Hallo liebe Mitglieder.im Beruf bin ich #dominant. Möchte aber ausserhalb des Berufs das Zepter abgeben und in der devoten Part gehen. Im Beruf ist #BDSM nicht möglich als Reisebusfahrer. Aber vielleicht finde ich hier eine #Herrin. Ich trage sehr gerne damenwäsche und damenbekleidung möchte als 2loch #Stute benutzt werden. Dazu müsste ich noch etwas gedehnt werden. Ich möchte als willige #Zofe ausbildet werden
Nette Unterhaltung. Habe im #BDSM kaum bis keine Erfahrung. Darum möchte ich hier beitreten. Im Sadomaso bin ich ein Neuanfänger und an vielen interessiert. Wohne in Darmstadt und suche somit in meiner Gegend nach einer #Herrschaft. Als Rentner, putze ich gern. Alles nähere, steht in meinem Profil.
Hallo an alle!
Ich bin neu hier. Ich bin durch eine online Bekanntschaft zu einer sehr devoten Frau zu #BDSM gekommen. Leichte dominante Seite war bei mir schon länger vorhanden, jetzt möchte ich gerne mehr darüber erfahren und erleben. Dabei brauche ich aber Rat und vielleicht Hilfe.
Jens: Danke!
BDSM, Übergewicht und Nerdtum

Hallo,

ich war jetzt bei einigen Treffen und es war schon ganz interessant. Nicht zu übersehen war aber die große Anzahl an Übergewichtigen und Menschen mit "Nerdinteressen" und "Nerdberufen".Habt ihr dafür eine Erklärung?
male84: BMI über deutlich über 30 ist ziemliches Übergewicht und Bodybuilder war da niemand. Aber gut, vielleicht eine lokale Sache, wenn ihr das nicht beobachtet bei euch.Mit Nerdberufen meine ich, dass man für diese Berufe Mathe, Physik und Informatik studiert haben muss, also die Nerdfächer Ist ja nicht negativ, aber mir fiel [...]
mame71: Menschen wegen ihrer Interessen, Studiengängen oder Berufen in Schubladen zu stecken,halte ich für sehr, sehr dämlich. Nerds sind für mich Menschen, die keine Ebene der Unterhaltung mit anderen Menschen finden bzw. so in ihren Themen "gefangen" sind, dass sie nicht bemerken, dass ein Gegenüber dem nicht mehr folgen kann od[...]
botterblume: BMI über deutlich über 30 ist ziemliches Übergewicht und Bodybuilder war da niemand. Aber gut, vielleicht eine lokale Sache, wenn ihr das nicht beobachtet bei euch.Mit Nerdberufen meine ich, dass man für diese Berufe Mathe, Physik und Informatik studiert haben muss, also die Nerdfächer Ist ja nicht negativ, aber mir fiel [...]
#Dominat aber kein Dom

Ich würde gerne mehr als nur #Dominat sein mehr fehlt die gewisse Erfahrung. Aber auch der richtige Menschen mit dem ich meine Gedanken gelüste umsetzen kann,Ich würde gerne im schreiben Lernen ob ich auf dem richtigen wege bin.
Sissypet: Ich möchte euch beiden ja nicht wiedersprechen (das gehört sich ja auch nicht ) aber wenn er das Gefühl hat sich vorher den ein oder anderen Tipp abholen zu wollen, bevor er sich auf irgendein armes Subby stürtzt und sich und dem Partner möglicherweise aus Unwissenheit oder Angst davor etwas falsch zu machen eine völl[...]
Kajakman: Hä?Wenn der Mann von einer Technik keine Ahnung hat, soll er gefälligst einen vernünftigen Workshop besuchen, wo man auch die Praxis lernt. Sich Tipps zu Praktiken aus dem Internet zu holen ist so ziemlich das beknackteste, was man machen kann. Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie er Nadelspiele oder Suspension durch Forenbeitr&[...]
Sissypet: Kein Grund sich Aufzuregen, wer spricht denn von sowas?

Er fragt nach jemandem mit der er seine Ideen besprechen kann, jemand der ihm sagt ob er auf dem Holzweg **** wollte keine Praxistipps für #Nadeln ect sondern nur etwas sicherer in seinen Ansichten werden, ich sehe darin nicht falsches...
Meine Freundin soll eine #Herrin für mich werden

Halloooo zusammen,ich bin seit über 2 Jahren mit meiner wunderbaren Freundin zusammen und überglücklich mit ihr. Sie ist ein richtiger Engel und unglaublich anpassungsfähig. Ich hab nur irgendwie das Gefühl daß sie sich zu sehr an mich anpasst, und selbst zu sehr zurücknimmt.Seit einiger Zeit bewegt mich der Gedanke, daß ich sie gerne als meine sanfte #Herrin hätte. Nur weiß ich nicht so richtig wie ich ihr meinen Wunsch beibringen soll.Habt ihr eine Idee wie man eine so liebe #Frau zu seiner #Herrin werden lässt, ohne sie offen darauf ansprechen.Ich will ja nicht unbedingt ausgepeitscht werden. Aber sie soll so langsam mal anfangen den Ton anzugeben.Bin gespannt ob ihr mir Tipps geben könnt.
Kajakman: Empatia: Man kann zwar nicht pauschal sagen, dass es einen Verlust des Respekts gibt, aber bei manchen Subs ist es tatsächlich so, dass sie ein Bild von ihrem Dom haben. Wenn Realität und Bild sich nicht decken, gibt es Risse in der Beziehung. Ist mir mit einer Sub auch passiert als ich mich erdreistete als "knallharter" Dom Kaffee fü[...]
Eldergent: Hallo Empatia,

in dem Zusammenhang wie ich es meinte könnte es passieren.

Liebe GrüßeEldergent
BinNeuHier2017: Hallo allerseits,ich freue mich sehr über eure zahlreichen und für mich wertvollen Antworten. Ja meine süße Freundin schaut tatsächlich sehr stark zu mir auf was mich irgendwie schon überrascht, weil ich sie lieber mehr auf Augenhöhe hätte. Ich muß dazusagen daß ich mich vor über 2 Jahren vo[...]
Deine ersten versuche; #s****ing, waxing, strap-on oder ?

Was sind / waren deine erste versuche bei #BDSM?#s****ing, #CBT, NT, oder? wie hat alles angefangen?
Rob Murphy : Hi there Mistress how are you and
Mein Freund ist Vanilla, kann ich ihn dazu bringen mein Dom zu sein?

Hallo Leute.

ich bin noch recht neu in der Szene und hab wenig Erfahrung, hatte bisher auch noch keine feste #bdsm Beziehung, sondern nur "Vanilla" freunde. Ich liebe ihn sehr und bin auch sehr glücklich in der Beziehung. Doch er hatte noch gar keine Erfahrung mit #bdsm und kennt sich darüber auch noch gar nicht aus. Ich habe das Thema zwar schon angesprochen, doch die Umsetzung fällt mir schwer, da ich #sub bin und eigentlich schon ganz natürlich meinem Partner die ganze Kontrolle überlassen würde. Wir haben zwar harten, aber mir fehlt stark der b/s Part.

Könnte mir jemand Tipps geben, vielleicht schon jemand Erfahrung damit? ist es überhaupt möglich jemanden der noch nie solche #Fantasien hatte, dazu zu bringen ein Dom zu werden?

Liebe Grüße HoneyKitten.
Unholy_1: Guten Morgen, ich kenne da bislang nur die andere Seite. Meine Partnerin ist Vanilla und es war auch zusehens sinnlos, zu versuchen, einen von uns beiden zu ändern. Ich höre hier und anderswo aber oft, dass gerade der Stino-Partner plötzlich in der Lage ist, eine Dom-Rolle zu "spielen". Wie befriedigend das für alle Beteiligte[...]
Odonata: hallo honeykitten möglich ist vieles. Vielleicht kommt es euch zu gute, dass du auch nur wenig Erfahrung hast. So könnt ihr gemeinsam neues entdecken. Ansonsten kann ich dir nur von meiner umgekehrten Sicht berichten. Ich hab mich als Top ausprobiert, zuerst mehr auf Bitte hin. Und ehrlich anfangs war ich komplett überfordert. Ja e[...]
Mein Partner und ich wollen etwas neues probieren

Hey Ich hätte da mal eine Frage. Und zwar, mein Partner ist Switcher und ich halt eine #Sub und er will, dass ich auch mal die Kontrolle über ihn übernehme, aber er sagt mir nur, dass ich ihn #fesseln und benutzen soll, mehr wisse er selbst nicht. Meine Frage wäre, was könnte ich dann mit ihm anstellen? Ich habe wirklich gar keine Vorstellung dazu, aber möchte es für ihn mal ausprobieren.Danke schon mal für die Antworten bzw Vorschläge.Eure blackblood
blackblood: Jaa ich weiß.. Hab ich auch schon
Odonata: Jaa genau so ist es auch.. Nur wollen wir beide halt auch schon bdsm trefft euch, lernt euch näher kennen und dann irgendwann probiert es aus. Wie Faika schon schrieb, darum kommt ihr nicht drumherum. Und beim Ausprobieren gibt es keine Regeln....redet mit einander...seid achtsam, was macht euch Spass, was nicht. Hat einer von euch shcon irge[...]
blackblood: Ich hab nur online ein bisschen Erfahrung und er glaub ich noch keine
Abwechslung für mehr Spaß! ?

Moin an alle!

Und zwar suche ich Tipps und Anregungen! Ich lebe mit meiner #Sub in einer Beziehung und wir haben Spaß, ob beim #BDSM oder normalen s** und genießen es beide #extrem!

Da wir jedoch nur beschränkt zeit haben, sprich eigenltlich nur abends da wir eine 5jährige Tochter haben und beide voll arbeiten gehen!

Somit landen wir beide abends im Bett und meist kommt das gleiche raus..... #fesseln, s****en, harter s**....Da das gleiche auf dauer keinen Spaß macht und eintönig ist suche ich Anregungen von euch, wie ihr euch Abwechslung verschafft um mehr Spaß zu haben! Ich bin #extrem gespannt!

Mich würde die männliche Dom Seite interessieren und die weibliche #Sub-Seite!

Ich bin gespannt und sag jetzt schon mal danke.
Kampfsportler88: Danke für die Ideen, stimmt ich hab wenig erzählt worauf wir/sie so stehen....Als kleiner Nachtrag :-s****ing, generell Schläge -gefesselt werden -aufgaben zu erledigen, erfüllen etc.Da sind wir eigentlich ziemlich flexibel!Der Knackpunkt ist eher mal abends sie zu überraschen mit einem anderen Ort, ab von unseren vier W&au[...]
Kampfsportler88: Ja, ideen hab ich schon....Ich brauche Ideen bzw. Ich zerbreche mir den Kopf was man abends mal "so einschieben" kann da wir beide viel arbeiten und nur abends die #paar Stunden haben und das Familienleben so l natürlich auch nicht zu kurz kommen! Aber ich danke schon mal für die Anregungen! Mein Kopf arbeitet durchgehend! 😆
#tabulos und so ...

Nachdem ich ein #paar Jahre lang nicht hier war, musste ich mich erst mal wieder einlesen. Prompt traf mich die geballte Wucht von all dem, was ich erfolgreich verdrängt hatte.

Wenn ein Dom in seinem Vorstellungsartikel schreibt, wie sehr er es liebt, wie die Frauen vor ihm knien und um mehr betteln - wie viele mögen das jemals tatsächlich getan haben? Wenn jemand sich einen Nickname aussucht, für dessen Gebrauch man uns als Kindern den Mund mit Seife ausgewaschen hätte, wird der dann rot werden und anfangen zu stottern, wenn er sich bei einem Real-Treffen der Stammtischrunde vorstellt? Wenn jemand "sportliche oder mollige" Frauen sucht, die "entweder Top oder Bottom" sein wollen, wie verzweifelt mag der Mensch dann suchen?

Am schlimmsten jedoch ist das T-Wort: #tabulos. Meine Güte. Ganz ehrlich, bei dem Wort sitzt bei mir die Kettensäge ziemlich locker. Deutlicher als mit so einem Begriff kann man seine Ahnunglosigkeit (und Informationsresistenz) wohl kaum demonstrieren.

Ich hatte mein Erwachen mit 39 Jahren. Davor lagen um die 25 Jahre Kopfkino, das ich nicht kapierte, das mir Schuldgefühle machte, und das mich immer wieder zu Therapeuten trieb, die mir alle nicht weiter helfen konnten. Als ich die Erkenntnis endlich verdaut und für mich akzeptiert hatte, hab ich Sachbücher zu #BDSM geradezu verschlungen und das halbe Internet zum Thema umgegraben. Es war etliches dabei, bei dem ich mich voller Entsetzen abgewendet habe.

Selbstverständlich habe ich Tabus. Jeder von uns wird sie haben. Und damit meine ich nicht nur solchen grausamen Mist wie Pfählungen, Schlachtungen oder Amputationen.

Hier ist eine unsortierte (und durchaus unvollständige) Liste meiner Tabus. Nur mal so zum drüber Nachdenken für all jene, die sich für "#tabulos" halten:

Schusswaffen als Spielkomponente
Scheinhinrichtungen, scheinbare oder reale tödliche Gefahr
Hieb-, Stich-, Wurf- oder Schleuderwaffen
gefährliche Stromstärken/Spannungen
absichtliches Herbeiführen der Bewusstlosigkeit
Klingen
Nadeln et. al. (Nägel, Reißzwecken, Tacker, Stacheldraht, ...)
Verbrennungen
Trockeneis, flüssiger Stickstoff (z.B. Vereisungsmittel gegen Warzen)
ätzende oder giftige Substanzen
Tätowierungen und andere Markierungen (z.B. auch Edding!)
Abschneiden oder Beschädigen des Kopfhaars
Spielen mit und Verzehr von Bl**, Kot und Urin
Tiere (alle!)
langwierige oder schwere Verletzungen
Drogen
Reizmittel, zum Beispiel Minzöl, Rheumasalbe, Pfefferspray
absichtlich verursachte Bl**ungen jeder Art
absichtliche Schlagmarken, z.B. "Muster schlagen"
hängende Fesselung
unbeaufsichtigte Fixierung
Tunnelspiele (d.h. alles, was keinen Abbruch erlaubt)
Penetration mit unsicheren Gegenständen
Fußtritte
Exhibitionismus in jeglicher Form
persönliche Kränkungen und Beleidigungen
Aufnahmen in Bild und/oder Ton
Fremdspielen, außerpartnerschaftlicher Verkehr
Komplett hypothetisch, da ich strikt monogam lebe: außerpartnerschaftlicher Verkehr ohne Kondom


Abenteuerliche Liste? Ja, natürlich. Man ahnt nicht, wie abenteuerlich die Phantasien mancher Menschen sind.

Natürlich gehe ich davon aus, das manches auf meiner Liste für einige hier gar kein Tabu darstellt.

Eine hängende Fesselung mag für Normalgewichtige zum Beispiel völlig unproblematisch sein. Ich bin adipös, da sollte man so etwas sein lassen.

Nadeln, Ritzungen und Brandings sind bestimmt für manche Leute spannend. Bei mir könnten sie ein selbstverletzendes Verhalten triggern, das ich glücklicherweise vor langer Zeit abgelegt habe.

Tunnelspiele, bei denen über einen gewissen Zeitraum kein Ausstieg möglich ist, werden garantiert etliche Liebhaber finden. Mir wäre sowas einfach zu riskant.

Was mögen Leute mit "#tabulos" meinen, wenn sie dieses Wort benutzen? Wie hart werden sie landen, wenn jemand sie aus ihrem Luftschloss abholt, der es richtig böse übertreibt?

Ganz schlimm finde ich unter diesem Aspekt übrigens jene Tops, die unerfahrenen Bottoms weismachen wollen, sie könnten ihnen die Anzahl ihrer Tabus begrenzen. Und jene Bottoms, die sich so etwas erzählen lassen.
Moon-Beast: Hallo, ich selber würde das Wort 'tabulos' zwar auch nicht in mein Profil schreiben, suche im Prinzip aber schon "tabulose" Partnerinnen. Und zwar in dem Sinne, daß sie offen sind für alleswas ich mache und mir vertrauen können und wollen.Sehr oft sehe ich nämlich, daß mit den Tabus sehr ... hm... verschwenderisch u[...]
die_Cobra: "Ja, wenn mir jemand sagt: "Nadeln sind ein Tabu", werde ich da irgendwann ran gehen -" Tut mir leid, der Argumentation kann ich einfach nicht folgen : Wenn es ein Tabu ist, - dann ist ein Tabu. Und da geht man eben nicht ran, man hinterfragt es nicht. - Etwas anderes ist, wenn man es vorher diskutiert, - aber wenn es von der #Sub als Tabu defini[...]
Lady_D: Was mögen Leute mit "tabulos" meinen, wenn sie dieses Wort benutzen? Wie hart werden sie landen, wenn jemand sie aus ihrem Luftschloss abholt, der es richtig böse übertreibt? Ganz schlimm finde ich unter diesem Aspekt übrigens jene Tops, die unerfahrenen Bottoms weismachen wollen, sie könnten ihnen die Anzahl ihrer Tabus b[...]
Fragen an erfahrene Sub`s

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Jessi, ich bin 19 Jahre alt und wohne in Sachsen.Ich habe mich hier angemeldet um mir Ratschläge und Tipps von erfahrenen Sub`s geben zu lassen.

Ich habe vor kurzen ein Angebot von einem Pärchen bekommen, ob ich denn #Lust daran hätte mit dem Mann #BDSM auszuüben. Da ich schon immer auf harten s** stehe und schon öfter mit so einem Gedanken gespielt habe, bin ich sehr an dem Angebot interessiert.

So nun zu meinem eigentlichen Anliegen.Mich würde mal interessieren wie ihr zum #BDSM gekommen seid, vor**lem was die Frauen angeht. Ebenso wie so der Anfang für euch war in der Szene.Und an die die von Anfang an einen erfahrenen Dom als Partner hatten wie seid ihr damit klar gekommen und wie war das so für euch?


PS: Ich hoffe ihr versteht was ich meine und wissen möchte.

LG Jessi
DinaDark: Hallo Jessi, ich habe vor etwas über 4 Jahren gegoogelt was #BDSM überhaupt ist und so davon erfahren, dass das deutlich mehr ist als SM. Ich habe viel gelesen, habe a***ysiert und festgestellt, dass da einiges auf mich zutrifft. Eigentlich hätte ich damals schon darauf kommen können, dass mein Mann #dominant ist und wir bereit[...]
Vanilla oder doch Sub;-)

Hallöchen!Hab hin und her überlegt ob ich fragen soll da ich mich sonst nicht so sehr einbringe und es eigentlich dreist ist dann nur mit Fragen zu kommen. Aber da ich glaube das ich mit Sicherheit nicht die einzige Anfängerin bin die sich solche Fragen stellt, helfe ich anderen vielleicht auch weiter.Vielleicht gibt es keine direkte Antwort auf meine Frage, vielleicht sagt ihr auch direkt das ich hier nichts zu suchen hab;-)Also nach vielem austesten mit einem Dom hat sich herausgestellt das ich überhaupt nicht #Maso bin. Ich brauch keine Bestrafung, möchte nicht fragen ob ich etwas machen darf, kann auf peitschen verzichten... mir reicht ab und an etwas #gefesselt zu werden, mal ein klatsch auf den #po, ein bisschen Haare ziehen, ein Mann der mir zwischendurch mal sagt was ich zu tun hab, genommen werden...Ist man dann jetzt eine Sub mit leicht devoter Neigung und ich geh im Foren auf die suche. Oder ein Vanilla die es einfach ab und zu etwas härter mag und ich hoffen muß im Leben einfach einen Mann zu finden der auch drauf steht. LG
Odonata: Hallo Katinkaich kann nachvollziehen, wie es dir geht. Ähnliche Fragen wie du habe ich mir auch schon gestellt, und stelle ich mir auch immer wieder. Diskutiert habe ich diese Frage mit meinem Freund, aber auch mit Bekannten und auch immer wieder verglichen, passt das so oder nicht. Vom Vergleichen bin ich mittlerweile abgekommen, am Ende ist [...]
eh67: Hallo Katinka,letztlich kann dich niemand kategorisieren, und es ist auch gar nicht erstrebenswert, kategorisiert zu werden. Wenn du dich fragst, was es so alles gibt und was du ausprobieren möchtest, dann sind Kategorien sinnvoll, wenn es aber darum geht, dich zu erforschen, dann stehen dieselben Kategorien dir im Weg, weil sie dich dann eine[...]
Nachhilfe für die/den geliebten Dom?

Hallo zusammen,

mir kam heute ein Gedanke der mich zwar nicht direkt betrifft, der aber vielleicht für andere Interessant sein könnte.Ich hatte dazu jetzt nicht direkt was gefunden falls doch etwas da ist, Entschuldigt meine Blindheit.

Folgendes Szenario:

Ein Dom entdeckt sich gerade als solcher, und trifft z.b. hier auf eine #Sub die wesentlich mehr Erfahrung hat als er selbst.Dabei ist nicht nur das Thema #BDSM gemeint, sondern sagen wir mal der angehende Dom ist gerade süße 18 und sieht sich einer reiferen erfahrenen #Sub gegenüber,um mal das #Extrem zu nehmen.

Beide möchten nun eine langfristige Beziehung aufbauen, meinetwegen zusammenziehen ect. Was ist eure Meinung dazu wenn diese #Sub nun ihren "Dom" an die Hand nimmt und ihn quasi in "Alles rund um das Thema" einführt.

Nicht nur was #BDSM und Dom/#Sub Beziehungen angeht, sondern eben auch in s**ueller Hinsicht wenn wir an das junge Alter denken,bzw. auch an ihre Bedürfnisse herranführt, und ihn wenn ihr so wollt ein wenig Erzieht, natürlich #Subtil.

Vielleicht noch wichtig zu Erklärung meiner Gedanken, ich hatte vor ein #paar Tagen ein Thema überflogen, in dem es wenn ich mich nicht täusche um or**verkehr ging.Dabei kamen von einigen Weiblichen Teilnehmern diverse Klagen, wie zum Beispiel, dass die meisten sich doch für Götter auf dem Leckolymp hielten und es doch immer nur ein ewiges Gesabber und Geschlabber sei.

Und während ich mich noch fragte, ob wohl kleine Schläge auf den Hinterkopf eventuell das Denkvermögen in dieser Situation erhöhen könnten,hatte ich eben dieses Problem.Denn dass was für mich als #Sub in jedem Falle funktionieren würde, könnte bei vielen Doms ja eventuell nach hinten losgehen.

Was sind eure Meinungen dazu?

Wobei ich immer von einer Situation mit längerfristigen Ambitionen Richtung Beziehung ausgehe,nicht von einzelnen kurzen Treffen ect. (Nicht das sich beides Ausschließen würde, aber ihr wisst schon was ich meine denk ich)Es geht auch nicht um den theoretischen Altersunterschied, oder darum ob es Klug ist sich auf unerfahrene Doms einzulassen.sondern kurz und knapp..

Darf das #Subby seinen/ihren Dom in einer Beziehung an die Hand nehmen, und ihm/ihr auch so #Subtil wie möglich/nötig klar machen was ihr gefällt und was nicht?
Sabrinia: Ich bin da ganz bei Valentine. Sprechen ist, wie so oft, die Zauberlösung. Von einer "Erziehung" des Doms halte ich so gar nichts, damit ist das Machtgefälle völlig verdreht und mir würde etwas fehlen. Wohl aber halte ich #extrem viel davon, im Gespräch nach einer Session die Dinge beim Namen zu nennen, offen und ehrlich zu[...]
Wer bin ich wirklich?

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß gar nicht so genau, wie und wo ich anfangen soll. Ich denke mal, der beste Weg ist einfach mit der Türe ins Haus zu fallen: Bin ich eine #Sub oder nicht? Bis dato war dieses Thema für mich nie eine Option. Ich will damit nicht sagen, das für mich die #BDSM Szene in irgendeiner Art und Weise negativ ist, ich dachte bis jetzt einfach immer nur es wäre nichts für mich... zumindest bis ich sehr einschlägige Lektüren aus beruflichen Gründen lesen musste und ich schnell merkte, dass mein eigentliches Interesse schnell über meinen allgemeinen Wissensdrang hinausging. Ich lebe seit 6 Monaten in einer festen Partnerschaft und habe guten s**, dachte ich zumindest. Bis diese besagten Lektüren wünsche in mir zum Vorschein brachten, die ich selbst nicht für möglich gehalten hätte. Dadurch das unsere Beziehung und der damit verbundene s** noch recht frisch sind, konnte ich einige kleine Dinge -Fesseln, Augenbinden und Co.- ausprobieren, traue mich aber nicht wirklich mit gänzlich zu öffnen. Zumal ich ja noch nicht einmal weiß, in wie weit meine Neigungen gehen. Bis jetzt konnte ich für mich ja lediglich herausfinden, dass ich dominiert werden will. Natürlich würde ich mich gerne weiter ausprobieren und wissen was ich wirklich möchte, aber ich habe Angst, ihn damit zu verschrecken. Ich weiß halt nicht mal ob er wirklich #dominant ist oder "diese Dinge" momentan nur für mich tut -weil, ihr kennt das ja: Liebe #jung und frisch -. Könnt ihr mir vllt einen Rat geben, wie ich behutsam an das Thema rangehen könnte?

GLG, Alice
KleinesEngelchen: Ging mir mal genauso. Eine konkretere Idee zu mir habe ich auch erst bekommen, als ich ganz viel gelesen habe. Ich weiß auch, dass es viele Menschen gibt, die aus Liebe oder Verliebtsein vieles gerne mitmachen.Ob es da hilft einfach klar zu sagen, was man ausprobieren möchte, kommt wohl immer auf den Menschen an, den man da vor sich hat.[...]
_Schatten11: Man kann sich weder die eigenen Emotionen noch die eigene Erfahrungen "anlesen".Man muss es selbst machen & wahrnehmen. *Schulterzuck* Ich stell mir grad vora wird Iwo zB eine bestimmte Praktik als richtig geil beschrieben, jemand liest das & denkt sich: geil! Will ich auch!!...und stellt dann fest: hoppala! Is ja doch nich so der Kn&[...]
botterblume: Schatten der Gedanke kam mir auch schon .... ich kann mir nich vorstellen das man sich das anlesen kann ...man muss es ausprobieren erleben .....
der #Schmerz, der tief sitz

Hallo,ich möchte mich gerne bei euch im Forum vorstellen.Ich habe in meinem Profil geschrieben, dass es #Schmerzt darüber zu schreiben (so wie jetzt:sorrow.

Aber nutz ja nichts tief durchatmen und durch.

Ich bin 43 Jahre alt und beschäftige mich seit meinem 12 Lebensjahr mit #SM (das sind 31 Jahre Einsamkeit :frown-new

Eine echte #SM Partnerschaft hatte ich nie so richtig. In meiner jetzigen Partnerschaft und Ehe, haben wir anfangs versucht #SM auszuleben. Das gab aber nach einiger Zeit Probleme, weil man mir angemerkt hat, dass ich auf Vanilla-s** nicht stehe. Von da an began der Prozeß des verdrängens (und das kann ich gut).

Da wir weit weg von der Familie wohnen und meine #Frau immer wieder für mehrere Tage in den Ferien in die alte Heimat fährt, hatte (und habe ich so wie jetzt) immer wieder viel Zeit in der Einsamkeit. Diese Zeit habe ich natürlich immer genutzt (Self-Spiele). Was man da alles machen ist ja echt verrückt, aber halt auch abolut einsam. Danach kamen aber immer wieder Vanilla-Schübe bei mir. Es ging soweit, dass ich schon oft viele Sachen, die ich mir gekauft hatte weggeschmissen habe um mich von dem ganzen zu befreien (dachte ich). Das hat schon super viel Geld gekostet, aber zum Gluck, verdiene ich gut. Also wurde wieder neu bestellt .... .

Die#SMal bin ich zu einer Professionellen gegangen. Das war anders als sonst, mit viel Stil und absoluter Professionalität.Das hat mich beindruckt und ich Weiss nicht ob dass der Auslöser ist. Aber seit dem kann ich nicht mehr klar denken. Habe #Schmerzen die nicht schön sind:nsad-#SMiley-047:Ich kann plötzlich, was immer geklappt hatte nicht mehr verdrängen und stele alles in Frage.

Sorry ich kann nicht mehr schreiben. Muss erstmal aufhören.
DinaDark: Ein wenig Jammern kann gut tun, und sich klar darüber werden wo das Problem liegt ist immer der richtige Weg. Sich in einem Forum anzumelden ist ja schon mal ein guter Schritt, wenn man sich einsam fühlt, Nicknack, hier kannst du Leute kennenlernen, denen es so geht wie dir und zumindest gegen die Einsamkeit hilft das. Liebe Grü&sz[...]
nicknack: Hallo Substanze, ich "erwarte" garnichts und schon erst recht nicht, dass mir jemand vor die Füße fällt. Ja, jammern ist nicht gut, das stimmt. Ich bin durch meine Inkonsequenz auch selbst schuld an meiner Situation. Das stimmt auch. Ich kenne mich mit Foren und oder Chats auch nicht sonderlich gut aus. Vielleicht ist das auch ni[...]
Faika: ..... Ist schon blöd, ich kann dich ja verstehen, der kommt einfach hierher meldet sich an und jammert los. Was man nicht alles macht wenn man verzweifelt ist. Gruß Nicknack Da bist Du weder der erste, noch wirst Du der letzte Malesub sein, der so hier hereinstolpert. Also erst mal ein herzliches Willkommen im Forum für Dich. [...]
Wie Frage ich ihn ob er auch drauf steht ...?

Hallo ihr

Ich habe recht bald ein Date mit jemandem den ich frisch kennen gelernt habe.Allerdings habe ich keinen blassen Schimmer ob er auch auf #BDSM steht.Und ich weiß auch nicht, wie ich ihn darauf am besten anspreche.

Mein Plan ist, dass ich ihm nach und nach meine Vorstellungen von einer etwaigen zukünftigen Beziehung schildere. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.Das ist halt meine Art und verstellen werde ich mich bestimmt nicht. Wenn er mit meiner direkten Art nicht klar kommt, ist er eh nix für mich.Naja, und nachdem ich das Eis nicht nur gebrochen habe, sondern zu feinem Staub zermahlen habe, dachte ich mir ich frag ihn einfach grade heraus, ob er irgendwelche konkreten Verstellungen von gutem s** hat. Eigentlich habe ich da keine Bedenken mit dem Plan, meine Art gradeheraus zu sein hat sich in der Vergangenheit bewehrt.

Allerdings meinte ein eingeweihter Freund von mir, dass direkt beim ersten Date über s** zu reden evt. ne schlechte Idee wäre.Und da ich noch nie auf so einem Kennenlern-Date war, kann ich das nicht so beurteilen.

Also, was sind da so eure Erfahrungen?Hat wer guten Rat für mich?Vielen Dank schon mal im Vorraus

Grüße, Sorceress
_Schatten11: Das is alles nur in deinem Kopp.Man versteht es prächtig, sich selbst im Weg zu stehen..immer wieder

Greetz, S11
Elapidae: Wenn Dir an der Straßenecke jemand schöne Augen macht, kann sich unter dem netten Äußeren auch ne Mogelpackung verstecken. Oder hier im Forum schreibt einer die Wolken vom Himmel, ist aber im wahren Leben ein grober Klotz. Das kann man nie ausschließen. Da zitiere ich mal Friedrich Schiller: Drum prüfe, wer sich e[...]
micha45276: Das is alles nur in deinem Kopp.Man versteht es prächtig, sich selbst im Weg zu stehen..immer wieder

100 punkte,volle zustimmung, man kann tatsächlich völlig problemlos alles kaputt denken..................oder noch schlimmer kaputt reden,
In was für ne Schublade gehör ich eigentlich/ Hat dieser Kink nen Namen?

Hallo alle zusammen.

Dafür, dass ich noch relativ unerfahren bin, denke ich, dass ich doch eine recht genaue Vorstellung habe was ich als #Sub will und was ich nicht will.Leider fehlt mir allerdings das Know-how und das zugehörige Fachjargon um das vernünftig zu erklären ... also dachte ich mir ich frag mal hier das Fachpersonal Natürlich ist Schubladendenken nicht immer hilfreich, aber irgendwo muss ich ja anfangen, ne?

Meine Kinks:- Übermannung und überwältigt werden. Um es mal ganz salopp zu sagen: Rape-Fantasien. (Das heißt nicht, dass ich wirklich vergewaltigt werden möchte, ich tuh nur gerne so im Bett. Als Spiel.)- Kräftemessen. Ich wehr mich gerne. Mein Dom muss sich seinen Platz als Alpha verdienen UvU- #Erniedrigung. Er muss mich in meine Schranken weisen können. Beschimpfungen sind mehr als erwünscht.- Schläge. Hiermit konnte ich leider noch nicht so viel rumprobieren, weil ich dafür bisher nie den richtigen Partner hatte. Eine zeitlich gut abgestimmte Ohrfeige ist allerdings sehr willkommen. Popoklatsche sowieso immer.- Rollenspiele/ Szenarien. Eines meiner liebsten Szenarien ist die des Orc-Warlords und der jungen Kriegerin, die ihn zur Strecke bringen will ... und versagt. Er nimmt sie gefangen und den Rest könnt ihr euch ja sicher denken >.> Nur so als Beispiel. Jap, ich bin ein Nerd :B- Fesselspiele? Da hab ich leider kaum bis keine Erfahrung, bin aber sehr interessiert.- Würgen. Ja bitte. Ist auch die einzige Methode mich ruhig zu stellen (ich kann sehr laut werden >.> )

Turn-Ons beim Dom:- Größer als ich (ich bin 1,80m)- Bart (Vollbart, Koteletten + Soulpatch, Ziegenbart, lang + geflochten ... da geht so einiges)- Lange Haare- Tattoos- Typ A: "Wildes" aussehen. Metalhead, Vikinger, Barbar etc. (so in Richtung Kahl Drogo aus Game of Thrones)- Typ B: Magier, Gelehter, Warlock etc. Nicht muskelbepackt aber mit einer furchteinflößenden Aura (macht das irgendwie Sinn?)- Typ C: Elfisches Aussehen? Allerdings nicht zu androgyn ... (so Richtung Prinz Nuada aus Hellboy)- Abgesehen vom Spiel: Intelligent, selbstbewusst, Realist, guter Sinn für Humor, tolerant, unvoreingenommen, geduldig, verantwortungsvoll, Künstler (besonders Musiker), Gamer, Metalhead, gepflegt aber nicht geschmiert, respektvoll, PaziFi** aber kann und wird sich wehren wenn er muss, kompetent

Ich glaube das fasst es ganz gut zusammen ... hoffe ich hab nix vergessen und ihr könnt damit was anfangen. Wenn irgendwas unklar ist einfach fragen.Vielen Dank schon mal im Voraus
Sorceress: Doof nur, dass ihr alle ein bisschen zu alt für mich seit Sorry, steh nicht auf Daddydoms.
Faika: Hallo Sorceress, sei herzlich willkommen im Forum! Dein Eingangspost und Dein Blog sind, was Deine dargestellten Neigungen, Wünsche und Träume angeht, recht ausführlich. Da steht nichts von DaddyDom, da hast Du wohl Recht. Nur, Du bist hier, wie Du selbst schriebst, um zu lernen. Der DaddyDom hat nichts mit dem Alter zu tun, auch [...]
_Schatten11: / me steht auch nich auf Daddy/Doms...
direkt eine Session? :-)

Huhu! bin neu hier und im den ganzen #bdsm Bereich:-). Nach kurzem Chat mit jemanden hier privat, wird die Frage hier mal öffentlich gestellt. Was sagt ihr dazu euch als #sub mit einem Dom direkt in seinem spielzimmer zu treffen, ohne vorheriges treffen, mit der Begründung man wurde zu oft versetzt? Ich weiß allein die frage klingt vermutlich schon bescheuert, aber ich bin eigentlich nicht naiv und ich würde sie bestimmt nicht stellen wenn nicht tausend Dinge dafür sprechen dass es bei ihm kein Problem ist. Also einfach neutrale Meinungen sind gefragt;-) vielen Dank für eure Hilfe im voraus! Lg
Honkytonk: hab noch dazu ein warme tiefe stimmeund sehe selbstverständlich hammermäsig gut aus

Substanze :nn108:
Pierceman: Finger weg von so ne Deppen!!!
Lady_D: Liebe TE, Es wurde bereits alles gesagt, wie ich denke... Dennoch plaudere ich mal aus dem Nähkästchen bezüglich i-net Dates:Vor ein paar Jahren hatte ich mich mit jemandem verabredet (nicht aus der Szene), ein ganz gewöhnlicher Kerl, geschieden und zweifacher Vater. Wir haben 5-6 Mal zuvor telefoniert, die Stimme schien sehr a[...]
Wann ist ein Dom ein guter Dom und bin ich eine gute #Sub?

Hallo liebe Leute,

das ist mein erster Beitrag und ich hoffe, er ist an dieser Stelle richtig.

Also... ich habe seit zwei Monaten einen Dom, der für mich da ist. Wir haben uns bisher 4 Mal getroffen. Ich habe häufig Fragen an ihn (bin ziemlich unerfahren..) und schreibe mit ihm. Manchmal beantwortet er meine Fragen knapp, manchmal ignoriert er sie.

Er weiß meiner Meinung nach echt viel über #Bdsm und ich mag ihn, aber manchmal frage ich mich, ob ich ihm nicht wichtiger sein sollte. Schwierig das zu beschreiben.Oftmals sagt er auch, dass er in der Position ist zu bestimmen und deshalb nichts tun muss, was ich mir wünsche. Zum Beispiel eine Antwort geben.

Mein Bild von einem Dom war bisher immer, dass es ihm wichtig sein sollte, dass seine #Sub lernt und es ihr gut geht. Als Gegenleistung vertraut sie sich ihm völlig an. Das würde ich wirklich gerne.
die_Cobra: Auch wenn es Professionelle sind, muss man sich kennenlernen und den Partner erkennen. Sicher wird in der Branche zu schnell JA gesagt und das schnelle Geld verdient. - Gute Dominas haben ihren festen Stamm, weil sie es eben auch lieber jemand entwickeln als jedes Mal einen neuen erst mal kennenzulernen. Und das geht in dem Stundengeschäft woh[...]
KleinesEngelchen: Neue Erkenntnis aus aktuellem Anlass:Tatsächlich ist jeder anders und versteht #bdsm auch anders. Solange zwei Personen wenigstens ein ungefähres gleiches Bild haben, offen miteinander sind und sich aufeinander einlassen, ist alles gut. Das ist nur manchmal schwerer als man denkt. Danke für die rege Diskussion.
Faika: Da hast Du Recht, kleines Engelchen!Anbahnung und Erweiterung des "Spielfeldes" ist immer wieder neu eine sehr aufregende Zeit und einem Kopf voller Fragen.Das ist auch dann der Fall, wenn man das schon lange macht. Wäre ja auch sonst schnell Einerlei. Wünsche Dir/Euch viel Freude und eine anregende Zeit, viel Erfolg, erfüllenden s[...]
Partner ist Vanilla

Hallo Ihr Lieben,Ich bin Conny. Habe mich hier angemeldet um mit euch in kontakt zu treten.Ich finde es persönlich sehr kompliziert für mich da mein Partner nicht auf diese Neigung steht.ich hingegen fühle mich frei wenn ich die kontrolle abgeben kann in der Spiel Beziehung.Ich möchte gerne den Lustschmerz kennenlernen und austesten.Ich liebe meinen Partner sehr nur habe ich die gedanken jetzt immer mehr nach meiner Neigung und weiß einfach nicht wie ich damit umgehen kann ...sollIch danke euch schon mal und würde mich über antworten freuenLg conny
mame71: Conny, du hast großes Kopfkino und mit deinem Partner wird es nicht funktionieren. Egal was 2 Menschen tun, die Basis von #BDSM ist immer die Achtung und der Respekt vor dem anderen als Mensch. Wer kann dich achten und respektieren, wenn du andere Menschen (und noch schlimmer deinen Partner, den du lt. deinen Worten liebst) belügst, bet[...]
conny26: Huhu Ihr Lieben,wollte euch mal schreiben. Hatte mit meinen Partner nochmal ein sehr offenes Gespräch was #BDSM an geht gehabt, und ihm deutlich zu verstehen gegeben das ich es brauche.Seit dem läuft meine Beziehung echt klasse er macht zwar nicht alles weil es ihn überhaupt nicht erregt, aber er hat die kontrolle über mich und [...]
_Schatten11: na...manchmal kommt der Appetit auch beim essen Viel Glück !
Eure Entwicklung

Hey ihr Lieben,

eine Sache interessiert mich brennend - und zwar eure Entwicklung.

Wie lange lebt ihr eure BDSM-#Fantasien bereits aus?

Wie war es für euch am Anfang, als ihr angefangen habt, euch eure #Fantasien einzugestehen?

Wie ist euer Umfeld mit eurer neuen Lebensweise umgegangen?

Welche Entwicklung habt ihr durchlaufen?

Welche essentiell wichtigen "Weisheiten" habt ihr gewonnen?

Kurz: Wie würdet ihr eure Entwicklung beschreiben?

Egal, ob #Sub oder Dom, weiblich oder männlich. Ich bin sicher, ihr habt alle richtig spannende Geschichten zu erzählen und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr uns daran teilhaben lasst. Da ich recht neu dabei bin, kann ich hierzu leider nicht allzu viel beitragen, freue mich aber dennoch über eine hoffentlich rege Teilnahme.

Falls das Thema in diesem Bereich falsch plaziert ist, bitte einfach verschieben.

Grüße,

Jan
Koelner Dom: Klar, gerne. Ich bin 31 Jahre, komme aus der Region Köln/Bonn und habe bereits vor einigen Jahren ein #paar s****ing-Sachen ausprobiert, die mir damals gut gefielen. Danach kam ich mit dem Thema aber erst einmal eine lange Zeit nicht mehr in Kontakt. Meine #Fantasien diesbezüglich unterdrückte ich regelmäßig und hielt eher[...]
Arkon: herrje, eine eigentlich lange geschichte...ich lernte durch zufall in jungen jahren eine dame kennen, die, wie ich erst später bemerkte als #domina ihr geld verdiente. im laufe der zeit wurde eine handfeste freundschaft aus der bekanntschaft. aus dieser wiederum entwickelte sich bei mir nach und nach auch interesse für das, was sie teils[...]
DinaDark: Eigentlich ein interessantes Thema, warum ist das damals so in der Versenkung verschwunden?

Wenn ich etwas mehr Zeit habe, kann ich ja mal was zu schreiben
Marke Eigenbau

Hallo zusammen,

mein Name ist Sascha komme aus dem Raum Köln.Habe mal eine Frage da meine #Frau und ich in diesem Bereich unsere ersten Erfahrungen sammeln und wir uns seit Tagen informieren und sehen das vieles in diesem Bereich mit Kosten verbunden ist, wollte ich mal fragen ob jemand gute Ideen oder Bauanleitungen zum selber bauen hat.Wir wären auch sehr dankbar über gute Infoseiten oder Seiten wo man kostengünstig bestellen kann.

Vielen lieben Dank für Eure Mithilfe
Duplicate NaSaWes: "SSC" denke meinst das Safe Wort oder ???

Und vielen Dank für deinen Tipp
Old-Odin: na ihr 2 nur mal so als hinweis: viel hilft viel ? nicht nur im realen leben sondern auch bei #bdsm - meist ein irrtum. so für die ersten schritte reicht ein normaler haushaltsbestand vollkommen aus.lass dich überraschen wie herzhaft ein pfannenwender auf nem #hintern patsch macht......... also erstmal schaun ob das hier eure welt is[...]
devoter-82: Ich möchte mich hier an der Stelle gerne mal einhaken: Ich kenne die o. g. Seite, leider ist darauf nicht zu finden, was wir suchen: Ein Andreaskreuz, welches sich leicht abbauen und im Schrank oder sonstwo verstauen lässt, wenn mal Besuch kommt. Hat da einer Tipps? Außerdem würde mich interessiere, ob jemand hier im Forum, da[...]
Selfbondage & Atemkontrolle!?

Hallo, da ich zur zeit Singel bin ist es natürlich schwer meine Vorlieben/Fantasien/neues auszuprobieren.Aber darauf verzichten möchte ich nicht. Mich beschäftigen zwei sachen.

1. Ich habe schon öfter (Selfbondage) mich selbst #gefesselt. meist mit Gürteln, Seilen, #Handschellen. Meine Frage wäre ob jemand noch Tipps oder vorschläge zu dem Thema hat?

2. Habe ich heute etwas neues probiert spontan und es hat mir gefallen, worüber ich selbst etwas erstaunt war. es war Folgendes, ich hatte meine Beine/Füße sowie meine Hände auf dem rücken #gefesselt und lag auf dem bett. dann habe ich selbst meinen Atem kontrolliert in dem ich mein Gesicht immer wieder aufs Kopfkissen gedrückt habe. (es kommt mir selbst immer noch verrückt vor, aber ich hatte dabei Gefühl-das aber schwer zu beschreiben ist) was muss ich dabei beachten. Was/wie könnte ich es besser/ anderst machen?


Vielen dank schon einmal fürs lesen und eventuelle Antworten.
mame71: Micha, lies mal den Beitrag von regenbogen genau durch, da wirst du vieles für dich finden können. Zur Atemkontrolle ohne Zweitperson kann ich dir noch etwas weiter helfen: Mit Luft anhalten wirst du dich niemals zur Bewußtlosigkeit oder zum Tod bringen können. Der menschliche Atemreflex ist dafür viel zu stark. Gerade [...]
LotOfKnots: das strangulieren war ja auch bereits im 4. beitrag dieses threads vom tisch...

was kann ich dafuer, dass die leute nicht lesen koennen oder wollen?

aber vielleicht tuts ja ein hinweis: wir reden "nur" noch ueber selfbondage.

LotOfKnots
Micha-86: danke für eure Antworten. Ich habe mich jetzt in einem selfbondage forum angemeldet und dort auch einige gute und sicher Idee gelesen.Sicher werde ich nach und nach einiges ausprobieren und hoffe natürlich das ich eventuell bald eine partnerin finde, die mich dann fesselt usw. regenbogen Vielen Dank, deine Vorschläge und Tipps klin[...]
Wer kann helfen

Hallo ich bin neu hier, und möchte gerne in die welt von #BDSM einsteigen.. bin soweit noch unerfahren,und es wäre schön wenn ich hier ein parr Tips und anregungen bekommen könnte was alles spass macht..Für jeden Tip bin ich dankbar,,Stehe auf a***spiele,und Klinikspiele..
die_Cobra: na dann lies dich einfach mal durch die Forenbeiträge. Herzlichen Willkommen hier und viele gute Tips und gutes Gelingen.
Auf der Suche nach Antworten

Hallo liebe Forengemeinde,

wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach Antworten, die nur ihr mir geben könnt, soweit Erfahrungen vorhanden.

Mein Beitrag könnte auch sehr gut zu Marya ihrem Titel "Nach Vergewaltigung überhaupt jemals wieder #BDSM möglich?" passen. **** meine Fragen aber etwas umfangreicher sind und auch meine Erläuterungen, warum es zu diesen Fragen kommt, starte ich ein eigenes Thema.

Ich habe jetzt lange mit mir gerungen, ob ich es überhaupt ansprechen soll oder nicht. Doch da ich nicht nur auf der Suche nach Antworten bin, sondern auch DEN Dom für mich suche, und er von vorn herein wissen soll worauf der sich einlässt, werde ich dieses Thema heute ansprechen.

Vor etwa 26 Jahren begann mein "Leidensweg" und vor etwa 10 Jahren endete er. Zu diesem Zeitpunkt beschloss ich, kein Opfer mehr sein zu wollen. Ich wollte leben und will es natürlich auch heute noch.Als sich der Haupttäter 1989 das erste Mal an mir verging, war ich gerademal 8 Jahre #jung. Von dem Tag an gab es fast keinen Tag mehr, wo er mich nicht missbrauchte. Später kam hinzu, dass er mich an seine Freunde "verkaufte" und mit 11 wurde ich dann das erste Mal vergewaltigt.Durch das Trauma bin ich abgerutscht und an die falschen Freunde geraten. Einer dieser "Freunde", er wusste von meiner noch sehr jungen Vergangenheit, zwang mich später zur Prostitution. Zu diesem Zeitpunkt war ich 15 und es war mir auch auf eine gewisse Art und Weise egal, was all die Typen mit mir machten und von mir wollten. Ich, und vor allem mein Körper, war mir sowieso nichts mehr wert.Mit 16 schaffte ich dann den Ausstieg und machte meinen Schulabschluss.Doch bereits zwei Jahre später befand ich mich wieder im Drogen- und Prostitutionssumpf, der damit endete, dass ich einen Entzug in einer #Klinik machte. Danach habe ich versucht ein ganz normales Leben zu führen. Doch wenn man merkt, dass einem der eigene Körper immer noch "egal" ist und wie man schnell an Geld kommt, ist der Weg zurück nicht schwer.Ich verkaufte meinen Körper zwar nicht mehr an Freier, dafür präsentierte ich mich regelmäßig auf Web-Cam-Portalen und erfüllte den Usern dort ihre Wünsche.Als ich dann 2004 meine große Liebe kennen lernte, war für mich mit all dem vorbei.Ich zog 2005 aus dem alten Umfeld sehr weit weg, machte eine solide #Ausbildung und begann normal zu arbeiten. Er ließ mich spüren, dass ich weit aus mehr auf dem Kasten hab, als nur meinen Körper zu verkaufen. Und heute gesehen, hat er mir immer mehr zugetraut als ich mir **** gab mir den Glauben an das männliche Geschlecht zurück und half mir über meine eigenen Grenzen hinaus zu wachsen. Mit ihm machte ich auch meine ersten #BDSM-Erfahrungen. Doch basierend auf meiner Vergangenheit, wollte er nicht weiter gehen als leichtes #s****ing, mich zu #fesseln oder #Wachsspiele.Aber mir wurde das auf Dauer zu wenig.Als er dann auch noch aus beruflichen Gründen weg zog, fühlte ich mich wieder verraten und verlassen.Doch dieses Mal suchte ich meinen Weg im Glauben an Gott. In dieser Richtung war ich schon immer gläubig und daher erschien es mir richtig, dass ich 2012 mein Leben Gott schenken wollte und ins Kloster eintrat.Meinen Eltern zuliebe bin ich dann wenige Monate später wieder ausgetreten.

Doch was bis heute geblieben ist, ist der Wunsch nach Erfüllung. Mein Ex hat eine Seite in mir geweckt, die ich nie verstanden habe. Die ich nicht verstehen und nicht wahr haben wollte. Wie kann ein Mensch, mit meiner Vergangenheit, sich danach sehnen, wieder von meinem Mann dominiert zu werden? Habe ich nicht lange genug die Kontrolle abgeben MÜSSEN? Ist es ein Automatismus meines Kopfes, der mir sagt "Nur wenn ein Mann dich dominiert, wirst du geliebt!"?Und ja, eigentlich bin ich ein kontrollsüchtiger Mensch.Wegen meiner Vergangenheit leide ich unter einer Angst- und Panikstörung.Ich kann kein Bus, keine Bahn, kein Skilift usw fahren. Ich kann nicht fliegen oder nur ganz schlecht bei anderen im Auto mit fahren. Überall wo ich die Kontrolle abgeben muss, oder das Gefühl habe keine Kontrolle mehr über die Situation zu haben, bekomme ich Panik.Wenn ich aber einem Menschen bzw. meinem Partner vertraue, dann kann ich es.Dann kann ich los und mich ganz fallen lassen.Mein Ex hat es geschafft. Ihm habe ich soweit vertraut, dass ich mit ihm Bahn oder Bus fahren konnte. Wir sind sogar zusammen nach Mailand geflogen.

Und ich will endlich wieder LEBEN! Und das am liebsten mit einem passenden Dom an meiner Seite.Ein Dom, der mich zu kontrollieren versteht, mit mir gemeinsam meine Grenzen auslotet, der mir aber auch Liebe und Fürsorge schenken kann, wenn er merkt, dass ich das brauche.

Doch nun frage ich euch, liebe Forengemeinde.

Kann das funktionieren? Gibt es überhaupt Doms, die sich mit so einer #Sub einlassen würden?Oder würdet ihr mir generell von dieser Thematik abraten?Es ist das erste Mal, dass ich so öffentlich über meine Problematik gesprochen habe.

Ich hoffe, es war nicht zuviel Input auf einmal. Und ich freue mich über eure Meinungen, Ratschläge und Tipps.

Liebe Grüße,Chaos
Chaos_Sub: Hallo silberrücken, erst auch dir einmal vielen Dank für deine Antwort. Gibt es überhaupt Dom's, die sich mit so einer Sub einlassen würden? Aus einer negativen Sicht beantwortet das oben ja auch schon einen Teil der Frage, also gehen wir mal in die positive Möglichkeit. Wenn deine Vita das Einzige wäre, was zäh[...]
Sissy73: Hallo Chaos_Sub, oh mann ich sitze hier und bin sprachlos, nicht ueber das was du geschrieben hast - nein denn das haette von mir sein koennen.Ich sitze hier und bin ueber deine Offenheit und Mut sprachlos. Du sprichst mir aus der Seele. Wie kann ein Mensch, mit meiner Vergangenheit, sich danach sehnen, wieder von meinem Mann dominiert zu werden?[...]
Corina: Hallo liebe Chaos, ich denke zunächst mal das Du trennen musst zwischen der Neigung #BDSM und den Gewalterfahrungen. Ich bin auch ein Gewaltopfer. Ich möchte jetzt nicht meine Geschichte erzählen aber ich bin als Teen missbraucht worden und habe zweimal gewaltätige Männer geheiratet. Meine Neigung war all die Jahre wenn &u[...]
Meinem Dom die Unsicherheit nehmen

Mein Lebensgefährte hat eigentlich keine dominanten Neigungen, aber er ist offen dafür. Wir haben schon mit unterschiedlichen Arten des s****ings rumprobiert und nachdem er merkte, dass er nicht vom Blitz getroffen wird, hat er seine Hemmungen **** ist allerdings sehr unsicher, wie er sich in der dominanten Rolle verhalten soll.Ich würde mir wünschen, dass er seine eigene Art findet, mit mir in der Rolle zu reden, Befehle zu geben (ist wahnsinnig schwierig für ihn) und eine Session zu entwerfen, bei der er auch seine Wünsche einbaut.Ich habe überlegt, ob ich ihn bitte, mir alles was ich beim s** für ihn machen soll, zu befehlen. Dadurchwäre es vlt. nicht mehr so ungewohnt und selbstverständlicher. Ich will ihn aber auch nicht unter Druck setzen.Hoffe, ihr habt noch Ideen, wie er mehr Sicherheit erlangen kann und sich dabei etwas wohler fühlt.
samsam: DinaDarkDir ist schon klar, dass dies ein #BDSM Forum ist und das ich nicht hier wäre würde zu unsere Beziehung nur Blumen und Küsse gehören.Und das Schläge Liebe nicht ausschließen - darüber muss ich sicher nicht belehrt werden. Zu dem Thema Einvernehmlichkeit bei Handlungen welcher Art auch immer kommt zwangsl[...]
DinaDark: Du hast dich doch darüber beschwert, keine Antwort auf deine Frage bekommen zu haben.Nun bekommst du eine Antwort, und es dir auch nicht recht. Was die Einvernehmlichkeit der Handlungen angeht: Darum bringe ich ihnen auch bei, dass sie sicher sein sollen, dass der andere es will, und nicht dass es mit ein #paar knappen Fragen getan ist.Themen[...]
DinaDark: Wenn eine #Sub sich nur mit sogenannten bl*****s abspeisen läßt, obwohl es vormals früher ganz anders war, stimmen die Rahmenbedingungen überhaupt nicht mehr. Die Frage, die hier im Raum steht, besteht doch in der Konsequenz zur Handlungsfähigkeit der #Sub. Eigentlich müsste ein neuer TE mit dem Tenor "Meiner #Sub die[...]
Nach Vergewaltigung überhaupt jemals wieder #BDSM möglich?

Hallo Ihr Lieben,

ich glaube, ich habe hier noch nie was geschrieben, ausser mal eine ganz knappe Vorstellung.

Ich wollte fragen, ob es hier jemnden gibt, der sich austauschen würde, gerne per PN oder Mail.

Es geht darum, daß ich nach einer kürzeren #BDSM-Beziehung, die ich sehr genossen habe, Opfer einer Vergewaltigung wurde. Das ist nun schon viele Jahre her, es war, als wäre ich damals in ganz viele kleine Teile zerbrochen. Den Großteil davon konnte ich mittlerweile wieder zusammensetzen. Aber mir fehlt ein Puzzleteil: #BDSM.

Ich würde dieses Teil so gerne wieder einfügen, ich vermisse es. Aber ich habe immernoch Schwierigkeiten zu vertrauen, mich fallen zu lassen.

Nun würde es mich interessieren, ob es hier welche gibt, die da überwunden haben, die es wieder genießen können?

Ich weiß nicht, mit wem ich mich sonst darüer austauschen kann. Wenn ich mit Freundinnen darüber reden möchte, meinen die, ich habe ja einen an der Waffel.

Lieben Gruß, Marya.
Hordak: Hmm. Das wird vielleicht schwierig. Eine ehemalige #Sub von mir war auch Opfer einer Vergewaltigung. Sie hatte allerdings zuvor absolut nichts mit SM zu tun. Sie ist aber mit der Zeit in ihrer Rolle sehr aufgegangen. Was ich damit sagen will, ist das zumindest ich denke dass dies durchaus im Bereich des möglichen liegt. Vielleicht WENN die Ze[...]
Elapidae: Hallo! Ich habe schon unterschiedliche Erfahrungen mit den Opfern von s**ueller Gewalt gemacht und der Schlüssel liegt aus meiner Sicht in der Verarbeitung des Erlebten. DIese ist allerdings individuell unterschiedlich in ihrer Selbstständigkeit, Dauer, Intensität und Hartnäckigkeit. Wenn das abgeschlossen ist und man kommt oh[...]
botterblume: Erstmal ich finde es doch sehr mutig von dir ... das du diese Frage hier so offen schreibst .....ich persönlich glaube ... eine Vergewaltigung is mit das schlimmste was einer Frau passieren kann..... daher erstmal Hut ab ....ich hab auch schon s**uelle Gewalt erlebt und ich weiss für mich das es mich mein Leben lang begleiten wird ... tro[...]
Aktive #Sub - ein Widerspruch?

Hallo zusammen,Nach eifrigem lesen hab ich jetzt doch mal eine Frage.Wie sagt denn die #Sub dem dom, was ihr gefällt?Insbesondere, wenn er selbst noch nicht so ganz fest in der Rolle steckt, könnte ihn das doch aus dem Konzept bringen, oder?Oder auch umgekehrt, wie läuft das am besten ab?Ich möchte meinen Freund da nicht mit einem Haufen Forderungen verschrecken, wie bringe ich meine Vorstellungen am besten unter, habt ihr da Tipps ?Lieben Dank im Voraus Mimi
Odonata: Ähm. Hallo? Steht hier irgendwo, dass ich nicht mit ihm rede?Ich bin Doch hier richtig im Newbie Unterforum, oder?

ja du bist hier richtig, lass dich nicht durcheinander bringen. Was sagt denn dein Freund dazu?

Und ja das Forum ist dazu da Fragen zu stellen.
LittleShy: Hi, ich würde wahnsinnig gern noch mehr schreiben, leider habe ich im Moment keine zeit. Deshalb nur kurz: wie wäre es wenn du das #Halsband holst und ihn dann bittest es für um zu legen? Und dann schaust was passiert. Für mich zum Beispiel ist das eine tolle Sache. Meine Sia gibt mir damit viel macht.Viel Spaß.Lg shy
LittleShy: Jetzt mehr 😄 Sia und ich sondschon seid einigen Jahren ein #Paar. #Bdsm war lange kein Thema für uns. Immer nur Ansatz weise. Bis wir es vor drei Jahren für uns entdeckt haben.Wir haben das Glück das wir gemeinsam entdecken konnten was uns gefällt und was nicht. Aber wir haben auch viel gerdredet. Das ist wichtig.Mei[...]
Im Bett bin ich eher die #Sub, im Alltag das Gegenteil... Kann das funktionieren?

Hallo zusammen,

ich bzw. wir, mein Partner und ich, sind absolute Neulinge auf dem Gebiet #BDSM. Wir tasten uns langsam heran und wagen die ersten Schritte. Eine "wirkliche" Session haben wir noch nicht gehabt, lediglich #Fesseln kamen bisher zum Einsatz.

Uns beide beschäftigt allerdings Folgendes: Als wir begannen, uns mit dem Thema #BDSM auseinanderzusetzen, war für mich von Anfang an klar: "Ich bin #devot, die #Sub, wie auch immer man das nennen mag, mein Partner ist der dominante Part". Ich kann im Bett nicht dominant sein und will es auch gar nicht.

Im Alltag jedoch bin ich das genaue Gegenteil. Ich muss das Sagen haben, behaupte auch, dass ich die bin, die in der Beziehung "die Hosen an hat" und das war schon immer so.

Mich bzw. uns interessiert: Wie sind eure Erfahrungen bei diesem "Rollentausch" zwischen Bett und Alltag? Im Alltag dominant, im Bett #devot, kann das funktionieren? Ist es nicht vielleicht sogar befreiend, wenn man einfach mal das Zepter abgeben kann und sich nicht gezwungen fühlt, sich um alles zu kümmern?

Ich freue mich über Erfahrungen, vielleicht gibt es ja ein Pärchen mit denselben "Voraussetzungen".
Empatia: Ist es nicht vielleicht sogar befreiend, wenn man einfach mal das Zepter abgeben kann und sich nicht gezwungen fühlt, sich um alles zu kümmern? Dominantes Verhalten im Alltag und s**uell unterwürfiges Verhalten müssen sich meiner Meinung nach nicht zwingend ausschliessen, im Gegenteil - es sind ja Verhaltens- und Empfindungsweis[...]
xAlicex: Danke für eure Antworten. Mein Partner ist sehr gespannt auf die erste Session, kann sich aber durchaus damit definieren, sich mir gegenüber einmal #dominant zu verhalten. Es ist auch nicht so, dass ich ihn im Alltag nur rum kommandiere. Aber die meisten Entscheidungen treffe nunmal ich, hole mir vorher jedoch seine Meinung ein. Letzte[...]
xAlicex: Bei mir ist es das selbe Thema. Im Alltag sehr selbstbewusst bis #dominant, hatte in meinen Beziehungen bisher immer die Hosen an. Im Bett das komplette Gegenteil, du hast es schön beschrieben: Einfach mal das Zepter abgeben und sich nicht um alles kümmern müssen. Wenn ich will, dass etwas gewissenhaft erledigt und durchgeplant wird,[...]
Wann ist Dom/Sub "erfahren"

Ich habe DIESEN Thread hier gelesen und muss jetzt mal die Frage stellen: Wann ist man erfahren? Die dort angegebene Zeitspanne ist, für mein Verständniss, nicht mehr als ausgedehntes Reinschnuppern. Wobei man als s**uell aktive Person (vielleicht liegt dieser Sachverhalt hier vor) durchaus ganz schön rumkommen kann in fünf Jahren.

Woran macht ihr das fest? Die Menge der Partner, die Anzahl der Spielarten, die Größe der Spielkiste? Ist das mehr ein "alles-schon-gesehen/gemacht" Gefühl?
Sagittarius: Naja in fünf Jahren kann man auch mit einem Partner viel zusammen erleben.Und gerade wenn man ständig Grenzen erweitert ist eine ständige Lernkurve gegeben.Und sei es nur durch trial & error

Generell gebe ich Dir aber Recht, man ist sicher immer nur in bestimmten Themengebieten erfahren, allumfassend sicher nicht.
Sheelve: *seufz* Das leidige Thema. Mit Vorliebe gebracht: "Aber ich mach das doch schon 50 Jahre lang so." Na und? Man kann Dinge auch 50 Jahre lang falsch gemacht haben. Was bringt es, wenn ich etwas 50 Jahre lang mache, mich aber nicht fortbilde, keine neuen Erkenntnisse zulasse? Nix. Es gibt keine Skala, ab der man als erfahren gilt oder nicht. Und di[...]
silberruecken: Erfahrung ist aus meiner Sicht selbsterlebtes und erprobtes Wissen. Dafür gibt es keine Zeitspanne, wohl eher eine Anhäufung bestimmter Erlebnisse, die man selbst gemacht hat. Erfahrung ist auch das, worauf man zurückgreifen kann, etwas aus dem sich Verhaltensmuster von Personen entwickeln. Etwas, was einem befähigt, Rücksc[...]
hallo, suche #devote Subs zum reden

hallo zusammen, ich bin ein etwas älteres semseter, wie man an meinem alter erkennen kann und habe keinerlei erfahrungen mit #BDSM. ich würde mich freuen, wenn sich eine oder vielleicht auch mehrer Subs mit mir in kontakt treten würden, um das ich fragen stellen könnte, etwas mehr erfahren und vielleicht auf diese weise heraus finde, wie #devot ich bin.lg silentsoul und danke im voraus
_Schatten11: ?? is doch n hervorragendes Alter!! *schmunzel..und moin moin erstmal...Kaffee steht auf dem Tisch, bedien dich (& uns^^), sei willkommen & hab ne gute Zeit hier bei uns

LG, S11
JessicaSorrow: Auch ich als Neuling möchte dich hier begrüßen

Und ich schließe mich meinen Vorrednern an, wenn du Fragen hast frag

PS: devot/sub bin ich... Das Geschlecht ist komplizierter
die gehirnamputierten Newbies

Ich will mal zu diesem Newbie-Guide etwas beitragen in der Hoffnung, dass die das auch lesen.

Die mir anvertraute Sub beklagt sich immer wieder über Anschreiben, die am untersten Level kriechen und zwar von sogenannten, sich gerade selbst entdeckten Doms. SoG, "ick hör dir trapsen". Diese hochintelligenten PN's gehen in die Richtung, sie solle sich doch mal erklären, wie versaut sie ist, was ihre Vorstellungen sind, sie solle doch ein Bild schicken auf dem sie ihm zeigt, wie sie vor ihm knien wolle, wieso sie sich als kleine Schl**** in so einem Forum angemeldet hätte usw. Ich will das gar nicht weiter ausführen. Dazu kommt, dass in ihrem Profil deutlich steht, dass sie liiert ist und nicht auf der Suche.

Also, ihr gehirnamutierten Sonderschüler, die gerade was von Shades of Grey in der Bildzeitung gelesen, aber natürlich nicht verstanden haben. Wenn man mit so wenig Hirn in so ein Forum wie dieses reintaps, dann wartet man gefälligst vier Wochen bevor man den anderen zeigt, wie doof man ist. Man liest dann, bevor man einer weiblichen Person eine völlig verblödete PN schickt, erst mal deren Profil. Vielleicht will die diesen Schwachsinn ja gar nicht lesen. Doch, das gibt es, auch wenn es nicht mit allen Gehirnwindungen begriffen wird, am wenigstenn natürlich mit denen, die man schon mit seinen Kumpels abgesoffen hat.

Und nein, ihr Schwachmaten, die Mädels hier sind kein Freiwild, da sind nämlich viele darunter, die können lesen, doch, ganz bestimmt glaubt es mir. Und nur zu eurer Aufklärung, Sub kommt von submissiv und nicht von substanzlos, geht das in eure Kleinhirne noch rein? Ich weiss, da ist alles schon so voll von FC, BVB, FV und wie die alle heissen. Trotzdem, denkt daran, auch wenn das schwer ist.
Old-Odin: @ une-femme kein mensch untersagt dir dich zu ärgern, niemand verbietet dir dich besudelt zu fühlen... und und und .. alles gut. allein es bringt dir nichts. weil der honk der dir so ne pn´s schickt sich vorher keine sekunde einen gedanken darüber gemacht hat und auch in zukunft keiner dies tun wird. es ist wie auf der stra&s[...]
silberruecken: liebe sia etwas anderes ist es: sich aufzufüheren wie der hausochse dem einer ne kuh aus der herde geklaut hat, den großen zaun um seine herde zu ziehen. 100 warnschilder gegen unbefugtes betreten aufstellt. grimmig jeden passanten anmuht. 220 volt leitung auf dem zaun, wer sich nen schlag holt ist selber schuld. die welt da draussen [...]
LotOfKnots: es ist wie auf der straße, du kannst noch so anständig unterwegs sein, gegen den besoffenen kiffer der dich mit 120 von der straße rammt bist du auch nicht gefeit. es gehört zum risiko des lebens das man auch mal an der falschen stelle stehen kann. ist so. es bestreitet niemand dass das passieren kann, aber wir sind dennoch fr[...]
Vanilla zum #Sklaven erziehen, geht das?

Hallo,ich und mein langjähriger Freund sind kürzlich zum Thema #BDSM gekommen. Mir hat es dabei gezeigt was mir schon immer gefehlt hat, ihm gefällt es aber zumindest bis jetzt nicht so wirklich. Angefangen hat es damit, dass er auf die Idee kam, unser s**leben durch ein Paket von #fesseln und einer kleinen #Peitsche etwas aufzupeppen. Mir war von Anfang an klar, dass ich mich nicht #fesseln lasse, aber ihn zu #fesseln fand ich sehr spannend. Jetzt will ich das immer mehr, auch ihn zu bestrafen wenn er zu früh kommt, gefällt mir ziemlich. Da er mich wirklich liebt, spielt er bis jetzt auch mit, aber kann das auf Dauer gut gehen?Kann ich ihn zu einem echten #Sub machen? Habt ihr da Erfahrungen?Vielen Dank schonmalGabi
oBdA: Habe ich nun glatt gemacht, und mir ist absolut nicht klar, was du meinst. Da steht: (2) Personenbezogene Daten sind beim Betroffenen zu erheben.Sind wir der Betroffene? Bis auf maximal Einen ganz sicher nicht!Können wir das überhaupt wissen? Falls ja, geht es uns immer noch herzlich wenig an! In der allgemeinen Frage mögen wir uns [...]
DinaDark: Wir entscheiden hier überhaupt nichts, und auch Gabi wird die Entscheidung nicht treffen.Ich kenne allerdings die Frage, ob mit dem Partner mit dem man bisher eine Vanilla-Beziehung führt, eine BDSM-Beziehung möglich ist. Die Frage habe ich mir auch einmal gestellt. Das ist weit entfernt von einer Bevormundung. @Gabi, ich bezweifel [...]
Fesselchen1: Im Prinzip hat Arphen alles gesagt und da kann ich ihm nur beipflichten .

:action-smiley-033:
Mein allererstes Treffen mit einer #Sub. Tipps, Erfahrungen und Anhaltspunkte gesucht!

Hallo Leute!Ich bin nicht ganz neu hier im Forum, aber bisher kaum #aktiv gewesen, deswegen möchte ich mich noch einmal vorstellen:Mein Name ist muhnbuht, ich bin ein 31 Jahre alter Mann mit einer sadistischen Ader, die ich durchaus auch auslebe, aber wenig Erfahrung in #BDSM, #Dominanz und Rollenspiel. Obwohl mich das Thema schon länger reizt, habe ich es nie #aktiv forciert, sondern nur so nebenbei ein bisschen was davon mitbekommen. Wie der Zufall aber so will, habe ich ein interessantes Mädchen im Internet kennenglernt, das #devot ist und diese Neigung wohl schon seit mehreren Jahren #konsequent auslebt, vor allem in der Form des Rollenspiels. Wir werden uns nächstes Wochenende treffen, um uns kennenzulernen. Bei diesem Treffen geht es nicht explizit um s** bzw. darum einen potentiellen Spielpartner zu finden, natürlich schwingt diese Sache dabei aber auch mit! Ich meine immerhin treffen wir uns nicht, um Kuchenrezepte auszutauschen ;,)Jetzt bin ich ein wenig verunsichert, was mich erwartet, bzw. was von mir erwartet werden könnte. Und hätte gerne ein #paar Tipps, worauf ich achten sollte, oder ein #paar Erfahrungswerte, wie so ein Date normalerweise abläuft, bzw. was eine #Sub von mir erwarten könnte! Und wenn ich jetzt nur höre, dass es genauso abläuft, wie jedes andere Date auch, dann ist mir auch schon geholfen! :,D

Also bitte hält Euch nicht zurück mit Kommentaren!

lg, muhnbuht
muhnbuht: ..... zu sein schien... Was für ein Abklang!Seidenweich nach bitterer Enttäuschung?!Ist das öfter so, echt? Was für eine merkwürdige, digitale Welt, nur Nullen und Einsen...... Viel Erfolg beim nächsten Versuch! So was macht mich schon lange nicht mehr wütend. Partnersuche im Internet ist so.Weil's so lustig ist,[...]
sandmann_01: So was macht mich schon lange nicht mehr wütend. Partnersuche im Internet ist so. Kenn ich… Da schreibt man stundenlang und erklärt (in den "normalen" Single-Börsen) sehr vorsichtig seine Vorlieben und alle geben sich super interessiert, wollen alles wissen, und alles nur um am Ende den "Schw***" einzuziehen… Hier ist [...]
sandmann_01: Sehe ich anders. Nix ist langweiliger als ein nichtssagendes Profil in dem gerade mal Frau/Mann; Sub/Dom; weiß nicht… steht.

GrußDer Sandmann
Will mich ausleben

Ich bin ganz neu hier und suche 1 junge s**y #devote die mir gehorcht und es genießt.

Ich wäre froh meine #Sklavin hier zu treffen.
Faika: Machst Du dann wenigstens Musik?:action-smiley-033::UU244:
Jane Doe: pink is the new black
Faika: Like a pill.... Lalalaalaaaa :nura:

and nothing else matters....
Sub oder doch nur zuviele Phantasien?

Hallo ihr,sicherlich ist meine Frage schwer für andere zu beantworten,da ich wohl die einzige bin die es wirklich kann. Ich bin im Moment aber ziemlich verunsichert und bevor ich voreilige Schlüsse ziehe... Fragen kostet ja nichts.Ich habe meine #devote Seite erst durch die Treffen mit einem Herren kennen gelernt. Vorher war nur die Phantasie. Es hat mir meist sehr gefallen und ich konnte gut abschalten und man erlebt unglaubliches. Wir hatten nur ein #paar Sessions, dies ist jetzt leider vorbei. Jetzt habe ich mich mit einem anderen getroffen und ich konnte es nicht umsetzten, nicht abschalten und erst recht nicht zum Höhepunkt kommen. Jetzt kreist die Frage halt in mir, ob ich wirklich #devot veranlagt bin oder nur meine Phantasie #devot ist? Oder war es ganz einfach der falsche Dom? Ich habe gemerkt das ich kein Respekt hatte, alles in Frage gestellt und diskutiert... Das kannte ich von meiner ersten Erfahrung nicht!

Danke im Vorfeld!
Arphen: Ich stimme Subby zu - eine Sub ist nicht immer und nicht gegenüber jedem Trottel #devot, wär ja blöd. Es gibt auch nicht den guten Dom - was die eine Sub total anturnt ist für die Andere furchtbar, ein Nogo oder sogar lächerlich. Man muss halt zusammen passen. Nicht jeder Dom ist für DICH gut egal für wie viele A[...]
Faika: Hallo Trine, ich stimme Subby da zu, es war nicht unbedingt ein falscher Dom, aber der für Dich falsche war es schon. Denk mal zurück an die Zeit zwischen Eurer Absprache bis zur Session und dann an die Session selbst. Hast Du Dich vorher schon skeptisch und befangen gefühlt?Hast Du Befürchtungen oder Bedenken gehabt?Dir zuge[...]
Elapidae: 'Eine Schlange, die sich nicht häutet, stirbt.' Friedrich Wilhelm Nietzsche Was will ich damit sagen? Kann beides richtig sein. Die Chemie kann zwischen Dir und dem zweiten Typen nicht gestimmt haben. Genauso kann die Neigung grade nicht da sein. Menschen ändern sich und für eine D/s-Beziehung gehört mehr dazu als Geilheit. [...]
HF-Auti#SMus und #SM neigung. Hängt das vielleicht zusammen??

Hallo.


Ich bin 35 und männlich!

Nun ich habe seit drei Jahren die Diagnose, welches mich Sehr Sehr entlasstet hat, HF-Auti#SMus (Hochfunktionaler Auti#SMus.

Das entscheidende Kriterium für mich und Ärtzte war, das ich mich schon seid meiner Kindheit mich anders empunden habe als die mitmenschen um mich herum.

Nun habe ich auch den Mut gefasst mich hier im #BD#SM Forum anzumelden.Ich habe in meinem ca 4. - 5. Lebensjahr eine Dokumentation gesehen wo es um Tättovierungen ging.Das hat mich sehr gereizt.

Und bis zum heutigen Tag haben sich meine Neigungen bis hier in das Fourum begleitet.

Was das ganze nun mit Auti#SMus zu tun hat?

Nun ich nehme seit 2 Jahren an gruppen treff für Autisten teil.Dort habe ich 3 meiner Artgenossen dabei zugehört das sich eine von ihnen sich darüber beschwert hat, weil eine #Frau behauptet hat, dass menschen die sich im Spektrum des Auti#SMus befinden, besonders #SM geneigt seien.

Dies hat mein intresse für dieses Thema erwäckt.Ich würde mich total freuen eure Meinung dazu zu erfahren.

Ich weis aber das nicht alle Menschen so Offen sind wie ich es bin und würde auch private Nachrichten auch Privat halten.

Nun bei mir trifft es offensichtlich zu. Autist und #SM neigunhg.
Arphen: Nun ich habe seit drei Jahren die Diagnose, welches mich Sehr Sehr entlasstet hat, HF-Autismus (Hochfunktionaler Autismus.Hallo Kollege, ich entsende Grüße aus dem Aspergerland Nun bei mir trifft es offensichtlich zu. Autist und SM neigunhg.Auch ich bin Autist und ich liebe SM. Angefangen vom Erwachen meines s**ualtriebes bis heute. Ne[...]
Silberwlfin: Ich denke das man gerade wenn man von etwas selbst "Betroffen" ist, das man dann auch die passenden Gegenstücke findet. Die meisten Autisten fallen nicht direkt auf. Man sieht es ihnen nicht an und es gibt genug seltsame Vögel auf der Erde die keine Autisten sind. Im Forum können nur subjektive Eindrücke geschildert werden und i[...]
myryam: Hallo erstmal Ganz als erstes möchte ich sagen dass sich hier zum Thema vermutlich fast nur Autisten oder bekannte dieser Personengruppe melden, da die Gesellschaft noch weit davon entfernt ist die allgemeine Menschenmasse über Autismus im allgemeinen und die verschiedenen Ausprägungen zu erfassen. Ich bin kein Autist, habe mich ab[...]
Vielleicht EPE?

Hallo alle. Ich versuche gerade herauszufinden, wie und ob ich in dieses ganze #BDSM Puzzle hineinpasse.Ich bin in einem anderen Thread über den Begriff EPE gestolpert. Die Suchfunktion findet dazu nichts, aber Wikipedia klingt vielversprechend. Hat da vielleicht jemand Erfahrung damit?

(Nicht dass ich so verbissen auf eine Kategorisierung Wert legen würde - aber es würde die Artikulation was man sich denn vorstellen kann, und vor allem was nicht, bedeutend einfacher machen.)

Danke schon mal.Lg Elsa
Ellie: Hallo S11, ich habe auf meine Fragen inzwischen eine Antwort gefunden, also das hat sich erledigt - Trotzem vielen Dank! Ich finde eigentlich schon, dass eine genauere Eingrenzung schon ganz am Anfang sinnvoll ist. Die Begriffe "devot" oder "dominant" bedeutet ja generell nur: mich interessiert ein Machtgefälle und sagt noch nichts darü[...]
Schuft: Sehr schön, daß es jetzt mit EPE für Menschen, die im #BDSM Kontext ihr s**ualleben ganz klar vom Alltagsleben abgrenzen möchten, ein offizielles Kürzel gibt. Jetzt weiß ich endlich, wo ich mich einsortieren darf

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr

Der Schuft
DinaDark: Ich habe eh keine Ahnung warum wir Menschen immer für alles einen Namen brauchen. Es ist sehr viel einfacher über Dinge zu reden, wenn man Namen dafür hat. Das erspart viele Umschreibungen. Es kann auch vieles erleichtern, wenn man für die Sache einen Namen hat. Wurde bei uns jedenfalls alles deutlich einfacher. So waren gewiss[...]
#BDSM, Mor**vorstellungen, Klischees, Emotionen

Guten Tag zusammen

ich bin neu, neu im Forum und neu mit #BDSM in Berührung gekommen. Ja ich weiss vieles kann ich ihn fragen und doch suche ich den Austausch mit anderen.

Ja ich gebe es zu mein Kopf ist voll Klischees was #BDSM anbelangt. Ich kannte es bis auf diese Begegnung nur aus dem Medien, d.h. was man so liest oder im Fernsehen sieht. Und ich hab da durchaus auch Filme wie "Die Geschichte der O" gesehen. Jetzt habe ich festgestellt, dass es dann wohl doch im Ermessen beider liegt, wie weit man geht.

Ich weiss, dass da noch Klischees sind. Sie sind da, ich bin mir dessen bewusst und kriege sie doch nicht so leicht aus dem Kopf. Und dann sind da noch bisherige Mor**vorstellungen, die über den Haufen geworfen wurden. Für mich ist das gerade eine emotionale Achterbahnfahrt. Vieles verwirrt mich noch.

Wie waren für euch die ersten Erfahrungen?Was ist für euch #BDSM? Wo fängt es an?

viele Grüsse

Odonata
DinaDark: Safe Sane Consensual - solange die Person das WILL hat das nichts mit wehren können zu tun. Es gibt wirklich Menschen die 24/7 unterwürfig und devot sein wollen und glücklich sind. Ich geb Silberrücken recht sowas gibt es öfter als man denkt - die meisten Menschen KÖNNEN nur nicht weil man eben sein leben meist selbst [...]
DinaDark: Unsere Diskussionen sind dann vorbei wenn wir einen Konsens gefunden haben - oder gemeinsam der Ansicht sind es bringt an der Stelle nichts weiter zu reden - nicht in hundert Jahren würde ich es zulassen dass mein Dom mir sagt wann ich genug Diskutiert habe. Und dafür braucht es Selbstbewusst sein des Doms - denn er muss es eben aushalten[...]
Velet Maleah: Vornehinweg; Einzelne beiträge habe ich nur überflogen. Meine ersten BDSM-Erfahrungen habe ich mit meinen jetzigen Freund geteilt. Wenn ich an die Zeit davor zurückdenke, habe ich das Thema eher kritisch betrachtet, aber nie übertrieben mit den Worten "Wie krank ist das denn." Zu Schulzeiten errötete man schon allein bei d[...]
Wirklich #Dominant sein? Was es ausmacht...

, ich hoffe ich habe die richtige Kategorie gewählt, für meine Frage. Ansonsten bitte ich darum, das Thema zu verschieben, vielen dank!Also zum eigentlich Thema, ich wollte nachfragen wie man wirklich #Dominant sein kann, was es ausmacht. Diese Frage mag auch sicherlich in eine Psychologische Richtung gehen, aber für einen Erfahrungsaustausch wäre ich sehr dankbar. Ich persönlich habe das Problem das ich nie wirklich als einer Aufgewachsen bin, der #Dominant war. In meiner Grupper oder sonst wo , war ich eigentlich immer derjenige der gefolgt ist. Nun ist es seit einiger Zeit so, das ich in einigen Gruppen Führe und die anderen mir folgen. Damit lande ich auch ganz gut bei den Frauen. Nur wenn mehr Kontakt besteht werde ich recht unsicher und handel meistens dann etwas energischer, nicht wirklich #Dominant. Ich errinere mich an einen Fall, als ich mich mit einer Freundin getroffen hatte, diese war eine von der Sorte das jeder Kerl sie umschwärmt. Den Kontakt hatte ich aufgebaut und auch ihr Interesse geweckt. Mit der Zeit testete sie ihre Grenzen aus und hat in dem Moment quasi einen #Dominanten Kerl gebraucht, sonst wäre sie weg gewesen. Also versuchte ich in den Momenten #Dominant zu sein und mich durchzusetzen. Ich schaffte es, allerdings auf eine etwas aggressive verbale art und weise. Meine Körperhaltung weiß ich nicht mehr wie diese war. Aufjedenfall am Abend zu hause schrieb sie mir dann, das es unfair war. Dass dies nichts mit Dominnt zu tun habe, ich einfach nur aggressiv gewesen sei. Nunja, so viel zu meiner Lage Inzwischen bin ich nochmal etwas selbstbewuster geworden und denke ich bin auch ein Stück Weit wirklich #Dominanter, allerdings ist mir nicht bewusst wie.

Grüße
silberruecken: Wenn ich die Beiträge richtig zusammenfasse, dann geht es mehr darum die unausgesprochenen Wünsche der Subs zu erfüllen und in Ihnen den Wunsch zu wecken dieses oder jenes haben zu wollen, worrüber diese sich nicht klar waren? Richtig, aber falsch. Falls du nur dazu taugst, die Wünsche einer Sub zu erfüllen bist du ei[...]
die_Cobra: Ich verstehe Dich - Silberrücken - und Du hast es sehr gut beschrieben. Überhaupt sind die Beiträge in dem Threat sehr tiefgehend und gut beschrieben. Wünsche erfüllen ist das eine - Ich sehe es eher so, die Wünsche des dominanten Parts im devoten Teil zu wecken. Es sollte so ein Gefühl : Ja, ich will Dir diesen[...]
Old-Odin: viele richtige aussagen...manche träume darunter. die wahre kunst besteht darin, das richtige timing zu beherrschen.man darf nie vergessen, auch ein dom braucht an mancher stelle einen partner der ein partner ist und kein #sub.benötigt momente der ruhe und sinnlichkeit, eben ohne vorbedingung. wenn er dann noch den alltag so geregelt bek[...]
Erstes Date - Woran erkenne ich, ob er es ernst meint

Bei Vanillas ist es ja so, dass wenn man als #Frau zu schnell mit einem Mann über s** spricht, hat man verloren. Erst recht, wenn man mit ihm beim ersten Date intim wird. Weil der Mann merkt, die #Frau ist leicht zu haben und er verliert das ernsthafte Interesse eine Beziehung eingehen zu wollen. Aber wie ist das bei BDSM-Kontakten? Wenn man in der Szene einen Partner sucht, liegt der s** doch auf der Hand. Man will natürlich erstmal abklären, stimmen die Vorlieben überhaupt überein, rentiert sich ein Kennenlernen überhaupt etc. Also muss man doch schnell über s** sprechen, oder? Tut das der Ernsthaftigkeit dann keinen Abbruch?Und wie ist es beim ersten Date? Gilt da auch die Regel, dass der Mann, wenn er es mit der #Frau ernst meint, keinen s** beim ersten Date haben will? Woran erkenne ich, ob ER es ernst meint, wenn s** die Grundlage vom Kennenlernen ist?Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie stehen die Männer zu dem Thema?
Genu: Und vor allem weisst du jetzt, dass du auf deine Intuition vertrauen kannst Insofern hast du schon was für den nächsten Anlauf gewonnen.
mame71: Leider gibt es nur einen Verlierer und nicht beide Seiten. Wenn er nur f... will und sie eine Beziehung, dann verliert er, wenn er die Wahrheit sagt, weil er sein Ziel nicht erreicht. Lügen und auffliegen hat den identischen Effekt für ihn wie die Wahrheit sagen, er kann sie nicht f... Lügen bietet die Chance eine Zeit lange nicht au[...]
barb_c: Ist das heutzutage wirklich noch so, dass eine emanzipierte, erwachsene Frau gleich als "leicht zu haben" gilt, wenn sie - weil grad die Chemie stimmt und auch sonst nicht viel dagegen spricht - schon beim ersten oder zweiten Date s** mit ihrer Verabredung hat (vorausgesetzt, sie will jetzt nicht ausschließlich und mit Garantie auf diesen als[...]
#BDSM Theorie ja, Praxis nein?

Hallo!

Ich hab ein Problem. Seit meiner Jugend erregt mich #BDSM. Bisher hatte ich nur Partner, die nicht auf #BDSM standen, weshalb ich einzig Blümchens** praktiziert habe. Dabei lief mein Kopfkino jedes Mal auf Hochtouren. Ohne mir Szenen vorzustellen, in denen eine #Frau willenlos einem Mann ausgeliefert war, schaffte ich es nicht zum Orgasmus. Meine Phantasien waren phantasievoll und prickelnd ohne Ende.Seit einem halben Jahr bin ich Single und hatte mir vorgenommen, es mal in echt zu versuchen. Doch inzwischen denke ich, das war ein Fehler. Ich hatte mit drei Doms unterschiedliche Sessions, mit manchen mehrmals. Während den Sessions hat es bei mir kein bisschen geprickelt. Was ich mir in der Phantasie noch so toll und aufregend vorgestellt und auch gefühlt hatte, war in der Realität einfach nur langweilig. Seit dem schaffe ich es auch nicht mal mehr, Phantasien zu produzieren. Ich nehme es mir selbst nicht mehr ab, weil ich ja weiß, dass es in Wirklichkeit kein Prickeln erzeugt. Meine ganze Leidenschaft bezüglich #BDSM ist flöten gegangen. Es ist, als sei durch die Praxis etwas in mir kaputt gegangen. Ich meine fast schon, doch nicht #devot zu sein, aber wie erkläre ich mir das jahrzehntelange Bedürfnis danach?Gibt es Leute, die nur in der Phantasie #BDSM ausleben können und in der Realität nicht? Sogenannte Voyeuristen? Oder lag es daran, dass ich nur noch nicht den richtigen Dom hatte? Dass die Doms einfach nicht meine Vorlieben getroffen haben, die mich dahinschmelzen ließen? Lag es daran, dass ich die Doms nicht geliebt habe, dass sie mich zu wenig fasziniert haben?Kennt ihr sowas? Oder stimmt mit meiner Neigung wirklich was nicht?
Hiko: Hallo, das soll jetzt keine Meinung oder Feststellung sein, sondern einfach eine Frage: Ist es nicht falsch, sich im Vorhinein zu viele Gedanken zu machen, zu sehr das Kopfkino abspielen zu lassen und zu viele Wünsche/Ansprüche/Anforderungen zu haben? Klar gibt es bestimmte Vorlieben, aber als Anfänger/in weiß man allein viel[...]
botterblume: eh67 Ich denke Odin meinte damit einfach .... das sie es vllt etwas überstürzt hat.... mit dem ausprobieren ... ich zum Beispiel brauche sehr lange um Vertrauen aufzubauen .... das ich mich in einer Session fallen lassen kann...also nix gegen Odin grrrr.... an die TE mir ging es nicht ganz so wie dir ..... ich hatte einige "Doms" getrof[...]
Odonata: Ist es nicht falsch, sich im Vorhinein zu viele Gedanken zu machen, zu sehr das Kopfkino abspielen zu lassen und zu viele Wünsche/Ansprüche/Anforderungen zu haben? bei mir war es so. Ich hatte vage Vorstellungen und war einfach auf #BDSM, wollte es einmal ausprobieren. Durch Zufall lernte ich ihn in einem Chat kennen. Mein Bauchgefüh[...]
Suche eine #sub zum reden

Hallo,ich bin habe schon ein klein wenig Erfahrung im #BDSM stehe aber im allgemeinen sehr am Anfang. Ich würde mich sehr freuen wenn ein erfahrene #sub mit mir schreiben möchte, mir geht es dabei um Erfahrungen und evt. ein wenig Hilfestellung in der Rolle als #sub.Danke schonmal im Vorraus.

LG Silvia
DinaDark: Das hier ist das Einsteiger-forum, und da können manche Dinge nicht klar genug ausgesprochen werden.Ein implizite Aushebeln von Begriffen reicht nicht unbedingt.

Es ist eben auch nicht jede #Sub cool, taff und intelligent.

Nenn es ruhig Kindergarten.

Grüße

Dina
Odonata: Ich schätzen den Austausch hier, sei es den Austausch mit anderen Subs, mit Doms. Genauso wie ich das Forum mit seinen Beiträgen schätze. Und ja ich habe meine Meinungen, meine Empfindungen und doch ist es manchmal hilfreich zu erfahren, wie anderes das empfinden. Ich hab mir auch Bücher zum Thema #BDSM gekauft. Wenn ich was wis[...]
Elapidae: Grundsätzlich springe ich nicht aus dem Fenster, wenn man es mir anrät und ich trinke keine Batteriesäure, weil sie angeblich so gut schmeckt. Deswegen verstehe ich nicht was dagegen sprechen soll, sich einen Vertrauten zu nehmen. Dom oder sub, zu einem bestimmten Maß ist man doch immer noch eigenverantwortlich für sein Le[...]
#BDSM der ewige Zeitdieb

Kennt ihr es auch? Ihr telefoniert mit eurem Partner und es ist früh am Abend. Viele Stunden später und auch ein #paar Unterbrechungen aufgrund einer (bescheuerten) zwei Stundenbegrenzung des Telefons seit ihr immer noch mit ihm am sprechen. Klar denn es geht um #BDSM und um die Pflege Eurer Beziehung. Auf einmal ist es drei und ihr seit immer noch nicht fertig. Der Wecker klingelt aber um halb sechs. Dazwischen plant ihr Sessions und gemeinsame Abende. Der Messenger bimmelt und Whats app ruft. Noch mal eben neues Spielzeug suchen, Tagebuch führen, Aufgaben erledigen bei den sub; Aufgaben und Tagebuch kontrollieren, dabei sich neues ausdenken bei den Doms. Chat und das Forum nicht zu vergessen. Knoten lernen, Kerzentropfmuster üben und und und.

Stellenweise wird wichtiges liegengelassen und vernachlässigt. Die Pflege von Freundschaften und die Steuererklärung bleiben liegen. Grade wenn der Dom besitzergreifend oder die sub anhänglich ist.

#BDSM kann die schönste Sache der Welt sein. Die Pflege der Partnerschaft wichtig, aber doch nicht einziger Lebensinhalt.

Wie viel Zeit investiert ihr in Partnerschaften? Setzt ihr Euch Grenzen? Besprecht ihr das mit dem Partner?

Mich würde es wirklich interessieren wie andere das handhaben. Naja viel Spaß ICH muss jetzt erst mal an meiner Steuererklärung arbeiten... (-.-)

Die Schlange

P.S. Ach ja und da es in letzter Zeit oft genug vorgekommen ist... Nicht alles so bierernst nehmen. (^_-)
Bugger: ich verbringe ja gern zeit damit mich um die #bdsm elemente zu kümmern und um meinen herren, und natürlich unterstützt mich mein herr , aber trotzdem ist das ganze doch ziemlich zeitaufwendig. Wie schöne Hobbys. Die sind zeitaufwendig. Und trotzdem stellst du sie nicht über deinen Alltag. Sieh #bdsm als schönes Hobby. [...]
Silberwlfin: Wir haben das ganz clever eingebaut indem wir alltägliche Aufgaben teilweise Integrieren. Aber #BDSM frisst tatsächlich ne Menge an Zeit. Und ich merkte in meiner Prüfungszeit das da um das Lernpensum zu schaffen keine Zeit mehr für ein richtiges Spiel blieb.
Arphen: Vor allem das Stress abbauen ist in der Prüfungszeit sehr schwer Das Zeit **** kommt drauf an wie man das #BDSM leben will. Alle #paar Wochenenden spielen ist ja ein anderes Kaliber als 24/7 Dennoch muss man, gerade als Dom, auch sehr viel lernen - und diese #Ausbildung kann sehr viel Zeit fressen wenn man sie ordentlich macht. Geht ja nich[...]
völlig neu...

Hallo, ich verspüre schon lange eine gewisse Anziehungskraft, wenn ich mit dem Thema #BDSM in Berührung komme und sei es nur übers Fernsehen. Ich habe keinen Partner und möchte trotzdem meiner "Neugier" nachgehen, nur habe ich auch ein wenig "Angst" davor. Was ich mir für den Anfang vorstellen würde und eigentlich suche, ist Folgendes: Einen Club oder ein Studio in Berlin, wo ich erst einmal eine genaue Einführung in das ganze Thema bekomme...wo mir wichtige Regeln etc. erklärt werden u.Ä.. Wenn dann die Chemie stimmt, würde ich gerne so eine Art harmlose "Probe" als #Sub machen wollen, um herauszufinden, ob das Ganze wirklich etwas für mich ist und ich dafür auch bereit bin...Also Soft-SM ohne s**uellen Kontakt (weder "normal", noch or** o.Ä.).Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir Tips und Hilfe geben könntet. Freundliche Grüße.
Langbogen: hi novizin bin mir sicher - dass die meißten genau so angefangen haben - bei mir zuminest war es auch soman hat sich unterhaten - über längere zeit und hat sich dann zum zwanglosen reden getroffen in berlin - wirst du ganz sicher ein #paar gute leute treffen können lass dir einfach zeit - besuche stammtische - alles andere w[...]
Victoria Dohle: Einen Club oder ein Studio in Berlin, wo ich erst einmal eine genaue Einführung in das ganze Thema bekomme...wo mir wichtige Regeln etc. erklärt werden u.ÄDas ist sicher eine Möglichkeit, sich dem Thema anzunähern, wobei es DAS #BDSM nicht gibt und daher auch nicht DIE REGELN. #BDSM ist mit jedem Partner anders und wird imm[...]
Zofen-Novizin01: Erst einmal ein liebes Dankeschön für die einfühlsame Begrüßung - darüber freue ich mich sehr.Ich verstehe auch, was ihr mir sagen möchtet bzgl. der "allgemeinen" Möglichkeiten. Kennt denn jemand einen konkreten Club oder Cafe oder Ähnliches in Berlin, wo ich mich austauschen und "informieren" kann? Im [...]
devot und keine Ahnung, was nun...

Hallo ihr Lieben,

ich brauch mal Rat, und vielleicht bin ich hier ja richtig dafür (tut mir leid wenns forentechnisch jetzt irgendwie falsch einsortiert ist oder so)...Also: Schon vor ner Weile habe ich meine #devote Neigung "entdeckt", als ich mal mit ein #paar Leuten auf das Thema #Bdsm zu sprechen kam. War erstmal total verwirrt und bla, aber auch neugierig, hab mich dann weiter "informiert" und bin ziemlich schnell auf diese Community hier gestoßen und so. Das ist jetzt schon ein Weilchen her und inzwischen bin ich mir was meine Vorliebe angeht ziemlich sicher- alles, was ich seitdem von verschiedensten Seiten über #Bdsm erfahren habe. "passt" für mich einfach, versteht ihr ungefähr was ich mein? Tut mir leid, ich kann mich nicht sonderlich gut ausdrücken.

Zwar habe ich auf der einen Seite immer noch Bedenken ("sowas macht ein liebes Mädchen nicht" etc.) aber gleichzeitig will ich auch endlich jetzt mal ausprobieren, was ich mir bislang immer nur vorstelle (n konnte).

Nun hat sich jetzt in der Zeit bei mir auch meine "Nix-Halbes-und-nix-Ganzes-Beziehung" mit meinem Freund in was Ernstes, Festes gewandelt. Also ne, gewandelt ist das falsche Wort, die Gefühle auf beiden Seiten haben sich jedenfalls vertieft und wir sind jetzt fest zusammen.Und wahrscheinlich wisst ihr schon worauf ich jetzt hinauswill: Unser s** ist gut und alles, aber eben "Vanille".

Nu hab ich ja zwei Optionen: Nix sagen und alles läuft höchstwahrscheinlich so weiter wie bisher, ich kann meine #devote Vorliebe nicht ausprobieren/ausleben , aber es ist ja nun auch nicht so, dass ich deswegen zwingend unglücklich bin in der Beziehung.Andere Option wäre natürlich, mit ihm darüber zu reden und zu schauen, ob er nicht vielleicht das "Gegenstück" bilden mag. Oder man einen Kompromiss findet. Oder so. Hm tja, aber wie spricht man sowas an? "Du, hättest du was dagegen mich zu schlagen und zu #fesseln?" scheint mir nicht der richtige Weg. Irgendwann, als wir uns erst kurz kannten, haben wir mal kurz über #Bdsm geredet und sein Statement dazu war ungefähr "Hm ja hab ich mal kurz was mit zu tun gehabt aber is nich meins."

Die Alternative, meine #devote Neigung vielleicht mit jemand anderem auszuleben gibt es für mich nicht. Wir lassen uns zwar Freiräume in unserer Beziehung, klar, aber uns beiden ist Treue sehr wichtig. Und ich glaub, ich könnte das eh nicht. Ich möchte es mit jemandem erleben, dem ich wirklich vertrauen kann.

Und noch ne Überlegung von mir: Ich hab mir jetzt zwar viel "angelesen" zum Thema und mich mit Leuten ausgetauscht, aber "praktisch" gesehen bin ich natürlich noch komplett unerfahren. Selbst wenn es also dazu kommen sollte, dass er zu mir sagt "Okay, lass es uns probieren" könnte ich garnicht so genau sagen, was genau ich will und was mir gefällt, meine Grenzen und so (denn was man sich im Kopfkino zurechtlegt und was einem dann wirklich real gefällt sind ja nochmal ganz verschiedene Sachen, denk ich mal...) und ich finde, das verkompliziert alles noch mal zusätzlich...

So, nu hab ich ein bisschen den Faden verloren... ist ungefähr klar geworden, was mein Problem ist?Ich würde mich freuen, wenn ihr vielleicht Ideen, Gedanken zu dem Thema für mich habt. Und tut mir leid, wenn es ein bisschen krude geschrieben ist alles, aber in meinem Kopf siehts auch sehr krude aus im Moment und es fällt mir schwer, das zu ordnen

Liebe Grüße, Lala
Lala: Nochmal was von mir (falls es euch nervt, müsst ihrs ja nicht lesen, aber weil mir jetzt hier so Viele gute Tipps und ermutigende Worte mit auf den Weg gegeben haben /DANKE dafür! /, wollte ich jetzt auch noch schreiben, wie das Ganze ausgegangen ist...) Also: Wir haben in den letzten Tagen ziemlich viel über alles gesprochen. Es ta[...]
Captive: Hallo Lala,ich habe gerade den Beitrag gelesen und fand es sehr interessant, da es ja nun ein #paar Monate her ist würde es mich interessieren wie sich inzwischen alles entwickelt hat bei euch?

LGCaptive
Sparrow: Ich bin in einer ähnlichen Situation LalaMein Freund ist auch eher ein zärtlicher Typ. Nach einem Gespräch, war seine erste Steigerung allerdings ein schüchternes fixieren meiner Arme mit seinen Händen, damit ich ihn nicht anfasse. Ein #paar Monate später sieht das allerdings schon etwas anders aus. Ich bin sicher, das[...]
Blockaden abbauen als Dom

Dazu gibts ja viele Meinungen. Angeregt von einem Thema hier im Forum, stelle ich mal mein Problem in den Raum.

Ich bin von meiner Persönlichkeit her durchaus ein Mensch, den ich als #dominant bezeichnen würde. Wo ich hingehe bin ich meistens schnell der Chef oder gehe wieder - ich hatte allerdings mit meiner #dominanten Ader auch einige negative Erfahrungen besonders im Berufsleben, weswegen ich jetzt selbstständig bin. (Nein ich habe mich nicht an Kolleginnen vergriffen aber die Chefs hatten meist das Bedürfnis mich schnell wieder loszuwerden weil ich ihre Autorität untergrub und ihnen sagte wo man etwas besser machen könnte)

Jetzt habe ich das Problem, meiner #dominanten Art nicht zu vertrauen. Ich weiß, wie ich abgehen kann und Selbstbeherrschung ist halt Gebot Nummer 1. Ich habe aber durch die Gesellschaft und meine innere Ethik einige Blockaden aufgebaut, die mich daran hindern meine #Dominanz "rüberzubringen" Meine #Sub klagt da nicht zu Unrecht, dass ich an manchen Abenden zu lasch bin. Sie meint manchmal kriege ich sie mental richtig gepackt und bin "mit Leib und Seele" #dominant und an manchen Abenden...fehlt diese "Herzenskomponente"

Zudem bin ich Perfektionist und kann das gar nicht haben wenn ich Fehler mache. Und die emotionale #Dominanz nicht rüberbringen zu können ist ja schon sowas wie #BDSM Impotenz. Weil es kein #Dominanzviagra gibt wollte ich euch jetzt fragen, wie man seine Blockaden und Hemmungen als Dom abbauen kann um mehr in der Rolle aufzugehen. Quasi auf Kommando "entflammen" Die Spielabende sind ja erst dann richtig schön, wenn #Sub fliegt. Und zwar in die Höhe, nicht auf die Fresse :nicon_mrgreen:

Kurzum ich denke nicht, dass es an der "Grundeinstellung" scheitert, ich bin ja gerne #dominant, aber irgendwas blockiert mich öfter und ich kann es nichtmal richtig benennen. Sicher war ich auch manchmal Müde aber das allein kann es ja nicht gewesen sein.

Hilfe
Arphen: Nun das Abgehen bezieht sich darauf, wie ich in etwas aufgehen kann. Ein Beispiel für gesellschaftlich bedinge Blockaden wären: Man schlägt keine Frauen. Es klingt vielleicht blöd, aber es hat mich schon Überwindung gekostet einfaches #s****ing zu machen - also auf den Po. Eine Beziehung hat auch geendet weil ich nicht ber[...]
die_Cobra: .. ich glaube das ist das Wichtigste. - Dabei zählt es nicht was die Gesellschaft für gut empfindet, sondern es geht nur um Euch Beide. - Ihr Bestimmt, was ihr wollt und könnt. Wenn Du also siehst, wie gut ihr die Schläge tun, dann wirst du es auch können. Du kannst sie auch dazu bringen, dass sie sich darum bittet... dann[...]
Silvia_1: Hallo, ich habe es so verstanden das du durch deine Blockade nicht immer das bei deiner #sub erreichst was du willst. Vielleicht nimmst Du dir mal ein wenig Zeit um dir selber zu " erklären" das dass was andere bei dir verurteilen deine #sub an dir liebt, zu schätzen weiß und sie frei macht. Ansonsten hättest Du vermutlich in [...]
Der Weg zu MIR ...

ich konnte mich selbst noch nie so deffinieren - wie jetzt im moment

ich fühle mich auch nach einigen jahren "erlebten sm" - immer noch als frischling! darum schreibe ich meine gedanken in diesen foren-bereich

als mich vor vielen jahren - mein SADISMUS "in einer session" - direkt ansprangbin fast umgefallen - habe mich tierisch erschrocken - über die mächtigen gefühle - die da in mir hochkamen

in der darauf folgenden zeit "vergallopierte" ich mich mehrmalsbis hin zu einer langjährigen beziehung - diese war von anfang an zum scheitern verurteiltwir wollten es einfach nicht wahr haben - und dachten - es würde sich schon noch fügen mit der zeit

ich möchet nichts missen - alles war wichtig und richtig - für meinen weg zu MIRund war***einlich auch für die anderen - mit denen ich im laufe der zeit - zu tun hatte


im februar habe ich mich aus meiner alten beziehung - gelöst es war nicht einfach - das alles hinter mir zu lassen - obgleich es mir NIE schlechter ging in meinem lebenals in dieser gesamtsituation

ich wollte mich selbst wieder zurück haben - ich hatte mich sehr verändert - natürlich zu meinem "eigenen nachteil"

der sprung in mein NEUESund gleichzeitig sehr bescheidenes lebenschob mich in eine gewisse einsamkeit - so ganz alleine im nirgendwound doch konnte ich auf einmal ein gefühl von verliebtheit spührenich war erst irritiert - doch dann wurde mir klar

dass ist die LIEBE zu mir selbst - was ich da fühle

auch wenn ab und an das gefühl von großen "sehnsüchten und wünschen" - auftauchenkann ich mich auf das besinnen was ich habe - bin glücklich und zufrieden

aber so ganz allein wollte ich nicht bleiben suchte einige chats auf - wollte hier in der region leute finde - mit denen ich was unternehmen kann "mein kopf war absolut SM-frei"

egal in welchem normalo-chat ich auch unterwegs wares ging immer nur um das eine - s** ich konnts garnicht wirklich fassen - wie s**gesteuert unsere welt eigentlich ist

doch ein kontakt - war irgendwie andersich fühlte mich im kontakt mit ihm sehr wohlund nach einpaar tagen - kam das thema SM zur spracheer - #maso ups - da war doch "mal was"

gelangweilt von den anderen chat-kontaktenstiefelte ich los und ging in mir altbekannte chat´saber irgendwie - war alles so unwirklich - langweilig - voll am thema vorbeisicher es gab natürlich einige kontakte - die mir sehr gut taten - begehrt zu sein ist nunmal was feines

am meißten jedoch war der kontakt zu meinem #maso - dass was mir richtig gut tater bediente mich mit schönen worten - alles nur virituell und am telefonaber ich blühte durch seine schönen worte - vollkommen aufgleichzeitig - versperrte ich den weg zu mir - für ihn total abbevor wir uns nicht real gegenüberstehen würden - wollte ich meine gefühle nicht weiter zulassenmich nicht verlieben - wobei ich das ja eigentlich schon längst war

er machte mir liebeserklährungen - und forderte mich immer wieder herausihm gegenüber zuzugeben - dass ich mehr für ihn empfindeich wolle das "online-verlieben" nicht mehr für mich zulassen - angst vor enttäuschung

aus dem geplanten treffen wurde nichts - er sagte ab"ich mal wieder aufgewühlt vom thema - hatte viele kontakte / einige bewerber"die mich sehr reizten - aber auch irgendwie nervten

zu ihm gab es noch einpaar telefonate - aber der kontakt verstummte immer mehr"in dieser zeit - veränderte sich etwas in mir"> ich brach alle kontakte die ich bis dahin zusätzlich hatte AB <er zog sich ganz aus meinem leben zurück

die veränderung:mir wurde bewusst wie sehr ich seine zuwendungen - genossen habe - sie bereicherten mein leben ungemeingleichzeitig - weigerte ich mich - mehr zu geben

ich saß echt oft stundenlang da und ließ meinen gedanken und gefühlen freien laufich kanns nicht anders beschreiben - es passierte einfach

der wunsch nach LIEBEvor allem aber liebe geben zu können - kam immer mehr in mir hoch

und auf einmal wurde mir klar ich kann SM ohne - liebe nicht mehr leben - ich WILL es nicht mehr ohne LIEBE erleben

ich mochte meine ex-männer alle!aber geliebt habe ich nicht einen einzigenklar verliebt schon - aber ich konnte bei keinem eine tiefe liebe geben

und ich bin mir heute aber sicher - dass es genau das ist was mir immer gefehlt hat

es fällt mir echt schwer so offen darüber zu schreiben - es schmerztaber ich WILL da jetzt durch!


ich weiß heute auch warum ich so eine abneigung gegen den ausdruck >> DOM << habe

ich fühle mich total überfordert jemanden zu dominieren

ich kann und will "niemanden" an einen ort führenden sich #sub - in seinen gedanken so sehnsüchtig zurecht gebaut hat

ich bin der meinung - viel zu viele haben sich schon längst auf IHREN ort festgelegtwas genau - SIE erleben wollenwie dass alles abzulaufen hatsie träumen vom realen - können aber aus ihrem kopfkino NICHT mehr zurück - sind im grunde nur mit SICH SELBST beschäftigt

meine LIEBE war eigentlich stehts vorhanden - immer dann wenn ich mich auf einen menschen eingelassen hatte!so bald ich aber fühlen konnte - dass das oben beschriebene - ein festgelegter ort vorhanden warzog ich mich immer weiter zurück ich kann nur einen ort finden - der von beiden geschaffen wird

das selbe passiert wenn #sub - um schläge betteltdass widerspricht meiner natur

die #lust meinen sadismus ausleben zu wollen - kommt erst dann langsam zum vorscheinwenn ich mein gegenüber - sehen und fühlen kann - der körper auf meine zuwendung reagiert

daher endet mein kopfkino recht schnell - ich brauche die reaktion meines gegenüberssicher ich kann einige schöne situationen im chat / am telefon oder sonst wie schaffenaber es gibt mir als sadistin - keine erfüllung

ich würde mich sehr gerne "neu verlieben" um dass geben zu können was in mir - noch immer schlummert

bisher waren es immer nur leichte berührungen - der eisbergspitze

und doch bin ich zufrieden - vor allem weil ich jetzt an diesem punkt stehend - wirklich bei MIR sein darf






mich interessiert natürlich ob ich damit ganz alleine - steheoder ob es anderen auch so in etwa geht wie mir


freu mich auf eure worte "hierzu"

sonnige grüße

s´bogal
Langbogen: Liebe bogal,

ich schrieb von mir, nicht von bzw. zu dir.

Liebe GrüßeValentine
uuuups dann hab ichs falsch verstanden - sorry

liebe grüße zurück

s´bogal
mame71: Liebe Auster,das ist die Reaktion eines Menschen mit Niveau. Egal was dich nun genau gestört hat, dann klinkt man sich aus und läßt dem anderen seine Meinung. Vielleicht hat dieses Forum doch noch Potential... Der kleine Seitentritt mit der Zeitverschwendung sei dir gegönnt...:joyous:. Ob ich Langbogen nun wirklich verstanden [...]
Langbogen: hi mame sehr schön beschrieben - denn so kannte ich es "bisher" >>> Aber grob gesagt, treffen sich 2 zueinander passende Egoisten, die das eigene Nehmen an 1. Stelle sehen. <<< und genau dass ist es - wovon ich mich seit beginn meines ersten beitrags - entfernen wollteeben weil ich fühlen konnte - dass ich persö[...]