Einen wunderschönen guten Abend,

Schon als Kind hörte ich, dass ich einen starken Willen habe und zu #dominant wäre... Ich würde alles bestimmen wollen und mich mit allen Mitteln durchsetzen. In der Pubertät bemerkte ich, dass mich Bilder von gefesselten Männern, besonders von der Decke hängend, in einen Zustand der Rage versetzten und diesen Reflex "es ihnen zu zeigen wo es lang geht" in mir auslösten, sie sahen aus wie wehrloses Fleisch, meine Beute, die auf mich wartete. Bis vor knapp 2 Jahren hatte ich nur "Vanilla", höchstens mit leichten Fesselspielchen und es reichte nicht, es war, als hätte ich nur die Vorspeise gegessen und die #Lust auf mehr blieb, ich blieb hungrig... Hinzu kam, dass mein damaliger Partner sowieso nicht über s** reden wollte und wir uns in der Häufigkeit (ich mehr/er weniger) #extrem unterscheideten. Es musste also irgendwann schief gehen, meine Neigung hatte ich ohnehin schon zu lange unterdrückt.Ein guter Freund entdeckte und durchschaute irgendwie mein Wesen aus unserem alltäglichen Getexte, nun sind wir ein #Paar und können beide das ausleben, wofür wir geschaffen wurden. Ich möchte einen Austausch mit euch, möchte neue Dinge lernen, mich inspirieren lassen und vielleicht sogar eine weibliche Spielgefährtin 20 bis Mitte 30, #devot, gerne auch #maso veranlagt, unter euch finden.

Also... Keine falsche Scheu