Direkt-Aufruf :
Orientierungshilfe: 24/7? #TPE? EPE?

Hallo BDSMler,

mir ist in letzter Zeit bewusst geworden, dass ich gerne die Kontrolle behalte und dementsprechend eine #Frau suche, die sich soweit kontrollieren lässt wie ich es wünsche. Ich bin mir nur nicht sicher in welchem Subbereich ich dafür am besten suche.

Prinzipiell schätze ich schon die Unabhängigkeit einer #Frau, sprich wenn es ins penibelste Micromanagement geht und ich entscheiden muss wann #Frau aufs Klo gehen darf, wann #Frau essen darf dann ist mir das jeden Tag zu viel. Ich habe hier auch bewusst "muss" gewählt, weil muss eher Arbeit verkörpert und eine Beziehung sollte meiner Meinung nach nicht hauptsächlich aus Arbeit bestehen sondern aus Freude und Vergnügen. Ich spreche hier natürlich nur für mich, wenn es jemand als Freude empfindet jede Kleinigkeit zu bestimmen, dann ist das ja schön für ihn . Zurück zum Thema: Was ich aber in einer Beziehung möchte, dann dass wenn ich etwas (primär sexuelles) verlange, dies auch so getan wird wie ich es gern möchte. Wenn ich als Beispiel sowas sage "Du kochst heute #nackt, nur mit einer Schürze bekleidet", "Du gehst heute ohne Höschen/mit eingeführtem, fernsteuerbaren Vibrator in die Arbeit" oder wenn ich sie ans Bett #fesseln möchte, dann möchte ich da keine Diskussion haben, sondern eben gemacht werden. Zeitspanne ist dabei auch unterschiedlich, reicht von so kurzem Dingen wie das "Kochbeispiel" bis zu "Die nächsten 7 Tage bis du entweder in #Dessous oder #nackt wenn du daheim bist".

Gehört sowas zu 24/7? Lockeres 24/7? 24/7 mit Bonusrechten für #Frau wenn sie sich bewährt hat nach geraumer Zeit? Ist es EPE? Oder #TPE da das ja teilweise nicht wirklich sexuelle Dinge sind?

Wäre nett wenn mir erfahrenere Leute in dieser Rubrik mal eine kleine Orientierungshilfe geben würden oder ihre Einschätzung dazu geben. Oder vielleicht findet sich hier auch jemand zum Austauschen.

Viele Grüße

Hanson
10 Kommentare & Antworten
Odonata: Hallo Hanson

das hört sich für mich nach EPE an.

Ansonsten nenn es wie du willst . Es geht doch nur deine Partnerin und dich etwas an, wie ihr es auslebt.

viele Grüsse

Odonata
Old-Odin: hallo hanson,

nix für ungut, aber deine fragen sind schon sehr hypthetischer natur...gestatte mir einen vergleich:es macht wenig, um nicht zu sagen überhaupt keinen sinn jemandem, der kochen lernen will, die feinheitender cousine zu erläutern, solange selbiger sich noch am unfallfreien zubereiten der frühstückseier übt.

die art und weise deiner fragestellung lässt eher auf naja bescheidenere erfahrungen rückfolgern.oder, um es deutlich zu sagen: liest sich wie der vorprogrammierte gau.also fang mit kleinen schritten an, wäre eventuell ganz praktisch wenn du in erwägung ziehen würdestdass zu einem spiel immer 2 gehören.

gruß Odin
Carthago: Schönen

Abend


noch.
Hanson: Hallo,

eigentlich wollte ich das Thema sich weiter entwickeln lassen, ich fürchte ich muss aber nun doch eingreifen und diverse Dinge richtig stellen.

Hallo Hanson

das hört sich für mich nach EPE an.

Ansonsten nenn es wie du willst . Es geht doch nur deine Partnerin und dich etwas an, wie ihr es auslebt.

viele Grüsse

Odonata
Hallo Odonata,

natürlich nenne ich es wie ich möchte , da ich allerdings gerade auf der Suche bin wollte ich wissen wie ich denn meine Wünsche am besten Formuliere um nicht extra beschreiben muss wenn es doch einen "Oberbegriff" gibt.

hallo hanson,

nix für ungut, aber deine fragen sind schon sehr hypthetischer natur...gestatte mir einen vergleich:es macht wenig, um nicht zu sagen überhaupt keinen sinn jemandem, der kochen lernen will, die feinheitender cousine zu erläutern, solange selbiger sich noch am unfallfreien zubereiten der frühstückseier übt.

die art und weise deiner fragestellung lässt eher auf naja bescheidenere erfahrungen rückfolgern.oder, um es deutlich zu sagen: liest sich wie der vorprogrammierte gau.also fang mit kleinen schritten an, wäre eventuell ganz praktisch wenn du in erwägung ziehen würdestdass zu einem spiel immer 2 gehören.

gruß Odin
Hallo Odin,

danke für deine Rückmeldung. Mir ist klar worauf du hinaus willst, "leider" bin ich sehr Kopfgesteuert. Leider in Anführungszeichen, da ich das nicht wirklich als Nachteil sehe, allerdings trifft es hier wohl besser zu. Was ich damit sagen will, während andere Leute gerne aus dem Bauch heraus entscheiden und dadurch oftmals schnelle Entscheidungen treffen können überdenke ich meine Entscheidungen weil ich die richtige Entscheidung treffen will, brauche dafür allerdings meistens länger. Mein Perfektionismus macht es dabei nicht leichter nicht gut durchdachte Entscheidungen zu treffen. Im #BDSM Bereich führt das dann dazu, dass ich, wenn ich schon jemanden suche, möglichst effektiv zu der Richtigen kommen möchte und mich nicht unnötig lange mit Frauen aufhalten möchte die nicht zu mir passen. Um es mal etwas überspitzt zu formulieren. Das mag jetzt vielleicht ziemlich hart klingen und sehr berechnend aber das zeichnet mich nunmal aus und so bin und werde etwas was ich als persönliche Stärke sehe nicht ändern.

Hallo Hanson,

ist es wichtig, wie es sich nennt? Warum?

Es gibt kein Angebot an subs, unter denen Du dann deine aussuchen können wirst. Das ergibt sich vielmehr aus gegenseitiger Wertschätzung, sich zumindest entsprechend attraktiv finden und dann plus die entsprechenden Begehrlichkeiten, die einen gemeinsamen Nenner finden wollen.

Und wenn "sie" die nächsten 7 Tage nackt oder in #Dessous zu Hause am Herd stehen soll, hat das auch sehr viel mit dem Alltag zu tun und der Heizkostenrechnung und ob sie gerade fit genug dafür ist. Männer vergessen da in ihrer Begierde gerne solche Kleinigkeiten und das manche Wünsche schlicht nicht umsetzbar sind. Diese werden der Realität angepasst umgesetzt, denn #Fantasien können wie das Universum unendlich sein (wie die Idee, sub jederzeit im Job einem ordentlichen Brummen auszusetzen, außer Du willst, dass ihr gekündigt wird), ein Vakuum ohne Stolpersteine und Hindernisse. Deine dann später tatsächlich gemachten Erfahrungen rücken sie zu gegebener Zeit an ihren Platz.

Ohne deine sehr aktive Mitarbeit und entsprechende Anstrengung hinsichtlich Empathie, #Dominanz, der Fähigkeit deinen Willen angemessen zu vermitteln, sodass sub sie dir gerne erfüllt, wird mit einem einzigen Befehl nicht umsetzbar sein. Einfach, weil Du auch geben musst und nicht nur nehmen, so wie es in jeder Beziehung läuft. Bequeme Kontrolle gibt es also nicht. Kontrolle und die erforderliche Anstrengung dazu ja. Und das musst Du dir dann erarbeiten, damit sub dich wertschätzt, dir vertrauen lernt, auch subs Wünsche beachtet werden von dir, Du sorgsam und umsichtig mit sub umzugehen hast. Wenn Du diese Kriterien erfüllst, besteht eine Chance darauf, dass Du eines Tages ernten wirst, was Du unter Anstrengung in deinem #BDSM Garten gesät und gehegt hast.

So wie es bei Vanillas heißt: Wer f... will muss freundlich sein, so ist es im #BDSM Kontext nicht anders.

Und Bewährung? Wenn Du tatsächlich glaubst, dass subs auf Bäumen wachsen und nur darauf warten von dir gepflückt zu werden... und sie sich dann bei dir bewähren "dürfen"... :nlachen:

Überlege einfach mal, was DU einer sub zu bieten hast, bevor Du forderst, was sie dir zu bieten hat. Einen Befehl geben können gehört nicht dazu.

LGValentine (#Femdom)
Hallo Valentine,

mit dir muss ich mich etwas ausgiebiger befassen. Ich denke du verstehst mein Anliegen etwas falsch. Zum einen ja es ist gewissermaßen schon wichtig wie es sich nennt. Ich muss doch meine Wünsche kommunizieren können ohne extra jedesmal einen Roman zu schreiben um Auszudrücken was ich möchte. Wenn du ein Cabrio kaufen möchtest geht du doch auch zum Autohändler und sagst du willst ein Cabrio und nicht "Ich hätte gern so ein Auto, wo sich das Dach versenken lässt". Auf die genauen Details, kann man ja dann trotzdem noch eingehen. Elektrisches Verdeck oder Manuelles? Außenfarbe schwarz oder schwarz? Nur weil der Oberbegriff der gleiche ist, muss doch das darunter nicht einheitlich das gleiche sein. Ein Porsche Cabrio und ein alter Cadillac Cabrio sind komplett unterschiedliche Autos, allerdings fallen beide unter den Begriff Cabrio. Nun kann ich doch eine Frau mit Vorliebe EPE suchen, ohne zu erwarten, dass die dann "genormt" ist und alle gleich handeln.

Und nun noch zu mir persönlich, eigentlich ging ich davon aus mich nicht extra beschreiben zu müssen um eine simple Frage beantwortet zu bekommen. Da ich allerdings glaube du denkst ich suche nur ein "dummes Fickstück, das hüpft wenn ich hüpf sage" werde ich dennoch darauf eingehen. Ich bin sehr fürsorglich und beschützend. Glaubst du ernsthaft ich würde sie dazu zwingen nackt in ner kalten Bude rumzulaufen wenn sie krank ist? Gibt es wirklich Männer (oder natürlich Frauen) die sowas machen? Ich dachte sowas fällt unter gesunder Menschenverstand und dass besonders die Leute in dieser Szene hier mehr als ausreichend gesunden Menschenverstand haben. Und wer redet von täglich mit Vibrator in die Arbeit schicken? Ich habe nie davon geredet sie täglich so in die Arbeit zu schicken. Denkst du nicht ich hätte mich vorher erkundigt und herausgefunden wann den ein guter Zeitpunkt wäre das Ding zu starten? Ich dachte nicht, dass ich hier zu jedem Beispiel einen Aufsatz schreiben müsste damit klar wird, dass ich kein emotionsloser, kompletter Vollidiot bin.

Bewährung? Ich glaub du interpretierst da schon wieder viel zu viel hinein. Das war lediglich ein Gedanke der mir 2 Sekunden vor dem Schreiben eingefallen ist. Ich meine gerade du als #Femdom müsstest doch noch viel mehr wissen, dass der entsprechende Partner nicht auf Bäumen wächst, da ich davon ausgehe, dass männliche Subs noch viel seltener sind. Ab und zu tut es mal gut einen Schritt zurückzutreten und zu chillen. Nicht Dinge in Sätze interpretieren die diese Person meinen kännte sondern Dinge so lesen wie sie da stehen. Spart dir viel Stress und nerven .

moins alle,

auf deinem der "Events" die ich besuchte, [...]Ergo: Lebenserfahrung hilft.Also lasst euch Zeit.Schönen Abend noch.

C.
Hallo C.

ich verstehe schon was du mir sagen willst . Ich kenne auch solche Situationen, wo eine Person einfach nicht aufhören kann ungefragt ständig über ein zu referieren. Und ja sie sind richtig nervig wenn der Typ einfach nicht aufhört über irgendwas zu reden was keinen interessiert. Ich kann dich allerdings beruhigen, ich bin eher das genaue Gegenteil. Hauptsächlich weil ich eher introvertierter Natur bin, aber wenn mich keiner fragt, dann erzähle ich auch nichts über Dinge die mich interessieren. Naja mal abgesehen davon, wenn sich das Thema eh über eine meiner Interessen dreht. Ist wohl eins dieser Vorteile des introviertiert Seins... nicht ständig jemanden aufbinden zu müssen wie toll man doch ist und wie gut man sich mit einem Thema auskennt.


Viele Grüße (an alle)

Hanson
Hanson: Lieber Hanson,

freilich weiß worüber wir hier reden.

Es gibt in der #BDSM Szene ebenso ein Ungleichgewicht Frau zu Mann wie woanders auch. Sprich, um es vereinfacht zu verdeutlichen: auf 100 male#subs kommen 10 Femdoms. Auf 100 Maledoms vielleicht 10 fem#subs.

Und um auf dein Beispiel mit dem Cabrio zurückzukommen: Du bist das Auto und wirst deine Qualitäten verkaufen müssen, in der Hoffnung, eine Kundin findet dich interessant genug und möchte eine Probefahrt mit dir machen. So funktioniert der Markt und trifft Männer überall, egal ob sie sich als tollen Dom sehen, als Vanilla-Kracher oder den perfekten male#sub.
Hmm, ich bin etwas überrascht, dass es doch so viele mehr male#subs als femdoms gibt. Femdom scheint dann noch viel seltener zu sein, als ich erwartet hätte. Egal, zurück zum Auto. Interessanter Einwand. Ich hab das eigentlich so gesehen, dass ich ein Auto suche und nicht das Auto bin. Ich denke die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen und beide sind das Auto und suchen gleichzeitig ein Auto .

Es reicht in der Tat, wenn Du es so formulierst, dass dich D/s interessiert und Du dafür eine geeignete Partnerin suchst. D/s ist übrigens bis auf ein kleines Detail nur ein anderer Begriff für EPE: Dom greift hier btw. nicht in den Alltag von #sub ein, das Spiel beschränkt sich auasschließlich auf die gemeinsam erlebte Sexualität. Damit fallen deine Vibroei-auf-der-Arbeit- und Nacktrumlauf-Ideen schon mal raus.

Deine Idee, wenn Du deine Wünsche nur exakt genug ausdrückst, findet sich schneller eine #Gespielin, ist eine typisch männliche Denke. Logisch, statisch und etwas nerdig. Einfach weil Menschen so nicht funktionieren. Es geht vielmehr um gegenseitige (!) Sympathie, Vertrauen zueinander aufbauen zu können, sich die gemeinsame Sexualität Stück um Stück zu erarbeiten. Darum: zeige in einer Suchanzeige wer Du bist, wie Du denkst und wie Du fühlst, warum es gerechtfertigt ist, dich als Mann attraktiv, nett und als Spielpartner geeignet zu finden. Warum sie dir vertrauen kann. All das kommunizierst Du nicht, indem Du aufzählst, welche Beziehungsform Du anstrebst oder welche Techniken Du beherrscht oder welche Handlungen von ihr erwartest.

LgValentine
Interessant mal einen weiblichen Einblick in diesen Prozess zu bekommen. In der Tat gehe ich da sehr logisch an die Sache ran, besonders weil ich allgemein ein sehr (, sehr) logisch denkender Mensch bin. Ich habe wohl auch meistens meine Vorzüge weniger stark in Szene gesetzt sondern bin bei der Partnersuche immer sehr sachlich, zielorientiert vorgegangen. Ums mal ganz sachlich auszudrücken: Da besteht wohl noch Optimierungspotenzial


Viele Grüße

Hanson
Hanson: Ich hab mich die ganze Zeit gefragt woher du dieses "noch unschlüssig" hast und musst auf der Seite Suche um herauszufinden, dass das unter meinem Profil steht . Ja das ist ein Relikt von vor 2 Jahren als ich mich hier angemeldet hab, und da zu diesem Zeitpunkt noch durchaus unschlüssig war. Das hat sich mittlerweile geändert, aber danke für den Hinweiß, ich werde das ändern . Wäre mir nie aufgefallen sonst.

Das Problem an der Logik ist halt, dass man sie nicht so einfach ignorieren oder diese Einstellung abwerfen kann. Deswegen richtet man ja auch sein Handeln nach logischen Denken. Und es wäre ja unlogisch sich nicht logisch zu verhalten und damit gibt es auch keinen Grund sich nicht logisch zu verhalten... Das ist irgendwie so ein kleiner Teufelskreis... naja zumindest die Einsicht ist bei mir da bei der Partnersuche nicht immer alles logisch runter zu brechen
Faika: Mahlzeit, Hanson!

Logisches Denken lässt sich auf emotionaler Ebene weder durchhalten, noch in Schemata pressen. Spätestens, wenn Du selbst mal "Schmetterlinge im Bauch" hast, also verliebt bist, wirst Du es merken.

Mag Dich erschrecken oder logischerweise in die unendlichen Weiten des Chaos versetzen, denn das muss nicht mal ein passendes Pendant in persona einer #devot veranlagten Frau treffen.

Biochemische Prozesse verlaufen nun mal nicht adäquat Deines logischen Denkens und zwischenmenschliche, wie auch immer geartete, Beziehungen lassen sich nicht mit immer gleichen Formeln abgleichen, denn es geht um Individuen, Du bist selbst ein gutes Beispiel dafür.

Erst kommt der Mensch, dann die Neigung, erst dann die Vorlieben und NoGos. An jedem dieser zu gehenden Schritte kann es scheitern.

Viel Spaß, viel Erfolg bei Deiner Suche, die auch nichts anderes ist, als bei anderen, denn sie folgt der Suche des passenden Deckels für den vorhandenen Topf.

Halte Dich bei der Suche nach der Nadel im Heuhaufen besser nicht mit Definitionsbezeichnungen auf, sonst übersiehst Du noch das kurz aufblitzende, kleine Funkeln im Heu, während Du damit beschäftigt bist, die durchschnittliche Länge der einzelnen, getrockneten Grashalme zu errechnen und in einer Statistik zu erfassen.
Hanson: Und Du bist Dir sicher, dass das ein Relikt von vor zwei Jahren ist? Ganz ehrlich, dieser Bullshit über die Logik passt hinten und vorne nicht und ganz besonders in der #BDSM Szene. Nirgend wo sonst, wirst Du auf mehr Gefühle, Dramen und Leidenschaft stoßen als hier. Genau das ist doch der Kick bei der Sache. Wir reden in Bezug auf Subs doch nicht von einem Stück Holz oder einem Roboter, den man programmiert.

In erster Linie erwartet der Sub, dass der Dom Souveränität und Behrrschung ausstrahlt, aber das geht doch ineinander über mit viel Gefühl und Leidenschaft in welcher Variante auch immer und genau letzteres muss Sub doch gleich zu Anfang spüren im Bauch. Gerade FemSubs haben da ganz besondere Antennen, fast schon wie Radarschüsseln. Wie man es dann auslebt, kommt wie Faika oder Valentine es schon richtig geschrieben haben, erst später und orientiert sich kaum an Begrifflichkeiten aus dem imaginären Lehrbuch.Gruß, maitre9
Ja ist es.. Vor 2 Jahren hab ich gemerkt dass ich vielleicht nicht "normal" bin wie alle anderen und mich erkundigt über meine Neigung und in diesem Zuge mich hier angemeldet um Informationen zu erhalten. Da ich aber nur unregelmäßig hier online bin hab ich nie darauf geachtet was da steht.

Ich glaub du vermischt da verschiedene Dinge. Ich hab nicht gesagt, dass ich keine Gefühle habe und keine Leidenschaft habe. Natürlich habe ich auch Gefühle und Emotionen und möchte diese mit jemanden teilen; ich hab nur ein sehr zielorientiertes Vorgehen wenn ich vor Problemen stehe. Und jetzt ist das Problem: Keine Freundin. Die Lösung lautet: Freundin suchen. Also geh ich das nüchtern, zielorientiert an und dementsprechend logisch an, was aber nicht der richtige Weg ist. Das ist für mich der gleiche Denkprozess wie wenn ich vor dem Problem stehe: "Benötige gute Note in Klausur" und dann zu der Lösung "Mehr lernen komme"...
Hanson: In diesem Sinne noch viel Glück beim Studium und #Sub Suche. Du wirst es brauchen. Gruß, maitre9
Danke!

Falls das hier generell etwas missverstanden aufgefasst worden ist. Mir ist durchaus klar, dass bei meiner Suche am Ende nicht zwangsläufig eine Person herauskommt die exakt meinen Vorgaben entspricht. Ich bin durchaus auch für andere Dinge offen bzw es muss nicht zwingend eine #TPE oder EPE Beziehung sein. Das ist auch nicht negativ gemeint, sowas ist für mich vollkommen ok. Wenn sie auf Tätigkeit X nicht steht, dann wird das eben nicht gemacht. Ich wollte diese Unterscheidung primär für mich wissen.
Hanson: Hallo Valentine

nein, ich hab aber auch nicht großartig das Bedürfniss auf solche Partys und dergleichen zu gehen. Ich hab da die Einstellung, dass es meine Sexualität ist und die Lebe ich in meinem Schlafzimmer aus (bildlich gesprochen) und das geht außer mich und meiner Partnerin niemanden etwas an was ich da genau mache. Natürlich verurteile ich keinen dem so etwas gefällt und dort gern hingeht, ich hab da nur kein Verlangen dazu. Und nur zum Verständnis, ich bin nicht nur bei meiner Sexualität so, sondern generell. Meine Hobbys mache ich auch für mich und habe kein Interesse daran zu Treffen zu gehen oder an Wettkämpfen oder dergleichen teilzunehmen. Das mach ich für mich und bin zufrieden damit. Wobei ich allerdings zugebe, es wäre glaube ich schon interessant mal das Verhalten eines Doms zu beobachten und zu sehen wie er/sie sich so verhält.

Zu SMJG: ja dafür bin ich schon nicht mehr jung genug . Also ich hab interessehalber mir wirklich eine Stammtischseite angeschaut und über ihrem Maximalalter bin ich "ein #paar Jahre" drüber...