo auch immer du grade weilst)

Warum ist es oft so,das es die dominanten Parts vergessen??
LotOfKnots: @leprechaun das interessante an Dir ist, dass Du gelegentlich wirklich tolle beitraege schreibst, und auch gute tipps hast. dieser hier ist so einer: "kraucht mal raus aus Euren Schubkästlein und fangt an zu denken, zu fühlen, zu leben & zu LIEBEN!" schade, dass Du ihn fuer Dich selbst offenbar nicht anwenden kannst.... einmal di[...]
Connoisseur_1: "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun..." passt wohl nicht wirklich zu diesem Zitat. Die Bereitschaft sich mit sich selbst und dem Partner auseinanderzusetzen sind wohl die Eckpfeiler einer funktionierenden Beziehung. Sollte das nicht der Fall der sein oder einseitig gewichtet sein würd ich es eher als Irrtum bezeichnen oder i[...]
banshee: @ DLM Deine Meinung deckt sich mit meinen Erkenntnissen.Etliche bedienen erstmal ihren eigenen Egoismus,was für mich auch völligst legitim ist,es ist ihre Spielwiese nicht die meine.Nach fast einem Jahr Dom-freie Zone bin ich auch wirklich manchmal "erschrocken" mit welcher Leichtigkeit die Partner gewechselt werden,und ich meine damit [...]
[P?]spinoff thelema/karmisches

ACHTUNG PHILOSOPHISCHES GEDANKENGUT:#bdsm-OFF-TOPIC (UND AUCH IRGENDWIE NICHT...)

ich dachte mir, ich eröffne einen spin off - off topic faden zu thelemas, anarchos und silberrueckens philosophischen/esoterischen erörterungen und fragen. einfach, weil einige der fragen wohl ich aufgeworfen habe und weil dieses thema einen eigenen thread wert ist (zumindest für mich), aber im karmische-beziehungen-thread doch zuviel raum einnehmen, um das eigentliche thema dort nicht zu beeinträchtigen...


weißt du, Thelema

mit ritterlichen Grüssen

und servus wie Dank@ sevenofninedie nicht ablässtFragen zu stellendie uns alleangehen
ich denke, ich stelle gerne fragen, die wesentliches berühren.

aber in diesem wort steckt das \"wesen\" nicht umsonst drin. und das wesen der dinge kann man zwar beobachten und beschreiben, auch - wenn man möchte - dessen entstehungs- und formungsprozessen versuchen auf den grund zu gehen. doch spätestens da wird es nicht-greifbar. warum ein wesen ist und was es ausmacht, wäre, als fragte ich, warum es uns überhaupt gibt. warum leben existiert und was seine bestimmung ist. wozu wir mit bewusstsein ausgestattet wurden.

alles höchst philosophisch, auch wenn ich mich meist über die psychologische schiene heranfrage - doch irgendwo beginnt alles ineinanderzugreifen. und fragen sind die triebfeder für allen fortschritt der menschheit. aber manche fragen haben keine antwort. manche dinge brauchen keine begründung. sie sind wie sie sind. um zu sein. ein jedes für sich und mit seiner ganz eigenen bestimmung für seine ganz eigene \"wesenheit\".

dennoch versuchen wir \"auf den grund zu gehen\". die einen mehr, die anderen weniger und nicht jeder an den selben stellen. weil es uns besser ginge, fänden wir eine antwort, die uns unserer eigenen verantwortung uns das dasein selbst zu begründen entheben würde? es ist die suche nach dem\"sinn\" des (eigenen) lebens. und den können (und dürfen und sollen) wir uns selbst geben. in allem, was wir tun. nicht in hochgesteckten zielen und nicht im erreichen von äußerlichkeiten. sondern indem wir unserem wesen gerecht werden. es zur entfaltung bringen, anstatt es zu verstecken oder umzuformen.

so denke ich, dass #bdsm eine möglichkeit darstellt, sich selbst auf den grund zu gehen. sein wesen in allen facetten zu erkennen und zur entfaltung zu bringen. das meine ich auch, wenn ich sage, es hat etwas mit \"tiefer\" empfinden und fühlen zu tun.

davon auszugehen, dass jeder sein leben \"geschenkt\" bekommt, um damit glücklich zu werden, fällt so schwer. warum ist das so? warum kostet es solchen mut, sich in der gesellschaft dort anzupassen, wo es mir vorteile bringt und dort abzugrenzen, und mein \"eigenes\" zu machen, wo es meinem wesen gut tut? ist denn nicht das die wahre herausforderung an das leben. dieses individuum sein - also einsam - und in der menge zugleich?

dem einen geben die karten antworten auf schwer greifbares. jemand anderen fernöstliche glaubensprinzipien, wieder anderen die kirche. aber es geht immer um das gleiche. aufhören an der falschen stelle zu fragen (nämlich dann, wenn das fragen nur noch ausdruck von orientierungslosigkeit ist) und einfach zu akzeptieren, was ist.

eine lyrikerfreundin von mir hat gerade ein geniales wort erfunden:

ich gegenwarte.

da steckt alles drin. das gegen, das warten, die gegenwart. gesundes trotzen (dagegenhalten), innehalten (abwarten anstatt blind vorwärtszustürmen), achtsam das hier und jetzt leben.

sinngemäß lautet dazu passend eines meiner lieblingszitate, dass ich aber jetzt nicht finde, ums genau zu zitieren: das nicht-genutzte heute ist morgen schon das gestern, auf dessen löchrigem fundament du deine basis für die zukunft errichtest.

anzunehmen (= glauben wollen UND akzeptieren), dass alles, was uns widerfährt einen sinn hat (auch,wenn es auf den ersten blick etwas schlechtes ist, das wir gerade erdulden müssen), ist eine der schlüsselerkenntnisse, die frei machen. das ist es, was karma, tarot, glaube allgemein uns sagen wollen. ebenso wie frankls existenza***yse und viele andere psychoa***ytische ansätze. alles verschiedene erklärungen für dieselbe erkenntnis.


so sehe ich das. also eigentlich stelle ich fragen, um des fragens willen. denn die antworten sind so wenig greifbar wie das universum und unsere wahre ursprüngliche herkunft. nicht wichtig für das hier und jetzt. aber wesentlich.

sevenofnine


.[Bearbeitet am: 15/1/2009 von sevenofnine]
Burgfrau: - nichts geschieht einem grundlos

- alles was einem geschiet, hat man mehr oder weniger heraufbeschworen.das gute, wie das schlechte.Zitat--------------------------------------------------

Klingt logisch.

Wenn man Geschehenes so sieht, ist es einfacher es positiv zu verarbeiten.
Thelema: Ich denke JETZT ist es doch an der Zeit in diesem Thread hier was nun meine Person betrifft einen ANFANG zu machen, denn folgendes ist mir heute mal wieder passiert ...etwas was ich nur zu gut kenne und sich wie ein roter Faden durch mein bisheriges Leben zog, um genau zu sein seit meinem 25. Lebensjahr, wo ich sehr ungewöhnliche spontane "inn[...]
sevenofnine: PS: ich sah erst im nachinein , dass der werte #meister nicht mehr zugegen ist. lass meine antwort aber dennoch stehen. ich denk, sie schadet nicht - so als beispiel für wahrnehmung und zurechtbiegen des wahrgenommenen fürs eigene bild... Werte sevenofnine,ich denke, es passt nicht, wenn Du die philosphischen Ansätze von Silberr&uu[...]
wortspiel fürs neue jahr

woanders geklaut, weil dort heißgeliebt und für die gern-schreiber und wortbastler rübergeholt:

ein spielchen mit namen "Wortexpansion"


funzt wie folgt:

der thread-ersteller erfindet ein akronym und löst es auf,(= indem er aus jedem buchstaben des akronyms ein wort eines satzes bildet...siehe beispiel unten) . der nächste poster nimmt das letzte wort der auflösung und löst dieses wieder auf. Und so weiter...

Beispiel:

bdsm > bert dommst spätabends martha

-------------------V

martha => morgenrituale animieren rolf täglich höschen auszuziehen

-------------------V

auszuziehen => usw...

alles klar? muss nicht immer der hochintelligente, korrekte satz dabei rauskommen. aber ein satz sollte es sein, der einen verständlichen sinn macht.

dann geb ich mal das erste akronym vor ( viel spassss):

ssc - silvie singt charismatisch.


seven
sevenofnine: na endlich mal was ordentliches...... :tongue: erhabenheitszermonialharmonieglückshormone - erwin rammelt hauptsächlich abends bei edlem naturlichtlampenschein. hauptsache, es imitiert total sonnenlicht zwischen einigen recht mittelmäßigen ozonschichten. normalerweise ist anke ledergedressed, harnesstragend ausgestattet, #ra[...]
Thelema: schlug : schlug christa heissglühend liebestollwütig unter Gürtelschnallengranulatemaillenpfefferkörnerpufferschrot(\'\') -------------------------------------- @ sokrates : Du bist wie immer schuld. Hättest Du mich nicht so über den grünen Klee gelobt, hätte ich mein Fett wohl nicht so leicht abbekommen, [...]
Thelema: totalschnellmaschierend : Tangatragend onabrainierend tankt Anton Liebesschwüre später.Comtess high-heels nageln eremiten #lust leidenschaftlich maseratihaft ausserordentlich schnell charismatisch. Heimwärts in eile reichen eremiten noch Dolomitengipfelluftbasislagern . . . ------------------------- @ sokrates soll heissen, alles[...]
klopf, klopf, laß mich rein...ich will deine Prostituierte sein...

knallrote fingernägel. ein schauer durchzieht meinen ganzen körper, während ich die schwarzen strümpfe langsam über meine #beine gleiten lasse und an der korsage befestige. der enge rock,...die konturen meines geilen ar....., nicht zu übersehen. die Bluse mit dem freizügigen dekollte`. noch den zusätzlichen dicken, schwarzen lidstrich, der meine großen augen noch größer wirken läßt. knallrote, durchzogene, dicke, fette kußlippen. schwarz, rot, dreckig..."YEAH"!

...links, rechts, geradeaus...labyrinth, kommst nicht mehr raus...klopf, klopf, laß mich rein...la.la.la.la.laaaaaah.

er küßt mich auf die backe. "setz dich, willst du wein?" ich setze mich und nippe an meinem glas herum...ich sitze aufrecht, damit er meine #Tit*** sieht...überschlage die #beine... JETZT SIEHT ER ALLES!... **** trinkt die flasche ohne mich. "du, ich bin müde" sagt er und torkelt ins schlafzimmer. ich nippe immer noch an meinem glas herum....

hai @all

was ist falsch daran, sich selbst so zu gefallen?was ist falsch daran, anderen so gefallen zu wollen?würdet ihr "mit so einer" durch die füßgängerzone gehen wollen/können?ist es zulässig aus dem make-up und dem outfit auf den charakter eines menschen zu schließen?würde es die weit überwiegende anzahl der männer anmachen, wenn sich echte Prostituierten eben gerade nicht so kleiden?

ich bin sehr gespannt auf das, was ihr dabei fühlt...auf das, was euch dabei in den kopf schießt...auf das was ihr dazu meint.liebe grüße helplesspassion[Bearbeitet am: 18/9/2008 von helplesspassion]
fatalite: @ gratwanderer

schreib mal nen langes posting, biste auch dabei im spiegelkabinett )
Gratwanderer: ich könnt ja einen roman tippen und hoffen, das der wind mich dahintreibt, nur wär es sicherlich einfacher und stressfreier wenn du mir ein ticket schickst, für jenes... *sfg

apropo fatalite, was wir grade machen nennt sich spammen oder auch offtopic :smile:
Mistkerl: Also...mal so zur eigentlichen Frage gesagt... ich bin zusammen mit meiner Ex auch schon nach ner SM-Fete im Outfi durch die Hotellobby gelaufen...und das Ihrige war zugegebenermaßen mehr als kurz und offenherzig...den Portier freundlich zugenickt, und weiter aufs Zimmer.Ja, es geht mir gut dabei!Saugut!Und warum das Ganze? Bei den meisten [...]
Erwartungen an einen Stammi-Abend

Hi Leutz

An Stammtischen gehen die Meinungen ja bekanntlich immer mal wieder auseinander.Nicht nur über die ganzen Thematiken selber, sondern auch darüber wie sich Dom und Subbie am Stammtisch zu verhalten haben.

Vom Basler Stammtisch war ich es gewohnt, dass alle sich auf Augenhöhe begegnen.Dom und Sub sassen auf selber Höhe, sofern die Stühle baugleich waren *grins*, und ebenso bei den Gesprächen wäre es nicht zu erruieren gewesen, welche Position die Person einnimmt.Weder Dresscode noch bestimmte Verhalten wurden vorausgesetzt. Man trifft sich schliesslich in einem normalen Lokal. Andere Gäste, welche mit dem Stammtisch nichts zu tun haben, könnten Gespräche und "Aktionen" hören und sehen.

Eine bekannte aus Zürich, hatte mal eine Zeit lang einen etwas anderen Stammtisch gemacht. Es war dort auch nicht unüblich, dass ein Dom seine Sub knieen lies.Die Leiterin, selbst amitionierte und muss ich sagen sehr gute Bondagekünstlerin, machte im Lokal Bondagen.Dieser Stammtisch war aber auch in einem Lokal, in dem dies erlaubt war.

Für mich bedeutet ein Stammtisch immer Kontakt mit anderen BDSMlern. Da möchte ich in erster Linie den Austausch, Leute kennenlernen, Bekannte wieder sehen und in geselliger Runde den Abend verbringen.Dass Stigi meine Sub ist, interessiert mich da eher wenig bis gar nicht. Es ist auch für Sie ein Abend, an dem wir den Alltag, 3 Kinder, etwas entfliehen und uns mit anderen Leuten ungestört unterhalten können.

Wenn Sie dann halt an dem Abend aufdreht, soll sie das doch tun.Genau ihr rheinisches Temprament und "Schnauze" liebe ich auch an ihr. "Zu Hause in unseren 4 Wänden" weiss sie wo ihr Platz ist, auch wenn ich ihr diesen meistens mit etwas Nachdruck zeigen muss. :tongue:

Was erwartet Ihr von einem Stammtisch?

GrussBiker
stilles-gift: Steht dieser Mensch dann noch gesallschaftlich im Randbereich und bringt dadurch noch eine Verstärkte unsicherheit - mangelndes Selbstbewußtsein mit, wird der hang, #Damen als Kampfzicke zu bezeichnen noch verstärkt. Ich und noch zwei Subbis hatten wohl zu viel spaß an diesem Abend. Es kann sich von mir aus jeder einen Hare[...]
koru: Nicht Stammtisch, aber CT...denn auch ich komme selten raus...und ich habe es gerade genossen, Kind, Küche, Alltag usw zu entfliehen und in diesem Rahmen ein wenig einfach mich fallenlassen zu können, zu dürfen.Nicht mal gekniet habe ich, sondern am Boden gelegen (mit knapper Luft), da er mit seinem Fuss auf dem Ende des Stachelw&uum[...]
die_anna: Bei uns findet der Stammtisch in einem SM Haus statt, und dadurch ist er eigentlich mehr eine Mischung aus Stammi und #Party. Das heisst man hat eigentlich immer die Möglichkeit auch sich spontan zum Spielen zurückzuziehen. Am Anfang gibt es immer leckeres Essen an einer langen Tafel, wobei zwanglose Gespräche möglich sind. Und [...]
das zu enge Mor**korsett

Wie wird man unsinnige Mor**vorstellungen los?

Zunächst ein #paar Beispiele:Ein Mädchen ist zurückhaltend und altruistisch.Ein Mädchen sollte nicht mehr Männer haben als Finger an ihrer Hand.Ein anständiges Mädchen ist monogam.

Unser mor**isches Gefühl hängt weniger von intellektuellen Einsichten ab als von jahrelanger Prägung in unserem jeweiligen Kulturkreis.

Viele Menschen nutzen ein D/S-Verhältnis um sich vom engen Käfig der eigenen gefühlten Mor** befreien zu können und „böse“ Triebe und Lüste - von der eigenen Verantwortlichkeit entlastet - zulassen und genießen zu können.Man tut es dann aus Liebe oder weil man dem Top #Lust bereiten will. Die Liebe gilt sozusagen als höchster Wert, der das andere dunkle Treiben in einem ehrbaren Licht erscheinen lässt.Solange das funktioniert, halte ich es für einen wunderbaren Mechanismus.

Aber gibt es auch einen anderen Weg sich vom zu engen Mor**korsett zu befreien?

Kennt ihr das Gefühl, dass ihr eine Phantasie habt – rational betrachtet auch nichts gegen eine Umsetzung spricht - ihr aber trotzdem Skrupel habt, die nur einem diffusen mor**ischen Gefühl entspringen?

lG farida
silberruecken: Also, Farida Traditionsgemäß heißt es: Die Mor** ist gut, der Mensch aber zu schwach sie zu befolgen.Das aber bringt uns auf das Paradox, warum der Mensch zu schwach sein soll für etwas vom Menschen Gemachtes?! Ich drehe daher denn Satz um und sage: Wenn der Mensch der Mor** nicht folgen kann - muss es die Mor** selbst sein[...]
Lady_Xena: Ich komme auch aus einer sehr patriarchalischen Kultur, in der Mor** benützt wird, um Machtinteressen durchzusetzen. Meine Beobachtung ist, dass es sehr schwierig ist, sich aus überlieferten Mor**vorstellungen zu lösen. Viele Mädchen, die sich aus ihrer Kultur lösen gehen unter. Alle Menschen müssen nach sozialen Prin[...]
Burgfrau: nach sozialen Prinzipien leben----------------------------------------------dem stimme ich **** ist die wie die Sache mit den Stachelschweinen... Rücken sie zu nahe zusammen stacheln sie sich.Sind sie zu weit voneinander entfernt frieren sie.Sie müssen eine Entfernung voneinander finden wo sie sich nicht stacheln, aber sich trotzdem w&au[...]
Feminisierung

Hi ihr ICh hab mal ne frage an euh girls: wie findet ihr allgemein feminisierung?

Freu mich auf hoffentlich viele antworten!
Kingflo: HI Ihr hab gesehen das sich hier eineige meinungen angesammelt haben und dafür dank ich schon mal!

Ich finde freiwillige feminisierung auch eher uninteressant!

Also falls jemand interesse an mir hat....


Gruß The King
mephistofeles: mh soso...interessant

"Zwangsfeminisierung?

Da könnt ich glatt auf meine alten Tage nochmal zun Switcher werden *G
Kingflo: War das ein angebot??

hat jemand vllt #paar interessante links?
Sind wirklich fast alle Subbies #maso und dev, wie es in den Profilen steht

Ic h hatte gerade über PN eine interessante Diskussion, die ich weitergeben möchte.

Ich hoffe nicht, daß das Thema schon mal diskutiert wurde. Dann würde mich ein Hinweis auf das entsprechende Forum interesssieren.

Ist es aus eurer eigenen Erfahrung nicht eher so, daß viele Subbies entweder mehr #devot oder mehr #masochistisch sind und der jeweils andere Part oft durch Subbie nur erduldet oder gar abgelehnt wird ?

Ich glaube ganz sicher nicht, daß, wie es in den meisten Profilen steht, bei allen beide Vorlieben gleich vorhanden sind, habe aber bisher meist die Erfahrung gemacht, daß Subbie kaum Einschränkungen macht.

Welche Probleme entstehen dabei dann aber für Dom und Sub? (Mal abgesehen von den rechtlichen Probleme)

Wie richtet man sich am besten darauf ein?In der Regel ist Dom bereit, Kompromisse eingehen und sollte sensibel genug sein, die Grenzen zu erkennen aber bis wo gehts gut?

Und wie sieht Subbie das?

Man(n) lernt ja immer mal gerne dazu - ich bin gespannt.
intimdiener: Wenn ich sage oder behaupte (ganz wichtig: sage was du tust und tue was du sagst) ich bin #devot, dann bin ich natürlich ganz sicher kein #Maso. Als #devoter Mann/Mensch suche zwar auch ich den #Schmerz, aber dieser soll dann bitteschön, gemäß meiner Neigungsnatürlichkeit, ein rein psychischer/seelischer #Schmerz sein (dur[...]
intimdiener: Übrigens, es gibt da einen recht launigen Neigungstest auf ****
Rittmeister_1: @ warmth nunja - dein Name deutet ja scheinbar auf heiße Themperaturen hin oder Ich bin fast der selben Meinung - bei Sommerhitze muß man nicht unbedingt SM betreiben aber man kann sich ja ins kühle Kellerverließ zurückziehen @ intimdiener Deine Meinung ist sicher ein gutes Beispiel dafür, wie es bei einem Subb[...]
Mode #BDSM?

Es ist insgesamt, aber auch hier, so oft das Wort oder der Satz gefallen, dass BDSM ja in den letzten Jahren immer mehr zur Modeerscheinung "verkommt". Dass es immer mehr Menschen gibt, die mal so ein "bisschen" rumspielen würden, ohne es irgendwo dann doch ernst zu nehmen. Die, (ich greife hier DocWolf's fred auf, mein Ziel ist aber ein anderes) in erster Linie Mensch sein wollen. Vor allem die "Hardliner" in der Szene bemängeln dies. Da fallen dann Worte wie "das sind doch keine richtigen Subs" die "vetragen doch nichts" und "wenn es ernst wird, kannst du die doch vergessen".

Nun kommen solche Erscheinungen ja nicht von irgendwoher und entstehen zufällig, sie haben meist einen Hintergrund. Ich will mal versuchen darzulegen, wie ich den sehe.

Grossgeworden in einer Zeit, in der noch voll das patriarchalische Prinzip "durchgeschlagen" hat, habe ich auch die Anfänge der Emanzipation in den 60er Jahren und dann auch deren Hochzeiten unter Alice Schwarzer in den 70er Jahren life mitbekommen.Ich habe miterlebt, wie sich Männer (ein gewisser Teil, nicht alle) geändert haben und auch vor allem von ihren Müttern anders erzogen wurden, softiger jedenfalls. Was habe ich mir nicht in den 80er und bis Mitte der 90er anhören müssen, was ein rückständiges Fossil ich doch in meiner Einstellung und mit meiner Dominanz wäre.

So Mitte der 90er hat sich das wieder langsam in eine andere Richtung gedreht, eine nicht kleine Zahl der Frauen hatten (jedenfalls inoffiziell) die Schnauze voll von den "Softies" und es wurden wieder Männer angehimmelt, die nach deren Meinung auch welche waren.

Worauf will ich hinaus? Ich denke, ein Teil derer, die ich gerade beschrieben habe, finden heute den Weg zu BDSM, weil sie da das finden, was sie zuhause oder unterwegs oft vermissen. Und das sind halt oft keine Hardliner, sondern meistens welche, die eben sich nur einen Teil des BDSM abholen wollen. Nicht für den ganzen Tag aber halt doch für die Nacht. Männliche und Weibliche. Und wir sollten darüber, meine ich, eher froh sein. Sie stärken die Bewegung insgesamt.

Was meint ihr dazu?
arabeske: @ Markgraf Im Falle dieses spezzielen Kellers sah es unter der alten Führung so aus, das nur Paare mit Spielabsichten runter durften, keine Gruppen... Also so anhand der mitgebrachten sachen und so mitten in der woche waren das schon paare mit spielabsicht - und 2 paare machen dann auch schon eine kleine gruppe. Mehr waren das auch jeweils n[...]
Dragonlily: Und überhaupt - es gibt auch ganz viele nette bdsm-er :wink:

arabeske




ICH ICH ICH!!!!

Und ihr alle auch natürlich :bang:
KleeneLulu: Schleimer!
#SM im Alter!

Hallo Leute,

Habt ihr euch auch schon mal gedanken gemacht übers alt werden als MSler, ich schon.Dabei bin ich auf einen Beitrag gestoßen der hier zu meinen gedanken passt.

Vor langen Jahren hatte ich einen Beitrag geschrieben über #SM im Alter. Der Text wurde oft zerrissen - meist von "überzeugten Ewig-#SMern". Klar, die Ironie kommt in diesem Text nicht zu kurz, aber über vieles sollte man doch mal nachdenken:

#SM im Alter

Lange habe ich mit mir gerungen diesen Beitrag reinzusetzen. Es sind meine Gedanken und ihr könnt mich gerne zerreißen so "unsensibel" oder gar eine Spaßbremse zu sein. Vielleicht ist manchen dieser Beitrag auch zu schwer verdaulich. Aber nichts desto trotz - lest ihn und macht euch eure Gedanken drüber !

Manchmal denke ich darüber nach, wie alles sein wird wenn man älter wird; z.B. im #SM. Wie wird es sein, wenn man Intimpiercings hat? Noch hängen die Brustpiercings lustig an keck aufgerichteten Brustwarzen der straffen Brust, die Schamlippen können noch mit den kleinen Ringen zusammengekettet werden und durch den Ring oder das Stäbchen in der Clit ist man ständig rattig.Aber wie wird es sein, wenn auch unsere jetzt noch straffen und vielleicht auch trainierten Körper irgendwann mal der Schwerkraft zum Opfer fallen?! Sieht es dann immer noch so toll aus, wenn die Brustpiercings dann womöglich oberhalb des Bauchnabels hängen und die dicken Faltentaschen - die man früher als feste Schamlippen bezeichnen konnte - die netten Piercingringe von einst gar verdecken? Langgezogen durch häufiges Gewichtetragen und Dehnspielchen muß man jetzt die Schamlappen anstatt der damals kleineren Schamlippen schon fast zusammenfalten, damit – weil wir ja im Alter auch keine Strings mehr tragen werden (jaja, meine #Damen, machen Sie sich langsam damit vertraut!) sie in die supers**y größeren Feinripp-3-Mann-Tangas passen.

Und was ist mit den #Tattoos? Auf einem einstmals knackigen Popo tätowiert, falten sich jetzt z.B, Schmetterlinge zu Nachtfaltern zusammen, Blumen welken und Tribals werden kleiner und sehen auch nicht mehr so schön aus auf dem welken Po. Noch eine andere nette Vorstellung: Wir werden alt und pflegebedürftig....Müssen gar ins Pflegeheim. Streitet es nicht ab! Die Möglichkeit besteht durchaus. Und wenn das Pflegeheim solch eine abschreckende Wirkung hat, zum Arzt müssen wir im Alter sicher häufiger. Sei es zum Gynäkologen oder zu anderen. Wenn man nicht mehr sooo kann, wird man gepflegt – wenn man Glück hat von der Familie (vielleicht wissen die ja inzwischen Bescheid?! und sehen das als Jugendsünden?!) – wenn man weniger Glück hat von fremden Pflegepersonal! Nun liegt der alte Mensch da, wird gepflegt und womöglich verlacht was er alles für schönen Körperschmuck hat, sei es nun #Tattoo oder **** gibt nun mal Banausen – und die Möglichkeit sich zumindest vom Piercingschmuck zu trennen, hat man ja auch schon vorher...Eine Horrorvorstellung: Alt und pflegebedürftig im Heim. #Wehrlos und ausgeliefert – wo #Maso das doch früher so toll und erregend fand ... Und im Alter?

Gefallen Euch dann die ganzen Piercings und #Tattoos immer noch so sehr, dass sie mit Stolz und Würde getragen werden? Tättowierte Ringe der O vielleicht sogar im Schambereich oder in der Nähe? Oder gar Sklavenregistrierungen auf dem Venushügel???? Toll !!!All das trägt man auch im hohen Alter, weil nur sehr teuer und mit Schwierigkeiten und Nach-/Nebenwirkungen evtl. tilgbar – und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Subbie/#Sklavin von heute, die jetzt ihre Sklavennummer stolz trägt, dieses auch genauso stolz und würdevoll mit 60, 70 Jahren oder älter tut!!!

Wie wird es aussehen im Spiel?Bestenfalls haben wir einen festen Partner mit dem wir alt werden und mit ihm spielen können – oder unseren #SM ausleben. Mit schwerer Arthrose oder gar künstlichen Gelenken wird es schwierig gespreizt auf dem Bett zu liegen, Dinge in knieender Position zu verrichten, sich am Deckenhaken befestigen zu lassen und die #Peitsche zu spüren resp. zu führen! Wir sind halt nicht mehr die Jüngsten! Vom #Strafbock kommt man womöglich ohne Hilfe nicht mehr runter, das Andreaskreuz oder die Streckbank wird womöglich noch gerne genutzt bei Rückenbeschwerden. Aber mit jedwegen Verrenkungen wird es langsam schwierig! Wir werden alle in das metallene Alter kommen: Blei in den Knochen, Gold in den Zähnen und Silber in den Haaren, wobei mir Gold und Silber ja noch egal wären, aber das Blei in den Knochen?

Ist es nicht eine „nette“ Vorstellung, nach einer Session im Alter vielleicht keine Luft mehr zu bekommen (Nein, nicht wegen der Atemkontrolle! Die Anstrengung wird immer größer, auch wenn´s für eine #Maso schön ist!), den Notarzt rufen zu müssen, weil die Pumpe mal wieder herumkaspert oder im milderen Fall man besser das Bl**druckmessgerät mit Pul#SMesser zu Rate zieht – und feststellen muß, dass die Werte auch immer schlechter werden?Das Tensgerät müsst ihr spätestens dann wegschließen, wenn der Herzschrittmacher sitzt ... Die #Fesseln sollten ganz weich gepolstert sein, damit die alten Knochen geschont werden, #Beine gespreizt über dem Kopf nach oben gezogen – wurde früher doch immer wieder gerne genutzt – und im Alter??? Geht nicht wegen ist nicht! Man lebt schon mit vielen Einschränkungen, und das Spielen wird dann auch nicht mehr soooo viel Spaß bereiten. Weder für die Sub noch für den Dom.

Und was ist mit denen, die keinen festen Partner haben? Oder die womöglich gar keinen #SM mehr leben? Bei einer Partnersuche wird es spätestens dann schwierig, wenn der andere die sog. Subbie von einst nackelisch sieht! Oder möchte Subbie dann womöglich als #Sklavin missbraucht werden, nur weil sie diese verdammte Sklaventätowierung mitten auf dem #ar*** prangen hat ??? Frei nach dem Motto: „Na, da steht doch, dass du eine #Sklavin bist“ ?! Na, ich danke! Oder geht dann wieder der s** im Dunkeln los? Nur mit Licht aus und unter der Bettdecke? Wo wir doch früher so #geil und womöglich auch zeigefreudig waren???

Dies sind nur ein #paar Gedanken wie es sein könnte. Natürlich wird es immer wieder Leute geben, die dagegen wettern. Das sind die immer schönen, straffen, fitten Leute, denen SO was gar nicht passieren kann. Alle (jetzt noch im Überschwang und mit Überzeugung) positiv denkenden Menschen, die sich auch gerne an diesen positiven Gedanken festhalten ... Viele Menschen haben Glück mit ihrem Körper bis ins hohe Alter; aber es gibt eben auch andere. Vielleicht sollte man sich doch manche Dinge vorher überlegen, was man sich und seinem Körper antut. Man sollte ja nicht auf alles verzichten, Gott bewahre! Es soll ja schön sein, und manchen auch schön weh tun. Aber rechtzeitig die Bremse ziehen, damit man sich später nicht vielleicht doch wie ein #SM-Alien fühlen muß; wäre das nicht manchmal sinnvoll?

Natürlich ist #SM klasse, aber lebt man es wirklich das ganze Leben?

mit dem einverständnis von sanftehexe, von flayer nieder geschrieben
koru: hoffe dann , das ich bis dahin eine knackige krankenschwester gefunden habe , die mich dann vielleicht im rollstuhl (was ich nicht hoffen will) zu einer session schiebt und mir bei meinen gelüsten behilflich ist und mich körperlich unterstützt falls ich es nicht mehr alleine schaffen sollte. Am anderen Ende des Waschlappens habe ich[...]
Mainlicht: Was soll das ganze Gerede vom Alter????Genießen solange es geht ist die Parole. :bang: Jedes Alter hat seine Vorzüge. Wenn ich heute jemanden jammern höre - und es sind nicht nur die Frauen - dass er bald 30 wird, erntet er von mir nur noch ein mildes lächeln. Man muss sein Leben halt leben und nicht nur verwalten. Ich genie&s[...]
dersub: warum immer an morgen denken??? Ich lebe hier, jetzt und heute...Ist es nicht genug, daß ich jeden Tag an meine Rente oder an die Arbeitsunfähigkeitsversicherung oder sonst irgentwas denken muß/soll...leben wir nich im Hier und Jetzt??? Was spielt das für eine Rolle wie ich in 40 Jahren über #BDSM denke???? Ich mag es jet[...]
Woher kommen unsere Neigungen?!

bzw die vielfältigkeit der menschlichen s**ualität!

ein #paar fragen, die ich mir schon immer gestellt habe und leider nie beantworten konnte...

was meint ihr?sind #BDSM neigungen angeborene s**uelle triebe oder vieleicht sogar vererbt? habt ihr bei euren erzeugern #BDSM verhalten mitbekommen?oder meint ihr eure neigungen entstammen einer frühkindlichen prägung? durch irgendein bewusstes oder unbewusstes erlebnis?

oder ist beides möglich?!

ich für meinen teil denke (vermute), dass meine devoten neigunen angeboren sind! ich hatte eigentlich schon immer devote #fantasien, selbst schon in frühster kindheit! homos**ualität ist ja auch angeboren und wird nicht erst erworben!

was meint ihr?

desweiteren: was hat sich die natur eigentlich dabei gedacht, dominante veranlagte und devot veranlagte menschen zu erschaffen, bzw welchen biologischen sinn könnte das erfüllen?! in der natur geschieht ja bekanntlich nichts ohne sinn...

bin ja mal gespannt auf eure antworten!ich hoffe mal einen vergleichbaren thread gab es noch nicht! habe mit der suchfunktion jedenfalls keinen gefunden...
Zonenkind-sub: Wir sind was wir sind nicht wegen der Gene oder wegen der Umwelt. Wir sind was wir sind nicht wegen der Gene und der Umwelt. da muss ich dir als angehender biologe leider widersprechen! wir sind genau was wir sind aufgrund unserer gene und der umwelt! die gene geben das grobe an und die umwelt übernimmt den feinschliff!wir sind nunmal lebewese[...]
Vargr: Hi Zonenkind, ich denke, es war nur ein "nicht" zu viel im Beitrag. So würde es ja heißen, dass wir weder wegen Genen und Umwelt, noch wegen Genen oder Umwelt sind, was wir sind. Ich vermute, Kellermeister wollte genau das schreiben, was du meinst ;-). Ob ein angehender Biologe (also noch im Studium steckend) ein Urteil über Veran[...]
Charly25dev: Hallo Forum, ich denke das es schon relativ viel mit Unserer #Erziehung als kind zu tun hat.Wenn ich an damals denk,wie es manchmal war,merke ich,das ich manche Sache jetzt ebenfalls gerne erleben würde!Als Beispiel,ich habe mal in der dritten oder vierten Klasse eine Ohrfeige von einer Lehrerin bekommen und auch von meiner Tante ab und an,be[...]
Psychische Störung

Tach zusammen,

ich schätze mal, das Thema ist nicht neu. Ich bin nur gerade damit in einem anderen Forum konfrontiert worden und würde dazu gerne mal die Meinung anderer (Doms) hören....

Also, in einem Forum fiel mir ein weiblicher nick auf, der sich dadurch hervortat, plötzlich aufzutauchen und alle möglichen und unmöglichen threads zu starten, postete Bildchen (angeblich von sich), hatte angeblich ein Problem mit Mann, der nicht den Dom machen und sie nicht vorführen, als #Sklavin halten wollte. Dann hatte der angeblich ein Zeugungsproblem und sie gab vor , einen Dritten zu suchen , der den Job übernehmen sollte...und schließlich suchte sie Männer für ein spontanes Treffen..auch mehrere.

Nun, ich dachte zunächst ein fake...und der zweite Gedanke war, oder die ist durchgeknallt. Es ergab sich eine kurze Diskussion und der nick erzählte dann was von Bulemie....und da machte es bei mir "click". Langer Rede , kurzer Sinn...der nick meinte schließlich "Borderliner" zu sein. Klar, das kann immer noch ein fake sein, aber darum geht es eigentlich gar nicht.

Das Thema ist mir bei Subbies schon öfter begegnet, öfter aber noch, dass die #Damen in der Vergangenheit mißbraucht oder Gewalt ausgesetzt waren.

Wie geht ihr damit um? Ich persönlich habe damit ein echtes Problem, weil sich für mich das Ganze dann als "Mißbrauch" eines psychischen Defektes für meine s**uellen Bedürfnisse darstellt..und das will ich nun wirklich nicht. Das gilt jetzt nicht nur für so Extremfälle wie das Borderline-Syndrom"

Your comments are heartly appreciated
roxy61: ich würde gerne noch eine überlegung dazu einwerfenwas ich bisher gelesen habe , geht es ja darum, ob man menschen die einen "psychischen defekt" haben mißbraucht indem man diese situationen in denen der "defekt " auftritt sich zu nutzen macht zum eigenen vorteil??habe ich das so richtig verstanden??? dies bezogen hauptsächlic[...]
Zardoz: ich würde gerne noch eine überlegung dazu einwerfenwas ich bisher gelesen habe , geht es ja darum, ob man menschen die einen "psychischen defekt" haben mißbraucht indem man diese situationen in denen der "defekt " auftritt sich zu nutzen macht zum eigenen vorteil??habe ich das so richtig verstanden??? dies bezogen hauptsächlic[...]
Sadistica: Auch wenn das jetzt sicher etwas am eigentlichen Thema vorbeischrammt - ich kenne genug weibliche Borderliner, die nix mit #BDSM zu tun haben, ich kenne einige weiblichen Borderliner, die beim #BDSM die dominante Seite bevorzugen, ich kenne mindestens einen männlichen Borderliner der nicht vergewaltigt oder Opfer sonstiger Gewaltaktionen wurde[...]
mal ne frage an die subs (w)

was macht für euch eigentlich einen richtigen mann/ einen dom aus? was sollte er ausstrahlen (auch nicht-real), dass es euch anspricht und vor allem, durch was genau (worte, gesten, handlungen, meinungen - was für welche?) strahlt er das aus?

ich komme auf diese fragen, weil ich seit einiger zeit doch das fruchtlose unterfangen einiger doms hier im forum beobachte, eine sub zu finden und das auf mich eher sehr lächerlich wirkt...

zb. ändern einige fast täglich ihren avatar und stellen da bilder rein, die nach meinem empfinden zu der phantasie eines 15jährigen backfisches (mädchen in der pubertät) passen oder andere wieder verfassen vermeintlich "romantische" gedichtchen und reime - wahrscheinlich beides in der hoffnung, gefühlvoll rüber zu kommen und damit bei subs zu punkten... - wie gesagt, auf mich wirkt sowas lächerlich und realitätsfremd, beides eigenschaften, die ein dom, der mich beeindrucken will, nicht haben sollte (und zum glück hat meiner das auch nicht :tongue: )

aber das sind auch nur beispiele hier ausm forum, also lasst euch einfach mal zu o.g. fragen aus :smile:
noctifer: @mevilin @ noctifer Natürlich, DU findest etwas beschissen, - für_Dich ist etwas beschissen, und damit wertest DU ab. Ganz einfach. Natürlich wertet man oft, aber die Frage ist, wann fängt man an abzuwerten? ich frage mich langsam, was für ein problem du mit dem abwerten hast? kannst du mir das vielleicht erklär[...]
noctifer: noctifer mir stellt sich halt die Frage: warum hast Du dieses Thema, da es doch"ausschliesslich" an die Subs gerichtetwurde, nicht einfach in den dafür vorgesehenen geschlossenen Bereich"subbies-place" gestellt? mhm, stimmt, subbies-place wäre auch ne gute idee gewesen... aber alle subbies sind dort ja nicht angemeldet und mir ging es[...]
servatigridis: Ein freundliches Hallo in die Runde, nun, dann will ich auch einmal meine #paar Cent dazu schmeißen. Für mich gibt es nichts bildliches an dem ich es fest machen kann. Es ist seine Ausstrahlung, sein Blick, seine Wirkung auf mich. Er beherrscht mich einfach, warum, das kann ich nicht sagen, es ist einfach etwas absolut faszinierendes. [...]
Sind Frauen fieser als Männer?

Kann es sein, daß frauen einfallsreicher beim (er)finden von gemeinheiten sind, das konsequenter durchziehen, weniger rücksicht auf subs (vermeintliches) unvermögen nehmen als männer?

Mir fällt immer wieder in unseren sessions auf, daß mein Herr an stellen etwas beendet, wo ich finde, daß es eigentlich gerade erst angefangen hat. Oder mir etwas erläßt, wenn es nicht klappen will, weil, ich habe mich ja wenigstens bemüht. Ich an seiner stelle würde es aber durchziehen oder wenigstens ein riesiges theater davon machen.

Kleines beispiel:

Ich soll nach seinen vorstellungen kriechen, das klappt nicht so, wir üben das noch zwei-, dreimal, dann ist er zufrieden, ich werde womöglich noch gelobt und dann macht er was anderes.

Wenn es nach mir ginge, könnte sub – natürlich nicht jede#smal, aber gelegentlich – stundenlang bis zur völligen erschöpfung kriechen, es wäre mir nie recht zu machen. Dabei bin ich kein stück #sadistisch veranlagt, nicht mal ein klitzebißchen und nein, auch nicht irgendwo versteckt.

Wenn wir in einer session mal wieder eine derartige situation hatten, sage ich manchmal hinterher zu ihm, daß er eigentlich leicht zufriedenzustellen wäre und dann grinst er nur und meint „ja, wahrscheinlich“.

Wie seht ihr das – sind frauen fieser als männer? (natürlich nur im #sm :tongue:!)

arabeske
Carthago: Also ich hab so die Erfahrungen gemacht, das Frechheiten immer das Gegenteil von dem bewirken, was ich gerne hätten... ein ehrliches "Also da darfst du noch viel weiter gehen" danach hilft langfristig viel mehr. super, mir gefällt insbesondere "ehrlich".bei mir würde "sub" gegen die pumpe flitzen wenn sie versuchen würde mich [...]
Carthago: irgendwie klappt die editierfunktion nicht.mein voriges posting war an sub_for_you adressiert.

C.
arabeske: quote:-------------------------------------------------------------------------------- Also ich hab so die Erfahrungen gemacht, das Frechheiten immer das Gegenteil von dem bewirken, was ich gerne hätten... ein ehrliches "Also da darfst du noch viel weiter gehen" danach hilft langfristig viel mehr. ---------------------------------------------[...]
fremdbaggern

wie steht ihr dazu wenn ein anderer dom der weiß das subbi an dich vergeben ist und sich trotzdem an sie ranmacht und versucht sie euch abspenstig zu machen?

oder wie reagiert sub in dem fall das euch eine andere sub euren dom wegnehmen will?

wer von euch hat solche erfahrungen gemacht? wie war eure reaktion?

wer hat selbst schon versucht jemandem den dom oder die sub eines anderen zu gewinnen?

wie würdet ihr reagieren oder wie hat man auf euren versuch reagiert?


lgteddy
Carthago: hmmm, vielleicht mal was praktisches:ich suche noch einen fremdbaggerer oder eine fremdbaggererIn, möglichst mit eigenem Bagger, der/die mir das Fundament für die Garage, die ich noch bauen will, ausbaggert.irgendwer unter den leuten hier, die mal in der richtung #aktiv werden können?C.
Herecura: na das hat ja wenig mit baggern zu tun. Des ist ja einfach nur ne totale niveaulose Sache.

Beim baggern denk ich, soll doch jemand baggern, in ne intakte Beziehung kommt er eh net rein und wenn die Beziehung nicht intakt ist, tja dann müssen sich die anderen beiden was überlegen.
feuerblume: Jupp, Besitz spielt eine zentrale Rolle.Ich führe überall im Netz meine Signatur mit mir herum...ich kann baggern wie ein Weltmeister, aber ich tu es nicht mehr.Weil ich mich unterworfen hab, weil ich weiss, wo mein Platz ist.Ob solche Dinge laufen oder nicht laufen ist meines Erachtens von Auftreten der jeweiligen Person abhängig. [...]
Regeln

Forum bedeutet ursprünglich Marktplatz. Und etwas anderes ist es doch auch hier nicht. Der Platz, auf dem sich die Gemeinde trifft, Fragen stellt, Antworten erheischt, abstimmt. Sich anbietet, die eigenen Ansichten propagiert, andere prüft, verwirft, vielleicht **** ist ein Markt der Eitelkeiten, des sich-zur-Schau-stellens: Geschichten, Gedichte, mehr oder weniger kunstvolle **** ist die Öffentlichkeit, die wir suchen, zumindest diejenigen, die sich zu Worte melden.

Wer sich auf dem Marktplatz laut äußert, will Resonanz.Wer seine Ware anbietet, seine Meinung, seine Frage, sein Kunstwerk, wer das öffentlich anbietet, will Resonanz.Doch kann er sich die Form der Resonanz nicht aussuchen.Wer sein HerzBl** in ungelenke Verse gießt und diese veröffentlicht, muss damit leben, dass nicht er, nicht seine Gefühle, wohl aber die Form, die gelegentlich unfreiwillige Komik bemerkt und kritisiert wird.Wer seine Form der sadomasochistischen Lebensweise öffentlich macht, vielleicht auch noch um Zustimmung bittet, muss auch mit Ablehnung leben können – ohne dabei sich abgelehnt zu fühlen – kritisiert wird das Statement, nie die Person, die in aller Regel anonym bleibt.

Diese Unterscheidung macht nicht jeder, ich weiß, ich habe es gespürt. Ich habe mehrmals meinen Nick geändert, weil ich mit der Ablehnung, die mich – nicht meine Äußerungen – traf, schwer leben konnte. Inzwischen kann ich damit leben, dass es Vielen schwer fällt zwischen Mensch und Meinung zu unterscheiden.

Vielleicht sollte man Regeln einführen, für mich habe ich nach einer schändlichen Ausnahme entschieden, ich kritisiere nie mehr Lyrik, nie mehr Erlebnisberichte, keine grammatikalisch völlig falschen Statements und ich antworte auf Fragen nur noch ohne Ironie, sie wird eh nicht verstanden.

Aber ich nehme mir das Recht, auf leidenschaftliche Statements leidenschaftlich zu antworten und durchaus konträr, auch wenn das als Aggression empfunden wird.Und habe ich den Eindruck, dass der Verfasser mir rhetorisch überlegen ist, dann nehme ich mir auch weiterhin das Recht mit ihm verbal zu fechten. Bisher hat sich noch kein Kontrahent beschwert, lediglich andere Marktbesucher.
exhirud: Lieber DocWolf, ich habe das wohl verstanden. Zwar bin ich der Meinung, dass es klar sein müsste, jedem klar sein müsste, dass das, was ich sage, meine Meinung, nur meine Meinung, nichts anderes als meine Meinung ist, egal, ob ich es mit einer Floskel einleite:„meiner Meinung nach…“oder nicht.Aber ich habe verstanden,[...]
sopac: ooops - jetzt hab ich auf >antworten< geklickt, und nun ist da dieses leere weisse feld... :lol: regeln.... hm, na janetiquette... immer höflich bleiben..."mit verlaub, herr präsident, sie sind ein ar***loch" - hat mal ein junger aufstrebender turnschuhträger im bundestag gesagt...hat ihm nicht geschadet - und dem präside[...]
Armand: hallo herr Nicht-kollege sopac hallo @ all naja .. Wir wissen inzwischen .. BDSMler sind genauso tolerant oder intolerant wie jeder andere auch .."Lindenstrasse in #Lack und #Leder " halt *schulterzuck es ist normal das das Internet ab und an auch zum "Schlachtfeld" wird,..liegt sozusagen in der Natur des Menschen (was auch SMler ab und an mal [...]