Ein kleinesPi ist dabei

Hallo ihr alle da draußen,

Nachdem ich hier nun etwas aktiver sein möchte, dachte ich, es wäre nett etwas über mich zu schreiben.

Da ich sozusagen mit #BDSM s**uell sozialisiert wurde und nachfolgend immer Partner hatte, die diese Leidenschaft mit mir geteilt haben, kann ich sagen, ich bin diesem bittersüßen Spiel schon sehr lange und hoffnungslos verfallen. Dabei habe ich mal hart, mal zart schon einige Erfahrungen sammeln dürfen, aber so vieles wartet noch darauf gelebt zu werden..

Mein Wesen ist, wie die Kategorie ja schon andeutet devot/masochistisch und dabei doch so leicht schizophren (im nicht pathologischen Sinne), dass mir eine Beschreibung irgendwie immer schwer fällt. Ich bin selbstbewusst und willensstark, unterwerfe mich aber jeder Art von #Dominanz die im Leben auf mich prallt. Ich kenne meine Vorlieben und Grenzen gut, aber gehe darin auf, meinem Gegenüber als weiße Leinwand seiner Bedürfnisse zu dienen. Ich bin verletzlich und sehr belastbar, ziemlich schamhaft und unersättlich. Ich schätze eine alles durchdringende, subtile und kreative #Dominanz gepaart mit Kompromisslosigkeit, Härte und unnachgiebiger Strenge. Und trotzdem es mir tiefste #Befriedigung verschafft mich zu unterwerfen, lauert doch immer eine trotzige Unverschämtheit in mir, die hervorbricht, sobald ich auch nur eine Gelegenheit dazu wittere..

Was sonst noch von Interesse sein könnte? Ich bin 34 Jahre alt, habe lange dunkle Haare, habe eine schlanke - normale Figur und lebe im weiten Hamburger Umland. Seit 9 Jahren lebe ich mit meinem Liebsten definitiv ausbaufähigen #BDSM mal mehr, mal weniger aus.. Je nachdem was das Leben so vorgibt und Beruf, Studium und Kinder an Zeit überlassen.. Ihr kennt das ja sicher ) Dabei ist er allerdings eher zart #dominant und lediglich etwas #sadistisch..

Tja, hier bin ich auf der Suche nachAustausch mit Gleichgesinnten undnetten Bekanntschaften. Insbesondere mit dom/sad Männern und Frauen oder Pärchen in der selben Konstellation wie der unseren, mit denen sich auch gerne mehr ergeben darf, aber dass passt vielleicht eher in die "Kontaktanzeigen" )

Liebste Grüße vom KleinenPi
KleinesPi: Liebsten Dank) vielleicht tauschen wir uns ja mal ein wenig aus. Ich finde es immer super spannend zu erfahren, wie das bei anderen so läuft.Liebste Grüße vom kleinenPi
_Schatten11: Dann lass dich doch mal auf unserem HH-Stammi blicken, kleines Pi Da gibts viel zu erfahren für Neugierige jedweder Art

Es grüßt so durch die Gegend,S11
KleinesPi: Jaaa, das ist toll! Ein Stammtisch) Wo gibt's denn die Termine? Liebste Grüße vom KleinenPi
Erfahrener (Daddy-)Dom aus dem Raum Köln / Siegen

Am Besten stelle ich mich kurz vor, indem ich einfach mein Profil zitiere. Also:

Eins vorweg: Ich suche keine "Spielbeziehung"!!! ("Gespielt" habe ich im Kindergarten und bin aus dem Alter raus. D/S und #SM ist für mich kein "Spiel"!!!)

Tja, ansonsten bin ein dominanter Mann Ende 40 mit vielen Facetten. Mit Fehlern, Stärken, Schwächen und Interessen. Dazu gehören Sport, Rockmusik, s**, Arbeit, Humor und #SM.

In den letzten Jahren habe ich viele Erfahrungen gemacht (u.a. 3 Jahre in einer "DDlg"-Beziehung) und suche nun endlich wieder langfristig eine neugierige #Frau für intensive und tiefgehende "Begegnungen" im Raum PLZ 4, 5 oder 6. Ich suche kein Versuchskaninchen, sondern eine #devote #Sub - gerne auch junge Anfängerin, die bereit ist zu lernen und die sich nach Führung mit Geduld und Erfahrung ersehnt. Bei mir findest du zwei starke Schultern zum Anlehnen, aber auch die notwendige Konstanz und Konsequenz, um mit viel Abwechslung Spannung neue Grenzen zu finden.

Ich bin weder cholerisch noch primitiv, sondern bevorzuge eine #Subtile, stilvolle #Dominanz, gegründet auf beiderseitigem Vertrauen. Wir können oft miteinander Lachen und werden viel Spaß haben, du sollst aber auch immer wissen, wo dein Platz ist...

Aus gegebenem Anlass

Du erwartest "umworben" zu werden???

Arroganz und Devotion passen nicht zusammenpassen! Du findest (notfalls in der Kneipe um die Ecke) genügend "dominante" Herrn, die dir die #Stiefel #lecken. Ich werde es nicht tun!
Holly76: Auch ein Hallo von mir, Alfi 93, dich macht es neugierig, mich auch. Allerdings nur in der Hinsicht, dass ich mich frage, wieso man lt. Profil u.a. eine Spielpartnerin sucht aber ganz explizit keine Spielbeziehung. Grübel.....Vllt. klärt mich jmd. auf !Nur noch eine kleine Frage an Mr. Dan.... Wo war jetzt genau diese Kneipe um die Ecke [...]
botterblume: Auch von mir ein herzliches Willkommen und recht viel Erfolg bei deiner Suche hier ...ich für meinen Teil möchte umworben werden ...und erobert .... ich bin auch #devot und Subbie ... aber ich bin wahrscheinlich wieder keine echte Subbie in diesem Fall ... ist auch nich schlimm .... ich wurde ja schon umworben und erobert .... ich weiss a[...]
DinaDark: Was verstehst du denn unter klassischem umwerben? Mister Dan.

Mir kommen da Blumen und zum Essen ausführen und ähnliches in den Sinn. Mal die Tür aufhalten und auch mal ein Kompliment machen.Das zu wollen ist schon arrogant?

Grüße

Dina
Neuvorstellung

Zunächst einmal: Ein herzliches "Hallo" an alle Brüder und Schwestern im Geiste, sowie (hoffentlich) auch in der Tat!

So wenig neu ich selber bin (mit 43 Jahren), so sehr bin ich anderseits sowas von NEU in diesem Club auf dieser Seite, die mir von der Gestaltung ausgesprochen gut gefällt. Trotzdem habe ich lange gezögert, ob ich mich überhaupt einer solchen Community im Internet anschließen soll! Da ich ein Freund von deutlichen Worten bin, möchte ich auch gar nicht erst lange verschweigen warum.

Als so genannter "Toilettensklave" (mit der 24/7-Erfahrung eines halben Lebens), weiß ich aus ebenso eigener Erfahrung, dass diese Art von submissiver Neigung, selbst in der doch angeblich so toleranten und aufgeschlossenen BDSM-Szene gar nicht so gerne gesehen wird. Man wird bestenfalls geschnitten, viel öfter aber als krank, manchmal sogar als Gemeingefährlich und somit als Unerwünscht hingestellt. Selbstverständlich ist mir klar und natürlich auch nachvollziehbar, dass diese Variante im Spiel aus Macht und #Unterwerfung absolut nicht Jedermanns und Jederfrau Sache ist und bei den allermeisten wohl heftige Würgereflexe hervorruft.

Ich hoffe sehr, dass sich die negativen Reaktionen auf dieser Seite trotzdem in Grenzen halten werden, zumindestens aber, dass es nicht unter die viel zitierte "Gürtellinie" geht. Sehr freuen würde ich mich, wenn die Bereitschaft bestehen würde, sich auch mit diesem speziellen Thema kontrovers auseinanderzusetzen, oder sich zumindestens anzunähern.

Das soll es zunächst für´s Erste gewesen sein. Wer mehr über mich wissen möchte, sei herzlich dazu eingeladen ...
damned: Als König der #Ketten darfst du die #Ketten herumkommandieren. Viel Erfolg dabei.
intimdiener: Lach ... Vielen Dank für den Hinweis lieber "damned"! Aber irgendwie funktioniert das nicht so richtig. Die wollen einfach nicht auf mich hören, diese verdammten #Ketten. Machen was sie wollen und schlängeln sich immer wieder um meine Handgelenke herum, diese Biester. Die spüren wohl ganz genau, dass dieser Titel mit Meisterbr[...]
helplesspassion: haaaaalloooooooo intimdienaaaaa :lol:

ich find dich echt stark! HAI du!

ooh:..muß ja ins gästehaus:grinwech:
Bin auch da!

Hallo zusammen,

ich bin 32 Jahre alt komme derzeit noch aus der Nähe von Osnabrück, ziehe aber in sechs Wochen wieder direkt dort hin.

In erste Linie bin ich Mensch und dazu gehört meine #devote Ader. Diese Ader bemerkt aber nur ein mental sehr starker Mann, ansonsten bin ich unfreiwillig #dominant.

BDSM besteht für mich nicht aus der zeitlich abgegrenzten Session, sondern gehört auf eine subtile Art in den Alltag. Dazu findet ihr mehr in meinem Profil.

Eine Beziehung habe ich derzeit leider nicht. :sad:

Gruß, zaertliche Leidenschaft
zaertlicheLeidenschaft: Dann lasse ich mich mal überraschen!
Online_Master: Hallo zaertliche_Leidenschaft, viele Grüße aus der "fast" Nachbarstadt. Dein Text erinnert mich an meine Partnerin. Sie ist dir vom Typ her sehr ähnlich. Ich bin mir sicher, dass du einen passenden Partner finden wirst und ich drücke dir dazu alle Daumen! Viele Grüße Dietmar[...]
Hallo und Grüße an ALLE

Wer ich bin und wer ich nicht bin...

Ich bin ein #dominant veranlagter Mann von 48 Jahren, 1,76 m groß, blonde Haare, schlank, tageslichttauglich. Ich lebe im PLZ Bereich 5XXXX. "#dominant veranlagt" soll nun nicht heißen, dass ich zu jenen Tops gehöre, die ihre Subs (oder Sklavinnen; ich benutze all’ diese Begriffe synonym, auch wenn damit nicht jeder einverstanden ist) wie Dreck behandeln und sich dabei auch noch gut fühlen. Wenn andere Herren so etwas für ihr Selbstbewusstsein nötig haben, ist es bedauerlich, ich habe es jedenfalls nicht nötig. Oft hört man auch einige Herren sagen, die Sklavin solle nur für den Top da sein, ihre eigenen Wünsche sollten niemals eine Rolle spielen, weil ihre einzige Aufgabe darin bestünde, dem Herrn #Befriedigung zu verschaffen und ihn zu verwöhnen. Für mich ist eine Sklavin kein seelenloses Werkzeug, das nur meiner #Befriedigung und meinem Wohlergehen dient, und das ich „benutze“, wie immer es mir passt, sondern ein Wesen, das eigene Wünsche und Bedürfnisse hat und sich mirfreiwillig unterwirft, in der Erwartung, das ich verantwortungsbewusst mit ihr und ihren Gefühlen umgehen werde. Und genau das werde ich tun. Ich möchte eine Top-Sub-Beziehung führen, in der beide aufeinander eingehen und sich um den jeweils anderen kümmern. Genauso wie ich von meiner Sklavin erwarte, dass sie meinen Anweisungen folgt und ihre Aufgaben wahrnimmt, kann meine Sklavin zurecht erwarten, dass ich für sie da bin, wenn sie mich braucht, und dass ich sie schütze, wo immer ich nur kann. Ich möchte eine Sklavin, die durchaus ihren eigenen Kopf hat, die ruhig unangepasst sein darf, und auch mal gegen den Strom schwimmt. Ich möchte eine Sklavin, mit der ich mich unterhalten kann, mit der ich auch einfach mal ins Kino gehen oder kuscheln kann.Meine Sklavin darf mich immer ansprechen, sie darf wann immer sie will Wünsche und auch Kritik vorbringen. Dafür wird sie niemals bestraft. Ob und inwieweit ich darauf eingehe, ist selbstverständlich eine andere Sache und bleibt mir überlassen.Selbstverständlich hat sie sich grundsätzlich nach meinem Willen zu richten, sie hat die Anweisungen auszuführen und die Aufgaben zu erledigen, die ich ihr gebe. Tut sie das nicht zu meiner Zufriedenheit, muss sie natürlich auch mit #Strafe rechnen. Das sollte aber keineswegs so aussehen, dass ich meine vor mir entblößte Sklavin schlage, bis ihr die Tränen kommen. Es gibt so viel schönere, so viel subtilere, so viel erotischere, so viel prickelndere Arten der Bestrafung, die ihren „Erziehungseffekt“ nicht verfehlen. Dass es auch mal weh tut, ist allerdings (sofern meine Sklavin das nicht kategorisch ablehnt) nicht ausgeschlossen.Mit einer #Unterwerfung die „völlige Aufgabe des eigenen Willens“ zu fordern, ist Unsinn. Niemand, der sich freiwillig einem anderen Menschen hingibt, wird seinen eigenen Willen aufgeben. Und was sollte schön daran sein, eine Sklavin zu haben, die keinen eigenen Willen besitzt? Ich möchte eine Sklavin, die einen eigenen Willen hat, und als Individuum, als #Frau wahrgenommen und geachtet werden möchte.„Unterwirft“ sich eine #Frau einem Mann, akzeptiert sie ihn als ihren „Herrn“, schenkt sie ihm damit einen Teil ihrer eigenen Freiheit. Ein größeres Geschenk kann ein Mann wohl niemals bekommen.

Meine Sklavin….- ist jünger oder unwesentlich älter als ich- hat eine #devote Grundhaltung- ist liebevoll und zärtlich- ist eine #Frau mit Niveau, mit der man reden und Spaß haben kann- ist bereit, zu gehorchen oder Gehorsam zu erlernen, ohne dabei ausgenutzt zu werden- hat bereits Erfahrungen oder ist noch unerfahren (gerne auch eine Anfängerin)- ist bereit, sich hinzugeben, sich fallen zu lassen, um aufgefangen zu werden- ist auch Masochistisch veranlagt (genau wie ich auch Sadist sein kann)- sucht einen kreativen, selbstbewussten und bestimmten, aber warmherzigen Mann, der auf sie eingeht und sie auch mit Sorgen und Nöten nicht alleine lässt- ist bereit für ein unkompliziertes, nettes Kennenlernen bei einem Kaffee!

>> Interesse?Mail mich einfach an. Fragen kostet nichts. Also, ran an die Tasten
property_of_gertenschlag: ui, was für eine ausgiebige vorstellung. dann schmeiss ich mal nachbar***aftliche grüße rüber und heisse dich herzlich willkommen. viel spass im kreis der "normal" wahnsinnigen.

lgpropy :bang:
It's my turn now

Es scheint hier zum guten Ton zu gehören, der geneigten Leserschaft einige Zeilen über sich selbst zu verfassen.

Eigentlich bin ich besser im Empfangen solcher "Bewerbungen" und so möchte ich mich kurz fassen:

#BDSm (nicht umsonst in gerade _dieser_ Schreibweise) ist seit einigen Jahren (realer) Bestandteil meiner s**ualität. Die Intensität und die Priorität schwanken, niemals wird meine dominante Ader ganz vergessen, aber niemals werde ich ausschließlich für #BDSm leben.

Ich habe das Glück, meine Gelüste weitestgehend in meiner Partnerschaft ausleben zu können und bin deshalb nicht auf der Suche. Dennoch, vielleicht weil es euch interessieren wird: ich lebe meine Dominanz gerne facettenreich aus - von der ganz subtilen "Psychofolter" bis zu argen sadistischen Gemeinheiten ist alles bei mir drin. Meine Erfahrungen und Phantasien sind z. T. recht "grenzwertig" - und dennoch habe auch ich meine Tabus.

So - und nun freue ich mich auf einen verbalen "Schlag-abtausch" mit euch.

LGVelvetVoice
demut33: Na dann werde ich Dich auch mal offiziell hier herzlich willkommen heißen. Denke wir werden noch viel Spass haben....

:smile: :smile: :smile:
teddy41: sei auch von mir herzlich willkommen VelvetVoice





liebe grüßeteddy
Connoisseur_1: na dann nochmal ein herzliches willkommen im offizellen begrüßungsthread.

einen vorgeschmack auf deine schlagabtauschfertigkeit bekam ich ja schon gestern im chat :smile:

Ists noch warm #hintern ofen?