Direkt-Aufruf :
Irgenwie unglücklich...

Hallo...ich bin 39 Jahre #jung und verheiratet. Seit Jahren fühle ich die #Sub in mir und hatte auch schon einen Dom. Ich habe mit meinem Mann darüber geredet aber so wirklich konnte er das nie verstehen und verlangte dass ich das Thema vergessen sollte. Das tat ich dann auch aber umso mehr ich es vergessen wollte umso stärker kam die Sehnsucht wieder in mir hoch. Ich dachte schon über Trennung nach aber meine Ehe in den Sand setzen dafür? Ich gebe zu, ich bin unglücklich und habe das Gefühl es zerfrisst mich fast. Vergessen kann ich es nicht.
18 Kommentare & Antworten
_Schatten11: so schrecklich viele Optionen bleiben da nicht, befürchte ich.Entweder findest du MIT deinem Mann ein Lösung oder diese verboten Blume wird in dunkler Heimlichkeit weiterwachsen.... aber wachsen wird sie, das is mal ziemlich sicher.Dein Leben, dein (Un)-Glück...-Deine Wahl!

Lg, S11
Blachbutterfly: so schrecklich viele Optionen bleiben da nicht, befürchte ich.Entweder findest du MIT deinem Mann ein Lösung oder diese verboten Blume wird in dunkler Heimlichkeit weiterwachsen.... aber wachsen wird sie, das is mal ziemlich sicher.Dein Leben, dein (Un)-Glück...-Deine Wahl!

Lg, S11
Das spüre ich leider auch. :-/ Irgendwie entfernt man sich da doch ganz schön voneinander...
_Schatten11: Japp...und das fühlt sich nicht gut an, genauso wenig wie auf das, wonach es dich sehnst zu verzichten.Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: dieses "Lust" oder Gier deckeln zu wollen wird nicht funktionieren.Das macht dich nur noch unglücklicher.

Hier gibt es einige, die mit änlichen Erfahrungen oder Situationen konfrontiert sind / worden sind/ sein werden....Vllt mag der (oder die) eine oder andere dir da seine Erfahrungen mit dir teilen, aber unterm Strich wirst du selbst entscheiden müssen, was du **** immer **** der Regel taucht niemand auf und erlöst dich von deinen Problemen.Aber es gibt hier einigermaßen versierte & gute " DrüberhinwegunddichandieHandnehmtröster", die erstmal die gröbsten Symtome mildern
Eiskonfekt: Hallo und willkommen hier im Forum.

Das bei dir gerade alles nicht ganz so rosig läuft tut mir erst einmal leid - ich hoffe, dass wir dir hier als Community weiterhelfen können. Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Aufenthalt und hoffe, dass sich alles fügt und zum Guten wendet

GrußEiskonfekt
IFeelYou: Hallo Blachbutterfly,

schön dass Du hier bist.

Mir ging es lange Zeit genauso...Für mich waren meine dominanten Seiten wie ein guter Freund/verhasster Feind, der immer wieder an meine Haustüre geklopft hat. Zuerst nur manchmal, dann mehr, wieder weniger..... Manchmal hab ich sie reingebeten mich mit ihnen beschäftigt.... manchmal gleich wieder weggeschickt.Mittlerweile trinken wir regelmässig Kaffee

Ein prozess, der Jahre dauert. Aber eins ist klar: Es wird immer ein Teil von Dir sein... Er wird immer wieder anklopfen.Wie stark diese Tendenzen sind wie oft sie sich melden... und wieviel Raum sie benötigen damit Du wieder glücklich werden kannst, kristalisiert sich mit der Zeit sicher immer mehr heraus. Das kann auch ein schöner Prozess sein... Ruhig, aber #konsequent.

Die Tatsache, dass Du Dich hier angemeldet hast zeigt, dass Du dem Thema mehr Raum in Deinem Leben geben wirst.Und das ist genau richtig.

Vielleicht stellt sich heraus, dass Dir Deine fantasie reicht,vielleicht, brauchst Du einen Dom... gelegentlich.... vielleicht macht Dein mann irgendwann doch mit,oder Du trennst Dich irgendwannoder, oder, oder...

Bleib ein bisschen hier, beschäftige Dich mit dem Thema. Tausch Dich mit anderen aus.Und irgendwann wirst Du sicher wissen, was das Richtige ist.

Auf jeden fall musst Du dem Thema mehr Raum **** ist und bleibt ein Teil in Dir.

Das heisst aber nicht zwangsläufig, dass Du Deinen Mann verlassen wirst.Du hast ja auch noch andere Seiten in Dir, die ebenfalls wichtig sind.

W
silberruecken: Ich gebe zu, ich bin unglücklich und habe das Gefühl es zerfrisst mich fast. Vergessen kann ich es nicht.
Da gibt es halt nur zwei Möglichkeiten, handeln oder weiter jammern. Aber zumindest hier bist du mit deinem Schritt nach vorne mal richtig. Hier können dir viele sagen, auf wie vielen Wegen es weiter geht, aber machen...........du weisst das ja selbst.
DinaDark: verlangte dass ich das Thema vergessen sollte. Das tat ich dann auch ....Kann es sein, dass er deine #devote Ader dabei ganz gut ausnutzt?

Hast du schon mal versucht es wirklich zu vergessen, auch im Alltag: Der Haushalt wird in Zukunft aufgeteilt, genau halbe halbe, mit Plan. Wenn er etwas will, heißt das für dich gar nichts.Als moderne, emanzipierte Vanillafrau hast du erstmal eigene Bedürfnisse, eine eigene Vorstellungen davon wie dein Leben verlaufen soll. Sex hast du auch nur dann wenn du es wirklich willst. Denk ruhig zweimal drüber **** will was? Pech, du willst was anderes.Deine #devote Neigung sollst du ja vergessen.

Vielleicht liege ich ja falsch und natürlich ist das nur ein Vorschlag und es ist dein Leben und deine Beziehung, aber irgendwie wirkt dein Posting auf mich, als wärst du in der Beziehung sehr lieb und würdest sehr bereitwillig seinen Wünschen folgen. Das spricht dafür, dass du hier richtig bist, aber eben auch dafür, dass dein Mann da sehr bequem die Vorteile einer Dom-Position ausnutzt, sich aber um die damit verbundenen Aufgaben drückt.

Liebe Grüße

Dina
IFeelYou: Kann es sein, dass er deine #devote Ader dabei ganz gut ausnutzt?

Hast du schon mal versucht es wirklich zu vergessen, auch im Alltag.

Dina
DinaDark:Guter Aspekt, geiler Ansatz. .
DinaDark: Was ich noch vergessen habeu bist Vanilla, du bist unglücklich: das erfordert Beziehungsdiskussionen, vorzugsweise von etwa Abends 22 Uhr, nach dem Spielfilm, bis Nachts 4 Uhr. Vorzugsweise, wenn er morgens früh raus muss. Kannst du was dafür, wenn du gerade jetzt das Bedürfniss zu reden hast? Deine Bedürfnisse zurückzustellen, wäre ja #devot, das will er ja nicht.

Liebe Grüße

Dina
DinaDark: Ach herrje, der millionste Thread zum Thema: Hilfe, ich will eine #Sub sein und mein Mann kann damit nichts anfangen....Ja, und es wird wohl noch ein #paar Millionen mehr dieser Sorte geben, in diesem Forum und in diveresen anderen Foren auch.Ist doch völlig in Ordnung und soll auch so sein. Ist eben immer wieder neu das Thema, und wem es just passieret, wird sich neu damit auseinander setzen und neu Fragen stellen und dann eben auch den millionsten Thread zum Thema stellen - habe ich auch mal gemacht, und Antworten bekommen was mir damals geholfen hat, und darum gehts doch letztlich.

Es ist auch gar nicht notwendig gleich schon am Anfang zu wissen was man will, worauf das alles hinausläuft und was man von Dom nun genau erwartet. Erstmal ist da diese Neigung, das Gefühl, die Sehnsucht. Das kann unspezifisch **** viel mehr hatte ich damals auch nicht, das kann alles kommen. Da sollte in einer Beziehung auch nicht immer eine genaue Analyse und notwendig sein. "Mir gehts nicht gut, ich denke, dass ich #devot bin" reicht doch aus.


Was man nun aus ein #paar Zeilen im Internet herauslesen kann, nun manchmal hinterlassen ein #paar Zeilen einen deutlichen Eindruck, der kann natürlich auch falsch sein, trotzdem denke ich, dass es generell nicht schaden kann, mal zu sehen, was noch so alles hinter den verschiedenen Neigungen steht. #devotion geht eben häufig weiter als nur eine bestimmte Rolle beim Sex.Und dann auf eine Forderung mal wirklich einzugehen, nun, wenn ich so falsch liege wird das wohl kein Problem werden: Er will ja keine #Sub, er will eine Partnerinnen auf Augenhöhe, dann ist das ja nichts Neues für ihn, was ich vorschlage.

Grüße

Dina
die_Cobra: jeder Mensch ist ein Individuum und jeder Situation erscheint der Person zumindest anders und darum halte ich auch nichts davon, auf einen ähnlichen Beitrag zu verweisen.


Aber ganz klare Worte : - Wenn Du Dich besser fühlen willst, - dann MUSST Du mit ihm Reden, - also eine gute Situation abwarten und dann OFFEN reden. Auch in einer langer Partnerschaft oder Ehe muss man das tun. - In welcher Form - dazu musst Du deinen Partner besser kennen. Vermeide dabei Vorwürfe, - also nicht in die Vergangenheit arguementieren, - stelle keine Forderungen auf, - setzt ihm keine Pistole auf die Brust ( sonst muss ich es mir halt woanders holen) sondern formuliere WÜNSCHE - WÜNSCHE an euer Zusammenleben, - An den nächsten SEX oder, oder, oder... für den Nächsten Geburtstag, oder Hochzeitstag. - WÜNSCHE haben einen anderen Charakter, lassen Entscheidungsfreiraum wecken aber eine Erwartung.
_Schatten11: Fenny würd mir schon ein #paar Tackte erzählen, wenn ich bei alltäglichen Dingen den Dom raushängen lassen würde, aber in der Sexualität nix wäre...
Blachbutterfly: Für den herzlichen Trost und die aufbauende Worte...
ginger: DinaDark

und wenn warda darauf hinweist, dass das schon der millionste thread zum thema ist, ist das auch völlig in ordnung

zudem finde ich deinen ansatz völliger quatsch... man macht aus einem vanillamann keinen dom! das funktioniert einfach nicht... natürlich kann man ihn eventuell dazu überreden eine #peitsche in die hand zu nehmen... aber ob sie dann das hat was sie sich wünscht?? von daher hat warda völlig recht... man sollte schon wissen was man erwartet!!

lg ginger
DinaDark: Nein Ginger, das ist nicht in Ordnng, weil es sich hier nicht um eine Frage nach irgendeinem technischen Sachverhalt oder ähnlichem handelt sondern um einen Vorstellungsthread in dem eine Person ihr persönliches Problem darlegt.Das auf so herablassende Art abzublocken mit "Finde erstmal raus, was du genau willst" ist nur kontraproduktiv - es sei denn natürlich es geht darum noch unsichere junge Subs aus dem Forum fernzuhalten, dann ist es sehr zielführend. Davon halte ich nur nichts, und darum schreibe ich dann auch was.

Was für eine Ansatz habe ich denn deiner Meinung nach?Wir kommst du auf "aus einem Vanillamann einen Dom machen"?

Grüße

Dina
DinaDark: Wenn Du jetzt aber anfängst Deine Wahrnehmung hier als die allumfassende Wahrheit zu verkaufen und allen die anderer Meinung sind über den Mund zu fahrenDas mache ich nicht Cornelius, und muss ich dir nun wirlich genau auseinandersetzen, was an "Ach herrje, der millionste Thread zum Thema: Hilfe, ich will eine #Sub sein und mein Mann kann damit nichts anfangen...."Nicht gerade passend ist Leute zu ermmutigen weiter zu schreiben?

Grüße

Dina
ginger: Das mache ich nicht Cornelius, und muss ich dir nun wirlich genau auseinandersetzen, was an "Ach herrje, der millionste Thread zum Thema: Hilfe, ich will eine #Sub sein und mein Mann kann damit nichts anfangen...."Nicht gerade passend ist Leute zu ermmutigen weiter zu schreiben?

Grüße

Dina
eventuell liest auch nur du das als so #extrem "herablassend" ... ich epmfand das nicht so... vielleicht steht es ja da um der TE zu zeigen, dass es noch viele viele andere mit dem gleichen problem gibt.

warda hat das einzig richtige getan... sie hat ihr denkanstösse in die richtige richtung gegeben. du rätst ihr hier sie solle sich doch mal provokant ihm gegenüber verhalten... mit welchem ziel? zumal du weder sie, noch ihren mann, noch deren beziehung kennst!! da kann man nichts anderes raten als dass sie sich mal fragen sollte was sie eigentlich möchte und wie genau das aussehen soll... alles andere empfinde ich als kontraproduktiv!!

lg ginger



ps: warda!!!!!!!!! bitte setz dich nicht auf deine finger!!!!
DinaDark: du rätst ihr hier sie solle sich doch mal provokant ihm gegenüber verhalten... mit welchem ziel?Ich rate ihr sich nicht mehr #devot zu **** sagt doch, dass sie das vergessen soll. Dann ist es sinnvoll ihn beim Wort zu nehmen.Ich habe nur den Vanillaansatz etwas härter dargestellt.

Ich verstehe aber immer noch nicht, wie du auf das "aus einem Vanillamann einen Dom machen" kommst.

Grüße

Dina