Direkt-Aufruf :
Ich will aber kann nicht!

Hallo .....

.....dachte stelle mich nochmal "neu" vor.....bin zwar schon länger hier aber war lange auch weg!....Bin derzeit .....mmmmmh....wie soll ich das nennen "halb" Herrenlos.....nach gut zwei Jahren "Pause" lernte ich einen Herren per Zufall kennen....sofort um der Ecke wohnent....und auch in einer Beziehung....perfekt....passte alles....ich gefiel ....ichbwollte ihm gefallen....nur ist soviel Mist mit mir gemacht worden das ich voller Angst bin....nein nicht körperlich....aber seelisch....seelisch bin ich ein kleines Wrack geworden durch das ich doof fallen gelassen worden bin....ausgelacht worden bin das ich pervers bin....alles gut und schon der Herr war gerade mich am aufbauen wieder...gerade diese wirkliche Nähe brauche und brauchte ich....dann der Schock. ...unerwartet musste er sich eine neue arbeit suchen....und wird auch bald weggehen....und ich bin wieder mal Herrenlos.....und bevor welche fragen...nein ich kann nicht mit ihm mit....aus 2 Gründen. **** hat eine Freundin und ich bin auch "noch" verheiratet. ...lebe mit meinem mann mehr schlecht als recht zusammen und haben 3 Kinder.....kann also nicht weg....jetzt sagen **** das geht schon...tasche packen und weg....ja toll wohin....will meinen Kids den Vater nicht nehmen und auch ihre Freunde nicht....dazu hab ich keine arbeit und mein jüngster Sohn ist nicht so " fit".... jetzt stehe ich wieder da und weiss nicht weiter. ....kenne einen Herren der würde mich sofort mit kusshand nehmen auch mit kindern....aber er lebt 400km weit weg....das kann ich meinen kindern nicht antun....aber ich kann so auch nicht weiterleben....ich bin #sklavin...und brauche einen Herren.....


....naja egal....auf jeden Fall bin ich wieder hier im Forum jetzt und wer weiß ob ich nicht doch mal Glück habe einen Herren um der ecke zu finden...der eine kleine mollige #sklavin sucht....die aufgebaut werden muss....und die ihren herren lächeln sehen möchte. .weil sie ihm gefällt. ...und ja....24/7 wäre der größte traum....nein traum ist falach gesagt....ich bin nun mal #sklavin und "brauche" es


Eure SubbyTija
11 Kommentare & Antworten
botterblume: wir kennen uns ja aus dem Chat naja kennen is vllt etwas übertrieben ...aber wir haben uns schon mal gelesen....wenn ich das richtig lese .... bist du im Moment mehr oder weniger unglücklich ... auch wenn mir das total leid tut für dich .... aber da kann dir keiner helfen ... das musst du allein ändern ... du bist deines Glückes Schmied .... du bist erwachsen hast 3 Kinder und solltest doch allein auf eignen Beinen stehen können ....Ich kann dich gut verstehen .... durch deinen Mann bist du abgesichtert .... deine Kinder auch ... nur wie lange willst du das noch so durchhalten .... du lebst nur einmal und meinst nich das es deine Kinder auch spüren was bei Mama los ist.....Ich stand vor 5 Jahren vor derselben Entscheidung wie du bei mir was es kein Mann .... aber meine Familie die mich finanziell unterstützte ....war ich doch allein mit Kind .... aber dafür war ich nich frei in meinen Entscheidungen ich war verbittert und unglücklich .....und mein Selbstvertrauen .... lag bei 0..... dann lernte ich hier im Pott einen Mann kennen ich hatte ihn bis dato 3mal gesehen ... und beschloss einen Neuanfang zu wagen innerhalb von 3 Wochen packte ich meine Sachen und zog aus Berlin in den Pott das sind ca 500 km und fing mit meiner Tochter ein komplett neues Leben an .....Sicher war es am Anfang schwer für uns beide .... es gab einige Rückschläge ....nach 4 Monaten scheitertete unsere Beziehung grandios ..wir sind aber heute noch sehr gut befreundet wir gehören quasi zur Familie .... heute haben wir es geschafft .... ich bin glücklich frei und kann wieder lachen ....wie meinte die Mama von meinem Ex seit du hier bist hast du das Lachen wieder gelernt ich lebe in einer glücklichen Beziehung als Subbie und mein Dom liebt mich gerade wegen dieser Stärke du kannst nur daran wachsen **** dieser Erfahrung ...ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft ....und wenn du eine Tür schliesst .... öffnet sich eine neue Tür .... du musst nur die eine zuschlagen ....
_Schatten11: liebe Tija

ich würd vorschlagen, du kriegst erstmal dein Leben einigermaßen auf die Reihe, bevor du hier (oder sonst wo) eine weitere Baustelle aufmachst, die deine Gesamtsituation noch weiter ins Chaos führt.

Lieben Gruß, S11
Gratwanderer: Sei gegrüsst,

ich schließe mich meinem Vorredner an, sehr direkt, aber manchmal brauch man das ja auch. Da schließe ich mich nicht aus.

Trenne Dich, ziehe aus, meinetwegen in den gleichen Stadtteil und finde für Dich erstmal einen neuen Weg. Dann kann auch gern jemand dazustoßen.

Gehe kleine Schritte, große, wie Du willst, aber gehe nach vorn, tritt nicht auf der Stelle.
DinaDark: Ein Forum bedeutet aber auch immer andere Leute, mit denen man reden kann, und das hilft doch schon mal beim resümieren und auf die Reihe kriegen.

Also erstmal ein herzliches Willkommen im Forum Tija

Grüße

Dina
Gratwanderer: Ich selber bin nicht gross erfahren, in Sachen Freundin zu Hause und spielen woanders. Ich wollte immer klare Verhältnisse für mich.Ich gebe meiner Freundin 100% und erwarte das auch von ihr.

Aber zurück zum Thema,

es gibt Menschen, die können sich einen kleinen Harem basteln und kommen damit gut klar. Ich glaube, bei denen stimmt auch das Leben, Ihr Ego und **** gibt Menschen, die bescheissen ihren Partner, nicht mein **** gibt Menschen, die brauchen ihren Halt, ihren Fels.

Ich denke, bei der Threadstarterin, herrscht einiges an Chaos und das gilt es zu richten.Das geht nur mit Arschbacken zusammen und schauen, mit sich ins Reine zu kommen.

Eine Weile "nicht mit der Welt klar kommen" ist ja okay, doch viele Jahre mit wem leben, nur weil der die Kohle bringt, sich wen zu suchen, nebenbei, wo mer was Herz bekommt...das ist keine Lösung.

Jeder steckt mal im Tal der Tränen, aber es gibt auch einen Weg raus, IMMER.
Koelner Dom: Hi Tija,

ich arbeite schon seit einiger Zeit mit Eltern zusammen und darunter sind auch viele Trennungseltern. Mal aus der Sichtweise des Kindes:

Meiner Erfahrung nach wächst ein Kind idealerweise mit beiden Elternteilen auf, die zusammen sind, sich über alles lieben und so weiter und so fort. Heile Welt. Gibt es nicht immer. Direkt an zweiter Stelle, falls eine glückliche Beziehung nicht möglich sein sollte, steht die Trennung UND man versteht sich noch gut. Wenn sich die Eltern wirklich freundschaftlich begegnen und dem Kind Liebe geben, ist es fast egal, ob sie zusammen sind oder nicht. Diesen Zustand würde ich auf jeden Fall anstreben, wenn eine Beziehung mit Kindern nicht rundlaufen kann.

Hier gilt es aber eine wichtige Sache zu beachten: Die Trennung darf auf keinen Fall leichtfertig erfolgen. Wäge bitte genau ab, ob die Beziehung noch retten ist, bzw. ihr beide eine Möglichkeit seht, wie ihr dauerhaft glücklich sein könnt. Kommunikation ist dabei das Schlüsselwort. Rede mit Deinem Partner und dann findet GEMEINSAM eine Lösung.

Grüße,Jan
Heldin: Ob sich ein Umzug lohnt, sprich hinterm Dom herzuziehen, hängt ja nicht nur davon ab, ob du deinen Kindern zumuten möchtest, mit dir mitzugehen. Können die nicht notfalls beim Vater bleiben bzw. das selbst entscheiden?

Aber: wie sehen deine Chancen aus, dort Arbeit zu finden? Ist der Wohnraum bezahlbar? Würde das Amt die Kosten des Umzugs übernehmen bzw. könntest du dir den und die Miete für eine Wohnung überhaupt leisten? Beantragen kannst du in der neuen Stadt erst was, wenn du dort gemeldet bist, also eine Wohnung hast... Mit Kindern wirst du als alleinerziehende kaum um (aufstockendes) ALG II rumkommen, es sei denn, du arbeitest Vollzeit... Und: will dein Dom überhaupt, dass du mitkommst? Frag ihn. Er wird die erste Zeit ja auch voll eingespannt sein.

In deine Ehe und ob du dich von deinem Partner trennst, möchte ich mich nicht einmischen, das steht mir nicht zu... das wären nur so ein paar Punkte, die ich bedenken würde, bevor ich in eine andere Stadt ziehe.

Aber Aussage "krieg erstmal dein Leben in den Griff" kann ich nicht zustimmen. Tija hat da jede Menge Stressfaktoren, ja. Und die Suche nach einem Dom ist evtl. auch stressig - schon klar. Aber sich Gedanken darum zu machen und die Sehnsucht nach einem auszuhalten, ist ebenfalls Stress und sorgt nicht für Wohlbefinden. BDSM ist eine Bereicherung und etwas, das den meisten Leuten Spaß macht. Es entstresst und macht die Stressfaktoren drumrum leichter aushaltbar. Man hat was, worauf/worüber man sich freuen kann etc. pp. ...

Also, wenn es dir Spaß macht, Tija, such dir nen Dom... oder Kontakte in die Szene, es muss ja nicht sofort DER Partner dabei sein. Aber ein paar neue Bekannte können sicher nicht schaden. Vielleicht ein Stammtischbesuch? Mit diesem hat's ja auch geklappt und da draußen laufen einige subbilose Doms rum...
Arkon: Kann es sein, daß manche Seele eigentlich die suche nach DEM partner im vordergrund sieht - und sich dadurch enorm selber blockiert bzw unter druck setzt?unverhofft kommt oft - und die guten überraschungen lauern meist im verborgenen....

ich verstehe daß sm eine tiefe bindung braucht. aber ich erlebe auch immer wieder, daß sich menschen bei der suche nach dem wunder ziemlich in wünschen verzetteln...
botterblume: @ subby tija, welcome back!

Alle haben sie Recht, die Herren Doms, die da so vor mir geschrieben haben.Du hast die Verantwortung für Dich, Dein Leben und die Leben Deiner Kinder.

Vielleicht hast Du ja nicht die Kraft, die botterblume hatte, als sie ihr Leben neu geordnet hat. Aber ihre Entscheidung hatte einen anderen Zeitpunkt.

Sie hatte bereits wieder so etwas wie Obhut und Leitung für sich durch ihren Dom.

Genau das wird tija an dieser Stelle aber verlieren. Genau das fehlt dann Frau Sub.

Ist also nicht einfach getan mit #Hintern zusammenkneifen und Zähne zusammebeißen.

Nur keine richtige neue Baustelle draus werden zu lassen, dabei könnte Dir schon Dein Noch-Dom und kaum das Forum helfen, tija.Ich wünsche Dir, dass Du die für Dich richtigen Entscheidungen triffst.
@ Faika darf ich anmerken ... das mein Exfreund stockvanilla war und ich zu dieser Zeit noch keine Berührung mit #BDSM hatte ....und ganz ehrlich ich brauch keinen Dom um mein Leben zu sortieren das kann ich allein ....
ginger: SubbyTija

was wünschst du dir denn? dass alles so bleibt wie es ist und du einfach nur einen neuen dom für nebenbei findest?

lg ginger
Odonata: Hallo SubbyTija

du hast schon einige gute Ratschläge bekommen.

Kannst du nicht einen Schritt nach dem anderen gehen? Also erst eine Arbeit suchen usw. Wenn man sich erstmal aufmacht einen Weg zu gehen, tun sich oft unerwartet neue Türen auf.

Und ja du solltest wissen was du willst, wills du eine Sub-Dom-Beziehung neben deiner Ehe oder willst du eine feste Beziehung, an deiner Ehe festhalten oder nicht?

...aber er lebt 400km weit weg....das kann ich meinen kindern nicht antun....aber ich kann so auch nicht weiterleben....ich bin #sklavin...und brauche einen Herren.....
wer sagt denn, dass du gleich zu ihm ziehen musst im Falle eines Falles?

Hör auf dein Herz und manche Entscheidungen brauchen nun mal länger Zeit. Und triff diese Entscheidung unabhängig ob ein Dom wartet oder nicht, mach sie nicht von einem anderen Menschen abhängig.

Ich hab auch fast 2 Jahre gebraucht, um mich zu trennen (ohne das Kinder im Spiel waren). Es ist wahr irgendwann ist der Leidensdruck gross genug, erst dann ist man für Veränderungen bereit.

Gehe deinen Weg Schritt für Schritt, du musst ja nicht gleich alles über den Haufen werfen......(oder Leiden ohne zu jammern).

Alles Gute für Dich

liebe GrüsseOdonata