Das bin ich

Ich bin Tina, zuhause im deutsch/österreischen Grenzraum, Großraum Salzburg Berchtesgaden.Mit 47 schon ein bisschen länger #jung, oder manchmal auch alt, je nach **** gehört seit ca 17 Jahren zu meinem Leben, ich bin sehr #maso, bei meinem Gebieter auch sehr #devot. Ausserdem hab ich vor ein #paar Jahren ein sadistisches Spielkind in mir entdeckt. Ich mag es lustvoll und intensiv zu quälen, kann aber mit männlicher #devotion so gar nix anfangen.

Seit mehr als 2 Jahren bin ich Eigentum, #Sklavin und geliebtes Nichts meines Gebieters [...].Wir leben , leider, in einer Fernbeziehung, aber nichts desto trotz sehr glücklich, sehr eng und sehr intensiv.Bei ihm kann ich endlich sein was ich immer sein wollte, jedoch mir selbst nicht eingestehen konnte und wollte.Ich bin einfach nur #Sklavin und habe in ihm das passende Gegenüber gefunden. Er fördert und fordert mich.

Unsere Leidenschaften sind sehr vielfältig. Bodymod ist ein großes Thema, #Klinik aber auch #Spanking, #Fisting.#Fetisch so in Richtung #Lack, #Leder, Latec, #heels..... haben wir gar keinen, mein Gebieter bevorzugt wo immer möglich Nackthaltung.Eine Leidenschaft haben wir noch die vermutlich eher ungewöhnlich ist. Mein gebieter liebt es mich zu vermieten, mich anzubieten, zu wissen dass andere mich entsprechend meiner Bestimmung nutzen und benutzen. Ich mag es meinem Gebieter zu dienen, in dem ich denen die er auswählt, als williges, gut nutzbares Lustobjekt zur Verfügung stehe

Ansonst bin ich einfach ein weibliches Wesen mit großer Klappe, diskussionsfreudig, selbstbewußt mit Herz und Hirn und hoffe das hier auch einbringen zu können
Faika: Na, dann bring Dich ein und sei herzlich willkommen im Forum! Schön, dass Ihr euer Glück gefunden habt.
Erfahrener (Daddy-)Dom aus dem Raum Köln / Siegen

Am Besten stelle ich mich kurz vor, indem ich einfach mein Profil zitiere. Also:

Eins vorweg: Ich suche keine "Spielbeziehung"!!! ("Gespielt" habe ich im Kindergarten und bin aus dem Alter raus. D/S und #SM ist für mich kein "Spiel"!!!)

Tja, ansonsten bin ein dominanter Mann Ende 40 mit vielen Facetten. Mit Fehlern, Stärken, Schwächen und Interessen. Dazu gehören Sport, Rockmusik, Sex, Arbeit, Humor und #SM.

In den letzten Jahren habe ich viele Erfahrungen gemacht (u.a. 3 Jahre in einer "DDlg"-Beziehung) und suche nun endlich wieder langfristig eine neugierige #Frau für intensive und tiefgehende "Begegnungen" im Raum PLZ 4, 5 oder 6. Ich suche kein Versuchskaninchen, sondern eine #devote #Sub - gerne auch junge Anfängerin, die bereit ist zu lernen und die sich nach Führung mit Geduld und Erfahrung ersehnt. Bei mir findest du zwei starke Schultern zum Anlehnen, aber auch die notwendige Konstanz und Konsequenz, um mit viel Abwechslung Spannung neue Grenzen zu finden.

Ich bin weder cholerisch noch primitiv, sondern bevorzuge eine #Subtile, stilvolle #Dominanz, gegründet auf beiderseitigem Vertrauen. Wir können oft miteinander Lachen und werden viel Spaß haben, du sollst aber auch immer wissen, wo dein Platz ist...

Aus gegebenem Anlass

Du erwartest "umworben" zu werden???

Arroganz und Devotion passen nicht zusammenpassen! Du findest (notfalls in der Kneipe um die Ecke) genügend "dominante" Herrn, die dir die #Stiefel #lecken. Ich werde es nicht tun!
Holly76: Auch ein Hallo von mir, Alfi 93, dich macht es neugierig, mich auch. Allerdings nur in der Hinsicht, dass ich mich frage, wieso man lt. Profil u.a. eine Spielpartnerin sucht aber ganz explizit keine Spielbeziehung. Grübel.....Vllt. klärt mich jmd. auf !Nur noch eine kleine Frage an Mr. Dan.... Wo war jetzt genau diese Kneipe um die Ecke [...]
botterblume: Auch von mir ein herzliches Willkommen und recht viel Erfolg bei deiner Suche hier ...ich für meinen Teil möchte umworben werden ...und erobert .... ich bin auch #devot und Subbie ... aber ich bin wahrscheinlich wieder keine echte Subbie in diesem Fall ... ist auch nich schlimm .... ich wurde ja schon umworben und erobert .... ich weiss a[...]
DinaDark: Was verstehst du denn unter klassischem umwerben? Mister Dan.

Mir kommen da Blumen und zum Essen ausführen und ähnliches in den Sinn. Mal die Tür aufhalten und auch mal ein Kompliment machen.Das zu wollen ist schon arrogant?

Grüße

Dina
Irgenwie unglücklich...

Hallo...ich bin 39 Jahre #jung und verheiratet. Seit Jahren fühle ich die #Sub in mir und hatte auch schon einen Dom. Ich habe mit meinem Mann darüber geredet aber so wirklich konnte er das nie verstehen und verlangte dass ich das Thema vergessen sollte. Das tat ich dann auch aber umso mehr ich es vergessen wollte umso stärker kam die Sehnsucht wieder in mir hoch. Ich dachte schon über Trennung nach aber meine Ehe in den Sand setzen dafür? Ich gebe zu, ich bin unglücklich und habe das Gefühl es zerfrisst mich fast. Vergessen kann ich es nicht.
DinaDark: Wenn Du jetzt aber anfängst Deine Wahrnehmung hier als die allumfassende Wahrheit zu verkaufen und allen die anderer Meinung sind über den Mund zu fahrenDas mache ich nicht Cornelius, und muss ich dir nun wirlich genau auseinandersetzen, was an "Ach herrje, der millionste Thread zum Thema: Hilfe, ich will eine #Sub sein und mein Mann kann[...]
ginger: Das mache ich nicht Cornelius, und muss ich dir nun wirlich genau auseinandersetzen, was an "Ach herrje, der millionste Thread zum Thema: Hilfe, ich will eine #Sub sein und mein Mann kann damit nichts anfangen...."Nicht gerade passend ist Leute zu ermmutigen weiter zu schreiben? Grüße Dina eventuell liest auch nur du das als so #extrem[...]
DinaDark: du rätst ihr hier sie solle sich doch mal provokant ihm gegenüber verhalten... mit welchem ziel?Ich rate ihr sich nicht mehr #devot zu **** sagt doch, dass sie das vergessen soll. Dann ist es sinnvoll ihn beim Wort zu nehmen.Ich habe nur den Vanillaansatz etwas härter dargestellt. Ich verstehe aber immer noch nicht, wie du auf das "[...]
Alles neu für mich

Hallo. Ich hab in letzter Zeit gemerkt, dass mich Praktiken des #BDSM anregen. Meine sexuellen Erfahrungen kann ich an einer Hand abzählen. Daher bin ich leicht irritiert, dass mich das hier so sehr reizt. Ich weiß, dass ich den Part der #Sub einnehmen würde, allerdings nicht wie #devot ich wirklich bin. Lediglich das ich nicht auf Schmerzen stehe, da ich schmerzpatientin bin, weiß ich definitiv. Suche jemanden in der nähe, oder auch treffen im PLZ Bereich 2 der mich an diese Praktiken heranführen kann.
sandmann_01: In erster Linie reizt mich der Gedanke die Kontrolle abzugeben und mich "ausgeliefert" zu fühlen. Ich kenne #schmerz nur als etwas sehr negatives. Das ich da skeptisch und erstmal davon Abstand nehmen möchte. Ich bin jedoch bei #bdsm auch davon ausgegangen dass es sich nicht nur um #schmerzen handelt sondern wesentlich vielseitiger und um[...]
Langemaarp: Danke für eure Nachrichten. Ich bin gespannt wie sich alles entwickelt und ob ich hier jemanden treffe der mich an dieses ganze heranführt. Nur soll es kein ONS sein...
Thurisar: Gruß aus dem langweiligen Gifhorn am Rande des Großherzogtums Volkswagen Tja, ist komisch gelle? Man spürt auf einmal gewisse Neigungen in sich und wenn man fragt "wo zum Geier kommt ihr eigentlich her" ist die einzige Antwort "Frag nicht, wir sind eben da!" Wenn du magst, ping mich... vielleicht kann man sich ja mal treffen, u[...]
Dom aus Krefeld NRW 30j.

Wer bin ich und was mache ich hier?

Zuerst gefällt mir der Ansatz: Erst Gentleman und dann Dom, kurz GentleDom. Wer seine Spiel-Partnerin nicht achtet und zuvorkommend sein kann, weil man weiß was sie möchte oder will, der hat in seiner verantwortungsvollen Rolle als Dom etwas falsch gemacht. Jemandem Macht und Kontrolle über die eigenen guten und schlechten Gefühle, seinen Körper, seine Handlungen zu verleihen, braucht wechselseitig immer Vertrauen und Respekt. Für mich als Dom steht daher immer die Partnerin mit Ihren Bedürfnissen im Vordergrund und das macht einen dann automatisch zum Gentleman.

Selbstachtung und Selbstbewusstsein sind für mich zwei elementare Bestandteile vor, nach und während des Spiels. Das bedeutet nicht das ich eine Partnerin suche die im Alltag nie Zweifel hat, nie unsicher ist, alle Probleme als Herausforderung begreift und jede Situation souverän meistert.

Es bedeutet am Ende nur sagen zu können, wie man sich gefühlt hat.

Ich arbeite sehr gerne mit Seilen. #Bondage kann kleidsam sein, den weiblichen Körper noch erotischer machen, die weiblichen Vorzüge besser zur Geltung bringen, ähnlich wie #Schuhe und #Dessous. #Bondage ist praktisch um die Bewegungsoptionen einzuschränken und Kontrolle auszuüben. Man kann sich geborgen fühlen im verschnürten Zustand oder hilflos.

Für mich ist dabei wichtig zu wissen wie du dich gefühlt hast, sollen die Seile dünner sein und mehr kratzen oder dicker und weicher? Wenn ich dich fünf Minuten verschnürt auf dem Bett oder im Raum liegen lasse wird dir langweilig und die #Bondage beginnt zu stören oder gibt sie dir halt? Bis du so aufgeregt und gespannt auf Das was folgt, dass in deinem Kopf ganz andere Gedanken sind als jenes was grade stattfindet sondern das was noch kommen wird?

Diese Fragen für sich beantworten zu können um dann festzustellen: ich will mehr davon oder weniger, das meine ich mit Selbstbewusstsein und Selbstachtsamkeit.

Ich begreife mich selbst noch als Anfänger und mit jeder neuen SpielBekanntschaft fängt man gemeinsam neu an, je weiter man mit seinem Bewusstsein ist um die Dinge die man möchte oder will, desto besser.

Es geht sich darum Erfahrungen zu machen, die guten zu wiederholen und zu intensivieren und die schlechten als Wegweiser zu den gewollten zu begreifen. Eine Frage die ich im Vorgespräch stelle bei jemandem der noch so garnicht weiß und nur eine Vermutung hat in welche Richtung es geht:Könntest du dir vorstellen Dinge für mich zu tun, Bitten oder Anweisungen zu folgen? Ein klares Ja ist dann die Basis.

Ich bin Rollenspieler und #SM ist für mich nicht immer die Erweiterung der Rollen die man in der Beziehung oder in seiner beruflichen Stellung einnimmt. Wenn ich mit einem groben saufenden Kerl zusammen bin und er ist auch im Bett grob und meistens nicht nüchtern dann hat das nichts mit #Dominanz und Devotion zu tun. Wenn ich eine durchsetzungsstarke Chefin bin die am besten autoritär führen kann, dann muss ich das nicht auch bei meinem SpielPartner.

>>Was meinst n du mit: Nur wer Größe hat, kann sich erniedrigen?<<Gemeint ist die Größe zu haben zu sich selbst und seinen Neigungen zu stehen, sei es nun devot zu sein oder #Lust durch Schmerzen zu erfahren oder zu anderen Neigungen, die man nicht jedem erzählt und von denen man erstmal gesagt bekommt: Du das ist nicht normal, dass du dich gerne Schlagen lässt oder jedes Wochende einen anderen hast oder oder oder. Die Größe zu haben zu sich zu sagen: egal was man mir mal so erzählt hat oder was andere sagen würden, ich lebe das aus was mir gut tut.

>>Und was machst du so als Dom, wenn du mit mir alles machen darfst?<<Ich bin kein Freund von #Nadeln, Branding oder Narben. Kein Freund von echten physischen oder psychischen Schäden die auch nach dem Spiel weiterbestehen. Rein spielerisch verfolge ich das Ziel: #Erziehung, gewolltes Verhalten wird belohnt nicht gewolltes bestraft oder getadelt. Solltest du so garkeine Wünsche, Bedürfnisse oder Grenzen haben und nur mit der Maßgabe >benutzt werden zu wollen< vor mir sitzen, gelten für mich immernoch die Leidlinien SSC.

Und neben dem #SM?Ich bin politisch und liebe Kabarett, bin Mitglied der Linkspartei. Musikalisch bin ich breit aufgestellt, da Musik immer was mit Emotionen zu tun hat mag ich Jazz ebenso, wie Klavierstücke von Chopin oder Satie und höre sehr gerne Metal oder auch mal ausgewählte Dubstep-Stücke. Oberflächlich beschäftige ich mich mit theoretischer Astronomie, also soweit, wie man es ohne großes mathematisches Verständnis betreiben kann. Ich bin katholisch getauft jedoch überzeugter Atheist und Humanist.Ich lebe in einer WG bin jedoch kein Student. Meine 20 Jahre ältere Mitbewohnerin habe ich damals in der SZ kennengelernt, um uns herum, auf drei Etagen, leben zwei Kater.Geld: Ich kann Wirtschaften und habe dementsprechend noch nie Schulden gehabt, leiste mir jedoch auch keinen besonders hohen Lebensstandart.

Was mache ich hier also: ich suche nach Gleichgesinnten, Buchtipps und Workshops zum Thema #Bondage, Hinweise auf Partys oder Clubs bzw. Veranstaltungen bei denen man zuschauen oder mitmachen kann und natürlich eine Spielpartnerin.
Charles: Hallo und vielen Dank Victoria, ich habe es mir, zugegebener Weise, leicht gemacht und einen Profiltext genommen der für eine andere Seite gedacht ist.Kommunikation ist zu einem gewissen Teil wichtig, kann aber auch fehl am Platz sein um die Stimmung nicht zu ruinieren,da hast du völlig recht. Welche Schriften stellst du denn? Sind dies[...]
Victoria Dohle: Hallo Charles,

ich schreibe BDSM-Geschichten und betreibe ein Blog über BDSM. Du findest mich auch bei Amazon Kinderbücher ... auch ne nette Idee, aber würde ich wohl nicht hinbekommen.

Gruß,Victoria
virgenie: Das ist eine schöne ausführliche VorstellungLg virgenie
Spannende Devotion eines Herrn

Hallo,

Ich möchte gerne einer #Frau dienen und mich leicht quälen lassen. Raffinierte Rollenspiele erregen mich sehr. Gerne strenge single Dame.

Bin gespannt ob sich eine #Frau meldet
botterblume: Loft wie kommst du denn darauf das er zu den Subs wollte .... kann ich garnich verstehen ... zwinkert lieb lächelt ....dann mal herzlich willkommen und viel Gück bei deiner Suche ...
Tosdevot: Ich bin ein älterer sportlicher Mann und träume von Rollenspielen. Ich möchte #Schuhe, #Stiefel und Füße pflegen, mich demütigen lassen. Ich will eine strenge Weiblichkeit kennenlernen und mich auch, vorerst leicht, bestrafen lassen. Ich spüre dass ich mich jetzt endlich von einer dominanten Frau züchtigen l[...]
Auster1981: Na dannm, wllkommen im Forum, und viel Erfolg bei deiner suche!
Grüße aus Thüringen

Zu Beginn erst einmal ein Hallo an alle, die es auf diesen Forenbeitrag verschlagen hat.

Und da ich es in den #paar Tagen, die ich hier angemeldet bin ganz sympathisch fand, wenn die devoten #Damen hier im Forum verraten haben wie es sie in dieses Portal verschlagen hat, wollte ich mich auch mal "offiziell" vorstellen.

Seit vielen Jahren darf ich mir von Frauen mit denen sich etwas anbahnt anhören, das ich sie einenge, oder versuche ihnen Vorschriften zu machen, denen sie sich nicht unterwerfen wollen. Da sich diese Vorstellungen, das eine Frau sich auf mich zu konzentrieren hat, mir gewisse Wünsche erfüllen und ein gewisses Vertrauen zur Schau stellen sollte immer mehr manifestiert hat, habe ich mich in der "realen Welt" nach Frauen umgeschaut, die eine devote Neigung haben.

Aber scheinbar bin ich für die durchschnittliche devote Frau von heute zu anspruchsvoll, oder nicht "Dom" genug, je nachdem wie man/Frau das auffassen will.

Das liegt daran, das mir viele Subs in der Realität einfach zu "blöd" waren. Sich zu sehr darauf beschränkt haben mich nicht zu empören und deshalb teilweise garnichts gesagt haben, nicht fähig waren ein Gespräch zu führen oder selbst mal eine Frage zu stellen oder Vorstellungen zu äußern. Und ja, mir ist bewusst das eine devote Haltung nicht mit fehlender Intelligenz gleichzusetzen ist. Allerdings bin ich bisher größtenteils an Frauen geraten, bei denen man durchaus einen solchen Zusammenhang hätte herstellen können.

Aber ich möchte eine intelligente Frau, mit der ich auch mal auf Augenhöhe diskutieren kann, und die mir auch mal mit einem Rat zur Seite steht. Die aber auch gefallen daran findet sich mir unterzuordnen, wenn ich dies Wünsche. Neben mir auf dem Fußboden kniet, während ich im Sessel sitze usw...

Tja - intelligente Frauen mit devoter Neigung scheint es hier im Portal zu geben.

Ob es wohl eine gibt die sich sowohl unterwerfen, aber auch mal auf Augenhöhe behandelt werden will?

Oder ist das eine utopische Vorstellung ?!
Marko84: stimmt - sind wir, aber das war trotz rasseln nicht all zu unangenehm Warum werde ich nur das gefühl nicht los das Warda gerne mit mir gemeinsam einen IQ-Test machen würde, um festzustellen wer hier mehr drauf hat? Der Grund warum man einfacher kleine Dummchen findet, die außer Unterwürfigkeit nicht viel im Kopf haben ist w[...]
Y.: hey marko,ich sage auch mal ein "willkommen" an dich, obwohl du dich hier sicherlich schon etwas eingelebt hast. also, ich denke, dass du differenzieren musst zwischen "nur im bett devot" und richtung 24/7 bzw. alltags-devotion. ich finde, es ist schwer, als #devote frau bei letzterer variante zu wissen, wann man paroli bieten darf und wann der f[...]
neuaufdemgebiet: Oder man nimmt sich nicht genug Zeit hinter die Fassade des genannten Dummchen zuschauen !?
Voll und ganz deiner Meinung :-):-):-)Trotzdem auch von mir Willkommen....
Endlich bringe ich den Mut auf...

...mich meiner eigenen Neigung zu stellen. Irgendwie stecke ich zur Zeit fest und weiß nicht mehr so ganz genau wie ich mit all den Gefühlen umgehen soll. Im Internet finde ich keine Antworten mehr, weil ich alles gelesen habe was es zu lesen gibt. Ich glaube es ist jetzt soweit das ich mich mal mit gleichgesinnten austausche...

Hallo alle zusammen... Da bin ich...

Euremy_devotion
Devilyn: Herzlich Willkommen hier im Forum...Habe es zu Anfang wie du gemacht und mich erstmal durchs Internet gegoogelt und gelesen...Ich würde sagen sich in einem Forum anzumelden ist der Bedeutende nächste Schritt...Ich denke hiemit hast du eine gute Wahl getroffen...Bei Fragen immer raus damit...Wünsche dir viel Spass hier bei dem Haufen [...]
x-servi-x: ich dafür umso ausgeprägter, ich vertrete dich liebend gern ginger
Maheyla: Maheyla nenn' ich mich und meinen Gruß send' ich dir.Ein herzliches Willkommen in diesem Kreis. Frag nur.... ich weiß zwar im grunde nur das ich nichts weiß, aber ich kann dennoch zu vielem meinen Senf dazu geben. Ob's sinnvoller Senf ist, magst Du dann selbst entscheiden. Der Wille und Wunsch zu Austausch ist jedenfall immer ge[...]
Kimamas Hallo

Hallo an Alle,

ich möchte mich in die lange Liste der Vorstellungen einreihen.

Ich bin 48 Jahre alt und lebe meine Devotion seit ungefähr einem Jahr.Zunächst war ich völlig verzweifelt darüber, als ich feststellen musste welche Dinge mich #fesseln :-))und erregen.Als starke und intelligente #Frau war ich der Meinung, dass ich diese Neigung unmöglich zu lassen kann.Auch ich las alles, was ich in die Finger bekam und konnte nach und nach Zweifel über Bord **** ja, so manches Mal tauchen sie dann doch noch auf!Ich habe das große Glück einen Mann lieben zu dürfen, der in dem Maße, wie ich meine Submission entdeckte, seine #Dominanz auszuleben begann. So befinden wir uns beide auf einer spannenden Reise, die mir mehr gibt, als ich es jemals vermutet hätte.Inzwischen begreife ich welch großes Geschenk diese Neigung ist.Devotion macht mich nicht klein und schwach, sondern lässt mich wachsen und macht mich stark!Endlich kann ich loslassen und mich in einer nie gekannten Weise hingeben.Ich erlebe Nähe und Liebe, die nicht von dieser Welt ist……..sorry! Ich gerate ins Schwärmen! Mehr später….Das Dumme ist nur, dass mein Dom weit weg wohnt und wir unsere Liebe nicht oft leben können. Unser hauptsächliches Kommunikationsmittel ist das Internet/Mails und das Telefon.

Ich hoffe, hier auf Gesprächspartner zu treffen, mit denen ich mich über #BDSM, über das, was mein Leben so bereichert, reden und austauschen kann… und wenn ich ganz ehrlich bin, hoffe ich auch so manch einsame Herzensminute überbrücken zu können.

Kimama
Kimama: Danke Dir!

Dabei musste ich mich ja noch zurückhalten mit meiner Begeisterung!

Schönen Rest Sonntag

Kim
Kimama: Et kütt wie et kütt und et es wie et es.Und et hät noch immer jot jejange!

In diesem Sinne...:-)

Kim
silkybonds: Schön das Du hierher gefunden hast. Ich wünsche Dir viel Spaß, interessante "Lesestunden" und viele gute Gespräche. Wir lesen uns.....lach.

l.G. silky
Was mich betrifft...

Dann möchte ich mich auch mal gerne kurz vorstellen.Was mir als "sanftem Dom" gar nicht liegt, ist es nur die Neigung zu leben.Ich möchte den Menschen ( die #Frau ) **** gibt kein schöneres Gefühl als das "geliebt zu werden"und deshalb habe ich mit hirnlosem herumschlagen undkräftigem wedeln mit "kernigen Worten" und flatternden Peitschen wenig zu tun.Ich möchte das der Mensch ( die #Frau ) sich hingibt weil SIE es will , und nicht weil ich prügele. Ich bin der festen Überzeugung das #Dominanz und Devotion sich zu 80% im Kopf abspielen und die anderen 20% können wir dann herrlich miteinander **** gehört ohne Zweifel ein Quäntchen des herrschen und beherrscht werden dazu, aber wenn du die Seele nicht erreichen kannst, dann hst du nur die Hälfte.Und damit gebe ich mich nicht zufrieden.!!!
LotOfKnots: noch ein Gleichgesinnter, jetzt wirds aber voll hier... *g*

Auch dir ein herzliches Willkommen, so "andersartig" scheinen wir garnicht zu sein!

LotOfKnots
damned: Hallo Andersartiger,

ich seh das zwar nicht gleich aber durchaus ähnlich, ohne wirkliche persönliche Nähe ists halt nur Arschverhauen und nicht mehr. Und das wär schade.
barb_c: servus andersartiger!

ich hab dich durch deine feinen posts in diversen threads schon ein wenig kennengelernt und les dich erst jetzt auch hier.

mir gefällt das stimmige bild, das sich aus beidem für mich ergibt!

herzlich willkommen hier von mir!schön, dass du da bist.

barb c
"Die Vergangenheit ist nur der Prolog zur Zukunft" - meine Geschichte...

Ja, wie fange ich den Beitrag nun am besten an? Ja, erstmal mit einem „Hallo, an das Forum“ und der Warnung das dieser Text jetzt ein wenig länger sein wird. Vielleicht liest sich ihn ja doch jemand durch und ich habe nicht alles umsonst geschrieben. Also kommen wir erstmal zu den ganzen statistischen Daten. Ich bin 23, 180cm, 70kg und wie ich Aussehe seht ihr ja hoffentlich bald im Profil, wenn das Photo freigeschaltet wurde. Hoffe, man kann erkennen das ich dem männlichen geschlecht angehöre. *g* Ich komme aus Chemnitz und habe eine #Ausbildung zum Verkäufer gemacht. Gut, soviel dazu. In der „BDSM-Szene“ bin ich ein absoluter Neuling.

Es fing eigentlich schon in meiner Jugend an, ganz genau: in meiner ersten großen Beziehung. Die ging von meinen 16. - 19. Lebensjahr. Caroline hieß die gute #Frau und ist vor 4 Jahren leider an einem Autounfall verstorben. An ihrem Grab war ich bis heute nicht, da sie in Ihrer Heimat (Wales, England) beerdigt wurde. Ist vielleicht ganz gut so, sonst hätte es wohl länger gedauert das alles zu verarbeiten. Schließlich waren wir zum dem Zeitpunkt damals schon verlobt, als der Unfall geschah. Nun, dass ist ja jetzt auch unwichtig. Auf jeden Fall hat diese Beziehung den Grundstein für meine Devotion gelegt. Sie liebte es zum Beispiel mein Äußeres ihren Wünschen anzupassen. Da sie Friseurin und Kosmetikerin war, hat es Ihr auch unglaublich viel Spaß gemacht an mir „herum zu experimentieren“. Nach einer Zeit fingen wir dann an, dass sie meine Augen verband, wenn sie mir z.B. gerade wieder eine neue Frisur „verpasste“. Und was soll ich sagen: dieses Gefühl war wirklich toll. Nicht zu wissen was sie da gerade macht, höchstens es zu erfühlen - soweit es ging. Es war dann für mich auch wie ein Rausch. So in etwa wenn man ausgeliefert ist. Sie hatte mich zwar nicht #gefesselt, aber ich kam im Gedanken nicht mal darauf die Augenbinde abzumachen. Sexuell lief es bei uns wie bei vielen Pärchen. Ich war zurückblickend aber auch da schon in der devoteren Position. Sie mochte es einfach die Tonangebende zu sein. Nebenbei ging es soweit das wir uns auch gegenseitig gebissen und den Rücken blutig gekratzt haben. Schon damals begann ich es die Schmerzen, gepaart mit der sexuellen #Lust, zu genießen und als schön zu empfinden. Später probierten wir dann auch Fesselspiele aus. Kein #Bondage, sondern einfach nur mit #Handschellen die Hände ans Bett gekettet. Aber schon das war ein wahnsinnig tolles Gefühl für mich. Allgemein war sie in der Beziehung doch diejenige, die die Hosen anhatte und die Führung übernommen hatte. Es war von Anfang an so, dass ich eher die devotere Rolle einnahm. Zu mehr ist es damals nicht gekommen. Also wir hatten keine SM-Beziehung im engeren Sinne.

Am 25. Juni 2003 verstarb sie an den Folgen eines Autounfalls in der Nähe von München, als sie gerade 4 Tage ihre Freundin besucht hatte und wieder nach Dresden fahren wollte. An dem Tag brach für mich meine Welt zusammen. Ich habe 2 ganze Jahre gebraucht, um das ganze zu verarbeiten. War in psychologischer Betreuung und hatte 2 Therapien. In dieser Zeit war dann auch nix mit anderen #Frauen oder so. Lediglich 3 gute Freunde hielten in dieser Zeit zu mir. Erst im Jahre 2005 begann so langsam wieder eine Bindung zu einer #Frau aufzubauen, die ich rein zufällig in einem Kaufhaus kennen gelernt habe. Wir waren uns gleich sympathisch. Doch viel mehr als 5 Monate ging diese Beziehung nicht. Denn ich merkte, dass irgendetwas gefehlt hatte. Doreen war so wie fast alle normalen #Frauen. Und dies war mir zu langweilig gewesen. Zu uninteressant. Danach habe ich eine gute Kumpeline kennen gelernt, die zu dieser Zeit in einer Beziehung mit ihren Freund gelebt hatte. Durch sie kam ich dann auch das erste Mal mit S/M allgemein in Berührung. Und es sprach mich sofort an. Und um das ganze jetzt mal zu drosseln. In den letzten 2 Jahren konnte ich auf den gebiet erste Erfahrungen sammeln. #Bondage, #Keuschhaltung und Pet Playing haben mich bisher immer besonders angesprochen. Auch als ich mal bei einer Kumpeline 2 Tage in einem Käfig eingesperrt war, hat mir das einen bis dahin ungekannten Kick gegeben. Zwischendurch habe ich immer mal wieder #Frauen kennen gelernt, doch so richtig konnte niemand meine Neigungen teilen. Und mit den 3 #Frauen wo ich bisher einige Sessions hatte, bin ich zwar eng befreundet - doch eine Beziehung hat sich nie daraus entwickelt. Nun möchte ich endlich #aktiv werden. Mittlerweile weiß ich ganz genau was ich will: keine 08/15 Beziehung, sondern eine besondere Beziehung wo man eben diese Neigungen voll und ganz ausleben kann. Dabei empfinde ich aber 24/7-Beziehungen als ziemlichen Unsinn an. Ich will jetzt niemanden zu Nahe treten. Wer das so machen will, bitte. Für mich wäre das nix. Denn ich möchte in einer Partnerschaft auch trotzdem auf gleicher Augenhöhe mit der Partnerin agieren. Ich bin auch viel zu diskussionsfreudig, freiheitsliebend und manchmal auch zu temperamentvoll um dies durchzuhalten. Meine Vorstellung geht eher in die Richtung, dass beide eine innige und tiefe Beziehung führen und die Devotion resp. #Dominanz zwar vorhanden ist, sich aber nicht auf die ganze Beziehung auswirkt. Denn ich finde, um eine glückliche Beziehung zu führen muss man einfach auch gleichberechtigt sein. Da gehört es nun mal auch dazu in einigen Dingen Kompromisse einzugehen. In anderen BDSM-Foren bin ich mit dieser Meinung auf Gelächter gestoßen. Ich frage mich: warum? Devot sein heißt für mich nicht, den Willen aufzugeben oder mich zur Marionette machen zu lassen. Und richtig devot kann ich nun mal nur zu jemanden sein die ich auch liebe und vertraue. Und dies kann man nicht eben mal so aufbauen. Sicher, meine bisherigen Erfahrungen waren wirklich schön - doch viel schöner wäre es dies mit jemanden zu teilen wo man auch die tiefsten Gefühle miteinander teilt. Ich hoffe das ich in diesem Forum nicht auf soviel Arroganz stoße wie woanders, Stichwort: Sklavenzentrale.

Kommen wir nun zum letzten Problem: meine Schüchternheit. Es fällt mir wirklich sehr schwer jemanden kennen zulernen. Und somit ist dies wohl gerade in der BDSM-Szene ein Hindernis, da sich viele wohl doch schon sehr Elitär geben - was für eine Sub-Kultur , die die BDSM-Szene nun mal auch ist, bisher immer den Quasi-Tod bedeutet hat, siehe die derzeitigen Entwicklungen in der Gothic-Szene. Eine Szene, welche ich vor 10 Jahren wirklich geliebt habe und stolz darauf war ein Teil von Ihr zu sein. Heute wende ich mich aber mit graußen von dieser ab. Sicher, ich höre noch viel Musik (Batcave, Neo-Folk, Romantic, usw.), doch viele Leute scheinen da wohl einen gehörig an der Waffel zu haben, wie man so schön sagt. Kommen wir aber wieder zurück. Vielleicht kann ich ja über dieses Forum nette Menschen kennen lernen die mich in die Szene „einführen“ wollen? Und auch wenn dies keine Kontaktanzeige sein soll, wenn sich eine #Frau von meinen Zeilen angesprochen fühlt, kann sie sich gern bei mir melden. Auch für eine Fernbeziehung bin ich offen, und solange will ich in dieser Stadt eh nicht mehr versauern!

Nun aber noch mal ein herzliches „Hallo, liebe Forengemeinde“ und ich hoffe hier nette Menschen kennenzulernen!

Liebe Grüße,Anchantia[Bearbeitet am: 7/8/2007 von Anchantia]
mork77: Hi, auch ich bin relativ neu hier, fühle mich aber recht wohl. Herzlich willkommen und danke für deine lange Einleitung. Danke auch an dieser Stelle für deine Gedichte (bzw. Songtext). Eine sehr heilende und nebenbei bemerkt produktive Art, mit seiner Trauer umzugehen. Viel Spaß hierGrußMork[Bearbeitet am: 9/8/2007 von mo[...]
koru: nicht ohne Grund bin ich seit exakt drei Jahre hier... auch wenn ich aktuell nicht suche - aber ich habe viele, viele sehr nette Menschen, zum Teil auch persönlich, hier kennen gelernt... Ick dachte ja immer, dafür sind Foren da. Mich stören die vielen offensichtlich und offenkundig ihre Bestellungen durch die Gegend tragenden User e[...]
barb_c: hallo anchantia,und herzlich willkommen...wenn es einer newbie wie mir überhaupt zusteht sowas zu sagen..g ich habe jetzt, nachdem wir uns gestern im chat ausführlich gesprochen und kennengelernt haben, deine vorstellung gelesen...sie hat mich sehr berührt und ich empfinde deine zeilen als sehr offen und authentisch. hinter der tra[...]
Ich möchte mich euch vorstellen

Da bin ich nun...komisches gefühl irgendwie. Ich habe mich vor einigen Wochen hier registriert, nicht einfach nur aus Neugier, sondern weil jedes Gefühl irgendwann nach Beachtung schreit und jetzt ist es eben soweit. Ich bin eine 22 jahre alte Auszubildene Sozialversicherungsfachangestellte (ja, ich arbeite bei einer Krankenkasse..*versteckt sich*) und spiele schon sehr lange mit dem Gedanken all das, was mir so im Kopf herumspukt wahr werden zu lassen.

Doch wie kann ich einen #Mann kennenlernen, der mir hilft mich zu finden? Mit einem Schild um den Hals durch die Stadt laufen würde ich ungern...soll ich mich darauf verlassen, dass "er" mich schon irgendwann findet? Irgendwann...das dauert mir jetzt schon zu lange..*lacht leis*.

Im Moment befinde ich mich in einer ganz eigenartigen Gefühlslage, auf der einen Seite kann ich es kaum erwarten meine ersten Erfahrungen zu sammeln, auf der anderen Seite ist da die Angst niemanden zu finden oder einfach nicht zu genügen...ich bin völlig durcheinander.

Ich habe vor einiger Zeit mal gelesen, dass die Antwort auf alle Sätze die mit "Bin ich die einzige, die..." beginnen grundsätzlich mit "Nein" beantwortet werden müssen, trotzdem ist es schwer diesen Teil von mir anzunehmen, seit 4 Jahren denke ich, ich habe sie nicht mehr alle. Während sich in Gesprächen mit Freundinnin in deren Fantasie alles darum dreht bei Kerzenlicht stundenlang zu kuscheln, sehe ich da völlig andere Dinge (natürlich ist kuscheln schön aber ich habe einfach das gefühl es fehlt etwas, dass zu mir genauso dazugehört, wie meine arme und #Beine).

*atmet tief* seid ihr ganz zu Anfang auch so unsicher gewesen? Ich muss irgendwie dieses ganze Chaos in meinem Kopf ordnen, habe aber keine Ahnung, wohin mit welchem Gefühl...vielleicht könnt ihr mir ja helfen.Liebe Grüße aus Berlin

Alyssium
koru: .... auf der anderen Seite ist da die Angst niemanden zu finden .... Naja, ich glaub, da kannste gelassen bleiben. Bist tageslichttauglich auf Jeden, wenn das Bild auf der SZ Deines ist.FemSubs haben es nicht schwer, die können aus dem vollen Schlöpfen, FemSub und MaleDom ist die gängigste Kombination, deshalb kannste Deine Latte ru[...]
gallie83: Hey Alyssium, ich bin auch noch BDSM-(mehr oder weniger)Jungfrau. Ich kann dir nur meine Sicht schildern mehr nicht. Lass dir zeit such dir einen Mann der dich liebt und den du liebst (egal, wo du ihn nun finden magst). Dann lass es langsam angehen. Egal welche Neigung du ausleben möchtest den es ist das erste mal. Hoffen wir nicht alle das [...]
Dokidoki: Hallo Alyssium,zunächst in ein Forum wie dieses zu kommen halte ich für eine prima Idee. Damit hast Du doch schon einen großen Schritt getan!?Neil Armstrong und Stanley Kubrik würden vor Neid erblassen!Viele Grüße,Dokidoki

PS.: Dich Willkommen heissen kann ich nicht, bin selber neu hier!
ein herzliches hallo

bin zwar nicht mehr ganz neu, dafür gut erhalten,mit ein #paar kleinen macken, doch ganz neu hier.

durch einen glücklichen zufall bin ich hier gelandet,hatte mich über eine andere niveaulose seite geärgert, dachte im spass so eine seite müsste man selbt mal machen, dachte mir den namen devotion aus, und mit **** bin ich hier gelandet.

Und fast so, wie ich es selbst gemacht hätte, und auch noch kostenlos, hoffentlich weis ein jeder hier was er hier gestellt bekommt, und würdigt das auch fleisig, vielen dank an das macher team dafür.

dann erhoffe ich mir viele nette freundschaften,informationen, und gedankenaustausche, und wer weis vielleicht landet das passende Pendant in mein Messingbett.

Grüsse von Bonaparte
property_of_gertenschlag: liege auch lieber in meinem bett, aber dennoch ein herzlich wilkommen hier. hab spass und fühl dich wohl.

lgpropy :bang:
schwanz: Mal ganz freundlich zuwinke