Direkt-Aufruf :
Absturz fuer Grenzueberschreitung notwendig??

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Grenzüberschreitungen und damit verbundenen Abstürzen...Mein Herr ist immer der Meinung, dass erst wenn ich abgestürzt bin und er mich wieder aufbauen und abfangen kann eine Grenze meinerseits überschritten wurde und ich somit einen Schritt weiter bin. Ist dem wirklich so? Kann ich mich denn nicht weiter entwickeln, mehr lernen und zu mehr bereit sein wenn ich NICHT abstürze?

Egal in welcher Form der Absturz statt findet, ob ich nun völlig erschöpft nicht mehr reagiere, ob ich zu weinen anfange oder im schlimmsten Fall ohnmächtig werde, kostet mich jeder Absturz enorme Kraft und irgendwie denke ich immer 'versagt' zu haben. Das Spiel ist dann natürlich vorbei und ich ärgere mich über mich selbst, denn der Sturz kommt oft in den 'intensivsten' Momenten...

Die besten Sessions sind für mich die ohne einen Absturz aber mein Herr denkt da glaube ich anders.

Meine Frage an alle, da ich erst neu dabei bin und mein jetztiger Herr auch mein erster ist... Sind Abstürze der #Sub wirklich notwendig?

Ich bin um jeden Rat und jede Meinung dankbar, ganz viele Grüsse und vielen Dank im Voraus!

Meha
12 Kommentare & Antworten
stille: Hallo

Irgendwie hat es mich ziemlich gegruselt als ich das **** geht doch gerade darum nicht ins bodenlose zu fallen.Das Dom dich Schritt für Schritt an deine Grenzen führt bzw. sie erweitert.Die Kunst ist, das die andere Seite spürt, wenn es zu nah an den Abgrund geht, es dann zu beenden oder seine Vorgehensweise zu ändern. Tränen sind ein Ausdruck von Emotionen die nicht unbedingt ein Aus bedeuten. Man weint manchmal auch vor Glück oder weil einem etwas ganz tief berührt. .Wenn du nicht mehr reagierst bzw. auch noch in Ohnmacht fällst, das finde ich ehrlich gesagt schon etwas mehr als **** gab für mich bis jetzt wirklich nur eine Situation die ich als Absturz bezeichnen würde.Danach brauchte ich auch wieder etwas Zeit meine Angst zu überwinden. Es war mehr ein zurück , und es dauerte da wieder anzuknöpfen wo es endete.Das wundert mich ein bisschen bei Deiner Beschreibung von deinen AbstürzenSicher, vieles ist eine Gradwanderung, aber nicht gepflastert mit solchen Szenarien. *schüttel*.Höhenflug mit sicherer Landung aber ohne gewollte Abstürze.Du solltest mit ihm reden.Dir auch selbst klar werden, wo es für dich eben nicht mehr in Ordnung ist und ihm das mitteilen.

Einen schönen Abend
arabeske: Hallo meha!

„gegruselt“ – der ausdruck von stille beschreibt es gut. Was mir dazu auch noch eingefallen ist: „nur die harten kommen durch“.

Abstürze kommen immer mal vor und es gibt da wohl sehr große unterschiede. Meine abstürze sind aus überforderung, bedingt durch ein „formtief“ bei mir, oder durch provokation von mir ausgehend entstanden und waren erstens nicht so schlimm und haben uns zweitens näher gebracht. Ich möchte sie nicht missen.

Ein absturz wie von DieKunstdesLeckens geschildert ist da sicher schlimmer, aber leider nicht immer zu vermeiden. Dafür müßte man wohl hellsehen können.

Aber abstürze zur grenzerweiterung????? Ich sitze hier und schüttle den kopf und kann einfach nicht folgen. Gerade wenn es um grenzen geht, geht mein Herr immer ganz behutsam vor und beobachtet mich genau. Ich kann mir gut vorstellen, daß, wenn es an einer grenze zum absturz käme, ich da so schnell nicht wieder (oder nur mit großen mühen) rangehen würde und das kann ja eigentlich nicht sinn der sache sein. Wobei natürlich in tränen ausbrechen oder um gnade bitten nicht unbedingt ein absturz ist. Aber wenn es sich bei Dir tatsächlich um abstürze gehandelt hat und es öfter vorgekommen ist, ist es eigentlich erstaunlich, daß Du es bis jetzt anscheinend doch unbeschadet überstanden hast.

arabeske
liebchen: Meine Lieben,

erstmal vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge.

Vielleicht kann ich euch einfach mal eine Situation schildern, die ICH als Absturz bezeichne und die auch so eingetreten ist.Für mich ist das 'ins Gesicht geschlagen werden' die höchste Form der Demütigung und da ich ein sehr stolzer Mensch bin, ist gerade das ein perfekter Angriffspunkt um mich zu "erziehen".

Mein Herr und ich hatte ganz normalen Geschlechtsverkehr (vaginal) und ich war von der session schon ziemlich mitgenommen und fertig, war aber alles noch gut und erfüllend für mich. Da ich jedoch die Augen geschlossen habe -was ich nicht darf- hat mir mein Herr im Akt mehrmals mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Es war nicht besonders fest oder so, aber alleine diese Kombination aus dem stino s** und der Demütigigung war zu viel für mich, vielleicht auch, weil ich irgendwie gedacht habe, dass jetzt der erholsame part der session kommt. Ich bin in Tränen ausgebrochen und habe das Spiel sofort beendet. Das schlimme daran war, dass ich mich geschämt habe und ich auch den Eindruck hatte, dass mein Herr enttäuscht war. Er ist auch nicht so wie sonst zu mir um mich zu trösten, aufzubauen und zu streicheln, sondern hat sich einfach auf die Seite gelegt und mich mit der Situation alleine gelassen...Als wir später darüber gesprochen haben, meinte er nur, er dachte ich sei schon weiter....

Wie ihr alle schon sagt, es kostet enorme Kraft wieder hochzukommen und ich hasse es, wenn das Spiel so endet.

Zu der Eigenverantowrtung der #Sub würde ich gerne sagen, dass ich sehr wohl deutlich gemacht habe, dass ich das nicht will und es mir zu viel wird. Ich habe zwar unser Safe wort nicht benutzt, aber ich bin mir sicher mein Herr wusste ganz genau, dass es für mich gleich zu viel sein würde.

Eigentlich ist er sehr erfahren und ich vertraue ihm auch, allerdings kommt es oft vor, dass ich dann als Antwort 'das ist der Weg, den Du gehen musst' bekomme.

Natürlich gibt es Tabus, die auch akzeptiert werden, aber innerhalb bestimmter Grenzen gibt es ja auch noch 1000de, die ich überschreiten will und auch möchte, jedoch nicht durch einen Absturz.

ich hoffe, ihr könnt euch jetzt ein besseres Bild von dem machen, was ich meine.

Liebe Grüsse und einen schönen sonnigen Tag,

Meha
arabeske: Hallo Meha,

Dein beispiel würde ich noch nicht als absturz bezeichnen, aber wohl doch eine erhebliche überforderung für Dich, nicht so gut, zumal, wenn ähnliches öfter vor kommt.

Ich habe den eindruck, auch wenn das vielleicht der weg ist, daß Dein Herr es ein bißchen eilig hat, man muß diesen weg ja nicht rennen. Hier ist denn wohl der alte spruch angebracht, sm ist kein hochleistungssport und es soll auch und vor allem spaß machen. Wenn Ihr Euch gut versteht und das hoffe ich :wink: dann habt Ihr alle zeit der welt, warum dann diese eile? Warum diesen weg nicht ein bißchen langsamer gehen und mit zunehmender erfahrung wirst Du auf manches auch anders reagieren. Mit ständiger überforderung besteht die gefahr, daß Du irgendwann spaß und #lust an dem ganzen verlierst und das wäre doch schade, wo Du gerade dabei bist, all das zu entdecken – das solltest Du Deinem Herren doch (noch) mal unmißverständlich klar machen.

Er hatte vor Dir ja wohl schon subs – weshalb gingen diese beziehungen denn auseinander? (mußt Du mir hier nicht schreiben – aber frag ihn doch mal)

l.g

arabeske
stille: Hallo Meha

Teilen tue ich die Meinung, von arabeske, bezüglich der Abstürze.Was ich jetzt schreibe sind nur meine Gedanken. Kennen tue ich weder dich, noch ihn was es auch schwierig macht zu antworten.Vielleicht hat Dein Dom, sich selbst eine zu hohe Zielvorgabe gegeben.Mein Nachdenken ging auch in Richtung, was war mit seiner letzten #Sub.Mehr ,wo er mit seiner vorhergehenden stehen blieb. Versucht er vielleicht dich schnellstmöglich auf diesen Stand zu bringen, um mit dir da weiterzumachen zu können, gemächlichen Schrittes.Vielleicht will er auch dass du dein Safewort benutzt, um dir deine eignen momentanen Grenzen, bewusst zu machen. Grenzen sind kein Ende, verschiebbar, ein momentaner Stand der **** klingt nach höher, schneller und weiter, so atemlos, was du **** wird dich leer machen, irgendwann **** geht bei #BDSM weniger um Rekorde zu brechen.Wo ist Dein Genuss, wo nur das fallenlassen. Kannst Du dies überhaupt noch wirklich?Manchmal gibt es Grenzgänge mit ungewissem Ausgang.Das kann einem sehr fordern, teddy41 beschrieb das mal sehr **** gibt auch Tage wo einem ein Schlag, einfach nur Scheiße weh tut. Auch das gibt es.

Rede mit ihm.
liebchen: Ich habe mir gestern ein Herz gefasst und mich mit meinem Dom ausgesprochen.

Ich fand den Hinweis ihn nach dem Grund seiner beendeten Beziehungen sehr hilfreich, irgendwie bin ich da selbst nicht drauf gekommen, :wink:, vielen Dank.

Das Resultat unseres Gespäches war, dass -genau wie ihr es alle schon gesagt habt- ein Absturz keineswegs notwendig ist, um sich weiter zu entwickeln oder bestehende Grenzen zu überschreiten.Das habe ich irgendwie so aufgefasst, war von meinem Herrn aber jedes Mal ein Verlust der Kontrolle über Situation, was nicht sein sollte... Es war nicht so heraufbeschworen und absichtlich provoziert wie es mir erschien...

Da ist mir echt ein Stein vom Herzen gefallen, denn wenn es so geblieben wäre, hätte ich die Situation nicht länger tragen und mich trennen müssen.

Und das wäre nicht so einfach gewesen, ist es ja nie.

Herzlichen Dank für Eure Tips und Meinungen,

Meha
arabeske: Ich schon wieder -


... war von meinem Herrn aber jedes Mal ein Verlust der Kontrolle über Situation, was nicht sein sollte...
Kann das sein, daß Dein Herr nicht nur Dich überfordert, sondern sich selbst auch ein bißchen? Auch für Ihn gilt, sm ist kein leistungssport - vielleicht solltest Du ihm klar machen, daß er auf Dich nicht weniger #dominant wirkt, wenn er einen schritt langsamer macht - möglicherweise ja eher #dominanter :wink:

arabeske
noctifer: mhm, die wendung, die der thread jetzt genommen hat, find ich ja sehr merkwürdig...

du machst dir gedanken, ob abstürze nötig sind, um grenzen zu vershieben und dabei ist es so, dass dein dom die kontrolle verloren hat und das anscheinend nicht nur einmal...

wieso hat er das nicht von selbst angesprochen? wie kannst du die kontrolle über bestimmte situationen bzw. zeit abgeben, wenn er sich selbst nicht unter kontrolle hat... wie rechtfertigt er das vor sich selbst?

noctifer
liebchen: Mein Fehler, sorry. Ich hätte zuerst mit ihm darüber richtig reden sollen und nicht einfach voraussetzen, dass die Abstürze von ihm provoziert und gewollt sind.

Ich danke trotzdem allen, die sich für mich Zeit genommen haben, denn ohne eure Antworten und Anregugnen hätte ich auch nicht mit ihm geredet...

Ich weiss, ich weiss,... komunikation ist der schlüssel zum glück. Ich bin lernfähig...



bye
THE_guide: mhm, die wendung, die der thread jetzt genommen hat, find ich ja sehr merkwürdig...

(...)noctifer
*find ich nicht*

Gibt immer mal wieder Leutchens, die zu oft die Geschichte der "O" gelesen haben...UND...die Entstehungsgeschichte des Werkes, wie auch die Absicht der Verfasserin, völlig verdrängen können.*Orakel ich mal*



THEguide
arabeske: Ich weiss, ich weiss,... komunikation ist der schlüssel ...
eben :wink: und das überall: deswegen sind wir ja alle hier und egal, welche wendung ein thread nimmt, hauptsache es kommt was dabei raus. Dafür, meha, brauchst Du Dich nicht zu entschuldigen und es gibt bestimmt auch fragen, die man vielleicht lieber erst mit anderen und dann evt. mit dem partner bespricht - egal -hauptsache man fragt.

arabeske
arabeske: DieKunstdesLeckens

Findest Du, daß kommunizieren und amüsieren sich ausschließen? und wenn hier nicht kommuniziert wird, gibt es auch nichts zum amüsieren - das nützliche mit dem angenehmen verbinden - eine unterhaltung sollte eben auch unterhaltend sein :smile: - womit wir endgültig vom thema weg wären :tongue:

arabeske


[Bearbeitet am: 5/4/2005 von arabeske]