Direkt-Aufruf :
Nur noch "entsaftet" werden und unterwürfig sein

Hallo zusammen,

nachdem ich mich im "Switcher/Fetischisten stellen sich vor"-Thema endlich mal kurz vorgestellt hatte, möchte ich doch mal ein Wenig auf meine Neigungen in einem eigenen Thema eingehen. Ich denke, das kann man hier in diesem Bereich reinstellen.

Meine Neigung zu Feinstrumpfhosen hatte ich schon recht früh entwickelt und es hat sich bis heute auch gehalten. Ganz im Gegenteil, es hat sich noch stark verstärkt. Fest steht, ohne #Nylon kann ich irgendwie keine wirkliche sexuelle #Lust mehr empfinden. Es ist mir deshalb wichtig, daß meine #Frau oder auch ich, grundsätzlich #Nylon am Körper tragen. Ich bevorzuge allerdings das komplette Encasement bei mir selbst, weil ich mich meiner #Frau gerne unterwerfe, gedemütigt, ausgelacht und beschimpft werden möchte. Stellenweise mag ich auch dabei #Bondage. Ich liebe es, vor meiner #Frau auf die Knie zu fallen, ihr die #Nylonbestrumpften Füße zu massieren, #lecken und verehren zu dürfen, während sie mich auslacht.

Richtig Sex haben wir mittlerweile noch etwa drei Mal im Monat. Den Rest vom Monat werde ich nur noch gemolken. Meiner #Frau gefällt es einfach richtig gut, wenn sie sieht, wie ich mich vor ihr gehenlassen muß. Und ich liebe es, weil ich schön komplett in #Nylon gehüllt vor ihr liegen kann. Man gewöhnt sich sehr schnell daran und ehrlich gesagt möchte ich sogar irgendwie nur noch gemolken werden und gar nicht mehr in meine #Frau eindringen. Ich habe sie schon darum gebeten, daß sie mich nur noch wichsen soll und sich mir grundsätzlich verweigert, weil mich alleine schon dieser Gedanke richtig erregt. Sie macht der Gedanke irgendwie auch an und meinte, daß sie es sich dann selbst in Zukunft besorgt und ich dabei zuschauen soll. Auf der einen Seite ist es natürlich so, daß ich nach wie vor meine #Frau begehre und schon irgendwie das Bedürfnis habe, mit ihr zu schlafen, aber der Gedanke nur noch gewichst zu werden, erregt mich einfach enorm. Das Gefühl des Ausgeliefertseins gefällt mir einfach. Warum ich auf "normalen" Sex verzichte, versteht sicherlich so mancher nicht, aber das ist nun einmal mein Faible.

Wir sind glücklich verheiratet, aber sexuell gesehen, muß irgendwann einfach auch mal wieder was Neues ausprobiert werden. In meinem Fall liebe ich es, wenn es immer ausgefallener wird. Dazu würde mich mal Eure Meinung interessieren.
5 Kommentare & Antworten
annikastern: Da kann ich Hasilein nur zustimmen
Eldergent: Guten Tag,

Du wirst in diesem Forum sicherlich schon einiges gelesen haben. Die Bandbreite dessen was ihr leben könnt ist ja unheimlich breit. Tut es einfach in den Bereichen die euch gefallen. Dennoch solltest Du Deiner Frau Sex mit Dir gewähren. Ansonsten kann es passieren, daß sie sich einen anderen Mann sucht, weil Deine Art sie nicht mehr befriedigt. Oder ist das vielleicht auch ein Kick für Dich? Ggf. sie mit einem anderen Mann während eine andere Frau sich an Dir vergnügt. Diese Pärchenspielart gäbe es ja auch noch. Es gibt überhaupt so viele schöne Dinge.

Einen guten Rutsch und viele GrüsseEldergent
Strumpfhosensklave: Ich finde, ihr habt schon recht damit. Wenn es beiden gefällt, ist es ja in Ordnung. Zu Deiner Aussage speziell, Eldergent kann ich soviel sagen. Ja, ich habe viel über die Jahre gelesen und so manches auch selbst ausprobiert und vor allem habe ich mittlerweile doch eine beachtliche Bandbreite für mich selbst entdeckt. Und zum Sex mit meiner Frau. Ja, natürlich gewähre ich es ihr mit mir. Wenn sie möchte, werde ich nicht nein sagen. Sie meinte ohnehin vor zwei Tagen, daß sie es in Zukunft nur noch bestimmt und in der Hand haben möchte, wann es Sex gibt und wann nicht und hat sich dafür entschieden, daß ich in Zukunft nicht mehr nach regulärem Sex fragen darf. Mache ich es doch, wird sie sich in Zukunft grundsätzlich verweigern. So etwas läßt sich natürlich gut ins Spiel einbauen. Aber es gefällt uns beiden so. Dennoch meinte sie, daß wir es nun aber so handhaben werden, daß ich so gut wie nur noch gemolken werde, weil sie es selbst sehr anmacht. Deine Idee übrigens mit einem Mann für sie, fand sie nicht einmal so verkehrt. Ich würde es sehr gerne mal sehen, wie sie vor mir mit einem anderen Mann schläft und ich dann einfach nur zuschauen muß, als eine Art #Cuckold. Wenn sie sich hart rannehmen lassen würde und ich dabei einfach nur gemolken werden könnte, würde mir das schon gefallen. Und ja, einen guten Start ins neue Jahr.
Langbogen: geht mir genauso, auch ein grund warum ich keine "lust" mehr verspüre*
Strumpfhosensklave: Ich dachte, ich erweitere meinen Beitrag mal. Meine Frau und ich haben es seitdem durchgezogen. In sie eindringen durfte ich kurz nach meinem Beitrag seitdem nicht mehr und wurde seitdem nur noch gemolken. Entweder meine Frau macht es mit der Hand, mit dem Mund oder sehr oft auch mit ihren Füßen, wenn sie #Strumpfhosen trägt. Meistens bin ich dabei #gefesselt und liege auf dem Boden. Selbst Hand anlegen darf ich meistens bei mir ebenfalls nicht mehr, weshalb sie mir einen Peniskäfig gekauft hat. Ein #paar Wochen nach Beginn des "Eindingverbots" malte ich mir im Kopf weitere #Fantasien aus. Ich hatte mich mit dem Thema #Cuckold beschäftigt und muss sagen, dass mich der Gedanke wirklich erregte. Also bat ich meine Frau darum, dass sie in Zukunft mit anderen Männern vor mir schlafen soll, während ich #gefesselt bin, oder einfach nur niedergekniet und komplett in #Nylon gehüllt, zuschauen muss. Kurze Zeit später hatte sie mit einem Bekannten von uns genau das gemacht, obwohl sie es am Anfang nicht mochte. Als ich zuschaute, war ich auf der einen Seite eifersüchtig, aber gleichzeitig erregte es mich so dermaßen, dass ich beim Zuschauen abspritzen musste. Meine Frau bemerkte es und musste lachen. Als der Akt vollzogen war, musste ich sie sauberlecken. Seitdem wird es regelmäßig so praktiziert. Ich habe seitdem meine Erfüllung im sexuellen Bereich gefunden.